GoPro geht mit DMCA-Beschwerde gegen Test vor

Der für seine Action-Kamerasysteme bekannte US-Hersteller GoPro hat sich aktuell ein mediales Eigentor geschossen: Man versuchte per DMCA-Beschwerde gegen den Verfasser einer (vergleichenden) Kritik vorzugehen und hat sich damit keinen Gefallen ... mehr... GoPro, Actioncam, Hero 3 Bildquelle: GoPro GoPro, Actioncam, Hero 3 GoPro, Actioncam, Hero 3 GoPro

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wäre ja zu schön, wenn doch mal der Schuß gehört werden... und solche Artikel als kostenlose Werbung verstanden würden. Sollen jetzt bei Testberichten jeweils Namen und Bilder der Produkte entfernt werden, sodaß der Leser zwar weiß: "diese" Kamera ist spitze, aber keinen blassen Dunst hat, *welche* Kamera das denn nun genau ist...
 
@RalphS: Kann mir fast vorstellen, dass das alles automatisch abgelaufen ist
 
@RalphS: Das Problem ist, es ist keine Seite für Tests, es ist in meinen Augen mehr ein Shop.
 
@wuddih: Ist ja nicht nur hier, sondern ganz allgemein. Wo ist denn zB der Sinn darin, mich zu verklagen, wenn ich hier jetzt den Namen irgendeiner Automarke hier hinschreiben würde? Das wäre ja dann auch ein Verstoß, weil ich mir wage, deren Namen unerlaubt auszusprechen. Eigentlich kann das in letzter Konsequenz nur bedeuten: gute Produkte hin oder her, wenn ich nicht mal mehr erwähnen kann, daß mir Gegenstände von Firma X gefallen... tja, dann erwähn ich es halt nicht; mit dem ultimativen Ergebnis, daß besagte Gegenstände keiner mehr kauft und besagte Firma daher pleite geht. Warum? Weil man es für Tabu erklärt, Namen zu nennen oder *oh weh* Bilder zu zeigen.
 
Mit anderen Worten: Man sollte in seinen Videos oder auf Youtube nicht mehr erwähnen, dass das Bildmaterial mit einer G*Pro H*ro aufgenommen wurde, da man ansonsten die Namensrechte verletzt oder wie darf man das Gehampel jetzt verstehen?
 
@Memfis: Wie schon im Artikel steht, war wohl nicht der Test das Problem, sondern der Shop und die Werbung NEBEN dem Test für besagtem Shop.
 
@Draco2007: Ich finde es ein Unding, dass Firmen vorschreiben dürfen, wer deren Produkte verkaufen darf und wer nicht.
 
@Memfis: Man sollte einfach seine Videos nicht mehr mit einem Produkt der besagten Firma aufnehmen, sondern zur Konkurrenz greifen.
 
@Memfis: Die sicherste Lösung ist Alle Produkte der Firma G*P*oH*ro zu meiden und nicht zu kaufen.
 
@Croft: und Sony ist besser? Ich erinnere nur an Geohot und wie damals alle Sony boykottieren wollten. Die Kameras von G*Pro sind nunmal erstklassig und machen tolle Bilder. Einzig die Akkulaufzeit ist eine Frechheit, aber das ist ja bei allen mehr oder weniger modernen Geräten der Fall, sei es nun iPhone, 3DS oder sonstiges.
 
Der Titel dieser News ist irreführend und falsch... Es sollte eher heißen: GoPro geht mit DMCA-Beschwerde indirekt/unbeabsichtigt gegen Test vor
 
@bigspid: Warum? Den Rückzieher haben sie erst anschließend gemacht, nachdem die Empörung groß war. Und wenn das ganze automatisiert vonstatten ging, ist es nur um so schlimmer!
 
Es lebe die Automatisierung! So kann man sich das Geschäft auch kaputt machen.. Dann wieder auf die Wirtschaft schieben!
 
Die sollen DigitalRev in Ruhe lassen ! :D Ich liebe Kai :D selten so ne lustige Review und Tipps Sendung gesehen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen