Cyberwar: China für Kooperation statt Aufrüstung

Der chinesische Außenminister Yang Jiechi hat erneut Vorwürfe zurückgewiesen, sein Land wäre in Angriffe auf fremde IT-Infrastrukturen verwickelt und forderte eine verstärke Zusammenarbeit im Sicherheits-Bereich. mehr... Microsoft, Tastatur, Keyboard, Microsoft Comfort Curve Keyboard 3000 Bildquelle: Microsoft Microsoft, Tastatur, Keyboard, Microsoft Comfort Curve Keyboard 3000 Microsoft, Tastatur, Keyboard, Microsoft Comfort Curve Keyboard 3000 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich glaub den Chinesen nix!
 
@doubledown: Ich glaube niemandem mehr!
 
@doubledown: Auch wenn ich die Cyber-Angriffe und Plagiate verurteile, sind mir die Chinesen durchaus syphatisch.
 
@erpp UND doubledown : DIE CHINESEN ? Welche? Die arme Landbevölkerung? Die etwas besser gestellten Städter? Das Militär? Die Regierenden / Herrschenden? Die verschiedenen Völker im Mehrvölkerstaat China? Die verschiedenen Glaubensrichtungen? Die Oppositionellen? Welche Chinesen?
 
@Kiebitz: Das chinesische Volk. Ich habe zumindest mit den hierzulande lebenden Chinesen nur gute Erfahrung gemacht: sie sind höflich, fleißig, haben Respekt vor älteren Menschen und vor eigenen Traditionen. Mir ist klar, dass es auch Ausnahmen gibt, aber das Gesamtbild von Chinesen ist bei mir positiv. Aber es gibt auch viele andere Aspekte, die dazu beitragen, dass ich dieses östlich gelegen Land bewundere.
 
@erpp: Ich habe nur darauf hingewiesen das der Begriff "die Chinesen" einfach nicht richtig sondern viel zu verallgemeinernd ist. Denn dann würdest Du ja auch "die" chinesischen Politiker bewundern und das in sehr weiten Teile totalitäre System? Und mit meinem o.a. Kommentar habe ich ja "die" Chinesen nicht schlecht gemacht sondern genau darauf hingewiesen wie Du schriebst "...Mir ist klar, dass es auch Ausnahmen gibt...".
 
Nur das Militär Ressource dafür... ja klar da macht man sich Bot-Farmen mit PCs bis in den 8-stelligen Bereich, da braucht man nur ein paar gute Leute die zusammen was drehen wollen.
 
Der Minister:"...Wir sind dagegen, dass der Cyberspace zum neuen Schlachtfeld erklärt und das Internet als neues Werkzeug missbraucht wird, um sich in die inneren Angelegenheiten anderer Länder einzumischen." Na klar ist er dagegen dass der Cyberspace als "... neues Werkzeug missbraucht wird, um sich in die inneren Angelegenheiten anderer Länder einzumischen." ! Da könnte ja jemand sonst oppositionelle Gruppen unterstützen oder Informationen an die Bevölkerung herantragen die den Regierenden mißfallen!
 
@Kiebitz: Und? Ist das in anderen Ländern anders ? Ich denk da nur an Wikileaks...
 
@skyjagger: Ich habe nichts davon geschrieben das es in anderen Ländern nicht teils anders ist. Ich habe nur zu der News und der darin enthaltenen Aussage des chinesische Außenminister Yang Jiechi etwas geschrieben, mich also am Thema orientiert und nicht über die Schlechtigkeit der Welt im Allgemeinen und mancher Staaten insbesondere. Du "... Ich denk da nur an Wikileaks...", da haste auch Recht aber da besonders würde in China wohl keiner diskutieren und lange untersuchen: Der Manning wäre schon im Gefängnis oder Lager oder sonstwo oder mit vollzogener Todesstrafe verschwunden.
 
Nur weil man vermehrt die Chinesen medienwirksam als böse Hacker darstellt wird dies damit lange nicht Realität. Von unbedeutenden Angriffen abgesehen gibt es sicher ein paar nette Perlen, die dennoch nur "Nett" sind. Informiert man sich etwas mehr zu diesem recht umfassenden Thema merkt man schnell, woher die Angriffe gegen wirklich relevante Ziele kommen. Edith meint: Sack Reis umgefallen! Chinesische Hacker stehen im Verdacht!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen