HP-Aufsichtsrat verhindert seinen Sturz nur knapp

Auf der Jahreshauptversammlung des Computer-Konzerns Hewlett-Packard (HP) haben die Aufsichtsräte wegen ihrer schlechten Arbeit von den Aktionären einen kräftigen Schuss vor den Bug bekommen. mehr... Logo, Hp, Hewlett-Packard Bildquelle: Hewlett Packard Logo, Hp, Hewlett-Packard Logo, Hp, Hewlett-Packard Hewlett Packard

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein Schuss vor den Bug? Dann haben die aber sehr schlecht geschossen!
 
@The Grinch: wen HP so weiter macht, dann wars das ziemlich schnell mit den.

ein Aktueller besuch in einem "MediaMarkt" war wie ein Horrorfilm für mich. das Angebot ist ein Witz, besonders eine Stand-PC zu verkaufen der mit Laptoptechnik ausgestattet ist. Er Frist zwar nur 12V. aber wird als "Klassik-PC" verkauft (Täuschung am Kunden)
 
Wenn es nach der Geschäftsleitung geht, werden in naher Zukunft die
meisten Mitarbeiter von HP Enterprise Services durch Bulgaren,
Slowaken und Inder ausgetauscht. HP hat jede soziale Verantwortung
für den Standort Deutschland aufegeben und zerstört ohne mit der
Wimper zuzucken 1000 (und später Tausende) Existenzen. Am Ende wird
die Rechnung nicht aufgehen und HP Deutschland ins Trudeln kommen.
Wenn der Aufsichsrat veranwortlich handeln würde, würde er in der
nächstens Sitzung die geschäftsschädigende Entscheidung Rüsselsheim
zu schliessen zurücknehmen und die verantwortlichen Manager Smid,
Eberhard und Reichart abberufen und durch kompetente Manager, die
etwas vom Servicegeschäft verstehen ersetzen. Leider ist dies nicht
zu erwarten. Das wird erst passieren, wenn die ersten Kunden gehen,
weil HP den Service nicht mehr in gewohnter Qualität erledigen kann.
Dann kann es aber zu spät sein.

________________________________
Unterzeichnen : http://zukunft-at-hp.de
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen