HP bringt deutlich bessere brillenlose 3D-Technologie

Eine neue Technologie für die Wiedergabe von Videos mit 3D-Effekten soll deutlich bessere Ergebnisse bei Fernsehern bringen, die genutzt werden können, ohne, dass der Zuschauer eine Polarisations-Brille trägt. mehr... Display, Hp, 3d, Hewlett-Packard Display, Hp, 3d, Hewlett-Packard

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Die 3D-Inhalte müssen nicht wie bisher mit Bildern aus zwei Perspektiven vorliegen, sondern mit ebenso vielen, wie Sichtbereiche vom Panel geboten werden." heißt das, das jeder das Bild dann etwas anders wahrnimmt?
 
@shriker: ja, und du als Fan musst dir den Film dann 64 mal ansehen um wirklich alles gesehen zu haben
 
@botl1k3: na super, irgendwann muss mann sich den Film ne halbe million mal anschaun um wirklich alles gesehen zu haben.
 
@shriker: Naja, es wäre "wirkliches" 3D! Ich finde das abgefahren. Also wenn ein Gegenstand oder eine Person vorne steht kann man sich entweder nach links oder nach rechts neigen um zu sehen was dahinter liegt... Ist doch genial ;)
 
@Yamben: Dahinter steht eine Kamera!
 
@Yamben: du sagst es! genau das ist dann doch real 3D!
 
@SimpleAndEasy: Reales 3d wäre, wenn man um das Bild herum laufen könnte und die Ansichten sich dann genauso ändern wie beim betrachten eines echten Gegenstandes.
 
@JBC: genau das ist es ja was hier beschrieben wird, das man je nach Perspektive eine andere Ansicht des Geschehens sieht!
 
@shriker: schließlich sind das ja auch 2 millionen pixel pro 1/24 Sekunde. Da muss man schon öfter hingucken um wirklich jedes gesehen zu habem.
 
Wie wird es bei Stereoblinde wirken, die im Grunde kein 3D wahrnehmen können?
 
@DARK-THREAT: Wie schon? Die sehen es (wie alles andere auch) in 2D?! :)
 
@DARK-THREAT: Fahren die auch mit dem Auto??
 
@Jade: So schlimm ist das nicht, durch erfahrungswerte im LEben kann man greifen, laufen, springen usw. Nur wird man halt nie ein großer Tischtennisspieler, wo man zu schnell kurze und lange Entfernungen abschätzen muss. Stereoblindheit ist nichtmal im Führerschein eingetragen.
 
@Jade: Ja..
 
@Jade: Ja, die fahren auch Auto. Ich kann kein 3D sehen und fahre sehr viel ;-) Unfallfrei. Dat geht schon :-). Wie bereits gesagt wurde, ist Tischtennis dann nicht möglich. Aber Entfernungen lernt man dann anders einzuschätzen. Natürlich wäre es klasse, nen 3D Film schauen zu können, aber da ich es ja nicht kenne......
 
@DARK-THREAT: Auf der Ideenexpo gab es 3D ohne Brille, ich hab nur Kopfschmerzen bekommen, so wie auch mit Brille -.- Das 3D war das mit der Folie die auch bei statischen Bildern genutzt wird. Lustig ist, statische Bilder kann ich sehen, ebenso die hier ^^ http://www.hidden-3d.com/index.php?id=gallery&pk=240&gallery=animals
 
@Knerd: Auf solche Bilder sehe ich nie etwas. Liegt evtl auch an meiner Stereoblindheit. :)
 
@DARK-THREAT: Bei mir kommt das durch meine Kurzsichtigkeit, dass ich kein 3D sehen kann. Stereoblind bin ich zum Glück (noch) nicht. Interessant wird's dann, ob ich beim Bund genommen werde wenn ich Stereoblind bin...
 
@Knerd: Damals wäre ich genommen wurden als T4 (bedingt tauglich, max 5 Kilo Rucksack), man hat sogar 3 mal meinen Antrag auf Zivi abgelehnt. Aber konnte mich um die Wehrpflicht drücken...
 
@DARK-THREAT: Ich will ja hin ^^ Und brauche T2. T4 gibt's ned mehr :D
 
@Knerd: So muss das sein ;) Ohne die Wehrpflicht und die dazugehörigen Wehrpflichtigen leider nicht mehr das was es mal war, aber es waren super 23 Monate ^^
 
@sk-m: Am besten ist, ich werd immer schief angeschaut wenn ich den Leuten sage dass ich zu den Panzergrenadieren, den Jägern, in die Panzertruppe oder zur MSK will :D Wobei die meisten nicht mal wissen was Panzergrenadier oder MSK heißt :D
 
wird dann wohl zeit für die Holographic Versatile Disc, wenn das hier kommt, reichen wohl die 50gb einer blue ray nimmer aus.
 
@hellboy666: Das ist ja das geringste Problem, Datenträger vergrößern sich schon die ganze Zeit ohne das es furchtbar wichtig wäre, mit nem guten Grund geht das nochmal schneller ;-)
 
@Yamben: glaube nicht, dass man noch so lange auf optische datentraeger setzten sollte.
 
@-adrian-: Ich denk schon. Woher soll man sonst Filme bekommen? Und jetzt sag nicht Internet oder HD-Streaming, sowas ist leider Zukunftsmusik für die Jahre 2030-2040. Hier bekommt man es noch nichtmal gebacken, dass man einen vernünftig schnellen Breitbandanschluss hat (kein Kabel, kein DSL, UMTS mit 5GB-Traffic und LTE mit max 30GB-Traffic).
 
@DARK-THREAT: und du denkst das wird die naechsten 5 jahre so bleiben? Also ich hab jetzt in verschiedenen gebieten gewohnt und optische medien nur benoetigt wenns kein Download gab.. Wenn Amazon mir zb direkt den Key geben wuerde koennte ich mir das Warten aufs paket sparen. Dann spart man sich acuh den Stress das Paket bei der Post zu holen 1-3 tage nach empfang. edit: euch ist wohl nich bewusst wie schnell sich das ganze entwickelt und veraendert hat die letzten 20 jahre
 
@-adrian-: Ja, ich denke das wird auch in den nächsten Jahren so bleiben. Man versprach 2006 uns ja schon, dass 2009/2010 jeder Haushalt in Deutschland einen Breitbandanschluss besitzt. Bis heute sind wir nicht einen Zentimeter vorwärts gekommen. Im Gegenteil, die möglichen Alternativen UMTS und LTE wurden/werden beschnitten, dass man sie nicht als Breitband bezeichnen kann.
 
@hellboy666: Ein Flusen drauf, oh nein 1GB Film unlesbar. xD Ich hoffe dass es mit dieser nicht solche Probleme gibt.
 
@Suchiman: solche datenträger komm hoffentlich in einer floppy bauform, wo der eigentliche träger durch eine feste hülle geschützt wird, hatte mich schon bei dvd u br gewundert das diese es nicht hatten, wo man eigentlich schon durch die cd die erfahrung hatte, das diese schell zerkratzen u durch dreck ublesbar werden.
 
@hellboy666: http://en.wikipedia.org/wiki/Holographic_Versatile_Disc bisher sieht es nicht danach aus.
 
@Suchiman: prototypen sehen nie wie das endmarkt produkt aus und ich hoffe noch immer drauf ;)
http://www.fahad.com/pics/maxell_hvd.jpg
 
@hellboy666: Mh... hoffen wir mal dass wir alle bis dahin dann 10GB/s leitung haben um das Streamen zu können *g
 
Wie sollten die 50GB nicht reichen?
Die aktuellen 3D Filme haben ja eine Full-HD Auflösung.
Nur wird durch die Polarisationstechnik nicht die volle Auflösung erreicht.
Bei den Shutter Brillen hast du jedoch ein Bild in der richtigen Auflösung. Die Möglichkeit mit dem Umlenken des Lichts ist aber auch nicht brandneu. Es gibt schon länger Versuche mit dieser Technik.
Eine Kamera im Fernseher kann genau feststellen wo sich eine Person aufhält und somit das Licht in diese Richtung lenken. Durch bessere Technik können wohl mittlerweile auch mehrere Personen gleichzeitig erkannt werden.
 
@Landes: du vergisst etwas, den für diese technik hier müssen pro blick winkel auch bilder vorhanden sein, also bis 32x soviele wie bisher und das in min hd und drüber hinaus.
 
Shit, schon wieder die Sammlung anzüglicher Wallpapers neu besorgen!
 
Na, da freuen sich die Early Adopters der bisherigen 3D-Fernseher sicher!
 
"sollten entsprechende Bildschirme nicht teurer sein, als heute verfügbare Displays dieser Art," ----- Das SOLLTE so sein, wird es aber nicht! Konsumentenrente will abgeschöpft werden.
 
Die Idee für jeden Blickwinkel ein unabhängiges Bild zu übertragen halte ich für nicht gerade durchdacht. Intelligenter wäre es wohl nur 2 oder 3 Bilder zu speichern und zusätzlich ein Bild mit detaillierten Höheninformationen zu speichern um die Bilder zwischen den aufgenommenen Blickwinkeln zu interpolieren.
Andererseits halte ich die 3D-Technik für tot und hoffe, dass dieser Quatsch es nicht wiederbelebt. Der ausdruckstechnische Gehalt/Wert dieser Technik ist mehr als zweifelhaft (was von vielen Regisseuren auch offen gesagt wird) und macht den ohnehin aufwendigen Filmprozess nur noch aufwendiger. Wenn jetzt noch die optische Wirkung von mehreren Blickwinkeln beachtet werden muss, dann werden sich Filmemacher in einer immer schwierigeren Situation wiederfinden sich überhaupt noch auf die Aussage ihres Films zu konzentrieren. Aber ich schätze daran denkt die Industrie ohnehin schon lange nicht mehr. Bringt schließlich keine Kohle.
 
Trotz "moderner" Technologie, noch weit von der realen Welt entfernt. Die z.Z. existierende 3D-Technologie stimmt mit der Realität nicht überein. Das Hirn wird beim jetzigen 3D-Fernsehen überfordert! Kopfschmerzen, Schwindelgefühl, Übelkeit, Verwirrtheit, Kreislaufschwäche usw. können als Folgeerscheinungen(Nebenwirkungen) auftreten. Das ist nicht an den Haaren herbeigezogen, es ist eine erwiesene Tatsache. - Da ich mit der Zeit gehe, gestehe ich gern ein, dass es eines Tages eine annehmbare 3D-Technologie geben wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles