Ausfall von Outlook.com mit Überhitzung erklärt

Microsoft hat den gestrigen Ausfall mehrerer Dienste wie Outlook.com, Hotmail und SkyDrive näher erläutert und gab an, dass das entsprechende Datenzentrum einen "schnellen und erheblichen Temperaturanstieg" zu verzeichnen hatte. mehr... Browser, Mail, Online, outlook.com Browser, Mail, Online, outlook.com Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Auch RZ haben mal fieber...
 
@Nils16: wuerde mich ja wundern wenn meine Daten nur einmal im Rechenzentrum an einem Ort liegen wuerden.
 
Die Situation finde ich wegen dem Namen des alten Hotmail-Dienstes fast schon ironisch.
 
@metty2410: In der tat aber es wird doch schon lange nicht mehr als Hotmail promoted, als ich mich da registriert hatte war es als Windows Live Mail promoted und jetzt Outlook.com
 
Erst gegenüber "Erzfeind" Google das Maul groß aufreißen (Sicherer, Besser, Blub) und dann raucht der Server ab. Ganz großes Kino MS.
 
@movieking: Es war nur ein geringer Teil von dem beschriebenen Ausfall betroffen. Den Ausfall habe ich als aktiven outlook.com Nutzer gar nicht bemerkt - war also nicht betroffen. Also am besten nur "das Maul aufreißen", wenn das Problem einen wirklich persönlich betrifft. Und ja, Outlook.com ist besser, allein schon wegen EAS.
 
@Ncast: Und was macht es noch besser? Imap einbindung? SMTP Server einbindung? Regelmaessige POP3 abholung?
 
@movieking: Was erwartet man denn schon von einer Firma, die lieber andere Produkte schlecht macht, da die eigenen Produkte sonst keine Vorteile haben.. Ich erinnere mich noch daran, als sie das Iphone spöttisch zu grabe getragen haben, und wir wissen ja alle was das Kin Handy für ein riesen erfolg war..
 
Kacke am dampfen.... *g
 
Das schöne neue Cloud Zeitalter alles nur Zeitverschwendung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!