Rundfunkbeitrag: Neue Betrugsmasche per Post

Die hessische Polizei warnt derzeit vor einer neuen Abzockmethode: Eine täuschend echte Hauswurfsendung fordert den Empfänger auf, den Rundfunkbeitrag in Höhe von rund 54 Euro zu bezahlen, das Geld wandert allerdings auf das Konto von Betrügern. mehr... Fälschung, Gez, Rundfunkgebühr, Abzocke Bildquelle: Polizei Hessen Fälschung, Gez, Rundfunkgebühr, Abzocke Fälschung, Gez, Rundfunkgebühr, Abzocke Polizei Hessen

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wo ist jetzt der Unterschied zu den regulären Schreiben von der GEZ? ;)
 
@gigges: Das oben in der news sind private Wegelagerer, die GEZ waren öffentlich-rechtliche Wegelagerer ;-)
 
@gigges: bei denen wirst du offiziell verars**t.
 
@gigges: Auffälligster Unterschied ist das beim offiziellen Schreiben die richtige und vollständige Adresse drauf steht und nicht nur "An alle privaten Haushalte".
Zudem ist die richtige Kontonummer: 111111100 und die richtige Bankleitzahl: 20070000.
 
@Fischy667: Du bist sicher ein riesen Spaß auf Partys!
 
@gigges: Und was haben die anderen, zynischen Kommentare mit Spaß zu tun?
 
@kubatsch007: also ich fand sie lustig...
 
@gigges: es steht normalerweise die Adresse oben lnks und nicht "an alle Bewohner etc."
 
Ist es schlimm, dass ich -vor die Wahl gestellt- mein Geld lieber Kriminellen als den Öffentlich Rechtlichen geben würde?
 
@dixon.kuntz: Hier heist es aber nicht GEZ oder Kriminelle, sondern GEZ und Kriminelle. Du zahlst also zwei mal.
 
@dixon.kuntz: Nö, schlimm nicht - nur dumm.
 
@Fallen][Angel: Ich hab nicht umsonst "vor die Wahl gestellt" geschrieben. Lesen, Vorteil.
 
@dixon.kuntz: Keine sorge es gibt auch Leute die verstehen was du damit sagen willst.
 
@dixon.kuntz: Ich hab schon richtig gelesen. Auch wenn ich die Wahl hätte, würde ich keine Kriminellen unterstützen. Nachdenken, Vorteil.
 
@Fallen][Angel: Ich muss Kriminelle unterstützen. Ich muss für eine Leistung bezahlen die ich nicht haben will und nicht nutze und wenn dann sicherlich nicht absichtlich.
 
@Fallen][Angel: Du schnallst es einfach nicht. Da hilft auch kein Nachdenken mehr.
 
@dixon.kuntz: was gibts an deiner imaginären bzw. irgendwo Wunschvorstellung, das das auch nur irgendwas bewirken oder nutzen wird oder würde, denn zu schnallen ? Das dir die GEZ vors Schienbein treten wird, da(s) sie keinen Geldeingang bei sich feststellen konnten und das völlig unabhängig davon, ob du an irgendwen in Hintertupfingen SCHON was bezahlt hast, ist ja wohl klar..
 
@DerTigga: es geht darum, dass er lieber den Kriminellen das Geld geben würde als der GEZ, die im Prinzip genau so Kriminelle sind - aber halt im Gesetz verankert. Wenn ich die Wahl hätte, würde ich sofort die GEZ-Gebührzahlung einstellen, denn auf die ÖR kann ich verzichten (komplett). 0900-Nummern - die genau so eine Abzocke sind - kann man abstellen. Und Kriminelle werden für das gleiche Vergehen sogar verfolgt, während die Öffentlichen sich entsprechend eingekauft haben und nun die Bürger nach Lust und Laune erpressen können. Die Schreiben wirft normalerweise ein Postbote ein - also die richtigen GEZ-Schreiben. Soll ich mich jetzt bei der Polizeibehörde deswegen melden? Das Schreiben wird dadurch ja nicht weniger verbrecherisch - nur geht das Geld halt woanders.
 
@divStar: Das das gemeint war hab ich sehr wohl verstanden - nur: wie Realitätsnah ist das, das es zu einer GEZabschaffung kommen wird ? Klar darf man davon träumen, klar darf man da was anderes wollen. Aber solche Kriminellen und die GEZ auf ein und dieselbe Stufe zu stellen bzw. so zu tun als sei es "egal" wer von beiden das Geld kriegt ? Ich weiß nicht wofür die Verbrecher da "belohnt" werden sollen, was sie geleistet haben, das sie sich sowas verdient haben. Ich stelle mir grade so vor, das da ein Zahlungsbeleg an die GEZ geschickt wird a la: ".. schaut her, ich find euch so sehr zum Kot..., das ich mein Geld lieber Banditen in den Hals stopfe, na los, seid endlich mal beeindruckt und nehmt es gefälligst zum Anlass, was zu ändern bei euch !!" Dürften die bestenfalls mitleidig drüber lächeln und im Zweifelsfall nen Gerichtsvollzieher losschicken, wenn dank der Zahlung kein Geld mehr für die GEZ über ist, oder ? Nein, ich will damit nicht sagen, das die GEZ immer Recht hat und das richtig so ist, wie sie es macht. Ich will auch nicht soweit gehen, wie jemand über mir, und behaupten, das sei ne dumme Denkweise. Aber etwas äähh..seltsam realitätsfern ..darf ich sie finden ? ;-)
 
@DerTigga: "Mit wem würdest du eher schlafen, wenn dein Leben davon abhinge? Angela Merkel oder Cindy aus Marzahn?" - Das Prinzip ist hier dasselbe. Es ist nur ein hypothetisches Gedankenspiel und "Realitätsnähe" ist da mal sowas von sch*egal... Als wüsste ich nicht selbst, dass man damit nix bewirkt. youdontsay.jpg
 
@dixon.kuntz: nichts, so richtig nichts bewirkt ? Nichtmal ein klein wenig div. Leser hier angestachelt, sich ein bischen zu überlegen, ob sie und wenn ja wie sie sich "wehren" sollten / könnten ? Mag sein ich empfinde es falsch und du meinst es nicht wirklich so, aber so irgendwie..wirkt es auf mich wie die Zusammenziehung aus einem "Verharmlosungsversuch" dieser Banditen und eines "Gefährlichkeitssteigerungsversuchs" der GEZ. Eben beim einen ein wenig plus dazu geschupst und beim anderen etwas minus abgezogen .. was nicht ganz passt wird eben passend auf gleiche Höhe gebracht ? Wobei das zugegeben nur meine Meinung ist, du hast eben eine andere. Lassen wirs gut sein..
 
@sk-m: Ja, sie leisten dafür aber wenigstens etwas. Kriminellen ohne überhaupt eine mögliche Gegenleistung daher etwas zu geben, ist schlichtweg die dümmere Wahl ;)
 
@Fallen][Angel: ich geb doch schon kriminellen Geld, denn für mich ist die GEZ genau so kriminell - oder sogar noch schlimmer. Da habe ich nämlich nicht die Wahl.
 
@divStar: Ich will nicht wissen was bei der GEZ für Schmiergelder fließen, das die Politik das alles zulässt.
 
@DerTigga: Oh du hast Angst, dass ich irgendwen anstachel! Du arbeitest also für den anderen Verbrecherverein, stimmt's? Allein schon die Gedankengänge die du unterstellst sind derart aus der Luft gegriffen, dass einem nur dieser Schluss übrigbleiben kann. Keine andere Person würde aus nem kleinen Scherz so eine schwachsinnige Diskussion vom Zaum brechen.
 
@dixon.kuntz: Keine Ahnung, was man für ein verqueres Hirn haben muss, um eine solche Schlussfolgerung wie du ziehen zu können, aber lass dir sagen: ich arbeite für keinen dieser oder ähnlich gelagerter "Vereine". Wenn dir die Fähigkeit abgeht, zu analysieren, wie deine Schreibe und sei es nur ein "Scherz" auf andere (dafür empfänglicherere als mich) wirkt und wirken kann, wenn dir also ne gewisse Portion Selbstkritikfähigkeit abgeht, so mach gefälligst nicht mich dafür verantwortlich. Unterstelle mir nicht irgendwelche bösen Dinge per deinem Versuch, meine Aufforderung, jene Menge von mir geforderter Selbstkritikfähigkeit gefälligst handhaben zu können, "abzuwehren". Weil du so verhärtet bist in deiner Sicht der Dinge, kanns nur so sein, das jeder, der nicht genauso wie du die GEZ als massiv bekämpfenswert einstuft mindestens ein Sympathisant ist, eher noch bei denen arbeiten muss ? Du hast ja wohl den Knall nicht gehört näh ?
 
@dixon.kuntz: Du wirst nicht vor die Wahl gestellt. Den "Öffentlich-rechtlichen" musst du auf jeden Fall das Geld überweisen. Die zusätzliche Überweisung an die anderen Kriminellen hingegen ist optional.
 
Das Prinzip der GEZ stört mich nicht. Leute zahlen Geld damit sie unabhängige Information bekommen. Was mich stört ist, dass das Prinzip nicht eingehalten wird! Da hätten sie auch das Reichsfernsehen beibehalten können.
 
@c.Baer: Du solltest Dich villeicht erstmal darüber informieren wie das unter den Nazis war, bevor Du einen derartig Hirnlosen Dreck verbreitest.
 
@GerdGyros: Bleib locker. Es sind über 50 Jahre vergangen...so langsam sollte man mit dem Thema vernünftig umgehen können. Aber gleich ausrasten nur weil man nicht versteht was andere einem sagen wollen bringt doch keinem was.
 
@GerdGyros:

Dieser Krieg ist 67 Jahre her, die dafür verantwortlich waren sind tot oder im Altenheim.
Außer vielleicht die Babys oder Kinder aus dieser Zeit Epoche.
 
@c.Baer: Richtig! Die Idee war, unabhängige Medien zu schaffen, die auch nicht durch finanziellen Druck oder "Bestechung" beeinflußt werden können. Dummer Weise hat man das Ganze dadurch pervertiert indem man die Politik ("Landesväter") in den Rundfunkrat gesetzt hat!
 
@OPKosh: Wen würdest Du in den Beirat setzen? T.Gottschalk der sich hohe gehälter genehmigt? U.Hoeness der die fernsehgelder für Bundesliga verdoppelt? Jemanden von zB Daimler, der den nächsten bestechungsskandal seines Unternehmens vom Sender hält? Bill gates, der verhindert das über die drecksnummer mit dem Google kalendersync in Win8 berichtet wird? Politiker sind hier schon die beste Lösung, denn sie sind abwählbar, ausserdem herscht sowohl bei ARD als auch beim ZDF eine politische Ausgeglichenheit. Zumal jeder Mensch eigendlich eine politische Einstellung haben sollte, die Ihn automatisch nichtmehr unabhängig macht. Unabhängigkeit erreicht man nicht dadurch, das man Machtpositionen mit den 3 Affen besetzt, sondern indem man die Mandate möglichst gerecht an interessengruppen verteilt.
 
@GerdGyros: Mir ging es um den Vergleich mit dem dritten Reich. Das heutige Sytem wurde geschaffen um besonders die politische Beeinflussung der Medien hier zu verhindern. Wenn ich das verhindern will, setzt man nicht die Politik in den Rat. Was dabei raus kommt konnte man gerade bei der Absetzung des ZDF-Intendanten erleben. Und was von dem Demokratieargument zu halten ist wollen wir hier wohl lieber nicht ausweiten, oder!?
 
@OPKosh: ähm..kurze Frage: Gabs zu Zeiten dieses / deines "ReichsFernsehens" (wohl eher des Reichsradios) auch schon die verdächtigungsfreie und oder straffreie(!) Chance, sozusagen wegzugucken, per zu nem anderen Sender um / hinschalten ? Gab es mehr als einen (Fernseh)Sender bzw. gab es in dem Sinn überhaupt deutsche aber hitlerfreie Sender, die ihr laufendes Programm nicht gehorsamst unterbrachen, sobald dieser Verbrecher den Mund aufriss ? Konnte man es sich leisten, die Nachbarn mitkriegen zu lassen, das man die überaus wichtigen Reden des "Führers" sozusagen sausen lassen hat, erkennbar der Meinung war, es gäbe "besseres & wertvolleres" ? Zumindest ich hab da ziemliche Zweifel dran, nachdem was ich so darüber gehört und gesehen habe.
 
@DerTigga: Und was bitte wolltest Du mir mit all deinen schönen Fragen jetzt genau sagen? Im Übrigen kommt auch beim Fragzeichen, wie bei jedem Satzzeichen, nur ein Leerzeichen DANACH und nicht auch davor! ;-)
 
@OPKosh: Du gehörst also auch zu denjenigen, die auf pedantisches Schreibfehler suchen und sich dran festhalten umschwenken, wenns dran geht, zu vermeiden, zu sehr zu spüren, das da jemand nen "Treffer" gelandet haben könnte. Erstmal muss der Text sowas von einwandfrei verfasst sein, solange er das nicht ist, darf man ihn erstmal von sich wegschieben, frühestens wenn rechtschreibtechnisch nachgebessert wurde, muss man sich damit näher befassen ? Ganz davon abgesehen ist mein Rechtschreibunterricht 2mal länger her als ich Finger an beiden Händen habe. Alleine schon deswegen, weil wir hier im Internet sind und das kein offizieller Brief oder sowas ist, können mich da irgendwelche Rechtschreibregeln mal kreuzweise und die neue Rechtschreibreform sowieso...
 
@DerTigga: Nur so nebenbei, aber mein letzter Schultag ist inzwischen auch schon 25 Jahre her (ok! 24 1/2). Und warum man sich nicht auch im Internet um die Rechtschreibung BEMÜHEN kann, hab ich auch nie verstanden. Aber gut. Deinen Vorwurf des Ausweichens finde ich aber zu köstlich! Wenn ich ausweiche, warum beantwortest Du dann meine Frage nicht? Und was für ein Treffer? Ich weiß ja nicht mal was das Geschreibsel bedeuten sollte. Also nochmal! Was bitte wolltest Du mir mit all Deinen schönen Fragen jetzt genau sagen?
 
@OPKosh: Grundsätzlich finde ich es erstaunlich, mit welcher Leichtigkeit du es hinkriegst, bei solchen Lappalien wie ein Leerzeichen oder nicht vor einem Frage oder Ausrufezeichen als ausreichendes Indiz für sich NICHT bemühen einzustufen. Ich empfinde das als Provokationsversuch bzw. als unnötig Oberflächlich. Wieso wider besseres Wissen (können) solch ein 100% das-IST-so Wort verwenden? In dem von dir kritisierten Punkt werde ich ganz bestimmt nichts ändern, da ich diese Zeichen unmittelbar hinter den letzten Buchstaben eines Worts zu klatschen als lesetechnisch unnötig mühsam "identifizierbar" empfinde und daher vorsätzlich unterlasse. Da hier inzwischen ein (mich) löschender Admin unterwegs war, ist der Rest nichtmehr mit ausreichender Sicherheit beantwortbar. Edit: Da brat mir doch einer nen Storch, kaum schreib ich drüber, wupps ist mein seit zig Std. verschwundener Beitrag auf einmal wieder sichtbar ?? Okay, dann versuche ich nun mal zu antworten: Mir ging es um deine erste Antwort auf c.Bear. Ich finde, das es noch einige andere Punkte gibt, Reichsfernsehen 1. als nicht vergleichbar mit heutigem Fernsehen zu sehen und das 2. sogar unabhängig von der Politik. Wir haben heutzutage die beschriebene (gefährliche weil womöglich strafbewehrte) Form des damaligen Zwangsfernsehens nichtmehr. Wir haben zig Kanäle zur Auswahl und es wird (zum Glück) immer welche geben, die man aussuchen kann, weil die ihr normales Programm weiterlaufen lassen, statt zugunsten einer Rede von z.B. Frau Merkel zu unterbrechen. Ergo kann man dazu auch nicht blanco: Richtig sagen. Denn ein echter Vorläufer oder sagen wir eine im Extremstfall akzeptable Rückfalloption ist dieses Reichsfernsehen in Summe bestimmt nicht !
 
@DerTigga: Also mir ist nur bekannt das Leute für das hören des "Feindsenders" verhaftet wurden, aber nicht dafür das sie NICHT gehört hätten! Aber gut. Und mein "richtig", bezog sich auch nicht auf seine Überspitzung mit dem Reichsfernsehen, zumal es damals auch nur Radio gab, da Fernsehen in Deutschland erst in den 50ern, nach dem Krieg, kam. Aber auch gut. Dennoch ist die Einbeziehung der Politik - die Besetzung des Rundfunkrates mit Politikern - eine Kontakarierung des eigentlich richtigen und guten Gedankens, den man damals hatte. Und das Argument mit der heutigen Vielfallt zieht auch nicht wirklich! Denn zur Einführung dieses Systems gab es diese Vielfallt noch nicht! Privatfernsehen ist in Deutschland erst ende der 80er Jahre überhaupt zugelassen worden!? Das eigentlich Erschrekende ist aber, dass es bezeichnender Weise erst in letzter Zeit tatsächlich zu einer Einflußnahme der Politik auf die Medien kommt, wie eben die Geschichte mit dem ZDF-Intendanten z.B. zeigte. Und diese Einfußnahme ist durch aus ein gewisser(!) Rückfall, und eben gerade innerhalb des Systems das den Rückfall verhindern sollte! Und die heutige Vielfallt (Privatfernsehen) ist auch alles andere als ein Garant für freihe Medien! Es gibt genügend Beispiele weltweit das diese Privatunternehmen nicht nur ihre eigen Intressen vertreten, sondern mit geziehlter Stimmungsmache auch die Politik - und damit die gesamte Gesellschaft - beeinflussen. Es ist ohnehin deutlich sichtbar. dass nicht mehr die Politik das sagen hat sondern die Wirtschaft (Stichwort Lobyismus). Von daher ist das Privatfernsehen heute eigentlich noch weit gefährlicher. Um so wichtiger wäre es, dass das ÖR tasächlich so funktionieren sollte, wie es mal gedacht war!
 
@c.Baer: Jo vor allem brauch man für den Indoktrinations.... *hust* erm... Bildungsautrag nicht soviel Knete. Den ganzen Mist den man da mitfinanzieren muss, einfach nur lachhaft.
 
@c.Baer: unabhängig??? wo lebst du denn???
 
@c.Baer: da bin ich absolut deiner meinung. ein großteil dessen, was für meine gebühren ausgegeben wird, kann ich beim besten gewissen nicht unterstützen. das zieht sich von den großen abendshows bis hin zur berichterstattung.
 
@c.Baer: die Unabhängigkeit ist gar nicht gegeben: Sponsoring und Werbung machen den Vorsatz zunichte.
 
@c.Baer: ich möchte die GEZ nicht bezahlen - und dafür halt auch keine ARD-, ZDF- und den sonstigen Müll empfangen können/müssen. Im Zeitalter moderner Medien wie dem Internet ist die Gefahr, dass man nur das mitbekommt was die Politiker sich wünschen, geringer. Das heißt: ARD, ZDF und Co. sind schlicht überflüssig - ebenso wie diese Zwangsgebühr.
 
@c.Baer: "unabhängige Information" gibt es in keinem Land.
 
Ich hab meine echten GEZ-Gebühren bezahlt... soll ich die trotzdem der Polizei melden? :-P
 
@Dr. Alcome: Na mindestens wegen Untreue ;)
 
@Dr. Alcome: Selber Schuld!
 
Mir kann keiner erzählen das man derartige Täter nicht greiffen kann. Wenn einem russischen Oligarchen 5 Milliarden abhandenkommen, dann arbeiten die Banken ja auch weltweit zusammen um das zu klären.
 
könnte ich gar nicht drauf reinfallen ^^ da ich immer die Vorlage benutze die ich für die GEZ Überweisung erstellt habe... Würde sich nur die GEZ freuen, die würden dann eine Vorauszahlung bekommen...
 
Hmm.. ich hab noch nie Post vonne GEZ bekommen. Sollte ich da was kriegen landet der Brief ungeöffnet im Aktenschredder. ^^
 
@Aerith: ja bla bla... das hat mit dem thema aber auch gar nichts zu tun... versteck dich weiter, die werden dich schon finden...
 
@Navajo: Und dein Comment war jetzt on-topic? :<
 
@Aerith: und deiner?
 
@Aerith: Immer schön aufpassen. Nicht auf Abzocker rein fallen.
 
Typo: "führt der vorgedruckte Verwendungszweck zur einer Weiterleitung,"
 
Mir passierts auch nicht da ich in 28 Jahren bis heute noch nie GEZ Gezahlt habe.
 
@timeghost2012: Genauso und nicht anders muss man das machen.
 
@timeghost2012: Arbeitslose müssen halt keine Gebühren bezahlen, Glückwunsch :D
 
@timeghost2012: Zahle seit 2000 nicht mehr, weil ich mich offiziell abgemeldet habe. Als Grund Arbeit im Ausland angegeben. In der Zeit Briefe ignoriert und einen Vertreter wegtreten lassen.
Denke mal das viele Angsthasen nicht mal diesen kleinen Widerstand drauf haben.
 
@mulatte: Und ich war nie angemeldet, da meine Eltern damals die Glotze entfernt haben und seit ich allein wohn ich son Teilo gar ned erst geklauft hab. Mal schaun wie lang ich noch durchs System flutsch. Mit der Einheitsabgabe dürfte es schwerer werden denen zu entkommen, was ja der Sinn dieses unerhörten Gesetzes ist.
 
@timeghost2012: Ich eben so nicht! Allerdings bis jetzt nur 22 Jahre. Aber Arbeitslos bin ich deswegen noch lange nicht, nur eben "schlauer"!
 
@timeghost2012: 34 Jahre ohne GEZ zu zahlen.. ;-) und es sollen noch weitere 34 werden ;-)
 
kann man das steuerlich absetzen?
 
@hjo: Nein Ironie an aber kannst ja Kindergeld beantragen, hast vill zwar keine aber die Möglichkeit ist vorhanden Ironie aus.
 
@timeghost2012: das geht tatsächlich... man muss halt nur nachweisen, dass man kinder zeugen "könnte" et voila ... wissen allerdings nur die wenigsten
 
@hjo: nein, seit Anfang des Jahres ist dieser Nachweis nicht notwendig, es reicht ein Haushalt zu haben. Demnach müsste selbst jemand, der sich sterilisieren ließ, Kindergeld bekommen.
 
Wie kann ich als MAX MUSTERMANN (Krimineller) ein Bankkonto eröffnen das auf den Namen oder Firma "Beitragsservice" läuft? Und dann auch noch per Autoüberweisung auf eine Prepayed-Kreditkarte überweisen lassen?
 
Wieso komme ich nicht auf so eine Idee? ;) Mal im erst. Ist schon ziemlich genial, oder?
 
@FileMakerDE: Vermutlich, weil das den Banken sowas von egal ist. Hauptsache Kohle.
 
Schön das wir uns "fast" alle, zu diesem Thema einig sind!

Deshalb hier "demokratisch" noch mal!

http://www.online-boykott.de/de/unterschriftenaktion
 
Ich verstehe nicht, wie's überhaupt so weit kommen kann. Weiterleitung oder nicht, es ist ein Konto. Das Konto muss jemand eröffnet haben. Das Konto kann man aber auch wieder sperren. Warum passiert das nicht?
 
@Lofi007: wenn du den Artikel richtig gelsen hättest wüsstest du das es bereits gesperrt ist. @Das Betrugs-Konto ist mittlerweile übrigens gesperrt worden.
 
@timeghost2012: Sind die Maden, die ja per Adresse verfügbar sind, schon inhaftiert worden?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles