Chrome mit Blink-Engine kommt in ca. zehn Wochen

Gestern hat Chrome-Anbieter Google angekündigt, bei seinem Browser Chrome die Rendering-Engine zu wechseln und zwar von WebKit auf die eigene "Blink"-Entwicklung. Nun gibt es die ersten Hinweise, wann es so weit sein wird. mehr... Google, Logo, Suchmaschine Bildquelle: Google Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich bin mal gespannt. Einerseits wie viel schneller Google dann an der Engine weiterentwickelt wenn sie losgelöst von Webkit ist, andrerseits was Apple dann macht und wie es mit Webkit weitergeht wenn Chrome und Opera zukünftig Blink nutzen und entwickeln. Bisher war Webkit gerade im mobilen Bereichen ja DIE Browserengine. Es kann dem mobile Web nur gut tun wenn da etwas mehr vielfalt reinkommt!
 
@paris: Will Opera auch zu Blink wechseln?
 
@Valfar: Ja.
 
@Valfar: Google hat das angedeutet, offizielles Statement von Opera gibts meiner Meinung nach noch nicht. Da Opera aber angekündigt hat in Zukunft auf Chromium als Basis zu setzen ist es sehr wahrscheinlich das sie BLINK verwenden werden.
 
@paris: http://www.brucelawson.co.uk/2013/hello-blink/ Hier der Blog von einem Opera-Mitarbeiter
 
@xDD64: Uii, da juckt es mir in den Fingern, auf Opera zurückzusteigen, sobald die Blink drin haben.
Kann Chromium denn auch Chrome-Plugins nutzen und wenn ja, dann hoffe ich, dass die auch bei Opera funktionieren...
 
@paris: ich freu mich schon, wenn ich für neue CSS-Eigenschaften, die noch nicht vom w3c abgesegnet wurden, nicht mehr -moz-,-o-,-webkit-,-ie- verwenden kann, sondern noch zusätzlich -blink- -.- Zum Glück wird die neue Engine standardmäßig direkt von Anfang an die wichtigsten css3-Elemente, die bereits abgesegnet wurden, unterstützen.
 
@Ninos: Ich finds immer amüsant, wenn Webentwickler vehement von den Browser-Engines die Einhaltung der W3C-Standards fordern, gleichzeitig aber in ihrem Code Features nutzen, die noch nicht Teil des Standards sind.
 
@TiKu: es gibt Dinge, die sind von allen Browsern bereits standardisiert und auch vom w3c abgesegnet, nur gibts Leute, die mit Krücken ins Inet gehen und nur die CSS-Eigenschaften mit den Präfixen unterstützen. Beispielsweise ist border-radius und box-shadow schon längst abgesegnet und funktioniert bei neueren Browsern ohne den oben genannten Präfixen. Ich schreib die zusätzlich aber in den Stylesheet, damit die Styleeigenschaften auch bei älteren Browsern wirken ;)
 
@Ninos: Okay, das ist tatsächlich mal eine valide Begründung dafür.
 
Ja will ich denn zukünftig blinkende Webseiten sehen? Nö... :-;
 
@Bengurion: Wie originell! m(
 
@Bengurion: Dann google einfach nach "Worst Webdesign" da haste es schon heute.. ;) Kann mir aber vorstellen das sich das bald durchaus wiederholt wenn irgendwelche Heimanwender Tools gibt wo man grottige CSS3 Animationen generieren kann.
 
Ok, wenn ich das jetzt richtig interpretiere, dann können wir wohl auch davon ausgehen, dass die Desktop-Version von Opera (mit Blink) ebenfalls in etwa 10 Wochen erscheint. Bin mal gespannt, wie sich Opera dann entwickelt und hoffe, dass das UI so bleibt wie es ist bzw. auf der jetzigen Basis und dem jetzigen Funktionsumfang weiterentwickelt wird und nur Presto gegen Blink "getauscht" wird.
 
@seaman: Prinzipiell gebe ich dir recht, aber eine dezente Verschlackerung täte Opera nicht schlecht :)
 
Die letzte Canary Build läuft selbst jetzt schon sehr gut.
Hoffe die Final wird genauso gut... :)
 
Mir gefiel Webkit aber im direkten vergleich zu Firefox, lief Firefox um einiges flüssiger und schneller bei Animationen, vor allem CSS3. Ich hoffe dass, das bei der Blink Engine besser wird! Bin gespannt.
 
@BrakerB: Deswegen auch das neue ContexMenü ! Konnte es mir nicht erklären. Aber gefällt mir besser.
 
Ein Link aus dem Fefe-Blog von gestern, der (in englisch) erklärt warum Google eine neue Engine will: http://prng.net/blink-faq.html
 
@Harald.L: Also ich hab mir das durchgelesen und finde es erschreckend... jetzt muss ich als (Hobby-)Webdeveloper noch mehr Engines berücksichtigen..
 
@BrakerB: Ich bin auch (Hobby)Webentwickler und ich entwickler nicht nach Browsern sondern nach bestehenden und existierenden Standrads die fest sind. Und die werden bisher fast von allen Browsern ohne Probleme unterstützt. Daher sehe ich darin nicht ein so großes Problem.
 
@Harald.L: Kritikpunkt 1.10 ist allerdings recht albern.
 
Hat von euch eigentlich jemand die Aktuelle 27 Beta? Bei mir verschwindet dort die Schwarze Navi bei Google. Wenn ich dann den User-Agent wechsel ist sie wieder da. Ist das bei euch auch?
 
@Stoik: selbige hier ... sehr komisch
 
@CvH: Okay, vermute das wir da die Tester für die neue Startseite sind, hab vor kurzen gelesen das die Navi durchaus weg soll. Nur sollte da eigentlich noch kleines Icon wo sein wo Menu mit den ganzen Sachen aufgeht. Google Now kann man allerdings über chrome://flags aktivieren, nur hab ich es nicht gefunden bzw. zum laufen gebracht.
 
Habt ihr auch seit heute im Chrome beim rechts Klick ein neues Kontextmenü? Oder wenn ich das Menü für die Einstellungen klicke, ist das auch neu, viel größer..
 
@wolle_berlin: Eigentlich nicht. Welche Version hast Du denn installiert?
 
@Urne: 26. halt die die man automatisch bekommt, ich hab mal n pic gemacht http://img839.imageshack.us/img839/7730/unbenanntttw.png
 
@wolle_berlin: Das sieht doch normal nach Windows 8 und Chrome aus. Finde da jetzt keinen Unterschied. Muss ich später mal unter Win8 genauer schauen.
 
@wolle_berlin: Jetzt hab ich es auch ein wenig größer, das Menü und das Kontextmenü. Haben die endlich bisschen was an der Touchoptimierung für Win8 gemacht? Würde mal Zeit werden.
 
@Urne: Ist nur sehr komisch, dass es seit vorgestern oder gestern ist, denn es gab kein Update (wenn es eins gibt, dann findet man es immer unter C:\Program Files (x86)\Google\Chrome\Application". Naja, was das neue Design angeht, ich finde es schön und es erinnert mich an das Kontextmenü von HTML5-Videos (wenn man in ein HTML5-Video rechts Klick macht)
 
@wolle_berlin: Ju, bisschen komisch ist das. Muss ein Miniupdate ohne Versionsänderung sein, was das ausgelöst hat. Aber die Touchoptimierung für Windows 8 ist absolut nicht verbessert worden. Die ist nach wie vor grausam. :/
 
@Urne: Hab hier kein Touch, kann dazu nix sagen ^^
 
@wolle_berlin: das ist seit Version 27 "normal"
 
@CvH: Ich hab 26
 
@wolle_berlin: mein ich ja ;) updates ohne das man es merkt hat auch Nachteile ;) bei Win8
 
@wolle_berlin: Ja, ist bei mir auch.
 
bald lohnt sich iOS ja echt nur noch, wenn man alles von Apple will und keine "Drittsoftware" haha.. ^^
 
@StefanB20: Aha. Und was genau hat sich für iOS mit dieser News verändert?
 
eine Frage an euch. Was hat dieses Blink für mich als User für Vorteile ?
 
Ist dieses "WebKit" nicht ein Kind dieser Obstfirma? Also Google mag ich zwar auch nicht wirklich, aber wenn die mit dafür sorgen, dass ein Standard nicht mehr von der Birnenbude geprägt wird, soll's mir nur Recht sein. EDIT: Und jetzt bitte noch einen Obst-typischen "haters gonna hate"-Kommentar (*gähn*) und viele Minusse, dann ist mein Wochenende gerettet. Danke! ;)
 
@DON666: "Kind" ist zuviel gesagt. WebKit stammt aus dem KDE-, also Linux-Umfeld. Die Obstfirma hat sich der Engine angenommen und sie weiterentwickelt. Schaut man sich die Liste der Committer an, stellt man aber fest, dass zuletzt die Obstfirma kaum noch etwas daran gemacht hat und der Löwenanteil von Google beigesteuert wurde.
 
@TiKu: Danke für die Hintergrundinfos. Wusste ich so nicht.
 
Eine interessante Hintergrund-Info zu dem Thema. Sie trennen sich ja wegen der unterschiedlichen Multiprocess Implementierung. Vielleicht ist es auch Google, die in dieser Beziehung den Open Source Gedanken nicht so verinnerlicht haben.

"Maciej Stachowiak, one of the leaders of Apples Safari/WebKit team, in an interesting Hacker News thread on the announcement of Blink:
As long as we are recapitulating history: the main reason we built a new multiprocess architecture is that Chromiums multiprocess support was never contributed to the WebKit project. It has always lived in the separate Chromium tree, making it pretty hard to use for non-Chrome purposes. Before we wrote a single line of what would become WebKit2 we directly asked Google folks if they would be willing to contribute their multiprocess support back to WebKit, so that we could build on it. They said no."
 
@Givarus: Was steuert Apple denn so zu FreeBSD und anderen Open Source Projekten bei, derer sie sich bedienen? Google startet gerade wieder das jährliche Summer of Code Programm, mit dem zahlreiche Open Source Projekte unterstützt werden. Wo ist etwas vergleichbares von Apple? Apple sind diejenigen, die Open Source nicht verstanden haben und Google war es einfach leid, massig Code zu einem Projekt beizusteuern, das von einer Firma geleitet wird, die Open Source mit Füßen tritt.
 
@TiKu: Es geht aber hier um diesen speziellen Fall und die Gründe dafür. Sollte die Info stimmen ist es einfach ein etwas blödes Verhalten von google. Und dieses blöde Verhalten wird nicht durch das was Du schreibst irgendwie besser.
 
@Givarus: Auch bei Open Source Projekten gibt es Planungen und wenn Partei A etwas haben will, was Partei B anders haben will, dann wird geforked. Der Code ist doch offen, da kann jeder wenn die Multiprocess Implementierungen interessanter ist, diese übernehmen. Ich finde es schon ziemlich dreist und "faul", wenn der Apple-Mitarbeiter jetzt fordert, dass Google für ihn die Arbeit der Integration machen soll. Die Äußerung hört sich für mich im ganzen eher nach "Nachtreten" an.
 
Klar ist das Ok wenn man forkt um andere Dinge zu entwickeln. Aber zuerst eine eigene Multicore Implementierung zu entwickeln, die dann trotz Nachfrage nicht beizusteuern wollen und das Projekt eine eigene Implementierung davon anfertigen lassen (Webkit2) und anschließend zu forken, weil der ganze Code für die eigene Multicore Implementierung nicht benötigt wird, ist einfach irgendwie unschön. Das Ganze hört sich für mich eher nach einem internen Machtspiel an. Google will das Projekt unter seiner Kontrolle haben und würde Apple mitziehen, dann hätten sie das geschafft. Wer weiß?
 
@Givarus: "Google will das Projekt unter seiner Kontrolle haben" Kann man es ihnen verübeln, wenn sie es sind, die den meisten Code beisteuern?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles