Musik-Umsatz im Internet boomt weiterhin kräftig

Die Musikindustrie verzeichnet weiter einen schnell wachsenden Umsatz im digitalen Vertrieb, der inzwischen einen signifikanten Anteil an den gesamten Einnahmen aufweist. mehr... Musik, Noten, Nudeln Bildquelle: amonja / Flickr Musik, Noten, Nudeln Musik, Noten, Nudeln amonja / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Morgen: Musik-Industrie beklagt zu niedrige Einnahmen!
 
@Cracker2k: ... was zumindest nicht gegen den obigen Artikel sprechen würde, da hier nur von Umsätzen die Rede ist. Umsatz kannst du aber in vollkommen beliebiger Höhe haben und dennoch ein negatives Ergebnis oder ein im Verhältnis schlechteres Ergebnis als im Vorjahr (z.B.) haben. Ebenso lassen sich dann auch Fragen bzgl. solcher Kenngrößen wie Umsatzrentabilität etc. stellen. Fakt ist aber, dass offensichtlich so ziemlich jeder der hört, dass irgendwo Millionen oder Milliarden umgesetzt werden, sofort der Meinung ist, dass man damit ja auch genug verdienen müsste - dabei ist darüber kein Wort verloren.
 
@LostSoul: Fakt ist aber ebenfalls, dass der letzte Absatz des Artikels auch berücksichtigt werden muss. Wenn ich vergleiche was ich vor 20 Jahren für ein Konzert-Ticket bezahlt habe und was ich heute bezahle... Früher einmal galten Konzerte eher als Verlustgeschäft, heute machen die Künstler eben die Kohle damit. Ich hab einige Musiker im Freundeskreis (Jazz, Blues & Funk) und die leben recht gut von den Konzerten, CDs sind eher Nebensache. Nur blöd für die Musikmafia, dass sie da nicht so stark mitschneiden kann...
 
ich kann mich noch erinnern wie gesagt wurde das man ohne DRM vor hunger nicht in den schlaf kommen würde. ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das für videos auch funktionieren kann. völlig frei für alle endgeräte und vernünftige preise = es wird wieder mehr gekauft und weniger "geklaut".
 
@Matico: wer sagt dass es sich hier um DRM freie titel dreht :O
 
@-adrian-: wer kauft denn heute noch musik mit DRM? wo gibt es sowas denn überhaupt noch? ich kaufe musik bei amazon. kein DRM. dann fällt mir noch itunes ein. kein DRM. was fällt dir mit DRM ein?
 
Die ganzen Kids, die früher nicht das Geld hatten sich die Musik zu kaufen und bei imesh und co geladen haben, werden wohl nun zunehmend Geld verdienen und sich die Musik in den Shops kaufen. Seh ich so im Freundes und Bekanntenkreis, daher ist das meine These zu dem Phänomen.
 
@hnz: Der Punkt wird eher der sein, dass man nicht bereit war, den verlangten Preis für die doch oftmals dürftige Qualität im Sinne von Inhalt zu zahlen. Ich hab mir letztens seit langem mal wieder ein Album gekauft und zwar "Roap" von Cro. Das ist in meinen Augen richtig gute Musik, für die ich gern die 6,50 € im Download bei Amazon bezahlt habe. Ich hätte dafür auch 10 € bezahlt...aber dort ist auch schon Schluss für mich.
 
@tommy1977: Meinst du die Qualität des Inhalts ist in den letzten Jahren allgemein gestiegen? Ich sehe eher das Gegenteil. Es gibt nur noch wenig qualitativ hochwertige Musik. Das meiste ist doch aus der Konserve zusammengeklickt. Die wirklich kaufbaren Perlen muss man schon suchen. Meine letzte Errungenschaft waren zwei Best Of Alben von Bon Jovi und Faithless für 3,99€ und 4,99€. Obwohl die Stücke meist älter sind waren die mir das Geld schon wert. ;)
 
@hnz: Mein Opa wuerde aehnliches von den dir genannten sagen, komisch eigentlich
 
@-adrian-: Wo du Recht hast, hast du Recht. Ich will jetzt auch nicht, dass hier eine Grundsatzdiskusion über Musikgeschmack entfacht :D
 
@hnz: Falsch verstanden! Ich meinte, dass die Konsumenten nicht bereit waren, 20 € für ein Müll-Album hinzublättern. Für die Hälfte sieht man dann vielleicht mal eher über den einen oder anderen miesen Titel hinweg. Dass die Qualität inzwischen gesucht werden muss wie die berühmte Nadel im Heuhaufen, bestreite ich gar nicht.
 
@tommy1977: Ok, ich hatte es so interpretiert, dass die Qualität besser geworden ist und deswegen mehr gekauft wird. Aber klar, dein Argument leuchtet mir ein. Das gleiche dachte ich mir auch schonmal bei dem ein oder anderen Sampler. Für unter 10€ für einen aktuellen Sampler darf auch schonmal "CD 2" schlecht sein. Früher für 39,99DM (später 19,99€) hat man sich das schon genau überlegt ob man für 10 gute Titel so viel Geld ausgibt :D
 
@hnz: Ich kann dieses Gelaber von der miesen Qualität der Musik nie nachvollziehen. Wenn man sich nämlich nicht im Mainstreambereich der Dudelsender bewegt, findet man dermaßen viel gute Musik, dass man mit dem Kaufen gar nicht hinterher kommt.
 
@hnz: du sagst das die musik immer schlechter wird, nennst gleichzeitig bon jovi als positive ausnahme? mir ist schlecht :P
 
@tommy1977: Cro soll gute Musik sein ?
 
@wezzy01: Ja...ob du das nun wahrhaben willst oder nicht. Achja...Übrrraschung...TATA!!!...Musik ist Geschmackssache!
 
Das böse böse Internet mit den ganzen Raubkopieren ist doch nicht ganz so schlecht.
 
Ganz im ernst, wer will heute noch eine CD (wenn die Quali von Dateien natuerlich gut ist)? Immer weniger, weil es einfach komfortabler ist, es auf seinen PC zu haben und dann via BT/WLAn sein Smartphone,Tablet ect pp zu uebertragen und dort weiterhoeren. Alternativ dann sowas wie Spotify und perfekt ist es. ^^
 
@StefanB20: Ganz toll finde ich die Entwicklung der Cloud Funktionen. Man braucht nicht mehr hin und her kopieren. Ich z.B. kaufe meine Musik meist bei Google Play. Da bekommt ich direkt alles auf mein Smarphone, meinen Homeserver und kann mir die Sachen auch auf jedem PC mit Internetanschluss anhören. Alles automatisch so, dass ich nicht mehr machen muss als auf "kaufen" zu klicken :) Das reizt zumindest mich unheimlich zum kauf an (vorrausgesetzt die Musik ist gut).
 
@hnz: ist die music DRM frei? Kannst du gleichzeitig vom smartphone un dem pc mit internanschluss anhoeren? und wie funzt das so offline?
 
@-adrian-: Die Musik ist mp3 320kbit/s (zu einem sehr hohen Prozentsatz). Ich habe es gerade extra für dich ausprobiert. Aus der Wolke kann ich vom PC und Smartphone gleichzeitig abspielen. Offline sieht es so aus, dass du die Musik 2 mal aus dem Browser runterladen kannst und auf jedes beliebige Gerät packen kannst (ist ja DRM frei). Darüber hinaus kann die Musik unbegrenzt mit dem Google Play Music Manager runtergeladen werden. Beim Smartphone kann man Titel für den Offlinebetrieb runterladen, der auch 1a funktioniert. Man kann auch eigene Musik, die man z.b. bei amazon kauft hochladen und die ist genauso nutzbar, wie die im playstore gekaufte.
 
@StefanB20: Solange FLAC, will ich ganz sicher keine blöden Staubfänger mehr. ^^
 
@StefanB20: Bei Musicload bekommt man die Musik teilweise sogar unkomprimiert im WAV-Format und kann diese dann - wenn gewünscht - auf ein hochwertiges Medium wie CD oder DAT überspielen.
 
wer, der noch bei verstand ist, glaubt politikern oder managern? die reden doch nur dummsinn und wissen nichts. nicht alle, aber die meisten.
also das netz muss frei bleiben . auch wenn es den beiden gruppen nicht gefällt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.