Der Iran baut angeblich sein eigenes Google Earth

Im Iran arbeitet man derzeit wohl an einem eigenen Klon von Googles Geografie-Anwendung Google Earth. Dieser soll schon in Kürze einsatzbereit sein, berichtet die britische Tageszeitung 'The Guardian'. mehr... Satellit, Earth, Erde, Zeitraffer Aufnahmen Satellit, Earth, Erde, Zeitraffer Aufnahmen Satellit, Earth, Erde, Zeitraffer Aufnahmen

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die werden auch nie muede von ihrem Geschwaetz
 
@-adrian-: iran wird garantiert größer dargestellt als USA xD
 
@-adrian-: Unabhängig von Politik und Religion - lasst sie doch machen. Das richtet keinen Schaden an, also was soll´s. Lieber ´nen Kartendienst als Atom-Sprengköpfe!
 
@Kiebitz: Stimmt - Religionen haben grundsaetzlich in der Weltgeschichte noch NIE Schaden angerichtet
 
@-adrian-: Selbstverständlich haben - und tun - sie das. Aber sieh es doch mal so: So ein "islamischer" Kartendienst (was immer das auch sein soll) bietet bestimmt einiges an humoristischem Potenzial.
 
@-adrian-: Ich schrieb "...unabhängig von Politik und Religion..."! Ich habe also zur Religion gar keine Beurteilung abgegeben und folglich auch NICHT behauptet bzw. suggeriert dass Religion "...grundsätzlich in der Weltgeschichte noch NIE Schaden angerichtet..." haben! Ich schrieb ausschließlich über den Kartendienst!
 
"Ein realistischeres Weltbild basierend auf den Werten des Irans um das ominöse Dreigestirn USA, England und die Zionisten auszuhebeln..." Kopf --> Tisch --> jigsaw fängt jetzt an zu trinken...
 
@jigsaw: Doch noch nicht so früh am Morgen :D
 
@Knerd: DochDoch, muss sein bei dem Unfug, den dieser Minister da ablässt ;-) btw: schau mal ins Forum: "Google Earth - kein Bild" ...Irgendwie passend zur news... :D
 
@jigsaw: Dann wird alles zensiert :D
 
@jigsaw: Klar ist doch einfach -> sobald man über die Landesgrenzen des Irans rausscrollt sieht man nur noch Atombomben und Langstrecken raketen die Google Earth bisher so schön wegretuschiert hat
 
@jigsaw: Der Iran wird bei diesem Kartendienst gänzlich unter der Burka verschwinden. Das ist dann das realistischere Weltbild basierend auf den Werten des Irans.
 
warum sollen die das nich dürfen? was der ami kann, können andere auch. problem ist nur die allgemeine wahrnehmung und wertschätzung einer volksgruppe. wobei die westliche welt sich eigentlich diese überheblichkeit gegenüber iran und co. wie sie derzeit herrscht nicht leisten kann. da wundert es einen schon das von dort so wenig kriminalität hier rüber schwappt... verdient hätten wir viel mehr, gemessen daran wie wir mit denen umgehen.während der ami alles ohnmacht-leert, werden andere staaten zum feind degradiert und dürfen per se erstmal gar nichts... würde man die vorzeichen - die sich medial sehr schnell drehen lassen - mal gegen die usa richten, wären die auf einmal der feind. irgendwie kriegt mans schon kommuniziert...
 
@Rikibu: Der "Sieger" schreibt nun mal die Geschichte.
 
@Rikibu: Wer redet denn hier von dürfen? Sie kriegen einfach nichts gebacken. Ist auch kein Wunder, wenn die ganze Kohle nicht in Infrastruktur, Kultur und Versorgung der Bevölkerung fliesst sondern in Waffen, Propaganda und den Bau der 2 Millionsten Moschee! Pfiffig wäre gewesen, sowas zu entwickeln und dann überraschend zu präsentieren. Aber so sind's einfach nur Maulhelden!
 
@heidenf: Dein Wissen ist nur Bildzeitungsniveau und kollosal falsch. Man mag über die Regierung im Iran den Kopf schütteln (besser noch deren Kopf schütteln als den eigenen), aber der Iran ist kein rückständiges Land. In der Presse wird aber nur über den Schwachsinn der politisch/religiösen Führung berichtet. In vielen Punkten ist der Iran aber hochmodern. Ein Beispiel ist Medizin und Biologie, angeblich sind sie führend in der Stammzellenforschung.
 
@Nunk-Junge: Na, dann bin ich mal gespannt, wann das iranische Google Earth veröffentlicht wird. Ich tippe mal: Nie!
Im übrigen lese ich keine Bildzeitung :-)

Was die Stammzellen angeht: Sie haben einfach gesetzliche Vorteile gegenüber der westlichen Welt. Nach Lehre der Mullahs beginnt das Leben erst 120 Tage nach der Empfängnis.
Würde die Lehre besagen, das Leben würde sofort beginnen, wäre auch damit Essig.
 
Wie auf den Karten wohl die Welt um den Irak aussieht?
 
@shriker: alles voller bodenschätze...
 
@shriker: Wie eine Scheibe, diese wird von vier Elefanten getragen, und diese vier Elefanten wiederum stehen auf einer Schildkröte. Dieses ganze Gebilde schwimmt so durch dem Weltraum, mit seinen unendlichen Weiten - Dies sind die Abenteuer eines vollkommen verblödeten Regime und dessen verkappten Religionsfanatikern.
 
@The Grinch: Willst du damit sagen, es gibt tasächlich laufende Truhen und Zauberer? oO
 
@Zaphragor: Es gibt doch auch verblödete Religionsgranaten, die Glauben auch an jeden Dreck den ein dahergelaufener Prediger denen flüstert! Warum also nich an Zauberer und Feen glauben (getreu den Motto: Bück dich Fee, Wunsch ist Wunsch!)
 
Schade, Iran könnte so eine fortschrittliche Nation werden. Leider bleiben sie ein Beispiel für das was passieren kann, wenn Religionsfanatiker das Sagen haben!
 
@algo: selbst wenn diese hardcore fans nicht da wären, heißt das nicht das da der fortschritt regieren darf. in welchem umfang ein land aufsteigt entscheiden die großen wirtschaftsmächte, schließlich muss einer für kost und logie arbeiten, damit andere in den urlaub fahren können. urlaub für alle - womöglich noch zeitgleich in den selben ort - geht nicht
 
@algo: Was religiöse Fanatiker anrichten sehen wir doch schon in den USA ;-) Da wird dann auch mal "beten" als sinnvolle Lösung für die Finanzkrise oder Waffenprobleme betrachtet.
 
Wenn sie unbedingt wollen, warum nicht?! Die Frage ist dann nur: Wer wird es nutzen??
 
@PfirsichDruide: Kim Yong Un?
 
@Kobold-HH: Bis das Programm läuft, gibts den nicht mehr ;)
 
Ooops, jetzt werden wohl einige westliche Staaten von der virtuellen Landkarte verschwinden - Bis auf den "Gottesstaat" Deutschland: (Bundeskanzler eine Pfarrerstochter und der Präsi ein Pfarrer) ;-)
 
@beeelion: wenn es gründe gibt deutschland von solchen karten zu löschen, dann genau diese beiden argumente :-)
 
@Rikibu: :-DDD
 
Iranische Werte: Homosexuelle werden an Baukränen erhängt. Solche "Point of interesst" werden da sicher graphisch hervorgehoben. Die besten Plätze für Steinigungen sind dann per Routenplaner zu finden.
 
@Kobold-HH: Das sind dann die Sehenswürdigkeiten :)
 
Ich werds mir auf jeden Fall mal anschaun, denn wenn es Weltweit verfügbar sein soll nehme ich an, dass es auf Englisch gehalten sein wird - würd mich interessieren was die so von sich geben werden.
 
@Ludacris: Ja, das war auch mein erster Gedanke. "Hoffe", dass es genauso wie GoogleEarth auch plattformunabhängig sein wird.
 
lol... dann spinn' ich den Gedanken mal weiter und freu mich auf Basir Mars, Basir Mond, Basir Ocean usw. ^^ ... und wenn dann später noch der Große Führer Kim sein eigenes Google Earth Pendant aufzieht kann Google sich warm anziehen..
 
Ich frage mich eigentlich nur wie Iranische Werte die Geografie der Erde ändern sollten^^
Naja wie auch immer das klingt irgendwie danach als ob da entweder was anderes hinter verborgen wird oder dass die Minister dort ein wenig Weltfremd und unzurechnungsfähig sind wenn sie denken die könnten ihre Werte über eine Anwendung zum Sturz der Westlichen Welt bringen xD Google Earth ist nun wirklich kein unersetzbarer Dienst der die Weltbevölkerung beeinflussen kann.
 
... außerdem freue ich mich schon auf iranische Khodron-Autos mit 360° Cams, die hier durch die Städte fahren xD
 
Kirche und Staat müssen getrennt sein. Ist ja wie im Mittelalter.
 
@PCLinuxOS: "Kirche und Staat müssen getrennt sein. Ist ja wie in Deutschland." fixed :)
 
@PCLinuxOS: USA, Deutschland um mal paar zu nennen wo es auch keine direkte Trennung von Kirche und Staat gibt !
 
Ah verstehe, es wird aussehen wie das normale Google Earth, nur werden alle Kirchen, Synagogen, Tempel, etc. durch Moscheen ersetzt :)
 
... es wurde vergessen zu erwähnen das in der iranischen StreetView-Version alle weiblichen Darsteller korrekt ( mit Photoshop ) verhüllt sind ! ... ( ~ dann bleibt uns auch endlich C. Roth erspart )
 
@hasimen: Eigentlich cool. Stell dir das mal vor. Es würde wirklich sowas geben wie StreetView würde das ein wunderbares Propaganda mittel sein. StreetView Autos fahren nur bei Sonnenschein. Müll,Penner,kaputte/hässliche Gebäude werden ersetz oder weck retuschiert. Alle Frauen ohne Schleier. Und und und....^^
 
Meine Güte... dafür haben Sie Geld, oder?
 
@tomsan: Warum sollte der Iran kein Geld haben? Da hungert niemand so wie in Nordkorea z.B..
 
"Laut dem Minister sollen sich die islamischen Werte in dem neuen Dienst widerspiegeln." Also sind nicht islamische Länder dann wohl geschwärzt? Das dürfte ein ziemlich langweiliger Earth-Klon werden... es geht doch nix über eine gesunde Weltanschauung :-)
 
Da wird dann wohl alles verschleiert?
 
Der Text liest sich in etwa so: "Der Iran hat den Zugriff auf Google Earth aus dem eigenen Land heraus blockiert, damit man draußen nicht sehen kann, was drinnen vor sich geht." (vierter Absatz über die Nutzer von GE). Na wenn se meinen... Aber hey, vielleicht sehen wir dann endlich, was in Area 51 wirklich gemacht wird :p <scnr>
 
Ach, der Iran mal wieder. Womit baut er das? Mit Photoshop? So wie vor ein paar Monaten ein angeblich hochmodernes Kampfflugzeug?
 
"islamisches Google Earth" - mein Gott, sind das Spinner. Vielleicht bauen sie im Iran auch noch einen "islamischen Grand Canyon" - wär doch praktisch, dann müsste man nicht ins Land der Ungläubigen, wenn man mal so eine tolle Landschaft sehen will.
 
Da ist die Erde dann wieder eine Scheibe und wird von der Sonne umkreist!
 
@heidenf: Du verwechselst da gerade die Namen der Sekten, wenn ich mich nicht irre. Soweit mir bekannt, waren die Perser gar nicht so schlecht im Umgang mit Teleskopen. Im Koran steht nichts von Scheibe, genausowenig wie Apfel im 1. Testament *hüst* der Tora. Es ist trotzdem ein schönes Gleichnis. Die Erdkugel ist soo groß, man muss selbst nachgemessen annehmen, es wäre eine Ebene obwohl ein klarer Blick zum Horizont deutlich auf eine Krümmung hinweist. Das ist wie mit Gott ^^ Jede der Sekten denkt, sie habe Anspruch darauf, doch sobald dieser Gedanke gemacht wurde, sind sie ganz weit weg von der Realität. Soll der Iran doch Basir entwickeln. Wenn es gut umgesetzt wird, haben alle was davon.
 
@HattenWirAllesSchon!: Das wirklich traurige ist, dass die Vorgänger des Iran, nämlich die Babylonier vor 3000 Jahren schon eine höhere Kultur hatten, als der heutige Iran. Was hätte aus dieser Region werden können, wenn nicht irgendwann die islamistischen Fanatiker immer mehr an Boden gewonnen hätten.
 
@HattenWirAllesSchon!: Du hast mein "Gleichnis" nicht verstanden. Ich wollte sagen, dass diese Gottesstaaten sich ihre eigene Welt bauen ungeachtet der Tatsachen. Als Argument führen sie dann an, das Gott es so will und wenn dem jemand widerspricht ist er ein ungläubiger und es wird er "heilige" Krieg ausgerufen. Da reichen dann schon ein paar Karikaturen zur Rechtfertigung. Wenn aber in der islamischen Welt mal wieder ein paar christliche Kirchen angezündet werden, dann geht das schon in Ordnung?! Auf dem iranschen Google Earth stellen sie die Welt dann so dar, wie "Gott" sie sieht. Das ist dann nichts anderes als Propaganda mit schönen bunten Bildchen. Just my two Cents!
 
"Der Iran baut angeblich sein eigenes Google Earth" Ja ja, erinnert mich an den hochmoderne Kampfjet, welcher nur im Photoshop seine Flüge absolvieren konnte. Sie machen sich lächerlich.
 
Wie muss man sich eigentlich diesen "islamischen Kartendienst" vorstellen? Ist er nur für Männer zugänglich? Sind diverse Bilder verschleiert oder wie? Und dann die ernstgemeinte Frage: was soll das mit einbeziehen? Nur Länder in denen der Islam regiert oder bezieht sich das auf eine bestimmte Region (Nordafrika, naher Osten, Teile Asiens? Ich glaube kaum das iranische Kartendienst-Autos durch die westliche Welt fahren werden :)
 
@cobe1505: Ach das ist nur ein Kampfbegriff. Das wird genau so aussehen wie Google Earth. Wie unten gesagt gibt es im Iran Machtkämpfe zwischen 2 Blöcken. Edit: Ich glaube nicht mal, dass iranische Kartendienst-Autos durch andere islamische Länder fahren würden. Denn viele islamische Länder sind sunnitisch und betrachten den Iran bzw. die Schiiten im Iran/ Irak/ Syrien usw. als abtrünnige, die den wahren Islam nicht vertreten - allen voran Saudi-Arabien, wo Schiiten verfolgt und gefoltert werden. Bei den Saudis heißt der wahre Islam: Frauen dürfen kein Autofahren, im Sportverein sein, Enthauptungen mit Schwert und öffentliche Zurschaustellung am Kreuz, Verbot aller anderen Religionen usw. usw.
 
Da es mal wieder hier verblödete Kommentare zu Iran gibt: http://www.youtube.com/watch?v=g-QOH-SwkD0 Und nebenbei Nordkorea: http://www.youtube.com/watch?v=yUdd5t5W0C0 Im Übrigen gibt es im Iran seit geraumer Zeit einen Machtkampf in der Regierung. Ahmadinedschad und seine Anhänger gegen Chamenei und seine Anhänger. Ahmadinedschad gehört zu der Mahdi-Bewegung und möchte seinen engsten Vertrauten Maschai als Präsidenten zur Wahl empfehlen.
 
@ephemunch: Spielt das eine Rolle wer der beiden an die Macht kommt? Das Sagen haben doch die "geistlichen"
 
@cobe1505: Nicht ganz. Es muss ja entschieden werden, ob einer als Kandidat antreten darf. Dort sitzen unter anderem Chamenei Anhänger und seine Geistlichen und Ahmadinedschad Vertreter. Der Iran hat ein kompliziertes politisches System. Es ist totalitär, aber hat auch demokratische Grundzüge.
 
Naja, inwieweit er mit seiner Aussage über Geheimdienste Recht hat ist so eine Frage, auf der anderen Seite, schaut euch mit Google Earth mal genauer in Washington D.C. und den USA allgemein um. Dort gibt es schon ein paar auffällige Unauffälligkeiten. In Theran ist mir so etwas spontan nicht aufgefallen. (Ich muss aber zugeben, ich weis nicht so ganz wonach ich da in Theran konkret suchen soll)
 
"Ich bau mir die Welt, widi wie sie mir gefällt....hey Pippi Ahmadinedschad......heidihi heidihoo heidahopsasa"
 
Von wo beziehen die den das Kartenmaterial? Wohl kauf aus den USA. Oder haben die eigene Satelliten und Flugzeuge?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles