New York: Riesiges Datenzentrum im Wolkenkratzer

Mitten in einem Wolkenkratzer in New York City soll jetzt eines der größten Datenzentren entstehen. Fast 100.000 Quadratmeter Fläche wird dabei für den Betrieb von Servern zur Verfügung stehen. mehr... New York, Hochhaus, Intergate.Manhattan Bildquelle: Google New York, Hochhaus, Intergate.Manhattan New York, Hochhaus, Intergate.Manhattan Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jetzt wissen Terroristen ganz genau wohin das Flugzeug gelenkt werden muss. Klasse. Genau darum sind die meisten Rechenzentren doch geheim oder, hier legt man's ja grad drauf an?
 
@duro: Immer noch aufm Flieger Fake oder wat ? Mein Gott !
 
@Atze78: Ja genau, computeranimierte Flugzeuge und alle Millionen Augenzeugen in New York waren gekaufte Leute und Geheimagenten, die alle lügen... Leute, Leute.
 
@Atze78 & Stoik: Aber sonst geht's euch noch gut, oder? Mannmann, was für einen geistigen Dünnpfiff man sich manchmal beim Lesen antun muss, ist echt unglaublich.
 
@DON666: Ich denke mal, Stoik hats ironisch gemeint, Atze78 mit Sicherheit nicht.
 
@jigsaw: Richtig, wollte nur die passende Verschwörungstheorie in die Runde werfen. :)
 
@Stoik: Dann sorry! Hatte dich ernst genommen... ^^
 
@Stoik: Schade für dich, dachte schon ...
 
@DON666: Genau ! Hab ich ernst gemeint. Abgesehn davon das noch nie die rede davon war das es Millionen Live gesehn haben, würde es mir einfach reichen wenn mir jemand erklärt wie die Türme in unter 10 Sekunden zusammenfallen können. Mehr möchte ich nicht wissen. Bitte auch keine anderen Geschichten aufbringen. Einfach nur berechnen wie über 100 Stockwerke in unter 10 Sekunden einstürzen. Man nennt es FreeFall, einfach mal nachdenken und wenn man sich mit dem Thema nicht beschäftigen will weil man meint es ist eine Verschwörungstheorie, einfach mal Fresse halten. Wer sich damit auseinandersetzt wird viele komische Sachen finden, aber viele kann man auch erklären wenn man will .... wie auch immer bleibt man aber bei der Einsturzgeschwindigkeit stecken. So Don ... dann lass mich mal nicht dumm sterben und erkläre es mir .... Danke schon mal das du bestimmt nicht auf das Thema eingehst, sondern nur ein Verschwörungstheorie bashing kommt.
 
@Atze78: Was willst du jetzt hören? Dass alle Videoaufnahmen und die Zigtausend Leute, die das in NYC live erleben "durften", manipuliert sind? Ich bitte dich! Ach ja, eh ich's vergesse: Verschwörungstheorien sind was für durchgeknallte Paranoiker. So, jetzt haste sogar noch dein gewünschtes Bashing gratis dazubekommen.
 
@Atze78: moment mal! du wusstest also vor den, deiner meinung nach vermeintlichen, verschwörungstheorien also ganz genau wie ein solches gebäude, bei einem solchen angriff einstürzen oder überhaupt einstürzen wird?!? woher weißt du das? bist du bauingenieur?? bei einem solch großen gebäude, die ja nicht unbedingt täglich gesprengt werden, wissen es vermutlich nicht mal die so genau! aber da kommen einige trottel daher und bringen bücher und "dokus" heraus, schaffens in die medien, und was ja nur ganz gescheite leute tun dürfen, sie erstellen internetseiten und stellen plötzlich gewisse fragen, die bei dir ein licht haben aufgehen lassen?! und jetzt weißt du es wegen diesen besser?!? also bitte, beschäftige du dich vorher doch mal selbst über z.b. die statik des WTC, wie sich verschiedene materialien bei verschiedenen beanspruchungen verhalten usw., bevor du mir nichts dir nichts vermeintlich gut beantwortete fragen glaubst! hast du dir mal die gegenseite angehört?! ja? und bleibst trotzdem dabei? dann brauchen wir hier gar nicht dumm rumreden, denn dann geht es dir gar nicht um tatsachen (was du aber selbst wahrscheinlich (noch) gar nicht weißt)! sondern vielleicht um etwas, das viel tiefer verborgen ist. eine solche verschwörungstheorie bietet für solche leute eben etwas, was scheinbar besser ist, als die normalen tatsachen einfach so hinzunehmen. informier dich mal, warum verschwörungstheorien in die welt gesetzt werden und warum menschen so gerne daran glauben! dann sei ehrlich zu dir selbst! dann schau dir nochmal die gegenseite an und beurteile erneut! und zum schluss: die "erklärungen der tatsachen", die die verschwörungstheoretiker herausgefunden haben wollen, sind eben nicht haltbar! was noch? waren die amerikaner etwa auch nicht auf dem mond?!(selbes phänomen mit allen wieder erkennbaren mustern)... erzähl das z.b. mal den russen...
 
@Atze78: Genau, das war alles ein Fake. Nur Computeranimation. Ach übrigens, die USA gibts gar nicht, die sind auch nur Fake und werden uns in der Matrix nur vorgespielt... Und den Flug zum Mond gabs auch nicht wirklich, es gibt nämlich gar keinen Mond, das ist alles nur Show ;D
 
@larusso: Habe ich behauptet ich wüsste wie so ein Gebäude einfallen muss ? Bist du Bauingeneur ? Hast du dich wirklich mit der Statik des WTC beschäftigt ? Ehrlich ? Warum jetzt die Mondsache dazu nehmen ? Ich wollte doch nur das du mir es darstellst, wie ein Gebäude im Freien Fall zusammenstürzen kann.
Ich bekomme nie eine Antwort darauf. Nur immer persönliche Angriffe. Ich wette du machst dir nicht mal die Mühe deine gegenargumente zu prüfen. Denke das du diese genauso nachplapperst wie ich meine. Kann das sein ? In meinem Fall kann dich dir versichern das ich mir sehr wohl die Mühe mache. Ich habe nichts über die vielen Geschichten der 9/11 Mythen gefragt. Nur einfach eine Erklärung wie es möglich ist das diese Gebäude gleich und mit Freier Fall Geschwindigkeit zusammenfallen. Leider weicht jeder dabei aus und versucht es erst gar nicht. Beschränkter Horizont ? Zu faul ? Ich weiss es nicht. Bei meinen berrechnungen komme ich an die realistisch abgelaufenen Daten nicht ran. Es kommt immer etwas anderes heraus nur eben kein FreeFall ! Und da bin ich nicht alleine. Wenn aber oben Flieger reinknallen wie kann dann das Fundament wegsacken ? Die eine Frage stelle ich ... und wenn du mir eine Antwort darauf lieferst, werde ich mich morgen bei dir über die Bildzeitung entschuldigen ! Versprochen.

Kleine Berechnungshilfe, aber bitte selber ausrechnen und die Formeln bitte auch querchecken, nicht das auf einmal die Formeln nicht stimmen....http://www.dugarun.de/blog/?p=968

Danke schon mal
 
@Atze78: meine rhetorischen fragen habe ich nicht ohne grund gestellt. ;) sie mir also wieder aufzutischen ist sinnlos. gut, dann hast du eben paar rechnungen angestellt. deine rechnungen stützen sich auf die von dir verlinkte seite? mit der statik hast du dich also nicht sonderlich beschäftigt oder? und nein, ich bin kein bauingenieur! und da ich es wage zu behaupten, dass selbst ein bauingenieur eben nicht in der lage ist, zu sagen, wie so ein gebäude in jedem fall zusammenstürzen wird, kann ich dir auch guten gewissens sagen, dass ich nicht weiß, warum das gebäude nun so oder so eingestürzt ist. wissen es denn die gegner der offiziellen darstellung ganz genau, wie sich ein solches gebäude zu verhalten hat, wenn ein flugzeug hineinstürzt?!? haben die auch rechnungen dazu angestellt? haben die dort auch die statik berücksichtigt? hast du da einen link zu? oder noch besser, eine ingenieurwissenschaftliche arbeit dazu oder eine arbeit, die sich wenigstens auf eine solche stützt? ob ich mich mit der statik beschäftigt habe? nein! ich habe in meinem studium genug zu tun. und bisher kam statik nicht dran, wenns überhaupt teil des studiums ist. und das interesse an statik selbst ist bei mir jetzt auch nicht so groß, dass ich mich damit persönlich beschäftigen würde und selbst dann wäre mein interesse nicht so groß, um mir den fall WTC anzuschauen. es kann dir also keiner erklären, warum die türme im freien fall zusammengestürzt sind? die verschwörungstheoretiker können es aber etwa? nur weil dir niemand von der einen seite ein gewisses phänomen erklären kann und die andere aber auch nicht, diese aber die scheinbar einzige ist, die diese frage aufwirft, so ist das noch lange kein indiz dafür, dass die eine seite recht hat. und schon gar nicht ist das ein beweis! ich hab zumindest mal bissel was in der von dir verlinkten seite gelesen. und bin da zu dem punkt gekommen, dass ein gewisser herr bei seinen berechnungen wegen der bremswirkung der fallenden stockwerke nicht actio=reactio beachtet hat und somit die noch stehenden stockwerke keine bremskraft auf die fallenden gebäude in seinem modell beinhalten. und er nur so sei er bei seinen berechnungen auf einen freien fall gekommen. und da kommt im text eben actio=reactio ins spiel. dadurch, so der text, müsse in den berechnungen eine änderung vorgenommen werden, sodass diese bremswirkung beachtet wird, womit ein freier fall also nicht mehr möglich wäre. richtig? so, da komme ich ins spiel und sage: das könnte man unter umständen vernachlässigen. ein faden z.b. an dem ein gewicht hängt wird bei einer ruckartigen beschleunigung schneller reißen, als wenn man langsam und stetig das gewicht auf der anderen seite erhöht, bis die kritische grenze erreicht ist. übertragen auf WTC könnte das also heißen, dass die beschleunigten stockwerke durch das ruckartige aufprallen eben von den noch stehenden stockwerken nicht sonderlich abgebremst haben. und da nach jedem stockwerk sich die energie erhöht, wird der, wegen actio=reactio, durch die noch stehenden stockwerke herrschende bremsende effekt immer kleiner. das müsste natürlich in rechnungen noch nachgerechnet werden (wurde es vermutlich auch). bin aber kein ingenieur und deswegen mache ich solche rechnungen nicht. ;) und ich willl jetzt nicht hämisch sein, aber wenn man die prinzipien der physik (actio=reactio) nicht versteht, dann sollte man diese auch nicht verwenden! und das kam mir als kleiner physikstudent abends, ohne viel elan und interesse, nach einem bissel lesen des textes!... ich habe jetzt nach dieser stelle nicht weiter gelesen. gut möglich, dass ich etwas gerade übersehen habe in meinen ausführungen und dass im text evtl. etwas weiteres steht. wenn ich also falsch liege, bitte ich um antwort. aber bitte eine physikalische. ;)

und warum ich die mondlandung angesprochen habe? weil erstens kein einziges argument der verschwörungstheoretiker haltbar ist! und zweitens, weil diese trotzdem daran festhalten. hier sind einfach die selben muster zu erkennen. wird ein argument widerlegt, wird versucht links oder rechtsrum wieder zu attackieren. wird auch dies wird widerlegt, wird nach dem selben muster gearbeitet und man weicht den widerlegten argumenten aus. und wenn sich da etwas gefunden hat, das die andere seite doch nicht erklären kann, dann wird das eigene argument eben nicht nur als indiz gesehen, sondern sogar als beweis. und das kann nicht sein!
 
@larusso: Dann lass es, is ja so auch keine Diskussion. Meinung will ich keine bilden, hab meine eigene. Bis dann
 
@Atze78: na danke fürs durchlesen und eingehen meines kritikpunkts am von dir verlinkten text!... den ellenlangen text liest du dir durch und versuchst scheinbar keinen gegenpunkt selbst zu erarbeiten (zumindest hast du da nichts auszusetzen, wohingegen ich nach lesen einiger textstellen schon auf einen kritikpunkt stieß), aber meinen kommentar (der nur durch die formattierung länger aussieht, als er ist) ist dir zu lang? oder warum ist es sonst keine diskussion? das im kreisdrehen hast du übrigens mit den von mir gestellten fragen in gang gesetzt, indem du sie mir wieder gestellt hast. dieses im kreisdrehen hab ich eigentlich nicht versucht aufrechtzuerhalten! oder war dir das einfach zu viel kritik und du suchst dir jetzt lieber jemand anderen für eine bestätigung?
 
@Atze78: übrigens, findest du denn nicht, dass sich im falle des WTC die muster der mondlande-verschwörung wiederholen? wenn du nicht behauptest, dass du weißt, wie ein solches gebäude einfallen muss, was behauptest du dann? dass wegen dem freien fall das gebäude _nur_ gesprengt worden sein kann??? EDIT: meinung willst du keine bilden? siehe [re:1], da sieht man, dass dich eine andere zumindest schonmal stört...
 
Ich will mich da auf keiner Seite wirklich fest legen, denn die Fakten hat keiner vor seinen Augen stehen und keiner von uns war auch an nährend am Geschehen aktiv beteiligt oder kann irgendwelche Informationen zu irgendeiner Planung von irgendeiner Seite aufweisen. Dass es aber politische Unstimmigkeiten und vor allem viele Widersprüche gibt, das kann man nicht verleugnen. Oder würdet ihr behaupten, dass die Gesellschaft bzw. das Volk von der Politik noch nie einer Lüge konfrontiert wurde, obwohl die Tatsachen auf dem Tisch lagen ? Dazu hatte ich mal ein Video gesehen von einem Mitglied in einer belgischen Abgeordnetenkammer. Unabhängig davon, ob er die Tatsachen kennt oder nicht, merkt man doch an seiner Rede, dass es Unstimmigkeiten gibt. Ich will jetzt auch nicht sagen, dass diese Person Ahnung hat von dem was sie sagt, aber ich finde das ist eines von vielen guten Beispielen, weßhalb es Personen gibt die an so genannten "Verschwörungstheorien" knüpfen.
http://www.youtube.com/watch?v=SoXgkA0iJGs
Daher frage ich mich gleichzeitig, warum es so verwunderlich ist, dass es Skeptiker gibt ?
 
@Atze78: immer noch auf dem verschwörungstrip wat?
 
@phoenix87: Lese du dir bitte einmal die Definition von Verschwörungstheorie durch. Solltest du wirklich die Zeit investieren um deinen eng begrenzten Horizont ein bisschen zu erweitern, können wir gerne auf einer sachlichen Ebene Diskutieren. So ist es hier nur blödes runterlabern von Phrasen die man automatisch einwirft um nicht in die Verlegenheit zu kommen sich mit nicht schönen Themen zu befassen. Jemanden als Idioten zu denunzieren kann man ja sooo einfach gell, sich über ein Thema zu informieren, selber Fragen stellen und beantworten zumindest es zu versuchen, das ist nicht cool gell. Habe hier noch nie ein sinniges Argument gegen eine anti freefall theorie gehört, aber bin schon des öfteren als spinner denunziert worden. denk mal drüber nach !
http://www.peace-press.org/content/1-kapitel-die-definition-von-verschw%C3%B6rungstheorien
bildung tut nicht weh !
 
@Atze78: Gehen zwei Verschwörungstheoretiker in einen dunklen Raum, suchen eine schwrze Katze die nicht da ist und einer schreit:"Ich hab sie!".
 
@duro: Selbst die brauchen erst einmal eine freie Flugbahn, wenn noch andere Häuser, die wir auf dem Bild nicht sehen, im Weg stehen, dann haben die Herren Terroristen ein Problem. Außerdem sollte es nach 9/11 nicht mehr ganz so einfach sein, ein Flugzeug zu kapern.
 
@elbosso: Das wird nächste False Flag Aktion, ne Umgebaute Boing mit Fernsteuerung und die USA fliegen das Ding selbst darein. Schon können die dem nächsten Land die Schuld in die Schuhe schieben das der ach so bedrohte Ami einwandern kann. ;)
 
@duro: Natürlich. Die USA brauchen ja auch wieder ein Land zum kaputt machen. Ich kann dir jetzt schon sagen, dass die Terroristen entweder aus dem Iran kommen oder Nordkorea darin verwickelt ist. Im Zweifel beide.
 
@Memfis: nord korea also ne atom macht angreifen? so dumm wären nich ma texaner.
 
@duro: Noch ein Geheimniss: Einer der grösten Österreichischen backbones liegt unter dem Schwedenplatz ........
 
@Geartwo: einer der wichtigsten knoten liegt 10 min Fußweg weiter - bei der (Haupt) Universität ;)
 
@Ludacris: Und noch einer im Parlament an dem auch das MagWien angeschlossen ist.
 
@duro: Und vorher haben die es nicht gewusst?
 
@duro: Die Lage von (öffentlichen) Datacenter unterliegt in der westlichen Welt nicht der Geheimhaltung. Wäre gar nicht realisierbar (gibt einfach zu viele davon).
 
@duro: 375 Pearl Street (nur um es den bösen, bösen Terroristen noch einfacher zu machen...
 
@duro: Rechenzentren sind geheim? Häh? Selbst Raketenstandorte, AKWs usw. sind überall verzeichnet, wieso dann Rechenzentren tarnen? ;)
 
Da bekommt Cloud-Computing eine vollkommen neue Bedeutung ;)
 
@kohni: Echte Wolkenkrazer (über den Wolken) gibts nur im Fernsehn, ebenfals in New York http://gargwiki.net/Eyrie_Building. ;)
 
@DARK-THREAT: Nö, eher Coruscant oder CloudCity (Bespin). :-)
Coruscant 1: http://images3.wikia.nocookie.net/__cb20101008065422/jedipedia/de/images/0/0c/Coruscant_Konzept.jpg
Corunscant2: http://images.wikia.com/swtor/de/images/f/fc/Coruscant_skyline.jpg
Sowas nenne ich wirklich mal richtige Wolkenkratzer. :-)
 
@DARK-THREAT: Das ist Quatsch. Eine einfache Suche zeigt das: http://www.google.de/search?q=burj+dubai+clouds&hl=de&client=opera&hs=FO9&channel=suggest&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=-lhQUbvQMerx4QS_h4HIBg&ved=0CD4QsAQ&biw=1280&bih=938
 
@ouzo: Das ist ein Nebel in der Region.
 
@DARK-THREAT: Nebel unterscheidet sich von Wolken nur durch den vorhandenen Bodenkontakt. Und der ist auf einigen Bilder klar erkennbar nicht vorhanden.
 
@DARK-THREAT: http://blicknclick.files.wordpress.com/2011/08/empire-state.jpg?w=682 sieht nach NY aus :)
 
Na dann hoffen wir mal für die finanzheinis, das die telekom den laden nicht übernimmt, sonst stehen bald nur noch 75gb monat zur verfügung :-)
 
@Sotan: Also nein, so kannst du das nicht sagen, über 16Mbit limitiert die Telekom doch erst ab 200GB/Monat ;-)
 
Mist, und ich hatte die Hoffnung, dass dieser Betonklotz irgendwann mal verschwindet... Wenn man von der Brooklyn-Seite die Manhattan-Skyline fotografiert, ist das der mit Abstand hässlichste Bau, zumal der auch noch nahe der Brooklyn-Bridge steht und somit jedes Foto verschandelt... SCNR...
 
@Fortytwo: Tja, das ist das Blöde daran, wenn Städte nicht für fotografierende Touristen gestylt, sondern nach Bedürfnissen gebaut werden... ;)
 
@Fortytwo: Das ist leider richtig, Alternativ kannst du ca. mittig auf die BB gehen und von dort nach links den Sonnenuntergang im Financial District aufnehmen. Dann haste den Betonklotz nicht mit auf dem Bild! Alternativ kannst du auch von der 495 Richtung Manhattan sehr gute Bilder machen. Bisher habe ich das aber nur aus dem Auto getestet :D
 
Wow, 32 Stockwerke voller Server... da darf der Admin ganz schön Treppen laufen wenn was schief läuft :-D
 
@Dr. Alcome: Tja irgendwie muss er ja Sport treiben und sich bewegen :D Spaß bei Seite, wird sicherlich Aufzüge geben, gerade die Amis sind doch bisschen fauler. Oder es gibt für jedes Stockwerk eigenes Team :)
 
@Dr. Alcome: wozu gibts remote und wenn die hardware defekt ist, wird der azubi geschickt.
 
Viel Spass mit den Serverräumen... Spätestens ab dem 2. oder 3. Stock hat man da nur noch 500kg oder weniger Pro m² an Bodenlast. Da kann man es mal knicken was effizientes und dichtgepacktes aufzubauen.
 
@oTT: Darüber wird sich schon jemand Gedanken gemacht haben. Der Bau eines Rechenzentrums wird ja nicht von Informatik-Azubis im ersten Lehrjahr geplant... -.-
 
@oTT: kopf -> tisch, liest ihr eigentlich noch? "das früher unter anderem als zentraler Netzknoten des Telekommunikationskonzerns Verizon diente" meinst du so ein NETZKNOTEN besteht aus einem laptop?
 
Immerhin spart man dort die Kühlung für die Server... einfach Fenster aufmachen und auf Durchzug schalten ;D
 
... und wie praktisch für zukünftige Terroristenanschläge: da fliegt man halt in den Wolkenkratzer rein und mit einem Schlag erlischt der Datenverkehr!
 
Was ist Datenzentrum denn wieder für ein bescheuertes Wort?
Das heißt entweder Datacenter oder Rechenzentrum!!!
 
Im Jahre 2060 würden alle die Daten auf einem Kubikmillimeter auf einem künftigen Medium passen, wenn man die Erfahrung, dass die Kapazität im gleichen Platz sich jährlich verdoppelt in die Zukunft prognostiziert.
 
Ja, die Amis lernen nichts, aber auch wirklich nichts! Vermutlich liegt auch die Notstromversorgung im Keller unter dem Meeresspiegel.
Risikomanagment betreiben die Amis wohl immer noch nicht.
 
@IT-Manager: "Für Sicherheit soll außerdem die Lage direkt neben der Adresse 1 Police Plaza sorgen, wo das Hauptquartier der New Yorker Polizei und auch ein Teil des US-Heimatschutzministeriums angesiedelt sind." Bei dem Satz musste ich an den 11. September denken. Man bündelt extra hochbrisante Locations auf engem Raum und wundert sich dann das sie ein prima Angriffsziel abgeben. Ich hätte eher angenommen, das aus den Fehlern gelernt wurde und die gefährdeten Objekte jetzt besser verteilt werden, aber Pustekuchen ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles