Amazon plant angeblich Musikdienst à la Spotify

Der Online-Versender Amazon will offenbar Diensten wie Spotify Konkurrenz machen und einen eigenen Musik-Streaming-Dienst eröffnen. Derzeit steckt das Unternehmen angeblich in Verhandlungen mit der Musikindustrie. mehr... Amazon, Logo, Musik-Streaming, Amazon Music, Amazon MP3 Bildquelle: Amazon Amazon, Logo, Musik-Streaming, Amazon Music, Amazon MP3 Amazon, Logo, Musik-Streaming, Amazon Music, Amazon MP3 Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bis die sich mit der Gema geeinigt haben, damit es in Deutschland verfügbar ist, dauert das nochmal 10 Jahre ;D
 
@dodnet: Ach Quatsch, Spotify gibt es schließlich auch in Deutschland. Im Übrigen finde ich die 5-10€ im Monat als durchaus fairen Preis, weshalb ich das Angebot sehr gerne nutze.
 
@elbosso: Ja, _inzwischen_ gibt es Spotify in Deutschland. Das waren aber auch viele Jahre, nachdem es in anderen Ländern verfügbar war...
 
Bei Xbox Music gibt es zum gleichen Preis pro Monat über 30 Mio. Lieder, anstatt wie bei Spotify über 20 Mio. Lieder. Wusste gar nicht, dass Google und Apple auch daran arbeiten...
 
@PranKe01: Wenn xbox music gut waer koennte man damit auch werben. Funktioniert halt leider nur bedingt - Und ich hab einen Music pass :)
 
@-adrian-: Was funktioniert denn nicht? (ernste Frage!)
 
@hhgs: playlist verwaltung, syncronisation, DRM probleme beim abspielen, album art, artist art, doppelte alben im sortiment, featuresplit auf den plattformen. Vom WP8 client fang ich jetzt erst gar nicht an: edit: und das sind nur die sachen die da sind und nicht richtig gehen. :) gibt noch einige feature von nokia music die man damit zusammen fuehren koennte um den ultimativen dienst zu haben
 
@PranKe01: Die Anzahl Songs sagt leider wenig über das Sortiment aus... Und das Angebot unterscheidet sich bei den verschiedenen Anbieter tastächlich ziemlich stark, wobei einige Grössen wie die Beatles oder Die Ärzte bei keinem der Diensten dabei sind.
 
@Big_Berny: Klar, aber die Wahrscheinlichkeit erhöht sich, dass der Song dabei ist, den man sucht. Aber stimmt wohl - wäre besser es gäbe einen Dienst für 15€ im Monat, der die Summe der Songs aller verfügbaren Streaming-Dienste enthält.
 
@PranKe01: Die Anzahl sagt gar nix aus. Simfy hatte laut der Webseite auch ungefähr soviele Songs wie Spotify und trotzdem fehlten bei Simfy einfach viele Alben (zugegeben eher bei Nicht-Mainstream-Künstlern). Außerdem wurden grad bei Simfy auch einige Alben x-mal angezeigt... Bei den allgemeinen Mainstream-Gedudel hat man i.d.R. aber dieselbe Auswahl, egal wo man hingeht.
 
Also ich weiß nicht. Ich besitze (also fester Kaufpreis) lieber diese Musik, anstatt sie zu leihen...
 
@DARK-THREAT: ja die argumentation Gibts bei allem was man kaufen und finanzieren oder als service nutzen kann.
 
@DARK-THREAT: Ist halt die Frage, was man hört. Lieber ein Album im Monat intensiv, oder beliebig viele Alben verschiedener Künstler zum "reinhören". Der Vorteil ist halt, dass man Alben hören kann, die man evtl nicht gekauft hätte, die einem aber dann doch sehr gut gefallen. Gerade wenn man nicht den Mainstream hört, den es im Radio gibt, wird es schwer neue interessante Künstler zu finden. Und wenn man einen Lieblingskünstler hat und die Smart DJ Funktion von Xbox Music verwendet, die ähnliche Interpreten und Songs dazu abspielt, kann man halt neues gutes finden :)
 
@PranKe01: Was ist daran schwer, neue interessante Künstler zu finden? Wer keinen Mainstream hört, beschäftigt sich schon etwas mehr mit Musik, als jene, die sich einfach beschallen lassen. Neue Musik kann man z.B. sehr schön auf Konzerten erleben, wo die Vorbands kleine Lichter sind. Gerade letztens wieder eine neue Band entdeckt, die auf einem kleinen Festival bei mir im Klub gespielt hat.
 
@iPeople: Ja, ich gehe jedes Wochenende auf ein Konzert für 20€-60€, um eine 1-2 neue Bands zu hören. Klar. Da scheint mir der nicht legale Download doch realistischer - oder halt der Smart DJ von Xbox Music.
 
@PranKe01: Konzerte kleiner Bands kosten keine 20 Euro.
 
@DARK-THREAT: Vorteil: man hört auch viele Sachen an, die man sonst nicht hören würde und kann überall auch mal reinhören. Gibt einige Sachen, die hab ich mir 2-3mal angehört und dann nie wieder. Da ein Album zu kaufen wäre rausgeworfenes Geld. Und viele Alben kauf ich zusätzlich zu Spotify, auch um die Künstler zu unterstützen.
 
@DARK-THREAT: Ich nutze Spotify zum Reinhören bevor ich CD`s kaufe, falls das Album schon verfügbar.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:15 Uhr Synology DS716+ NAS-System
Synology DS716+ NAS-System
Original Amazon-Preis
459,89
Im Preisvergleich ab
459,88
Blitzangebot-Preis
365,31
Ersparnis zu Amazon 21% oder 94,58

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check