Bericht: Deutsche Bahn plant WLAN-Angebot in ICEs

Die Deutsche Bahn plant den Ausbau des WLAN-Angebots in den ICEs: Bis Ende 2014 sollen fast alle Züge mit drahtlosem Internetzugang ausgestattet sein und zusätzlich ein Unterhaltungsportal für die Fahrgäste angeboten werden. mehr... Deutsche Bahn, Ice, Zug Bildquelle: Ed Webster / Flickr Deutsche Bahn, Ice, Zug Deutsche Bahn, Ice, Zug Ed Webster / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@-Revolution-: Da geht es um Telekom-Hotspots. Jetzt hat Die Bahn beschlossen, eigene Hotspots einzurichten.
 
@s3m1h-44: Nop das hat sie nicht die Kooperation mit der Telekom geht weiter und ich vermute das auch das Entertainment von der Telekom kommen wird, wäre zumindest sinnvoll.
 
@-Revolution-: "[...], wäre zumindest sinnvoll." Anstatt zu spekulieren, solltest du mal die News nochmal lesen!
 
@s3m1h-44: Die news hier ist unvollständig. Und was du da von mir zitierst bezog sich nur auf den Multimedia Teil nicht auf das WLAN.

http://de.engadget.com/2013/03/31/deutsche-bahn-will-bis-2014-fast-alle-ices-mit-wlan-ausrusten/
 
das angebot macht das bahn fahren nicht attraktiver... aber auf jeden fall angenehmer!
 
@erni123: was heißt denn attraktiv?
 
@iPeople: wenn man mich fragt ob ich z.B. von hamburg nach München Fahre, würde ich das Auto bevorzugen als Die Bahn. auch wenn ich in der bahn W-Lan oder dergleichen habe, ist es für mich nicht grade Attraktiver als mit dem Auto zu fahren. jeder hat da eine andere meinung! aber für mich ist das auto die erste Wahl.
 
@erni123: Es gibt auch Shuttle-/Städtebusse mit WLAN die teilweise sogar günstiger sein können. Die sind zwar limitiert aber immer hin etwas.
 
@RobCole: mir geht es hier nicht direkt ums W-LAN sondern um das Film/Spiele angebot was damit angeboten wird!
 
@erni123: von Hamburg nach München nehm ich das Flugzeug. Aber begründen kannste seine Aussage nicht , ist also lediglich eine persönliche Vorliebe, das Auto zu nehmen. Ich für meinen Teil finde Autofahren länger als 4h nervig.
 
@iPeople: Naja, fliegen ist aber auch alles andere als angenehm. Gerade diese ganzen Sicherheits-Anti-Terroristen-Maßnahmen und die lange Wartezeit im Flughafen selbst (eine Stunde vor Abflug da sein), machen für mich Flugreisen im Inland mittlerweile komplett unattraktiv und genauso stressig wie das Autofahren (weite Strecken von über 3h). Egal ob z.B. von Berlin nach München oder z.B. von Hamburg nach München -> Ich nehme immer die Bahn. Das Flugzeug nehme ich nur (noch) bei Auslandsreisen.
 
@seaman: beim Inlandsflug musst du keine Stunde vorher da sein. Und das checkin sowie die Kontrollen sind ebenfalls bei Inlandsflügen erträglich. Aber ehe ich mich 7h in Bahn oder Auto setze , Fliege ich lieber kurz.
 
@erni123: Tja, so unterschiedlich sind die Meinungen. Ich würde z.B. von Hamburg nach München definitiv die Bahn bevorzugen. Auto wäre mir zu stressig.
 
@erni123: bei den ganzen Verrückten, die auf Autobahnen unterwegs sind, ist eine Bahnfahrt auf jeden Fall weniger anstrengend und sicher sicherer^^.
 
@iPeople: eine schöne frau zb. hat aber wenig mit der Bahn zu tun!
 
@Jareth79: kommt drauf an, ob man die in der Bahn kennenlernt.
 
@erni123: Na ja, ich glaube funktionierende Klimaanlagen würden das Bahnfahren erst mal noch viel angenehmer machen, als WLAN....
 
@Knarzi81: in meiner kernaussage gehts nicht um son gammliges W-LAN was man zuhauf in öffentlichen verkehrsmitteln oder einrichtungen haben kann! mir ging es um das Film/Spiele angebot! das W-LAN steht mal außen vor.. und ja"iPeople" wie du schon sagst, letztendlich ist es die persönliche vorliebe ob nun auto, flugzeug oder Bahn.
 
@Knarzi81: Oder keine überfüllten ICE's, wie es ja doch immer wieder vorkommt.
 
Würde ich gut finden. Die empfangsanzeige meines Sticks gleicht bei 230 km/h eher der Pegelanzeige eines Verstärkers :D
 
Bei den Preisen für die Bahn kann sich ja bald sowiso keiner mehr Endgeräte für das WLAN kaufen.
 
@Menschenhasser: Bei den Benzinpreisen schon, wa?
 
@JanKrohn: ab 2 Personen ist das Auto IMMER billiger - und praktischer (Kein Gepäckschleppen, keine dreckigen + zugigen Bahnsteige, keine lästigen Diskussionen um Reservierungen, kein Druck auf den Ohren bei 200 durch den Tunnel etc.)
 
@pubsfried: Mag sein, aber für mich ist das Auto IMMER stressiger. Ich fahr lieber entspannt mit der Bahn, als mich 3 oder mehr Stunden hinters Lenkrad zu klemmen oder auch auf den Beifahrersitz zu hocken.
 
@pubsfried (re:2): Aber im Stau stecken, durch die Baustellen hoppeln, Wetten darüber welche LKW welchen anderen LKW schneller überholt, ständig auf Strasse und Verkehr konzentrieren, andere Fahridioten einkalkulieren, kaum bis gar nicht 200 km/h schaffen eher schon 100 bis 150 km/h (im Schnitt höchstens!), kein Telefonieren / Lesen / Laptop / Toiletten-Gang / Essen usw. während der Fahrt - nee, ist schon klar, Autofahren ist viel attraktiver als die Bahn.^^
 
@Kiebitz: hab ich was von attraktiver gesagt ? es ist praktischer, und praktisch immer schneller als die Bahn (von Tür zu Tür wohlgemerkt+ Umsteige und Wartezeiten), und wesentlich BILLIGER! (die Fixkosten meines Autos bleiben ja auch wenn's während der Bahnfahrt rumsteht. Abschaffen kann ichs leider nicht). Über 800km lass ich deine Argumente gelten, aber da ist Fliegen+Mietwagen dann auch nicht mehr teurer# Und 150 km/h SCHNITT (selbst 100 zweifle ich noch an), wo willst du die den fahren zwischen 8 und 18 Uhr ? das schaffst du nicht mal nachts - allein schon wg. der 50% Strecke, die inzwischen praktisch überall limitiert sind ! Das schafft noch nicht mal der ICE auf der Schiene. Und wie gesagt 3 Tage Ohrenschmerzen nach Tunneleinfahrt im ICE mit 250 ist auch nicht lustig...
 
@pubsfried: Ach Gott! Leider hast Du nicht richtig gelesen. Ich schrieb wortwörtlich:"...eher schon 100 bis 150 km/h (im Schnitt HÖCHSTENS!..."! Noch mal: HÖCHSTENS, also höchstens als Spitze! So meinte ich zumindest, denn ich schrieb ja nichts von Durchschnittsgeschwindigkeit - oder? Und wenn ich von meiner Heimattür bis zur Tür meiner Verwandschaft in einem Hamburger Stadtteil fahre, dauert das länger um mindestens 30 Minuten ohne Pause als insgesamt mit der Bahn. Und es ist für mich weit weniger anstrengend - siehe auch oben bei mir. Mein Gepäck schicke übrigens immer als Postpaket vorab hin! Und Ohrenschmerzen z. B. auf der besonders schnellen Strecke bei Frankfurt hatte ich noch nie, aber manche bekommen die schon wenn mit dem Auto bergauf fahren und alle haben noch längst nicht ´nen 7er BMW oder ´nen Mercedes 500SE sondern eher normale Autos die bei schneller Autobahnfahrt auch nicht gerade flüsterleise sind!
 
@Menschenhasser: Was meinst du damit? So viel kann doch keiner mit der Bahn fahren, um so viel Geld zu verpulvern, dass er sich keine Endgeräte mehr fürs wlan kaufen kann.
 
@seaman: Naja zu den Zeiten meiner Ausbildung habe ich knapp über 200 Euro pro Monat hingelegt obwohl ich schon das günstigste Preismodel ausgewählt habe und das war ungefähr 8 Jahre her. Wenn man jetzt den Preisanstieg dazurechnet währe der Monatspreis noch viel höher.
 
@Menschenhasser: Ja und? Was soll ich jetzt mit den 200 Euro pro Monat anfangen? Was steckt dahinter? Wie viel bist du gefahren? Welche Strecken bist du gefahren? Ohne nähere Informationen, macht es auf mich eher den Eindruck, dass du einfach nur schlecht über die DB reden willst. Aber was will man denn von jemanden mit deinem Nickname auch anderes erwarten?
 
@seaman: Ich musste täglich (6 Tage Woche) nicht weit fahren ca. 50 km aber jede fahrt hat über 6 Euro gekostet also waren das schon 12 Euro am Tag (Hin/zurück). Ich habe mich aber für eine Monatskarte entschieden kam dabei auf knapp 200 Euro. Für ein Azubi viel Geld. Na gut ich erinnere mich das es die Nord/West Bahn war (Eigentlich günstiger als die DB also währe der Preis bei der DB höher). Die DB ist einfach Müll investiert nicht und verarscht die Länder usw.
 
Wäre schön, wenn sie erst mal den Datendurchsatz in den schon bestückten ICEs auf die Reihe kriegen würden. Ist ja nett, wenn der Access Point im Zug steckt und man dadurch immer optimalen Empfang hat, bringt aber letztlich nix, wenn dann nix über die Leitung geht. Größtenteils ist der Empfang mit UMTS besser als über das ICE-WLAN. :/
 
Ist die Frage ob nur die Erste klasse damit bedient wird oder auch die zweite. In der ersten ist man dank GSM Verstärker eh so gut wie lückenlos verbunden. Zumindest hatte ich bis her keine Probleme.
 
@Hausmeister: Die UMTS/GSM Verstärker sind klassen unabhängig es gibt allerdings die Handy und Ruhezonen in den Ruhezonen sind logischerweise keine Verstärker eingebaut. WLAN ist auch Klassen unabhängig und wird in allen ausgerüstet Zügen über die Telekom Hotspots bereitgestellt.
 
Als ob die das gratis anbieten würden. Als Staatsbetrieb will mal halt auch den privaten Unternehmen nacheifern und aus jedem Scheiß Geld rausholen. Mehdorn hat es ja damals mit seiner Umstrukturierung perfekt geschafft, dass ein Unternehmen, dass eigentlich dem Steuerzahler gehört den Steuerzahler noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen.
 
@ephemunch: das nennt sich Service . Musst es ja nicht nutzen. Und dass es dem Steuerzahler gehört, heißt ja nicht , dass es kostenlos jedem zur Verfügung steht.
 
@iPeople: genau, am besten nicht nutzen, aber gerne dafür bezahlen - das ist die Bahn-Strategie!
 
@pubsfried: das würde jede Firma gerne sehen.
 
@iPeople: Bei den Preisen wäre ein kostenloses WLAN-Angebot ja wohl nicht zu viel verlangt. Und der Deutschen Bahn geht es wirklich nicht schlecht - eher im Gegenteil,
 
@ephemunch: Die geben dir ja nichtmal kostenlos nen Sitzplatz oder nen Kaffee in der 1. Klasse... Aber es wäre schon klug von der Bahn, das einzuführen. Bahnfahren ist oft langsamer, teurer und unsicherer als zu fliegen, aber man kann während der Fahrt online sein und oft viel besser Arbeiten. Diesen Vorteil sollte die DB so weit wie möglich ausschöpfen..
 
@Achereto62: also Bahn immer teurer als fliegen ist gelogen. Z.B. Berlin - Köln und zurück. Freitag hin, Montag zurück . Die billigsten Flüge wären mit allen kosten 174 Euro (germanwings) und das zu mir ungünstiger zeit. Bahn hin und zurück 89 Euro. Dass es mit der Bahn länger dauert, ist in dem fall irrelevant, da ich mit dem billigen Flug am Freitag Vormittag so dermaßen zu früh da wäre, dass ich dort knapp 6 h totschlagen müsste. Rückflug /Fahrt am Montag ähnliches Spiel. Der billigere Flug geht so spät ab Köln los, dass ich mit der Bahn schon zu Hause bin.
 
@iPeople: Ich sagte nicht "immer", sondern "oft". Natürlich hängt das davon ab wo man Wohnt/Startet und wo man hin will sowie von Tag und Uhrzeit. Und natürlich betrifft es auch nicht alle Verbindungen :-) Mich persönlich betrifft es vor allem die Strecke Düsseldorf => München, oder auch Düsseldorf => Berlin, es lohnt sich da immer vorher mal nachzuschauen, welche Reisemöglichkeit günstiger ist - oft(!) ist es das Flugzeug. Wobei der Flughafen in München natürlich extrem ungünstig gelegen ist, da muss man nochmal 1std Fahrt in die Stadt einplanen ^^
 
@Achereto62: Naja, alles Gute ist eben nie beisammen ;) Bei Bahn ist halt blöd, genau wie beim Flugzeug, spontanes Fahren/FLiegen ist zu teuer. Nur wer laaaang plant, kann sparen.
 
Na da kann man direkt im ice sehen wann der zug zu spät an kommt und das der anschluß zug bereits weg ist! Die Bahn, garantiert zu spät!
 
Wird auch höchste Zeit dass WLAN Standard in Zügen wird.
 
Ich würde mich bei der Bahn ja viel mehr über sinkende statt steigende Preise und über bessere Pünktlichkeit freuen. Wenn man sieht, dass Österreich in puncto Bahn und Preise um einiges besser ist (zum Beispiel kostet die ÖSTERREICHcard "nur" 1.640€, während das den Preise der einzelnen Verkehrsverbunde in Deutschland ähnelt, die ja um einiges kleiner sind, dann merkt man, wie teuer das hierzulande doch ist (bin da hoffentlich nicht falsch informiert...). Also erst mal Preise senken und dann wird weiter ausgebaut.
 
@BloodEX: Nun ist Österreich auch nur ein Bruchteil so groß. Überlege mal welches Gebiet du mit der Bahncard 100 in DE abfahren kannst und welches in AT.
 
@kkp2321: Dafür liegt die Bahncard aber auch bei um die 3.900€, also bei knapp dem 2,5-fachen. Natürlich ist Deutschland größer als Österreich und dementsprechend ist es auch nur logisch, dass die Bahncard mehr kostet, aber (ein großes aber) man sollte mal vergleichen, was ähnliche Tarife hier in Deutschland kosten. Halten wir dagegen doch mal Bayern, Sachsen, NRW und die anderen Länderchen, diese sind noch mals unterteilt in Verkehrsbunde und allein für diese doch relativ (relativ zu den einzelnen Ländern und relativ zu Österreich) kleinen Gebietchen haben Karten mit vergleichbaren Kosten. Was nun aber, wenn man von einem Ende eines dieser Länderchens zum anderen Ende möchte? Da kann man dann nur bis zum Ende des eigenen Verkehrsbundes und muss ab da an zahlen, während solche Entfernungen innerhalb Österreichs mit der ÖSTERREICHcard keine zusätzlichen Kosten verursachen. Ich rede hier ja auch nicht von Entfernungen wie München - Hamburg oder so, wobei da dank ICEs (über 200km/h sind schon toll, schlägt nur ein wenig auf die Ohren^^) auch noch machbar wäre, sondern *sucht euch was aus* lediglich Fahrten innerhalb der Bundesländer. Ich fände es ja schön, wenn man zu eben jenen Preisen auch innerhalb der ganzen uns allen wohl bekannten Bundesländer reisen könnte, weil - zumindest ich persönlich - mich bei den jetzigen fast schon mickrigen Gebieten doch vergleichsweise recht eingeeng fühle. Dazu kommt, wenn man in Städten wid Köln wohnt, die, wenn ich jetzt nicht falsch liege, am Rande eines solchen Verkehrsbundes liegen, in eine Richtung sowieso etwas eingeschrängt ist, da die Grenze des Verkehrsbundes ja sozusagen die Hälfte der Wege abschneidet. Zumindest preislich wäre da meiner Meinung nach noch einiges zu machen, zumal da die Autos ja auch eine Art Konkurrenz sind. Bei knapp 1700€ im Monat pro Bundesland kann mam sich ja noch sagen, gut, kann mans sich "mal so" holen, wenns sozusagen eine Bahncard100 light wäre, aber momentan... momentan finde ichs einfach noch zu teuer, besonders, da die Preise ja immer noch steigen.
 
@BloodEX: Also die Bahncard ist auch in Deutschland für das gesamte Bundesgebiet und nicht auf ein einzelenes Bundeslans beschränkt.
 
@kkp2321: Das meine ich aber nicht, oder gibt es eine günstige Bahncard100-Variante? Und ich meine nicht die Bahncard 50. ^^
 
@BloodEX: DER Preis den Du oben anführst beträgt jetzt 4.090 Euro für die 2. Klasse und damit ist es möglich:
BahnCard 100: einmal zahlen, immer fahren
Als BahnCard 100-Inhaber zahlen Sie einmal und fahren ein ganzes Jahr in Deutschland mit der Deutschen Bahn – wohin Sie wollen, wann Sie wollen, so oft Sie wollen – ohne dafür Fahrkarten zu lösen. Also von Hamburg nach Bremen ebenso wie von München nach Flensburg z.B.!
 
@Kiebitz: Ja, das weiß ich ja. :) Es ging mir nur darum, Österreich ist flächenmäßig ja wenig größer als Bayern. Wenn man nun aber beispielsweise von München nach Würzburg fahren würde oder allgemein fast ausschließlich in Bayern unterwegs ist, wäre es doch toll, wenn man für diese 1.640€/Jahr (2. Klasse, für die 1. Klasse würde es "nur" 2.190€/Jahr kosten), die man für die ÖSTERREICHcard zahlt, wenn man solche Preise auf die einzelnen Bundesländer überträgt und mit solch einer Karte von München (Verkehrsbund MVV) nach Würzburg (Verkehrsbund vvm) fahren könnte oder, einfach gesagt, durch ganz Bayern. Kurz gesagt wäre es mir recht, wenn diese ganze - salopp gesagt - Scheiße mit den Verkehrsbünden wegfallen würde und man einfach sagen würde, ganz Bayern, ganz Bayern, ganz NRW, ganz Sachsen, ganz BW, etc.pp., mit nur je ein Ticket zu oben genannten Preis. NATÜRLICH kann man für ~4.000€ durch ganz Deutschland fahren, ABER wenn man kaum außerhalb des eigenen Bundeslandes ist, aber dennoch außerhalb des eigenen Verkehrsbundes, wäre eben so ein Mittelweg ganz praktisch. Darauf wollte ich hinaus.
 
@BloodEX: Erkundige Dich z.B. mal für NRW! Dort gibt es mehrere Verkehrsverbünde bei denen Du all diese mit einem einheitlichen Ticket fahren kannst ohne nachlösen usw. und das ist noch wesentlich günstiger dann als in Österreich! Von diversen Sonderangeboten zu bestimmten Zeiten (Tage , Uhrzeiten mal ganz abgesehen).
 
@Kiebitz: Okay, habs gefunden, sorry. Trotzdem sind, um am Beispiel NRW zu bleiben, 2710€ für ein SchönesJahrTicket etwas viel, wenn man bedenkt, dass man nicht mal die heißgeliebten ICEs nutzen kann und es die Bahncard100 "schon" für um die 4000€ gibt.
 
die bahn sollte erstma dafür sorgen, dass das Kerngeschäft so attraktiv ist, dass es genutzt wird. mir nützt kein fahrplan der mir suggeriert, dass ich in zeit x von a nach b komme, wenn es bei jeder fahrt ständig verspätungen usw. gibt. die pläne sind zu knapp kalkuliert, weshalb es im geschäftsleben fast unmöglich ist auf die bahn zu setzen, es sei denn man will seinen termin verpassen...
 
@Rikibu: Du solltest aber schon mal hinterfragen woher das Gros der Verspätungen resultiert. Eine Herde Schafe, umgestürzte Bäume oder auch Suizids wird man schlecht in den Fahrplan einbauen können. Tritt sowas auf Hauptstrecken auf, hast du eben auch Unregelmäßigkeiten auf vielen anderen Verbindungen. Willst du von x nach y und 2h vorher wurde 200km entfernt ein Mensch überfahren spricht keiner mehr darüber, die Auswirkungen auf den Fahrplan wirst du dann aber immer noch spüren. Den Dispatchern der jeweiligen Abschnitte rauchen die Köpfe um die Verbindungen wieder zu takten, das geht in so einem komplexen System aber nicht von jetzt auf gleich. Natürlich gibt es auch Hausgemachte Probleme die zu Verspätungen führen, da gebe ich dir Recht.
 
@Echnaton: Fahr ma von Leipzig nach Köln, da haste jeden Tag Verspätungen.und da is keiner vor den Zug gesprungen...eher sterben suizidgefährdete beim warten auf den Zug eines natürlichen Todes
 
@Rikibu: Aha, fährst du also jeden Tag von Leipzig nach Köln. Jeden Tag exakt 23 min Verspätung oder wie?
 
@Echnaton: ist ja irrelevant wie oft ich fahre, ist aber schon merkwürdig, dass es immer an der selben Stelle ist wo das Nadelör zu sein scheint. wenn ich 4 mal pro Woche fahre, hab ich 4 mal arge Verspätungen drin. zufall ist das nicht.
 
@Rikibu: Zufall? Weiß ich nicht! Aber wenn das sooo regelmäßig ist könntest Du das ja (zumindest theoretisch) in Deine persönlich Planung einbeziehen und gut wäre es. Ist ja beim Autofahren auch nicht anders. Wenn ich weiß dass bei Köln oder sonstwo wo ich laufend fahren muß ein Stau ist, fahre ich ja auch früher los. Und nun noch der Flieger: Die haben auch oft genug große Verspätungen aus diversen Gründen! Selbst beim Fußweg würdest Du bei Schnee und Glatteis früher losgehen. Also was ist da nun besonders anders bei der Bahn?
 
@Rikibu: Also ich muss ja mal in diesem Jahr eine Lanze für die Bahn brechen. Selbst bei den Überraschendsten Wintereinbrüchen gab es hier im Ruhrgebiet, wenn überhaupt, nur minimale Verspätungen (dir mich aber nie betrafen), ich war sehr positiv überrascht.
 
@Rikibu: Das ist doch Bild-Niveau... Bahn = Verspätungen.
Ich muss auch öfter auf die Bahn ausweichen, wenn mal wieder das Auto streikt oder ich auch von den Spritpreisen genervt bin,
im Nahverkehr hatte ich in den letzten 4 Wochen keine Verspätung über 5 Minuten, das bei nahezu täglicher Fahrt von 50km pro Weg zu unterschiedlichen Zeiten.
Und auch im Fernverkehr, den ich auch gerne mal nutze, war ich bisher mit der Bahn immer besser dran als mit dem PKW, bei letzterem stand ich weit öfter und länger in Staus und an Baustellen...

Die Bahn ist sicherlich nicht perfekt und sicherlich läuft auch einiges schief, aber immer auf dem Thema Verspätungen rumzuhacken ist Bild-Niveau.
Schau beispielsweise mal beim Bahnhof Frankfurt:
http://lzy.cc/l/ris-ffm

Wenn ich natürlich mitbekomme, wie sich manche "Geschäftsleute" eine Umstiegszeit von 2 Minuten einplanen...
...selbst schuld!
 
Service Wüste Deutschland! Wenn ich das mit dem WiFi angebot in den USA vergleiche hinken wir in DE verdammt hinterher! Schade eigentlich!
 
@alexbotes: Hast du schon mal geschaut was für Vorgaben ein Betreiber eines öffentlichen WLANs in Deutschland erfüllen muss? Da kann ich gut verstehen, dass man nicht so gerne in diesen Service investiert.
 
Kaum gibt es seit Jahresanfang die Fernbusse mit WLAN, muss die Bahn nachziehen.
 
@floerido: im internationalen vergleich ist die deutsche bahn zwar relativ pünktlich aber bei wlan jahre hinterher, zB in den niederlanden gibt es gratis wlan in fast allen zügen schon seit ewigkeiten.
 
Wäre schön wenn sie die alten Abteile wieder einführen würden, so wie zu Bundesbahn oder DR-Zeiten. Von mir aus auch mit WLAN, und technisch hoch ausgerüstet. Das war doch noch richtig gemütlich und es kam Freude auf wenn man mal im Frühling morgens das Schiebefenster aufgemacht hat, wenn der Zug hielt. Diese Triebwagen mit zugerammelten Fenstern sind der letzte Dre**. Bahnfahren ist nicht mehr das was es mal war, da hilft auch kein Schnulli-WLAN, sag ich euch....
 
@legalxpuser: Du hast natürlich schon darüber nachgedacht warum das z.B. mit den Fenster jetzt so ist? Sicherheitsgründe! Steck mal im ICE bei Tempo 180 km/h den Kopf aus dem Fenster oder schiebe das Fenster nach unten! Komfortgründe! Nicht alle Abteilfreunde freuen sich über frische rasante Zugluft! Und noch mal Sicherheit: Es ist nicht in jedem Fall von Vorteil wenn Dosen, Flaschen Co aus dem Fenster fliegen!
 
@Kiebitz: ja meinte ja jetzt auch nich unbedingt n ICE, und außerdem.. früher ging es ja auch. ScH** neue Sicherheitsrichtlinien.
 
@legalxpuser: Sehe ich halt anders. Früher hatten die Spatzen auch noch Brotbeutel aber heutzutage fahren ja auch die normalen Züge recht schnell mit 80 - 100km/h. Aber wahrscheinlich sind auch nicht öffnungsbare Fenster preiswerter im Bau / Installation / Produktion, was sicher auch noch´ne Rolle spielt.
 
@Kiebitz: jup wahrscheinlich preiswerter. Die Gier siegt mal wieder...
 
Wird auch Zeit, kostenloses WLAN auf Bahnhöfen und in Zügen sollte wohl langsam mal zum guten Ton der Bahn gehören. Kostet kaum etwas und hebt die Kundenzufriedenheit. Auf das EntertainmentProgramm lege ich nicht so großen Wert, aber Internet kostenlos sollte es schon sein
 
@usrx: Da gibt viel größere Baustellen für die Bahn als in den Wartebereichen WLAN. Zumindest sollten alle großen Bahnhöfe (Kategorie 1) barrierefrei sein.
 
Ich hoffe es wird in Zusammenarbeit mit der Telekom gemacht, ich würde mir keine "Hotspot Flat" kaufen die nur auf die Bahn beschränkt ist. Gerade durch den geplante Ausbau von der Telekom würde sich das noch attraktiver gestalten. Mal davon abgesehen, dass viele Kunden jetzt schon Hotspot Flat haben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles