Facebook: Nutzung der mobilen Version steigt weiter

Facebook konzentriert sich zunehmend auf den mobilen Markt und beißt sich in den diversen Smartphone-Betriebssystemen fest. Das dies zwingend notwendig ist, zeigt eine Studie, nach der die mobile Nutzung Monat für Monat wächst. mehr... Facebook, Social Network, Mark Zuckerberg Bildquelle: Facebook Facebook, Social Network, Mark Zuckerberg Facebook, Social Network, Mark Zuckerberg Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schwanzvergleiche sind einfach nur Toll
 
Mein trend ist .. weiter ohne facebook durchs leben gehen
kann ich nur empfehlen. die zeit kann man sinnvoller nutzen, was nachhaltiges machen als posten was man gerade macht:;D
 
@g100t__: Dann gib doch mal einen Tipp
 
@-adrian-: Sich auf Winfuture über FB auslassen :P
 
@-adrian-: persönlichkeitsentwicklung, arbeite an dir selbst z.B.
 
@g100t__: Als Teenager habe ich oft an mir selbst gearbeitet, die Zeiten sind aber vorbei ^^
 
@desire: Die Zeiten kommen wieder :D
 
@iPeople: Ich hoffe nicht^^
 
@g100t__: Dein letzter Teilsatz zeigt deutlich, Du kennst FB lediglich vom Stammtisch
 
@g100t__: Ich könnte natürlich darauf verzichten Facebook dazu zu nutzen Events mit dem Verein zu planen, mit weit verstreuten Freunden in Kontakt zu bleiben oder es einfach als Chatplattform/SMS-Ersatz zu nutzen. Das könnte ich dann alles mit anderen Werkzeugen erledigen was vermutlich deutlich mehr Zeit in Anspruch nehmen würde.
 
man sieht auch nur noch smartphone zombies auf den strassen. überall. sogar während des fahrradfahrens. schreckliche entwicklung.
 
@gestank: Denke die Fortentwicklung ist dann Facebook Home für Google Glass und dann direkt der Dübel in den Cortex ;-)
 
@EmilSinclair: Ich weiß dass das nicht so ernst gemeint war von dir, aber: Google Glass wird bei weitem nicht so offen sein, dass so eine tiefgreifende Umgestaltung wie bei Android möglich wäre. Hier ein ganz interessantes Video dazu: http://youtu.be/JpWmGX55a40?t=16m23s
 
@gestank: "Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung." Neue Errungenschaften bergen zunächst immer ein Unverständnis. Mit der Zeit wird sich sowohl die Haltung zu der neuen Errungenschaft als auch die Nutzung "normalisieren"
 
@Remotiv: Aber warum ausgerechnet Facebook? Dieser Konzern macht nur das ist dabei total Unkreativ sich neue Ideen einfallen zu lassen. Nach Jahren von User Beschwerden aktualisieren sie mal das Design und dann auch noch mit riesiger Werbung (D.h: Ich sehe jetzt den scheiß den meine Freunde machen UND Werbung im Stream)

Während andere wie Twitter, Google+ und die anderen sich dauernd bemühen das Benutzererlebnis zu vereinfachen!
 
@Qvieo: Facebook hat die kritische Masse an Usern und ist schon hinreichend Nutzerfreundlich was die Funktionen angeht die man tatsächlich nutzen will. Zudem ist es sehr gut in Android/Apple integriert was es für die Distribution von Bildern sehr praktisch macht. Man kann bei jedem Posting, Bild, Temin den Personenkreis einfach eingrenzen usw. Das reicht den meisten Leuten aus.
 
Kann ich bestätigen. Der morgendliche "News-Feed-Check" während man noch im Bett liegt gehört schon zum Alltag, wie die Winfuture und n-tv app :-)
 
@dognose: Das mache ich immer bei Twitter......verdammt!
 
Wir züchten Idioten. Die brauchen wir, damit dieser Dreck weiterhin gekauft wird.
 
Oja, die tägliche FB News auf WF, wo immer die selben Kommentare stehen ohne etwas zum Artikel zu schreiben. Ich wunder mich schon etwas über den erheblichen Zuwachs bei der Mobilnutzung in den USA. FB auf Smartphone gibt es ja schon länger, was hat sich da geändert?
 
@Lastwebpage: mehr Akzeptanz bei Smartphone, weniger Angebot von "normalen" Handys seitens der Hersteller, weniger PC Käufe und final: der Zwang immer und überall mit Facebook verbunden zu sein?! Vermutlich noch ein paar Sachen mehr. Sprunghafter Zuwachs ist es nicht. Daher hätte auch Facebook schon früher sowas wie Home rausbringen sollen bzw. darüber Informieren sollen, das sowas kommt.
 
@zivilist: Facebook lahmt total in der Entwicklung neuer Ideen...ich bin ziemlich traurig das DIE Marktführer sind :(
 
@Qvieo: ist wirklich sehr eigenartig. alles was die machen ist halbherzig: androidapp war nicht nativ, chat ist jabber aber kann nichtmal abwesenheit etc - die sind nur marktführer weil die anderen dienste auch nicht besser sind vielleicht?
 
Was für eine Statistik...so logisch wie das tägliche Luftholen.
 
steigt und steigt, dann aber wieder rumkrähen über cybermobing. so ist das halt mit den 14 jährigen die ohne facebook nicht mehr können, oder gar schon die kindergartenkinder.
 
Eines der größten Probleme die ich mit Facebook habe:
Es hat (wahrscheinlich vermehrt bei den Jugendlichen) die eMail komplett aussterben lassen.
Weil jeder Benutzer am Anfang, bei jedem ****, von Facebook eine eMail bekommt und die Jugendlichen dann zu faul/dumm/ähhm sind diese Benachrichtigungen zu deaktivieren und dann nicht mehr in ihren Posteingang sehen.
 
@Qvieo: Stimmt irgendwie, hört man ja auch hin und wieder auch auf der Straße .. Zitat:"Schreib mir/Melde dich über Facebook!". Email ist mir da lieber...
 
@Qvieo: Nee, also das immer weniger Leute eMails verwenden, stimmt zwar schon, aber das würde ich nicht generell auf FB schieben. Sicher, zwei FB Nutzer werden sich keine Mails schreiben, aber auch zwischen Nicht FB Nutzern nimmt, zumindest meiner Meinung nach, der eMail Verkehr ab. Für mich ist die Ursache dafür eher die Vielfalt der Kommunkationsmöglichkeiten im Internet generell, also AUCH FB, G+ Skype, ICQ usw., aber vielleicht auch das mittlerweile jeder seine "Lieblingsforen" gefunden hat. Hinzu könnte auch noch kommen, dass heutzutage kaum noch einer etwas nutzt, wo eMails Bestandteilteil des jeweiligen Internetservices ist, also z.B. Mailinglisten oder Newsgroups. So 80% aller EMails dürften heutzutage mittlerweile eben nur noch Spam, Newsletter oder irgendwelche Benachrichtigungen sein.
 
@Lastwebpage: der facebookchat ist doch gar keine alternative, die filtern und man darf captchas eingeben bzw keine links zu one click hostern verschicken...
 
Zu FB fällt mir nur noch eins ein: "I fear the day technology will surpass our human interaction. The world will have a generation of idiots"
 
Warum kommenb bei FB-Nachrichten immer die Oberschlauen mit ihrem Halbwissen unter ihren Steinen hervorgekrochen, und müssen der Welt mitteilen, dass sie ohne FB sowas von glücklich sind und die Welt nicht mehr verstehen, dass so viele FB nutzen?
 
@iPeople: ganz einfach: ein hype polarisiert immer!
 
@zivilist: Nö, Menschen polarisieren.
 
Alle keine Freunde auf Facebook oder warum hatet ihr so :D
 
@kwisi: Kein FB aber trotzdem ein paar (analoge) Freunde.
 
Ist doch eigentlich klar. Wenn ich bei mir in der Umgebung schaue, haben inzwischen sogar schon Grundschüler ein Smartphone(natürlich auch einen Facebookaccount) und die müssen dann natürlich immer und alles in Facebookposten.

Also ich würd meinem 10-jährigem King kein Smartphone kaufen!!
 
@PfirsichDruide: vermutlich tragen die kinder die alten smartphones der eltern auf ... hoffe ich doch zumindest. und haben kein internet ... hoffe ich zumindest auch - denn 10 ist recht jung um sich die videos, für die es überhaupt nur das internet gibt, anzuschauen.
 
@otzepo: pfff. Wie alt warst du denn als du zum ersten mal im Internet warst? Ich dürfte so 8/9 gewesen sein. Mit 10 hatte ich einen Computer im eigenen Zimmer mit Internetanschluss und die Videos von denen du sprichst kannte ich auch schon. Was vor 10 Jahren noch ging ist heute schon lange Normalität.
 
@Duff-Man: ins Internet durfte ich zum ersten mal als ich 12 war. Einen PC hab ich seit paar Wochen in meinem Zimmer(werde im Sommer 18) und mein erstes Smartphone war das HTC 7 Trophy mit 14
 
@Duff-Man: mit meinem 9600Baud schnellen Faxmodem hat das Internet damals noch nicht so viel hergegeben (da muss ich so 13 gewesen sein), das höchste der Gefühle war da schon die Wetterkarte - für Katzenvideos war die Bandbreite nicht da und immer wenn man online war hatte man kein Telefon - und jede Minute hat natürlich auch Geld gekostet. Ich vermute das die Schüler größtenteils keine mobile Internetverbindung haben, zumindest wird von den Schülern hier in der Umgebung WLAN an Schulen gefordert. Kinder nutzen das Internet ja laut Studien kindgerechter als man denkt, trotzdem finde ich es etwas überzogen, wenn die Telefonrechnung höher ist als das normale Taschengeld. Mit 10 Jahren konnte ich mir vom Taschengeld die Micky Maus kaufen und gelegentlich auch mal ein Lustiges Taschenbuch oder eine bunte Tüte.
 
Wenn ich Facebook auf hab weiß ich nicht wieso leute soviel Zeit da verbringen..ich brauch 2 minuten und bin alles durch °_°" und das nicht stündlich, sondern mal abends
 
@DerTürke: 3 stunden am tag ist echt ziemlich krass. ich habe vor einiger zeit mal gelesen das diese spiele bei facebook aus den büros gespielt werden und dadurch pro woche ein ganzer arbeitstag so verschwendet wird - starren die büroangestellten heutzutage den ganzen tag auf das smartphone? in der freizeit hat man doch für diese stundenzahl gar keine zeit!
 
@otzepo:
Das Problem ist die haben wegen Facebook und Co. keine Zeit für Freizeit :-) Man trifft sich zwar aber jeder ist dann mit seinem Smartphone beschäftigt. Immer mal wieder zeigt dann der eine dem anderen sein Smartphone. Zumindest bei manchen Jugendlichen läuft das so. Ach was bin ich froh das ich die Kneipen und das Bier in meiner Jugend ganz ohne Ablenkung genießen konnte :-)
 
@Kindliche Kaiserin: das waren noch zeiten, wo man in der kneipe abspannen konnte und nicht aller furzlang von irgendwelchen häßlichen klingeltönen gestört wird.
 
@Kindliche Kaiserin: damals konnte man die Telefonnummern seiner Freunde ja auch noch auswendig, heute macht es "pling" in der Tasche und die Unterhaltung wird wegen eines total unwichtigen IKEA-Newsletters einfach unterbrochen. Bei Facebook finde ich es sehr witzig, da wird man bei Freundschaftszusagen gefragt ob man die Person auch außerhalb von Facebook kennt - warum sollte ich wen den ich nicht kenne als Freund aufnehmen? Wenn man da solche "Huhu" schreibenden Mädels bei hat, die man gar nicht kennt und trotzdem reagiert ohne das die überhaupt was zu sagen haben sind die drei Stunden sicher wirklich schnell rum und es ist zu spät die realen Freunde noch in der Kneipe anzutreffen.
 
@otzepo: Einen Musiker, den ich in die FB-Liste nehme, muss ich doch nicht zwangsläufig auch privat kennen.
 
@iPeople: den abonniert man doch und stellt keine Freundschaftsanfrage - außerdem "kennst" du auch den außerhalb von Facebook, fällt mir gerade noch auf.
 
@otzepo: Das kannst Du halten, wie Du willst. ich bekomme auch Anfragen von Musikern, einfach, weil die sehen, ich gehöre zu ihrer Zielgruppe.
 
Wer FB braucht soll es benutzen.
Wer ohne FB auskommt ist auch nicht ärmer dran.
Aus meiner Sicht ist FB nicht notwendig aber wer es braucht soll es benutzen.
Ich komme gut ohne aus und das wird bestimmt so bleiben….!!!
Einfach Abstand halten und ehrlich, mir geht es gut!!!
 
@Martin1969: Korrekt! :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles