Ouya: Android-Spielekonsole ab Juni für 99 Dollar

Die Auslieferung der ersten Android-Spielekonsole Ouya wird offiziell am 4. Juni beginnen und unter anderem auch über den Online-Händler Amazon verfügbar sein. Schon zum Verkaufsstart soll ein umfangreiches Angebot an Spielen zur Verfügung stehen. mehr... Crowdfunding, Spielekonsole, ouya Bildquelle: Ouya Crowdfunding, Spielekonsole, ouya Crowdfunding, Spielekonsole, ouya Ouya

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hat mMn zu lange gedauert. Bis sie draußen ist, schon dermaßen von veraltet.
Im Mai kommt ja wahrscheinlich Android 5.0, da wird es im Juni mit 4.1 ausgeliefert. Und auch hardwareseitig sieht das nicht mehr so gut aus.
 
@iWindroid8: Wayne? Für SNES-Emus und XBMC reicht es locker. Wenn du super-duper-Grafik willst bist du hier falsch.
 
@rancor187: Deswegen wollen die auch jedes Jahr eine neue Version veröffentlichen, weil die Leistung egal ist?!
 
@iWindroid8: Du hast das Konzept der Konsole absolut nicht verstanden ! Setzen 6 !
 
@vectrex: Doch, eigentlich schon.
 
@vectrex: Jetzt mal Butter bei die Fisch. DU kennst das Konzept? Kann sein, Du kannst es aber leider nicht erklären, sonst hättest Du es gemacht.
 
@iWindroid8: ein Vierkern Prozessor + die Ausstattungsmerkmale zu dem Preis: vollkommen okay. Wer mehr möchte und sich nicht zwangsläufig als CasualGamer bezeichnet sollte sich bei Xbox und PlayStation einreihen.
 
Für Gelegenheitsspieler ist das sicher eine nette Konsole. Für mich ist es, trotz inzwischen Wenigspieler, trotzdem nichts. Ich kann mich mit diesen Casual-Games nicht anfreunden, weder auf dem Smartphone, noch auf PC oder Konsole.
 
@hhgs: Mir sind diese einfachen kurzweiligen Spiele wesentlich lieber als der ganze Konsolendreck der letzten 10 Jahre. Da geht es nämlich schon lange nichtmehr um Spielspass, sondern nurnoch um Grafikorgien und Fortsetzungen bei möglichst effizienter Melkung des Kunden.
 
@GerdGyros: Ach und das ist bei Angry Birds und der an sche*ss nicht anders?
 
@hhgs: und wenn man Kinder hat, dann bekommt man für das Geld gebrauchte Wii mit einigen Spielen und man sitzt nicht nur mit nem Joistick in der Hand vor der Glotze, sondern steht und bewegt sich wenigstens etwas.
 
@lubi7: Nur so lange bis mans raus hat....ich spiel die meisten Spiele im Sitzen und gewinne trotzdem regelmäßig. ;)
 
@lubi7: Oh, ja das ist dann natürlich was gaaaanz anderes! /ironie
 
Typisch Kickstarter Projekt, nichts konkretes, viel Geträume ( in 2 Monaten 500 games, derzeit nur 65)und viel zu lange Wartezeit.
 
@GerdGyros: Du darfst nicht vergessen, dass die Konsole offiziell noch gar nicht zu haben ist. Daher sind 65 komplett fertige Spiele nach nur 9 Monaten eine beeindruckende Zahl. Die restlichen haben mit der Fertigstellung noch Zeit bis zum Release der Konsole.
 
@JensMinor: eben. 67 Spiele muss man auch erstmal durchzocken. Dafür eine Konsole zu dem Preis: geil.
 
Das Problem ist halt dass man nicht alle Apps laufen lassen kann, sondern nur die, die im Ouya Store angeboten werden. Damit hat sich das für mich erledigt, denn ich will ggf jedes Spiel / jede App darüber nutzen können, nicht nur die, die extra dafür geschrieben wurden.
 
@CrazyWolf: Bist Du ja der ideale X-Box oder Playstation Kunde.
 
@GerdGyros: auch da kann er nur für das jeweilige system die games nutzen^^
 
@hellboy666: ich behaupte mal das weiß er ;) ;)
 
@CrazyWolf: vielleicht geht es ja doch, ist doch android. mich interessiert auch, ob man dort über usb eine festplatte ansprechen kann.
aber ich glaube wenn dafür eigenentwickelte rom-images rauskommen, dann kann man alles damit machen
 
@CrazyWolf: Ein Android-Spiel für SmartPhones läßt sich nicht mit einem Joypad steuern! Evtl. vorher nachdenken.
 
@Xelos: Ich habe Android auf dem Netbook und spiele einige Handyspiele mit Maus und Tastatur.
 
@Xelos: und wer sagt das? nen mapper tool is nur ein paar kb groß und bewirkt wunder^^
 
@Xelos: Es geht ja nicht nur um Spiele. Es gibt ja auch genügend Apps die man so nutzen könnte. Wenn keine Mehrfingereingaben nötig sind lässt sich das genauso wie mit Bluestacks am PC steuern. Mit Steuerkreuz quasi Mauszeiger, Knopf drücken für Aktion. So kann man problemlos Spiele wie Angry Birds, oder diverse Apps nutzen auch wenn sie nicht für Ouya geschrieben wurden. Zusätzlich dann für diverse Touch Spiele halt Controller Steuerung. So wurde es anfangs auch kommuniziert.
Und wenn es spezielle Apps gibt, was ist wenn man z.B. ein Spiel schon normal für Android gekauft hat, muss man dann nochmal zahlen für die Ouya Version?
 
@Xelos: Öhm, eigentlich schon. Gibt einige Spiele die Controller unterstützen, bzw. sogar Tastatur/Maus. Dead Trigger hatte ich mal mit dem XBox360 Controller angestestet, läuft wunderbar.
@CrazyWolf: So wie ich das bei den Videos bisher gesehen hatte haben die auch ganz normale Android Apps auf der Ouya gehabt. Und der Controller hat ja auch noch ein Touchpad, ich schätze mal damit lässt sich ein Cursor recht ordentlich steuern.
 
@cronoxiii: Das Bedienkonzept ist immer auf die Hardware abgestimmt. Das sieht man bei den vielen Portierung von Konsole zu PC und umgekehrt. Bei Konsolen-Spiele, die auf den PC erscheien wird immer empfohlen mit einem JoyPad zu spielen weil die sich sehr schlecht mit Maus und Tastatur spielen lassen. Genau so wäre es bei diese Konsole: alles rumgefrickle und nichts funktioniert dann richtig was Frust bei den Spieler verursacht.
 
@Xelos: Klar, was ich damit sagen wollte: Die Grundlage ist da und wird durchaus schon genutzt - Android kommt bereits mit diversen Eingabegeräten klar. Und da die Softwarejoysticks ja im Grunde gleich funktionieren sollte es nicht schwer sein das Vernünftig nachzurüsten/umzusetzen. Von Gamepad auf Maust/Tastatur ist ja nochmal was anderes. Wobei ich da eher das Problem sehe, dass da häuftig (warum weiß ich allerdings nicht, ne Erklärung wäre mal Interessant) ein enormer Input-Lag auftritt. Grade beim letzen Alice Spiel war das richtig heftig.
 
@Xelos:
Stell dir vor, man kann sogar als Bsp. ein PS3 Pad per Bluetooth mit dem Handy verbinden und auch nutzen. Auch andere Geräte und sogar USB Eingabegeräte kann man anschließen.
0815 Spiele per emulation des touthscreens und die besserern unterstützen schon lange auch nativ externe eingabegeräte. Die Ouya erfindet das Rad bei Android nicht neu, das gibts alles schon lange. Seit Android 4.X Nativ und schon bei 2.X durch "bastellösungen". Ach ja, Handy an TV anschließen kann man auch ... für was soll man sich jetzt noch mal die Ouya kaufen???
 
Das Teil ist mir keine 99 Dollar wert.
 
@dd2ren: so sehe ich das auch. Bei 99$ kommt man schon zu nah an den normalen Preis der Konsolen ran. Für nicht wesentlich mehr bekommt man schon ne xbox360...
 
@Wuusah: Ich tippe mal drauf das es so schnell wie es gekommen ist auch wieder verschwinden wird. Oder es fristet ein Dasein in der Unbedeutendheit.
 
@Wuusah: dafür kann die Xbox vieles nicht was die kleine 99$ Konsole kann :)
 
@CvH: Was denn z.B.?
 
@Wuusah: Da man problemlos rooten kann, steht einem das gesamte Spektrum an Apps zur Verfügung. Wird nicht alles problemlos laufen, aber neben Spielen stehen einem dann auch Media Player, Office Apps, und und und zur Verfügung. Alleine XBMC rechtfertigt den Kauf fast schon. Für mich wesentlich interessanter als die Spiele. Emulatoren sind auch reizvoll. Kann die Xbox ja nun auch nicht, wenn man kein JTAG oder RGH hat.
 
@Wuusah: Zitat Für nicht wesentlich mehr bekommt man schon ne xbox360... Zitat Ende Die schon fast veraltet ist
 
@Ansibombe: keine Sorge, die 360 wird sich noch länger halten, als das ouya ding. nächstes Jahr wirds doch schon ouya2 mit aktualisierter Hardware geben. Selbst wenn eine "xbox 720" rauskommt, werden die Games aber erstmal auch mit für 360 und ps3 entwickelt, weil diese Konsolen noch verbreitet ohne Ende sind.
 
@dd2ren: mir wäre es schon wert...brauche allerdings noch einen gescheiten Fernseher.
 
findet hier denn niemand den halben Konsolenpreis für einen Controller als überteuert ???
 
@Doozy: Ist vollkommen normal. War doch schon immer so, dass die Konsolen über Zubehör und Spiele die Kosten wieder reinholen und nicht über den eigentlichen Kaufpreis der Konsole selbst.
 
@Wuusah: Mag ja sein, aber 50 Tacken ist definitiv zu viel. Selbst wenn die Konsole 200 Euro kosten würde, sollte ein Controller nicht mehr als 30 bis max. 40 Euro kosten.
 
@Wuusah: Wenn es gute wie der Xbox 360 Kontroller ist dann ist es gerechtfertigt.
 
@Doozy: Eher der ganze Konsolenpreis, immerhin beziehen sich die 99€ ja auf Konsole und einen Controller ^^
 
Sprich, kein Zugang zu Google Play und ein extra Account auf der Ouya-Seite (wie sonst so üblich...) notwendig? :o
 
@BloodEX: Wayne? Man kann sicher auch Apps aus unbekannten Quellen installieren. Zumindest mit root dürfte das kein Ding sein.
 
@9inchnail: Wobei es doch "eigentlich" (und wiedermal hätte ich gerne Kursivschrift, um das eigentlich hervorheben zu können, ohne Anführungszeichen setzen zu müssen...) besser wäre, wenn ohne root auch der Google Play nutzbar wäre, weil ich es langfristig für sinnvoller halte, bei den Spielen, aber auch beim Wecker, bei Office und Multimedia-Anwendungen und sonstigen Apps eine Auswahl fürs Eingabemedium hinzuzufügen, anstatt Programme speziell für die Ouya zu portieren, "obwohl" (wieder hervorgehoben) diese Spiele auch für Smartphones vorhanden sind. Schließlich gibt es auch Zubehör Bluetooth-Controller, Tastaturen usw. für Android-Smartphones (siehe http://winfuture.de/news,75165.html ). Da wäre es mMn weitaus einfacher, wenn man bei den Apps im Pause-Menü bzw. unter Einstellungen einen Punkt hinzufügt, bei dem man das bevorzugte (falls angeschlossen) Eingabemedium einstellen kann. Gut, zwar kann man nicht jede Anwendung optimal mit Joysticks und co. bedienen (und da bräuchte man dann wohl auch einen Touchscreen-Monitor oder zumindest eine Art Touchpad oder so), aber es heißt ja nicht umsonst "es gibt keine Probleme, nur Lösungen". :) Ich hoffe wirklich, dass man da auch normale Apps aus Google Play installieren kann. Wäre nämlich recht blöd, auf die große Appvielfalt zu gänzlich verzichten. Bleibt nur zu hoffen. :) Außerdem, wenn man ohnehin rooten will/muss, kann man auch gleich darüber "nachdenken", ob man nicht gleich Ubuntu oder dergleichen drauf packt...
 
@9inchnail: bei root könnte die Garantie verfallen ...
 
Meine Güte, lasst das Ding doch erstmal erscheinen bevor ihr es alle runtermacht. Hier haben anscheinend viele falsche Vorstellungen davon was die Ouya eigentlich ist. Es ist keine Konkurrenz zu den aktuellen/kommenden Konsolen, es ist eine kleine, günstige Konsole, die hauptsächlich für Indie-Spiele gedacht ist und nicht für die üblichen Titel der großen Publisher. Jede Konsole ist gleichzeitg Devkit und kann dan Android auch noch für andere Sachen problemlos eingesetzt werden und ist nicht künstlich beschnitten. Dazu geht der Preis und die Leistung doch absolut in Ordnung. Wenn man sich mal die Tegra3 Spiele ansieht: Schaut doch gut aus, was wollt ihr eigentlich? Klar ist es nicht high end, aber das war auch nie so gedacht und würde den Preis in dem Fall auch nur unnötig nach oben treiben, wodurch die Ouya wieder uninteressant werden würde. Zudem fand ich es durchaus schön, wie die Community Einfluss auf den Controller nehmen konnte. Klar kann es sein, dass es letzenendes kein riesen Erfolg wird, aber bis jetzt sieht doch alles gut aus. Das Ding ist fertig, wird geliefert und jetzt werden wir sehen was so für Spiele kommen - einige nette Sachen sind ja schon angekündigt.
 
Ich glaube ihr versteht einfach nicht was das für ein geniales Paketangebot ist. Man bekommt eine Konsole zum spielen von oldies und vielen innovativen indie games für unter 100€. Dazu kommt das man jegliche Beschränkung durch Custom Roms ausheben kann, falls es überhaupt welche gibt. Das Teil ist ein 4W Verbrauchender Medien PC. Externe Platte ran und 1080p h264 am Fernseher ist kein Problem. Ich werde mir 100 Prozentig eine Kaufen.
 
@Speggn: Geht auf mit einem Raspberry Pi.
 
@iWindroid8: Raspberry Pi... wenn ich das schon höre... keine Betriebssysteme vorinstalliert, kein Gehäuse, kein Controller, keine offizielle Unterstützung von Android und Playstore, Nen lahmer Prozessor (ARM11 mit 700 Mhz) und nur 512 MB Ram... dazu muss man vieles selber programmieren wenn man das Ding richtig benutzen will.. das ist was für Leute die gerne basteln und für Programmierer die sich damit auskennen und nen stolzen Preis für so wenig Umfang hat es auch noch. Nämlich um die 40 Euro. Ouya ist um einiges Leistungsstärker und spricht einen ganz anderen Markt an. Nämlich die Casual Gamer. Und so oft wie das Ding bereits gekauft wurde und wieviele ich kenne die es kaufen werden sobald sie raus ist wird dein Bastel-PC untergehen
 
@lurchie: Prozessor kannst du übertakten.
Raspberry gibt es oft für 30€.
Ouya kostet das 3,3-fache.
Raspberry spielt 1080p flüssig ab, für mehr wird es auch nicht benutzt. Von externer Platte oder über WLAN/Lan. 100€ sind ein stolzer Preis, nicht 30€.
 
@Speggn:
Ich glaube DU verstehst nicht wie sinnlos das Ding ist.
Steck dein handy/Tablet an den TV kauf dir eine mini Bluetooth Tastatur + Controller und schon hast du auch deinen Medienplayer und Spielekonsole.
Das Ding kann nichts was ein aktuelles Smartphone nicht auch könnte.
 
bis jetzt ist es für mich nicht mehr als ein paar bilder und vage vorstellungen wie sich das entwickeln wird. ich denke, dass die studios auch nur dann entwicklen, wenn sich das gerät verkauft. und wie verkauft es sich? über den umfang der spieletitel. ich glaube das ganze wird eher ein kleiner flop werden.
 
@MaloRox: Naja, 63.500 haben sie ja alleine schon auf Kickstarter gekauft, die Verkäufe von der Webseite direkt nicht mitgerechnet - von daher ist da schon ne nicht unerhebliche Zielgruppe vorhanden. Edit: Und dann fällt für die Entwickler ja der Erwerb von Lizenzen/Devkit etc. weg, der Einstig ist also wesentlich leichter als bei den regulären Konsolen.
 
@cronoxiii: ich bin gespannt. eine alternative kann es ja dann doch sein. aber 63.500 klingt noch nicht so rosig. ich schau mir das mal an, evtl kauf ich sogar selbst eine für die zockerei zwischendurch :)
 
Die Bauart ist ja wohl mega hessslich und unpraktisch noch dazu.
Jeder normale würde eher die Platine waagerecht verbauen anstatt hochkant wie hier.
 
@tobi14: Soso, was für bahnbrechende Vorteile hätte das dann? Wird die CPU dadurch schneller?
 
@cronoxiii:
Na dann stell das Ding mal neben deinen hochkannt stehenden CD- DVD- Sat oder sonstigen Medien Player.
Gehörst bestimmt auch zur Gruppe der 0,63% die ihre PS3 hochkannt gestellt haben!
 
@tobi14: Von der PS3 kann ich nix sagen, aber meine Wii und 360 stehen hochkant (u.a. aus Platzgründen) - kann man sich ja aussuchen, hat ja an beiden seiten Gummifüßchen - was daran jetzt aber falsch sein soll erschließt sich mir immer noch nicht, aber vielleicht kommst du ja vor deinem nächsten Trollpost noch dazu es mir zu verraten.
 
"Ich kann mich mit diesen Casual-Games nicht anfreunden, weder auf dem Smartphone, noch auf PC oder Konsole."

seh ich genau so ... aber gibt auch viele gue titel für android die meisten davon sind zwar nur remakes aber dennoch sehr gut =)

ich persönlich werds mir mal ansehn wenns hier zu lan zu haben ist und dann kann man sich das immer noch überlegen ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles