Office: Microsoft verspricht mehr Touch & Updates

Das seit wenigen Wochen erhältliche Office 365 konnte laut Microsoft bereits viele Nutzer für sich gewinnen und soll in Zukunft ständig ausgebaut und um neue Apps erweitert werden. Außerdem wird Office insgesamt weiter auf Touch optimiert. mehr... Tablet, Office 15, Touch Modus, Office 15 Touch Modus, Office 15 Touch Mode, Touch Mode Tablet, Office 15, Touch Modus, Office 15 Touch Modus, Office 15 Touch Mode, Touch Mode Tablet, Office 15, Touch Modus, Office 15 Touch Modus, Office 15 Touch Mode, Touch Mode

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Super das in dem Video eine Maus benutzt wird! Für Outlook ok, aber für Word, Excel und Powerpoint, will ich verdammt nochmal ne Mausoptimierung! Ich werd wohl kaum meine Excel-Tabellen auf einem fummeligen Tablet erstellen! Geht's noch?!
 
@bowflow: So lange es doch weiterhin mit Maus und Tastatur bedienbar bleibt, sehe ich da überhaupt kein Problem drin.
 
@RebelSoldier: Touch braucht nunmal damit man trifft große Knöpfe, die an einem Desktop mit Maus dann einfach nur störend groß sind, bzw. auf mehr menüs verteilt werden müssen --> mehr klickerei. Oder umgekehrt, sind für Touch, mausoptmierte Menüs einfach zu klein und fummelig.
Wie jemand überhaupt ernsthaft mit einem Touchpad eine Exceltabelle erstellen wil oder einen ganzen Brief erstellen will, das möchte ich mal sehen und besser dabei die Zeit stoppen. Und vor allem möchte ich, dass derjenige der das mit einem Touchpad gemacht hat mir dann sagt: " Das ging aber leicht". Man verucht hier Golf mit einem Tennisschläger zu spielen und Tennis mit einem Golfschläger. Mag beides gehen, aber am macht keins von beidem mehr Spaß.
 
@bowflow: Es kommt drauf an, wie man es programmiert. Man könnte die Oberfläche ja skalierend gestalten, so dass die Menüs am Desktop nicht so riesig sind, am Tablet dann aber größer werden. Und ob man nun am Tablet produktiv arbeiten kann oder nicht ist nicht Teil der Diskussion. Es gibt nur einen Fakt: Portable Systeme sind angesagt. Und das nicht zu knapp. Mit den Surface-Pro-Tablets vereint MS sogar Tablet und PC in einem - und ich denke Geräte dieser Art (also Tablets, die zu Hause oder im Büro dann über ein Dock an einen großen Bildschirm mit Maus und Tastatur angeschlossen werden können und ohne Dock halt normale Tablets sind) werden die Zukunft sein. Nur logisch, dass man dann auch Office auf Touch optimiert. Du erstellst dann vielleicht keine Excel-Tabellen am Tablet, aber PP-Präsentationen kann ich mir z.B. gut vorstellen. Oder wenn du auf dem Weg zum Meeting merkst: "Oh sh*t - da ist noch was falsch" - kannst du es schnell am Tablet abändern ohne das Meeting zu verzögern o.Ä. Man muss halt nur mal ein bisschen weiter denken, was die Anwendungsmöglichkeiten anbelangt und nicht immer diret an die 65.000 Zeilen lange Excel-Tabelle, die bis Spalte ZA von Hand mit Daten gefüllt werden will...
 
@RebelSoldier: gibt's schon nennt sich Touchscreen Modus oder so ähnlich! ;)
 
@bowflow: Hm, mal überlegen... Ich schließe an mein Pad Mouse Tastatur und Monitor an und erstelle meine Excel, Word, Access und PowerPoint Dateien. Jetzt kann ich unterwegs z. B. grade ein paar Sachen filtern oder eine Kalkulation abändern, ne Präsentation beim Kunden zeigen, mir Notizen mit nem Stylus auf dem Pad machen oder einfach Dokumente lesen... Dann komme ich wieder ins Büro und arbeite mit Mouse, Tastatur und Monitor... klingt für mich rund.
 
@RebelSoldier: Win 8 ist auch "mit Maus und Tastatur bedienbar" - nur wie gut..... das ist eine andere Frage
 
@bowflow: Ich glaube ich muss dich leider enttäuschen. Letztens war doch hier ein Video, wie sich MS die Zukunft vorstellt. Im Video war keine Maus und keine Tastatur zu sehen, alles nur Touch. Wenn die Evolution so weiter geht, haben wir zukünftig Hornhaut-Finger, außer es kommt Gorilla Glas Sensetive for Man raus.
 
@Eseno: eigentlich hasse ich diese Mouse/Keyboard VS Touchscreen Diskussionen ...
Mouse/Keyboard und Touchscreens werden (wegen der unterschiedlichen Anwendungsbereiche) noch lange koexistent bleiben ...
Touchscreens werden aber die Zukunft gehören, weil man TabletPCs und Smartphones nicht mit Mouse (ext. Gerät) bedienen will, deshalb muss Microsoft handeln! ;)
 
Ein Office soll touchbedienbarer werden. Und anno 2013. Unglaublich...
 
Office als Killerapp(likation) für das Pad. Klar, hier hat MS momentan noch ein Quasi-Monopol. Nur hat das ein Problem: In den Büros stehen keine Sofas für die Arbeiter zur Verfügung und somit wird die Arbeit primär noch an den Schreibtischen mit Tastatur und Bildschirm erledigt. ;)
 
@Taggad: Das wird sich auch nicht ändern :)
 
@doubledown: Vielleicht bei modernen IT-Unternehmen. Die reale Bürowelt sieht anders aus.
 
@Taggad: Nein nein nein, Microsoft will das so also wirds in zwei Jahren nur noch Sofabüros und Tablets geben. Gibt's eine Aktiengesellschaft die im sofageschäft groß ist? Das ist bestimmt ein ganz heißer Tipp.... (Ironie off)
 
@Taggad: o Mann, öffentliche Verkehrsmittel sagt dir was oder ?
 
Ich könnte mir rein theoretisch durchaus ein "kleines Office" ohne Tastatur und Maus vorstellen. Touch, Sprache und Stift könnte durchaus reichen. (Ich weis leider nicht was ich unter "Steuerung per Video" zu verstehen habe). Einiges wie z.B. Briefe diktieren und dann mit dem Stift formatieren, könnte ich mir schon vorstellen. Inwieweit sowas in Büros umsetzbar ist und in wie weit es MS es schafft die User zu überzeugen ist natürlich so eine Frage. ;) Auf jeden Fall dürfte Office MS aufzeigen was mit Touch und anderen Alternativen zu Maus und Tastatur geht und was eben nicht.
 
@Lastwebpage: Ist ja nicht so, als ob es nicht schon etliche touchoptimierte Office-Suites gäbe, mit denen das von dir als Anwendungsfälle genannte zu erledigen wäre ;) Aber für dauerhafte produktive Büroarbeiten sind bislang keine ernsthaften Alternativen zu Maus und Tastatur in Sicht.
 
@nicknicknick: Himmel hilf bitte, aber OK, noch einmal, Microsoft Office ist besonders im Geschäftsbereich DER STANDARD schlechthin! ;)
 
@Ansibombe: Ja und was soll das in diesem Kontext für eine Bedeutung haben? Ein touchoptimiertes Office, welches die genannten einfachen(!) Aufgaben erledigen soll muss doch lediglich entweder ODT oder OOXML unterstützen und schon ist es völlig irrelevant, von welchem Hersteller es kommt und welche Office-Suite ansonsten im Unternehmen eingesetzt wird. Das UI ist ja dann sowieso zwangsläufig völlig anders.
 
@nicknicknick: Glaubst du das im Ernst, wirklich ERNSTHAFT? Na, dann würde ich dir in diesem Falle, viel Spaß dabei wünschen, deinem Chef, beizubringen, dass die ein oder andere Datei, nicht richtig dargestellt, wird oder mit, irgendeinem Makro, leider, nichts anfangen kann ...
 
@Ansibombe: Bitte lies doch noch einmal den OP und meine Antwort GENAU, vielleicht verstehst du es dann ;)
 
@nicknicknick: Was heißt OP?
 
@Ansibombe:http://m.urbandictionary.com/#define?term=op Es ging wie gesagt nicht um komplexere Dinge wie Makros, sondern um Briefe etc. die man auch auf Touch-Geräten erstellen und bearbeiten kann.
 
Ich verstehe nicht, warum sich alle über die Touchbedienung aufregen. Klar, mit Maus ist praktischer, aber Touch ist NEUER und nur das zählt!!!111 (und ich dachte, Ironie sei hier klar erkennbar...)
 
@Skidrow:
Nö, Touch ist nur anders. Wie bei Motorrad und Auto. Das eine veranlasse ich mit dem Fuß zur Beschleunigung, das andere mit der Hand. Wenn ich wählen kann, ist es in Ordnung, aber wenn ich mein Auto mit der Hand Beschleunigen soll . sehr ungewohnt,
 
@Skidrow: Touch war gestern! Ich habe die Hüpfburgmatte erfunden. Denn beim Arbeiten mit Touch sind Schulterschmerzen zu befürchten. Also sollte sich die Mitarbeiter bewegen und springen ab jetzt auf dem Hüpfburgmatte auf dem Boden herum. Das ist zwar für's Arbeiten eigentlich saunervig und unpraktisch, aber es ist NEUER und nur das zählt.
 
@Skidrow:

Und genau DAS ist es, was mich ankotzt ! Warum neu ? Was mache mich mit dem rummgepatsche besser? Wenn man mir das zeigt, dann ok.
Ich kann mir aber nicht wirklich was vorstellen. Auf Tablets reicht eine Grundfunktionalität, meist zur Präsentation. Will man diese Art der Bedienung auf alt bewährtes klatschen ohne mir zu sagen warum, dann habe ich 0 Verständnis dafür und hoffe, dass die damit scheitern. Selbiges gillt auch für den Windows 8 Desktop, warum ich da aufeinmal "touchen" soll, erschließt sich mir nicht...
 
@Lessi: siehe dazu mein o1:re4. Denkt doch bitte nicht immer ans Erstellen von Riesen Excel-Tabellen oder Access-Datenbanken. PPT-Präsentationen am Tablet kann ich mir gut vorstellen, oder dass man auf dem Weg zum Meeting noch hier und da ne Kleinigkeit oder Falschinformation ändern kann. Keiner verlangt, eine 65.000 Zeilen Excel-Tabelle von Hand am Tablet erstellen zu müssen... -.-
 
@RebelSoldier: Ich fürchte, da redest du gegen eine Wand. Wahrscheinlich sind die Jungs noch nicht mal wirklich zu blöd, um das zu kapieren, aber hey! Man muss doch immer und immer wieder denselben Meckermist wiederholen, sonst könnte ja jemand glauben, man fände Windows/Office/Microsoft in irgendeiner Art und Weise gut. Und das geht ja mal gar nicht! ^^
 
@DON666: Windows 7 ist kein schlechtes OS. Aber die Zukunft, in die MS sich da seit einiger Zeit mit den Kacheln reinreitet, ist keine Gute. Die Verkaufszahlen sprechen Bände.
 
@RebelSoldier: Für diese einfachen Zwecke gibt's schon Apps. Da brauch man nu wahrlich nicht auf MS Office warten. Bin gespannt, ob es MS jemals schafft ein Programm 'einfach' zu gestalten. Allein die Frage, welche Funktionen man nun weglässt, ist für MS ne Hürde, die es zu überspringen gilt.
 
Anstatt die normale Oberfläche auf Touch zu optimieren, sollten sie lieber eine auf die nötigsten Funktionen beschränkte ganz neue Touch-Oberfläche machen. Apple hat das eigentlich mit den iWork Apps ganz gut gemacht. Nicht zu aufwendige Dokumente und Tabellen lassen sich mit denen recht gut erstellen.
 
@Givarus: um jetzt nicht pathetisch zu klingen, aber in dieser Richtung liebe ich iWork in Verbindung mit iCloud.
 
Über die Touchbedienung mag man geteilter Ansicht sein. Ich sehe aber gerade bei Office365 ein anderes Problem: wenn ich das mobil nutzen will, scheitert das an den derzeitigen Kosten für mobile Datenübertragung. Ohne Festnetzanschluss wird das eine recht teure Sache. Und es bleibt das mulmige Gefühl einer fremden Cloud Daten anzuvertrauen. Egal wer die betreibt.
 
@LastFrontier: Nö, meines Erachtens gar nicht egal, wer die betreibt. Bei Microsoft und Apple hätte ich wg. Datenlagerung (oder auch nur -erstellung) in der Cloud überhaupt keine Ängste. Bei Google allerdings schon, wenn man bedenkt, daß Google mehr Adserver betreibt, als ganz Microsoft Anwendungsserver.
 
Also fassen wir noch einmal zusammen: Win RT ist jetzt offiziell tot, und Microsoft bastelt sein Office-Paket auf Touch um. Wo ist der Sinn? Wer will das? Am Tablet rumgrapschen tue ich morgens im Bett wenn ich chillen will. Wenn ich arbeiten muss, hol ich halt den Laptop raus oder setz mich gleich an meinen PC. In meinen Augen eine völlige Fehlentwicklung, die MS hier betreibt.
 
@PrinzPii: Siehst du, das unterscheidet uns beide. Ich nutze das Tablet nicht nur zum Chillen, sondern auch zum Arbeiten, da ich kein Laptop habe.
 
@PrinzPii: >Win RT ist jetzt offiziell tot
Bist du Hellseher von Beruf?
 
Ob die Entwicklung/Programmierung für Office und Windows auch auf einem Touchscreen bei MS bewerkstelligt wird?
Kann ich mir nicht vorstellen!
Da tun die nur uns an.
 
@Pilzeman: Lies bitte Microsofts Statement dazu! ;)

Ungefähr Windows 8 kann genau so gut mit Maus/Tastatur bedient werden! ;)
 
Gibt es das Web-Office nicht schon viel länger? Ich meine, bestimmt schon vor 1 Jahr oder länger Werbung davon gesehen zu haben?!

EDIT: Laut Wikipedia: Erschienen 28. Juni 2011
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte