Windows 7 Service Pack 1 kommt als Auto-Update

Microsoft beginnt ab morgen mit der Auslieferung des Windows 7 Service Pack 1 in Form eines automatischen Updates über Windows Update. Das Unternehmen will dadurch die Sicherheit von Anwendern gewährleisten, die bisher noch kein freiwilliges Update ... mehr... Windows 7, Logo, Hintergrundbild Bildquelle: Microsoft Windows 7, Logo, Hintergrundbild Windows 7, Logo, Hintergrundbild Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Huchm jetzt erst? Wie lange ist das SP1 den schon draußen? Ich ärgere mich seit Monaten, dass es kein SP2 oder zumindest eine offizielle Updatesammlung (Rollup) gibt.
 
@Memfis: Erstellt dir doch einfach selber eine Slipstream-CD. Nutze einfach den Windows Updates Downloader und RT7Lite..geht super einfach und hilfen dazu findet man via Suchmaschine ohne Ende.
 
@Seth6699: das nenn ich doch mal eine kompetente, kurze und knappe aussage! +1
 
@erni123: Es geht nicht darum, was ich mir selber machen kann, sondern was Microsoft mir als Admin bieten kann.
 
@Memfis: Als Admin solltest du doch wissen, dass es den Windows Server Update Service (WSUS) gibt. Damit kann du dir auch für viele Systeme alle Updates ziehen (auch Update ISOs). Was willst du also mehr.
 
@Seth6699: Sicher weis ich das, aber wir haben nicht an jedem Standort einen Server.
 
@Memfis: Und als Admin installierst du die Rechner mit der Microsoft original DVD? Job verfehlt?
 
@Memfis: Was hat WSUS mit einem Server zu tun (du bist nicht an einen Server gebunden)?? Über den Dienst bekommst du alle Updates und kannst sie dann Remote oder über Netzwerk einspielen. Wo bist du bitte Admin? Ich schließe mich da auch Eistee mal an.
 
@Eistee: wer für sich Zuhause eine maßgefertigte ISO mit Treibern usw. anlegt, hat einfach nichts (besseres) zu tun. Man installiert sein Windows alle 6 bis 18 Monate - bis dahin sind im besten Fall nur die Treiber und Updates, im schlechtesten Fall das ganze Windows hoch-veraltet. Wozu ne ISO anlegen? Als Admin auf einer Firma sähe ich es ein, da man so ohne Probleme viele Rechner ohne Überwachung installieren könnte - aber Zuhause? Echt jetzt?
 
@Memfis: Wenn ihr nicht am jeden Standort einen Server habt, solltest du als Admin wissen, dass du für solche Fälle das Feature Branch Cache integriert ist. Das berücksichtigt auch Updates.
 
@RalfEs: Das Branch-Cache_Feature gibt es aber erst ab W2K8R2. Es gibt noch unzählige Netzwerk- und Serverlandschaften, die als "neuesten" DC noch W2K3 fahren und auch der höchste Memberserver maximal W2K3 ist (für W2K3 läuft theoretisch dieses Jahr der Support aus, allerdings wird es noch bis 2015 Sicherheitsupdates geben, weil der W2K3R2 die gleiche Codebasis hat, aber noch bis 2015 supportet wird, weil er erst in 2005 erschienen ist).
 
@Seth6699: danke werd ich ebenfalls mal ausprobieren :) wenns das besser funktioniert wie die update packs (egal von welchen anbieter) kann das mein favorit werden :) problem bei den update packs ist das mir viele updates dort noch fehlen...
 
@Seth6699: viel besser ist WinToolKit! Probiert es! Ich bin begeistert!
 
@Memfis: Man kann doch sonst auch die Winfuture Update packs nehmen
 
@DF_zwo: Schlechter Witz, oder? Auf produktiven Maschinen würde ich solche inoffiziellen Updatepacks niemandem empfehlen! Das ist gleichbedeutend mit einem Selbstmordversuch.
 
@DF_zwo: Die Winfuture Updatepacks sind auch bei den Leuten mit mit einem gecrackten Windows allseits beliebt :)
 
Das erklärt wieso es mir beim Aktualisieren meines Notebooks die Tage nicht erschien. Ich wurde hier kaputt gebasht weil ich mich beschwert hatte dass ich kein SP1 angeboten bekomme. Danke und einen Gruss an die Besserwisser... Noobs!
 
@Islander: bei wem bzw. wo genau hattest du dich beschwert ? Beim Notebookverkäufer ? Beim Win InstallationsDVD Verkäufer ? Bei Microsoft direkt ? Und besonders falls letzteres: die haben dir nicht angeboten, dir das auf CD zukommen zu lassen ? Oder hast du einfach nur hier im Board Dampf abgelassen ? ;-)
 
@DerTigga: Hm - kennt ihr euch privat?
 
@M4dr1cks: Nach allem was mir bekannt ist: klares nein. Wieso fragst bzw. vermutest du ?
 
@DerTigga: Na ich würde mir auch nicht von jemanden, den ich nicht persönlich kenne, eine CD mit diversen Patches zuschicken lassen. - Bitte nicht persönlich nehmen.
 
@M4dr1cks: Ich bin grade etwas erstaunt.. Das Microsoft auf eine entsprechende Anfrage vermutlich positiv reagiert hätte (wie von mir geschrieben), ihm / ihr eine CD mit dem SP1 drauf geschickt hätte, das fällt auch unter diese Aussage von dir ? Das ich Microsoft bin bzw. beruflich was näher mit denen zu tun habe, ist nämlich nicht der Fall *g
 
@DerTigga: Habe mich verlesen. Sorry :S
 
dieses vorgehen wird so einige rechner für einige tage plattmachen, wenn das auto-update an ist. vor allem ältere rechner mit langsamen cpu und festplatte. mein beileid user.
 
@leander: genau. Tage wenn nicht sogar Wochenlang. Schließlich ist das nur bei älteren bis richtig alten Rechnern so, das die bisher kein SP1 aufgespielt bekommen haben. Es gibt nämlich so schrecklich wenig verkaufte oder gebrannte CDs, auf denen das drauf ist. Schlimm auch, das diese älteren Rechner allesamt an ner ISDN Verbindung hängen, aber bestimmt nichts schnelleres nutzen können. Microsoft wird sich nicht retten können vor Schadensersatz bzw. Nutzungsausfallklagen *fg
 
@leander: Die Pfeifen hatten ja genug Zeit, mal irgendwann auf "Es sind neue Windows-Updates verfügbar" unten rechts in der Ecke zu reagieren. Penetrant genug ist Windows da ja. Und wer die automatischen Updates, bzw. den automatischen Update-Check abschaltet, dem ist eh nicht mehr zu helfen. Was Firmen betrifft: Da wird ja wohl zum allergrößten Teil das SP1 eh schon installiert sein, wenn die Systemadministration halbwegs was taugt.
 
@DON666: "Pfeifen"? Man muss nicht jeden gleich beleidigen und abwerten nur weil man die Gründe für sein handeln nicht versteht bzw verstehen will. Aber das dauernde Gestänker von dir ist hier ja für niemanden von uns neu. Edit: meine Eltern machen keine updates weil sie Angst haben was kaputtzumachen, sind sie deshalb gleich Pfeifen?
 
@PrinzPii: Du bist der Stänkerer, in und an allen Ecken, und stets gegen alles von Microsoft. Wem nicht klar ist, daß ein Computersystem, welches eine Onlineverbindung hat, regelmäßig aktualisiert gehört (das betrifft alle Betriebssysteme, nicht nur Windows), sollte besser keinen Computer benutzen. Wer Updates ständig wegklickt und dadurch nicht ausführt, steht in Puncto Systemsicherheit spätestens mittelfristig auf so wackligen Füßen, daß der verwendete Computer nicht nur eine Gefahr für den Nutzer selbst ist, sondern irgendwann auch für andere Systeme (Stichwort Spamschleuder oder Botnetz-Mitglied). Wenn Deine Eltern da ängstlich sind, weil sie nicht wissen, was die Meldungen bedeuten und sie deshalb fürchten, etwas falsch oder kaputt zu machen, dann können sie sich doch sicherlich irgendwo regelmäßig Hilfe holen (vielleicht bei Dir?). "Pfeifen" sind sie sicherlich nicht, aber es gehört schon eine Menge Gleichgültigkeit dazu, diese wichtigen Updatemeldungen permanent zu ignorieren.
 
@PrinzPii: Du machst dich lächerlich, lass mich bitte in Ruhe. Wir hatten doch schon genug unsinnige Diskussionen, als du dich noch mandyz genannt hast. Ich dachte, das wäre irgendwann mal abgefrühstückt.
 
@PrinzPii: Was nennst du da eigentlich handeln ? Ich nenne das Stillstand. Und solange deinen Eltern nicht jemand das Wort bzw. die Tätigkeit Backup näher bringt, wird das scheints auch dabei bleiben. Wieso du das akzeptabel findest - keine Idee irgendwie. Oder hast du nur hier, nicht aber bei deinen Eltern was zu sagen ? ;-)
 
lol wtf... wie wärs mal mit nem SP2?
 
@legalxpuser: Wozu? Läuft doch alles...
 
@legalxpuser: Es wird (leider) kein SP2 mehr geben. Im Text steht, daß der Mainstream-Support (also der, der neben Sicherheitsupdates auch noch funktionale, optionale und Featureupdates enthält) im Januar 2015 endet. Nach einem SP müssen aber noch 2 volle Jahre Mainstream-Support herrschen (so jedenafsll bisher bei allen anderen Systemen im Rahmen der LifeCycle-Policy). Wir haben aber jetzt schon März 2013, somit sind die 2 Jahre nicht mehr zu erfüllen. Letzter Termin für ein SP wäre Dezember 2012 oder spätestens Januar 2013 gewesen. Wer einen Computer mit Windows 7 aufsetzen will, und dazu einen Datenträger möchte, der brandaktuell ist und alles bis zum heutigen Tag enthält (also natürlich das SP1, alle Updates, Patches, Hotfixes nach SP1 bis heute, .NET-Framework 4.5, IE10), dem kann man nur empfehlen, sich einen solchen mit Hilfe einer virtuellen Maschine i. V. m. WAIK, Sysprep und ImageX selber zu bauen (die vorgenannten Tools sind von Microsoft authorisiert, einem "RT7Lite" traue ich wenig über den Weg).
 
@departure: Die MS-Tools bieten aber deutlich weniger Komfort/Optionen. Ich finde es allerdings auch schade, dass MS diese essentiellen Tools nicht selbst mal gebacken kriegt dem User bereitzustellen.
 
@PrinzPii: Welchen "Komfort" vermißt Du da? Den einer grafischen Oberfläche? Nun ja, Windows, als Klicki-Bunti- und Mausschubser-System verschrieen, bietet hier diesmal nur was für den Kommandozeileninterpreter. Die Optionen sind hingegen vielfältigst, riesige TechNet-Artikel können dazu nachgelesen werden. Alle genannten Tools sind Bestandteil des WAIK, welches kostenlos für alle Plattformen seit Windows 6.0 heruntergeladen werden kann. Auch RT7Lite kommt im Hintergrund nicht ohne die Bibliotheken des WAIK aus. Problem bei RT7Lite ist, das damit Dinge möglich sind (z.B.die Entfernung von grundlegenden Inhalten), die aus Gründen der Qualitätssicherung nicht entfernt werden sollten. Microsoft kann z. B. nicht garantieren, daß Windows so funktioniert wie vorgesehen, wenn wichtige dll's entfernt werden. Und deshalb werden von Dritten selbst entwickelte Tools wie RT7Lite niemals von Microsoft offiziell authorisiert sein oder werden. Microsoft hat die eigenen Tools dazu ausgiebig dokumentiert, und sie lassen sich auch gut bedienen, wenn man eben nicht nur ein Mausschubser ist, sondern bereit ist, sich mit Befehlen und Befehlssyntax zu beschäftigen. Ich komme hervorragend damit klar, und ich kenne auch keinen seriösen Admin, der WIM-Images zur Verteilung im Firmennetzwerk mit RT7Lite herstellt.
 
Eigentlich sollte man es gar nicht abschalten können mit den Updates. Uodates sind wichtig, ist der IE10 auch schon normalen Update?
 
@Navajo:
Ja der wird automatisch installiert. Allerdings sollte man dann das System nicht mehr syspreppen um ein Image abzulegen.
Bei vielen erscheint dann eine Fehlermeldung. Die Foren sind voll davon
 
@ct1: ich hatte bisher keine Probleme, aber gut zu wissen :-) Danke!
 
"Microsoft will nach eigenen Angaben mit der automatischen Installation dafür sorgen, dass alle Anwender optimal vor möglichen Angriffen geschützt werden können" Optimal geschützt wären die Anwender wohl eher, wenn MS endlich ein SP2 nachschieben würde, damit man sich nach einer Neuinstallation nicht noch 100 Updates nachinstallieren lassen muss, die niemals eine derartig gute Kompatibilität wie ein SP gewährleisten. Auch das Winfuture-Pack ist da kein vollwertiger Ersatz für mich, obwohl es auf keinen Fall schlecht ist.
 
Ich Tip mal drauf das bei MS wieder ein Tool dabei ist das Kontrolliert ob es sich um eine Legale WIn7 Version handelt ! Damit die Leute die Plötzlich überrascht sind das ein Riesiger Fenster aufgeht mit den Hinweis das es sich bei Ihrer Version möööglicherweise um eine Illegale handelt.
In der Hoffnung das sich die Ertappten dann eine Legale Win8 Kaufen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles