Tomb Raider: Patch beseitigt GeForce-Probleme

Schneller als erwartet (bzw. befürchtet) haben Chiphersteller Nvidia und Entwickler Crystal Dynamics auf die Grafikprobleme bei der (PC-)Neuauflage von Tomb Raider reagiert. Seit kurzem wird über Steam ein Update verteilt, das die Fehler beseitigt. mehr... Square Enix, Tomb Raider, Lara Croft Square Enix, Tomb Raider, Lara Croft Square Enix

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich dachte, dass nVidia Anpassungen an Ihren Treibern vornehmen müsste. Ist jetzt doch das Spiel schuld?
 
@Blackspeed: Beim Programmieren gibt es ja immer mehr als nur eine Möglichkeit. Ob du nun den Treiber umschreibst oder das Programm, hauptsache das Ergebnis ist OK.
 
@Blackspeed: Genau umgekehrt. Nvidia hat gesagt, dass sich die Probleme nicht rein über Treiber-Updates lösen lassen und das Spiel selbst ein Update benötigt. Im Detail: TressFX wird mittels DirectCompute auf der GPU berechnet. Das hat mit Nvidia's Cuda nicht korrekt zusammengearbeitet und soll mit dem aktuellen Patch wesentlich besser funktionieren.
 
@Bitfreezer: DirectCompute ist doch eine Schnittstelle von Microsoft, oder? Kann man also sagen, dass TressFX nicht funktionierte, weil Nvidia unbedingt sein eigenes Süppchen kochen wollte?
 
@Blackspeed: Hat man die richtigen API-Aufrufe die das falsche
Ergebnis liefern: > Treiber/Karte defekt oder werden die falschen
API-Aufrufe verwendet wurden: > Spielcode ist defekt. - Aber so wie es Nvidia schildert muss man anscheint für jedes Spiel eine neue Grafikkarte kaufen, die Schnittstellensammlung DirectX ist wohl überbewertet.
 
@RobCole: was kann nvidia dafür, dass sich Spielehersteller den einfachsten und schnellsten Weg suchen Sachen darzustellen? Das resultiert oft zwangsläufig in Code, der nicht "universell" einsatzfähig ist und deswegen u.U. auf der ein oder anderen Grafikkarte nicht funktioniert. Daher muss man optimieren - ob nun von nvidia oder ati. Nicht nur Grafikkartenhersteller soll(t)en sich an DirectX-Schnittstellensammlung(en) halten, sondern eben auch die Spiele-Entwickler. Und die tun das aus dem ein oder anderen Grund halt nicht. EDIT:@DirectCompute: evtl. hat nvidia es nicht ganz so umgesetzt wie von Microsoft geplant - aber scheinbar (nach Optimierung) geht es ja doch :>, oder?
 
@divStar: Na ja, das Spiel lief auf einigen Nvidiakarten ohne Probleme, daher verstehe ich deinen Angriff nicht. Nach deiner Aussage müsste es alle Karten betroffen haben, was nicht der Fall ist.
 
Bei AMD hätte das 3 Monate gedauert...
 
@Joebot: Naja bei Nvidia würde es erst kein Patch geben betreffe es AMD GPUs
 
@Menschenhasser: Warum sollte nVidia auch das Spiel patchen, wennes anderesrum wäre? Ist doch schließlich ein Spiel von Crystal Dynamics, oder nicht? Oder wolltest du Joebot einfach im Müllschreiben überbieten?
 
@klein-m: Letzteres!
 
@klein-m: Ich habe ne AMD-Karte und die Treiber sind schlecht. Bei Rage hat es damals 4 Monate gedauert bis es spielbar war. Ich hatte immer nVidia-Karten und habe mich 1x für AMD entschieden - nie wieder. Die Karten sind gut und schnell, aber bei so schlechten Treibersupport - nein danke!
 
@Joebot: Bei Valve wirds halt schneller geloest :)
 
das spiel ist ber nicht an steam gebunden direkt scheinbar.. genauso zu kaufen via origin!
 
@scary674: Hab mir von Skidrow sagen lassen, dass es nicht mal indirect an steam gebunden ist:)
 
Schade, dass AMD TressFX überhaupt für Nvidia Verfügbar gemacht hat.. ich denk da nur an PhysX.
 
@apoplexis:
Immer das Fanboy gehate... nervt übelst!
 
Indirect haben die das, Nvidia kümmert es ein scheis was OpenCL und Directcompute angeht um Ihr Cuda anzutreiben, deshalb sind alte Radeon der 5K Serie sogar den neusten Nvidiaflagschiffen überlegen. Ich erhoff mir das Nvidia jetzt mal da nachbessert und auf Cuda mehr oder weniger scheißt, ansonsten kommt nächstesmal was von den Roten in den PC
 
@elpsychodiablo: auf deutsch bitte, den cuda unterstützt komplett opencl.
 
@hellboy666: Ja aber die opencl & Directcompute Leistung sind geringer als bei 3 Jahre alten ATI Karten, ein hoch auf Cuda
 
Falls es jemanden hier interessiert: Der Patch bringt gar nichts. Mit i7 und GTX660ti hängt sich das Spiel nach 5 bis 10 Minuten auf, sobald man irgendeine Einstellung auf "Ultra" setzt... *grummel*
 
@touga: Dem kann ich mich nur teilweise anschließen. Ich konnte vorher nicht in die erste geheime Höhle rein, da ist das Spiel sofort abgestürzt. Jetzt geht es nach dem Patch. Allerdings haben die nicht alles behoben, ab und zu habe ich noch ein kleines Standbild, vor allem beim Reingehen und Rausgehen aus Höhlen. Außerdem habe ich beim Lager, dort wo man den Sender aus der Tasche gestohlen von einem Wolf holen soll, während der Geschichtserzählung Probleme mit der Selfshadowing von Lara (ziemlich störendes Flackern des Schattens) bemerkt. Ansonsten läuft das Spiel 1A. Hardware: i7 3960x + GF680(4GB Version).
 
@NewsLeser: Die Abstürze bzw. die Orte kann ich gar nicht so klar benennen. Bei mir stürzt das Spiel völlig zufällig an ganz unterschiedlichen Orten ab. Manchmal gehen sie, manchmal nicht..
 
@touga: Kann ich bestätigen. Hat nicht viel gebracht. Jetzt läuft es hald 5 statt 2 Minuten bis es abstürzt... (Und meine Maschine ist ansonsten "rock solid")
 
Patch hat gefruchtet, hier und da (z.b. am Startmenü) noch kleines Flackern, ansonsten auf "höchste" absolut spielbar! Denke, dass Nvidia jetzt demnächst noch einen Treiber zur vervollständigung nachreichen wird.
 
@aedmin: http://www.nvidia.de/object/win8-win7-winvista-64bit-314.21-beta-driver-de.html und da ist der neue treiber von nvidia!
 
Wunderbar! Endlich werden Probleme mit Nvidia Karten behoben (die ich nicht hatte) dafür funktioniert seitdem der Multiplayer nicht mehr.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Videos zum Thema

  • Neueste
  • Beliebte
  • Empfehlung