Kein DirectX 12 geplant? Microsoft will weitermachen

Microsoft hat Angaben eines ranghohen AMD-Managers dementiert, wonach es künftig keine neuen Versionen von DirectX geben wird. Die Grafikschnittstelle werde entgegen entsprecher Äußerungen auch künftig weiterentwickelt. mehr... Microsoft, DirectX, Microsoft DirectX, Grafikschnittstelle, Graphics API Bildquelle: Microsoft Microsoft, DirectX, Microsoft DirectX, Grafikschnittstelle, Graphics API, DirectX11.1 Microsoft, DirectX, Microsoft DirectX, Grafikschnittstelle, Graphics API, DirectX11.1 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
War zu erwarten, dass dieser Kommentar von Microsoft kommt. Windows lebt zu einem gewissen Teil von den Spielern und wenn es da keinen Fortschritt mehr gibt, sieht es düster aus ^^
 
@Draco2007: Und keine Weiterentwicklung in DirectX heisst die Spiele Grafiken werden am PC nicht besser?
 
@-adrian-: Naja an Directx 10 und 11 hat man doch deutlich gemerkt, dass es dadurch einfach, oder erst richtig möglich ist bessere Grafikefekte anzuzeigen.
 
@-adrian-: Ein gutes Framework macht das Erstellen von guter Grafik einfacher, oder besser wartbar und damit wirtschaftlich effizienter, deshalb ist es wichtig, dass weiter an DirectX gearbeitet wird. Beim Schritt von 9 auf 10 gab es afaik auch keine "bessere" Grafik, bzw keine neue Technologien, sondern hauptsächlich Verbesserungen für die Entwickler.
 
@Draco2007: Ja, war leider klar. Ich hatte mir erhofft das Microsoft irgendwann stattdessen auf OpenGL setzen würde.
 
@Sapo: Wird nicht passieren, würde den Konkurenten Linux zu sehr stärken, aktuell bleibt dir als "ambitionierter" Spieler fast nur Windows, es mag einige Ausnahmen geben, aber im Allgemeinen brauchst du DirectX und das bekommst du nunmal nur auf Windows. Und die Games sind halt in gewisser Weise die treibende Kraft für die Weiterentwicklung.
 
@Draco2007: Fast alle größeren Gameengines unterstützen OpenGL, damit lassen sich die gleichen Efekte erzeugen. Ich verstehe immer noch nicht, was denn der Vorteil an Directx sein soll.
 
@shriker: Wenn du Programmierer wärest, dann würdest du die Vorteile kennen. DirectX punktet vor allem in Sachen Konsistenz. OpenGL weicht an verdammt vielen Stellen von seiner Linie ab, da wird das eine mal so und an anderer Stelle wieder so gemacht. Man merkt halt einfach, dass da verdammt viele Köche ihre Finger mit im Spiel haben.
 
@Knarzi81: Ich kenn nur WebGL, was ja OpenGL ist. Mit Directx hatte ich noch nix zu tun.
 
@Draco2007: Windows lebt nicht von den Spielen, sondern davon, dass die meiste Software ausschliesslich für Windows programmiert wird.
 
@ctl: das war mal!"" Siehe super dupper win8 store
 
@Razor187: Ich glaube das ist eher Wunschdenken. ;) Ich hatte letztes Jahr mal für einige Monate Ubuntu genutzt und bin auf Grund der Treiber- und Softwareinkompatibilitäten wieder zu Windows gewechselt. Sonst wäre ich wahrscheinlich immer noch bei Ubuntu.
 
@Draco2007: Spieler / Gamer (am PC) - ich meine damit Personen die sich selber als solche bezeichnen - stellen nicht mal im entferntesten eine relevante Nutzergruppe dar. Mindestens 90% aller PCs findest du in Büros, Firmen, oder sind Low-end Dinger im Haushalt. Ich finde es immer wieder entzückend wie wichtig sich selbst die PC-gamer nehmen, obwohl es niemand bemerken würde, würdet ihr alle plötzlich tot umfallen; solch "riesige" Nutzergruppe seit ihr... ;) Der Großteil der Spieler sind Gelegenheitsspieler (die sich niemals als Gamer bezeichnen würden) oder F2P-Junkies oder Facebook/Browser-Spielchen-Nutzer...
Im übrigen: Jede große Game-Engine ist Multiplattform-fähig, das heißt sie unterstützt alle relevanten Render-Engines. Für dich als Nutzer (Endanwender) ist es völlig irrelevant mit welcher API im hintergrund gearbeitet wird. Kann dir doch völlig schnuppe sein...
 
@brukernavn: Und du unterschätzt massiv wie wichtig diese 10% für den Fortschritt sind. Klar hast du recht, wenn du sagst, die meisten PCs stehen in Büros, aber ich würde behaupten, dass jeder Gamer schnell mal das 5 Fache ausgibt für Rechner, als für die Büroteile ausgegeben wird. Und dann kaufen die Gamer eben nicht diesen Low-End-Scheiss, sondern das teure Zeug und tragen damit zur Weiterentwicklung bei. Ohne die Gamer wären wir rechnermässig sicher noch auf dem Stand von vor 10 Jahren. Und das mit den Game-Engines ist Bullshit, wenn das so wäre, würde jedes wichtige Game direkt auf Windows, Linux und MacOS released werden, was aber nur mit sehr wenigen Titeln passiert, weil da massiv Arbeit reingesteckt werden muss, damit ein Spiel gut auf allen 3 Systemen läuft. Grade Linux wird noch massiv vernachlässigt.
 
@Draco2007: Hardware, hier hauptsächliche CPUs und GPUs werden als erstes für den professionellen Markt entwickelt. Neue CPU Versionen findest du als erstes in den Xeon und Opteron Modellen und erst Monate später bekommst du das als Endandwender. Dasselbe Spiel bei GPUs. Das was du heute als "Gamer" als High-End bekommst, ist in Wahrheit schon Monate alt... dazu meist noch in abgespeckter form. Teilweise sind die sogenannten HighEnd Gamer-Karten nichts weiter als modifizierte Quadros/FirePros (gibt sogar teilweise Anleitungen wie du das durch div. Löt-eingriffe (entfernen/hinzufügen von Widerständen, Kondensatoren) wieder "zurück wandeln" kannst (nicht ganz, aber fast). Oder du "wichtiger" Gamer bekommst den Quadro/FirePro "Abfall" der die Qualitätssicherung nicht bestanden hat... soooo wichtig bist du...
 
@brukernavn: selbst wenn man (und es ist nicht einfach) eine Geforce-Karte zur Quadro macht, hat man trotzdem mehrere Probleme: die Hardware IST schwächer und die regulären Treiber sind für andere Sachen als das Spielen ausgelegt. Dass GPUs zuerst für einen anderen Markt produziert werden, halte ich für ein Gerücht, denn bei Grafikanwendungen arbeitet man überwiegend mit Raytracing; aktuelle GPUs können dieses aber weder beschleunigen noch optimieren. Sie bieten halt mittels iRay usw. nur Möglichkeiten in der Modellierungsphase in Echtzeit zu unterstützen. Ich glaube nicht, dass das die Haupteinnahmequelle ist. Bei den CPUs hingegen kann ich es mir durchaus vorstellen, dass du Recht hast.
 
@Draco2007: warum sollte Microsoft eine Cash-Cow "entfernen" wenn sie immer noch Geld und Kunden bringt?? Erscheint für mich sinnfrei, denn DirectX ist nicht alternativlos. Es ist zwar weitverbreitet - wenn aber DX nicht mehr weiterentwickelt wird, wird OpenGL (oder andere) zurückkommen und verwendet werden. Auch wenn ich Windows gern habe, so würde man nicht mehr darauf angewiesen sein (was mMn gut ist, denn jeder sollte eigentlich das einsetzen können, was er/sie/es will).
 
@divStar: Meine Rede, deshalb war es ja klar, dass dieses Dementi von Microsoft kommen musste, nachdem sich der AMD-Manager dahingehend geäußert hatte, dass eben mit DX 11.1 Schluss wäre.
 
@Draco2007: Chillt euch mal alle, es ist doch klar, dass Microsoft jetzt vor Xbox720 veröffentlichung keine neue Version veröffentlichen wird...damit würden sie sich ins eigene Fleisch schneiden... Die Konsole wird weniger attraktiv, wenn es eine neue DirectX Version gibt, da die Hardware ja schon steht und neue DirectX Versionen nicht unterstützen würde... ich denke mal in 2 Jahren kann man mit neuen Versionen rechnen :) bitte korrigiert mich, wenn ich da falsch liege.
 
@staatiatwork: Microsoft muss (und will) dafür sorgen, dass Windows für Spieler attraktiv bleibt. Es gibt kaum andere Argumente, die (derzeit noch) so einseitig gelten. Damit das auch so bleibt, muss Microsoft DirectX immer wieder erneuern, denn sonst wird es überflüssig und auch Windows bleibt dann lediglich nur eine "Alternative", denn bis auf Spiele hat Windows den anderen Betriebssystemen kaum etwas voraus. Und auch dieser Vorteil schmilzt dahin (man siehe die Valve-Geschichte), erst Recht wenn Microsoft DirectX einstellt.
 
OpenGL beugen?
 
@shriker: Warum beugt sich OpenGL nicht DirectX?
 
@Menschenhasser: Vielleicht weil OpenGL auf Smartphones, Macs, Linux, ich glaub sogar PS3 Standard ist. Nur auf dem Desktop ist Windows und somit Directx Standard.
 
@shriker: Ich habe mir sagen lassen das DirectX mehr kann. Mir persönlich ist es aber egal denn auf Windows funktioniert auch OpenGL während Mac, Smartphone und PS3 nicht DirectX können (Vielleicht sind sie zu dumm oder wollen halt nicht DirectX auf deren Plattform womit ich Gleichheit bei den alternativen Systemen vermissen). Somit habe ich Auswahl.
 
@Menschenhasser: Das liegt an MS und das währe sau blöd wenn Microsoft es portieren würde. Weißt du denn überhaupt was das ist? Zu dumm..... ohweh...
 
@shriker: Glaube ich nicht das MS es nicht will.
 
@Menschenhasser: wenn Microsoft es für Mac und Linux rausbringen würde, würde nach 5Minuten arbeit sämtlich Spiele auch auf Linux und Mac funktionieren, na ob Microsoft das will?
 
@shriker: Ja und? Office gibt es ja auch auf Mac und ist die 'Office Industrie' zu Mac gewechselt? (Und das ist ein sehr Große Gruppe)
 
@Menschenhasser: Nein weil Mac zu teuer ist für 5000 Büro Pcs
 
@shriker: Klar was für ein Grund. Das zeigt das Hardware bei Microsoft wenigsten wählbar ist, ein Grund die Software von MS, und nicht nur eine monotone grau auf grau Auswahl wie bei Apple gibt. Es zeigt aber auch das die Software, vor allem das OS, viel intelligenter ist als der von Apple weil sie auf unendlich viele Kombinationen läuft. Was sagt uns das? MS und Linux dominieren Mac in jeder Hinsicht.
 
@Menschenhasser: naja für private Personen hat es auch durchaus Vorteile.
 
@shriker: Hat es nur denn eine Monokultur vor allem im Computerbereich ist mehr als schlimm und schädlich.
 
@Menschenhasser: ja - "Monokulturen" sind schädlich, vor allem im PC-Bereich. Aber warum sollte Microsoft DirectX auf andere Plattformen portieren? Damit machen sie sich eines ihrer Verkaufsargumente (bei z.B. Windows Vista) zunichte. Visual Studio, die SDKs - aber auch andere Tools wie den MSSQL-Server gibt es auch nicht für andere Plattformen. Office gibt es übrigens deswegen für Mac, weil Microsoft sich "damals" in Apple eingekauft hat und mit Office ein zusätzliches Standbein brauchte (das war in den 90ern). Außerdem gab es damals (wie auch heute) kaum etwas vergleichbares von Apple wie das Office von Microsoft - OpenGL und Engines damit sind aber auf anderen Plattformen viel weiter verbreitet als DirectX.
 
Einziger Fall höchstens: Durch die Konsolen wird ein neues DirectX 12 so schnell nicht benötigt. Die neuen NextGen steigen nun erst einmal auf DirectX11 um, so dass ein neues DirectX frühstens in 3-4 Jahren nötig ist. Der PC ist hier ja leider nicht mehr so der Antriebsmotor.
 
@Fallen][Angel: MS mit ihrere XBox sicher... aber ganz sicher nicht Sony mit ihrer PS4, da ihnen die lizenz fehlt
 
@stockduck: Schmeiß mal Google an und suche nach Playstation 4 und DirectX 11 und lass dich überraschen ;)
 
@Fallen][Angel: Zugegeben- das war mir neu. Aber man muss auch festhalten, dass es noch nicht durch ist, ob die PS4 DX benutzen wird. Der Chip kann es, das ist klar :)
 
@stockduck: Von mir aus lass es bei der PS4 OpenGL sein. Auch OpenGL muss der Grafikchip beherrschen und wenn der Chip nun viele Jahre nicht "aktualisiert" wird, dann bleibt auch die Entwicklung "stehen". Im Endeffekt ist es irgendwo das Gleiche, nur das ich mir OpenGL dort weniger anfällig für Entwicklungsstops vorstellen könnte.
 
@Fallen][Angel: Der Support für X Version von OpenGL oder DirectX ist Softwareseitig, einzig technische Beschränkungen stehen dem im Weg zumindest im Falle von OpenGL. Und selbst wenn irgend eine Extention fehlt kann man bei solche einem Gerät diese auch mit liefern es nötig/möglich ist.
 
@Fallen][Angel: Der AMD Chip darin (die GPU in der APU) ist ein modifizierter stinknormaler Radeon Chip - der unterstützt DX, die PS4 tut das nicht. Es würde auch andere (professionelle) Render-APIs unterstützt werden, aber das tut dabei nichts zur Sache. Nur weil etwas unterstützt werden würde, heißt das nicht das man es auch verwendet/verwenden muß (die aktuelle xb360 ist auch voll OpenGL fähig, MS benutzt es aber nicht). Für dich im klartext: DX kannst du auf der PS4 erst verwenden, wenn du es irgendwie schaffst ein Windows drauf zu klatschen...
 
Ist doch ok wenn es bis 12 noch etwas dauert. Es dauert ja auch recht lange bis eine neue DX Version in den Spielen umgesetzt wird. Mal abgesehen davon das es dann noch länger dauert bis die ganzen Techniken wirklich umgesetzt werden und nicht nur DX 11 oder so drauf steht. Die Entwickler müssen halt auch erstmal mit kommen. Von daher sehe ich da jetzt nicht so das Problem. Mal abgesehen davon das ich die Grafik, wenn ich mir so die echten DX 11 Engines so ansehe, schon absolut sauber finde wenn alles ausgenutzt wird.
 
Gerade im Web wird DirectX nie eine Rolle spielen.
 
Warum sollte Microsoft hier auch nicht dementieren? Sagt man heute, dass da nicht mehr entwickelt wird, kauft niemand mehr entsprechende Produkte ein. So allerdings kann man dort hoffen, dass die Menschen sich für DirectX noch interessieren, entsprechende Spiele entwickeln/Lizenzen kaufen und übermorgen ist eh schon wieder ein anderer Tag - da kann man die Entwicklung imernoch einstellen. Aber 48h lang hat man zumindest noch seinen Gewinn daraus gezogen. :) Mal ernsthaft: War es bei Microsoft nicht bislang so, dass bei den großen Produkten lang vorher gesagt wurde, dass das Line-Up enden wird, so dass jeder wusste, auf was er sich denn einliesse, wenn er nun noch investiert bzw. ein entsprechendes Produkt kauft?
 
@Diak: Seid wann muss man für DirectX ne Lizenzgebühr zahlen? Das erzähl mir mal.
 
@Tomarr: Nich mal, wenn es die direkte Konkurrenz (PSx) anbietet? hmm- Mist, wiedermal Blödsinn verzählt. :D Aber indirekt profitiert Microsoft ja dann doch irgendwie noch; via der (mehr) Spiele für XBOX und für Windows und somit eine größere Basis, wo es dann aber auch dumm wäre schon vorab zu sagen: 'och nööö - wir wollen Dx nimmer; entwickelt mal mit nem anderen System und gern auch für andere Betriebssysteme/Konsolen'. :)
 
@Diak: Ich glaube nicht das MS einen Vorteil hätte wenn sie jetzt sagen würden das DX nicht weiter entwickelt wird. Weil DirectX 11, bzw. 11.1 ist sehr gut. Die Engineprogrammierer kommen kaum nach alles was DX zu bieten hat in iihre Engines zu implementieren, geschwige denn die Grafiker. Letztendlich schwächeln Spiele momentan mehr an matschigen komprimierten Texturen. Sieh dir mal die neuesten Techdemos der neuen Engines an wo eben halt extra extrem gute Texturen usw. verwendet wurden um mal zu zeigen was alles wirklich möglich ist. Von der Seite behaupte ich mal das es mehr an den Grafikern, bzw. dem Zeitdruck unter dem die Spielehersteller stehen, liegt wenn da mal etwas nicht ganz so natürlich aussieht. Das einzige was ich mir wirklich noch von DirectX Seite aus wünschen würde ist die vollständige Implementierung von managed Code ohne XNA oder irgendwelche Drittanbietern.
 
Die aktuellen Entwicklungen setzen heutzutage auf Frameworks auf, die dem Entwickler die Möglichkeit geben, dass zugrunde liegende 3D Interface wählen zu können. Aufgrund der immer stärker werdenden mobilen Geräte, welche alle OpenGL nutzen ist es heutzutage kaum noch möglich nur für DirectX zu entwickeln.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles