Google schmeißt Werbeblocker aus dem Play Store

Google hat in einer Aufräumaktion alle bekannten Werbeblocker aus dem Play Store entfernt. Die Entwickler wurden per E-Mail darüber informiert, dass ihre Apps gegen die Richtlinien verstoßen haben und daher sofort gelöscht wurden. mehr... Android, App, Adblock Plus Bildquelle: AdBlock Plus Android, App, Adblock Plus Android, App, Adblock Plus AdBlock Plus

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@Fanel: Na ja, immerhin kann man die Programme aus anderen Quellen installieren. Die Frage ist aber, wie lange es braucht, bis Google das auch noch unterbindet.
 
@algo: Die Frage ist, wie lange es dann dauert bis dein Handy von anderen Quellen verseucht wird. Genau das würde ich jetzt als Krimineller machen, Werbeblocker mit Maleware verbreiten
 
@Fanel: Ach die Sicherheit. Einerseits argumentieren die Android Fans, dass es doch so viele Stores gibt und man nicht an ein Haupt Store gebunden ist. Andererseits wird auch argumentiert, dass man selber schuld ist, wenn man sich Schadsoftware einfängt und man doch lieber den Play Store hätte verwenden können^^
 
@algo: Da muss ich dir Recht geben, das ist etwas shizo. Vor allem weil die Sache mit den anderen Stores wirklich nicht ohne ist. Wir haben unlängst ein Paper zur Android Sicherheit geschrieben und bei der recherche haben wir festgestellt, dass ein Großteil der Apps aus den externen Stores neu gepackt wurden. Damit könnte man jede Menge Mist anstellen, das geringste wäre noch das Austauschen der In-App-Werbung...im schlimmsten Fall hängt eben Malware an den Apps. Dennoch bleibt die MÖGLICHKEIT und es gibt ja auch weniger dubiose externe Stores, wie den von Amazon. Mit Freiheit kommt halt auch immer ein Risiko. Ich habe aber lieber die Möglichkeit, als komplett geknebelt zu sein.
 
@Fanel: ? Die Macher sind doch immer ncoh die gleichen?! Wo ist da das Problem? Eigentlich nur, dass nicht mehr so viele Leute es finden. Die meisten kennen ja nur Facebook und die Top 100 der meist gedownloadeten Apps
 
@Fanel: so wie auf dem pc. Da sind ja gruendsaetylich alle Programme die nicht ueber Windows update geladen werden gefaehrlich..schon immer.
 
@Fanel: "Sie sind frei von der Freiheit" ;)
 
@Fanel: Seit wann ist denn der PlayStore das OS? Das ist eine stink normale App von Google, die die Smartphone Hersteller direkt auf ihren Geräten mit ausliefern dürfen, wenn diese zertifiziert wurden bzw. die Vorgaben erfüllen.
 
@kubatsch007: Stimmt google hat mit Android ja fast nix am hut...
 
@Fanel: Du kannst solche Apps trotz verbannung installieren ;-) Das geht auch ohne Play Store...
 
@fegl84: Aber auch nur deshalb, weil Google dagegen nichts machen kann. Könnten sie..., würden sie...
 
@wingrill4: Wenn sie wollen würden, hätten sie das so eingebaut...beim iOS löscht Apple einfach Apps auf deinem Smartphone, wenn sie aus dem Store fliegen. Google hat dies nicht eingebaut also WOLLEN sie das gar nicht. Die App ist aus dem Store geflogen, man kann sie aber weiterhin, beispielweise direkt vom Entwickler, runterladen und installieren. Es wäre für Google ein leichtes gewesen, dass so direkt in Android zu verankern wie beim iOS...aber das haben sie BEWUSST nicht getan...
 
@Draco2007: Also das Apple Apps löscht weil sie aus dem Store geflogen sind halte ich für ein Gerücht, ich habe lange Zeit nachdem z.B. der VLC aus dem Store entfernt wurde ihn noch weiterverwendet. Im übrigen kann man gekaufte Apps immer wieder neuinstallieren, auch wenn diese nicht mehr im Store verfügbar sind.
 
@desire: Kann gut sein, dass sie diese Funktion eher selten bis gar nicht einsetzen, aber sie haben die Möglichkeit. Und wenn du sie nicht gerade gekauft hast, gibts auch keine Möglichkeit (außer Jailbreak) die App nochmal zu installieren.
 
@Draco2007: Ja toll die Möglichkeit hat Google aber auch, es sei denn du hast dein Gerät gerootet und eine Custom-Firmware installiert. Microsoft hat diese Funktion bei Windows Phone auch eingebaut, keine Ahnung wie es bei BlackBerry, MeeGo, etc. ist. Edit: Man kann sowieso nur Apps installieren die man gekauft hat, alles andere wäre auch nicht in Ordnung.
 
@desire: Genau das wage ich zu bezweifeln, dass Google diese Möglichkeit überhaupt hat. Selbst wenn Google eine aus dem Play Store entfernte App von deinem Smartphone löschen kann, kannst du sie immer noch über eine andere Quelle wieder installieren, ganz ohne Root und sonstiges.
 
@Draco2007: Ist nur eine Frage der zeit bis google in android Werbeblocker komplett verbietet und unterbindet. Die Probieren es erst mit dem Playstore. Funktioniert es nicht zufriedenstellend und die leute holen sich werbeblocker von anderen seiten, ist es wie gesagt nur eine Frage der Zeit.
 
@Fanel: DAS ist jetzt einfach nur noch Paranoia...und ich finds genausowenig gut, dass Leute kostenlose Apps nutzen, die mit Werbung finanziert werden und diese dann blocken, statt sich die werbefreie Version zu kaufen. Von daher denkt Google eben auch an die App-Entwickler. Wenn die keine Wirtschaftlichkeit mehr sehen in den Apps, gibts eben keine mehr und Android geht den Bach runter...(drastisch ausgedrückt)
 
@Draco2007: Android bestitz diese Funktion ab Werk, gibt genug Berichte darüber. Einfach mal "Google App Kill Switch" Googlen hier ein Beispiel: http://www.macnotes.de/2011/03/07/google-loscht-apps-von-android-handys-killswitch-der-zweite/
 
@desire: Wie gesagt, die Existenz des Kill-Switch heißt noch lange nicht, dass ich diese App nicht wieder installieren kann, über eine andere Quelle. Und da kann Google nicht mehr eingreifen, wenn die Signatur der App verändert wurde.
 
@Draco2007: Ich zerstöre Dir nur ungern die Illusion, aber auch Google kann bei Android eine Fernlöschung vornehmen. http://www.zdnet.de/41533914/google-kann-android-apps-aus-der-ferne-loeschen/
 
@Draco2007: soweit ich weiß hat Google genau wie Apple die Möglichkeit Apps auf Deinem Gerät remote zu löschen, wenn sie sie für in irgendeiner Art gefährlich oder nicht vertretbar halten. Und im Gegensatz zu Apple hat Google davon auch schon gebrauch gemacht! Wenn ich Lust hab such ich später mal nach der entsprechenden News - ist schon etwas her. EDIT: hier http://tinyurl.com/24gq2m4
 
@iPeople: Das habe ich ja bereits eingesehen....und dennoch, bleibe ich dabei, die alleinige Existenz des Kill-Switch und auch der Einsatz davon, verhindert nicht, dass ich die App aus einer 3. Quelle wieder installiere.
 
@Draco2007: DAs ist der Vorteil bei Android.
 
@Fanel: Das OS ist auch frei. Allerdings gehört der Playstore nunmahl Google und die machen auch die Regeln. Die Apps laufen doch weiterhin. Das hat mit Android nichts zu tun.
 
@heidenf: Siehe einer weiter oben
 
@Fanel: Du hast mich nicht vertstanden. Ich rede vom Playstore! Und der hat mit Android als OS wirklich nichts am Hut!
 
@Fanel: Google und "frei" gehören einfach nicht zusammen:)
 
@L_M_A_O: Wer hat soetwas behauptet?!?!
 
@Fanel: Ich weiß auch nicht warum ich Apple geschrieben habe xD Jetzt ist es korrigiert^^
 
@Fanel: "Soviel zum Thema "Freies" OS" Hast dich grade als jemand geouted der zugibt keine Ahnung zu haben. Natürlich kann man diese Apps trotzdem noch ohne Probleme installieren. Wir sind hier ja nicht im iOS Gefängnis... man man man
 
Ich denke nicht, dass sie sowas bei Chrome machen werden. Sie würden schon krass Marktanteile an andere browser mit adblocker verlieren
 
@Wuusah: Ja, ich benutze ausschliesslich Chrome Browser seit meheren Jahren. Ohne die "AdBlock" Erweiterung kann ich mir das surfen nicht mehr vorstellen. Wenn sie alle Werbefilter verbieten würde gehe ich sofort zu einem anderen Browser. Habe auch Android, gerooted und nutze Adblock app. Die App entwickler wollen ja auch was verdienen das verstehe ich schon.
 
@Nils16: "Die App entwickler wollen ja auch was verdienen das verstehe ich schon." Und offensichtlich ist es dir sch**ßegal, denn du sagst ja, dass du Addblocker verwendest. Pff! Von deinem Wissen allein kann kein Entwickler seine Kinder ernähren...
 
@AhnungslosER: Ich habe mindestens 50 Apps gekauft buis jetzt im Store. Die mir gefallen kaufe ich. Sowie den Adblock im Chrome habe ich aufein paar Seiten aus,wo die Werbung nicht penetrant ist.
 
@Nils16: Dann kauf gefälligst die Apps, dann hast du keine Werbung. Bei den Webseiten kann ich das noch eher nachvollziehen, wenn die Webseitenbetreiber es übertreiben oder keine werbefreie (kostenpflichtige) Variante anbieten, aber nicht bei Apps.
 
Genau deshalb gibt es meine Apps nur noch als Bezahlversionen :)
 
@cam: Was aber auch wieder beschissen ist. Ich für meinen Teil will erstmal sehen was die App kann und wie sie läuft. Es gibt einfach zuviel Dreck und für Dreck gebe ich kein Geld aus.
 
@Draco2007: Dafür hat man 15 Minuten Zeit :}
 
@Draco2007: dann teste die app doch (wegen der Werbung fuer 15min testen wirst du ja nicht sterben?) und wenn sie dir gefaelltm kaufste dir halt die Freie App^^
 
@Wuusah: Aber Google hat doch überhaupt nichts davon, wenn jemand ihren Browser benutzt und alle Werbung blockiert, also kann es denen doch egal sein ob die Nutzer dann wechseln. Und so hoch sind die Zahlen mit den Leuten die einen Adblocker benutzen auch nicht.
 
@Kn3cHt: Ähm. Google lebt nicht von Werbung auf irgendwelchen Webseiten. Daran verdienen die rein garnichts. Google lebt von deinem Surfverhalten, deinen Interessen, deinen Geschmäckern, etc.
 
@Kn3cHt: Doch Google hat eine Menge davon. Selbst wenn man sich komplett anonymisiert. Marktanteile sind wichtiger als Gewinn.
 
Wow, wie offen das System ist. Man brauch Google am Allerheiligsten zu kratzen, bekommen die das Furzen...
 
Und gerade bei den Mobilfunk-VOLUMEN-tarifen finanziert diese Zwangs-Werbung indirekt vor allem auch die Mobilfunk-Provider! Zumindest aber schmälert solcher Spam- und Müll-Traffic das nutzbare Volumen des Mobilfunk-Teilnehmers.
 
@Hobbyperte: Dann KAUF die App...fast alle kostenlosen Apps mit Werbung gibts auch OHNE, aber dann kostet sie halt etwas....
 
@Draco2007: ne das kann er nicht, macht ja auch (fast) kein android user ;-) geit ist geil, wieso soll ich bezahlen, frage seit jahren in meinen schulen die kids, ob sie sich mal ne app gekauft haben, bist heute kenne ich genau 5 leute, und das sind unter 5€ - :-). ist doch wie bei der musik, filme, usw.. irgendwann hat keiner mehr lust was neues zu machen, oder wer arbeitet gerne umsont, oder besser zahlt noch drauf ?
 
@Sir @ndy: und wie soll ein Schüler ohne Kreditkarte da was kaufen? Kreditkarten bekommt mal als pubertierender 12-Jähriger noch nicht so schnell
 
@Hobbyperte: Die Werbung wird doch sowieso geladen oder nicht? Meines Wissens nach wird sie nur unterdrückt.
 
@John2k: das mag von Fall zu Fall unterschiedlich sein. Wenn aber die URL geblockt wird (blacklist), dann wird auch nichts geladen ...
 
Ich brauch' kein Smartphone und habe daher keins. Software die ich in nennenswertem Umfang nutze (also auch Shareware), habe ich bislang immer gekauft. Mir ging es hier um den Zusammenhang ... aus welchem sich ergäbe, das ja z.B. nach dem Vorbild der GEMA, auch die Mobil-Provider etwas zum Einkommen der App-Entwickler beitragen könnten, schließlich profitieren die Provider erheblich von dem zusätzlichen Traffic!
 
Wenn Ihr keine Werbung in Euren Apps haben wollt, dann KAUFT es doch. App-Entwickler gehören zu den schlecht-bezahltesten Software-Entwicklern, die für jeden Cent dankbar sind. Und so ein App kostet im Schnitt weniger als ein Glas Bier beim Fortgehen. Aber manche wollen alles gratis und dann auch noch ohne Werbung haben - und erwarten das andere gratis arbeiten...
 
@moribund: Ich sehe das differenziert. Einerseits habe ich einen Werbeblocker installiert, einfach weil ich es kann. Auf der anderen Seite kaufe ich mir trotzdem grundsätzlich die Vollversion einer App, wenn sie sich als für mich nützlich erweist. Das sind im Jahr vielleicht 10-15 Euro, wer dafür zu geizig ist hat wirklich ein Problem.
 
@nicknicknick: Wenn ich den Artikel (2. Absatz) richtig verstanden habe, dann geht es hier ja um die In-App-Werbung in Gratis-Apps, die sich eben über Werbung finanzieren.
 
@moribund: Ja natürlich, zum testen sind Gratis-Apps ja auch super aber auf Werbung habe ich zumindest auf dem kleinen Smartphone halt keine Lust. Entweder die App ist einen Kauf wert oder sie fliegt eh wieder runter.
 
@moribund: Sehe ich auch so. Zumahl selbst gute Apps kaum was kosten!
 
@moribund: tja, das ist für einige anscheinend die Definition von "Freiheit".
 
@moribund:
Du versuchst gerade Android Nutzern nahezuzlegen, Software zu kaufen? :D Eines der Argumente für Android ist doch gerade, dass man ohne größeren Aufwand die Software aus anderen Quellen bekommt (weshalb der PlayStore trotz gleicher App Anzahl und doppelter Customer Base weniger als der Apple App-Store generiert)
 
@GlennTemp & Givarus: Jaja, alle Nutzer von Android und Linux sind Diebe, die die Software nur nutzen um leichter stehlen zu können. Und "alle Apple-Nutzer sind unmündige DAUs, die Apple nutzen weil's gerade "in" ist aber von Technik keine Ahnung haben." Kindisch herumtrollen anstatt sachlich zu diskutieren kann ich auch!
 
@moribund:
Hab ich nicht gesagt. Es ist allerdings ein Fakt, dass bei Android die Kaufbereitschaft dramatisch geringer ist. Das wurde schon an diversen Stellen nachgewiesen, sogar von Google selbst.
 
@GlennTemp: Es stimmt dass iOS-Nutzer mehr Geld für ihr Smartphone ausgeben, aber Android hat auch mehr Werbefinanzierte Apps als iOS. Der größte Teil nutzt daher überwiegend Werbefinanzierte Apps. Und daran ist nichts verwerflich, da es auch Einkünfte für die App-Entwickler generiert. Übrigens: gerade im Open Source-Bereich gibt es viele erfolgreiche Crowdfunding-Projekte. Anscheinend sind Open Source-Unterstützer doch auch mal bereit Geld auszugeben...
 
jup! Drecksä***! Vorhin gerade gewundert das Adaway auf einmal wech is! naja war ja klar Google möchte mit verdienen, und dafür ist eine gemoddete host-Datei die alles blockt nicht förderlich! Aaaaber ohne mich. Gleich wieder installiert über n alternativen Appstore! Echt schwach von euch Google, echt schwach und mies....
 
@legalxpuser: Die wurden aus dem PlayStore gelöscht, nicht vom Handy selber. Bei mir ist AdAway jedenfalls noch drauf
 
@nicknicknick: Jepp - Adaway funktioniert noch perfekt. Aber viel wichtiger ist natürlich dass die hosts Datei weiterhin "gepflegt" wird! Adaway und Adfree machen ja nichts anderes als diese Datei im System auszutauschen (was man auch ohne die App machenkann) und somit alle bekannten Werbungs-Server "nicht erreichbar" zu machen.
Und JAAAA - heute gabs wieder ein "hosts" Update! Somit haben die Blocker-Apps-Hersteller noch nicht aufgegeben :)
 
@nicknicknick: jup! Hatte aber grade n Komplettwipe gemacht und wollte es neu installieren, was dann halt nicht ging...
 
Kostenlose Apps die werbefinanziert werden sind doch nicht kostenlos ! Wenn hierfür ein einmaliger Betrag gefordert wird ist sicherlich jeder bereit dafür bezahlen wenn er/sie diese für sich als sinnvoll erachtet . Jede Werbung erzeugt Traffic und vermindert somit unnötig das meistens begrenzte Datenvolumen . Ohne Werbeblocker geht es doch schon garnicht mehr ! Löscht man z.B. bei Crome die Nutzerdaten bleibt trotzdem sehr viel Müll übrig . Den man erstmal mit CCleaner komplett löschen muß . So etwas nennt man vortäuschung falscher Tatsachen !
 
@con_er49: was glaubst du, warum es von jeder App 2 versionen gibt? eine kostenfreie (mit werbung > WELCH ueberraschung!!!!) und eine bezahlbare App (ohne werbung! O_O krass?!). Man man man...
 
@con_er49: Bei Webseiten kann ich das sogar noch nachvollziehen. Da gibt es einfach zu selten die Alternative OHNE Werbung MIT Kosten. Aber bei Apps finde ich es nicht in Ordnung, die kostenlose App zu nutzen und dann die Werbung auszublenden. Da hat man eine Möglichkeit...und die sollte man dann eben nutzen. Und bei Webseiten sollte man es sich auch überlegen, solang die Betreiber es nicht übertreiben, dient auch das der Finanzierung des Angebots, welches du kostenlos nutzen darfst...
 
@Draco2007: "solang die Betreiber es nicht übertreiben"... ja, die kannst du an einer Hand abzählen. Ich habe da mittlerweile 0 Mitleid, blocke Werbung, Tracker usw. (ABP/Ghostery) auf allen Seiten, lasse aber "unaufdringliche" Werbung im ADP zu, habe aber so weit keine gesehen, IIRC.
 
@Link: Und genau deshalb kann ich es bei Webseiten nachvollziehen...nicht aber bei Apps ^^
 
Wenn ich mich von A nach B bewege egal ob mit Auto , U /S- oder Fernbahn sehe ich immerzu Werbung ! In der Hamburger U-Bahn gibt es Monitore die permanent Werbung einblenden . Diese kann ich zwar nicht ausschalten . Kann sie aber ignorieren . Und kann hierbei hoffen das sie zur finanzierung vom öffentlichen Nahverkehr beitragen . Doch wenn ich sie ignoriere muß ich nicht mehr bezahlen als die anderen Fahrgäste . Anders sieht es jedoch im Internet aus = Datenvolumen . Da hilft nur der Werbeblocker um das zu lesen zu können was einem wirklich wichtig ist ! WIN8 für 30,00 € könnte hierfür ein Hinweis sein . Update für etliche Jahre . Oder die kostenlosen Antiven - Programme . Die täglichen Update bieten . Und das fast ganz ohne Werbung . Und was sich als kostenlos bezeichnet ist es nicht immer .
http://somafm.com/ = Download CPS rate 16,7 / Upload CPS rate 400 . Somit wird mein PC als Server genutzt . Auf der Internetseite werden die gespielten Titel bei Amazon angezeigt . Dieses nur als ein Beispiel !
 
Diese Werbeblocker beherrschen auf Android-Smartphones eh nur Eines - die Akkuleistung zu reduzieren!
 
@Mitsubishi: Das ist natürlich völliger Unsinn, im Gegenteil: Dadurch, dass man jede Menge Traffic spart laden Seiten schneller und sind besser bedienbar
 
@nicknicknick: Wenn es denn funktionieren würde, könnte ich dir auch Recht geben.
 
@Mitsubishi: wenns bei dir nicht funktioniert, machst du einfach was falsch...
 
An sich find ich Werbung ja nicht immer schlecht. Wenn man beispielsweise ein bisschen Text neben den Suchergebnissen hat oder sonst irgendwas derartig "einfaches", ists ja noch okay, aber sobald der grafische Mist und die ganzen Popups kommen, hört für mich der Spaß auf. Sie lenken ab, verlangsamen den Ladevorgang und scheinen mitunter weit schwerer zu "wiegen" als die Seite an sich, was besonders bei Handys und dem Datenvolumen (besonders, nachdem auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt wurde, was damit sogar noch schneller geht) blöd ist. Ein "Leben ohne AdBlock" ist da fast unmöglich; ohne einen solchen würde ich wohl weit weniger online sein und ob das zu mehr Ausgaben führt... / Was den AdBlock bei Google angeht: wo die ohnehin schon dabei sind, Bezahlfunktionen einzuführen, könnten die das doch gleich mit ein beziehen und zwar Accountweit...
 
@BloodEX: Ich lebe ohne Adblock bei meinem Gnex. Einfach die Apps, die man nutzt, kaufen und den rest löschen. Fertig. Problem gelöst.
 
@Hexo: Wobei die Werbung in kostenlosen Apps ja was anderes ist als die Werbung beim normalen browsen (z.B. hier auf winfuture).
 
@BloodEX: Stimme ich Dir zu aber es geht hier um Android nicht um Chrome. In Android einfach die Entwickler unterstützen und schon hat man keine Werbung mehr.
 
@Hexo: Hatte die Android-AdBlock-App eigentlich auch Werbung im Browser blockiert? Hab mal gehört, für Chrome für Android gabs keinen eigenen Adblocker.
 
Die Browser welche Werbung anzeigen verstoßen auch gegen die Leistung dritter. Gegen die meines Akkus.
 
@Jens002: Deine Akku ist eine Sache und nicht ein "Dritter". Schlechte Argumentation.
 
@TurboV6: Eben doch, hierfür musst du nämlich die Sichtweise ändern, da Firstperson=Entwickler ist :)
 
Nachvollziehbar und verständlich von Google.
Ich kauf mir zu 90% Apps die mir gefallen um die Werbung zu entfernen und um den Entwickler zu unterstützen!
 
@Hexo: die denken sicher nich an die Entwickler sondern eher daran, dass Google damit einfach Einnahmen verliert.
 
Wenn bei Chrome auf dem PC der auch noch entfernt wird fliegt der sofort runter. Ich brauch sowieso kein Google.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles