FBI: Gmail-Überwachung in Echtzeit hat Priorität

Für die US-Bundespolizei FBI liegen die Prioritäten bei der Internet-Überwachung klar: In diesem Jahr soll eine Echtzeit-Überwachung einer Reihe von Google-Diensten gewährleistet werden. mehr... Internet, überwachung, Daten, Netzwerk, Ethernet Internet, überwachung, Daten, Netzwerk, Ethernet Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
so dann jag ich mal ne Spamschleuder auf mein Gmail und lass alle durch, viel Spaß beim lesen. So eine Scheiße wieso macht man sowas!?
 
@shriker: Weil sie es koennen. Sie haben per Gesetz die Befugnis dazu. Daher setzt Kim Dotcom auch nicht mehr auf Server in den Staaten. Alle in den Vereinigten Staaten befindlichen Einrichtungen und Unternehmen muessen sich buecken wenn das FBI sagt: Tu es
 
@-adrian-: Muss ich mir doch noch n Server besorgen und alles selber machen.
 
@shriker: Und? Meinst du nicht das dann die Leitung zu dir direkt überwacht wird ? Ist doch kein größeres Problem.
 
@skyjagger: verschlüsseln vpn ... was weiß ich ich will mich doch bloß irgendwie wehren.
 
@skyjagger: naja wenns über 256bit aes verschlüsselte leitungen sind die nicht über ami backbones/server laufen, aber bestimmt haben die auch dafür bugs im ssl protokoll die sie nutzen können^^ also alle verschlüsselten leitungen drunter sind nur augenwischerei in sachen sicherheit, die werden echtzeit entschlüsselt, darum ist auch jede amerikanische seite nur max. 128bit ohne aussnahme...
 
@shriker: Ich versteh schon was du machen möchtest. Nur ganz so einfach ist das leider nicht. Dann müßtest du schon deinen eigenen Backbone aufbauen der nicht angezapft werden kann.
 
@skyjagger: ich glaub dafür bräuchte ich noch 3-4€ mehr :D
 
@neuernickzumflamen: Und selbst deine 256bit verschlüsselung wird, wenn die das GPU Computing weiter vorantreiben nur noch eine Spielzeugverschlüsselung sein. Somit wäre also selbst das nicht mehr lange sicher. Gruß
 
@shriker: Zu deinem letzten Satz. Weil es im Namen des Terrorismus die einfachste Möglichkeit ist alle zu Überwachen. Klar kann man sich davor schützen, aber dann wird das Internet uninteressant und zu guter Letzt bleibt da noch immer dein eigener Provider der Dich Dank der Abkommen auch überwachen muss.
 
@nowin: Ich glaub ich geh in den Wald und vergrabe mich, da kann mich dann endlich keiner mehr ausspionieren.
 
@shriker: Doch auch da ist es möglich. Denk nur an die Zeiten vor dem Internet und der ganzen modernen Kommunikation. Spione gibt es schon "immer"... :)
 
@shriker: Wäre eine Möglichkeit. Ich ziehe eine abgelegene Hütte in den Kanadischen Wäldern oder noch besser eine Insel in der Südsee doch vor. :)
 
@shriker: Sicher? Google Woodsview wird dich bestimmt auf einem Foto dabei erwischen können!! :D
 
Ja, und Alle, Alle gehen zu Google, weil die ja so ganz tolle Dienste kostenlos anbieten. Und laden ihre Bilder bei Picasa hoch, speichern bei Google Drive, haben Android Smartphones und so weiter. Viel Spaß dabei!
 
@Xerxes999: MS Facebook Apple Google dropbox twitter amazon ebay blackberry - suchs dir raus. alle muessen zugriff gewaehren.
 
@-adrian-: Blöd, wenn man kein Mailkonto in der EU hat, gell?
 
@Xerxes999: yandex .. denke mega wird auch bald die funktionalitaet bieten .. arcor.. t-online .. kA wer da so alles in US hosted ja und hier:
http://www.abcdefghijklmnopqrstuvwxyzabcdefghijklmnopqrstuvwxyzabcdefghijk.com/login.php
 
@Xerxes999: Was soll's in der EU wird es irgendwann genauso laufen. (ACTA, Pipa, und wie der ganze Mist auch heisen wird).
Wer glaubt, dass die EU da wirklich besser sind als die Amis, hat sich wirklich geschnitten.
 
@-adrian-: Eben, spielt gar keine Rolle welchen Anbieter man sich da aussucht. Man dürfte rein gar nichts mehr nutzen um sicher zu gehen. Doch dann kann man gleich das Internet komplett weg lassen. Entweder man lebt damit oder lässt es ganz bleiben, bzw. versucht sich so weit irgendwie möglich dagegen zu wehren.
 
@Xerxes999: hast du facebook?
 
Prima, jetzt weiß auch der letzte Vollpfostenterrorist wie er nicht kommunizieren darf. Aber darum geht es ja gar nicht. Man möchte eigentlich nur wissen wie der "Wähler" tickt um seine Politik zu optimieren. Demokratie ade, willkommen Diktatur.
 
@PCLinuxOS: Daher ist Mega auch so beliebt :)
 
@-adrian-: weil die ja nicht überwacht werden....
 
@skyjagger: Also das FBI hat regulaer keine befugnis. Die befugnis die sie mit megaupload hatten kam durch server in den US gehosted. Und real encryption hat irgendwie schon vorteile :)
 
@-adrian-: Und? wo enden denn die Inet Leitungen ???? Direkt an der Amerikanischen Küste. Und wer hat da wieder Zugriff auf den Backbone ?
 
@PCLinuxOS: bisschen viel geraucht? Glaubst Du ein FBI hat die Kapazitäten die Bevölkerung zu überwachen und zu lesen, was mir meine Frau alles für den Einkauf aufschreibt? Paranoid.
 
@TurboV6: Genau das können die seit es das Internet und Telefone gibt. Beispiel http://de.wikipedia.org/wiki/Echelon
 
@Eistee: ma ehrlich... Es gibt derzeit kein zuverlässiges Verfahren der Texterkennung, das die Wichtigkeit von Inhalten anhand des Kontext erkennen kann. Es sind aktuell nur Schlagwörter(-kombinationen). Die Wahrscheinlichkeit ist recht hoch, dass mein Einkaufszettel "Birne, Banane, Osama bin Laden, Milch" also ein Treffer erzielen wird. Das fiktive Resultat wird sein, dass ein Agentenfrischling die Mail liest und merkt er wurde verarscht. Wenn das 250 Millionen Leute in ähnlicher weise (unabsichtlich) tun, dann spreng das einfach die Ressourcen. Telefongespräche zu überwachen ist viel einfacher wenn es darum geht, eine Stimme zu erkennen (ohne den Inhalt). Dass einzelne Personen überwacht werden aufgrund der einfachen E-Mail-Adresse: ohne zweifel. Aber die inhaltliche Erkennung ist einfach noch nicht soweit. Und jetzt kommt mir nich mit Siri oder Google Voice oder Summly: das funktioniert auch nur im Ansatz anhand eines Musters. Man nennt dies Hidden-Markov-Modell und dies lässt das einfach (noch) nicht zu.
 
@TurboV6: Das zuverlässige Verfahren heißt Mensch. Das was an der Sache doch stört ist das die die Kommunikation von jedem mitlesen können. Wenn dort irgend einem Agent in der Nachtschicht langweilig ist könnte das gut passieren das die heimlich fremder Leute Nachichten lesen. Sie brauchen ja keinen Richterlichen Beschluss oder sonst was.
 
@PCLinuxOS: du hast dann aber vergessen, dass sie ihr Wissen direkt auf deinen Wahlzettel übertragen müssen, sonst wird das nichts mit "Demokratie ade"
 
@elbosso: Wie schön dass es in den USA Wahlcomputer gibt, die lassen sich wenigstens dank der Befugnisse rechtmäßig überwachen ^^ Das gespräch untereinander stelle ich mir dann in etwa so vor: "Wie? Eine Gegnerpartei bekommt eine Stimme? Das muß zum Schutz der Bevölkerung verhindert werden !!" Ach ja, wer Ironie findet kann sie behalten und bekommt nen Sammelpunkt. Bei 100 gibts nen Keks :-)
 
Evenuell weil wir es uns selbst zuzuschreiben haben ?!
 
@Echorausch: Inwiefern?
 
@maxi: Geopolitik
 
@Echorausch: Meinst du das: Terroristen (vor allem die sunnitischen Islamisten wie Taliban und Al-Kaida) sind das Produkt der westlichen Zivilisation, oder besser der westlichen Politik und deren Verbündete wie Pakistan und Saudi-Arabien. Aber wie auch immer. Terrorismus ist eh nur ein Vorwand, um die eigene Macht bzw. die Macht der Leute, die einen unterstützt haben zu sichern.
 
Ob sie da nur nach Terroristen suchen? Wie siehts z.B. mit sensiblen Daten Deutscher Unternehmen aus (Stichwort: Wirtschaftsspionage)?
 
@algo: Die werden wohl kaum GMail verwenden ^^
 
@Cykes: oder gerade das, da sie vermuten das man Firmenmails eher überwacht?
 
@Tobiasg: Kein halbwegs klardenkender Mensch würde sensible Informationen per Mail verschicken. Vllt maximal noch in einem verschlüsselten Container, aber niemals im Klartext. Wer sowas macht ist seinen Job los bevor die Mail überhaupt angekommen ist. Jack21 hat den Sinn hinter dem Ganzen eh schon erfasst.
 
@Cykes: Stimmt. Die nehmen Outlook oder ein anderes Amerikanisches Produkt. Da kann nix passieren ;)
 
@algo: Es geht allein um Volksüberwachung, genau wie bei der Vorratsdatenspeicherung in DE.
 
@Jack21: Das glaubst aber auch nur du ;)
 
Von einem totalitären Staat der Menschenrechte Missachtet, Menschen per gestz töten lässt, auf Kuba ein Konzentrationslager betreibt, Bürger westlicher Staaten entführen lässt und diverse Angriffskriege zu verantworten hat, ist wohl nichts anderes zu erwarten. Die USA sind die Pest des 21. Jahrhunderts. Und Ihre Bürger sitzen Übergewichtig und Chipsfressend auf dem Sofa und schauen Talkshows. Da kann man so manchen Araber verstehen
 
@GerdGyros: Komisch. Die Araber oder die Chinesen/Nordkoreaner sind keines bisschen besser. Mal schauen, ob du deine Meinung behälst, wenn hier endlich die Scharia eingeführt wird. :)
 
@algo: Wir haben unser Eigenes Rechtssystem, wir brauchen weder die Scharia noch US Verhältnisse. Ausserdem hast Du wohl das Anliegen der Araber nicht kapiert. Sie bekämpfen die USA das diese sich in Ihre Staaten einmischen. Frankreich und England wurden mit Bombenanschlägen abgestraft weil sie am Angriffskrieg gegen den irak teilgenommen haben ( was Schröder von unserer Seite glücklicherweise verhindert hat, Merkel wollte Mitbomben). Es gab in Deutschland nie Arabische Terroranschläge, der letzte Terroranschlag bei uns stammt aus der RAF Zeit.
 
@GerdGyros: Oh man wie naiv kann man nur sein! Du meinst Taliban/Al Qaida sind nur "böse", weil die Amis dort sind? Und das ganze Problem ist gelöst, wenn die Amis sich zurückziehen und Israel einfach vernichtet wird? Und es gab nie Terroranschläge in Deutschland, die aber zum Glück verhindert wurden? Na dann brauche ich mir ja keine Sorgen zu machen. Bestimmt sind die Salafisten und die gewalttätigen in Pakistan, die alle ungläubigen vernichten wollen, entweder eine Erfindung des Westens oder einfach nur aufgebrachte Bürger, die sich schnell wieder beruhigen.
 
@algo: War die "Al Qaida" nicht nur eine Erfindung der USA, damit man ein Feindbild hat gegen das man kämpfen kann? Hab ich auch so gemacht, bei Empire Earth: den Gegner schön hochentwickeln lassen dann bomben :D
 
@Muplo: Al Qaida waren einfach nur Mudschaheddin, die von USA rekrutiert wurden, um gegen die Russen zu kämpfen (Vergleichbar mit Vietcongs in Vietnam). Als sich dann die Russen zurückzogen, brauchte eher die Al Qaida ein Feindbild (und nicht umgekehrt). So kam dann dieser USA-Hass^^ (Die Fakten habe ich allerdings aus dem "westlichen" Wiki. Arabische Quellen sehen das vermutlich anders.)
 
@algo: Ich versuch jetzt mal keine Stellung zu beziehen, aber was die vereitelten "Anschläge" in Deutschland angeht, habe ich so meine Zweifel. Irgendwie ist es doch komisch das (ich verallgemeiner mal) "Terroristen" die es angeblich geschafft haben zwei Flugzeuge in die Twintowers zu fliegen, versuchen mit Propangasflaschen Züge in Deutschland zu sprengen. Zumal sich bis jetzt alle "Bomben" immer als Rohrkreprierer entpupt haben, bzw. früh genug gefunden wurden. Und mir kann keiner Erzählen, dass das unserem tollen Sicherheitsapparat zu verdanken ist. Ich wette es wäre keine große Sache in einen Baumarkt zu gehen und das passende Zeugs zu kaufen, um noch heute ohne jede Warnung eine SBahn in die Luft zu jagen. Was von dem ganzen Scheiss der auf dieser Welt passiert wirklich für voll genommen werden kann, kann man eh nicht sagen.
 
@algo: Nicht ganz. Die Al Qaida wurden in der Tat von den USA rekrutiert, ausgebildet und ausgerüstet. Und in der Tat war es so das die Al Qaida von den USA nicht mehr gebraucht wurden. Entscheidend für den Hass auf die USA ist allerdings das Al Qaida in einem entscheidenden Augenblick im Stich gelassen wurde. Die Al Qaida waren schließlich gegner der Russen, deswegen wurden sie ja rekrutiert. Als jedoch USA und Russland ein abkommen getroffen haben bezog das nicht die Al Qaida ein. Somit waren die USA zufrieden und Al Qaida. Somit waren sie dann gegen den Russen plötzlich wieder alleine ausgeliefert. Würde mich auch sauer machen.
 
@Tomarr: Jop: http://de.wikipedia.org/wiki/Mudschahid
Sollten sich mal ein paar anschauen.^^
 
@Peacekeeper7891: Besser hätte ich es selber nicht schreiben können. Und gerade diese aus dem Zusammenhang gerissenen Koranzitate wundern die USA nun das der ganze Koran falsch interpretiert wird. Dabei haben die USA selber den Grundstein dafür gelegt. Was hier wahrscheinlich viele nicht verstehen, verstehen wollen oder glauben wollen. Weder der Islam noch der Koran sind schlecht oder böse. Der Koran unterscheidet sich in nur sehr wenigen Punkten von der Bibel. Es sind die Menschen und deren Interpretation die daraus etwas schlechtes machen. Und das betrift aber nicht nur Länder die nach dem Koran leben, die Kreuzzüge waren damals ähnlich motiviert, oder um mal ein paar andere Beispiele zu nennen, Hexenverfolgungen etc. Alles Fehlinterpretationen eines Glaubensbuches. Religion ist grundsätzlich niemals schlecht. Schlecht sind nur die menschen die meinen sie würden den Glauben als einzige richtig deuten.
 
@Tomarr: Jop, sehe ich auch so. Ich bin zwar kein gläubiger Mensch, dennoch finde ich es schade das Religionen wegen solchen Mördern so in Verruf geraten sind. Denn viele Menschen können sich in schwierigen Lebensabschnitten mit dem Glauben an etwas festhalten, um nicht aufzugeben. Das hört sich zwar ziemlich theatralisch an, aber im Endeffekt ist es ja so wie gerade beschrieben. Was ich auch immerwieder toll finde ist zu hören, dass es Leude gibt die gläubige Menschen für schwach halten. Diese Feindseligekeit gegenüber "andersdenkende" hatten wir schonmal hier in Deutschland...
 
@Peacekeeper7891: Du, gläubig bin ich auch nicht. Trotzdem bete ich jeden Abend seit mir meine Familie von einem Mörder genommen wurde. Das hat nichts mit Schwäche zu tun, eher mit Hoffnung. Denn egal ob es eine Seele oder ein Leben danach gibt. Im schlimmsten Fall wird gar nichts passieren, im besten Fall tue ich meiner Familie damit was gutes. Hat mehr mit Hoffnung und nicht aufgeben zu tun. Und es hilft mir auch. Trotzdem würde ich mich nicht als schwach bezeichnen. Denn die Leute die das glauben sollten erstmal das durchgemacht haben was ich durchgemacht habe ohne sich nen Strick zu nehmen. Dann reden wir gerne weiter.
 
@funny1988:
Danke, du sprichst mir aus der Seele. Es werden von Zeit zu Zeit mal "Terroristen" präsentiert, aber wie schon erlebt, steckt auch selbst der Staat dahinter um sich dadurch Vorteile zu verschaffen. Bis heute kann mir keiner weismachen, daß damals eine Boeing in's Pentagon geflogen ist.
 
@Gevatter: Na das ist sie aber wirklich. Dafür ist NY zu groß, dafür gibt es zu viele Augenzeugen, zumindest was die Twintowers angeht. Wenn das eine Verschwörung währe müssten dazu einfach zu viele Personen beteiligt gewesen sein als das man das geheim halten könnte. Da würde immer einer plaudern und sein Gewissen erleichtern.
 
@algo: Oder die Russen (mein Großvater war da 10 Jahre Kriegsgefangener, und die Russen behandeln ihre Gefangenen ziemlich Menschenverachtend). Nee, dann doch lieber die US-Amerikaner...
 
Überwachungsstaat 2.1
 
Big Brother is going bigger...
 
"Diese Kommunikationswege werden für kriminelle Absprachen genutzt"
Gibt es keinen Grund, erfindest Du einfach einen. Hat mit dem Irak Einmarsch ja auch gut funktioniert.
 
@Da_real_Master: So läuft Politik eben. Will man etwas, muss man dem Volk nur genug Angst vor Sache X machen, damit sie Sache Y wollen. Wirtschaft, Umwelt, Religion, Krieg, Internet... ach, es funktioniert überall...
 
@Fratzenmagnet: Deswegen läuft das Waffengeschäft mit den Sturmgewehren auch so hervorragend. Traurig und dumm zugleich ! Aber die Amis sprechen immer von Defence ! Die Anderen sind schließlich die Bösen !
 
Sogar die deutschen Behörden können bereits Skype belauschen, und das nicht erst seit gestern.
 
Da geht den Ami sicher extrem einer ab wenn die überall sich einmischen und rumspionieren können.
 
Also von mir aus können sie meine Telefonate alle mithören. Ich habe nichts was sich lohnt, ich hoffe nur das sie dabei nicht vor Langweile einschlafen.
Alle tun so als ob sie alle Geheime Sachen haben. Vieleicht etwas Paranoid?
Oder haben sie Angst dass jemand merkt dass sie über ihre Verhältnisse leben.....
 
@Vatter1: Machst du die Tür beim scheißen zu, oder hast du nichts zu verbergen? Nur weil du heute nichts hast ist es ziemlich naiv zu glauben das es für alle zeit so bleiben wird. Glaubst du sowas wie die NS-Zeit kann nie wieder kommen? Glaubst du wir sind für immer sicher vor Verfolgung und Diskriminierung, nur weil wir es im Moment sind? Solche Dinge kommen nicht von heute auf morgen, sowas kommt langsam und unscheinbar bis es dann so weit ist das man es nicht mehr verhindern kann...aber dann ist es zu spät. Wer heute nicht aufpasst der braucht auch nicht mehr zu meckern wenns dann wirklich zu spät ist.
 
@JSM: Die NS Zeit kommt nicht wieder. Haben doch jetzt schon mehr Ausländer aus der ganzen Welt hier in Deutschland als es rein Deutsche gibt.
Der Pass sagt hier doch nichts mehr aus. Den bekommt doch jeder. Ich bin schon viel in der Welt rumgekommen( USA, Indien, Europa, Canada, China.
Aber was hier in Deutschland legal möglich ist gibt es nirgendwo.
Aber die Vergangenheit kann man ja immer schön als Beispiel herholen.
 
@Vatter1: Die NS Zeit dient nur als Beispiel. Eventuell errichtet ja mal der Zentralrat der Juden ein totalitäres Regime in Deutschland. Die Mittel, die Heute geschaffen werden, können morgen von anderen missbraucht werden.
 
Welcher E-Mail Dienst ist denn sicherer?
 
@Marvho: Die unbekannteren ^^
Obwohl gmail komfortabel ist spiele ich schon länger mit dem Gedanken umzusteigen.
 
@Marvho: Eher selbstgehostet, ist aber für normalen Nutzer eher kompliziert, und daher nicht zu gebrauchen.
 
@eragon1992: man müsste sich halt mal die Mühe machen sich damit zu beschäftigen. Es gibt genügen Tutorials im Internet und man braucht nicht mal kommerzielle Software. Privatsphäre gibt's eben nicht mehr hinterhergeschmissen.
 
@Marvho: Dein Eigner Mailserver.
 
@Thaodan:
Aber krankt der eigene Mailserver nicht daran, dass man ja auch mit anderen kommuniziert, die keinen eigenen Mailserver haben?

Sobald ich von meinem eigenen Mailserver z.B. auf Gmail sende, dann ist man ja wieder bei Gmail und somit belauschbar, oder?
 
@ndeath: Ja klar du versendest ja Mails an andere.
 
na ja, vorher inoffiziell jetzt offiziell. wem interessiert das, ist doch egal. wer etwas zu verbergen hat, weis es auch wie er es machen kann.
 
Überlegt mal LOGISCH wer ist schon so doof und plant Anschläge übers INET? Da gehts um Patente wie unsere Windkraftanlagen die sich die Ammis schon gestohlen haben durch Computerspionage.
 
Für die Paranoiden unter euch oder denjenigen die einfach nur Privatsphäre haben wollen: http://retroshare.sourceforge.net/ Nutzer-zu-Nutzer kommunikation ohne Abhörmöglichkeit oder Server der euch mitschneiden könnte. Bietet alles was man braucht... VoIP, Chats, Dateitransfers, Foren...
 
Mich hat sehr gewundert, dass selbst eine wichtige Person wie der CIA Chef bei Gmail ist.. Hätte gedacht die haben irgendwelche eigenen Anbieter, die auch viel besser verschlüsseln
 
Ich habe so ein Gefühl, dass das Internet auf der ganzen welt kontrolliert wird. Nur mit dem Unterschied, dass das in den sogenannten Disktaturen offiziell geschieht, während in den Demokratien das Ganze so macht, dass es möglichst wenige mitbekommen und die Leute weiterhin denken, sie hätten Freiheit in ihrem Land.
 
tjo hab schon meine gründe warum ich keine US anbieter nutze für emails
ferner FB und co
 
@g100t__: Auf europäischen Dienste sollte man irgendwann auch lieber verzichten....
 
Es ist schon eine Armut was die Manschen in der Zwischenzeit gegen ihre eigene Rasse auffahren.
 
StichwoerteR? heisst wenn ich schreibe "Lets shoot them up" oder "Iwata drop the bomb" werd ich gleich festgenommen? na dann :)
 
Eine "Kryptographie"Branche wird in den nächsten Jahren vermutlich boomen.
 
jetzt weiß ich warum ich nen eigenen mailserver betreibe ;)
 
@Natenjo: Ich auch aber ist net soooo sicher weil das Netz über das es lauft auch Ammi ist mehr oder weniger.... Wie machst du das Synology nas ?
 
@Sigmata: vserver für 4.90€/Monat... aber der server macht mehr als "nur email"
 
Faszinierend. Schüchtere die Menschen ein, warte, bis sie glauben, Hilfe gegen Terror zu benötigen und bringe dann Gesetze auf den Weg, die eine lückenlose Überwachung legalisieren.
 
die in den usa solln sich einfach n spaß machen und ständig wärter wie bombe oder terroristen benutzen ^^ in alltäglichen emails ^^ da wir sicher jemand dann langweilig
 
Stellt sich nun nur noch die Frage: Wer schützt uns vor den paranoiden Amerikanern??
 
Müssen Wir also bald bei jeden Skype telefonat die "lieben" FBI grüssen und zuwinken?!??
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles