BSI warnt erneut vor Malware-streuendem OpenX

Der freie Werbe-Server OpenX wird seit einigen Tagen erneut von Online-Kriminellen angegriffen, um ihn als Verbreitungsweg für Malware zu missbrauchen. Der Schadcode wird dann über Werbebanner ausgeliefert. mehr... Malware, Virus, Schädling Bildquelle: Wikimedia Commons Malware, Virus, Schädling Malware, Virus, Schädling Wikimedia Commons

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Würd mich mal interessieren ob man sich den Virus auch einfangen kann wenn man den Adblock z.B im FF aktiviert hat.Dann werden ja die Werbebanner erst gar nicht angezeigt.Weiß jemand ob sich das Risiko dadurch minimiert?
 
@$Lupo$: Keine Werbebanner->keinen Schadcode, so einfach ist es. Die Frage ist nur ob es wirklich nur die Werbebanner sind und wie lange es nur die Werbebanner sind.
 
Das BSI empfiehlt die Sicherheit mit dem WinFuture Update Pack zu prüfen? Da hätte ich gern mal die Quellangabe für kann mir das nicht vorstellen. Anmerkung: Der Hinweis wurde nachträglich in die News eingefügt.
 
@Eistee: Das war ein Hinweis unsererseits :)
 
@mesios: Ein sehr Gefährlicher Hinweis wie ich finde. Könnt ihr die Virenfreiheit des Updatepacks genauso Garantieren wie es z.B. Microsoft mit dem automatischen Update macht? Meiner Meionung ist das doch eher sehr Fragwürdig.
 
@Eistee: Ich bin zwar alles andere als mesios, aber was denkst du denn, woher WF sich die Updates besorgt, die dann in einen Installer gepackt werden? Von thepiratebay.org oder so??
 
@DON666: Ich denke nur das es sicherer ist Updates direkt von Microsoft zu beziehen die mit sicherheit einiges mehr darin Investieren ihre Server vor z.B. Hackerangriffen zu sichern als dies WinFuture kann. Sollte es anders sein ist es ja ok auf solche 3. Produkte zu verweisen.
 
@mesios: ein Hinweis meinerseits an euch: OpenX wird auch von euch verwendet (Ghostery blockt es hier bei mir), ihr trägt also zur der Verbreitung der Malware bei. Statt also Werbung für Update Packs zu machen, wäre die Entfernung dieser Virenschleuder sinnvoller.
 
@Link: bitte erst informieren und dann beschuldigen. Ja, wir verwenden OpenX, haben jedoch verhindert, dass die Lücke ausgenutzt wird. Über WinFuture wird also KEINE Malware verbreitet.
 
Hab ich das richtig verstanden, dass davon nur Windows-Rechner betroffen sind?
 
@noneofthem: Naja, das kommt wohl im Einzelfall drauf an, WAS da durch eine der Adobe-Lücken ins System geschleust wird. Wenn's halt eine ausführbare "trojaner.exe" ist, wird das Ding wohl unter Linux oder AmigaOS nicht laufen. Ich wäre mir aber nie sicher, dass die Lücken ausschließlich für so was genutzt werden (obwohl es wohl zum Großteil so sein wird, da Windows-PCs nun mal die lukrativste Angriffsfläche darstellen).
 
@noneofthem: Wie eigentlich immer sind auch in diesem Fall ausschließlich Windows-Systeme bedroht
 
Toll, wieder mal eine Nachricht, die viel zu wenig Informationen enthält.
Bin ich gefährdet, wenn ich ohne Adminrechte surfe?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen