Analyst: Microsoft soll Windows 8 für Erfolg ändern

Microsoft muss nach Ansicht eines Analysten einige grundlegende Änderungen an Windows 8 vornehmen, wenn das Unternehmen mit seinem jüngsten Betriebssystem endlich ein größeres Interesse unter den Kunden erlangen will. Angeblich hat Microsoft bei Windows 8 eine Reihe ... mehr... Windows 8, Startmenü, Windows Developer Preview, Windows 8 Build 8102 Windows 8, Startmenü, Windows Developer Preview, Windows 8 Build 8102 Windows 8, Startmenü, Windows Developer Preview, Windows 8 Build 8102

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wahnsinn! Ich sollte die Branche wechseln..
 
@bauer04: War auch mein erster Gedanke bei der News. Man liesst sich als Analyst also den Ganzen Müll in diversen Foren durch, den andere absondern, gibt das später als eigenen Kommentar wieder und verdient damit Geld? Genial...
 
@Manny75: die meisten Reichen sind mit einfachen Ideen reich geworden. Schau dir Facebook an.. ein besseres Beispiel gibt es wohl kaum..
 
@Manny75: Stimmt. Allerdings wär es mir dann peinlich, wenn mich jemand nach meinem Beruf fragen würde...
 
@bauer04: Den wichtigsten Grund für das mieserable Ergebnis von Win 8 übersehen alle Analysten. "Win7" Wie viele Investitionen wurden aufgeschoben, bis endlich ein würdiger Nachfolger für XP auf den Markt kam? Alle diese Win7- PC laufen unter 64- Bit tadellos, haben ausreichend Arbeitsspeicher und werden erst in 3-5 Jahren durch Neugeräte ersetzt, sollte es der Hardware- Branche gelingen, wirklich würdige Nachfolger zu produzieren. Weshalb soll ein Office- PC mit einem alten Intel Core 2 Quad Q8200 ersetzt werden, wenn Word oder Excel 2010 unter Win7 trotz diverser DATEV- Plugins keine 5 Sekunden zum Starten benötigt? (aus Schnellstartleiste)
 
@AWolf: Die Analyse ist zwar absolut nichts neues, aber ich fühle mich bei meinen Erfahrungen mit W8 bestätigt! 1. Schritt nach Install, Desktop-Start wieder aktivieren und 2. Schritt Start Knopf installieren. Dieser Mix von Metro und Desktop ist einfach nur Krampf!
Bzgl. älterer Systeme und Investitionen geht es sogar noch einen Schritt weiter. Im dienstlichen Umfeld läuft immer noch XP - und irgendwie fehlt mir da auch nicht wirklich etwas an Funktionen für die Dinge die erledigt werden müssen. Fast niemand brauch alle 2 Jahre ein neues System - außer den Herstellern dieser, damit man mehr Geld verdient. ;o)
 
@bauer04: was ich nicht verstehe ist: Mircrosoft will doch auch produktiv arbeitende kunden, oder? warum wollen sie dann unbedingt touch-bildschirme durchsetzen? soll ich jetzt an dem PC, an dem ich arbeite, rumdrücken, so dass ich lauter fingerabdrücke auf der oberfälche habe? und für den mauseinsatz ist win8 komplizierter als win7 :( alles doof :(
 
@Timerle: Den ersten Vorgeschmack gibt der Explorer 10. Facebook ist unstabiler, als die 64- Bit- Vorgängerversion, und seitenweises Scrollen mit der Maus je eine Zeile zu weit. -> SCHROTT :-((( Gut, daß es Google- Chrome gibt. Nein, wirklich nur aus der Not, wegen der untragbaren Abstürze von MS- Explorer installiert. :-(((
 
wieso? .. laut microsoft ist doch windows 8 ein bombenerfolg und warum sollen die da was ändern :) ..
 
@Balu2004: Es ist kein Bomben erfolg - so wie windows 7. Es wird sich aber alles ergeben wenn in einem Jahr keine Win7 lizenzen mehr verkauf werden und darum alle OEMs sowieso auf win8 umsteigen
 
@-adrian-: Da wäre ich mir nicht so sicher... wenn der Support von Windows XP nächstes Jahr erstmal abläuft... wird Windows 7 sowas wie ein 2.Frühling erleben.
 
@Sapo: Nicht unbedingt. Denn die Firmen sind ja nicht dämlich und werden, wenn sie ehe umsteigen nicht auf ein System setzen, was zu diesem Zeitpunkt schon wieder zu den älteren Varianten gehört. Der Logische Schritt wäre, Windows 8 zu installieren. Windows 8 ist ja nun einmal nicht schlecht, auch wenn es so manche Leute behaupten. Die, die behaupten, Windows 7 wäre besser, hat ehe in der Branche keine Ahnung, denn wenn man mal den Vergleich zu Windows 8 macht, kommt man sehr schnell auf den Gedanken, das Windows 8 die gleichen Funktionen besitzt, wie es Windows 7 hat, nur dass sie ein wenig anders angesteuert werden. Außerdem hat Windows 8 in verschiedenen Bereichen sogar noch Vorteile. Da kann man die Produktivität, die zwar in den ersten Wochen sehr wahrscheinlich ein klein wenig einsackt, in kauf nehmen, entgegengesetzt zu den der Produktivität, die nach der Eingewöhnung existiert. Somit gehe ich ganz Stark von aus, dass dann, um es in deinen Worten zu sagen: "...wird Windows 8 sowas wie ein 2.Frühling erleben." Gruß
 
@Forster007: Doch, Ende des Jahres werden wir auf win7 & nicht auf win8 umsteigen. Bedeutet ca. 1000 win7 PC mehr. Grund die neue Oberfläche wird nicht als Produktivitätssteigernd angesehen, ganz im Gegenteil.
 
@Jamnianlah: Ok, die Variante der Noobs, hab ich natürlich nicht betrachtet. Sollte ein Betrieb nur aus solchen Leuten bestehen, hast du recht. Sollten die Leute aber einwenig Intelligenz besitzen und dann eine Grundschulung bekommen, dann werden sie erkennen, dass Windows 8 Produktiver ist. Schon allein durch die Algorithmen und die bessere Ansteuerung vom 2. 3. ... Monitor. Gruß
 
@Forster007: Privat habe ich 3 win8 am Start, aber damit mehr als einen Monitor ansteuern kann ich mir gar nicht vorstellen!
 
@Jamnianlah: ich benutze einen Windows 8 Rechner als Laptop und habe da einen 2. Monitor über HDMI angeschlossen. Die Ansteuerung ist simpel. du kannst den zweiten Monitor nun auch mit einer Taskleiste besehen und entweder sie gleich, wie beim Hauptmonotor einstellen, oder sagst, dass hier nun nur die Programme angezeigt werden, die auch auf diesem Monitor sind. Wie man es halt für sich am Besten meint. Wenn aber die Leiste vorhanden ist, und auch hier alles Angezeigt wird, hat den Vorteil, dass du mit der Maus nicht extra in den anderen Monitor gehen musst, um ein Programm anzusteuern, sondern kannst es direkt im gleichen Monitor. Ist z.B. eine Produktivitätssteigerung. Auf der Arbeit haben wir sogar einen Rechner mit drei Monitoren. Also Laptopbildschirm + 2 externe. Und die lassen sich alle separat einstellen. Und je nachdem, wo du zum Start gehst, öffnet sich auch nur dort das Startmenü. Das Startmenü ist zwar Geschmackssache, empfinde ich aber gelungener, als bei Windows 7. Die Funktionsweise ist genau die gleiche geblieben nur sieht es halt ein wenig anders aus. Daher -> Schlechter als 7 ist es auf alle Fälle nicht! Besser, je nachdem, was man wirklich braucht. Gruß
 
@Forster007: Ja, alle sind dumm, nur du nicht.
Und wenn Anwender, die z.T. seit Jahrzehnten im Computerbereich tätig sind, für ein neues BS eine "Grundschulung" bekommen müssen, dann gibt es zwei Möglichkeiten: 1:Alle sind doof. 2:Das Bedienkonzept des neuen Systems ist Scheiße. Für die hochintelligenten wie dich gilt Nr.1, für die überwiegende Mehrheit Nr. 2.
 
@Jamnianlah: ich kann verstehen, dass konservativ eingestellte menschen von der neuen oberfläche erstmal abgeschreckt werden und diese dann als unproduktiv einschetzen. man muss die "metro" oberfläche halt einfach aufräumen und allen schrott runterschmeisen, welcher nicht benötigt wird. bei windows xp ist man wesentlich unproduktiver, wenn sich ein mehr spaltiges startmnenü auftut. bei vista und 7 haben sie dies durch das suchfenster um welten verbessert. ich habe im startmenü etwa 5 wichtige programme angepinnt und der rest über die sucheingabe erledigt. was ändert sich nun bei windows 8, das suchfenster ist erst zu sehen, wenn man anfängt zu schreiben. gut wenn man nicht weis das es das gibt verstehe ich dein argument. und für die angepinnten programme muss man etwas mehr mausweg zurücklegen, dafür ist man sich eine oberfläche für alle geräte gewöhnt.
schon mal bei wondows 8 mit rechter maustaste in den unteren linken ecken gecklikt? das hat für mich einen riesen produktivitätsschub gebracht
 
@chronos42: es gibt noch eine weitere möglichkeit. die leute haben sich an ein scheiss bedienkonzept gewöhnt und haben jetzt mühe sich umzugewöhnen. ich weiss noch wie ich geflucht habe als die bei office die oberfläche geändert haben. ich wollte mit biegen und brechen die alte struktur zurück. nun bin ich überglücklich mit der neuen. Es ist so manches viel einfacher und logischer zu erreichen und dies ganz ohne schulung und vorallem für neueinsteiger.
 
@AR22: Selbstverständlich gibt es auch die Möglichkeit, dass etwas besser wird. Das ist seit Jahrzehnten so, ich möchte heute auch nicht mehr mit Windows 3.11 arbeiten müssen. Ich finde auch die Ribbons, auf die du vermutlich anspielst, nicht schlecht. Nach kurzem Umgewöhnen fand ich sie sehr praktisch. Ich bin immer für Neues offen. Aber W8 ist eben nicht besser, es ist einfach nur Scheiße, trotz gelungener Detailverbesserungen. Ich sehe es nicht ein, aus reinen Marketingründen auf dem Desktop mit einem Betriebssystem für Seniorenhandys arbeiten zu müssen.
 
@AR22: Danke Gruß
 
@chronos42: Ob du meine Ironie bei den Noobs bemerkt hast, ich glaube nicht... ABER: ich weiß noch, wie das geschreie zu Windows 95 groß war, als dieser Startknopf angeschafft wurde. Das ist ja so unpraktisch, schlecht, das wird nie was. Nun wird der bekannte Startknopf aus Windows 95 wieder abgeschafft. Und wieder heulen alle, man was macht microsoft für einen Scheiß. Merkst du was??? Die Leute reagieren auf neue Sachen vorallem wenn es ziemlich stark abweicht von der alten Gewohnheit erstmal abgeneigt. Früher wurde sowas nur nicht so groß geredet, weil es einfach noch nicht die Zeit dafür war und die wenigsten sich dafür wirklich interessierten. Aber heutzutage... Überlege mal bevor du jemanden direkt beleidigst, ob deine Aussage auch wirklich Stichhaltig ist. Gruß
 
@Forster007: Das stimmt so nicht was du sagst. Kaum jemand hat wegen der Einführung des Startknopfes "geschrien". Genau so wenig, wie es bei jeder neuen Windows Version großes Geschrei gegeben hätte. Das ist schlichtweg frei erfunden, schaut man sich alte Threads an, dann findet man kaum etwas derartiges. Diskussionen ja, Kritik auch, das ist normal. Aber keine derartige Ablehnung wie bei W8. Das ist schon ein sehr großer Unterschied. Die Bedenken an alten Windows Versionen hatten oft ganz andere Ursachen. Hauptsächlich ging es darum, dass alte Hardware nicht mehr verwendet werden konnte oder zu schwach war. Das war aber keine Fundamentalkritik an der Bedienoberfläche. Die gab es nur bei LUNA, und das konnte man mit drei Mausclicks abschalten.
Als letzter Argumentationsversuch kommt immer wieder dieses falsche Argument, einer schreibt es von anderen ab, am Ende glauben es die W8 Fans dann selbst.
 
@chronos42: Ok, sie haben nicht alleine wegen dem Startknopf geschrien, es war schon das gesamt paket. Aber genau darum geht es. Dort wurde eine komplett neue Oberfläche eingeführt, die auch nicht mehr so zu bedienen war, wie windows 3.1 . Und die Menschen mochten diese Veränderung nicht. Auch das habe ich in der eigenen Familie miterleben dürfen. Nur konnte man früher es noch nicht so groß in die Welt schreien, wie es heutzutage möglich ist. Da es aber doch, zwar nur den, die sich damit beschäftigt haben, bekannt wurde, zeigt es, dass es die User nicht als gut empfanden. Außerdem gab es zu dieser Zeit auch keine besonders gute Konkurenz und somit haben sich die Leute auch eher dran gewöhnt. Heutzutage ist das halt alles anders. Wegen der Konkurenz, wegen der möglichkeit es zu veröffentlichen... Gruß
 
@Forster007: Nochmal, DAS STIMMT NICHT. Nahezu niemand hat der Win 3.11 Oberfläche nachgetrauert, was waren wir damals froh, als der Mist endlich verschwand. (Windows 3.1 verschwand nebenbei bemerkt noch lange vor W95) Windows 95 war aber dennoch Mist, nicht wegen der Bedienoberfläche, die war echt gut. Es war einfach instabil, hatte immer noch eine Menge 16Bit DOS Anteile und lief alles andere als rund. Das waren die Hauptkritikpunkte. Deswegen habe ich das übersprungen und bin erst bei NT4 (zum Arbeiten und eingeschränkt für Spiele) und dann parallel dazu bei W98SE (nur zum Spielen) gelandet. An der Bedienung gab es kaum Kritik damals, es wollte auch niemand den Win 3.11 Style behalten. Konkurrenz gab es damals übrigens sehr wohl, zum einen OS/2, welches aber von IBM nicht wirklich gut gepusht wurde und Linux gab es damals auch schon. Der W95 Style setzte sich aber in kürzester Zeit durch und wurde auch für NT4 übernommen. Ein zeitlos gutes Grundkonzept.
 
@chronos42: Nochmal, DAS STIMMT. Nur das bei uns Zuhause immer noch ein Windows 95 Rechner ohne Murren läuft. Ohne Abstürze, ohne sonst irgendwelche Probleme. Es läuft einfach. Dennoch rede ich nicht von einzelnen. ich bin damit auch zufrieden, wie ich mit Windows 8 auch zufrieden bin. Ich rede von der allgemeinheit. Und nur weil du es damals als gut empfandest gehörst du nicht sofort zur allgemeinheit... Gruß
 
@Forster007: Nun ja, so lange man keine PnP Geräte an und absteckte und auch sonst nicht viel machte, lief es. Aber auch erst nach einigen Patches. Die erste Version out of the box war furchtbar, wie ich leider selbst schmerzlich erfahren musste. Brauchbar war W98, die beste 9X Version war die 98SE.
Ich rede übrigens auch von der Allgemeinheit, die bestand damals aus dem Bekanntenkreis, Kundenkreis und vielen Mitdiskutierenden in verschiedenen Mailboxen (Internet gab es damals noch nicht als Massenanwendung.) Und da war die Meinung eindeutig. Stimmt als nicht, was du sagst. Es wird auch durch Wiederholen nicht wahrer. Aber lassen wir das jetzt....
 
@chronos42: Ich zitiere dich mal: "(Internet gab es damals noch nicht als Massenanwendung.)" das habe ich schon des öfteren gesagt. Und daraus kannst du nämlich auch schließen, dass die Masse auch gar nicht ihre Probleme ins Internet geschrieben haben... Gruß
 
@Forster007: Doch, haben sie. Ich zitiere mich auch mal selbst: "Mitdiskutierenden in verschiedenen Mailboxen"
Das MausNet, NewsGroups und andere Systeme hatten sehr viele Mitglieder, die Systeme waren auch untereinander vernetzt. Ja, große Foren gab es auch schon vor dem Internet, auch wenn das heute kaum noch jemand weiß.
 
@chronos42: Ja, aber rechne die mal gegenüber den leuten, die den rechner nur hatten und NICHT bei sowas waren. und dann zähle mal die leute, die heute ein rechner haben und im internet sind. Da wirst du merken, da sind die damals ein geringer teil gewesen. Gruß
 
@Forster007: Es war sicher nicht die Mehrheit der Computerbesitzer, aber ein repräsentativer Querschnitt.
 
@Forster007: Für mich gibt es momentan kein besseres BS als Win 8....haters gonna hate...
 
@chronos42: anscheinend bist du ein Paradebeispiel der D........
Ich kenne ältere Generationen oder technisch unversiertere Benutzer, die mit Win 8 kein Problem haben. (Mein Paa, Freundin etc.) Die Leser hier schon? Na ja, das Niveau sinkt und sinkt, seit ich mich seit ein paar Jährchen angemeldet habe. Haters gonna hate....
 
@h2o: Gähn....
 
@-adrian-: dann wird man es gebraucht kaufen oder auf XP umsteigen.. oder Vista (notfalls). Oder einem wird es egal, ob es legal oder illegal ist - und illegal wird man sicher jede Menge Windows-Versionen finden, die nicht so blöd sind. Man kann zwar den Startbutton nachrüsten - aber ich z.B. suche mir bei meinem Laptop etwas aus was nicht mit Windows 8 kommt - ich wills einfach nicht (genau so wie einige andere kein Vista wollen).
 
@divStar: Dann wills halt nicht. Vista lief bei mir nicht schlechter als XP. gibt halt immer Leute die hoeren auf andere oder Leute die testen selbst
 
@-adrian-: ich brauche nicht auf andere hören. Allein schon, dass unternehmensintern Vista sofort ausgeschlossen wurde, spricht Bände - immerhin arbeite ich beim größten Dienstleister Deutschlands. Vielleicht gehörst du zu der Ausnahme, die "Glück" hatte. Zuhause - wo ich kaum etwas mehr nutze als Browser, Spiel und Word - hat sich Vista auch ganz okay geschlagen. Dank MSDN-Account konnte ich mir fast alle Versionen von Windows, die ich evtl. einsetzen würde, ansehen. Ergebnis war, dass Vista zwar passabel sei - aber das Unternehmen keine "Beta-Treiber" haben will. Zum Zeitpunkt von Vista wurde aber u.a. das Treibermodell umgestellt (wobei Teile davon auch früher umgestellt wurden). Deswegen hat man bei Vista oft auch neue Treiber gebraucht - und bei älterer Hardware ist das ein Ding der Unmöglichkeit. Und experimentelle Treiber waren halt .. experimentell. Windows 8 ist wohl nicht so schlimm wie Vista - aber ein Windows muss besser sein als das vorherige, damit es bei mir Anklang findet. Da Windows 8 aber höchstens nur "nicht schlechter" ist - machen wir halt nen Bogen drum.
 
@divStar: Das man um ein System rumgeht, weil man es nicht braucht, ist ja vollkommen in Ordnung. Aber ein System schlecht zu machen, nur weil man es nicht braucht, ist nicht in Ordnung. Vista ist und war ein gutes System, sofern man die nötige Hardware dazu hatte. Microsoft hat hier nur einen großen Fehler gemacht und hat das System für weniger Resourcen als es wirklich gebraucht hat, freigegeben, was dazu führte, dass viele, die halt keinen besonders guten Rechner hatten, bzw. einfach zu wenig Arbeitsspeicher (war das größte Problem) hatten, es installiert haben und dann mit einem sehr langsamen System leben mussten. Aber bei den Leuten, wo die Hardware passte, lief das System einwandfrei. Ich kenne niemanden der die passende Hardware hatte und sich über das System aufregte. Außerdem kam bei Vista das neue Sicherheitscenter hinzu, was viele, durch das schwarz werden des Bildschirms, als nervig empfanden, aber sie wollten gleichzeitig sicherheit... die Leute muss man verstehen. nun ist aber die Frage zu deinen Betatreibern. Die sind ja bei der Version von Windows 7 geblieben und nicht einfach verschwunden, außer man hat ein neues Gerät gekauft, was aber auch Vista treiber gehabt hätte. Somit ist diese Aussage nicht besonders Aussagekräftig. Da einwenig Sinnfrei. Aber mal ein Beispiel, wo man einfach den alten treiber über Kompatibilität installieren konnte und es lief genauso, wie man es unter XP gewohnt war: Nämlich ohne murren -> Ich habe eine Soundkarte von Creative. Die haben nur damals sehr lange gebraucht um den Treiber für Vista zu erzeugen/entwickeln. Aber ohne diese Treiber konnte man die Soundkarte einfach nicht ansprechen. einfach kompatibilität angeworfen und schon hat es funktioniert. Das war auch bei Spielen oder anderen Programmen so. Gruß
 
@Forster007: die Aussage zu BETA-Treibern ist insofern aussagekräftig, als dass es sie in einer entweder verbesserten oder zumindest gleichen Version zeitlich-gesehen schon für 7 gab. Bei Vista war es eben nicht der Fall - da gab es einige Treiber einfach noch gar nicht. Das Problem bei den Treibern war aber auch oft, dass besonders hardware-nahe Features wie EAX (oder - zumindest am Anfang von Vista - auch ASIO) gestrichen wurden. Und ich habe einen Rechner gehabt, der Vista abkonnte. Trotzdem habe ich es absichtlich nie benutzt, weil ich bereits gesehen habe wie (nicht) erfreut mein Bruder mit seinem Vista-Notebook war. Da er nicht wirklich ITler ist habe ich die Einrichtung usw. vorgenommen - aber zufrieden war er insbesondere beim ständigen Nachfragen des UAC überhaupt nicht - auch wenn es angeblich mehr Sicherheit bieten sollte. Wie gesagt: bei Windows 8 sehe ich für mich keine Vorteile. Ich weiß ja nicht einmal genau welche Features dazu gekommen sind (außer den optischen Sachen, die für mich aber eher ein Nachteil sind - immerhin würde ich Windows 8 ja auf nem PC und keinem Tablet nutzen).
 
@Balu2004: Ja, laut Microsoft war auch Windows Vista, der Zune Player und dieses komische Telefon damals ein riesen Erfolg... ;) Was aus diesem Erfolg geworden ist, können wir heute sehen! ^^ Edit: Mal Google gefragt, Kin hieß das Telefon wohl!? ;)
 
@Puncher4444: Niemand hat bei Kin jemals von einem Erfolg gesprochen. Das kam raus und wurde nach kurzer Zeit wieder eingestampft, nicht mehr und nicht weniger.
 
@DON666: Es wurde aber genauso angepriesen wie Vista, Zune und jetzt 8. Darum gehts mir... Hinten raus zeigt sich dann, dass es wohl doch nicht ein so toller Erfolg war, wie man anfangs dachte und den Leuten glauben machen wollte. Klar das MS Win8 als Erfolg ausgiebt, was soll man auch sonst sagen? "He, die Leute sind nicht zufrieden mit Win8 und es verkauft sich total kacke"??? Ich glaube nicht. Aber die Zeit wird es zeigen...
 
@Puncher4444: Das Problem ist, dass es mit den Verkaufszahlen von Windows 7 verglichen wird und da kann Windows 8 nun einmal, da ist auch vollkommen egal, ob es gut oder schlecht wäre, nicht ganz mithalten, weil viele Firmen oder auch andere Nutzer den Schritt zu 7 erst vor kurzen gemacht haben, und somit nicht gleich den nächsten Schritt machen. Es war davor nun einmal ein System "Vista" dran, was ziemlich viele Ressourcen gefressen hat und somit eben keinen Erfolg hatte. Wobei mir das schleierhaft ist, denn Vista lief bei mir bis jetzt am Stabilsten und am längsten und das auf einem uralten PC (Geforce 5500, AMD Athlon 3200+, 2 Gig Arbeitsspeicher). Gruß
 
@Forster007: Ja, Deine gute Bewertung für Vista geht voll in Ordnung, denn Du hattest 2 gig Arbeitsspeicher. Viele OEM´s haben es aber auf Notebooks mit 1 gig gehauen & dazu super schnelle Festplatten mit 5.400 Umdrehungen mit unterirdischen Zugriffszeiten. In Verbindung mit dem neuen Sicherheitskonzept, war so ein System nicht zu gebrauchen. Hat es mal jemand auf aktueller Hardware am laufen? Ich ja & könnte mir es besser als win7 Nachfolger vorstellen als das 8er.
 
@Puncher4444:
Also ich für mich bin mit Windows 8 vollkommen zufrieden ist nach meiner Meihnung viel besser als es Win. Vista war.Also
ich vermisse den Start Batton überhaubt nicht
 
@Fussballhaus: Deine Meinung. Der Großteil der Nutzer sieht das aber anders... Zahlen lügen nicht.
 
@Fussballhaus: Schön, das freut mich das es dir so geht! :) Mir geht es nicht so... Ich kann mich mit Win8 nicht anfreunden, für mich ist es wesentlich unproduktiver als Win7 und es gibt zahlreiche Sachen die mich genervt haben. Dazu wieder mal eine inkonsistente GUI über das gesamte System verteilt... Ich persönlich finde es grausam, deshalb kann ich den bisherigen Nicht-Erfolg durchaus verstehen... Aber jedem das Seine, wenn du es gut findest, ist das ja OK! Dann viel Spaß damit...
 
@DON666: Laut Ballmer wird doch niemand das iPhone kaufen und die Windows-Mobile-Strategie war ein gigantischer Erfolg *hust hust*. Vielleicht solltest du dir mal die diversen peinlichen Ballmer-Interviews zwischen 2000 und 2010 auf Youtube anschauen. Dann weißt du auch, warum bei MS nicht mehr wettbewerbsfähig ist. Mit so einem Dummschwätzer wie Ballmer an der Spitze...
 
@PrinzPii: Du jetzt schon wieder mit deiner Mission...
 
@DON666: Wenn Die Entwicklung der Zuwächse sich übrigens so fortsetzt wie
bisher - 40% Rückgang gegenüber dem Vormonat - dann wird sich Windows
8 bei 4,5% stabilisieren.

Übrigens Windows 7 hatte bereits im 2 Monat nach erscheinen einen
Marktanteil von 4%, nach 5 Monaten war man bei mehr als 9%.
 
@Balu2004: So, ich ÜBERSPITZE jetzt mal: bei uns in der Firma gibt es etliche AnwenderInnen, die schon verzweifeln, wenn bei Windows XP oder Windows 7 ein Icon auf dem Desktop verrutscht.
Ich wage mir kaum vorzustellen, was abgeht, wenn die vor einem Windows 8 - Rechner sitzen.
 
Ich habe erst wieder mal in einer VMWare Windows Server 2012 für Tests installiert. 2-3 Programme installiert und der beschissene Metro-Bildschirm ist voll mit irgendwelchen Deinstallations-Einträgen, Readme's und anderem vollkommen nutzlosem Müll. Wer sich so einen Schrott überlegt hat, auf einem SERVER-Betriebssystem, gehört echt gefeuert...
 
@dodnet: Du weist schon das ab Windows Server 2012 die Core Installation die eigentliche "Standartinstalltion" ist oder? Eigentlich soll man garnichts mehr mit der GUI machen.
 
@Clawhammer: wieso nicht? ich finde den neuen server manager unheimlich praktisch. und schon nur wegen hyper v macht das ganze sinn. klar kann ich das ganze remote administrieren, aber das ist ja dann auch witzlos. Die GUI ist wirklich vorteilhaft. Ausserdem gibts ja noch die Powershell
 
@Clawhammer: Es ist mit Sicherheit nicht die Standartinstalltion. Wie soll man auch Standarten installieren. Vielleicht aber meinst Du die Standardinstallation? Und jetzt sag mir bitte auch noch, wie ich als Admin einen 2012er Core-Server verwalten soll, wenn es die Verwaltungstools für 2012 (RSAT) nur für Windows 8, aber nicht für Windows 7 gibt, ich mir den Dreck (Win8) aber mit Sicherheit nicht auf meinen Desktop gebe?
 
@Kahless: Die gibt es noch nicht für Windows 7? Well played Microsoft, well played....
 
@Clawhammer: Ich habe nur zwei 2012er für DHCP am laufen, weil DHCP-Failover erst ab 2012 geht. Mir würde die Core-Variante völlig reichen, aber jetzt habe ich einen Rückschritt gemacht, weil ich mich zur Verwaltung ständig auf dem Server anmelden muss. Und der Failover läuft auch nicht rund. Zufriedenheit hält sich in Grenzen. Zu RSAT: http://www.tobbis-blog.de/keine-rsat-2012-tools-fuer-windows-7/
 
@Clawhammer: Ich habe nur zwei 2012er für DHCP am laufen, weil DHCP-Failover erst ab 2012 geht. Mir würde die Core-Variante völlig reichen, aber jetzt habe ich einen Rückschritt gemacht, weil ich mich zur Verwaltung ständig auf dem Server anmelden muss. Und der Failover läuft auch nicht rund. Zufriedenheit hält sich in Grenzen. Zu RSAT: http://www.tobbis-blog.de/keine-rsat-2012-tools-fuer-windows-7/
 
@Clawhammer: Man kann bei der Installation auswählen, was man installiert. Und ein Windows ohne GUI nützt mir leider herzlich wenig, weil ich nicht alles über die Kommandozeile machen kann und will.
 
@dodnet: du nutzt dort auch nicht die Kommandzeile sondern die Powershell, und dann KANNst du, WILLST aber nicht :)
 
@datobi2k: ja die Powershell ist auch nur eine Kommandozeile mit .NET... ich hab keine Lust mich da durch tausende Hilfen durchzulesen, nur um im IIS eine neue Domain anzulegen oder ähnliches. Dann könnte ich auch gleich Linux als Server verwenden. Außerdem teste ich ja UNSERE Software und die kann man am Server als auch als Client starten, was bringt mir eine Shell rein gar nix...
 
@dodnet: Den IIS konfigurierst du am sinnvollsten über die RSAT, da mit diesen über WinRM dein kompletter Server Manager remote läuft brauchst du dafür keine UI auf dem Server. Da du in dem Manager 2012 zudem mehrere Server zeitgleich verwalten kannst benötigst du auch nicht mehr x offenen RDP Sessions zu verschiedenen Servern - wenn man natürlich nur auf den "negativen" Neuerungen rumreitet und dadurch neue Wege aus den Augen verliert mag es durchaus umständlicher sein ;-)
Aber zum Startscreen ansich, die Ordner existieren doch immernoch, und ob ich nun auf "weitere Programme" klicke, oder auf "Alle Apps" macht doch keinen Unterschied? Danach hast du auch unter Server 2012 alles gruppiert, du siehst es sogar auf einen Blick, ohne das du erst über alle Menüitems gehen musst und wenn du schon weisst was du willst, dann tippste einfach drauf los, genau wie beim Server 2008R2. Ich finde allerdings auch doof das alle neuen Einträge auf dem StartScreen erscheinen, die sollten am besten NUR unter "Alle Apps" stehen und bei Bedarf auf den StartScreen gepinnt werden können..
 
@datobi2k: Du hast schon Recht, jedenfalls theoretisch. Aber MS zwingt einen dazu, Win 8 auf dem Client einzusetzen, weil RSAT nicht für Win 7 verfügbar ist. Ist doch wieder mal typisch, wie die das eine mit dem anderen verquicken, um Leute zum Umstieg zu bewegen und Lizenzen zu verkaufen.
 
@dodnet: Du eintraege waeren dann also nicht im startmenu? du weisst scho ndas der Ordner hinter der MUI der gleiche wie das Startmenue ist, oder?
 
@-adrian-: Das blöde ist halt, dass es nicht in Ordner unterteilt ist, sondern man jede Verknüpfung auf dem Startbildschirm hat. Sprich wenn eine Anwendung 20 Verknüpfungen in 5 Unterordnern setzt, hast du bei Metro 20 Icons, die du manuell entfernen musst. Bei Win7 hättest du einen Ordner mit 5 Unterordnern.
 
@PranKe01: Schlimm genug dass man sich durch die unterordner kaempfen musste um dann zu sehen dass dort ne exe und ne readme.txt drin ist. dann musst du dich wohl aber bei deinem produkt entwickler wenden der so einen muell ins startmenu nimmt. oder ist da jetzt win 8 dran schuld?
 
@-adrian-: Im Startmenü sind sie in Unterordnern jedem Programm zugeordnet. In dem hässlichen Metro steht dann 10 mal "Deinstallieren" drin, da praktischerweise ja auch jeder Bezug fehlt, um welches Programm es sich handelt.
 
@dodnet: das ist natuerlich bloed. dann untick den haken und geh im app menue an pin to start oder rechtsklick drauf und pin to start... du koenntest natuerlich auch die passende MUI app installieren und hast kein uninstall shortcut mehr sondern kannst es mit rechtsklick deinstallieren
 
@-adrian-: Ich rede hier von Windows 2012 SERVER. Bitte lass mich für Server-Anwendungen nicht nach MUI-Apps suchen ;)
 
@dodnet: Ist doch beim Server system genau das gleiche wie bei win8. Stoert dich der server manager hier auch im startup. Aber auch server software wird anscheinend nicht an das win8 system angepast wie du siehst. sonst haettest du die nervigen uninstall shortcuts nicht :)
 
@-adrian-: Was für ein Riesenkrampf. Da war das klassische Startmenü 100mal übersichtlicher als 3m² Kacheln, die man auf seinem Bildschirm durchscrollen muss.
 
@PrinzPii: genau - da musste man dann im besten fall das menue hoch und runter scrollen oder hat es versehentlich geschlossen wenn man daneben gescrollt ist. uebrigens haben sie diese seltsame funktion seit vista integriert und programme zu starten - windows taste und den anfangs kuerzeln
 
@PrinzPii: wenn Du ein richtiger Admin bist brauchst Du die Maus für das Startmenü nicht. Da tippst Du einfach drauf los anstatt Zeit mit scrollen zu verschenken.
 
@dodnet: bis auf den Desktop ist Server 2012 schon ein Quantensprung. Allein die Server Konsole liefert Dir Informationen, die man sich über andere Tools normalerweise teuer hinzufügen musste.
 
@dodnet: Hat nicht mal was mit Metro direkt zu tun, sondern eher das Menüsystem nie Organisiert hat und so was wie Kategorien. Genauso wie ein Zentrales Hilfesystem so das Anwendungen ihre Handbücher etc nicht mehr verlinken müssen, ähnliches war lange Zeit mit der Software Verwaltung weswegen viele Programme ähnliches mit den Deinstall Einträgen machen.
 
MS müsste nur "Classic Shell" bei Win8 integrieren und 98% des Käses wären gegessen.
 
@moin^2: Was macht denn classic shell
 
@-adrian-: Es ermöglicht erzkonservativen, lernunwilligen 95er-Usern bei dem zu bleiben, was sie gewohnt sind, seitdem sie den Schock von Win3.x auf Win95 überwunden hatten ;-)
 
@moin^2: Ihr solltet einfach mal mit einberechnen, daß die übergroße Mehrheit der Benutzer eben nicht mit Tastenkürzeln arbeitet und auch keine Lust hat, sich vom Betriebssystem zum Umlernen zwingen zu lassen. Und wenn es dann auch noch doof aussieht, wird es eben nicht genommen. Auch wenn die sehr dynamischen Umgestalter das anders sehen. Das bekommt Microsoft gerade eindringlich bestätigt.
 
@moin^2: Und ich dachte es sorgt dafuer, dass man wieder den desktop dafuer benutzt um sinnlos zeug abzulegen und mit einem klick mehr als das startmenue das zeug zu oeffnen das man im startmenue entweder oeffnet oder dank live tiles schon sieht, dass man es nicht braucht weil nix neues da ist
 
@-adrian-: Auf dem Desktop liegen bei mir hauptsächlich selbsterstellte (oft modifizierte) Dateien, kaum noch Programme.
 
@moin^2: Auf dem desktop liegt jeder muell den der user braucht. das seh ich hier im unternehmen. Da nutzen sie dann "fences" um sich ihren desktop noch besser vollmuellen zu koennen
 
@moin^2: Dann bleiben immer noch diese kotzhäßlichen Fenster und die Vollbild-Apps, die jede Betätigung zu einer Beleidigung des Auges eines ästhetisch empfindenden Menschen machen. Da sind alle Verbesserungen unter der Haube egal.
 
@Luxo: aber .. aber .. die hab ich doch gar nicht die fenster - wenn ich mich nicht auf der MUI bewege. Frag mich wie ihr immer in die MUI kommt - habt ihr keine ahnung wie man standardprogramme anpasst oder aendert oder beibehaelt
 
@Luxo: Mit der "Classic Shell" siehst Du davon nix, aber wem sage ich das: Einem Troll?
 
@moin^2: Auch nochmal für Dich: Klar kann man fast alles anpassen und korrigieren, aber für die meisten Benutzer ist das zu kompliziert und somit finden sie das Produkt nicht gut. Sie wollen auch die Aero-Fenster wiederhaben. Geht nicht. Mist.
 
@Luxo: Was ist kompliziert? die meisten nutzer brauchen nicht mehr als die MUI zur verfuegung stellt. - und da landen sie beim system start drin. gratulation
 
@-adrian-: Das sehen aber sehr sehr viele potentielle Nutzer anders als Du.
 
@Luxo: Warum? photos music mail calendar browser skydrive skype games movies. der durchschnitt user ist damit denke ich abgedeckt.. okay .. office springt noch raus wenn man es nicht als web app nutzt.
Die leute regen sich ueber sachen auf die alles nur behindern. nehmen wir mal an du bist in einem programm ... wieso schere ich mich darum wie dieser nervige rand aussieht den jedes neue programm eh verschwinden laesst.
 
@-adrian-: Aus Deiner Antwort entnehme ich, daß Du den Leuten offenbar vorschreiben willst, wie sie es zu nutzen haben. So wollen sie es aber nicht, auch wenn es technisch irgendwie geht. Edit: Und nicht jeder arbeitet nur im Vollbild!
 
@Luxo: und warum arbeiten leute nicht im vollbild? weil sie das potential der programme nicht nutzen wollen und lieber ihre huebschen hintergruende und fensterformen anschauen wollen? ich schreibe dir nicht vor was du zu nutzen hast. du kannst ja auch immernoch alles nutzen. wenn sich halt alle gegen einen fortschritt in einer GUI stellen wollen braucht man sich nicht wundern wie zurueck geblieben manche systeme bleiben.
 
@Luxo: Das schlimmste finde ich an Windows 8, neben Metro natürlich, dass der Desktop total hässlich aussieht. Es sieht einfach original so aus wie der Raubkopie-Fallback-Modus von Windows Vista. Diese Optik war damals als "Bestrafung" für Raubkopierer gedacht. Und bei Win8 kriegt jeder User diese optische Bestrafung. Ich frag mich was die bei MS geraucht haben....
 
@PrinzPii: Ob nun die Fensterränder Aero-Glass haben oder nicht finde ich im Grunde Banane.
 
@-adrian-: Ich habe zu Hause einen 27''-Monitor mit 1920x1200 Auflösung. Da hab ich ja grad den Vorteil, dass ich mehrere Programmen nebeneinander anordnen kann. Was will ich mit einem Browserfenster in der Auflösung in Vollbild, wenn die meisten Webseiten (wie die hier) maximal 1000 Pixel breit sind? Metro ist für den Desktop ohne Touchbedienung absolut unbrauchbar und Microsoft ist so dumm oder nur stur, dass nicht einzusehen und es auf Gedeih und Verderb durchdrücken zu wollen.
 
@PrinzPii: Ich muss sagen, anfangs hat mir die vereinfachte Fensterdarstellung bei Windows 8 auch nicht gefallen, inzwischen finde ich sie nicht schlecht. Nur der ganze Metro-Müll ist für die Tonne. Und die schrecklichen Farben beim Windows 2012-Server sind auch eine Zumutung und lassen sich nichtmal so einfach ändern.
 
@dodnet: Und was ordnest du dann noch grossartig an auf den 200 pixeln? die man uebrigens in Metro auch nebeneinander anordnen falls du es nicht wusstest. erklaert imneroch nicht wieso ich 1/10 meines bildschirms fuer unnoetige information bzgl des programms oder rahmens anzeigen lassen sollte. das haben office kapiert - die browser habens kapiert und windows 8 nutzt es auch. spiele sind auch ganz selten in fenstermodus
 
@-adrian-: 1200 ist die Höhe... 1000 Pixel in der Breite sind grad mal die Hälfte das Bildschirms...
 
@dodnet: true.. ich hab noch nie jemand effiktiv einen pc nutzen sehen mit mehr als 2 fenstern offen - ganz ehrlich.
schlecht ist naetuerlich der dual screen support fuer MUI
 
@-adrian-: Ich arbeite auf Arbeit schon seit Jahren mit 2 Bildschirmen und hab immer mehrere Fenster parallel offen. Zuhause hatte ich das früher auch mit meinem 19'', aber seitdem ich den 27'' habe reicht mir der, ist von der Fläche her ähnlich groß ;)
 
@-adrian-: Dann gehe am besten mal dorthin, wo wirklich etwas erwirtschaftet wird und schau Dir an, wie Ingenieure am Rechner arbeiten. Vollbild ist da nicht der Normalfall.
 
@dodnet: ich arbeite auch schon mit 2 bildschirmen seit nvdia consumer grafikkarten 2 ports mitbringen. aber.. naja.. dann arbeiten wohl richtig menschen ohne vollbild - sind die dann diejenigen die sich darueber beschweren dass fenster haesslich aussehen und aero glass weg ist? wenn sie informationen in mehreren bildern anzeigen und dann noch mehr vom monitor fuer nervigen rahmen drauf geht.
 
@Luxo: Gut - also ich sehe wie adminstatoren und softwareentwickler und das management arbeiten. Muss ich mir wohl mal Leute anschauen die richtig wirtschaften. vorallem in der pc administatrion mit console sind mehrere fenster bestimmt beliebt wo man die maus erst gar nicht benutzen moechte :)
 
@-adrian-: Du hast mit den Fenstern vollkommen recht. Gruß
 
@Luxo: Nur kann man bei Metro auch die Programme nebeneinander anordnen. Ist es nun also ein Rückschritt??? Nur weil Microsoft, wie adrian schon geschildert hat, die Rahmen einfach mal weg lässt und somit platz spart, ja Programmschreiber (Appschreiber) müssen nun mitziehen, für die nun aber ein Grundsystem bekommen haben, könnten deine Entwickler noch mehr auf ihren bildschirmen sehen. Sie könnten ja weiterhin ihre 2, 3, 4, ... Programme nebeneinander laufen lassen und dass noch zusätzlich auf mehreren Bildschirmen, büßen aber nichts an der Performance von Früher ein, sondern sehen sogar noch, zwar nur ein paar pixel, aber dass kann bei Autocad z.B. schon 5 cm mehr sein... also weniger scrollen etc... Aber man regt sich lieber über das neue Design/Aussehen/Funktionen auf, als sich einfach mal ins neue System einzulesen und dann am Ende vielleicht noch Produktiver zu arbeiten. weniger Produktiv ist es auf jeden Fall, nach einer kleinen Eingewöhnungszeit, nicht. Gruß
 
@Forster007: Schau Dir mal die Statusleisten und Ribbons in den Windows8-Bestandteilen an - weg ist da der Platz. Da hat sich Windows seit XP falsch entwickelt. Und wo ist Win8 produktiver für den Benutzer? Ich kann nur gleiche oder umständlichere Bedienung entdecken. Schneller ist es bei mir auch nicht.
 
@Luxo: Die Ribbons lassen sich aber entfernen und nur, wenn gebraucht sichtbar machen. Wenn man natürlich nur mit der Maus arbeitet, dann sind verschiedene Sachen umständlicher geworden, da weiterer weg. Wenn man aber einfach mit der Linke hand die Tastatur bedient und mit der rechten die Maus und das zusammen abstimmt, ist man produktiver. Von schneller Laufen in bezug der Programme hat auch niemand gesprochen, aber sie laufen auch nicht langsamer. Gruß
 
@Forster007: In der linken Hand sitzt die Spacemaus. Die AutoCAD-Zeiten, wo man die Hand immer an der ESC-Taste hatte, sind lange vorbei...
 
@Luxo: Man kann sich natürlich auch kleinigkeiten aufhängen. ich rede von normalgebrauch. Bei besonderen Programmen kann man natürlich auch zubehör nutzen. Aber die linke hand oder auch die rechte hand sind ja nicht angewachsen... Gruß
 
@Luxo: nehmen wir jetzt mal son stöppel von 5 jahren, der hat papa zugeschaut und weiss wie er an sein paint kommt, dann kommt MS mit son stöppel von 8 oder so und muss natürlich zeigen wie dumm das kind ist und lässt durch metro die app öffnen, rechnen wir weiter, lebt das 8 jährige kind dann erwachsen in den usa, unter der brücke... und der 5 jährige ist später Informatiker oder sowas vom Fach... /logik aus
 
@moin^2: Lieber Start8.
 
Frage einen Analysten nach seiner Telefonnummer und er gibt dir seine Schätzung....Die haben doch von nichts wirklich Ahnung....Selbsternannte Spezialisten...Und auf Kundenwünsche und Kritiken einzugehen, ist für mich keine Analyse sondern eine logische Schlussfolgerung, wenn man ein Produkt verbessern will.
 
@Schrimpes: Dann lies nochmal den letzten Absatz und beantworte uns warum zur Hölle Microsoft weiterhin extrem stur bleibt und nichtmal ansatzweise auf das eingeht, was die User sich wünschen? Wie gesagt, ich bleibe noch bei Win7 und werde dann mal sehen, ob es nicht in 1-2-3 Jahren ein OS gibt, was meinen Wünschen entspricht (Mac oder Linux halt).
 
@PrinzPii: Ja, ich bin ja nicht auf MS eingegangen, sondern auf die Arbeitsweise von hoch bezahlten Analysten, die mit ihren Schätzungen und Überlegungen den Markt beeinflussen wollen oder es versuchen. Und im Nachgang behaupten sie dann immer, dass sie es ja vorrausgesagt haben, wenns nicht eintrifft werden sie auf einmal ganz klein. Hier kann sich der Analyst jedoch schön behaupten, da er die Kunden und Nutzer zur Unterstützung hat. Das einzige was ein Analyst bewegt, ist der Aktienkurs, den er durch seine Behauptungen beeinflusst.
 
Ist doch klar, dass die Verkaufszahlen sanken. Wenn man den Preis von 30 EUR auf über 100 EUR ändert... Ich hab Windows 8 im letzten Jahr eben für den guten Preis geholt, installiert aber erst im Februar. Und ich bereue es nicht. Das selbe arbeiten wie in Win7 möglich und das OS ist einfach schneller und schlanker.
 
@DARK-THREAT: Und wie viele Klicks brauchst Du (ohne Alt+F4), um Windows herunterzufahren? Klar, dafür kann man Buttons anlegen, aber dass man im Standard ewig suchen muss, bis man Windows runterfahren kann... Das kann's doch nicht sein!
 
@Kahless: Da ich mit dem klassischen Desktop arbeite, fahre ich mit der Maus zum rechten Bildschirmrand und brauch 2 Klicks. Früher war es ein Klick auf Start, Klick auf Herunterfahren & co und eben noch ein Klick auf Herunterfahren, mach 3 Klicks. Also normalerweise, ich hatte bei Win7 ein Appfester mit den Befehlen, was mehr Speicher verschlang.
 
@Kahless: Ich brauche rund 3 Sekunden, um vom linken Rand aus auf den Herunterfahren button zu klicken.
Und ein paar millisekunden, um einfach den power knopf des PCs zu drücken.
 
@Kahless: "Und wie viele Klicks brauchst Du (ohne Alt+F4), um Windows herunterzufahren?"
Gleich viel wie bei Win7 ;)
 
@Kahless: Windows runterfahren ist ja auch mit das Häufigste, was man an so einem durchschnittlichen PC-Arbeitstag macht... Langweiligstes Anti-8-Argument ever! Abgesehen davon: Ich z. B. drück einmal kurz auf die Powertaste meiner Kiste. Oder ich mache 1 Mausbewegung in die Ecke und dann 2 Klicks, je nachdem, wozu ich grad Lust habe.
 
@DON666: Ich fahre meinen PC mehrfach am Tag hoch und runter. Geht dank SSD ja in wenigen Sekunden.... solange man kein Win8 hat, denn da muss man sich erstmal durch den Dschungel klicken
 
@Kahless: Ich fahre Windows so gut wie nie runter. Ich schließe die Notebook-Klappe und er geht in den Ruhezustand. Niemals wäre das für mich ein Kriterium für einen Betriebssystemkauf.
 
@Kahless: Man kann auch bei allem in den Krümeln suchen um Windows 8 zu hassel gell? biste gerade aus dem Kindergarten entlassen worden ?
 
@Kahless:

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_CLASSES_ROOT\DesktopBackground\Shell\Ausschalten]
"icon"="shell32.dll,-329"
"Position"="Bottom"

[HKEY_CLASSES_ROOT\DesktopBackground\Shell\Ausschalten\command]
@="shutdown.exe -s -t 00 -f"
 
Normal halte ich auch nicht viel von Analysten. Aber dem muß ich mal Recht geben! Man hätte die Möglichkeit im Desktop Modus zu starten und den Startbutton zu integrieren schon von Anfang an ermöglichen sollen aber jetzt wo eigentlich klar ist, daß viele Windows 8, so wie es ist, nicht wollen, den Kunden zu ignorieren ist mal richtig daneben.
 
@Dario: Im Grunde genommen gibt es noch den Startbutton, nur ist der nicht auf der Leiste, sondern wird eingeblendet, wenn du mit der Maus in die linke Ecke fährst, und es öffnet sich eben der gesamte Bildschirm, wo viel mehr drauf passt, als im Startmenü.
 
@DARK-THREAT: Yep oder auf das Win-Logo auf Tastatur = Startbutton :)
 
@KJackYo: Ich arbeite mit Apple-Hardware ohne Windowstaste. :D
 
@DARK-THREAT: Okay, da ist es natürlich dann die Apple Taste ;)
http://de.academic.ru/pictures/dewiki/65/Apple_key.jpg wenn ichs recht in errinerung habe. Nutze Win8 zwar auch auf meinem Macbook aber zurzeit etwas selten^^
 
@DARK-THREAT: Du PRO ;)
 
@KJackYo: http://www.gravis.de/out/pictures/z1/apple-wireless-aluminium-tastatur-bluetooth_z1.jpg Naja.... ;)
 
@Dario: Das ist die gute Frage. Ich bei ein Microsoft Fan-Boy. Aber Windows 8 ist gut z.B. für den Surface-Einsatzfall. Aber um Gottes Willen doch nicht für den Desktop! Ich verseh seit 20 Jahren Microsoft echt nicht mehr.
 
"Microsoft hat bereits mehrfach klargestellt, dass man an der neuen Touch-Oberfläche von Windows 8 festhalten will und keine Wiederbelebung des Start-Buttons der Vorgängerversionen plant" Dann halte ich daran fest: Microsoft sch... auf seine Kunden! Brechstange 4 the win?
 
@eXit888: Der klassische Startbutton ist eben Geschichte. Hoch lebe der unsichtbare Starbutton... Ich hab für diese Umstellung knapp eine Woche gebraucht. Ähnlich als ich damals mich von OS/2 auf Win98 umgestellt hab.
 
@DARK-THREAT: tja.. du hast die Umstellung geschafft .. herzlichen Glückwunsch. ich verstehe jeden der gern den alten startbutton zurück will.. aber ms weigert sich aus nachvollziehbaren gründen .. denen man aber auch kritisch gegenüber stehen kann. ms möchte auf Teufel komm raus die User zur Nutzung von Metro zwingen statt ihnen die Wahl zu überlassen.
 
@Balu2004: das doch quatsch, metro ist mittel zum zweck touch hw vorran zu bringen.
 
@hellboy666: ich sagte doch das ich es verstehe warum ms das so Macht.. ich sehe bisher aber noch keinen Sinn auf dem Desktop Touch zu nutzen.. auf tablet ok
 
@DARK-THREAT: Du Armer, von so einem genialen Betriebssystem, wie es OS/2 war, auf Win98. Aber kenne ich selbst.
Aber Deine Einschätzung bezüglich des Startbuttons trifft es leider nicht ganz: was mich persönlich fertig macht ist die Vollbilddarstellung von Metro. Wäre da (wahlweise) noch die Taskleiste zu sehen, würde es ja noch gehen, aber so...
 
@eXit888: Als ob die anderen Hersteller auf alle Kundenwünsche eingehen würden.
 
immer dieses bla bla, ich würd echt gerne ma wissen warum alle immer das neueste OS haben wollen, selbst wenn es für old school PC´s ohne touch pannel nicht gedacht war, ob hier einige auch immer den neuesten porsche kaufen, selbst wenns nen tracktor ist, ist ja immerhin das aktuellste was porsche hat^^
 
Der große Fehler liegt einfach darin, dass Sie sowas für Desktop Systeme verkaufen. Bringt einfach bei Windows 9 eine getrennte Desktop-Variante ohne, sowie eine Touch-Variante mit MUI und alle sind zufrieden...
 
@mike4001: Schön wäre es, wird aber nicht passieren, siehe letzter Absatz. Ballmer fährt scheinbar lieber stur mit Vollgas vor die Wand, anstatt EINMAL auf die Wünsche der Kunden und User zu hören. Ich bin echt sauer darüber, dass ein gutes OS wie Win7 jetzt derart verschandelt wurde. Anders kann man es leider nicht nennen.
 
@PrinzPii: Ballmer wird auf absehbare Zeit gefeuert werden, spätestens dann, wenn die desaströsen Verkaufszahlen von W8 sich nicht mehr vertuschen lassen. Der Nachfolger muss sich dann um Ballmers Geschwätz und Vorgaben nicht mehr kümmern und hat die Möglichkeit, die Richtung wieder zu ändern. So lange kann ich warten, mit W7 komme ich noch jahrelang aus.
 
@PrinzPii: du hast einfach nur gelernt Windows 8 zu hassen, nicht mehr und nicht weniger, so wie die meistenb.
Dass es fast keinen Unterschied zu Windows 8 gibt (außer) den neuerungen fällt da natürlich weg.

Es wird nur an kleinigkeiten aufgergeilt.
Ihr solltret vill. mal lernen euer System auch zu bedienen andtatt zu meckern.
 
@mike4001: was mich vor allem daran ärgert, ist, dass der Grund für diese Sturheit so klar ist: MS will, das alles - Windows auf einem Desktoprechner, Windows auf einem Tablet, Windows auf einem Smartphone, Windows auf der X-Box - gleich aussieht, um die Leute so an sich zu binden.
ABER - ich will als Desktopuser dafür nicht bluten und Nachteile dafür in Kauf nehmen!
Und dass es dann in der Servervariante ebenfalls noch so aussieht, das setzt dem ganzen die Krone an Dreistigkeit auf.
 
@mike4001: Richtig! Wer will schon auf einem System Fingerabdrücke haben, auf dem er auch produktiv arbeitet? Muss man ein - für Tablets optimiertes OS denn wirklich unbedingt auch auf dem Desktop einsetzten? Ich meine es ist kar, dass es dann die Maus Bedienung etwas umständlicher wird und man riesige Kacheln hat, damit man sie antouchen kann. Warum muss man das auf Biegen und Brechen zusammenlegen?
 
In der Vergangenheit wurde ein großer Fehler gemacht. Die Windowstaste wurde zu sehr vernachlässigt und das rächt sich nun. Windows 8 und auch Server 2012 lassen sich super und wesentlich schneller bedienen als 7 und abwärts mit dem Mausgeschubse. Man sollte also nicht alles schlecht reden was nicht schlecht ist und die Faulheit der Anwender nicht darin bekräftigen, dass alles Müll sei, sondern dazu bewegen, den Ar.... hoch zu bewegen, sich mit den neuen Dingen auseinander zu setzen und zu lernen wie man damit richtig umgeht.
 
@JBC: Ich sehe, du hast das Prinzip verstanden, wie man mit seinen Kunden umgeht -.- "Friss oder stirb"
 
@Schrimpes: Ich sehe, du bist auch einer derjenigen, die lieber auf ihrem alten Esel reiten, anstatt mal einen neuen auszuprobieren und neuerungen zu akzeptieren. bisher hat noch keiner meiner Kunden gemeckert, dass Windows 8 scheiße wäre, da ich das System ausführlich erklärt habe und damit eien Handhabung des Systems ordentlich für meinen Kunden möglich war. Die meisten meckern darüber, dass man doch sooo umständlich damti arbeitet nu, dass es Müll iss. Nuja es wrid keiner gezwungen Win8 zu Nutzen.

Ps.: Vilen Dank für die Vielen Minusse. Ihr habts auch nicht verstanden, dass Fortschritt auch veränderung heist und man nicht immer auf dem alten Rumreiten kann. Siehe die Rummeckerei bei WinXP.. da haben auch alle geschrien wie doooofff ... Klickibunti und nu???? Das Gleiche in grün mit Win 8.
 
@JBC: Wenn ich Kunden betreue und ihnen das neue System Schritt für Schritt beibringe, mit allen Änderungen und Neuerungen und Verbesserungen, glaube ich dir gerne, dass Win8 mit offenen Armen angenommen wird. Aber das betrifft nur eine geringe Anzahl. Viele Nutzer werden aber, durch den Kauf von neuen PCs, ins kalte Wasser geschmissen und der Umstieg, wenn man sich nicht gerade viel mit beschäftigt, ist doch enorm. Vieles wird über den, auf dem Desktop befindlichen Start-Button geregelt. Wenn der jetzt wegfällt, mit der Behauptung, dass man im Metro das alles machen kann, ist das für mich schlicht der falsche Weg. Meines Erachtens hätte man den parallel weiter betreiben müssen, um erstmal das Metrodesign an den Mann zu bringen.... Daher passt meine Aussage "Friss oder Stirb" doch recht gut.
 
Um so eine Erkenntnis über Windows 8 zu bekommen, muss man kein ANALyst sein. Das hätte ich denen auch so sagen können - und das sogar schon vor Monaten. Zauberei.
 
@alexey2k: Aber jetzt haben wir es nochmal schwarz auf weiß. Die Kunden sagen das. Acer sagt das. Samsung sagt das. Analysten sagen das. Windows 8 wird einfach kundenfeindlich in den Markt gepresst, und die Leute WOLLEN es NICHT. Ich hoffe dass MS mit Win8 so richtig auf die Nase fällt und irgendwann zur Vernunft kommen muss. So lange kann mir dieses Krampf-OS gestohlen bleiben.
 
Es ist ja nicht nur das Metro-Design und die fehlende Start-Funktion. Ich hatte immer das Gefühl (Betonung liegt auf hatte) dass ich vor einer Mauer sitze und nicht weiss was dahinter geschieht. Windows 8 ist für Smart-Phones und Tablets ok, aber nicht für Notebooks und PC's. Ansonsten ist es für "Barby" und "Ken" entwickelt worden, oder? Darüber hinaus ist die regide Lizenz-Politik von MS und den Herstellern wie Acer & Co. eher abschreckend. Ein mit Win 8 vorinstalliertes Notebook würde ich mir deshalb nicht mehr kaufen. Ich kaufe ja auch kein neues Auto mit dem ich nur Aral-Benzin tanken darf. Na ja, zu Zeit "fahre" ich das Notebook, ein Acer V3-731, lieber mit Ubuntu 12.04 und bin damit glücklicher.
 
@metusalemchen: 100% Zustimmung. Ein Notebook mit vorinstalliertem Win8 zu kaufen ist gefährlich wegen UEFI Secure Boot und verdongeltem Bootloader. Wenn man Pech hat, kann man da kein anderes OS installieren. Und wenn mal die Festplatte abraucht, hat man auch keine Lizenz mehr dabei, weil Win8 ohne Lizenzsticker kommt. Es ist einfach das letzte, was MS da für eine kundenfeindliche Politik fährt. Nein danke.
 
@PrinzPii: Die Lizenz ist doch im Bios gespeichert und somit kann die Platte ruhig abrauchen. Secure Boot sollte man im Bios einfach deaktivieren können.
 
Interessant ist vor allem der letzte Absatz. Microsoft will weiterhin an Metro und dem fehlenden Startbutton festhalten, obwohl dies die beiden Gründe dafür sind, dass die riesige Mehrheit der User Windows8 für einen reinen Krampf hält. Man ignoriert in Redmond also weiterhin mit seiner extrem Sturheit jeglichen Kundenwunsch und will seiner komische Kachel-Touch-Strategie mit der Brechstange in den Markt pressen. Kein Wunder dass die User sich von so einem Konzern abwenden. MS sollte sich weiterhin auch nicht wundern, warum die WP-Verkaufszahlen bei 2-3% Marktanteil rumeiern und in Deutschland sogar rückläufig(!!) sind. Auch wenn einige Windows-Trolle wie @DON666 hier, genau wie Ballmer, alles weiterhin schön abstreiten und schönreden. Wenn MS sein Desktop-OS vor die Wand fahren will: bitte sehr. Ich werde nach Windows7 dann bald auf Mac oder Linux umstellen, und mein Bekanntenkreis ebenso.
 
@PrinzPii: Man hat über jahre versucht das Startmenü attraktiver zu gestalten, die Nutzung des Startmenüs ging trotzdem über jahre hinweg immer mehr zurück bis fast zur Bedeutungslosigkeit. Die leute fordern es in weiten teilen nur aus einem grund, Gewohnheit. Wünsch dir viel spass bei mac und Linux.
 
@0711: Es geht nicht nur um das Startmenü. Es geht um die sinnfreie Zwangsvermischung von zwei völlig unterschiedlichen und inkompatiblen Oberflächen und Bedienmethoden.
 
@alastor2001: komischerweise ist eine der meckerfraktion sehr solcherart lösungen wie "classic Shell" sehr angetan und erwähnt nichts weiter....auch laut der News ist mal wieder der startknopf im Mittelpunkt der eben nachweislich kaum bis nicht genutzt wurde.
 
@PrinzPii: So ist es! Auch wenn ich es nie für möglich gehalten hätte, falls Win9 genauso am User vorbei entwickelt wird, werde ich mich nach Alternativen umschauen. Und als Nutzer der Adobe Creative Cloud steht einem schnellen Wechsel auf den Mac eigentlich nichts mehr im Weg...
 
@PrinzPii: Ich bin schon auf dem Mac umgestiegen und habe es nicht bereut. Windows nutze ich nur noch selten, u.a. für Games.
Alles andere mache ich auf dem Mac, wobei ich jetzt nicht der
"ultra power User" bin der viele spezielle Anwendungen benötigt.
Am besten mal in nem Macstore ein bisschen an den Dingern rumfummeln, so habe ich mir jedenfalls meinen Eindruck verschafft.
 
@PrinzPii: Mcrosoft hällt die Desktop bedienung halt für ein Auslauf Modell und will da eine möglichts Gründliche "Reinigung" haben.
 
@PrinzPii: Das habe ich leider gemacht. Nachdem mein altes Notebook kaputt gegangen ist, hatte ich die Wahl. Windows, Linux, oder Mac OS X. Ich war 20 Jahre lang Microsoft Fan-Boy und mir tut die Entscheidung immer noch leid :( Ich bin zu dem mit Microsoft befreundeten Unternehmen gegangen - Apple. Habe mir ein Macbook mit OS X angeschafft und lasse darauf nebenbei in BootCamp Windows 7 laufen. Was war der Grund für meinen Umstieg. 1.) Ich musste mir etwas anschaffen, da mein altes Notebook kaputt ging. 2.) Windows 8 oder OS X. OS X war intuitiver und professionell bedienbar und es war ohne Probleme möglich windows 7 parallel laufen zu lassen. 3.) Ich wollte keinen Bildschirm, den ich antouche. Ich wollte damit gut arbeiten und nicht nur per touch konsumieren.
Deshalb wurde es das mit Microsoft befreundete unternehmen! Inzwischen kann ich das jedem Empfehlen! 1.) Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Windows 7 auf dem Macbook gemacht. 2.) Die Hardware ist hervorragend und gerade das Touchpad ist perfekt. Und man muss den Bildschirm nicht antouchen. Und man kann sehr professionell damit arbeiten. 3.) Es gibt Office auch für Mac.
Wie gesagt, ich hätte normalerweise noch auf Win9 gewartet - aber so war es klar. Seit 20 Jahren kam ein Systemwechsel. Tja, Good Bye, das waren die lieben alten DOS, Win 3.11, Win 95, Win 98 SE, Win XP, Win Vista, Win 7 Zeiten.
Ach so: An alle die an Windows 8 festhalten und sagen, dass ich mich nicht an neue Sachen gewöhnen kann. Ich habe mich an OS X gewohnt und bin damit glücklicher als mit Windwos 8. Sorry.
 
@PrinzPii: 1)Mehrheit... die Verkaufzahlen von Win 8 mögen nicht die besten sein, das stimmt schon, nur Verkaufzahlen/2 +1= negative Äußerungen in Foren, auf Blogs, sonst wo? Es hat nichts mit Fanboy Gerede zu tun, aber das man im WF Forum überwiegend nur Kritik über Win 8 findet, sagt, nach meiner Meinung, nicht aus, das ein Großteil der WF Leser unzufrieden mit Win 8 sind, sondern nur das auf Webseiten generell eher rumgemeckert wird. Wenn man überhaupt schon die Meinungen der Nutzer über ein OS über Webseiten ermitteln möchte, würde ich dazu eher Onlineshops mit Bewertungsmöglichkeit heranziehen. Also z.B. Amazon oder newegg.com 2)Apple, Linux... Ich glaube nichz, dass es Linux schaffen wird aus der Win 8 Misere, wenn es denn überhaupt eine gibt, daraus Kapital zu schlagen.
 
Bin ich eigentlich der einzige, der jedwede Anwendung und Datei per (Text)Blindeingabe im Startscreen startet/aufruft und sich regelmässig drüber freut, wie supi fix das geht? Fast immer reichen schon die ersten paar Buchstaben und los geht's und hier jammern alle immer noch über dieses aus allen Nähten platzende Startmenue - ich versteh es einfach nicht...
 
@kleister: Offenbar verstehst Du nicht, daß viele Nutzer eben nicht den Namen der Exe kennen und auch nicht wissen, wie Microsoft oder jemand anders das Ding genannt hat. Beispiel MSCONFIG.EXE. Viel Spaß mit den Anfangsbuchstaben!
 
@Luxo: offenbar verstehst du nicht dass man für die üblichen Anwenderprogramme den namen der exe garnicht kennen muss.
 
@0711: Na bei dem Beispiel funktioniert das mit den Anfangsbuchstaben schonmal nicht. Viele Nutzer merken sich, wo sie das Progrämmchen finden im Startmenü, ohne genau zu wissen, wie es heißt. Zudem ja dieselben Progrämmchen mit einer neuen Windows-Version auch mal wieder anders heißen können. Für meine hauptsächlich genutzte Software muß ich 5 Buchstaben tippen, davor erscheint es nicht. Nützlich finde ich das nicht.
 
@Luxo: Welche Software nutzt Du denn? Ich glaub, ich hab noch nie mehr als drei getippt. Und MsConfig.exe gehört mal wieder zu diesen Randfällen, die Otto Normalverbraucher NIE und andere vielleicht zweimal im Jahr nutzen. Ich wünschte, es würde mal jemand ein Beispiel bringen, bei dem es nicht um Systemeinstellungen oder ähnliche Dinge geht, sondern um Software, die man tatsächlich täglich oder zumindest wöchentlich nutzt.
 
@HeadCrash: Wieviele Buchstaben Du tippen mußt, ist abhängig von der Zahl und Benennung der installierten Software. Otto Normalverbraucher startet Programme übrigens nicht über die Tastatur, kann hier täglich sehr viele beobachten ;) Eigentlich waren wir ja auch schonmal bei Mausbedienung angelangt.
 
@Luxo: ...weshalb soll denn die Maus das Ende der Fahnenstange sein? (Die MSconfig starte ich btw mit Eingabe <MS+Enter>, obwohl noch x andere MS-Programme auf dem Rechner sind.) Darüber hinaus kann man sich auch lustige Programmgruppen nach Belieben auf dem Desktop zusammenstellen und die auch noch fröhlich benennen - Büro, Foto, Crap, System undundund... dann klappt das auch mit dem Mausklicken ;). Im ernst, beschäftige Dich noch mal etwas ernsthafter mit den Möglichkeiten von W8 und Du wirst noch einiges entdecken können:)
 
@kleister: Ich kann das alles wohl, aber ich betreue täglich ganz viele Leute am Rechner (alle Windows gemischt) und kann Dir versichern, daß die allermeisten Benutzer kein Windows 8 wollen. Und das, was sie tun, können sie mit z.B. Win7 keinen Deut schlechter und sie fühlen sich nicht geärgert dabei. Genau das geht anscheinend sehr vielen so und das zeigt sich im Kauf- und Nutzungsverhalten. Die Vorteile sind nicht überzeugend genug um sich die Widrigkeiten anzutun.
 
@Luxo: MS hat die metrikdaten von Millionen von PCs, wenn nicht Milliarden, das Startmenü wurde so gut wie nicht genutzt. Mir fällt auf anhieb kein Programm ein das auf den Client windowsen umbenannt wurde, hast du da eins ausm kopf?
 
@0711: Da fällt mir spontan der Punkt Software/Programme und Funktionen ein...
Das mit den Metrikdaten und daß niemand das Startmenü nutzt glaube ich nicht recht (was ich jeden Tag sehe widerspricht dem!), das kann genauso zur Marketingmaschine gehören. Es waren auch mal Menüs links oben am produktivsten, später dann unten. Merkst Du was? Tippt Deine Mutter Tastenkürzel?
 
@Luxo: der punkt ist ja kein Programm und du findest das übrigens über den suchbergriff Software, sowie Programme, sowie Funktionen (allerdings auch ein Beispiel das viele unbedarfte user nie aufrufen). Ich kann mir das mit den metrikdaten gut vorstellen...wenn ich mich in diversen unternehmen umschau, was machen die Mitarbeiter, ihren Desktop zukleistern. Wofür braucht es tastenkürzel, die windowstaste ist geläufig und führt auch dort hin wo man Programme findet, wie in der Vergangenheit.
 
@Luxo: Es ist aber genauso wenig die 'Breite Masse', die in Besitz der letztgültigen Wahrheit ist. Es ist eher die spezielle Dynamik, die sich in bräsig geprägten Umgebungen immer schnell breit macht, sobald sich etwas ändert. Keiner der üblichen Kritikpunkte an W8 lässt sich ernsthaft aufrecht erhalten. Das einzige, was zutrifft, ist die Tatsache, dass man alte Gewohnheiten ablegen muss und bereit sein muss, etwas neues zu entdecken.
 
@kleister: Ich glaube, da überschätzt Du aber die vornehmlich älteren Benutzer. Die haben keinen Bock darauf und sehen auch keine Notwendigkeit und keine überragenden Vorteile, sich ständig umzugewöhnen. Ihre Hauptarbeit ist etwas anderes. Und auch Du bist irgendwann ein älterer Benutzer.
 
@kleister & 0711: Programme wieder deinstallieren macht schon jeder Benutzer mal. Daß Aero besser aussah läßt sich auch nicht leugnen und die Optik und erprobte Arbeitsabläufe beizubehalten würde die Akzeptanz massiv erhöhen. So gibt es eben doch eine hohe Hemmschwelle und die Verkaufszahlen zeigen offensichtlich, daß es ein Problem gibt. Auch wenn es für einige Nutzer kein Problem ist und diese die zweifellos vorhandenen Verbesserungen eher zu schätzen wissen.
 
@kleister: Das mit den ersten Buchstaben funktioniert in Windows 8 nur, wenn du 100% den Namen eintippst, wie die Funktion bzw. die App heißt. Gibst du änliche Wörter ein, weil du die genaue Bezeichung vergessen hast, schon funktioniert leider überhaupt nix mehr! Das verstehe ich nicht und finde ich unter Windows 8 doof :(
 
@kleister: Die frage ist doch eher: Warum muss ich erst ein Zusatzprogramm installieren und zig Einstellungen vornehmen, damit ich wieder halbwegs ordentlich mit Windwos 8 arbeiten kann? Das ist unlogisch. Ein Betriebssystem sollte von anfang an gut zum arbeiten ausgelegt sein. Fehlt hier bei Microsoft Bill Gates?
 
Komisch nur das dieses ein halbes Jahr dauert, was ich und sicherlich die anderen Winfuture Member schon immer wußten. Sollen die doch einfach bei Windows 9 uns fragen (incl. gratis Version natürlich!).

----------------------------------

Wir können doch nicht elendig lange im Metro nach Programmen suchen. Da wird einem sofort bewußt das der Startbutton fehlt. OK mit Start 8 hat man Ihn wieder, das schnelle auffinden von Programmen & Systemeinstellungen ist somit wieder gewährleistet.
 
@olmos: Wieso bitte sucht man im Modern UI Desktop ewig lang nach Programmen? Hat Dein Rechner keine Tastatur?
 
Das reduzieren der Preise ist keine Lösung am Laptop oder Desktop um mehr Windows 8 zu verkaufen. Der Mainstream hat so schon Schwierigkeiten genug einen Computer zu bedienen und UpToDate zu halten. Mit Windows 8 bricht für diese Leute die pure Panik aus, spätestens dann wenn sie nicht mehr aus einer App kommen. Oft genug auf unseren Testrechnern erlebt. Microsoft kann ruhig stur bleiben, diese Sturheit treibt die Verbraucher höchstens zu Apple oder gleich zu einem Tablet.
 
:D Schon mal jemand nachgeguckt wie die letzte Kategorie im Metro Apps Store heißt? :D Viel spaß beim scrollen :D
 
Manchmal denk ich schon dass es sich bei vielen Leuten bei MS wohl um Halbaffen handeln muss. Gebt dem Kunden was er will und hört auf Vorschriften zu machen. Ich möchte mal die Leute sehen wenn Autohersteller durchsetzen würden dass man nur noch durch den Kofferraum einsteigen kann und sich dann auf den Fahrersitz kämpfen muss. Da würde auch niemand mehr Autos kaufen, also lässt die Autoindustrie das sein. Wiso nicht eine kleine Option einbauen....Start auf Desktop oder Start auf Kachelbildschirm. Das hätte hunderttausende von neuen Lizenzen generiert, sinnlose Diskussionen verhindert aber nein....mal eben mit dem Kopf durch die Wand. Selber schuld wenn W8 floppt, und dass sage ich als Fan von Microsoft Produkten.
 
@Tomato_DeluXe: Vielleicht kommt der Start in den Desktop ja mit einer der nächsten Versionen. Ich glaube nicht, dass MS da wirklich massiv etwas dagegen hat. Es geht aber um die Einführung neuer Bedienkonzepte und das, was die meisten sich wünschen, ist absoluter Stillstand. Ich persönlich hab da lieber mal einen großen Knall, als dass sich gar nichts bewegt.
 
@Tomato_DeluXe: Zumal diese Forderung schon massiv in der Betaphase gestellt wurde. Die Antwort von MS darauf: Die Möglichkeit, Metro per Registry-Hack einfach zu entfernen, wurde ausgebaut. An Arroganz und Dummdreistigkeit gegenüber den Anwendern ist das kaum noch zu überbieten.
 
@chronos42: und selbst wenn, wäre das absolut keine lösung.
 
Man ändert Sachen, die keinen stören, und wenn man dann sagt, dass man das gern wieder so hätte wie früher, sagt man nein. Warum macht man es nicht so, wie der Kunde es gerne hätte, denn dadurch entsteht Kundenzufriedenheit, positive Mundpropaganda und evtl. sogar bessere Umsatzzahlen? Dazu braucht man keinen Analysten oder irgendwelches Trara, man kann die Leute doch einfach direkt fragen in dem man z.b. ein Umfrageprogramm in W8 integriert (das man mit einem Mausklick dauerhaft deinstallieren kann).
 
MS hat meiner Meinung nach einen großen Fehler gemacht: Sie hätten Win 8 einfach mehr einstellbar machen sollen. Nach dem Motto: "Wer die Metrooberfläche will ... bitte anhäkeln, wer den Startknopf will ....bitte anhäkeln, wer die Charms möchte....bitte anhäkeln, wer .........."usw. Gerade bei Features, die sich besser auf einem Touchscreen nutzen lassen, wäre eine Auswahlmöglichkeit nicht schlecht gewesen. Vielleicht kommt es ja mit Win9. (Solange tut es Win7 auf jeden Fall noch) Edit: Achja und das Entfernen des Mediacenters war ebenfalls ziemlich daneben.
 
Das Argument mit dem Startknopf verstehe ich nicht, hier ändert sich nichts an der Bedienung, nur der Button ist nicht immer zu sehen.. Direkt auf den Desktop booten hingegen hätte ich auch gerne ohne Zusatztools.. Finde es aber interessant, wie immer wieder auf solchen Details herumgeritten wird und das ganze OS als Schrott bezeichnet wird, obwohl doch so viele sinnvolle Verbesserungen enthalten sind..
 
Oh weia, am besten lässt man für alle Leute 100 Jahre den Startbutton und ändert am Design des BS überhaupt nichts und selbst dann werden sich die Leute noch beschweren.
 
MS will wohl mit Gewalt dieses Touch durchsetzen damit die User wohl auch zu Windows Phone dann wechseln.......Naja auch wenn MS die User einfach ignoriert, ihre PC Partner werden sie hoffentlich bald merken das man nicht alles machen kann mit den Leuten und wenn nicht dann merken sie es wenn ihr quasi Monopolanteil bei PC sinkt und mehr und mehr User mal Mac und Linux probieren. Verstehe sowieso nicht warum der Desktop mit mal so schlecht sein soll das man ihn derart versteckt....mir wird über wenn ich auf nem 24 Zoll Display mit meinen Finger anfange zu wische da habe ich mit Maus wesentlich weniger Wege zu machen. Touch funktioniert sicher auf kleinen Displays und hat da Vorteile aber auf nem richtigen PC wo man dran arbeitet Grafik usw. da will ich nicht hin und her wechseln allein schon weil ich nicht nur 50cm vor nem 24er Zöller sitze.
 
Das mit dem Start-Button ist eine vollkommene Katastrophe. Der Analyst hat vollkommen recht. Woher soll MS auch wissen was die User wollen oder wie die User Windows bedienen? Gehe auch davon aus, dass es nicht vor Auslieferung getestet wurde. Sonst wäre klar, dass die Mehrzahl aller User Windows den ganzen Tag nur immer wieder startet und herunterfährt bzw. unentwegt Programme startet. Genauso sind die Ribbons vollkommener Unsinn weil auch seit 7 Jahren neu... Also MS, zurück zu Windows 3.11 oder auch Word 5.5 und alle Analysten sind wieder zufrieden... ;-)
 
Nur weil er ein Analyst ist bedeutet es nicht das er Recht hat. Meiner Meinung nach passt das so wie es jetzt ist schon recht gut. Selbst wenn Win8 der Burner geworden wäre würde nicht jeder von 7 wechseln weil sich eben viele nicht jedes Jahr ein neues Windows kaufen.
 
Ich weiß nich was ihr alle habt Installiert euch doch einfach Classic Shell oder ähnliches und dann habt ihr einen total authentischen Startbutton, was is daran so schwer?! Ich seh bei meinem Windows 8 so gut wie nie den nutzlosen Metro Startbildschirm ;)
 
@EminemXXL: Super, wenn man sich bei einem Betriebssystem erst mal Tools installieren muss, um grundlegendste Dinge tun zu können. Typen wie du werden es nie begreifen. Du solltest bei Microsoft arbeiten.
 
@Karmageddon: Warum was installieren ? Win8 lässt sich bestens bedienen und den Startknopf vermisse ich zumindest absolut nicht. Typen wie du werden es eben nie begreifen das man ab und zu neues lernen muss.
 
MS ist ein Wirtschaftsunternehmen und will/muss Umsatz machen. Daher kommt auch jedes Jahr neue Software von MS. Windows ist nun mal kein Verbrauchsartikel wie Klopapier das sich von selbst verkauft. Also muss man den IT Besitzern nur einreden das Win8 viel besser schneller und einfacher ist als alles was vorher da war. Für Wen Windows 8 gemacht ist kann man doch ganz einfach an dem MS Marketing zu Win8 erkennen. Im Werbespot zu Win8 wird gezeigt wie einfach und schnell man Fotos, Videos, Music Skypen und sonstigen Fun Life Style mit Win 8 benutzen kann. Da ich aber meinen PC hauptsächlich für andere Dinge, nämlich "effektives Arbeiten", nutze kann Windows 8 also für mich nicht das richtige sein. Für mich hat Win8 kein Mehrwert gegenüber Win7, eher einen Minderwert !!!! Naja egal Hauptsache man kann sagen man hätte das neuste. Alle 5 Jahre eine neue Software heraus zubringen reicht den MS Aktionären eben nicht, die schreien nur nach Umsatz und Rendite. Also kaufen kaufen kaufen... Die IT Welt ist schon Dum*
 
Hallo, ich gehöre zu einem älteren Semester und habe mich mit viel Mühe, Nachlesen und fremder in der IT-Welt zurechtgefunden. An einen neuen Computer traue ich mich erst ran, wenn ich mir Lektüre über Win 8 besorgt habe, um überhaupt damit klar zu kommen. Schade, das so wenig Rücksicht auf weniger versierte Verbraucher genommen wird.
 
@storm62: Win8 kann man einem Neuling leider nicht empfehlen. Viel zu verstrickt und undurchsichtig in der Bedienung.
 
@storm62: Das ist absolut falsch und nur das Ergebnis dieses unseeligen W8/ Startknopf-Bashings. W8 funktioniert einfacher, als es die meisten hier anscheinend zu begreifen in der Lage sind. Du musst einfach dem System nur sagen, was du möchtest: Einfach bei Anzeige des Startschirms (bzw. nach Drücken der Windows-Taste) die gewünschte Funktion in die Taste hauen und zack, macht die W8 wie von Zauberhand den richtigen Vorschlag. Das gilt sogar für Systemeinstellungen ;)
 
Oh Mann... das gleiche habe ich schon vor einem halben Jahr gesagt. Für diese banalen Erkenntnisse braucht es keine Experten, sondern nur gesunden Menschenverstand. Aber der ist bei Microsoft zur Zeit Mangelware.
 
Ich arbeite jetzt seit geraumer Zeit mit W8 und meine Produktivität hat sich spürbar gesteigert. Die Bedienung ist gradliniger, schneller und logischer. Gerade die Entwirrung des Startmenues und er Wegfall dieser (überladenen) Instanz macht für jemanden wie mich, der mit mehreren Anwendungen und Dateien parallel arbeitet, das Leben um Welten angenehmer. Das die Maus dabei an Bedeutung verliert, ist eigentlich ein Indiz für die Vereinfachung der Steuerung.
 
was quäken die alle immer mit dem startbutton rum? Der is doch wie immer links unten hab Startscreen immer so aufgerufen... war meine MSDNAA version verbuggt?
 
@Aerith: es geht eben NICHT nur um den Startbutton, sondern um die Taskleiste. Wo Du diese siehst, wenn Metro im Vordergrund ist, musst Du mir verraten.
 
@Bengurion: Was zum Geier soll ich in Metro rumgurken wenn ich annem Desktop mit Maus und Tastatur sitze?! Da nutzt man natürlich die Desktop-Variante der Anwendungen.
 
Microsoft hat einfach eine zu harte Monopolstellung, Jahre sind vergangen und es gibt immer noch keine Alternativen oder gar Konkurrenten. Mitlerweile sollte der Markt eigentlich mehr bieten und es sollte vor allem auch mehr spezialisierungen auf gewisse Anwendungsbereiche geben.
 
Ich habe keine Touchbildschirme, darum ist Win8 so wie es ist, nicht für Desktops und Laptops die beste Wahl. MS hätte es dem Anwender überlassen sollen und das per Häckchen setzten den Leuten auswählen lassen was sie brauchen oder nicht. Dann noch Aero wieder rein, dann würde ich vieleicht meine 2 Rechner von Win7 nach Win8 aktualisieren. Metro für Touchgeräte voll okee! Hat MS vom Vista Desaster nichts hinzugelernt? Wenn Win9 auch so werden soll, dann werde ich wohl überlegen, die Windowsplattform zu verlassen.
 
Bei dem Update "Windows Blue" finden die Kritiken und Wünsche der Nutzer weitgehend Berücksichtigung. Wenn das große Update im zweiten Halbjahr erscheint, werden die meisten User von Windows 8 regelrecht begeistert sein. Der Verkauf des BS wird eine erhebliche Steigerung erfahren. Und noch einmal. Es wird in absehbarer Zeit kein Windows 9 geben. Windows 8 ist das vorläufig letzte BS, das ständig vervollkommnet wird. Damit will man allen Nutzern entgegenkommen und die häufige unrentable, zeit- und kostenaufwendige Umstellung ersparen.
 
@manja: Ich kann nur hoffen, daß Du richtig liegst. Eigentlich wäre es einfach... Die Mehrzahl der Leute behält zwar bei, was sie einmal gekauft haben, aber Neukäufe scheitern im Moment anscheinend doch an der notwendigen Umstellungsfreudigkeit.
 
Microsoft baut einen Start Button ein und lässt direkt auf dem Desktop starten...das nennt sich dann Windows 9...ne aber mal ehrlich ... ich mag mein Windows 8 aber ich muss auch sagen das ich mich die meiste Zeit auf dem "Alten" Desktop befinde alleine schon wegen Steam und Origin ...und den Start Button vermisse ich nur manchmal ...habe ihn nicht wirklich oft genutzt ( auf die meisten Funktionen hat man Zugriff über angelegte Kacheln und man wird eh meistens automatisch auf dem alten Desktop umgeleitet)...ich muss meine Metro Oberfläche auch noch mal Ordentlich einrichten und wünsche mir dort noch ein wenig mehr Platz oben und unten für die Kacheln...Oder das man die starren Kacheln die keinerlei Informationen Anzeigen noch kleiner machen kann so nehmen die soviel Platz weg wie Riesensymbole auf dem Desktop...
 
Ich finde einem Touch-System den Startknopf zu klauen und Anwendungen im Vollbild laufen zu lassen eine sehr gute Idee. - ABER einem System für Desktop-Rechner, wo man die praktische Maus und Tastatur noch mindestens Jahrzehnte weiter benutzen wird, diese praktischen Dinge zu streichen, ist ein Fehler. Für Touch hat man das Rad weiterentwickelt. Aber leider mit Kompromissen für Maus/Tastatur, was in meinen Augen ein NO-GO ist. Als ob Maus/Tastatur eine Antiquität wäre. - In 10 Jahren, mit Leap-Motion (falls das überhaupt ohne Decke funktioniert...), und anderen Eingabemethoden, da wird vielleicht Win8 langsam Sinn machen. Heute für Desktop oder noch Laptop jedenfalls nicht.
 
Bill Gates hatte vor langer Zeit einmal geäußert, dass, nach seiner Vorstellung, Dinge wie Auto, Waschmaschinen, Kühlschränke und vieles mehr mit Microsoft Windows gesteuert werden. Genauso ist der Wandel von Windows zu sehen und damit auch der Einzug der Kacheln. Genau das gleichen hatte wir schon mit dem Office. Ich kenne noch die ersten Gehversuche von Office unter Windows 2.x. Auch das Geschreie als Windows 95a als Schrott bezeichnet wurde sowie später Windows 98se als das Ultimative gesehen wurde, doch später wurde es das XP (ab Servicepack 1 bzw. 2). Auch die Flop-Varianten Windows Me und Vista wurden genutzt. Oder wie lange haben Firmen an Windows NT 4 gehangen bevor sie auf 2000 gewechselt haben. Anschließend wurde Microsoft berühmt durch ihre positive negativ Werbung für Windows XP (Ein Meilenstein in Sachen Marketing), welches später sehr viele Liebten. Windows 7 hatte es auch wieder sehr schwer in diese Fußstapfen zu treten. Heute will es auch kaum einer missen, doch genauso ist es mit Windows 8. In die Geschichte wird es auch eingehen und man wird dann von Strategiefehler sprechen, aber das hat man bei Office 2007 auch schon gesagt sowie im Wechsel zwischen 4.x zu der 95 Version.
 
Als mit Windows 95 der Wechsel auf den Start Button gemacht wurde, gab es einen Regelrechten Run auf das Betriebssystem .... 45 Millionen Einheiten in drei Tagen, glaub ich, waren es. Da war jeder am Jubeln und es wurde ein Hype gemacht. Bei Windows 8 Wurde eine erneute Umstellung gemacht. Jetzt Jubelt niemand, alle sind nur am meckern.
Mich stört das nicht, bei funktioniert Windows 8 seit dem 8. Dezember 2012, ich komme soweit damit klar. Wobei ich gestehen muß, das ich an einige Abkürzungen, nach drei Monaten Nutzung, immer noch nicht verinnerlicht habe. Ich nehme aus Gewohnheit immer noch den "alten" Weg, anstatt die komfortable Abkürzung in dem Ribbon.
 
So wie es aussieht will MS auf allen Geräten, Smartphone, Tablet, Notebook und PC das gleiche Betriebsystem durchsetzen, egal ob es auf dem einen Gerät auch Nachteile in der Bedienung bringt. Irgendwann werden alle MS Nutzer von einem MS Store abhängig sein. Ich jedenfalls werde bei Win7 bleiben und zwar solange Win7 noch von MS support erhält. Sollte MS bis dahin nicht wieder zu einer Benutzerfreundlichen PC Nutzung des BS zurückkehren, kann ich nur hoffen das es dann eine bessere Alternative als Linux gibt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles