Thief: Die "Mutter" aller Schleichspiele kehrt zurück

Der 1998 erstmals veröffentlichte Schleich-Shooter Thief ("Dieb") hat zweifellos Spiele­geschichte geschrieben, der letzte Teil liegt aber fast schon ein Jahrzehnt zurück. Im nächsten Jahr soll der Meisterdieb Garrett nun seine Rückkehr feiern. mehr... Ego-Shooter, Shooter, Square Enix, Thief, Eidos Bildquelle: Eidos Ego-Shooter, Shooter, Square Enix, Thief, Eidos Ego-Shooter, Shooter, Square Enix, Thief, Eidos Eidos

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nice - The dark project - die Reihe war mein lieblings Pfeil und Bogen Spiel
 
Hatte Thief II - The Metal Age. War schon ein geiles Spiel :-)
 
Ja bitte mit Onlinezwang, Social Networkgedöns, Vorbesteller, Nachbesteller und Mitten Drin besteller DLCs, DLC DLCs, Mikrotansaktionen und UPLAY, gfwl, Origin, Rockstar Games und Steam Zwang zugleich. Aja und vercasualisiert muss es sein!
 
@Clawhammer: nur noch masochisten tun sich die freiwillig an
 
@Clawhammer: Hast was vergessen. Games for Windows LIVE-Zwang
 
@ephemunch: Editiert, das darf natürlich nicht fehlen! ;-) (+)
 
@Clawhammer: Klasse!
 
@Clawhammer: und in der verpackung ist nur ein download-key des 38gb großem images :D bei 36gb entpacken kommt der CRC Fehler :D
 
@Clawhammer: Amen. Fehlt nurnoch die durch Konsolen vermieste Steuerung und Grafik auf dem PC. Vor ein paar Jahren hab ich moch noch über Relaunches gefreut, aber mittlerweile (allerspätestens seit Fallout 3) ist doch wirklich alles in dieser Richtung nurnoch so, wie du's grad zusammengefasst hast...
 
@lutschboy: Stimmt das hatte ich auch vergessen, es muss eine schlechte Konsolenportierung sein.
 
@Clawhammer: Das wird DER Hit!
 
@Clawhammer: darfst nicht vergessen das es unbedingt für Casual Gamer entwickelt werden muss !!!
 
@Clawhammer: Hast was vergessen: Voll auf Action ausgelegt, Missionsziele müssen mit einem fetten roten Pfeil auf dem HUD angezeigt werden und alle 5 Min Quicktimevents ;-) Und Texturen dürfen nicht besser aussehen, als vor 2004...
 
Um es dem Mainstream gerecht zu machen wird man wohl auch diesen Klassiker vermurksen, indem man ihn stärker auf Action trimmt, sodass man sich einfach rambomäßig durchkämpfen kann. Wahrscheinlich wird dann das durchstealthen als "optionaler, leichterer Weg" beschrieben...
 
@Wuusah: bestes beispiel ist U.F.O., dies hat nur noch begingt mit seinem vorgänger was zu tun
 
@Eziens: Ja, leider. Letztlich war ich auch eher enttäuscht vom neuen X-COM.
 
@dodnet: ich habe die U.F.O. geliebt und konnte es nciht lassen einen direkten vergleich zwischen U.F.O. und UFO 2012 zu ziehen
fazit ich spiele lieber das richtige U.F.O. und nicht die neuauflage
 
@Eziens: Ich fand's aber sehr erschreckend, dass es sehr gut bei den Spielern ankam. Ich dacht mir auch dass kann's doch echt nicht sein, zumal die Entwickler dermasen Propaganda schalteten, dass sie ja selber alle UFO zocken und nichts schwerwiegendes ändern wollen etc.. und dann nehmen sie die echte Rundenstrategie raus, vermurksen die Inventare/Soldaten, und reduzieren das Spiel auf total den Casualdreck mit lauter DLCs und die Leute jubeln trotzdem..
 
@Wuusah: leider mode geworden, silent hill, resident evil, tomb raider usw sind schon vermurkst und der rest wird folgen.
 
@Wuusah: Es wurde bereits gesagt das Garret sich zum Beispiel nicht mit einer ganzen Gruppe aufeinmal anlegen kann, das wiederspricht also deiner Rambo Theorie.
 
@Excuritas: Noch ist das Spiel nicht released...
 
@Wuusah: Wir werden sehen, ich glaube nicht das es ein zweites Dishonored wird.
 
Ohne die News gelesen zu haben (Was auch für meinen Kommentar nicht wichtig ist): Die Mutter aller Schleichspiele ist Metal Gear (Solid) ;)
 
@Mehrsau: naja - gabs zu gleichen zeit wobei Thief ja fuer den PC gedacht war
 
@-adrian-: Zugegeben, Metal Gear Solid gabs zur gleichen Zeit aber die Metal Gear Reihe hatte ihre Geburt '87 ;)
 
@Mehrsau: Das gegründete Nischen-Genre an sich lässt sich als "Ego-Sneaker" beschreiben, Stealth an sich gab es schon lange vor Metal Gear Solid und co. Der große Unterschied dürfte wohl die Ego-Perspektive sein, in MGS kann man mit der Kamera um Ecken spähen, in Thief muss man dafür mit der Spielfigur an der Wand entlang lehnen. WinFuture könnte den Artikel dahingehen anpassen, wenn das wirklich dermaßen ernst genommen wird. ;-)
 
@davidsung: Nein nein, mir ging es nicht um die absolute Korrektheit. Ich wollte nur etwas klugscheissen und meine Sympathie MGS gegenüber ausdrücken ;)
 
@Mehrsau: Recht hast du... und wenns hier mehr oder minder um 3D geht, kam Tenchu - übrigens sehr empfehlenswert - noch vorher. ^^ Aber Thief dürfte wohl wirklich das erste Stealth-Game in richtiger Egoperspektive gewesen sein.
 
Aha... kommen jetzt mehr Reboots, hm? Keine neuen Ideen, hm? ^^
 
@Digisven: Warum? Gibt doch genug neue Spiele jeden Monat
 
@-adrian-: Noch... bis es nur noch Reboots sind... :D ...
 
@Digisven: die filmindustrie machts vor...
 
Und EA hat die finger diesmal nicht im Spiel? Perfekt, dann könnte es sogar was werden. http://imgur.com/5RBTOgd
 
@Xiu: Man sieht doch zb an Kalypso und Bethesda dass kein EA nötig ist um Remakes zu verhunzen...
 
@lutschboy: Aber EA ist nunmal der Vollprofi darin... siehe Bild :P
 
"Reboot: Man wird also die ursprüngliche Story aufgreifen und diese modernisieren bzw. neu erzählen." - statt ner Fortsetzung wird also die alte Story genommen und mit neuer Grafik kalt aufgewärmt. Wie einfallsreich. Nachdem schon kaum noch komplett neue Sachen kommen, gehen den Entwicklern jetzt schon die Ideen für Nachfolger aus? Aber vermutlich wird das Spiel mit neuen Super-Features aufgewertet. Zum Beispiel neue Pfeilarten als DLC oder Sozial-Schleichen ;D
 
@dodnet: Tomb Raider (ebenfalls Square Enix) wird auch als "Reboot" bezeichnet. Mal abgesehen davon, dass einige es wegen zu hoher Actionlastigkeit u. ä. nicht mögen: Nein, die Story ist dort nicht aufgewärmt, sondern was neues. Also am besten einfach mal abwarten, bis das Spiel wirklich fertig ist, und dann erst mit dem Losmotzen anfangen.
 
@DON666: Das Problem ist halt, dass es in den letzten Jahren ständig solche Aufwärm-Versuche von alten Spielen gab, die dann im Vergleich zum Originalspiel total verwässert oder abgespeckt wurden. Ich bin bei sowas inzwischen extrem skeptisch.
 
@dodnet: Ja, das kann ich gut nachvollziehen. Aber wie gesagt, der Reboot muss nicht zwangsweise eine grafisch aufgehübschte "V2.0" der Urversion sein.
 
@dodnet: Von guten Spielen die alte Story zu nehmen halte ich nicht grundsätzlich für falsch. Immerhin ist das Urspiel schon ein paar Jahre her, sprich nur die Urgesteine dürften sie noch wirklich kennen. Und einen echten Klassiker mit neuer Grafik, und auch unter neueren Betriebssystemen lauffähig, am Leben zu erhalten ist ja auch erstrebenswert. Wie oft wollte ich schon den einen oder anderen Klassiker mal wieder spielen, mal als Beispiel Theme Hospital, und es ging einfach nicht weil zu alt. Entweder muss man dann auf nen Communitypatch zurückgreifen, der meistens aber nicht alle Funktionen hat, oder halt verzichten. Also grundsätzlich mal nicht so schlecht hier und da mal ne Neuauflage zu machen.
 
@dodnet: Nein, ich glaube nicht, dass den Entwicklern die Ideen ausgehen. Da gibt es bestimmt innovative Ideen, die aber mehr Geld schlucken würden und zu risikoreich wären als einfach was aufgewärmtes. Außerdem kriegt man ja was aufgewärmtes schneller hin. Wie in der US-Filmbranche eben - also Hollywood und nicht die unabhängigen Studios. Frictional Games ist zum Beispiel ein unabhängiger Spieleentwickler und hat geile Games entwickelt (Penumbra und Amnesia).
 
Was Orange in der Mode ist ist der Bogen bei games. Der neue Trend. Farcy 3, ac3, crysis 3 (spielefortsetzungen sind was schönes was), tomb Raider. Alles muss natürlich Pfeil und Bogen haben. As ich die neuen thief Bilder gesehen habe, habe ich mir gedacht, sieht ganz schön tomb Raider mäßig angelehnt aus. As ich dann Las Square enix und Eidos war auch klar warum. Die Ähnlichkeit zum aktuellen tomb Raider ist schon sehr gegeben. Schade das alles so ein Einheitsbrei wird. Man kann echt nur hoffen, dass die next Gen Konsolen echt noch mit innovativen Features aufwarten. Das was ich von der ps4 gelesen habe hat mich Null überzeugt mir so ein Teil zuzulegen. Man kann nur auf ms hoffen. Ansonsten muss halt Apple mal den App Store auf dem Apple TV aufmachen und ein sinnvollen Controller auf den Markt werfen.
 
Eine Version für Wii U wäre wünschenswert. Die Konsole an sich ist nicht schlecht, aber es fehlt noch an Spielen. So ein bisschen könnte man schon das Gefühl haben die Publisher warten ab wie sie sich entwickelt.
 
Wenn ich mir die Bilder so anschaue... der Bogen sieht aus, als wäre der von einem modernen Bogenschützen geklaut. Und die Typen mit den Helmen erinnern mich eher an Soldaten aus dem 2. Weltkrieg. Spielte das nicht eher im Mittelalter? o.O Edit: grad mal nachgelesen... ich hatte Thief nur mal kurz angespielt und hatte das als "reines" Mittelalter in Erinnerung. Da hatte ich mich wohl getäuscht.
 
@dodnet: Hast es ja korrigiert, aber trotzdem.. ^^ Es gab in den alten Thief-Teilen ja auch "Roboter", und Garrets rechte (?) Auge war auch Technik, mit Zoom und solchen Sachen. Und es gab Blitzbomben, Moospfeile, komische Monster und solche Sachen. Thief war also ein ganz eigenes Universum.
 
Jetzt wird die Spieleindustrie schon wie die Filmeindustrie... Überall Remakes... Nichts neues mehr... Schade, wirklich schade.
 
Bitte bitte ohne Zombies oder Dämonen oder sowas wie noch im ersten Teil
 
Um das mal kurz zu korrigieren: Thief war nie ein "Schleich-Shooter" - die Option Schießen war zu 90% die schlechteste verfügbare Wahl. Ich habe in Thief 1+2 zusammen nicht mehr als 30 Pfeile abgeschossen. Es ist eher ein "Schleich-Vonhintenausnocker" ^^
 
@Joebot: Die schlechteste Wahl war Nahkampf, Bogenschießen ging ja noch gut (besonders in den Nacken, ein Treffer und aus die Maus). Ich hab Teil 1 und 2 mehrmals durchgespielt, und zwar auch mit einem Anlauf, in dem ich jeden einzelnen Gegner getötet hab. Meist hab ich sie dann noch ins Kaminfeuer geschmissen. :D
 
@lutschboy: Ja, Feuer war gut... ;-) . Ich glaube es nicht aber in letzter Zeit gehen mir die aufgewärmten Games auf den Senkel. Ich möchte was neues und keinen kalten Kaffee der meistens auch noch schlecht umgesetzt wird. In der Spieleindustrie herrscht nur noch Einfallslosigkeit, Innovationen sucht man vergeblich. Solche Teile hole ich mir dann mal von der Pyramide für einen fünfer oder zehner.
 
Oh Mann, ich bekomme da Erinnerungen an DROMED.EXE für Thief II - The Metal Age wachgerufen. Man baue sich eine Mission. Man sei ein Perfektionist. Nach ersten Versuchen baute ich eine einfache Minimission, die ich nie veröffentlichte. Dann fing ich an (mit Konzept und reichlich Ideen) eine richtige Mission mit Anspruch und langer Spieldauer zu bauen. Der Eingangsbereich und 3 Untergeschosse sind so weit fertig, die zentrale Alarmverwaltung im - na - zentralen Alarmraum steht, Wachen und "Bolzenkameras" abhängig von Schwierigkeitsgrad sind drin, Säulen und feine Texturen, ambient sounds, Licht, EAX-Räume, Schlösser/Schlüssel/Dietriche, Schalter, Fallen, Untote usw. - alles so weit im "neuen" Bauabschnitt da. Meine Idee war ja, daß der Obermotz sich diese unterirdische geheime Machtzentrale mit Schatzkammer, Aktenraum, Kerker und Folterkammer baut, insgesamt 10 Untergeschosse unter der offiziellen Waffenkammer der Stadtbüttel - doch bei den Bauarbeiten im 9. Untergeschoss geschieht ein Durchbruch in um einiges ältere Kammern. Zuerst ist auch alles soweit gut, ein paar Untote, kein Problem. Also versteckt der Obermotz seine wertvollsten und geheimsten Sachen selbst ganz da unten in den Katakomben und lässt all seine Folteropfer da unten liegen, um Eindringlinge abzuschrecken. Doch er hatte einen Mann zuviel foltern und hinrichten lassen. Einen Fremden Wandermönch aus dem fernen Osten, der in geheimer Mission unterwegs war. Der liegt jetzt da unten tot herum und ist äußerst wachsam. Garrett? Nun, der soll die wichtigen und geheimen Sachen da unten rausholen, die Seele des Mönchs befreien und den Obermotz überführen, um die ganze Riesenverschwörungssauerei bekannt zu machen. Und mein Problem? Ich hatte irgendwann bemerkt, dass ich mit wenigen kurzen Pausen zum Essen, Trinken, Urinieren, Kacken und einen durchziehen schon 72 Stunden ohne Schlaf davor saß, und perfektionierte. Da habe ich einen Schlußstrich gezogen. Ich konnte mich nicht dazu entschließen, weniger perfekt zu sein und es relativ schnell fertigzustellen. Pi mal Daumen hätte ich noch 4 Monate gebraucht - ohne Zeit für was anderes. Wofür? Die dankbare Community? Glaubt mir, diese Fanmission hätte (ja ja hätte hätte) alles vom Hocker gerissen - und mir die Nerven zerrissen. Ich hatte keinen Bock auf die Klapse, also habe ich alles stehen und liegen gelassen - und nach 2 Wochen den Entschluss gefasst, alles endgültig zu löschen.
 
Das wird von den selben Leuten gemacht wie Deus Ex: Human Revolution. Also ich hab Hoffnung für thief :o
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles