Browserwahl: Google & Opera Grund für EU-Strafe?

Microsoft wurde jüngst von der EU-Kommission erneut mit einer Geldstrafe in Höhe von gut einer halben Milliarde Euro belegt. Jetzt heißt es, dass der Internetkonzern Google und die Softwareschmiede Opera die EU überhaupt erst auf die Versäumnisse der mehr... Browser, Windows 7, Browserwahl Browser, Windows 7, Browserwahl

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Petzen mag niemand so gern"
 
@Slurp: Vielleicht sollte man mal petzen das Google auf seiner Startseite auch nur Chrome bewirbt.
Die haben hier ja nun das Monopol bei den Suchmaschinen und missbrauchen damit ihre Marktmacht.

Wer möchte petzen? Freiwillige vor!
 
@Holotier: Oh, es gibt keine anderen Suchmachinen mehr?
 
@iPeople: Oh, es gibt keine anderen Betriebssysteme mehr?
 
@Pegelprinz: Merkste was?
 
@iPeople: Ja, Du hast den Kommentar von Holotier nicht verstanden.
 
@Pegelprinz: Daneben getippt, versuchs nochmal.
 
@iPeople: Komisch, bei MS kommt immer das Quasimonopol...und jetzt bei Google und Suchmaschinen aufeinmal nicht? Aber zum Thema, wo kein Kläger.....
 
@Draco2007: Weil das Quasimonopol einer Suchmaschine ja auch so viel mit dem Browsermarkt zu hat, seit wann ist Werbung denn Bündelung? Bekommt man Chrome etwa seit neustem automatisch installiert, wenn man googelt? Wer soll denn Klagen? Und vor allem warum hat denn noch keiner geklagt? MS wäre doch blöd, wenn sie diese Chance nicht wahrnehmen würden.
 
@iPeople: Wir Wissen doch bereits dass du nicht versthst worum es den Unsern hier geht, warum zeigst du das immer wieder so gerne ;)
 
@M. Rhein: Ich find immer lustig, wie mit dem Schlagwort "Monopol" inflationär um sich geworfen wird. :D
 
@M. Rhein: Ich versteh auch nicht worums den Leuten hier und denen von der EU geht. Bei mir kommt irgendwie nur "mimimi, alles doof :(" an. Egal welches Topic ich lese, überall nur "mimimi :(" PS4, random-Android Device, Apple, Browser, Diablo3 ... überall nur "mimimi, die anderen sind doof :( Nie ist etwas so wie ich es will :*(". Ist es nicht eigentlich vollkommen egal welchen Browser man verwendet? *schulternzuck* Aber ist halt wie sonst auch. Die meisten Menschen sind halt so dumm und denken nicht über ihr Geld hinaus. Ich mein, täglich werden Milliarden, wenn nicht noch mehr, Euros hin und hergeschoben. Na und? Geld hat keinen Wert! Es ist nur soviel Wert, wie die Leute glauben das es wert ist. Oh hey, irgendwie muss ich grad an die Folge von SouthPark denken, mit dem Spacecash ... Die Folge find ich gut. Weil genauso ist es für mich auch :) Kaum ist Geld im Spiel, macht der Mensch aus Dingen die keinem interessieren ein Drama. "mimimi Geld :*(" "mimimi alles total teuer :*("
 
@iPeople: Monopol. MIcrosoft hat kein Monopol. Das wuirde in die Welt gesetzt um Microsoft schlecht darstehen zu lassen.
Monopole gibt es überall, schau dich mal um.
 
@Ðeru: Ok kann dir da nur voll zustimmen...
 
@iPeople: Du hast glaub ich den leicht ironischen Kommentar von mir nicht ganz verstanden ;)
 
@Holotier: ich finde ja sowieso dass sich durch die ganzen Smartphones und tablets das Monopol geändert hat .Soviel IOS und Android Geräte sind mittlerweile im Umlauf dass man diese auch fairerweise zwingen müsste wie Microsoft.
Aber mich nervt diese Browserwahl eig. eh nur...
 
Beginnt jetzt hier wieder das Opera-Bashing wie einst vor ein paar Jahren? :D hehe, das waren noch Zeiten.
 
@iVirusYx: opera, was ist das?
 
@iVirusYx: och wofür? Opera macht sich ja quasi zu nem chrome aufsatz (jaja webkit), da muss man nicht mehr bashen...
 
@0711: Vor ein paar Jahren als dieses EU-Strafverfahren Thema zum ersten mal aufkam, gab es hier auf Winfuture ein regelrechtes Bashing von Opera-Benutzern. Jeder der Opera auch nur ein bisschen verteidigt hat wurde gnadenlos "verminust" und beschimpft, etc... Lange Geschichte.
 
@iVirusYx: Wieso "wurde"? Die hirnlosen User, die das Thema immernoch nicht verstanden haben, klicken doch weiterhin überall Minus, wo jemand mit sachlichen Fakten versucht die Diskussion gerade zu rücken.
 
@iVirusYx: weiss ich, bin zwar selbst opera Nutzung finde trotzdem opera hier armseelig...
 
@iVirusYx: Klar könnten wir starten. Und wäre ja auch nicht ohne Grund.

Wenn andere Browser an Marktanteil verlieren, dann ist natürlich Microsoft schuld und soll Strafen zahlen.

Manche Hersteller und Unternehmungen machen es sich einfach zu leicht. Und das schlimmste dran ist, dass die EU Richter auch noch mitmachen.
 
@iVirusYx: hmm sollte man, sind ja daran auch "mitschuld". Auch wen ich zur Zeit selbst Opera nutze da er wikrlich gut ist finde ich es peibnlich dass man sich "so" über dem Wasser haltren will/muss...
 
@M. Rhein: Ja genau: wie kann eine kleine Browserschmiede verlangen gegenüber den ganzen Großkonzernen auch noch fair behandelt zu werden. Wie unverschämt...
 
@moribund: in dem man Produkte auf den Markt bringt die es auch wert sind.
Opera ist kein sc hlechter Browser aber Sie meinten immer "ihr" ding machen zu müssen und wenn das nicht klappt zwingen wir andere dazu.
Microsoft hat es eben richtig gemacht, vill. nicht ganz korreekt aber Sie haben es eben geschafft Marktführer zu sein.
Dafür darf man Windows überall installieren.
Kann man von Apple nicht behaupten, da muss ich min. 1000 € hinlegen umk nen PC zu bekommen und nur da darf ich das System installieren, das ist ja auch alles in Ordnung. Stellt euch mal vor Microsoft würde das machen, Microsoft könnte die Türen schließen.... versteht Ihr. Apple und Linux dürfen sich alles erlauben, nur weil Microsft auf Platz ein ist dürfen Sie es nicht... wir haben in der EU weit andere Probleme....
 
@M. Rhein: Sorry, dass ich das so deutlich sage, aber Du redest völligen Blödsinn. "Ihr Ding" haben wohl immer MS gemacht indem sie auf die offiziellen Standards geschi**en haben und versucht haben durch ihre Marktmacht ihren eigenen proprietären Mist durchzudrücken, weshalb Webdesigner für den IE6 etc optimieren mussten anstatt auf die Standards zu achten, während Opera sich zwar brav an die Regeln gehandelten haben und seit Jahrzehnten sich für freie offenen Standards im Web einsetzen aber als kleine Firma mit 1-2% Marktanteil gegen den Riesenkonzern MS und seine Methoden trotzdem die Blöden sind. -- Dann kommt jemand wie Du daher und dreht die Geschichte einfach um! Na da kommt mir echt die Galle hoch! Was bist Du?Ahnungslos oder Troll?! Und wenn man einen Marktanteil von ca. 90% hat und diese Marktmacht auch noch unlauter ausnutzt, darf man sich nirgends, in keinem Marktsegment alles erlauben. Lernt man in der Schule in Wirtschaftskunde.
 
@moribund: Achja ich dreh die geschichte einfach um ? Wie wäre es wenn du mein geschriebvenes einfach mal verstrehen würdest ;)
Klar hat sich Microsoft nicht an die "standards" gehalten, Was diverse Sachen betrifft, aber es ist nunmal das stärkste System und wenn da Opera nicht mitzieht ist das eben deren schuld.

Wenn Mcirosoft seinen Standard haben will bitte, stört mich nicht, jede Firma kann machen was Sie will, aber hinterher dürfen Sie nicht rumheulen wenns daneben geht und genau das macht Opera sowie Firefox gerade.

Und danke dass du mich als troll beschimpfst dafür dass du mich nicht kennst, das zeugt doch schon wohin die diskussion geht, ich wüsste nicht wo ich dich persönlich angrgriffen habe ?!
 
Petzen würde ich das nicht nennen. MS hatte eine klare Vereinbarung mit der EU, diese haben sie gebrochen. Zum Nachteil von Google und Opera. Sowas gehört nunmal gemeldet. Das ganze wird jetzt unnötig aufgeblasen. MS wusste ja auch genau was sie taten als sie die Browserwahl nicht integriert haben.
 
@Oruam: Bedenklich finde ich eher, dass die Kids hier alle keine Ahnung von der IT-Historie der letzten 30 Jahre haben und nicht wissen, warum Microsoft weltweilt *ganz genau* von Wettbewerbshütern unter die Lupe genommen wird. MS hat seit 30 Jahren Konkurrenz ausmanövriert und mit seinem Monopol vom Markt gedrängt. Siehe DR-DOS, siehe Wordperfect, siehe Netscape. Aber die Wahrheit hört hier keiner gerne von den Schuljungen...
 
@PrinzPii: Genau so ist es
 
@PrinzPii: So wie es aktuell Google beispielsweise mit Maps, seiner Produktsuche usw. macht. Das stört nur genau die nicht, die ständig mit diesen Sachen ankommen.
 
@PrinzPii: wow klasse, du hast uns jetzt was beigebracht. Microsoft ist warscheinlich auch an der Umweltverschmutzung schuld ;)
 
@PrinzPii: wirst Du von Google bezahlt oder wieso behauptest Du in Deinen Kommentaren immer wie schlecht MS sei und wie ach so toll Google ist. Google eine saubere Historie, Google keine schmutzigen Dinge?
Schau mal die Bilder-Suche an. Hier werden von Google Bilder direkt von Webspaces angezeigt ohne, dass die Ursprungsseite gezeigt wird. Sowas nennt man übrigens Traffic-Stealing und ist in ein paar Ländern sogar gesetzlich verboten. Dann gäbs da noch die Sache mit Datenschutz und Cookies im Safari. Völlig untransparentes Verwalten von Benutzerdaten und automatischer Abgleich über Behörden. Das nennst Du sauber? Hast ja was am Helm.
 
@Oruam: es fehlt noch die Editorwahl, die Mediaplayerwahl, die Bildbetrachterwahl und so weiter - ist doch alles Humbug.
 
@otzepo: Den Mediaplayer mussten sie ja eh schon entfernen... wesshalb glaubst du gibt es die N Versionen?
 
@Oruam: Das schlimme ist ja, ich glaube es MS, das sie es nicht absichtlich vergessen haben, es spiegelt einfach die überragende Qualität von MS Produkten wieder..
 
Ich freue mich wenn Google einmal ein paar Milliarden abdrücken kann. Sind kein stück besser als Microsoft.;)
 
@Edelasos: Warum?
 
@Edelasos: Oh doch. Google hat eine saubere Historie. Die von Microsoft scheinst du aber wohl noch nicht zu kennen, was? Bitte sehr: http://www.ecis.eu/documents/Finalversion_Consumerchoicepaper.pdf
 
@PrinzPii: Google hatte dafür einfach noch nicht soviel Zeit, aber sie sind auf einem guten Weg. Google: 1996/98, Microsoft: 1975. Übrigens, woher weißt du, dass Google eine saubere Geschichte hat? Hast du dafür auch einen Link?
 
@hhgs: So viel Monopolmissbrauch kann Google die nächsten 20 Jahre gar nicht betreiben, wie MS es die letzten 20 Jahre kontinuierlich praktiziert hat.
 
@hhgs: Naja, allein die Tatsache, dass die EU sich die Jungs von Google und Opera als "Helfershelfer" gegen Microsoft mit ins Boot holt, und andererseits das "no comment" seitens Google sprechen schon Bände. Klar hat Microsoft oft getrickst, aber im Gegenzug immer noch an das alte "don't be evil" von Google zu glauben, zeugt schon von - mindestens - sehr ausgeprägter Naivität (oder einfach Anti-MS-Rumgetrolle ^^). Komischerweise wird diese Naivität den Nicht-MS-Hassern von denselben Kameraden ständig attestiert... Sollte man also wirklich nicht ernst nehmen.
 
@Edelasos: Ach komm MS ist doch wirklich die letzte Bude. Kopierer, Betrüger und Abzocker sind das.
 
Heißt es Google und Opera haben sich bei der EU beschwert und für die Einführung der Browser Wahl abgestimmt? Also deshalb wurden Apple und logischerweise Google verschont, weil es keine Beschwerde gab!? Wenn ja, dann würde ich MS raten den IE für Android zu veröffentlichen und sich dann über die Benachteiligung zu beschweren. ^^
 
@algo: Die müssen dann auch Browserwahl bei ChromeOS einführen :D
 
@algo: Bei den anderen Betriebssystemen inkl. OSX kann man den Standardbrowser deinstallieren - bei den Mobil-OSen kann man über die jeweiligen App-Stores Browser von Dritten nachinstallieren. MS hat aber einfach mit der Einführung des SP1 für Win7 die Browserwahl eigenmächtig wieder entfernt (laut MS war es ein "technischer Fehler" - es darf gelacht werden). Die Browserwahl wurde von MS selber vorgeschlagen und umgesetzt. Sie hatten eine rechtskräftige Übereinkünft verpflichtend diese Auswahl über einen bestimmten Zeitraum auf allen Desktop-/Server Versionen von Windows zur verfügung zu stellen. MS hat sich nicht daran gehalten, also wird gestraft - völlig zu Recht.
 
@brukernavn: Du kannst auf Windows Problemlos den Internetexplorer deinstallieren wenn du ihn nicht mehr haben willst. das einzige was überbleibt ist Trident - die Rendering Engine - aus einem einzigen Grund: Diverse Windows Komponenten (Windows Javascript Apps, Windows Hilfe,...) verwenden HTML. Das ist genau das gleiche wie bei jedem anderen OS nur dass dort nicht zwingend die Rendering Engine an den Defaultbrowser gekoppelt ist.
 
@Ludacris: Nein kann man nicht. Du kannst nur die Programmverknüpfungen entfernen - die gesamten Daten bleiben aber auf der Platte. Genau darum gehts auch bei dieser EU Sache - die NICHT DEINSTALLIERBARE Programmoberfläche, die Render-Engine ist kein Problem wenn diese im System verbleibt (ist auch bei allen anderen Betriebssystemen so). MS brächte lediglich die Render-Engine und die Programmoberfläche trennen und diese optional machen (=deinstallierbar machen), schon hätten sie überhaupt kein Problem mehr mit der EU. Aber die Arroganz und wohl schon Blödheit in Redmond ist mittlerweile doch schon grenzenlos geworden...
 
@algo: Wenn du "Beschwerde" durch "Anfrage" ersetzt, dann ja.
 
@algo: hehe der war gut ;)
 
Da Android inzwischen auch stark am Markt vertreten ist, müsste Google dann bei Android nicht auch eine Browserwahl einführen? Oder Apple.
Finde es aber schon Quatsch. Wenn sich jemand nicht damit auskennt, klickt er vielleicht irgendwas an, da bringt die Browserwahl dann auch keinem wirklich was. Und wer sich auskennt installiert seinen Lieblingsbrowser.
Leute die sich damit gar nicht auskennen verwirrt es doch mehr als das es hilft. Aber hauptsache die EU kann wieder Kohle scheffeln. Schließlich müssen ja Bänker und Co gefüttert werden.
 
@CrazyWolf: Es geht nicht um einen Browser. Es geht um Monopolmissbrauch. Man hat Microsoft damals nach diversen monopolistischen Entgleisungen einfach einen Riegel vorschieben wollen.
 
@PrinzPii: Ach so, und Google missbraucht nicht seine starke Androidpresenz um seine Suche damit zu pushen? Schließlich ist diese tief im System verzahnt.
 
@CrazyWolf: Wenn jemand eine Anfrage bei der EU stellt, dessen Wettbewerbsaufsicht dann ermittelt und Verstöße zum Missbrauch der Marktmacht feststellt, dann wird auch etwas auf Google bzw. Android zukommen. Dadurch, dass der Browser bei Android aber nicht so unabkömmliche Voraussetzung für das System selbst ist wie der IE bei MS, würde wohl eher keine Strafe als Ergebnis herauskommen, sondern eine Änderung in Android zur Folge haben.
 
Ich petze auch gerne. Deswegen benutze ich seit Jahren Opera.
 
Das ist einfach so typisch EU. Ich mein, klar kann man den Ansatz der "Klage" verstehen. ABER das kommt alles sehr rüber als ging es nur ums Geld. Ich finde es schon absurd das die EU eine Klage am laufen hatte vlt. sogar noch am laufen ist, da MS die Browser Auswahl nicht in den Testversionen von W8 drinnen hatte. HALLO hakts noch EU? Fühle mich auch benachteiligt wenn ein neues Auto mit Conti Reifen ausgeliefert wird. Will da bitte schön vorher angerufen werden. Obs nicht doch die hankook sein dürfen... Aua
 
Frechheit ... wegen so ner schxxxx Microsoft so abzuzocken.
Und das Geld fließt dann nach Griechenland oder wie?
 
@Knight-FLo: Ja und. MS holt sich das Geld von sein fanboys wieder!
 
@Xelos: Ymmd :)
 
@Knight-FLo: Hast wohl noch immer nicht kapiert, dass die griechische Bevölkerung nix vom ''Rettungsgeld'' bekommen hat. Kein Wunder, dass dort und allgemein in Südeuropa die Ressentiments gegenüber Deutsche immer heftige Ausmaße erreichen.
 
@Knight-FLo: Jeder fünfte € geht an Deutschland.
 
@hhgs: Schon mal gelesen wie viel Deutschland von allen EU Ländern an Griechenland zahlt? Ich denke da ist jeder 5. € das mindeste (wenns denn so ist)
 
@Knight-FLo: Schon mal gelesen wie viel unter anderem Griechenland in den 50ern der BRD ihre Schulden erlassen haben ? Mal abgesehen davon steckt sich das Geld, dass an Deutschland geht eh irgendeiner oben in die Taschen und du bekommst davon kein Cent zu sehen. Wenn dich das glücklich macht...
 
@Knight-FLo: Die Gelder die Staaten sich schulden existierten sowieso nie. Und wenn, dann wurde es schon vor Jahrzehnten ausgegeben - was derzeit gemacht wird ist schulden verschieben.
 
@Knight-FLo: Mit der Kohle tröstet sich sicher u. a. die Koch-Mehrin über den Verlust der Doktorwürde hinweg... Beim Fußvolk wird davon sicher kein Cent ankommen.
 
@Knight-FLo: tja so ist es hat hute, beim ersten mal hatte ja auch Firefox seine Finger im Spiel.
Wenn man nichts mehr auf die Beine gestellt bekmommt holt man sich sein Geld eben so ;)
 
vielleicht verklagt man ja mal google weil es bei android keine browserauswahl gibt.
 
@xanax: Vielleicht verklag ich ja Aldi weil es da nicht das Biene Maja-Klopapier gibt. Im Ernst: Microsoft wurde weltweit Monopolmissbrauch nachgewiesen, und das seit vielen vielen Jahren zum Schaden von Kunden und Verbrauchern. Google hat sich bisher noch nicht so "danebenbenommen". Google unterstützt offene Standards und sperrt niemanden aus. Anders als MS - ich sage nur "Internet Explorer" und Netscape, sowie "MS Word" und Wordperfect.
 
@PrinzPii: Ich bin seit zig Jahren Kunde bei Microsoft, und habe mich bis jetzt kein einziges Mal benachteiligt gefühlt. Wenigstens kann ich auf Software zurückgreifen, die mir einen hohen Grad an Kompatibilität gewährleistet, nicht so'n Frickelzeugs. Und das gilt sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich.
 
@DON666: Und die Browserwahl benachteiligt dich jetzt genau wo? Die Wettbewerber wurden benachteiligt, deshalb kümmert sich auch die Wettbewerbsbehörde drum, und nicht die Verbraucherschützer ;)
 
@xanax: Eher, weil die Googlesuche so tief integriert ist und sie damit ihre Monopolstellung ausbauen.
 
Ich hätte auch gepetzt, wenn ich es gewusst hätte, allein schon um hier wieder die Kommentare der "Lernresistenz" zu lesen, fängt ja oben schon wieder gut an: räbäääh, warum muss Apple und Google keine Browser anbieten..... räbähhh ich will aber Reifen wählen können..... Rofl, Das was hier abgeht, ist echt zum fremdschämen! Pisa lässt grüßen. Oo
 
@OttONormalUser: Dabei ist die Starfe sehr mild ausgefallen und bezieht sich vorallem auf das Wiederholungsdelikt. Theoretisch wären 10% von 50 Milliarden Euro möglich gewesen. Stell Dir vor was dann hier abgegangen wäre. :)
 
Richtig so. Irgendjemand muss die Exekutive schließlich auf die Machenschaften hinweisen. Wahrscheinlich dachte sich MS das so "wird schon keiner merken, und wenn, dann behaupten wir, es war einfach ein technischer Fehler". Es würde zumindest ins Licht von Microsofts bisheriger leider unrühmlicher Historie passen: http://www.ecis.eu/documents/Finalversion_Consumerchoicepaper.pdf
 
@PrinzPii: "Irgendjemand... die Exekutive... hinweisen", Joaquín Almunia Amann ist laut Wikipedia Mitglied der EU-Kommission und dort für Wettbewerb zuständig, dem will ich noch nicht mals einen Vorwurf machen, aber wie viele "IT-Spezialisten" sind in der EU tätig?
 
Ich fühle mich durch die Browserauswahl belästigt und bevormundet! Kaufe ich ein Microsoft Produkt, erwarte ich auch Microsoft Software und keine von der Konkurenz.
 
@migraul: Kaufst du einen PC, hast du keine freie OS-Wahl, da Microsoft die OEMs mit Knebelverträgen zu Windows zwingt. Will ein OEM Linux anbieten, verlangt Microsoft gleich das dreifache an Preisen für Windows-Lizenzen. Du machst es dir also zu einfach.
 
@PrinzPii: Bla Bla Bla. Also das mit dem 3fachen Preis würde ich gerne bewiesen haben.
 
@PrinzPii: ahmenmrächen, nichts weiter...jeder große hersteller bietet linuxsysteme an
 
@0711: belege?
 
@PrinzPii: dass die ganzen großen linuxsysteme anbieten? http://www.dell.com/us/enterprise/p/xps-13-linux/pd.aspx http://www.notebookjournal.de/tests/laptop-review-hp-635-lh414ea-nkrh-1571 http://www.notebooksbilliger.de/notebooks/acer+notebooks/aspire/acer+aspire+timeline+ultra+m3+481t+53314g50mass
 
@PrinzPii: wo nimmst Du deine Weißheit her? Ich bin seit 13 Jahren Händler und es gibt jede Menge PC oder Notebooks OHNE OS zu kaufen. Das sind wilde Theorien, die Du da aufstellst.
 
@PrinzPii: Dreh dir doch die Welt nicht wie du sie brauchst. Ein Hardwarehersteller bekommt die Lizenz so gut wie gratis und er hat den Lizenzvertag selbst unterschrieben dass er die summe für jeden gefertigten PC zahlt, egal ob mit windows oder linux und auch wenn du noch so viel herumflamst, keine sau interessiert linux, das wird kiene neue GUI ändern, das wird auch kein steam ändern und nicht mal wenn man für jede Linux Installation noch 50€ bekommen würde würden die Menschen es haben wollen, sei es weil sie es als scheiße empfinden (ich kann zum beispiel überhaupt nicht mit linux, ich finde die GUIs schrecklich, ich finde die farbgebungen schrecklich, ich finde die schriften schrecklich und vorallem die inkonsitens wenn Tools an bestimmte Desktopenignes angepasst wurden und auf einer anderen eingesetzt werden) oder weil sie sich einfach nicht umgewöhnen wollen, wie zum beispiel auch mit Windows 8 - das ein tolles OS ist (kann niemand abstreiten, es ist sicher, es ist schnell und es vereint die tablets mit den desktops - ob man das mag ist geschmackssache, mir gefällt es, dem andern halt nicht) aber die Leute wollen sich nicht umgewöhnen und daher wird Windows 8 schlecht geredet.
 
@migraul: Wieso, vielleicht möchte ich ordentliche Software auf dem Rechner haben, und nicht Produkte von MS?
 
@CTI4I4: dann kaufe sie dir doch einfach! NIEMAND wird gezwungen MS Produkte zu kaufen. Ich hingegen mache das sogar gern und kaufe mir MS Produkte.
 
@migraul: du must keine MS Produkte kaufen. Es besteht vertragsfreihheit, auch wenn dein Arbeitsgeber so doof ist und irgendwelchen Knebel-Veträgen zustimmt.
 
Mal einfach so in den Raum werf.... Was ist auf den Rechnern der EU-Politiker installiert? Linux und iOS? Und wird von den jeweiligen IT-Spezialisten der EU auf allen Rechnern der Politiker Firefox vorinstalliert? Petzen hin oder her, aber auf Zuruf das Geschäftsgebaren eines Konkurrenten untersuchen, weil man scheinbar selber nicht weiß das man auch andere Browser auf einem Windows OS installieren kann, das finde ich das eigentlich starke Stück an der ganzen Angelegenheit.
 
Eine halbe Milliarde Euro für eine falsche Browserwahl? Die EU hat Microsoft doch überhaupt erst zu dieser Browserwahl genötigt. Dann sehe ich auch die EU in der Pflicht, exakt zu beschreiben, wie sie diese wünscht! ... und nicht hinterher nochmal verklagen und aus offensichtlich fadenscheinigen Gründen neue Strafen fordern!
 
@Der_da: Nein, das Problem war das die Browserwahl ursprünglich so in etwa 2 Tage vor Fertigstellung von Windows 7 beschlossen wurde. Dementsprechend musste Microsoft ein Update via Windows Update rausbringen und dieses Update lief nur auf bestimmten Patchlevels. Wenn man aber SP1 installiert hat war man auf einem anderen Patchlevel und das Update wurde nicht mehr von Windows Update angefragt und angeboten und somit auch nicht installiert.
 
Idioten nehmen weiterhin das, was sie kennen. Leute, die sich mit der Materie befassen, nehmen das, was ihnen gefaellt ect pp. Ist in jedem Bereich so, beim PC, beim Auto, beim essen, ect pp. :) Aber hauptsache, man kann klagen. Ich finds immer noch lustig, dass trotz sinkender Marktanteile vom IE eine Browserwahl als NOTWENDIG angesehen war, weil die Leute keinen Hinweis auf Alternativen bekommen. (warum sinkt dann der Marktanteil??)
 
Verhängt Auflagen und kontrolliert Sie nicht..... Demnächst brauchen die Leute auch keine Sozialstunden mehr ableisten, wenn keiner Petzt ^^
 
Wolkenkratzer sprengen und Angriffskriege führen ist auch ein nordamerikanischer Volkssport geworden. Solange der Umsatz stimmt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles