Samsung-Manager: Windows 8 wie ein neues Vista

Ein ranghoher Manager des koreanischen Elektronikherstellers Samsung hat sich skeptisch zu Windows 8 geäußert und durchblicken lassen, dass das Betriebssystem bisher nicht den erhofften Nachfrageschub bei neuen Computern gebracht hat. mehr... Samsung Electronics, Dong-Soo Jun, Jun Dong-Soo Samsung Electronics, Dong-Soo Jun, Jun Dong-Soo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warum in aller Welt haben die in der Prof. Version keinen normalen Desktop gemacht ? Das ist das größte Manko
 
@lox33: das habe ich mich auch gefragt! Tja, ich werde in dem Fall noch lange bei den Vorgängern Win 7 und XP bleiben!
 
@lox33: Und wenn das Blue raus kommt, welche das eigentliche Win8 hätte sein sollen, werden all in der Gegend herum laufen und schreien, warum nicht gleich so! Somit wird die seit 20 Jahren bestehende Windowsversionsregel wieder einmal bestätigt.
 
@Gorxx: Die seit 20 Jahren bestehende Versionsregel die sagt, das nur jede 2. Windows Version gut ist? Das liegt aber nur daran dass man absichtlich Versionen aus dieser "Übersicht" rausgelassen hat, sonst wäre die schöne Regel ja nicht mehr gültig
 
@botl1k3: na dann nennt man es eben Sinuskurvenschwingung was Microsoft da veranstaltet. Egal wie, das da ein recht regelmäßiges auf und ab passiert ist, ist nunmal Fakt.
 
@DerTigga: Ich weiss ja nicht was du unter einem Sinus verstehst aber hier kannst du mal nachschauen was es wirklich sein soll. http://de.wikipedia.org/wiki/Sinus_und_Kosinus
 
@starchildx: wieso sollte ich das nachschauen ? Es ging um ein mehr oder weniger gleichmäßig sanftes auf und ab, das zwischen minus und plus Bereich pendelt. Wenn dir meine Metapher Sinuskurve dafür nicht passt, schlag halt was besseres vor ! Aber bitte nichts mit 90 Grad Knicken bzw. Ecken drin, das würde nicht passen finde ich.
 
@botl1k3: Ich hab das gefühl das die 2. Windows Version Regel nun gebrochen wird mit Windwos 8, Blue und Windows 9
 
@Gorxx: Die Versions Regel war noch nie gültig. Denn Windows 2000 war gut. Windows Vista war auch gut. Schon ist die Regel Kaputt. Windows 8 ist auch gut, ja sogar besser als Windows 7 was Performance angeht. Die DAUs haben nur Angst sich von ihrem ohnehin nutzlosen Startmenü zu verabschieden, was total kindisch und unlogisch ist. Und nur deswegen das ganze System verurteilen, so beknackt.
 
@nodq: 2000 war eigentlich eine Server Version das Consumer pendant war WinME und das war mal richtiger Crap. Und dass Vista toll gewesen sein soll, darüber kann vorzüglich streiten. Apropos ich mag meine Kacheln. Und nebenbei, ich habe einen Behauptung aufgestellt, dass das dann zu win blue alle sagen werden.
 
@Gorxx: "2000 war eigentlich eine Server Version das Consumer pendant war WinME..." 2000 eine Server Version? 2000 war der Nachfolger von NT4, also wenn dann Workstation. Wenn dann sind 2000 und ME wohl eher mit Pro und Home vergleichbar.
 
@OPKosh: Nicht ganz. Es gab eine Workstationversion und etliche Serverversionen. 2000 war NT Kernel, ME war noch 9x Kernel bzw. MS_DOS Basis, XP benutzt in jeder Version den gleichen Kernel.
 
@nodq: Missen möchte ich das Startmenü auch nicht. Und den Metro Kram finde ich für einen Desktop PC ohne Touchscreen unsinnig. Aber dennoch finde ich Windows 8 besser als Windows 7. Alleine schon aus den von dir gennanten Performance Gründen. Das Startmenü habe ich mir mit Classic Shell wiedergeholt. Sonst installiert man sich doch auch jeden Sch***s. Warum geht das beim Startmenü nicht? Mein Rechner sieht mit Windows 8 nun genauso aus wie mit Windows 7 (Bis auf den Aereo Kram, aber den vermisse ich nicht). Nur schneller und stabiler! Den Weg, den MS mit der Vereinheitlichung von Desktop- und mobilen OS beschritten hat, ist zumindest aus meiner Entwicklersicht, absolut richtig.
 
@lox33: Den Desktop gibt's in Windows 8 doch immernoch. Es fehlt nur der Startbutton. Gewöhnt euch an die neue Nutzerführung, oder installiert euch ein Tool, das den Startknopf zurückbringt. So schwer ist das doch nicht.
 
@Screeny: Wenn ich einen Computer kaufe, mach ich das um damit arbeiten zu können, und nicht um mir erst mal das verpfuschte OS zurecht basteln zu müssen. Wenn Microsoft weiter an diesem Weg fest hält, wird zukünftig halt ein Rechner mit einem Apfel drauf gekauft. Die sind zwar auch alles andere als perfekt, aber im Vergleich noch das kleinere Übel.
 
@eppic: ich sehe das eigentlich auch so, habe mir jetzt erst mal ein Ubuntu Notebook auf system76.com gekauft. Das System gefällt mir wirklich gut und ich kann ganz gemütlich von Windows 7 auf Ubuntu migrieren. Je nachdem wie Windows 9 wird, kann ich mich dann frei entscheiden, was mir besser gefällt.
 
@gstrahl: Eine ausgereifte Linux Distribution ist genauso gut. Leider bin ich aber auf Audio-Software angewiesen, welche nur unter Windows oder OSX läuft.
Ich glaube aber, dass, besonders wenn Microsoft den Desktop Markt weiter vernachlässigen sollte, Linux immer mehr zu einer Gefahr für Microsoft wird. Erst recht nach dem mit Steam immer mehr Spiele für Linux auf den Markt kommen.
 
@eppic: wollte dir nur ein Tipp geben, wenn du bei einem Umstieg auf OS X nicht so viel Geld ausgeben willst. Ein Mac mit OS X ist aber wohl genauso gut wie ein Ubuntu. Mal sehen wie Windows 9 wird, je nachdem werden wir und einige andere dann wohl unser System wechseln.
 
@eppic: Steam auf Linux is auch nur ein Beta test weil ihre Konsole darauf laeuft. Aber mit Linuxern kann mans ja machen
 
@gstrahl: Du sagtest: "Ein Mac mit OS X ist aber wohl genauso gut wie ein Ubuntu." Dem kann ich aus folgendem Grund nicht zustimmen: Bei Mac OS X hast du Office von Microsoft zur Verfügung, bei Ubuntu nicht - deine Aussage trifft nur in dem Fall zu, wenn du nicht produktiv tätig bist.
 
@mangosun: Also kann man mit Libre Office nicht produktiv sein? Nur weil ich kein Battlefield starten möchte, heißt es ja nicht das ich nicht unter Ubuntu/OS X genauso produktiv bin, wie unter Windows. Im übrigen kann man MS Office unter Wine ohne Probleme starten. Ich nutze zwar sowohl auf Windows/OS X/Linux Libre Office, aber wer meint es umbedingt zu benötigen, kann unter allen dreien auch MS Office nutzen.
 
@gstrahl: Das ist jetzt nicht Dein Ernst oder? Hast Du schon mal versucht eine 150 Seiten Lange Arbeit mit Grafiken, mit Diagrammen, mit Fußnoten, mit Literaturverzeichnis, mit Tabellen, und das alles im Team mit Kommentarfunktionen und gegenseitigem Austausch versucht und dann noch versucht, dass es alles gut und professionell ausschaut und dann nachdem der Text stand in der Gruppe dazu mehrere Präsentationen dazu gemacht und die Datenauswertung mit SQL-Abfragen in Access gemacht und die dann rüber in Excel und grafisch aufbereitet und dann in das Word dokument eingefügt? wenn ja, ich habe das auf vielen Office Produkten versucht, und ich kann dir 100% sagen, dass da das Produkt MICROSOFT für OFFICE die BESTE Wahl ist!!!

Wie nutzt du MX Office unter Linux?
 
@mangosun: Mein längstes Dokument hatte bisher 500 Seiten und ja das hatte natürlich Grafiken, Abbildungsverzeichnis und eine Quellenangabe. Kommentarfunktionen zum Austausch im Team gibt es natürlich auch in Libre Office, als ob das eine geheime Technologie wäre so ein Office Programm ^^ .... Ab einer gewissen Größe lohnt sich natürlich ein Tex-Programm immer mehr. Und daher kann ich dir sagen, dass MS Office zu 100% nicht die beste Wahl ist ... wenn du es unter OS X oder Ubuntu aber verwenden möchtest, es läuft mit Wine tadellos.
 
@gstrahl: Danke für den Tipp mit Wine - das werde ich testen und schauen, ob es stabil läuft. Dass MS Office die bessere Wahl ist, wenn man das komplette Paket mit allen in sich greifenden funktionen verwendet - da bin ich mir sicher. Dennoch finde ich die Arbeit von LiebreOffice als Fortführung von OpenOffice löblich.
Willst du jetzt auf TeX-Programme wie LaTeX anspielen? Bitte. Auch damit habe ich Erfahrung und bereits 3 Arbeiten damit verfasst. Du meinst, dass TeX-Programme besser sind, wie MS Office für größere Dokumente? Naja, würde das so nicht komplett unterschreiben. TeX ist sicherlich für große Dokumente stabil, zumal man Kapitel auslagern kann und erst beim letzten Kompilieren hinzufügen kann - klar. Jedoch setzt gerade TeX Programmierkenntnisse voraus, wenn es z.B. um die Seitenleisten oder Kopfzeilen geht (wenn man nicht KomaSkripte verwenden möchte). Außerdem ist die Rechtschreib- und Grammatikkorrektur leider viel schlechter als unter MS Office. Zur Teamarbeit musst Du dir bei TeX-Systemen außerdem erst extrem aufwendig einen Server hochziehen, damit man gleichzeitig an einem Dokument, z.B. Buch, arbeiten kann. Fazit: Ich würde es erst mal mit Microsoft Office versuchen - und nur wenn es dann ab 500 Seiten instabil wird oder du viele mathematische Formel drin hast, auf TeX umsteigen.
 
@mangosun: Bitte keine Ursache, du kannst unter allen drei nehmen was dir besser gefällt. Darauf wollte ich hinaus. Mein 500 Seiten Dokument habe ich in Libre Office erstellt.
 
@eppic: Windows 8 erfordert ein wenig Umgewöhnung. Die IT-Welt ist eine sehr schnellebige, man sollte sich nicht wundern, wenn nach Jahren mit Gewohnheiten gebrochen wird und sich mal gewisse Dinge ändern. Und wir reden hier nur von Kleinigkeiten. Wer sich selbst daran nicht gewöhnen kann, sollte am Besten gar keine PCs mehr verwenden.
 
@Screeny: Dieses "Schnelllebigkeits"-Palaver geht mir dermaßen aufn Sack. Dass die IT schnelllebig ist, weiß hier jeder. Auch dass man Veränderungen mitmachen muss. Und die meisten hier werden sie auch mitmachen. Im Gegensatz zu dir erwarten sich die meisten hier von Veränderungen aber Verbesserungen. Windows 8 ist auf Desktop-PCs eine unglaubliche Verschlimmbesserung. Dir dagegen scheint es egal zu sein, in welche Richtung (besser, schlechter) die Veränderungen geht. Wahrscheinlich findest du auch einen Stein im Schuh super. Aber nur wenn er bisher nicht da war und damit eine Veränderung darstellt. Veränderungen muss man mitmachen, auch wenn es weh tut!
 
@Screeny: ....was für eine Verbesserung ist es, wenn der Nutzer Winkelzüge durchführen muß, um bewähre Funktionen wiederzuerlangen?
 
@Screeny: DIE große Neuerung von W8 ist die neue Benutzerführung. Es scheint sich nicht besonders gut durchzusetzen, denn bei den Nutzungsstatistiken liegt es eher noch schlechter als Vista zum Start. Und wenn von den Usern noch 30-50% irgendwelche Tools Nutzen um nicht mit der neuen Oberfläche in Berührung zu kommen, dann ist etwas Grundsätzliches falsch an MS Zukunftsstrategie für die Usability - dann kann mir einer erzählen was er will.
 
Ich begreife nicht warum MS nicht, wie unter Linux-Distributionen schon seit Jahren üblich, einfach mehrere Oberflächen für das gleiche Grundsystem anbietet. Das ist in meinen Augen der einzige Fehler den MS mit Windows 8 tatsächlich gemacht hat. Sie haben es versäumt den Nutzer zu fragen welche Oberfläche er haben will. Das bei neuen Funktionen Bugs auftreten ... die Software ist von Menschen gemacht worden und das Fehler erst zu Laufzeit auftreten ... man kann nicht zu 100% jede Eventualität einplanen!
 
@Givarus: Das Argument, Win8 sätze sich nicht durch/würde nicht gekauft (noch schlechter als Vista beim Start) und es würde die PC-Verkäufe nicht ankurbeln, ist doch albern. Die Vorstellung der Hersteller, nur weil ein neues Windows raus ist würden jetzt alle Leute neue PC's kaufen, ist schlicht absurd. Mal im Ernst! Wieviele "NORMAL"-User kennst Du, die überhaupt ein Windows-Update machen? Von sich aus! So lange es der Rechner tut, so lange tut es doch bei den meisten auch das damit gekaufte System!? Wieviele, in Deinem Bekantenkreis, würden z.B. noch mit XP rum fahren, wenn Du nicht irgendwann gesagt hättest, es wird langsam Zeit für ein Update?! Und der PC-Markt als solches ist an einem Punkt, wo für die meisten selbst ein fünf Jahre alter Rechner noch immer reicht!? Und bei Unternehmen ist es nicht viel anders. Da kommen noch Kompatibilitätskriterien zu eingesessenen Individuallösungen uä. hinzu. Oben drauf kommen die neuen, zusätzlichen, Geräteklassen (Smartphone und Tablets), die einen nicht ganz unerheblichen Anteil, nämlich Internet- und Medienkonsum, der PC-Nutzung, abgraben. Also wo soll der "Schub" für das PC-Geschäft da herkommen? Der Umbau der UI war ein sehr radikaler. Derartiges ist immer mit Schwierigkeiten und Umgewöhnung verbunden. Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier!? Das Problem hat aber auch nicht nur MS bei Win8! Man denke nur an das Geschrei bei Ubuntu und Unity?! Ja, ich weiß dass man dort Alternativen hat! Wer aber hier dann ggf. mit diesen Alternativen argumentieren sollte, darf bei Win8 auch nicht die Nutzung von angesprochenen Tools kritisieren!?
 
@Givarus: Und was bei den lustigen Marktanteilsrechnungen immer komplett vergessen wird: Windows 8 Pro hat bisher 30 Euro gekostet, Vista Ultimate kostete beinahe 400 Euro.
 
@Screeny: Es gibt nich nur den Desktop genau wie in Windows 7, sondern auch einen Startbutton, dieser erscheint sobald man die Maus in die untere linke Ecke zieht.
 
@lox33: Wo ist denn der Desktop hin? also meine pro version hat ihn. Zumindest sollte der irgendwo hinter meinen ganzen offenen fenstern versteckt sein
 
@lox33: so ist es! Wäre sicher einfach gewesen das auswählbar zu machen.
 
@R-S: du hast doch die wahl - entweder du bewegst dich auf dem desktop - oder du bewegst dich auf der Modern UI . schauts euch doch erst mal an bevor ihr rumheult. habt ihr das mit vista auch gemacht als ihr es in grund und boden geheult habt? mein vista ulimate hat naemlich 4 jahre auf dem notebook (desktopreplacement) keine probleme gemacht
 
@-adrian-: ich benutze Win8 jeden Tag, daher weiß ich genau wovon ich rede. Ich arbeite schon 10 Jahre in der Systemadministration und kenne jeden Winkel von jedem Windows OS und bei Win 8 kriege ich die Krise weil soviel umständlicher gemacht wurde, herausgenommen wurde oder neue Features wie die der Dateiversionsverlauf einfach nicht richtig funktionieren. Sorry das ist ein Beta-System als Poweruser kann man damit nicht glücklich werden. Also 0815 User kommt man damit sicher klar wenn man keine hohen Ansprüche hat.
 
@R-S: von welchen Featurern redest du denn und was ist umstaendlicher?
 
@-adrian-: bei den neuen Features habe ich ja den Dateiversionsverlauf schon genannt: Der hat ein Bug mit deutschen Umlauten und funktioniert bei mir nicht. Wenn ich mir keine Robocopy Sicherung auf meinen Server eingerichtet hätte ich nun gar keine tägliche Sicherung meiner Dateien. Denn nett dass die Schattenkopien entfernt wurden, das war mal eine geniale Sicherungsmethode... Umständlicher ist z.B. das was ich hier geschrieben habe unter Kommentar o6 r3 und r5.
 
@R-S: Sorry R-S, aber dann bist du nicht Poweruser bzw. "Systemadministrator" genug, denn für dich sollte es eigentlich zahlreiche Verbesserungen geben. Alle Commands funktionieren wie gehabt, dazu gibts von Haus aus UEFI, Hyper-V, einen deutlich verbesserten Task bzw. Resourcen-Manager, neues Memory Allocationhandling, Iso Files kannst du nun ohne Zusatzsoftware virtuell ins Laufwerk legen, File-History...Sorry, aber bis auf das "Gekachel", was Poweruser wie dich nicht stören sollte, sehe ich keinen Nachteil, im Gegenteil.
 
@R-S: Wenn du dich als "Poweruser" nicht auf neue Umgebungen einstellen kannst dann ist das ziemlich schwach.
 
@R-S: Ach herie, da kannst hier bei einigen lange labern, das ist dann halt einfach so und fertig. Ich kann deinen Standpunkt nur voll und ganz bestätigen. Wenn ich dann lese das jemand 4 Jahre Vista genutz hat ist mir allerdings einiges klar... Für mich persönlich ist Win8 das gleiche gemache wie damals Windows Millenium als Aufwertung von Win98SE, ein sinnloser optischer Aufsatz, der zudem viele Probleme macht. Codec gefriemel weil ja keine Vorhanden, Apps die keiner braucht, Odnerindex über Bibs nur schwer veränderbar etc etc. Von der UEFI Funktion und dessen Hardwaregegängel will ich garnicht erst anfangen, da hat MS ja natürlich überhaupt nix mit zu tun und auch nix ausgenutzt etc. Siehe Office2013 und der nachträglichen Regelung für DE und das auch erst nach beschwerden... ein Kurs der mir persönlich nicht gefällt.
 
@lox33: Ich weis ja nicht aber Windows 8 hat sowohl in der Basis als auch in der Pro und auch in der RT Version den stinknormalen Windows 7 Desktop
 
@Ludacris: ein normaler Desktop hat auch ein normales Startmenü - kein unübersichtliches Fullscreen Metro-Gedöns ;-)
 
@R-S: auch und mac und linux haben keinen desktop?
 
@Ludacris: ja und was hat das damit zu tun?
 
@lox33: Installier dir Classic Shell und gut iss! Meine Herren, so schwer ist das nicht!
 
@lox33: meine Mutter kennt sich nicht sehr gut mit PCs aus aber Sie hat es auf Anhieb geschaft nach dem Start auf das Desktop zu kommen und es stellt auch sonst kein problem da. Jeder der hier Probleme hat sollte sich fragen ob er den pc nicht lieber in die Ecke stellen sollte.
 
@lox33: eben ist eigentlich einfach zu fixen. Ich denke wenn der Druck weiter wächst, wird das nachgerüstet. Ist doch ganz einfach: Option ob Touch oder klassische Windows Oberfläche mit Windows Button) und zusätzlich automatisch erkennen: wenn Touch vorhanden: Metro dazu und Windows button weg. Wenn kein Touch vorhanden standardmäßig Metro weg und Windows Button dazu.
 
@lox33: Hä? Bei mir ist der normale Desktop da, nur eben ohne Start-Button.
 
@lox33: Ich kann auch nicht verstehen, warum MS weg von der Startleiste will. Etwas, das viele Jahre sehr gut funktioniert hat, sollte nicht einfach verschwinden. Wenn mein Architekt zu mir gekommen wäre, und hätte gesagt, wir lassen jetzt mal die Eingangstür beim bauen weg, es gibt ja noch genug andere Öffnungen ins Haus ^^, dann hätte der mein Haus nicht gebaut...
 
Es tut mir schon fast etwas leid das sagen zu müssen: Mein Rechner ging kaputt und ich musste mich für ein Laptop mit Windows 8 oder für ein Mac Book entscheiden. Ich bin mit DOS aufgewachsen, habe Windows 3.11 gemocht, ich habe früher Windows 98 SE geliebt und liebte Windows XP und habe am Desktoprechner zuhause zu letzt Windwos 7 verwendet um produktiv zu arbeiten. Vertraut bin ich mit Windows, Linux, Unix und OS X. Tja, ich habe Windows 8 getestet und es tut mir leid sagen zu müssen, dass es für das PRODUKTIVE Arbeiten unbrauchbar ist. Ich brauche bei Windows 8 immer mehr Klicks. Sicherlich funktioniert alles - aber eben oft umständlicher. Dann habe ich Mac OS X ausprobiert. Tja, was soll ich sagen, ich finde Mac OS X und Windows 7 gleich gut und habe mir deshalb ein Mac Book angeschafft - leider das erste mal im Leben, dass ich zu Apple übergelaufen bin. Aber ich muss sagen, dass die ihre Sache gut machen! PS: zum Glück gibt es Office für Mac :) das habe ich natürlich gleich gekauft und es läuft auch Bootcamp mit Win 7 für den Notefall ;) Natürlich kann jeder, der NICHT produktiv tätig ist und nur etwas im Internet oder auf Sozialen Platformen tätig ist oder das Internet für Recherschzwecke verwendet, trotzdem Windows 8 verwenden - dafür ist es gut ;) Allen anderen würde ich raten sich einfach mal auf die Apple-Welt einzulassen, da Apple und Microsoft offiziell befreundete Unternehmen sind (nicht so wie MS und Google oder Google und Apple) hat man hier auch Office zur Verfügung ;)
 
Aber es ist doch sooo toll :-D . Ich dachte, ich wäre der einzige, der es für eine völlige Fehlentwicklung hält.
 
@Pegelprinz: Darf ich dich mal fragen warum?
Ich kann in Win 8 als System keinerlei Nachteile feststellen.
Zugegeben die Metro - Verzeihung - Modern UI ist Geschmackssache und leider nicht sehr konsequent umgesetzt, da sich zu viele Bereiche des Systems über zig Wege erreichen lassen und bestimmte Einstellungen entweder nur in der Modern Ui oder im "normalen" System vorzunehmen sind. Das sind allerdings eher Schönheitsfehler als große Makel.

Im Produktiven Einsatz verstehe ich das Gemecker deshalb nicht so richtig, da sich bis auf das Startmenü doch gar nichts verändert hat. Und wenn man sich ein bisschen geschickt organisiert, geht das arbeiten mMn damit sogar wesentlich leichter von der Hand.
 
@blackprophecy: Sehe ich auch fast genau so. Das moderne GUI hat klar den Vorteil im Touchbereich. Mit einem Mausklick oder einem Drücken der Windowstaste ist man auf dem Desktop. Plane auch schon einen neuen Touchmonitor zu beschaffen der meinen 27" Gesellschaft leistet. Der 24" muss dann wegen Platzgründen leider weiter gegeben werden.
 
@h2o: Sich mit den seit mittlerweile ca. einem Jahr vorgebrachten "Argumenten" dieser Dampfnasen auseinanderzusetzen, lohnt sich einfach nicht.
 
@Pegelprinz: Oberflächlichkeit ist dein Problem.
 
@Pegelprinz: Nie getestet, aber einfach mal drauflossch******. Und mit Testen meine ich, mehrere Stunden damit verbringen. Mir scheint, als ob du und sehr wahrscheinlich viele Basher hier, einfach kein Geld investieren können bzw. Sich nicht einmal die Mühe gemacht eine Evaluierungskopie zu installieren. Veränderungen machen einem Angst, ist mir bewusst. Eine Arbeit ist bei diesem BS schneller erledigt als in bisher keinen einzigen Windows. Entweder kannst du es, oder lässt es ganz sein.
 
@h2o: Was redest Du eigentlich? Woher willst Du wissen, wer was wie lange getestet hat? Und wieso willst Du mir jetzt Deine Überzeugung aufzwingen und stellst mich hier als ängstlich und armer Sozialfall da, der es sich nicht leisten kann. Ich habe es schon gefühlte hundert mal hier in den Threads geschrieben. Ich habe es mir für 30 Euro gekauft. Ich habe es wohlwollend und mit positiver Neugierde installiert. Ich wurde sofort auf ganzer Linie enttäuscht. Das fehlende Startmenu hat mich überhaupt nicht gestört. Ich habe es noch volle drei Wochen weiter als Produktivsystem genutzt, in der Hoffnung, man gewöhnt sich wahrscheinlich einfach daran, weil man sich natürlich umstellen muss, womit ich nie ein Problem hätte. Aber an einen derartigen Murks wie Win 8 auf einem Desktopsystem kann und will ich mich nicht gewöhnen. Ich und zig andere haben ihre Erklärungen schon so oft hier niedergeschrieben. Das muss man echt nicht ständig immer wiederholen. Wir sind keine Hater, sondern dieses Win 8 überzeugt uns einfach nicht, weil wir es für total unausgegoren halten.
Ihr kommt doch ständig mit den gleichen Argumenten: Wir haben es nie getestet, sind gegen alles Neue. Okay, das Argument jetzt von Dir, wir hätten kein Geld für dieses tolle Betriebssystem, das ist jetzt neu. Aber genauso dämlich wie die anderen Argumente.
 
@Pegelprinz: Was wäre denn, wenn MS mit einem nächsten Update die Möglichkeit bieten würde, MEtro für Non-Touch-Systeme zu deaktivieren und wieder einen Start Button einführen würde? Wärest du dann mit Windows 8 zufrieden?
 
@Pegelprinz: Erkläre, was genau ist für dich "der Murks"? Die meisten Erklärungen hier in den Postings beziehen sich auf den fehlenden, lebensnotwendigen "Startknopf". Im Übrigen: "kurz halten" ist eine Kunst, auch bei den Postings.
 
@h2o: Und schon wieder muss ich Dich fragen, was Du für einen Schwachsinn erzählst?! Ich habe mich noch nie über den fehlenden Startknopf beschwert. Du bist wirklich einer von denen, die trotzdem meinen ihren Senf dazu geben zu müssen, obwohl sie überhaupt keine Ahnung haben, wen oder was sie kommentieren. Hättest Du meine Antwort auf Deinen Kommentar mal nur bis zur Hälfte gelesen, dann hättest das mit dem Startbutton gelesen. Aber damit warst Du wohl schon eindeutig überfordert. Ich denke, Du bist einer von denen, die Windows 8 total toll finden, nur weil sie nicht damit ernsthaft arbeiten müssen, sondern nur den Browser und Battlefield/CoD starten.
 
@Pegelprinz: Also ich arbeite mit Windows 8 produktiv, seit es über MSDN verfügbar war. Sowohl im Home-Office als auch im Büro. Ich arbeite als Softwareentwickler, soll heißen ich nutze den Rechner nicht nur zum Powerpoint ansehen. Ich habe keine Einschränkung in meiner Arbeit gegenüber Windows 7 festgestellt. Wenn Metro, Charmbar und Co trotzdem stören, der investiert 5 Minuten Installationsaufwand in seinen PC und alles ist wie bei Windows 7. Ich persönlich findes es bedenklich, wie versucht wird, mit Killer-Argumenten ein gutes OS schlecht zu reden. Es bleibt natürlich jedem selbst überlassen, mit welchem OS er arbeitet und Windows 7 ist auch ein sehr gutes Betriebssystem. Allerdings würde ich den Schritt zurück nicht mehr machen wollen. Ich habe mir einfach ClassicShell installiert (wie ich hier bereits mehrfach erwähnte:-)). Dadurch habe ich meinen Startbutton wieder und bin frei, über die Einstellungen den Metro Screen zu überspringen und/oder die Charm Bar zu deaktivieren. Profitiere aber trotzdem von den Neuerungen von Windows 8. Dennoch muss ich sagen, dass Windows 8 zwar sehr gut ist, ich es mir aber als Privatperson nicht gekauft hätte, weil es mir gegenüber Windows 7 zuwenige Neuerungen im Desktopbereich mitbringt, die ich produktiv nutzen kann. Das bedeutet aber nicht, dass Windows 8 im Umkehrschluss schlecht ist. Im Gegenteil.
 
@heidenf: Windows 8 wäre besseres OS wenn es gleich a la Classic-shell per Auswahl bei der Installation verfügbar wäre (besonders bei no-touch-hardware)
 
@pete2112: Ja, da gebe ich dir vollkommen recht. Aber nichts desto trotz ist es in meinen Augen nur ein kleiner Makel.
 
@h2o: Eine legale OEM-Version von Windows7 gibt es ab 35Euro zum Sofortkauf bei ebay. Sicherheitsupdates gibt es bis 2020.
Windows 8 will ich auf den Desktoprechner nicht geschenkt. Ja, ich hab es getestet und war entsetzt mit der verkorksten Doppeloberfläche. Mit ClassicShell ist es erträglich - Meine Frage warum muss Microsoft mir eine neue nervige Oberfläche aufzwingen und lässt mir bei der Installation nicht die Auswahl a la classicshell? Die App-Oberfläche lässt sich von da aus auch starten.
 
@pete2112: Vielleicht gehöre ich zur Minderheit, aber auch in Windows 7 habe ich den Startbutton nur zur Texteingabe des Gesuchten Dokuments oder Programms gebraucht, statt mich durch die Menus zu klicken.
 
@h2o: Wie willst du aus der Desktop-Umgebung heraus den REchner bedienen. Nur weil auf der Metro-Oberfläche START steht, ist und bleibt es für`n Ars**
 
Falls er das so tatsächlich gesagt hat, hat der Mann nie Windows 8 benutzt. Denn im Gegensatz zu Windows Vista ist Win8 technisch wirklich ein sehr stabiles und performantes Betriebssystem, ich nutze es schon seit Monaten und hatte bis jetzt keine Probleme. Leider hat Win8 in der Öffentlichkeit, meiner Meinung nach völlig zu Unrecht, ein schlechtes Image.
 
@Goldenfighter: Ich muss Dir Recht geben.
An die Leute die Minus geben: Ihr habt nur mit einer Sache Recht und das ist folgende: Microsoft hat in der Hinsicht verkackt, dass sie dem Nutzer nicht die Wahl lassen zwischen einem Dekstop mit Metro und einem normalen Desktop wie man ihn aus W7 und Vorgängern kennt.

Ansonsten ist Windows 8 aber ein super Betriebssystem (abgesehen von Rückschritten was z.B. das detaillierte einstellen des Windows Designs angeht, bspw. kann man die Farbe der Fenstertitel nicht selbst verändern..), welches mit vielen Besserungen glänzen kann. (Explorer, Taskmanager, Ressourcenmonitor nur um mal ein paar zu nennen)

Auch Metro lässt sich angenehm benutzen um z.B. News zu lesen oder Mails abzufragen sofern man mit dem Funktionsumfang der doch sehr beschränkten Mail-App zufrieden ist.
 
@hurt: ich habe privat hier zwei Rechner, auf beiden läuft Windows 7 besser als Windows 8. Windows 8 friert manchmal ohne erkennbaren Grund einfach ein. Was daran technisch besser sein soll?
 
@gstrahl: So etwas höre ich zum ersten mal, kenne viele Leute die auf Win8 umgestiegen sind ,da funktioniert irgend ein Treiber bei dir nicht richtig, hast du auch alle neuen Treiber installiert, oder auch welche die für Win7 waren?
 
@L_M_A_O: du darfst gerne dich selbst überzeugen. Link zu Windows 8 Foren auf msdn findest du ja selbst. Hätte es aber auch nicht geglaubt, wenn es mir nicht selbst passiert wäre. Habe auch Gedacht, Windows 8 gekauft, das wird schon auf meinem Laptop mindestens so gut wie Windows 7 laufen. Naja hinterher ist man immer klüger.
 
@gstrahl: Hab mir das jetzt mal durchgelesen, klingt ganz so wie das Problem, was es bei der Release Preview gab:
http://support.microsoft.com/kb/2727113
 
@L_M_A_O: ja das kenne ich und habe ich auch ausprobiert. Nach einem Neustart scheint es auch zu funktionieren. Startet man dann erneut den PC hat man wieder Probleme mit dem einfrieren. Ich habe daher wieder Windows 7 installiert, das funktioniert zum Glück.
 
@gstrahl: Liegt am Dynamicc Ticking. Der bug wurde zwar von der Beta und dem RC verbessert aber wenn du es deaktivierst sind die freezes weg.
 
@Ludacris: schön wärs. Siehe re13
 
@gstrahl: Komisch, bei mir hats funktionierrt. hast du Adobe Produkte (Flash ausgenommen) auf dem PC? die haben mir jetzt nämlich wieder ein paar hänger verursacht, bzw. sagen wir es so: Win8 lief bestens bis ich Photoshop und Dreamweaver installiert habe und jetzt hab ich ab und an wieder kurze hänger.
 
@gstrahl: Ich habe hier auch noch einen alten Rechner, auf dem läuft XP stabil und Windows 7 friert ein!
 
@Goldenfighter: Ich finde auch, dass Windows 8 nicht unbedingt schlecht ist. Das Problem ist einfach, dass die Barriere selbst beim Umstieg von Windows 7 auf 8 zu hoch ist. Von der Stabilität her, dem neuen Explorer und auch der Geschwindigkeit und dem ressourcenverbauch hat Microsoft vieles richtig gemacht, aber warum lässt man bitte den Nutzern nicht die Möglichkeit das OS ohne den metroscreen zu nutzen sondern einfach mit dem startmenü? Und ich will nicht mit irgendwelchen Tools so lange rumschrauben, bis das System so verwendbar ist wie ich es mir wünsche, dafür ist Windows 7 einfach zu gut.
 
@gigges: Ich benutze jetzt seit 2 Monaten Win8 und möchte an sich nicht mehr zurück. Mir fällt zumindestens kein Grund ein.

Nachdem ich den Rechner hochgefahren habe, sehe ich kurz den Metroscreen, wähle die Anwendung aus, die ich starten möchte und sehe das Teil eigentlich nie wieder. Warum versucht man so zwanghaft auf dem Startmenü zu verhaaren? Was kann das so besonderes?
 
@Re4ch: Das Startmenu ist z.B. eine einzige Katastrophe weil es nach kurzer Zeit wie eine Messiwohnung aussieht. Einmal Visual Studio installiert ist es schon seitenlang mit Icons vollgestopft, die man natürlich nicht mehrfach auswählen und verschieben/löschen. Das Startmenu ist nur ein kleiner Punkt in der Windows 8 Katastrophen UI. Aber dazu wurde ja schon mehrfach alles gesagt. Nur weil einige wie du immer wieder kommen und meinen, es wäre doch alles nicht so schlimm, steigt doch bitte alle auf das soo tolle Windows 8 um, wird das nicht passieren. Mir und den meisten anderen Kunden sagt Windows 8 eben nicht zu, es ist für mich und viele andere nicht für die alltägliche PC Arbeit zu gebrauchen. Das kannst du und einige andere Minusklicker ruhig mal akzeptieren und darfst dennoch weiter mit Windows 8 spielen.
 
@gstrahl: Ich habe einfach nur gefragt was so toll an dem Startmenü sein soll, sonst nichts. Ich habe dazu bis jetzt noch keine vernünftige Argumentation gehört.
Edit: Ich rede hier über das win7 startmenü
 
@gstrahl: Dass man Kacheln nicht mehrfach auswählen und löschen kann ist totaler Blödsinn, natürlich geht das. Mehrere Kacheln verschieben nicht, aber das halte ich auch eher für einen Grenzfall. Wenn es sein muss, verschiebt man eben eine ganze Gruppe.
 
@HeadCrash: Danke fürs Minus, aber es ist kein Blödsinn. Du musst alle Kacheln einzeln anklicken, um sie zu löschen. Besser wäre es, wenn man das nicht müsste und man sie ähnlich wie auf dem Desktop Symbole selektieren könnte. Wenn du das jetzt immer noch nicht verstehst, dann tut es mir auch nicht leid.
 
@gstrahl: Erstens hab ich Dir kein Minus gegeben und zweitens ist das Bedienkonzept auf dem Modern UI-Desktop eben anders als auf dem normalen Desktop. Wie sollte man denn bitte klicken und ziehen vom Scrollen unterscheiden? Und Deine Aussage, man könnte nicht mehrere Kacheln markieren und löschen ist und bleibt falsch. Aber das ist die Reaktion vieler Windows 8-Gegner. Viele suchen Randszenarien, die tatsächlich noch nicht rund sind und verallgemeinern diese auf das ganze System. Widerlegt man eine solche Aussage, dann grenzt man so lange ein oder spezialisiert den Fall so weit, dass man wieder was Schlechtes gefunden hat. Das Problem ist: das kann man bei jedem OS, egal ob Windows 8, Windows 7, Android, iOS, Ubuntu, OS X oder sonst irgendeinem.
 
@Re4ch: ein für mich sehr wichtiger Grund ist es, das startmenü zu nutzen, während Anwendungen offen sind ohne, dass auf den Metro Screen gewechselt wird. Ich habe win8 ja eine Zeit lang genutzt, aber das arbeiten war aufgrund dieses Umweges schon langsamer. Und Windows 7 ist ja ein richtig gutes System, Windows 8 ist nicht schlecht, aber entspricht momentan nicht meinen Bedürfnissen.
 
@gigges: Es ist wesentlich schneller die Windows Taste zu drücken und auf die, auf die eigene Arbeitsweise abgestimmten und arrangierten Kacheln zu klicken als auf den Startknopf zu drücken.

Ich habe auf einem alten Rechner Windows 7 neu installiert und eingerichtet. Erst wenn man ein paar Monate mit Win8 gearbeitet hat, merkt man wie sinnlos die Bedinung von Win 7 gegenüber Win 8 ist...
 
@Goldenfighter: Verkäufe kann man nie direkt mit Kundenzufridenheit vergleichen. Dann wären ja alle Maybach Fahrer sehr bitter drann.
 
@Goldenfighter: Mir war damals trotz den Macken Vista lieber als jetzt Win8. Win8 ist einfach daneben, sorry.
 
@Goldenfighter: Er hat nicht behauptet, dass es Vista ist, sondern, dass es wie Vista ist. Was bei Vista die Stabilität und Kompatibilität war ist bei Win8 die Oberfläche. Unmengen an Kritiken, Reviews und Verkaufszahlen (nagut, hier keine Unmengen) belegen das. Sicher mag es einige geben, denen es gefällt, aber das sind immer noch die Ausnahmen. Der Anwender will eine gewisse Kontinuität in der Oberfläche haben und keine tiefen Eingriffe in die Bedienbarkeit. Ich bin wahrlich kein Applefreund, aber wenn man sich deren Desktop-Wandel anguckt und dazu den Sprung von Win7 auf 8. Da muss man sich nicht wundern, weshalb der Ottonormal verbraucher nicht Upgraden will bzw. gleich das System wechselt.
 
@Goldenfighter: Warum wird einem direkt vorgeworfen, wenn man Windows 8 nicht mag, es nie benutzt zu haben? Klar ist Windows 8 besser als Vista was Sicherheit und Schnelligkeit angeht. Aber beliebt ist es trotzdem nicht, was sich auch in den Verkaufszahlen spiegelt. Und davon ist hier die Rede. Warum wohl?! Die Schwächen dieses BS sind offensichtlich und wurden hier schon oft angesprochen.
 
@Goldenfighter: Ich glaub es ging ihm bei dem Vergleich eher um die Akzeptanz am Markt, denn die ist bei beiden ähnlich dürftig.
 
Ich finde, dass Windows 8 besser ist als Windows Vista. Nur weil der Samsung-Chef das Gegenteil behauptet, muss das ja nicht gleich objektiv richtig sein. Natürlich heißt das auch nicht, dass ich Recht habe, jedoch wurde aus dem doch sehr überladenen Vista ein überaus angenehm zu bedienendes Betriebssystem, nämlich Windows 7. Windows 8 ist meines Erachtens nach keine Verbesserung von Windows 7 für den Desktop-Bereich, aber auf jeden Fall eine Verbesserung für die Tablet-Sparte und als Gesamtpaket auf jeden Fall lohnenswert. Flott und sicher ist es zudem.
 
Also für mich hat Windows 8 neben der Usability vor allem ein Treiberproblem. Es gibt in den Microsoft Foren jede Menge Threads mit dem gleichen Problem, aber bisher keine Lösung http://social.technet.microsoft.com/Forums/de-DE/w8itproperf/thread/5cab82e8-2a22-49d2-af63-9bfb99008325
 
@gstrahl: Treiberprobleme sind immer noch Sache der Hardwarehersteller! Kein System auf der Welt hat die Verantwortung für schlecht programmierte Treiber der Hersteller.
 
@Knarzi81: ist richtig, nur nützt mir das jetzt wenig. Wenn Windows 8 technisch nicht einwandfrei auf meinem Notebook läuft, kann ich es nicht nutzen. Warum fixt das MS nicht? Witziger weise läuft auf meinem Notebook Ubuntu ohne Probleme und erkennt alle Treiber Out Of The Box. Dennoch muss ich gerade Windows nutzen, deswegen verwende ich jetzt auch Windows 7, das meine Netzwerkkarte nicht ohne manuelle Treiberinstallation erkennt. Und dabei heißt es doch hier immer Windows hätte einen besseren Treibersupport.
 
@gstrahl: Was soll MS da fixen? Noch mal zum mitschreiben: Fixen kann das der der Treiber programmiert hat, in aller Regel irgendeine Hardwareklitsche.
 
@Knarzi81: Windows 7 läuft mit den selben Treibern ja auch ohne freeze, so schlecht können die Treiber also nicht sein. Oder sehe ich da was falsch?
 
@gstrahl: Wenn es tatsächlich die selben wären, hätte es wohl kaum den selben Effekt. Wäre es ein generelles Problem, gebe es längst viel mehr Resonanz und nicht nur ein paar Foreneinträge. Das wäre schon längst durch alle Medien gerauscht, weil sich alle drauf stürzen würden. edit: Auch wenn es exakt die selben sind, können leicht geänderte APIs, welche nicht berücksichtigt wurden, solche Seiteneffekte haben
 
@Knarzi81: Es scheint ein Problem von Windows 8 mit dem Umgang vom Dynamic Tick zu sein. Es gibt einen Workaround in dem man per Console den dynamischen Tick ausschaltet. Leider behebt das nicht alle Freeze und bei einigen muss das jedes Mal nach dem Neustart neu ausgeschaltet werden. Alles wirklich etwas zu sehr gefrickelt für meinen Geschmack. Aber es hat schon jede Menge Beschwerden in den Foren.
 
@gstrahl: Dynamic Tick war ein Problem in der Beta, denn das hatte ich auf 2 Rechnern. Seit der Releasepreview ist dieses behoben.
 
@Knarzi81: Leider gibt es das Problem immer noch :(
 
@gstrahl: Ich bin mir verdammt sicher, dass es sich bei deinem Problem nicht um ein Problem mit Dynamic Tick handelt. edit: Dynamic Tick ist auch kein Treiberproblem, sondern war ein Kernelproblem.
 
@Knarzi81: Die genaue Ursache kann ich dir nicht sagen, kann dir nur sagen, dass ich das Problem nicht gelöst bekommen habe. Da die Symptome mit dem Dynamic Tick übereinstimmen, fällt der Verdacht eben darauf.
 
@gstrahl: Dann würde es aber weitaus mehr leute betreffen, da dies eigentlich bei allen übereinstimmenten Prozessoren passieren würde. Bei mir auf meinen beiden i7 passierte es zum Beispiel. Auf meinem Pentium Dualcore nicht.
 
@Knarzi81: trifft auch fast alle die ein Lenovo Thinkpad der Edge Reihe haben, aber ich kenne auch Kollegen mit Dell und HP Notebooks, die das gleiche Problem haben.
 
@gstrahl: die Hersteller wissen dass Win8 nichts ist und trödeln daher beim entwickeln neuer Treiber, die warten erst mal die Marksituation ab.
 
@R-S: das kann sein, ist aber schade. Hatte hier jetzt auch keine Lösung erhofft. Gibt ja leider momentan keine, vllt. wird es ja was wenn das SP raus ist. Ich wollte es dennoch mal gesagt haben, weil es hier immer heißt die Treiberunterstützung von Windows wäre so gut.
 
@gstrahl: ja theoretisch einer der Vorteile von Windows, bei Win7 klappt das super, aber bei Win8 wird das sicher noch eine Weile dauern. Kann ich mir auch vorstellen dass das erst mit dem SP (Blue) besser wird und die Hardwarehersteller in die Pötte kommen.
 
Win8 ich besser als Win7. Die Benutzerfreundlichkeit und Produktivität haben sich deutlich verbessert bei mir, da ich viel schneller mit dem neuen Interface arbeiten kann. Verstehe nicht was die Leute haben. Windows 8 ist top!
 
@Stylos: "Produktivität" a la Steam und Facebook?
 
@eppic: Tja, wenn du deine Programme (Photoshop, Office, CAD, was weiß ich) unter Windows 8 auch nur einen Deut schlechter als in den Vorgängern bedienen kannst, dann hast eindeutig DU ein Problem. An Windows liegt es mit Sicherheit nicht.
 
@Stylos: was für ein Witz!! Probiere doch mal ein Programm in den Autostart hinzuzufügen, da siehst du wie toll deine neue Benutzerfreundlichkeit und Produktivität ist! ;-) ein Beispiel von einer endlosen Kette...
 
@R-S: Schön, dass man immer mit solchen tollen allerweltsbeispielen kommt, die man tagtäglich gefühlte 300 mal macht. Ja, das ist nicht gut gelöst. Aber das als Beispiel anzuführen?
 
@Knarzi81: schön dann eben ein Beispiel fürs tägliche Brot: Den Startscreen darfst standardmäßig immer schon hochschieben oder Enter drücken damit du endlich zur Anmeldung kommst. Erkläre mal einem 0815 User wie er den Blödsinn abstellen kann. Ich geb dir nochmals 100 Beispiele zur Produktivität bis auch du es einsiehst.
 
@R-S: Einmal anklicken oder irgendeine x-beliebige Taste drücken, nichts mit hochschieben. edit: Seit der Beta wohl nicht mehr getestet, hmm?
 
@Knarzi81: ist doch egal ob hochschieben oder anklicken! Fakt ist das mindert die Produktivität... Und ich nutze Win8 in der Final und habe das sofort nach der Installation per Gruppenrichtlinen deaktiviert.
 
@R-S: ich muss eh mein Kennwort eingeben und den ersten Buchstaben kurz doppelt zu tippen behindert meine Produktivität kein bisschen. Davor musste ich im Büro immer Strg+Alt+Entfernen drücken. Also habe ich Produktivität hinzugewonnen. edit: Nun bring doch mal ein Beispiel aus dem täglichen Arbeiten. Aktuell bringst du nur sachen, die man eigentlich nur einmal am Tag macht. Autostart nie bis max all paar Monate mal.
 
@Knarzi81: du hast nur Produktivität hinzugewonnen wenn du den Startscreen abstellst, sonst komme es in deinem Fall aufs gleiche aus. Und dass du nicht mehr Strg+Alt+Entfernen drücken musst hängt sicher damit zusammen dass deine Domänen-Admin das noch nicht in die Richtlinie für Win8 eingebaut haben. Kommst sicher noch dann darf wieder zusätzlich Strg+Alt+Entfernen drücken und bist nochmals unproduktiver.
 
@R-S: Nö, ich bin der Domänenadmin. Das ist die Standardeinstellung in Domänen, wie bei XP, Vista und 7 das Strg+Alt+Entf die Standardeinstellung war und das würde auch nicht per Richtlinie geändert werden. Und wieso sollte ich dann unproduktiver sein? Schließlich musste ich zuvor auch Strg+Alt+Entf drücken. Und nun erkläre mir mal, was daran unproduktiv ist, wenn ich statt der Passwortlänge von 15 Zeichen 16 tippe, damit der Lockscreen weggeht? Und mehr Beispiele kannst du jetzt wirklicvh nicht bringen?
 
@Knarzi81: es ist dann unproduktiver weil du dann Strg+Alt+Entf drückst wie bei Win7 und zusätzlich deinen ersten Buchstaben von Passwort doppelt. Im Gegensatz zu vorher wo du nur Strg+Alt+Entf gedrückt hast ohne den doppelten Buchstaben. Aber mal ehrlich, den ersten Buchstaben doppelt einzugeben, das darfst ja eigentlich niemandem erzählen. Daran sieht man doch schon dass das Schwachsinn ist mit dem Startscreen. 1 Zeichen mehr eingeben dauert natürlich nicht die Welt aber das musst jeden Tag machen, musst dran denken und belastet doch nur in der heuteigen zeit wo man besseres zu tun hat. OK, noch ein weiteres Beispiel: Wenn ich dann eingeloggt bin verwende ich keine Metro-Apps, ich möchte gleich auf den Desktop, dafür muss ich erst mal auf die Desktop Kachel klicken. Wieder 1 unnötiger Klick mehr. Bist du endlich überzeugt bezüglich Produktivität? :-)
 
@R-S: Unsinn. Es gibt nur einen Weg, entweder klicken oder Taste drücken oder Strg+Alt+Entfernen. Beides zusammen gibt es nicht. Noch mal davor musste ich drei Tasten gleichzeitig drücken, jetzt nur eine. Ergo -> Schneller. Zu deinem Beispiel: Nein, ich muss nicht auf die Desktopkachel klicken. Entweder klicke ich direkt auf das Programmsymbol das ich starten möchte um direkt das Programm auf dem Desktop zu starten, denn das Startmenü ist ja schon offen, also kann ich auch gleich das Programm starten. Da ich aber immer zuerst Visual Studio starte und das an der 4. Stelle in der Taskleiste ist, drücke ich im Metroscreen Win+4 und bin direkt im Desktop mit VS offen. Exakt das gleiche mache ich auch unter Windows 7. Kein Unterschied.
 
@Knarzi81: ok dann gibt's beides nicht gleichzeitig, habe ich nicht getestet. In einer nicht-Domänenumgebung was bei der Mehrzahl der User so sein dürfe ist es allerdings umständlicher, da dort nach dem hochfahren von Win7 das Kennwort direkt eingegeben werden kann. Auch in deiner Donänenumgebung hättest Strg+Alt+Entfernen per Richtlinie für alle Rechner deaktivieren können. Dann hättest das selbe wie jetzt mit Win8 nur ohne doppelten Buchstaben einzugeben -> wiederrum produktiver als mit Win8.
Ich möchte in dem Beispiel nach dem Login direkt mit dem Explorer in meinen Projekte Ordner für Videos, das ist ein Unter-Unter-Ordner und den habe ich in der Jumplist des Explorers in der Desktoptaskleiste. Auf die Jumplisten komme ich von Metro erst mal gar nicht, ganz toll. Als nächstes Beispiel: ich will nach dem Login direkt den Internet Explorer starten um auf Lovefilm.de einen Video-On-Demand Film anzusehen. Die Seite benötigt Sliverlight, was mit dem IE in Metro nicht unterstützt wird. Und eine Verknüpfung zum Desktop IE gibt es im Metro Startmenü standardmäßig auch nicht. Also wieder verloren mit Win8...
 
@Knarzi81: noch ein Produktivitäts-Bespiel: wie viel Klicks braucht man nochmals unter Win8 um den Rechner neu zu starten? ;-)
 
@R-S: Da ich eigentlich fast ausschließlich mit der Tastatur arbeite habe ich keine Probleme damit. IE ist an erster Stelle in der Taskleiste, der Explorer an der zweiten. Win+Alt+1 öffnet die IE-Jumplists, Win+Alt+2 die vom Explorer. Für mich ist da null unterschied.
 
@Knarzi81: naja von den Tastenkombinationen halte ich nicht viel. Muss man sich zu viel merken, ist zu unintuitiiv. Und ändert man die Reihenfolge der Icons auf der Taskleiste muss man eine andere Zahl drücken, nicht so optimal. Auch sind hier wiederrum 3 Tasten gleichzeitig zu drücken, was ja eigentlich vorher dein Gegenargument war weil dir das beim Anmelden mit Strg+Alt+Entf auch umständlich war. MS hätte es einfach für den User wählbar machen sollen, die einen wollen gleich auf den Desktop, die anderen wollen erst Metro Apps ansehen...
 
@R-S: Das war nicht mein Gegenargument gegen 3 Tasten. Gibt es etwas schnelleres, nutze ich halt nur das schnellere. Und die Standardeinstellung in Domänen ist schneller als die von den Vorhergehenden. Um mal meinen Post aus der anderen News zu zitieren: "Wie heißt es so schön, auch Rom wurde nicht an einem Tag erbaut. Alles braucht seine Zeit. Windows 8 ist ein Schritt in eine komplett neue Richtung. edit: Beim Modern UI fehlt es aktuell noch an der Leistungsfähigkeit der API. WinRT ist aktuell vergleichbar mit nem .Net 1.1. Sieht man aber das Tempo mit der sich C# und .Net entwickelt haben, dann denke ich, dass WinRT in nicht allzu ferner Zukunft wirklich Win32 ablösen kann. Und das dann auch für powervolle Desktopsoftware." Man kann nicht erwarten beim ersten mal alles perfekt umzusetzen. Bei neuen Dingen ist es immer ein Lernprozess, auch für den Hersteller der Software. Ich bin selbst auch Programmierer und ich finde immer und immer wieder Dinge die ich weiter verbessern kann, vor allem, wenn ich eine neue Software mache. Die reift dann nach und nach immer weiter bis zum optimum.
 
@Knarzi81: na klar sehe ich auch so. Das wird schon noch. Von dem Blue Update erhoffe ich mir viel. Wenn das nichts wird dann hoffentlich Win9. Ich will ja auch nicht alles schlecht reden, es gibt ja gegenüber Win7 auch einige Verbesserungen wie die Performance.
 
@R-S: Exakt so viele wie bei Windows 7. Windows 7 = Start, Pfeil neben Shut Down, Restart = 3 Klicks. Windows 8 = Charms Bar ausfahren, Settings, Power, Restart = 3 Klicks ;-)
 
@HeadCrash: stimmt sogar :-) nur dass ich mit der Maus größere Wege zurücklegen muss und noch warten muss bis die Charms Bar sich endlich einblendet...
 
@R-S: Wieso sollten die Wege länger sein? Wenn, dann nur minimal. Beim Startmenü fährst Du links unten in die Ecke, bei der Charms Bar einfach rechts unten. Der Weg zu Settings ist dann etwa so weit wie der zu dem Pfeil unter Windows 7. Und wenn Du zu dem Anteil von Windows-Nutzern gehörst, der die Taskbar ausblendet, dann wartest Du auch unter Windows 7, bis die Taskbar hochkommt. Wir reden hier über minimalste Unterschiede, das ist Dir doch klar, oder?
 
@R-S: also ich habe nicht ein einziges Beispiel von dir gehört, das auch nur ansatzweise etwas mit Produktivität beim arbeiten mit win8 zu tun hat! ausser natürlich, du musst deinen rechner 237x am tag neustarten, 500x pro tag etwas in autostart kopieren, oder sonstigen Unsinn betreiben, was du fälschlicherweise als "arbeiten am rechner" bezeichnest. ich verdiene meine Brötchen am rechner mit win8 und mir geht im vergleich zu win7 alles schneller von der Hand. besonders mit dem neuen übersichtlichen Startmenü, bin ich viel schneller als früher!
 
@R-S: Warum installierst du dir nicht ClassicShell? Da hast du dein Startmenü wieder und kannst auch den Metro Desktop beim Starten direkt überspringen. Ich glaube, die ganze Windows 8 Hateerei ist nur ein typischer "Mimimi" Effekt. Ich will das Windows 8 schlecht ist, also ist es auch schlecht. ClassicShell ist kostenlos und ist in 2 Minuten installiert. Schwupps, dein Windows 8 sieht aus wie Windows 7, nur schneller, schöner und stabiler!
 
@heidenf: Die Charm Bar stört auch mit ClassicShell immer wieder, funkt beim Arbeitsfluss störend dazwischen.
 
@Eisenhuf: Die kannst du mit ClassicShell ebenfalls deaktivieren!
 
@R-S: Lol; Zitat: "ist doch egal ob hochschieben oder anklicken! Fakt ist das mindert die Produktivität" - Ein 0815 User, der nicht in der Lage ist, sich ClassicShell zu installieren, um diesen Metro Kram automatisch zu ungehen, wird seinen Rechner kaum produktiv einsetzen. Wenn juckt da der eine Klick. Generell sind es eher die "Möchte-gern-Neerds", die sich über Windows 8 aufregen. Die 0815 User in meinem Umfeld, wie du sie so schön nennest, sind mit Windows 8 vollkommen zufrieden. Je größer, bunter und dynamischer die Knöpfe, desto besser :-)
 
@Stylos: Merkt man erst, wenn man mit Win 8 länger gearbeitet hat und es in "Fleisch und Blut" übergegangen ist. Dann wieder zurück auf Win 7 und man merkt erst wie sinnvoll es ist.
 
ist ja witzig... vorher in der News zu Win 9 hab ich schon das selbe gesagt! :-)
 
" Wenn ich einen Computer kaufe, mach ich das um damit arbeiten zu können, und nicht um mir erst mal das verpfuschte OS zurecht basteln zu müssen. Wenn Microsoft weiter an diesem Weg fest hält, wird zukünftig halt ein Rechner mit einem Apfel drauf gekauft. Die sind zwar auch alles andere als perfekt, aber im Vergleich noch das kleinere Übel."

Genau den gleichen Kommentar gabs vor Jahren schon als von 3.1 auf 95 umgestellt wurde. Alle ham geheult. Nachm SP1 wars toll
 
"den erhofften Nachfrageschub". Ein OS kann noch so gut sein. Der Grosteil der Bevölkerung sieht die Zukunft eher skeptisch. Da tut's auch noch ein 3 Jahre alter PC. Autoverkäufe brechen um 20% ein, warum sollte der PC Markt davon verschont bleiben?
 
Wie oft will uns eigentlich noch irgendwer erklären, daß das PC-Zeitalter vorbei ist? Das ist doch <gääähn>. Im Job nutzt mir ein Tablet nichts und ein Smartphone ist bestenfalls eine Notlösung für unterwegs. Arbeiten kann ich mit beiden auf gar keinen Fall, alleine schon wegen der fehlenden, richtig großen Tastatur. Sorry, aber auch den Privathaushalt, in dem es weder PC noch Laptop gibt, dafür aber ein paar Tablets muß mir erst jemand zeigen, bevor ich das glaube!
 
@Xerxes999: Das hat man auch schon über Notebooks gesagt und heute haben Firmen wie z.B. HP gar keine Desktop PCs mehr sondern nur noch Notebooks und Arbeitsplätze mit Bildschirm zum anschließen des Notebooks. In ein paar Jahre könnte es gut sein, dass man statt ein Notebook ein Tablet hat, dass man wie jetzt das Notebook am Arbeitsplatz am Bildschirm anschließt, aber man eben wenn man wohin muss viel mobiler ist als mit einem Notebook.
 
@Xerxes999: Es gibt Heute mehr Smartphones/Tabletts als PCs. Vor ein paar Monaten war es anderes.
 
@Xelos: Klar. Aber das sind doch Zweit- oder Drittgeräte. Mehr nicht.
 
Ja ne ist klar. Windows 8 ist schuld das der PC Markt absagt?. Hallo? Der sackt nicht erst seit Oktober letzten Jahres ein. Das ist ein schleichender Prozess der seit einigen Jahren zu beobachten ist.
Das hat wohl kaum was mit Windows 8 zu tun. Nur irgend ein schuldiger muss ja her in der Krise. Tolle Manager und deren Analysen. Soll Samsung sich doch mal selbst um ein System übergreifendes Weltweit einsetzbares Betriebssystem Gedanken machen, anstatt immer nur von anderen abzukupfern.
 
@Nania: Im Normalfall hat eine neue Windows Version aber meist für eine spürbare Belebung des PC-Marktes gesorgt. Wenn diese ausbleibt ist das schon ein ziemlicher Fehlschlag.
 
@Givarus: Nö, das ist eine Ausrede der Hardwarehersteller, die merken, dass sie ohne ein bisschen eigene Innovation eben nicht mehr so viele Geräte verkaufen. Warum sollte man als Privatkunde mit jedem neuen Windows neue Hardware kaufen? Das war vielleicht bis Vista so, weil jedes neue Windows höhere Hardwareanforderungen hatte, aber seit Windows 7 ist das eben nicht mehr der Fall. Und zusätzlich verwenden viele Privatkunden heute Tablets, was den Drang zu neuen PCs und Laptops noch stärker senkt. Da muss man sich als Hersteller schon mal was einfallen lassen und nicht einfach stur Geräte wie bisher produzieren. Wenn Samsung jetzt z.B. verstärkt Chromebooks rausbringen würde, würde das am Trend weg vom Laptop aller Wahrscheinlichkeit nach auch nix ändern und die Absatzzahlen wären nicht besser.
 
Gestern neben meinem Windows 8 noch Windows 7 dazu installiert. Und mich gefragt, warum Windows 8 im Desktop so hässlich sein muss, wie früheres Windows ohne Grafiktreiber. Dazu ist Windows 8 auch alles andere als Touch optimiert. Hätten sie lieber was neues gemacht für Touch Geräte als ein bestehendes Windows draufzuklatschen. Wäre zum einen sicher von der Performance besser (ein einfaches Android Tab ist flüssiger und schneller als ein 500 € Windows Tab) und auch vom Platzbedarf nicht so extrem. Was usability angeht sind Android und iOS auf den richtigen weg, bei Windows wollte man wohl einfach bei 0 anfangen.
Und bisher bei jedem der nen Windows 8 PC bekommen hat im Bekanntenkreis: jeder hat erstmal gefragt wie man de PC überhaupt runterfahren kann. So klar scheint die Bedienung wohl nicht zu sein wie MS denkt.
 
War das nicht immer so, dass man eine große Version von MS überspringen sollte?
 
Auch Manager können Schrott erzählen. Auch ein Win9 wird die Leute nicht zum wechseln animieren da ja unter Win7 alles läuft. Das ist bei den Leuten jetzt wie unter XP , die sitzen jetzt auf Win7 wie die Henne auf dem Ei und wechseln dann in 5 Jahren.
 
@dd2ren: Ich würde fast mein Leben darauf verwetten, Windows 8 mit der jahrelang gewohnten Oberfläche am Desktop und die Sache würde laufen.
 
@nowin: Ja sicher :) Aber da würden wir ja ewig auf der Stelle treten und nie was neues bekommen. Modern UI ist eben gewöhnungsbedürftig, aber ich benutze das sowieso nur für 3-4 Apps und bin zu 99% auf dem Desktop und es ist für mich nichts anders als mit Win7 bis eben die kleinen Änderungen. Die "wenigsten" vermissen unter Win8 den Start-Button, und jetzt macht man eben unten links die rechte Maustaste und hat auch alles da. Aber es gibt eben immer welche die nichts neues wollen und jetzt ewig bei Win7 festsitzen. Aber mir egal , ich werde immer aktuell bleiben. Mich nervt nur immer das grundlose rumgeflame von den obwohl nicht MS das Problem ist sondern die Benutzer selbst.
 
@dd2ren: Dann kauf dir doch immer alles neu und "flame" du nicht hier rum, dass es alle gefälligst so machen müssen wie DU.

Lass doch die Leute kaufen und nutzen was sie wollen.
Denn einzig allein dein Gemeckere das immer das aktuellste gekauft werden muss, nervt.

Sag mir einen Vorteil von Windows 8, für einen normalen PC Nutzer der im Internet surft, oder Office Anwendungen betreibt, den Windows 7 oder sogar XP nicht hat ?
Alle drei kommen zum Ziel.

Und solange XP und Windows 7 mit Updates versorgt werden, sind diese zwei genauso aktuell wie Windows 8 und für oben genannte Gruppe völlig ausreichend.
 
"weniger wettbewerbsfähige Windows-Plattform" Ultrabooks/Notebooks mit Apple oder Linux/Android sollen wettbewerbsfähiger sein?
 
@Lastwebpage: aufjedenfall. Schau dir mal die Verkaufszahlen von Macbook Airs und den Ultrabooks an.
 
@gstrahl: Für einen Samsung Manager? Sorry, aber entweder ist das schlecht zitiert, aus dem Zusammenhang gerissen, oder ich verstehe diese Aussage nicht.
 
@Lastwebpage: du hast schon bemerkt das oben der Original-Artikel verlinkt ist? Du kannst es also gerne selber nachlesen (ist auf englisch und rechts auf koreanisch, falls dir das lieber ist) - da wurde nichts aus den Kontext gerissen: “Meanwhile, previous vigorous pitches by Intel and MS for thinner ultra-books simply failed and I believe that’s mostly because of the less-competitive Windows platform.’’
 
Wer kauft sich mit jedem neuen Betriebssystem gleich einen neuen PC?
 
Wenn Average Joe nen 3-6 Jahre alten Rechner hat, welchen grund hat er überhaupt sich nen neuen zu kaufen? Richtig: GAR KEINEN. Vllt sollte man da ansetzen statt Win8 die Schuld zu geben. Ich mag Metro auch nicht leiden, aber derzeit scheint es ja "hip" zu sein Win8 als Sündenbock für alles mögliche zu nutzen.
 
@Aerith: Vielleicht hat er ein Problem mit Windows 8 weil es nämlich keinen Deut mehr Hardware braucht als Windows 7, eher weniger. Das ist natürlich für Hardwarehersteller problematisch, denn die 3-6 Jahre alten Rechner können problemlos auch noch drei Jahre weiter genutzt werden...
 
@EmilSinclair: Deswegen müssen HW/SW-Hersteller die Leute ködern. Wir sind derzeit an einem sättigungspunkt, wo der average Joe einfach nicht mehr rechenpower gebrauchen kann. Völlig logisch das dann die Käufe zurückgehen, da hauptsächlich nur noch was ersetzt wird wenns die Grätsche macht.
 
@EmilSinclair: genau dass sehe ich genauso ... W8 verbraucht sehr wenig Hardware Resourcen und so wie ich MS verstanden haben, wollen sie es noch verbessern, so dass es auf alte Rechner auch sehr gut läuft, was ich sehr begrüße und da ist das Problem, den Hardware Herstellern gefällt das garnicht, sie können Ihre Hardware nicht mehr verkaufen, weils keiner mehr braucht. Wozu braucht ein Mensch der nicht zockt, einen Rechner Bolliten ? genau keiner. Selbst ich, hab einen Mini Rechner: Acer Aspire Revo 70 und bin glücklich damit. Es reicht mir vollkommen aus. Ich denke, dass der PC nie vom Markt verschwinden wird, der PC wird in Zukunft noch kleiner werden. Intel hat gezeigt wie es geht.
 
scheint ein Windows Syndrom zu sein. :) Eine Version ist schlecht, 1 Jahr spaeter kommt die bessere "eigentlich die richtige" version raus. Damm entwickelt man wieder neu, wieder fehltritt > 1 Jahr spaeter wieder die bessere "eigentlich richtige" Version :D
 
Seit Vista hat man fast einen 3 Jahre Zyklus von Windows Versionen, davor war 5 Jahre XP. Irgendwo müssen die Kunden auch erstmal hinterherkommen und der Otto von zuhause möchte sich keinen Komplettrechner alle 3 Jahre kaufen. Windows 8 ist gut, läuft auf meinem Netbook, aber ich seh auf meinem Desktop derzeit keinen Grund mein 7er zu eliminieren, was seit Release auf der Platte schimmelt.
 
@wuddih: Naja ich hab einfach keine Anwendung für so ein Win8.
Wenn ich die Bandbreite meiner Anwendungsfälle aufliste und diese kombiniere mit den Gewohnheiten und Wünschen dann passiert folgendes. Mobil schlepp ich bestensfalls ein Smartphone bis 5" mit mir rum. Tablet, Netbook, Laptop, ist absolute NoGo's, weil zu groß zu schwer, Dinge die die Welt nicht braucht. Baucht man sie doch redet man meistens über dienstliche Angelegenheiten was dann ne andere Nummer ist, aber privat? Ich bin doch irre oder Kellner und trag so ein Brett mit mir durch die Gegend.
Privat zuhause brauch ich schon n Rechner und kein Consumartikel, denn surfen kann ich auch am TV.
Schau ich jetzt ab wann Dinge auf dem Smartphone einfach unpraktisch werden weil zu klein, zu langsam, oder zu ...... und bis wie weit runter ein PC nicht sozusagen mit der Kanone auf Spatz geschossen ist, dann stell ich fest, es bleibt kaum eine Lücke zwischen den 2 Geräten.
Diese Lücke die es nicht gibt, wäre aber nun diejenige die Microsoft grad versucht mir schmackhaft zu machen mit einem Surface und Win8. Oder halt Acer oder oder oder ....
Erfolgsaussichten:0,0% geschätzt. Weil wo kein Bedarf da kein Käufer.
Wäre da ein Win7 Nachfolger gewesen der doppelt so geniale Hardware benötigt hätten und 4 mal mehr Speicher und 16 Kern CPUs und und und und .... da hätte ich überlegt. So gesehen, so falsch liegt der Samsung Kollege nicht. Die Flaute ist 100% Microsoft HomeMade ... sie haben es nur nicht nicht begriffen.
 
@aliasname: Erstaunlich, dass ein Oberflächen-Aufsatz und ein fehlender Startknopf solche Kommentare produzieren. Dauer 10 Sekunden, das wieder auf normalen Desktop umzubiegen und da ist der Schluck Kaffee miteingerechnet. Das ein "besseres" Betriebssystem laut deiner Meinung höhere Hardware-Anforderungen benötigen muss, ist ein Armutszeugnis der DAU-Gesellschaft. Win8 is ein Betriebssystem, kein Spielzeug, auch wenn die Oberfläche erstmal so aussieht. MS hat sehr viel richtig gemacht mit Win8, was glaubst du warum das auf so kleinen Möhren gescheit läuft? Und das in der Rumtatscherei erstmal die Zukunft liegt ist sowieso klar, wie soll ich sonst am Kühlschrank mein Bier nachbestellen können, wenn ich mich grad mit einer Hand am Arsch kratze?
 
@wuddih: viel Spass beim kratzen
 
@wuddih: Auf deinem Netbook läuft Win8?Dann aber nur auf dem Desktop? Welche Displayauflösung hast du? Ich habe eine native 1024x600 (kann aber auch 1024x768 fahren) . Beide Auflösungen werden von der Metrooberfläche nicht unterstützt. Für ein eher noch aktuelleres Netbook und ein neues OS ist das einfach eine schwache Leistung.
 
Samsung verkauft PCs?
 
Ich finds einfach interessant wie Features, die bei anderen Systemen hoch gelobt werden, bei Windows immer als schlecht befunden werden.
Bsp Android: Es ist anpassbar!
Jeder bringt das als Hauptargument für das System und man hat das Gefühl, sie hätten Spass am stundenlangen Herumbasteln und Einrichten des Systems.
Aber wehe man muss unter Windows 8 eine Dateiverknüpfung ändern oder ein alternatives Startmenu installieren, dann ist gleich die Hölle los.
 
@glurak15: Es ist viel interessanter das beide Parteien es nicht für möglich halten, daß die jeweils andere Partei evtl. ganz triftige Gründe für ihre Meinung hat. Ich persönlich lehne Win8 ebenfalls ab. Weshalb? Weil Software immer der Hardware dienen muß, ansonsten gerät das Benutzerfeeling ins Wanken. Kein Schwein (pardon) besitzt hier einen Touchscreen als Desktop-Display. Das Desktopdisplay liegt einem nämlich nicht im Schoß und in der Hand, sondern steht meist sehr unbequem auf einem Tisch. Wenn man etwas von Apple lernen kann, dann die Tatsache, das Systeme die Software einsetzen, die für die Hardware geschrieben wurde auf der sie ausgeführt wird sich besser verkauft und nutzen lassen. Ein OS für alle Geräte funktioniert einfach nicht. Nicht ohne Grund führt Apple nur langsam und auch nur Teile seines iOS auf MacOS ein - da Einiges einfach nicht in der Desktopwelt funktioniert. Ich hoffe MS wird aus Win8 lernen und mit Win9 eine art "Metromodus" optional anbieten.
 
@Cornelis: Es ist alles geschmackssache.
Ich persönlich finde den Metro Startbildschirm angenehmer, weil ich die Icons entsprechend Anordnen kann wie ich möchte. So weiss ich sofort, wo welches Programm liegt.
Dass die Metroprogramme fürs öffnen von Videos, Bilder und ähnlichem verwendet werden stimme ich zu, das ist mist, da diese Programme am Desktop nur mühsam zu bedienen sind, aber trozdem problemlos möglich ist.
Allerdings versteh ich nicht, warum sich so viele darüber aufregen, ein zwei Programme zu installieren, um die Usability anzupassen. Wenn man schon die Möglichkeit dazu hat.
 
Jun Dong-soo, Präsident der Abteilung für Speicherchips von Samsung, dass die globale PC-Industrie trotz der Einführung von Windows 8 weiter schrumpft. "Ich denke, Windows 8 ist nicht besser als die frühere Plattform Windows Vista", so das vernichtende Urteil des Samsung-Managers. <--- Meine rede!
 
@Jareth79: nur mit dem Unterschied, dass sich W8 schhlechter als Vista verkauft.
 
Am besten bei Windows 8 gefallen mir die ganzen Apps wo man mit der Maus die Fingergesten simuliert. Angrybirds und Wordament haben noch nie so viel Spaß gemacht, seit es Win8 mit Touchscreen-Apps für Maus und Tastatur gibt! Auch die Kacheln und das seitliche scrollen sind einfach intuitiv. Am liebsten nutz ich die Charms Leiste und aktiven Ecken - die sind ECHT SUPER!!! xD
 
@krusty: haha! Der Lacher des Abends... :) So kann man es auch ausdrücken dass Win8 etwas suboptimal ausgefallen ist!
 
@krusty: Nur weil eine Funktion vorhanden ist, muss sie noch lange nicht benötigt werden.
Viele scheinen immer das Gefühl zu haben, es MÜSSEN alle Funktionen benutzt werden und wenn eine mist ist, ist das System unbedienbar.
 
Nicht MS ist das Problem ist sondern die Benutzer selbst die davor sitzen und kein book haben sich mal einer Veränderung anzupassen und einfach ihr Resthirn auf Durchzug und Rumgeflame/Rumgeheule stellen...der normale Desktop ist bis auf den Start Button wie immer...Die meisten Nörgler haben noch nicht mal Win 8 jemals richtig benutzt...und Samsung ist zu 99% auf Gewinn Orientiert und wenn nicht gleich etwas zu 100% läuft oder Konkurrenz droht maulen die rum ...die machen grad ganz schön auf dicke Hose weil es so gut läuft bei denen...und das ist die Wahrheit
 
@TalebAn76-GER-: hehe finde ich immer wieder witzig wenn Windows Fans bei Windows 8 sich aufregen, dass die Nutzer es wegen der UI nicht mögen. Bei Diskussionen gegen OSX und Linux wird das (das sie anders aussehen als der XP Desktop) aber immer gerne als Punkt gegen die Systeme vorgebracht :D
 
@gstrahl: Völlig richtig, wenn ein Hersteller keine Treiber liefert ist bei Windows ja auch der Hersteller schuld, und bei Linux eben Linux ;) Aber vll. haben die User ja wirklich langsam die Nase voll von Windows und den Vorgaben von MS, und entdecken langsam, dass sie eine Wahl haben.
 
@gstrahl: Nicht das Aussehen, sondern die Logik bei nicht Windows-Systemen ist anders. Und das ist was bei Win 8 geblieben ist. Aber scheinbar gehörst du auch zu der Sorte die bei WinXP hängen geblieben sind. Darwin lässt grüssen.
 
@h2o: Viele Arten sind trotz Evolution ausgestorben - auch Mutter Natur macht bei "weiterentwicklungen" Fehler... ;)
 
http://www.zdnet.com/linux-triumphant-chrome-os-resists-cracking-attempts-7000012331/ - Im Zusammenhang ganz interessant. Das sicherste System ist derzeit scheinbar Chrome OS. Wäre das was für einen sicheren Onlinebanking PC?
 
@gstrahl: Chrome OS ist nicht so verbreitet wie z.B. Windows, deswegen ist es aktuell vielleicht sicherer. Aber es ist nunmal Fakt, dass es KEIN sicheres OS gibt. Alles was du tun kannst, ist dein Risiko minimieren. Für Online Banking verwende ich das ChipTAN Verfahren. Das ist auch nicht 100% sicher (z.B. bei Sammelüberweisungen), aber für mich ist es momentan die sicherste Methode, kombiniert mit einem "vernünftigen" Surf-Verhalten, regelmäßigen Sicherheitsupdates und Viren/Trojaber-Scans.
 
@heidenf: Es gab ein Preisgeld von über 3 Millionen €, falls es geknackt werden würde. Da spielt die Verbreitung dann keine Rolle mehr.
 
@gstrahl: Aber auch Chrome OS wird weiterentwickelt. Von Menschen! Und Menschen machen Fehler, d.h. es werden sich auch Sicherheitslücken einschleichen. Ähnlich wie beim Firefox.
 
@heidenf: ja und weiter?
 
@gstrahl: Soll heissen: Es gibt kein sicherees OS und wird es auch nie geben! Und nur, weil aktuell keine Sicherheitslücken für bestimmte Funktionen gefunden wurden, heisst es nicht, dass keine da sind. Das, was von Menschen entwickelt wurde, kann auch von Menschen geknackt werden. Das war bisher immer so, ist aktuell so und wird auch in absehbarer Zukunft so sein. Mein Bank-Konto würde ich jedenfalls nicht riskieren, nur weil ich irgendwo mal gelesen habe: OS xyz sei "sicher"!
 
@heidenf: und was verstehst du an der Formulierung nicht?: Das sicherste System ist derzeit scheinbar Chrome OS
 
@gstrahl: Ich habe dir Tipps für sichers Online Banking gegeben, weil du nach Online Banking gefragt hast. Wenn du meinst, mich hier von der Seite ansaugen zu müssen, dann mach was du willst und lass mich in Frieden. Es ist wirklich zum KOTZEN, dass hier niemand mehr in der Lage ist, eine normale Diskussion zu führen ohne gleich beleidigend zu werden!
 
@heidenf: Wieso denkst du jetzt ich wäre beleidigt? Ich frage mich nur was du mir sagen willst, dein Kommentar ergibt einfach keinen Sinn!?
 
@gstrahl: Super witzig, selten so gelacht, hoho! Du erinnerst mich an meinen letzten Azubi, der hatte auch ein Defizit in Logik und Argumentation. Aber sei's drum. Wenn du deine Bankgeschäfte einer scheinbaren Sicherheit anvertrauen möchtest, dann tu das und nerv mich nicht weiter!
 
@heidenf: Weil du was nicht richtig verstanden hast, habe ich jetzt die defizitäre Logik? Du hast das Problem öfters, wenn du mit anderen redest? Vllt. liegt es dann auch zum Teil an dir selbst, darüber hast du wohl noch nie nachgedacht, oder?
 
Tja, auch Vista wurde totgeredet und auch Vista war ein gutes System - was man schon alleine daran merkt, dass daraus mit minimalen Veränderungen Windows 7 entstand, was ja nun ziemlich erfolgreich ist. Und auch Vista brachte Änderungen mit, die notwendig waren, aber von vielen einfach nicht akzeptiert wurden - mit den gleichen, dämlichen Argumenten wie vorher XP auch erst nicht akzeptiert wurde und jetzt Windows 8. Mit Windows 7 wurde da nach Vista halt manches noch etwas "runder". Und mit den nächsten Updates wird Windows 8 auch wieder etwas "runder". Dazu braucht man keine Panik zu haben, nicht das Ende des Abendlandes auszurufen oder ständig irgendwie drauf einzuhauen.
 
@der_ingo: Genau so sehe ich das auch. Vista hatte ein Problem da einige Softwarehersteller es nicht geschafft haben bei Release die richtigen Treiber zu Verfügung zu stellen. Auch brauchte Vista ein wenig mehr Hardwarepower, da kamen die billig XP-Komplettrechner nicht mit. Bis auf die Treiberkonflikte am Anfang lief Vista bei mir immer rund.
 
also vista ist irgenwo bei 5% und windows 8 scheint auf diesem platz platz zu nehmen. ich kenne win8 schon länger, jetzt habe ich mir ein HP probook 4740s zugelegt und wollte dem vorinstallieretem win 8 eine wirkliche chance geben ... also meine meinung ist windows 8 ist gar nicht schlecht ... es ist auch nicht scheiße ... es ist oberschlechtscheiße ... und die reflektorischen ansagen es ist gar nicht so schlecht sind identisch mit denen mit vista damals .. oder sollte ich sagen kongruent ..
nur damals hatte microsoft noch eine andere marktdurchdringung .. inzwischen hat sich das relativiert und ballmer hat windows zu dogfood gemacht. Handy ist Tablet ist Desktop ist Workstation ist sogar Server (ist wirklich so), das funktioniert halt einfach nicht, daß ein Eierkopf das nicht versteht ist mir klar, aber die nicht ganz testosteron-gesteuerten sollten das langsam erkennen und ms gibt sich der Lächerlichkeit preis. ... diesmal hat es der tanzende Affe wirklich überspannt, ich frag mich warum Sinofsky gegangen ist, und der war ja nun auch kein softy.
 
Seit MS-DOS Zeiten und dazu dann eben Anfang bis jetzt von Windows (1.0, 3.1, 3.11 usw...) wurde über Windows gemeckert. Es ist nicht das Non Plus Ultra aber für einen Laien immer noch mit das einfachste zu bedienende Betriebssystem (wahrscheinlich auch durch die hohe Hardwareunterstützung und eben die weite Verbreitung). Windows Vista hatte einfach den Fehler der zu hohen Hardwaranforderung ansonsten kann ich einige negative Äußerungen über Windows 8 nicht ganz verstehen. Ich halte die Umgewöhnung auf die Kachel-Oberfläche auch für nicht ganz glücklich aber...nach einer gewissen Einarbeitung ist dieses doch kein Problem. Unter meinen betreuten Freunden (u. a. auch älteren Semesters) habe ich komischerweise nach einigen Erklärungen nicht die Ansicht, dass diese mit Windows 8 nicht zurechtkommen. Wer aber absolut dagegen ist kann doch zu Windows 7 zurückkehren. Auf jeden Fall haben OS wie Android auf den anderen Geräten oder die Apple-Versionen ebenfalls ihr Plus und ihr Negative genauso wie Windows 8. Man sollte einfach hier das notwendige suchen und sich etwas damit vernünftig beschäftigen. Dann gibt es auch keine Probleme. Wenn ich Autofahren will, muß ich auch vorher den Führerschein machen.
 
@ossichecker: du vergisst dabei eines, der mob will immer das neueste, der mob wurde so programmiert, der mob weiss alles besser.
Lach einfach drüber und belasse es dabei, schade um die zeit die der mob sinnlos wegschmeisst weil er sich mit sinnlosen müll beschäftigt.
 
Der Windows 8 Fail wird mit dem Microsoft App Store am deutlichsten. Schon mal mit nem PC durch die Kategorien gegangen? Was soll der Scheiß?
 
Alle die mit Win8 nicht klar kommen sind eifach zu festgefahren, unflexibel und nicht wirklich dynamisch :D jaaaaa dynamisch das killerfeature das jeder top mitarbeiter mitbringen sollte :P
nee im ernst hatte mit win8 so wie mit win7 noch keinen absturz erlebt. Alles funzt wies sollte und mitlerweile sogar schneller mit allem fast im vergleich zu win7. für mich ein gelungenes system!
 
Wenn ich mir ein Fahrrad kaufe kann ich doch nicht ernsthaft erwarten das es so funktioniert wie ein backofen. Ich nutze XP es funktioniert so wie ich es brauche. Alle anderen die auf der Suche sind und auch nach 50 Jahren IT nicht wissen was für ein Betriebssystem für sie gut ist sollten ihr Hobby wechseln, es ist hoffnungslos.
 
Jun Dong-soo, Präsident der Abteilung für Speicherchips von Samsung,hat einfach nur Recht!! Windows 8 ist genau so eine Totgeburt wie Vista !!
 
Um jemanden zu zitieren: Dieses Managerwürstchen soll seine Klappe nicht allzugroß aufreißen mit seinem billigen Android! Der gehört gefeuert!
 
So ein Mist was der von sich gibt. Windows 8 kann man nicht mal ansatzweise mit Vista vergleichen. Vista war buggy und lahm, beider trifft auf Win8 definitiv nicht zu. Wenn man keine Ahnung hat, sag ich da nur...
 
Manager müsste man sein, dazu muss man anscheinend nichts können..
 
Windows 8 ist mit Vista nicht vergleichbar!!! Auch, wenn es viele User nicht wahrhaben wollen, Windows 8 ist der richtige Schritt in die Zukunft. Die Desktop-Oberfläche wird nach und nach der Vergangenheit angehören. Ich verstehe, dass wir uns an diese Oberfläche gewöhnt haben und uns nicht vorstellen können, dass sie eines Tages nicht mehr aktuell sein wird. Windows 8 ist das vorläufig letzte BS an dem ständig gearbeitet wird, um es zu verbessern. - Bitte nicht zu vergessen, mit Windows 8 kann man mit entsprechenden Einstellungen so arbeiten, als hätte man Windows 7 vor sich. Also, 0-Problem.
 
@manja: Man muss einfach nur die Desktop-App öffnen. :D
 
nur ma sone frage .... was genau ... ist an win 8 nun schlechter als an win 7 ? das man kein start knopf hat ? soviel ich wieß gibts da schon einiges an programmen

und pcs werden für normal anwender mit sicherheit immer unwichtiger in zeiten von smartphones und niemand wird sich schnell einen neuen lap top kaufen oder so ... aber solange sie einen alten rechner haben is ja alles gut =) hab noch nie gehört das jemand seine bewerbung auf einem handy oder tablet schreibt ;) aber das ist auch alles logisch die hardware hat sich auf pcs schon seit jahren nicht mehr so schnell verbessert wie bei handys und viele brauchen auch keine starke ahrdware womit der kauf eines neuen pcs überflüssig ist ;)

in ein paar jahren wird es nur noch smartphone vrekäufe geben an leute die immer ein neuen haben wollen und alle anderen haben die unmängen an gebraucht geräten aufgekauft womit der makrt gesättigt ist =)
 
Dem Samsung-Manager kann ich nur zustimmen . Denn vieles erinnert in der Tat an Vista . Einen " Blue Screen " habe ich bei WIN8 noch nicht gehabt . Dafür mußte ich ein paar mal den PC neu starten da nicht alle Programme gestartet wurden . Somit sehe ich ; abgesehen von den Kacheln ( no go ) keine wirklichen Vebesserungen . Von Version zu Version hat sich ab WIN98 nur die Systemstabilität gesteigert . Hinzu kommt noch das ganz viele Treiber mitgeliefert werden . Würde sich die Linux - Gemeinde endlich zusammen schließen und gemeinsam agieren würde es Microsoft schwerfallen sich auf dem Weltmarkt zu behaupten !
 
Es tut was es soll.
Für ne Spieleunterlage reichts allemal.
Aber seltsam....die normale Arbeit macht langsam auch irgendwie Spaß damit.
Eigentlich wollt ich ja auch losschimpfen. :)

Aber im ernst, manche Leute wären schon überfordert gewesen wenn beim 7ér der Start Knopf von links unten nach rechts oben gewandert wäre.
"Ey MS was soll der scheiss". Standart halt.
 
@crashpat: Standard ist hier wohl gemeint . Sollte sich so langsam rumgesprochen haben das am Ende ein > d < stehen muß ! :-)) Überfordert scheint mir hier die Entwicklungsabteilung von Microsoft . Eine wirkliche Weiterentwicklung sucht man hier vergebens !
 
Meint nicht nur Samsung so http://derstandard.at/1362107967186/IDC-Windows-8-braucht-den-Start-Button oder http://arstechnica.com/information-technology/2012/04/windows-8-on-the-desktopan-awkward-hybrid/
 
Wenn ich hier so die kommentare lese muss ich mich echt fragen ob Ihr jemals wirklich darüber nachgedacht habt was mit Win8 möglich ist!? Das OS ist absichtlich auf Hybrid getrimmt weil kommende Tablets den PC ersetzen werden, sprich abdocken mitnehmen und schon hast Du ein tablet mit perfekter Umgebung, wieder anschließen und "Hallo Desktop". Definitiv die zukunft, aber ja bleibt mal auf eurem XP hängen -.-
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum