Entertain & Co: Microsoft verkauft IPTV-Geschäft

Microsoft hat den Verkauf seiner Abteilung für IPTV-Technologien an den schwedischen Netzwerkausrüster Ericsson bekanntgegeben. Somit wechselt die Marke Mediaroom den Besitzer, die bisher Teil der Unterhaltungssparte des Softwarekonzerns war. mehr... Iptv, Mediaroom, Microsoft Mediaroom Bildquelle: Zatznotfunny Iptv, Mediaroom, Microsoft Mediaroom Iptv, Mediaroom, Microsoft Mediaroom Zatznotfunny

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Ericsson nach eigenen Angaben zum führenden Anbieter von IPTV- und Multiscreen-Lösungen"....So schnell kann es gehen. Aber mal schauen, was die daraus machen ;)
 
Wo hat Ericsson nur das Geld dafür her?
 
@DerDustin: Das frage ich mich allerdings auch. Das ganz soll(!) ~1 Milliarde kosten.
 
@DerDustin: Umsatz 226,9 Mrd. SEK (2011) (wikipedia) ich glaub die haben genug. die haben ja nicht nur handys gemacht... sind ja bei mobilfunkantennen etc. groß im geschäft.
 
@DerDustin: Das Geld dürften sie noch haben und sie sind immer noch größter Netzwerkausstatter der Welt: "Umsatz 226,9 Mrd. SEK (2011)" Edit: zu spät :D
 
@DerDustin: Die waren vielleicht im Consumer Markt nicht sehr erfolgreich, aber als Netzaustatter bei Carriern, sind sie sicher noch sehr gefragt
 
Insgesamt verstehe ich den Schritt nicht. Microsoft scheint gutes Geld damit gemacht zu haben und das ziel ist es doch, die Menschen auf den Sofas zu erreichen. Klar, Xbox soll weiter gepusht werden, aber warum nicht das ganze integrieren/verbinden bzw. beides laufen lassen? // Übrigens mal ganz nett für die ganzen Microsoft-hater hier auf Winfuture, die denken, dass Microsoft nur aus Windows, Windows Phone und Xbox besteht (manche erinnern sich sogar an Office).
 
@hhgs: M$ verkauft aus purer Verzweiflung!!! Aber die M$-Fanboys wollen das wieder nicht kapieren! Boah, fühl' ich mich jetzt dreckig ;-)
MS verkauft, weil dabei wahrscheinlich mehr bei "rausspringt", als Mediaroom weiterhin zu lizenzieren. Gestern gab's diesen Artikel hier: http://variety.com/2013/digital/games/microsoft-stops-helping-rivals-by-selling-mediaroom-1200334157/
 
@hhgs: Den Gedankengang kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen. Wie du schon sagtest, scheint diese Sparte recht erfolgreich gewesen zu sein. 22 Millionen Geräte in 11 Miollionen Haushalten und dazu noch ein recht guter Partner (Telekom)... Und die Ausrede, sich auf die XBOX und deren TV-Anbindung zu konzentrieren, halte ich für sehr irritierend. Behalten die jetzt die Lizenzen und Patente oder werde die mit verkauft?! Ohne den ganzen Kram ist die Firma ja total sinnlos....Komisch :-/
 
@Schrimpes: Hat das eine mit dem anderen überhaupt etwas zu tun bzw. ist es vielleicht möglich, dass MS auf Mediaroom verzichten kann, da die XBOX eine andere Technik nutzt?
 
@gutenmorgen1: Ich denke, MS hält sich mit dem gezielten Verkauf die XBox-Konkurrenz fern. Man kennt ja auch nicht die Bedingungen, die an den Käufer gestellt werden/wurden.
 
Qualitativ, was das Bildmaterial und Tonmaterial sowie die Lasten Verteilung angeht, war Mediaroom besser als dieses Streamingedöns. Ich habe beide Systeme
 
Hab gar nicht mal mibekommen, dass MS an IPTV gearbeitet hat....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr