Browser-Markt: Mobilgeräte setzen MS unter Druck

Die zunehmende Verschiebung der Browser-Nutzung auf mobile Endgeräte sorgt langsam aber sicher zu spürbaren Veränderungen bei den Markanteilen. Das geht aus aktuellen Daten des Monitoring-Unternehmens Net Applications hervor. mehr... Internet Explorer, Internet Explorer 9, Ie9 Bildquelle: Microsoft Internet Explorer, Internet Explorer 9, Ie9 Internet Explorer, Internet Explorer 9, Ie9 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
MS ist bald von der Bildfläche verschwunden..nur eine Frage der Zeit. Ein Relikt, ein aussterbender Dinosaurier..
 
@joe2077: Das sehe ich auch so. Im Browser"markt" 7% zu verlieren, steckt keiner weg!
 
@HirschHorst: Haben halt zu lange geschlafen, noch ist nichts verloren, ab IE9 ist der Browser ja wieder brauchbar geworden.
 
@Stoik: Keine Ahnung was mit "verloren" gemeint sein soll? Ich weiß auch nicht, warum MS "unter Druck" gesetzt werden sollte?
MS verdient oder verliert hierdurch kein Geld. MS bietet mMn den IE an, weil dieser essenziell für das Ökosystem ist (in JS geschriebene Windows-Store-Apps, ...).
 
@HirschHorst: Das sie nicht so schnell weg vom Fenster sind darauf war das "verloren" bezogen..
 
@HirschHorst: wenn es nur der browsermarkt wäre!;)

Ich schliese mich joe2077 hier voll an, der zug für ms ist längst abgefahren, die fanboys wollen es noch nicht wahrhaben und ms hats glaub noch nicht so recht begriffen und rudert und rudert, aber immer nur im kreis
 
@Razor187: Hm...Office erwirtschaftet jedes Jahr mehr Umsatz/Gewinn, die Server-Sparte könnte gerade dabei sein, die Windows-Sparte einzuholen (über 60% Marktanteil bei den Servern - das wollen die Fanboys nicht wahr haben!). Wahrscheinlich ist mein Geist nicht so groß, wie der manch anderer, aber ich sehe keine Anzeichen für den Fall Microsofts.
Was ist es denn, was ich, die Fanboys und MS noch nicht begriffen haben?
 
@HirschHorst: Ich muss den da oben schon ein wenig Recht geben. Es ist zwar unwahrscheinlich, dass Microsoft in 2 Jahren nicht mehr existier, aber es bricht langsam zusammen. Microsoft kann auf dem mobilen Markt kein Fuß fassen, versucht das aber krampfhaft und versucht sein Desktop auf ein Tablett zu quetschen, was nicht gerade gut funktioniert und den Hauptmarkt verärgert. Einer der Hauptgründe für Windows ist, das überall Microsoft Office verwendet wird, was gerade im asiatischen Raum nicht so verbreitet ist und es auch wahrscheinlich nicht wird. Microsoft hat sogar angst vor Google mit Chrome OS, die das mit dem Touchscreen einfach abkupfern. So lächerlich das mit Chrome OS auch scheint, ist der Weg gar nicht so verkehrt, denn die normalen Nutzen haben keine Ansprüche an ihre PCs, wenn Internet funktioniert und er schnell ist sind die meisten doch voll zufrieden. Ich sehe das so, das Microsoft sich langsam mal auf die Professionellen Anwender spezialisieren sollte und denen ein sehr gutes System liefern. So etwas ist mit einem Closed-Source-System schwer realisierbar. Gerade bei Leuten die IT-Berufe lernen ist Microsoft gar nicht so beliebt, es wird von vielen einfach benutzt, wenn man ihnen aber mal die Linuxwelt zeigt, sind sehr viele begeistert, da man etwas mehr lernen kann als: "Es ist halt so".
 
@shriker: Da weiß man gar nicht, wo man anfangen soll...IBM hat auch keine Smartphones, hat sogar vor Jahren seine ThinkPad-Sparte verkauft. Und? Man findet IBM nicht nur in den Geschichtsbüchern! IBM stellt z.B. in unserem Kaufland die Kassen zur Verfügung. Wenn ich etwas provokanter werden darf: BMW ist auch nicht auf den Smartphone- und Tabletzug aufgesprungen - was heißt das jetzt für BMW? Will sagen: Ein (IT-)Unternehmen überlebt nicht nur, wenn es in boomenden und/oder gehypten Märkten vertreten ist! Das Problem ist das fehlende Verständnis einiger Leute für bestimmte (große) Zahlen! Der "Geräte-Markt" ist in den letzten Jahren sehr stark gewachsen. D.h. Marktanteile schrumpfen, d.h. aber NICHT, dass die Verkaufszahlen sinken. Das betrifft u.A. Apple und MS (sinkende MA, aber wachsende Gewinne). Unklar ist derzeit, ob der klassische PC-Markt wirklich schrumpfen wird (steht in den Sternen)
 
@shriker: Warum MS Angst vor dem Chrome OS haben soll, musst du mir erklären. Dieses System ist ein Nischenprodukt - und das sage ich als WP-Nutzer ;-)
Zitat: (normalen Nutzen haben keine Ansprüche an ihre PCs, wenn Internet funktioniert und er schnell ist sind die meisten doch voll zufrieden). Das System kauft man sich aber nicht zum Selbstzweck! Es zählen die Anwendungen! DIE verrichten die Arbeit, nicht das OS. Chrome OS ist ein Schritt in eine Zukunft, in die MS schon steuert. Das Ganze ist bzw. wird Größer, als Win8&Co.
 
@shriker: Zitat: (Microsoft sich langsam mal auf die Professionellen Anwender spezialisieren sollte). Die Adobe-Produkte, die Office-Produkte, die CAD-Lösungen, die Entwicklungsumgebungen, ... stehen oft exklusiv für Windows zur Verfügung. Die Professionellen Anwender sind bereits bei MS. Wer fehlt denn da noch? Auf den letzten Teil gehe ich nicht ein, das ist einfach Blödsinn. Jeder der sich mit MS beschäftigt, weiß, dass es eine gigantische Auswahl an Ressourcen gibt für Anwender wie Entwickler.
 
@HirschHorst: Ich sag ja nicht, das Microsoft den Bach runtergeht, nur das die sich zunehment bedrängt fühlen und das merkt man. Es wird nicht untergehn, aber an Bedeutung verliert es zunehmen. Warum Angst vor Chrome OS kann ich dir nicht genau sagen, vermute aber, dass Microsoft Google nicht mehr unterschätzen will und was das Chromebook Pixel werden soll wird sich noch zeigen. Ein Browser mit i5 und 4gb Ram? Also wenn du mich fragst richt das nach einer Pro Version von Chrome OS, das dann, falls es so wird, auf App und Websiteprogrammiereung spezialisiert ist. Klar ist sehr viel bei MS, aber gerade Foto und Videobearbeitung wollen viele Macs, die ITler haben nen vergleichsweiße hohen Linux Anteil (schau mal die Klicks der Webseiten an bei denen es um IT geht).
 
@joe2077: Klar. Was meinst du denn, wie ein Großteil deiner Android Apps entwickelt wurden. Sicherlich nicht mit Chrome OS!
 
@PranKe01: Mit ner IDE wie Eclipse (wenn Java) oder mittels der Android NDK wenn du C/C++ bevorzugst... beides gibts für Linux, OSX u. Windows. Oder was ist dir komisches vorgeschwebt?
 
@brukernavn: Ich habe geschrieben "ein Großteil der Apps". Ich habe nicht behauptet, dass alle mit Windows entwickelt wurden.
 
@joe2077: Weil die mal im Browsermarkt ein paar prozentchen verlieren, werden sich Windows, xBox, Entwicklertools und weitere Produkte jetzt schlechter verkaufen? Ja neee, is klar :)
 
@algo: Wie kannst du an dieser - bereits etablierten - Theorie zweifeln? JEDER weiß, dass MS keine 5 Jahre mehr hat...da helfen auch ein stetig wachsender Umsatz plus Gewinn nichts!
 
@HirschHorst: Wenn MIcrosoft kippen würde, kippen viele weltweite Konzerne, die daran hängen (wie zB SAP). Das ganze Wirtschaftssystem (das es auf Schulden aufgebaut ist, hat hier gerade mal nix zu sagen) würde zusammenbrechen. MS wird es weiterhin ganz normal geben, wie immer...
 
@DARK-THREAT: Kein Zweifel, dass viele "mit-kippen" würden. Die interessante Frage ist, was alles passieren müsste, dass MS "kippt"? Ich denke, die Antwort spielt keine Rolle, da wir dann viel größere Probleme hätten.
 
@algo: na weil sich xbox, windows, windows phone und tablets ja auch so überragend verkaufen zur zeit gelle!""
 
@Razor187: Die XBOX ist nach wie vor Marktführer in den USA.
 
@Razor187: es behauptet ja auch niemand, dass MS überall 90%+ marktanteile haben wird.
Aber für euch scheint alles, was unter dieser Schwelle ist, bereits verloren und zum Scheitern verurteilt zu sein.
 
Gebt dem IE endlich ein vernünftiges PlugIn Konzept und AdBlock sowie eingebaute Sync-Fähigkeit wie bei Mozilla Firefox und Chrome. Und schon bin ich wieder mit dabei!
 
@Xerxes999: TPL sind ganz gut und Sync optionen gibts schon. Muss aber noch ausgebaut werden - denke mit Blue wird es spuerbar besser
 
Dann kann ja jetzt geklagt werden dass der IE nicht auf Mobilgeräten auswählbar ist.
 
Komisch dass ein System dominiert bie denen der eigene Stockbrowser ausgeliefert wird.
 
Und was genau gewänne Microsoft mit einem weitverbreiteten IE für Mobilgeräte...?
 
@FenFire: Möglichkeit Werbung für anderes Software anzuzeigen, anders macht es Google ja auch nicht.
 
@DARK-THREAT: Naja. Wie viel Werbung zeigen die Browser auf den Mobilgeräten schon als Teil des Browsers? Und ob eine Hoffnung, der Anwender werde sich dann mehr auf Microsoft-Webseiten mit dort geschalteter Werbung herumtreiben, wirklich viel einbrächte? Jedenfalls komme ich mit bei den bereits existierenden Browsern für Android nicht wie mit Werbung behelligt vor (allerdings nutze ich primär den Stock Browser).
 
Also ein ordentlicher Internet Explorer für Android wäre auch mal ne super Idee. IE leidet immer noch unter dem schlechten Image, obwohl die aktuelle Version, meiner Meinung nach, viel schneller und flüssiger läuft als Firefox. Vielleicht sollte MS mal ne IE-Kampagne starten, wie Google mit ihren Chrome Speed Tests^^
 
Den Internet Explorer Touch für iPad und co entwickeln, ich würd es gern mal probieren. Los Microsoft.
 
@DARK-THREAT: Gute Idee, aber IE unter Apple-Bedingung ist auch kein IE mehr ;)
 
@algo: Das ist dem "Normalkunden" egal. Der Chrome unter iOS ist auch extrem beliebt, obwohl er halt nur ein - für mich persönlich schlechterer - IE-Aufsatz ist. Aber wo wir schonmal dabei sind. Office für iOS vermisse ich deutlich dringender. ;(
 
@h1231: Stimmt. Pages ist nur naja... nur was würde man für Word für iOS zahlen wollen?
 
@DARK-THREAT: Stimmt auch wieder. 100€ kannste schlecht für eine App für die breite Masse verlangen.^^ Gut, dass ich solche Entscheidungen nicht treffen muss.
 
Was hat MS (oder auch andere) denn bloß von den Marktanteilen?
Da die Browser ja "angeblich" nicht schnüffeln kann man durch einen nackten Browser doch nicht eine müde Mark verdienen.
Einzig wie man Kohle machen kann im Browser ist durch die Hintertür über die Einbindung einer bzw. der eigenen Suchmaschine oder sonstigem Müll.
Wenn MS z.B. ihren IE einstampfen würde und an Mozilla und Opera 2,20€ zahlen würde damit diese Bing und nicht Google als Standardsuchmaschine einbinden, würde man auch mit 0% Browsermarktanteil Kohle machen.
 
@tobi14: Ich frage mich, ob Mozilla da mitmachen würde. Die Nicht-englischen Ergebnisse von Bing taugen soweit ich weiß noch immer nicht viel.
 
Hmmm... Microsoft könnte doch den Internet Explorer unter iPhone und Android bringen... Mit dem Killer-Feature Flash Player und Silverlight. Es gäbe soooooo viele Möglichkeiten...
 
@ElWa: Als würde Apple das zulassen....
 
Und wo steht Opera? Das dürfte doch der einzige "klassische" Desktop-Browser sein, der Nennenswerte Anteile auf Smarthphones hat?!
 
@DRMfan^^: Ist mein Lieblingsbrowser, Desktop und mobil :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles