Geheimdienst BND will Hacker-Abteilung aufbauen

Auch der Bundesnachrichtendienst (BND) rüstet sich für verstärkte Auseinandersetzungen über das Internet. Für den Kampf gegen Spionageattacken will der Geheimdienst personell kräftig aufstocken. mehr... Hacker, Tastatur, Maus Bildquelle: Davide Restivo / Flickr Hacker, Tastatur, Maus Hacker, Tastatur, Maus Davide Restivo / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na da bin ich ja mal gespannt wie die Entlohnung aussieht. Fachkräfte werden ja in Deutschland immer angemessen entlohnt ;-) Falls nicht ist es wohl einfach mal wieder ein wenig Aktionismus. 2013 ist ja schließlich Wahljahr.
 
@hezekiah: ach die werden sich beschweren, dass es in DE ja ÜBERHAUPTKEINE Fachkräfte gibt und holen sich diese jene welche aus dem Ausland
 
@Stefan_der_held: Ich seh's schon kommen: die holen ein Paar Chinesen, um sich gegen Chinesen zu verteitigen :) hehe
 
@Blaulicht110: Ein paar Israelis dürfen auch nicht fehlen, die haben schon die Security bei Tepco in Fukushima super gemacht.
 
@hezekiah: wer sagt, dass die entlohnt werden - die bedienen sich verurteilten hackern und bieten straferlass :D bnd - kleine deals unter gefangenen ;)
 
Wer, der soviel Ahnung hat, wird freiwillig für den BND arbeiten? Und dann auch noch für den Hungerlohn, der dann bezahlt wird.
 
@shriker: Gegen eine Arbeit beim BND ist grundsätzlich nichts einzuwenden. Gegen die Bezahlung dann wohl eher.
 
@shriker: Staatliche Einrichtungen bezahlen sehr gut, solang man keine Putzfrau ist.
 
@elpsychodiablo: Was verstehst denn du unter gut bezahlt?
 
@shriker: Unter gut Bezahlt verstehe ich das man soviel verdient das einem die Zeit auf Winfuture oder Foren zu schade ist.
 
@elpsychodiablo: ja dann kann ich hier ja noch viel Zeit verschwenden.
 
@shriker: ebenfalls
 
@elpsychodiablo: Die werden sich sicher paar 1EUR Jobber holen..
 
@elpsychodiablo: Naja beim Finanzamt als schwarzarbeitender Handwerker wohl auch.
 
"...pro Tag drei bis fünf Attacken allein auf Bundes- und Regierungsstellen in Deutschland". Na, die Spezis haben bestimmt auf ihren vollkommen uninteressanten Systemen irgendwelche supertollen "Personal Firewalls" installiert, die bei den drei- bis fünfmal, die jemand pro Tag versehentlich einen Ping an die Brüder sendet, gleich "Angriff!" schreien.
 
Na, da kommen die aber etwas zu spät...Und ernst nehmen die das auch nicht. Ich meine, entweder haben die keine Ahnung oder denken tatsächlich, dass die mit 130 Mann, wo sich die hälfte mit Bürokratie rumschlagen muss, in der Liga der Großen mitspielen können.
 
Rumhacken mit staatlicher Genehmigung. Ein Traum!
 
@Memfis: Nachdem du 2 Millionen Formulare ausgefüllt hast, diese dann abgestempelt und genehmigt wurden, bei einer Bearbeitungszeit von 2 Wochen, um danach festzustellen, das noch Hardware fehlt und man wieder Formulare ausfüllen muss, es nur einen Einkaufstermin im Jahr gibt und der erst in ein paar Monaten ist........... ein Traum.
 
@shriker: Na klar. In der Zeit kann man machen, was man als Beamter der man dann ja ist halt so macht: Solitaire spielen oder auf YouTube Filme gucken :D
 
@Memfis: na ob das auf dauer Spaß macht?
 
Ich kenne einen Sicherheitsverantwortlichen in einem Rechenzentrum und da wären 3-4 Attacken pro Sekunde realistischer ^^
 
Die "Hacker" werden gegen das deutsche Volk eingesetzt.
 
Ooooch, sie finden keine Leute... na so eine Überraschung. Die Leute die wirklich was draufhaben, wandern ins Ausland ab, wo man sie nicht mit 8 Euro die Stunde verarschen will. Die Entwicklung der Löhne in den letzten 20 Jahren steht in keinem gesunden Verhältnis zu den gestiegenen Lebenshaltungskosten! Vielleicht sollten sie einfach noch mehr Leute aus Weitfortistan importieren...
 
Na doll, die sind ja früh dran...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.