Windows 8: Vorabtest lässt auf neue CPUs hoffen

Erste Benchmarks eines Prozessors auf Basis der neuen Intel "Haswell"-Architektur bestätigen, dass die neuen Chips bei der reinen Rechenleistung nur ein geringes Plus bieten werden, aber in Sachen Leistungsaufnahme und Grafikleistung ... mehr... Windows 8, Notebook, Laptop, Hp Bildquelle: HP Ultrabook, Haswell, Intel Haswell, Tablet-Ultrabook, North Cape Ultrabook, Haswell, Intel Haswell, Tablet-Ultrabook, North Cape HP

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hört sich doch mal gut an, was haben den alle gegen WIN8?
 
@Commander Böberle: Leider nichts wirksames. ;(
 
@Commander Böberle: Ist doch klar, es ist kein Linux. Auch kein umgeskinntes Windows 7.
 
@Kirill: Wo genau ist da jetzt der Zusammenhang mit Linux?
 
@localghost: Und wo genau ist da jetzt der Zusammenhang mit Windows 8? Oder läuft auf dieser Hardware ausschliesslich Windows 8 und kein anderes Betriebssystem - welcher Art auch immer?
 
@emantsol: Nun, hier wird explizit Windows 8 als Testsystem genannt. Es ist zu vermuten, dass die ermittelten Leistungsdaten damit zusammenhängen. Aus irgendeinem Grund wurde in den Kommentaren einfach mal Linux ins Spiel gebracht, obwohl das hier völlig deplatziert ist.
 
@localghost: Sein Hass gegen Linux-User ;)
 
@localghost: Wo genau ist der Zusammenhang zwischen der Mehrheit der Windowsflames (die zu XP-Zeiten übrigens nicht minder schlimm waren, als jetzt wegen 8) und der Wirklichkeit? Ganz genau!
 
@Kirill: Schönredner erkennen die Wirklichkeit nicht. Und die Wirklichkeit ist ganz anders als die Realität.
 
@Kirill: ...anders gefragt: welchen Vorteil bringt Win8 der Mehrheit der Nutzer gegenüber Win7? Augenfällig aber zwei Nachteile: eine Umgeöhnung, die keinen Vorteil schafft - und: ob man sich nun Win7 für 30 Euro mit einem Rechner ohne vorinstalliertes BS kauft, oder ob man sich den Rechner mit Win8 kauft - und das weitaus teurer ist. Das macht einen Unterschied. Neu = besser, teurer = besser...das ist die Denkweise eines Flatlanders.
 
@geiselhammer: Client-Hyper-V und direktes mounten von ISOs ohne Daemon Tools o.ä. sind zwei Vorteile, die mir auf Anhieb einfallen. Die Umgewöhnungszeit für mich lag bei ein paar Stunden und man kommt selbst unter Win8 super ohne Metro aus. Sicherlich mag es nicht jedem gefallen, aber Sachen zu verteufeln nur weil sie erstmal anders sind, finde ich den falschen Weg.
 
@aecro: Windows 8 hat eine ganze Reihe interessanter Neuerungen. Dazu gehören u.a. deutliche Verbesserung bei Virtualisierung, Pausieren von Kopiervorgängen, besserer Taskmanager, ausgebautes Rechtemanagement, connected Standby, Windows to Go (Windows+Daten vom USB-Stick), ReFS, Events auf dem Lockscreen, nativer Support von USB3 und NFC, Storage Spaces. Aber die viele lehnen Win8 ab nur wegen dem Metro Gui. Und das, obwohl sie oftmals nur ein halbes Stündchen effektiv damit gearbeitet haben und feststellten, dass sie umlernen müssten - wenn sie überhaupt wirklich mal damit gearbeitet haben. Bei uns in der Firma habe ich schon eine ganze Reihe Leute gesprochen, die Win8 ablehnten, aber noch nie selbst davor gesessen haben: "Aber ich habe Screenshots gesehen...". Von den sonstigen Neuerungen hatten sie natürlich überhaupt keine Ahnung. ich selbst finde das Metro Gui einen interessanten Ansatz, aber es bedarf noch einiger Verbesserungen. Aber die sonstigen Features von Win8 sind cool.
 
@Commander Böberle: naja ich selbst bin in sachen windows 8 zwiegespalten. einerseits macht es auf dem tablet (surface rt) wirklich spaß dank der metro oberfläche, andererseits ist es auf dem "richtigen" pc zum arbeiten eher kontraproduktiv. so finde ich die metro oberfläche dort eher störend oder das wischen von oben rechts nach unten um in das menü zu kommen. meiner meinung nach hätte ms das windows 8 mehr "trennen" sollen, also einmal für tablet und einmal für pcs, oder zumindest die metro oberfläche u.s.w. deaktivierbar machen sollen.
ps: windows rt "windows" zu nennen war auch "idiotisch", ich werde immernoch sehr oft gefragt, wo den der unterschied zwischen win8 und winrt liegt... aber das ist ein anderes thema... b2t...
 
Wird ja auch Zeit! Ich bin gespannt. Ein Surface Pro mit nem Huswell klingt jedenfalls dann mal spannend!
 
@OPKosh: Die Frage ist nur, was dann die Argumente aller gegen dieses Gerät wäre, wenn die Akkulaufzeit plötzlich bei 8 - 10 Stunden liegt. Denn das ist eigentlich das einzige Argument gegen das Gerät was viele aktuell bringen. Aber denen wird dann schon was neues einfallen. ;)
 
@Knarzi81: :-) Stimmt allerdings! Eben! Das Surface PRO, mit seinem Touch/Type Cover, ist für mich bisher der einzig brauchbare Formfaktor eines vollwertigen, aber trotdem mobilen Computers! Es ist, mit dem Cover, ein "Laptop", bleibt dabei aber, anders als mit Dock-Lösungen, trotzdem ein Tablet. Wenn es jetzt auf 8-10h käme, wäre es perfekt. Ich habe bis heute noch keinen Laptop und erst recht kein Tablet besessen! Laptops sind nicht wirklich mobil (Akku-Leistung und unhandlich). Tablets sind bisher nur "Spielzeuge" und dafür mir zu teuer. Ein Surface Pro mit 8-10h ist genau worauf ich gewartet habe! Und das schon lange bevor Apple an das iPad überhaupt dachte!
 
Sehr gut, ich freue mich darauf... Sowas wie das Thinkpad Helix nur billiger, leichter und mit noch längerer Laufzeit! (Und Thunderbolt + mehr USB 3.0) wäre toll! Oder ein seeehr sehr dünnes Thinkpad 240T mit Stift usw.
 
Genau auf sowas habe ich mit meinem Tabletkauf gewartet, denke mal die 2. Jahreshälfte wird sehr interessant. Die erste Generation an Win 8 Tablet kann man als Erfahrung sammeln verbuchen und wirklich attraktive Geräte folgen mit der neuen CPU Generation. So wird auch Win 8 bei mir Einzug halten, da es ein wirklich gutes System ist, aber NUR für Tablets.
 
@Krucki: Schon geil wie die Armee der verzweifelten Fanboys die Hoffnung im 6 Monatsrhytmus vor sich herschiebt. Erst war/braucht ja niemand Tablets, dann war Win on ARM der ipadkiller, dann waren es die Surface Pro und nun muß der Zukünftige Prozessor es reissen. Bin gespannt wie die nächste Ausrede lautet weil die Windowstablets weiterhin nicht den Markt aufmischen.
 
@GerdGyros: Wenn man nichts produktives zu sagen hat, dann sollte man ganz den Mund halten. Armseeliger Verblendeter wenn du mich als Fanboys abstempelst ohne das es jeglichen Grund gibt. Ich warte seit dem Aufkommen von Tablets auf ein vernünftiges Win Gerät, da ist es mir herzlich egal wie erfolgreich sie sein werden im Vergleich zu anderen Systemen. Das OS muss zu mir passen und fertig. Nun geh weiter auf die Couch spielen.
 
@Krucki: Er hat doch recht. Dieses Bild zieht sich nämlich durch alle Foren. Dann steht aber auch dazu und nennt ihn nicht einen armseeligen Verblendeten. Verblendet sind ja wohl eher die, die die Wahrheit nicht sehen wollen/können.
 
Touch Technologie hat ihre Nachteile. z.B. in Hygienischer Hinsicht. Bei Untersuchungen von Smartphones haben sich Keimzahlen auf den Displays gezeigt, die als "Verseucht" definiert werden. Das dürfte bei Pads kaum anders aussehen. Also - viel Spass beim Putzen oder viel Freude mit dem Noro-Virus oder der nächsten Grippe. Jedenfalls sollte man es sich überlegen, auf fremden Touchies rumzufingern. Den Finger kann man nämlich dann auch Sonstwo einführen ...
 
@Genghis99: Na, dann nimm mal einen Abdruck an Türklinken, in der Bahn an Haltegriffen etc. pp.. Die weisen alle die gleiche Belastung bzw. weit stärkere Belastung auf und die werden seltener geputzt als ein Touchdisplay. Fasst du dies alles auch nur mit Sagrotanpulle an?
 
@Knarzi81: in den von dir angesprochenen Bereichen gibt es bereits Maßnahmen. Jeder Türgriff aus Edelstahl ist bereits antiseptisch aufgrund der biochemischen Reaktion mit dem Körperschweiss. In öffentlichen Bereichen sind solche Dinge bereits in Bauvorschriften verankert. Aber eben nicht für öffentliche Touchscreens. Übrigens - ich wollte argumentieren nicht polemisieren. Sorry auch für Off-Topic - aber die News mit marginal Verbesserten Grafikleistungen bei Intel APU gibt vielleicht doch nicht soviel her.
 
@Genghis99: mhm, keime gibts überall, will auch nicht wissen was da so alles an der maus klebt, die im übrigen schwerer zu reinigen ist als ne glatte touch oberfläche.
 
@Genghis99: Wozu hast du denn ein Immunsystem? Anstatt mega sauber zu leben, könnte eine erhöhte Anzahl von Obst und Gemüste mehr helfen.
 
@bluewater: Hier, ein Apple für dich, der hält gesund ;D
 
@Genghis99: Und wo ist jetzt der Unterschied zu einer Tastatur? Wo ist der Nachteil?
 
Ob die wohl 4k schaffen?
 
Und was hat der Test jetzt mit Win8 zu tun? Der Test dürfte mit Win7 fast genau so ausfallen. Außerdem steht da in dem Bericht nichts, um wie fiel stromsparender dieser ist! Noch dazu, wenn man neue Testrichtlinien für das Stromsparen macht, dann ist das auch, klar das die dann besser sind ;-)
 
@wydan: joar und unter xp noch mehr erzielen und bei win 95 sogar rekorde brechen, nur wer testet auf alte systeme? das mass ist immer aktuelles ;)
 
@hellboy666: Ich glaube 95 würde nicht mehr booten :D
 
Das Wichtige beim Haswell sind nicht die Desktop-Prozessoren sondern die ULVs für Ultrapbooks.
 
Windows 8-Hybriden mit den aktuellen Atoms machen doch jetzt schon 8-10 Stunden, was ist an der Haswell-Architektur nun besser/neuer/anders? Sorry, aber ich kenne mich damit nicht so gut aus, bin eher AMD zugeneigt. Ist ein Haswell eher der iCore-Schiene zuzuordnen?
 
@departure: Haswell ist die neue iCore Serie. Und dann hast du einen QuadCore bzw. logischen OctaCore mit 2,2Ghz auf 3,1Ghz mit TurboBoost der deinem Akku gute 10h verschafft. Das ist echt nicht schlecht. Ich warte ja nur noch darauf dass es das erste SP mit i7 gibt :D
 
@Knerd: O.K., verstehe. Also bessere Rechen- (und scheinbar Grafik-)-leistung bei gleicher Akkulaufzeit wie die Atoms. Wenn das so stimmt, dann wär's beeindruckend. Wie sieht's da bei AMD aus (bin halt eher AMD zugeneigt)?
 
@departure: Weiß ich ehrlich gesagt nicht, hab mich beim letzten NB Kauf für nen i7 entschieden, da es keinen AMD mit annähernd gleicher Leistung zum gleichen Preis gab. Wobei die Graka noch von AMD ist und da hab ich bisher nicht gewechselt ^^
 
Warum ist das als Windows8-News gekennzeichnet, wenn es doch eine Intel-Prozessor-News ist? Und wofür WF vermutlich nichts kann: bei der rechen- und Grafikleistung wurden grobe Prozentzahlen für die Steigerungen angegeben, aber um wieviel Prozent die Leistungsaufnahme in etwa sinken oder die Akkulaufzeit bei xy mWh Kapazität gegenüber dem Vorgängerchip steigen wird, wurde nicht genauer ausgeführt. Das "erheblich" jedenfalls ist einstweilen nicht mehr als heiße Luft. Da kann man auch als Autor so einer Meldung schreiben, dass Einsparungen versprochen, aber von Intel noch nicht nicht genauer beziffert sind.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter