Samsung Galaxy S4 hat absichtlich Plastik-Gehäuse

Nächste Woche wird das kommende Flaggschiff-Smartphone des koreanischen Herstellers Samsung vorgestellt. Eine große Frage ist natürlich wie das Gerät aussehen wird. Mittlerweile ist klar: Es wird aus Kunststoff sein. mehr... Samsung, Samsung Galaxy S4, Galaxy S4, Event, S4, Unpacked Samsung, Samsung Galaxy S4, Galaxy S4, Event, S4, Unpacked Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Lieber Kunststoff, und mit wechselbarer Akku, anstatt Alugehäuse und fest verbauter Akku wie HTC.
 
@joe2077: wechselbaren Akku finde ich zwar generell auch besser, jedoch nicht unbedingt nötig und nicht um jeden Preis beim Design, Material etc. Mir ist z.B. ein Unibody Gehäuse lieber. Heutige Akkus halten locker 3 Jahre durch, eher 4-5. Es gibt nur wenige Menschen die ein Smartphone wirklich so lange nutzen. Um unterwegs den Akku zu laden gibts mittlerweile auch bessere Möglichkeiten als den Akku zu wechseln.
 
@paris: Es kommt wie immer darauf an, was man damit anstellt.
Bie mir ist es so, das z.B. mein Vater auch die eine oder andere Sielerei haben möchte und aktuell handhaben wir es, das ich mir alle 2-3 Jahre ein neues Handy hole und er mein altes bekommt.
Und da ist ein wechselbarer Akku eine sinnvolle Option.

Aktuell hat er mein Galaxy S1 mit CM10 drauf.
Und nächstes Jahr wird er wohl mein S3 bekommen (wohl auch wieder mit Custom ROM).

Und eine Sache mach Samsung bei der Galaxy Reihe auch gut:
Sie bieten einen 2. Bootloader. Falls mal beim flashen (auf für Custom ROMs) was schief geht, kann man das gerät wieder zurück setzen.
Ich weiß derzeit nur von Samsungs Galaxy Reihe, die dieses Feature hat.
 
@paris: Das ist ja das schlimme. Wir verplempern wertvolle Ressoucen für kurzlebige Technik mit eingebauter geplanter Obsoleszenz. Die Geräte sind zum weg werfen produziert um Umsatz zu generieren. Das ganze Gegenteil sollte der Fall sein und wir Anwender lassen uns nur allzu gerne von neuestem Bling Bling verführen. Zumindest durch den Endkunden auswechselbare Akkus sollten Pflicht sein, wäre zumindest ein Schritt in die richtige Richtung.
 
@joe2077: genau, den Akku wechselt man ja auch ständig... hab ich bisher bei keinem Telefon machen müssten, und ich hab schon das 7. handy... vielmehr kurbeln schnell verkratzte Geräte den Neukauf eines solchen an... und sind zudem billig in der Produktion
 
@Rikibu: Mein Ipod Touch 4 hätte einen Akku Wechsel inzwischen nötig. Was aber nicht geht...
 
@Rikibu: Es ist ungemein praktisch einen zweiten Akku zu haben. Denn dieser kann genutzt werden wenn der erste Akku leer ist. Genau dafür habe ich einen 2. Akku für mein S3. Ich weiß, auf diese Idee kommt nicht jeder. Darum halte ich mich auch für Superschlau! :D
 
@joe2077: Ehrlich? Ich habe in meinem ganzen Leben noch keinen Akku wechseln müssen, weder bei meinen Handies, noch bei denen meiner Frau. Mein iPhone ist mittlerweile über 3 Jahre alt, und leidet unter keinem feststellbaren Akkuschwund. Ist natürlich was anderes, wenn der Akku plötzlich komplett kaputt geht, aber sowas ist mir noch nie untergekommen. Daher halte ich Wechselakkus für Schwachsinn und habe dafür lieber ein schickes Gehäuse!
 
@borbor: Dann gehört ihr zu eine absoluten Minderheit. Denn anscheinend macht es Samsung richtig, wenn man sieht wieviel Mio. Geräte die verkaufen und HTC kackt dabei voll ab. Die Leute wollen nunmal die Wahl haben. Wenn ich z.B ein S3 verkaufe dann kann ich nämlich voll verstehen das der Käufer ein nagelneues Akku benutzen will. Ein Hersteller der auf seine Kunden hört (wie Samsung) verkauft halt auch viel, so einfach ist das.
 
@joe2077: denn man kann ja in aluminium nicht ein loch für einen (vllt ebenfalls aus alu hergestelltem) akkudeckel fräsen... wieso denkt jeder bei "andere materialien" immer direkt unibody!?
 
@Slurp: ja man könnte es machen. Macht es einer? Nein..also..
 
@joe2077: sind wir heute zickig..
 
@joe2077: Jaja, wir Apple-User sind eine absolute Minderheit ^^
 
@joe2077: Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Mehrheit der Smartphone-Nutzer auch nur 1x ihren Akku ausgetauscht hat bzw. nur eine "absolute minderheit" dies nie getan hat. Es gibt unzweifelhaft Menschen, die das tun oder auch Bedarf daran haben zur Mehrheit gehören diese aber sicherlich - nicht.
 
@Achereto62: Die Verkaufszahlen sagen was anderes. Achja Apple-Fanatiker zähle ich nicht mit, die gehören zu eine anderen Art von Spezies..
 
@joe2077: Okay, du nimmst an, die Verkaufszahlen hängen vorrangig mit der Austauschbarkeit des Akkus zusammen. Ich glaube das nicht. Sicher ist (in meinem Bekanntenkreis) aber, wenn ich rumfrage hat höchstens 1 von 20 einen anderen Akku in seinem Smartphone, als den ursprünglich verbauten. Bei dir sieht das vermutlich anders aus, wenn du zu so einem Schluss kommst.
 
@Achereto62: Hab ich nie gesagt, das es nur am Akku liegt. Ich habe selbst ein S3 ich weiss warum ich mit dem Handy superzufrieden bin. Das der Akku wechselbar ist, ist ein weiterer Pluspunkt, das Samsung auf der Pro-Seite verbuchen kann. Das das Gerät technisch absolut toll und zuverlässig ist und auch noch SD-Kartenslot hat, tut sein übriges..
 
@Achereto62: Erstaunlich ist ja, dass wegen dem fest verbauten Akku so arg auf Apple geschimpft wurde. Dabei kann jedes Kind mit einem kleinen Schraubenzieher beim iPhone den Akku wechseln...was sehr wohl auch Sinn macht. Denn nach 2-3 Jahren merkt man deutlich, dass der Akku nachlässt. Ein neuer kostet ein paar Euro. Bei meinem Xperia Z wüsste ich nicht wie ich an den Akku kommen sollte. Bei dem HTC-One genausowenig. Von der Verarbeitung her kommt an das iPhone 4/4s bisher nichts ran. Man kann daran auch so ziemlich alles selbst austauschen ersetzen reparieren. Eigentlich finde ich das mit den 2 Schrauben unten am geschicktesten. Ich brauche keine Klappe um an den Akku zu kommen. Den wechsle ich vielleicht nach 2-3 Jahren wenn ich das Handys wieder verkaufe. Ich beziehe den Wiederverkaufswert bei einem Smatphone nämlich immer mit ein beim Kauf eines Neuen...und der ist mit neuem Akku eben deutlich höher.
 
@Kjuiss: Jah, das war damals natürlich besonders gewichtig, weil es soetwas bis dahin einfach nicht gab. Nochmal 10 Jahre früher wurden TV-Geräte auch noch mit Schaltplänen verkauft, damit man diese selbst reparieren konnte ;)
 
@Achereto62: ich hab letztens entdeckt, dass der toshiba LCD hier auch ein komplettes schaltbild dabei hatte... und zwar nicht nur diese Witzanleitung für bastelfreaks, sondern komplett mit Mess-Diagrammen, E-Teil-Liste und allem.. Da war ich doch sehr erstaunt, vor allem weil das Gerät gerademal 4 Jahre alt ist
 
@Kjuiss: Bei der ganzen HTC One Serie kommst du genauso einfach an die Akku wie bei iPhones. Du brauchst statt einem mini-Schraubendreher einfach nur eine Plastik-Plättchen (oder Gitarren-Plektrum) umd das Gerät aus dem Gehäuse zu klicken.
 
@Kjuiss: Von der Verarbeitung her kommt an das iPhone 4/4s bisher nichts ran? Dann hast du noch nicht gesehen wie gut die Lumias verarbeitet sind. Auch von innen. Am geschicktesten ist es bei dem Lumia 900 gelöst. Hinter dem Sim-Karte-Schublade zieht man eine Stange raus, was das Display hält. Das Display zieht man ab und darunter kann man den Akku raus holen. Bei den Lumia 800 und 920 ist es so wie beim iPhone.
 
@joe2077: Samsung hört auf seine Kunden? Naja ;) Außerdem bezweifel ich, dass der Grund warum Samsung so viele Geräte verkauft der wechselbare Akku ist. Würdest du 1000Leute fragen warum sie Samsung kaufen würde ich drauf wetten das du nicht einmal diese Antwort bekommen würdest ;)
 
@paris: 500 würden sagen "ja weil... es samsung ist.. und das ding ist gut". auf die frage, was dann an den S geräten so gut ist, kommt dann meist nur stottern
 
@Slurp: genau so ist es :) und die anderen 500 würden sagen naja äh ich habs halt gekauft weil mein Kumpel auch so ein Samsung hat da hab ichs mir halt auch gekauft ;)
 
@Slurp: Du kannst IRGENDJEMAND über IRGENDEIN Produkt geanu dasselbe Fragen, wenn er sich nicht damit beschäftigt wird dir KEINER eine sachliche Antwort liefern. Das hat nichts mit Samsung oder Lemmings zu tun. So funktioniert ein Mensch. Ist Samsung deshalb schlechter als die Konkurrenz? Die Zahlen sagen etwas anderes.
 
@Oruam: Keine Panik es geht doch (ausnahmsweise) mal gar nicht darum Samsung schlecht zu machen ;) Es geht doch lediglich darum joe2077s Theorie zu wiederlegen, dass der austauschbare Akku auch nur annähernd was zum Verkaufserfolg der Samsunggeräte beigetragen hat. Natürlich ist das Lemmingverhalten ein Problem der ganzen Menschheit und nicht auf einen Hersteller begrenzt.
 
@paris: aber bestimmt hat das dazu beigetragen. schon nur bei mir in der Firma. Viele Leute sind oft lange unterwegs und haben im ÖV, Taxi und Flugzeug nicht immer die Möglichkeit ihre Akkus aufzuladen. Speziell im Businessbereich ist man deshalb froh wenn man noch einen zweiten Akku in der Tasche hat.
 
@paris: Also ich habe mich für Samsung entschieden, da dieses Gerät einen Wechselakku bietet..
 
@joe2077: Samsung macht es in dem Sinne richtig, dass sie im Milliardeninvestitionen tätigen, in vielen Bereichen Preis-Dumping betreiben und sogar Miese und Arbeit für simple Kostendeckung in Kauf nehmen, solange bis die Konkurrenten aus dem Markt verdrängt wurden. Das hat Samsung in zig Märkten schon so gemacht und wird Samsung auch bei den Smartphones so machen. Für den Kunden auf jeden Fall nicht vorteilhaft. Abgesehen davon: "Plastikbomber" sind ok, aber nicht zu dem Preis, für die Samsung sie verkauft. Im 600+ Euro-bereich erwarte ich mir mehr als nur topaktuelle Hardware (wobei das S4 hier wohl keine Krone erringen wird), sondern auch ein ansprechend designtes Gerät mit Materialien, die dem Preis entsprechen. Erschreckend, wie viele bereit sind, Ästhetik komplett über Bord zu werfen. Allein schon das verunstaltete Android. Insofern halte ich aktuell das One für das deutlich bessere, auch wertstabilere Gerät. Bei HTC leigen die Probleme nicht an den Geräten: Die Hardware ist schnell, die Geräte meist deutlich besser als die von Samsung verarbeitet und die Software ist der der Koreaner sowieso weit überlegen. Und da du von Samsungs Millionen verkauften Geräten sprichst: Apple verkauft nochmals mehr Premium-Geräte als Samsung. Geräte, die eine gute, dem kaufpreis entsprechendes Äußeres aufweisen. Ob es einem gefällt sei dabei mal dahingestellt. Wer allerdings ein S3 als schöner und gleichwertig verarbeitet bezeichnet, ist jedoch bekloppt. Und bevor du dich genötigt siehst, Vermutungen anzustellen: Ich nutze ein Galaxy Nexus.
 
@joe2077: Kann es auch nicht verstehen was man immer gegen Kunststsoffe hat. Ein hochwertiger Kunststoff ist mir sogar lieber als ein Metallgehäuse. Man sollte mal die Kirche im Dorf lassen und nicht Kunststoff = Minderwertig ansehen. Gibt doch eh kaum Geräte die ein Metallgehäuse haben, dafür ist Kunststoff ein idealer Werkstoff.
 
@borbor:
Wenn dein Frauchen und Du eventuell mal ihr Handy auch nur ein wenig intensiver nutzen würdet und euch nicht nur an eurem ach so schönen Gehäuse aufgeilen würdet dann würdet ihr auch merken das man es auch schafft mehrmals am Tag den Akku zu wechseln weil er schlicht und ergreifen leer ist!
Mal den Arsch von der Couch bekommen und mal eine schöne MTB Tour machen dabei sich eine Karte am Handy anzeigen lassen und dann noch den Streckenabschnitt per GPS mitloggen lassen etc. Für eine 8h Tour brauch ich da min. 2 Akkus.
 
@tobi14: Bevor man pampig wird, kann man selbst auch ein wenig nachdenken. Bei fest verbauten Akkus gibt's die Möglichkeit externer Akku-Packs. Es gibt sogar Halterungen für's Fahrrad, die einen solchen Zusatzakku verbaut haben. Da hält dein Akku auch eine 8h Trekking-Tour mit GPS-Logging durch, OHNE dass du den Akku tauschen müsstest...
 
@joe2077: Ich weiss nicht warum alle auf dir rumhacken, aber du hast völlig recht. Mir ist Kunstoff viel lieber als irgendein Aluminumgehäuse oder Glas. Solche Materialien mögen zwar am Anfang hochwertiger aussehen, sind aber meist schwerer. Aber was viel nerviger ist, dass selbst bei einem Sturz aus geringer Höhe unschöne Macken entstehen bzw das Glas zerspringt. Das beste Beispiel ist wirklich das iPhone. Ein Smartphone sollte schon einigermaßen sturzfest/robust sein, da man es praktisch rund um die Uhr nutzt.
 
@joe2077: Die kommenden Geräte werden So dünn sein, dass der Akku eine Art Gelatine ist. Und wenn der fest verbaute Akku länger als eine Woche hält, dann schreit eh keiner mehr danach, ausser die Bastelfreaks.
 
@joe2077: Mein Desire-HD hat auch Alu-Geäuse. Trotzdem ist Akku wechselbar ;-)
 
@fegl84: Ist ja auch dringend nötig beim dem DHD. Der Akku ist mit 1230ma so ziemlich das mieseste was es jemals auf dem Smartphonesektor bisher gegeben hat. Du hast mein vollstes Mitgefühl das du mit so einen peinlichen Telefon dich rumplagen musst.
 
@joe2077: Akkupack .... einfach im laufenden Betrieb anstecken und weiter nutzen, ohne handy runterfahren, aufmachen, akku tauschen, wieder zusammenbauen und neustarten. Und wenn der Akku kaputt ist, was ich seit 6 Jahren Smartphonenutzung nicht einmal hatte, dann kann der auch mit ein paar Handgriffen gewechselt werden. Beim iPhone 2 Schrauben lösen, decken ab, akku raus/rein, deckel drauf, schrauben rein. Also Akkuwechsel als Kaufargument dürfte nun wirklich nicht die Mehrheit ausmachen.
 
@iPeople: Denkst, du jeder hat Lust ein I-Phone was neu 700,-Euro kostet, selbst aufzumachen und den Akku zu tauschen? 99% der User sind froh wenn die das Handy bedienen können und du willst denen sowas zumuten? Die Masse der User besteht nunmal aus DAO´s und nicht aus Freaks. Achja ein Akkupack ist schön und gut, aber das nützt dir auch nichts mehr, wenn der interne Akku im Arsch ist, dann kannst du von deinen Akkupacks direkt 3 Stück mit dir rumtragen, wenn der Akku innerhalb von eine Stunde leer ist.
 
@joe2077: Du scheinst ne Menge Pech mit kaputten Akkus zu haben. Ich kenne niemanden, dem je ein Akku im Smartphone kaputt gegangen ist, ob iPhone oder anderes Handy. Ich habe hier noch ein HTC Touch Pro 2 und ein HTC Desire rumliegen, beide Akkus noch top, kein Tausch nötig. Scheinst ne Ausnahme zu sein. Und jeder kennt irgendjemand, der in der Lage ist, einen Schraubendreher zu bedienen.
 
@iPeople: Ich habe überhaupt kein Problem mit Akkus. Es ist einfach nur eine Feststellung was die Kunden heutzutage bevorzugen. Denn wenn du Recht hättest, würden sich die HTCs wie warme Semmeln verkaufen, stattdessen liegen die wie Blei in den Regalen, während Samsung garnicht mit dem produzieren hinterherkommt. Also wer von den beiden Firmen macht was falsch?
 
@iPeople: Kaputte Akkus sind nicht so häufig bei den Leuten, die ich kenne. Aber spätestens nach 2 Jahren ist die Leistung der Akkus eigentlich bei allen sehr deutlich gesunken. Und bei den heutigen Smartphone, die oftmals täglich ans Netz müssen, ist das dann nicht akzeptabel. Beispiel das hier mehrfach erwähnte iPhone. Viele der Geschäftskunden haben bereits einen Akkuwechsel (durch Apple) hinter sich, die Privatkunden sind da aber weniger anspruchsvoll.
 
@iPeople: bin auch sehr dankbar über meinen austauschakku beim "nexus s", welcher nach einer durchzechten nacht, wo man schon mal gerne vergisst, sein smartphone zu laden, einfach ausgetauscht wird..., oder über die 3-4 austauschakkus für mein "htc magic", welches mir so als festivalhandy dienen kann!
 
@joe2077: Und wenn Du recht hättest, würden sich iPhones gar nicht verkaufen. Und wenn Du das am wechselbaren Akku festmachst, dann ist dir offenbar die gänzlich unterschiedliche Marketingstrategie bei HTC und Samsung entgangen.
 
@Nunk-Junge: Ich habe hier ein HTC Touch Pro 2 und ein HTC Desire , beide weitaus älter als 2 Jahre und bei beiden ist der Akku immernoch top. iPhone-Besitzer, die ich kenne, haben auch nach 2 Jahren täglicher Nutzung keine spürbaren Verluste bei den Akkus.
 
@Trimmi: Auf Festivals habe ich ein Akkupack bei, welches ich bei Bedarf einfach ranstecke. Kein Auseinandernehmen des Gerätes nötig. Und ich habe auf Festivals und Konzerten ein Handy bei, was ich einfach auseinandernehmen könnte (HTC Sensation). Aber Akkupack ist bequemer und ich kann es im laufenden Betrieb ranstecken.
 
@iPeople: Apple User kann man garnicht hier mit reinpacken, denn die würden selbst ein Plastiksack voller Müll für 700,-Euro kaufen wenn da Apple draufsteht. Die sind eh alle blinde Lemminge die alles von diese Firma kaufen von daher brauchen wir über diese Leute uns nicht zu unterhalten. Außerdem macht Apple nur gerade mal mickrige 15% des Marktes aus also kaum erwähnenswert im Vergleich zu Android. Thema HTC und Samsung: So? Was sind das für unterschiedliche Marktstrategien die diese beiden Firmen fahren? Ist das Ziel beide Firmen nicht einfach so viel wie möglich zu verkaufen, Marktanteile zu sichern und Geld zu verdienen? Klär mich und alle anderen hier auf..
 
@joe2077: Unsachlich. Danke fürs Gespräch.
 
@iPeople: Klar, wenn man keine Argumente mehr hat..ist schon ok
 
@joe2077: Kunststoff != Kunststoff; Die früheren Android-Geräte von HTC sind ebenfalls aus Kunststoff, allerdings matt und sehen daher hochwertig aus. Auch eine gummierte Rückseite eines Blackberrys sieht gut aus und ist auch noch sehr praktisch. Geräte aus Kunststoff müssen nicht hässlich sein und billig wirken, aber Samsung scheint das eben anders zu sehen und hat damit den Begriff Plastikbomber zurecht verdient. Selbst das S3 oder das Note wirkt für mich wie ein Gerät von Aldi.
 
@joe2077: So sehe ich auch. Ich habe immer eine zweite Batterie dabei weil ich zu 100% jederzeit erreichbar sein muss. Und da wo ich arbeite kann ich nicht immer ein Ladegerät nutzen. Das war mit ein Grund für mich zu wechseln
 
@joe2077: Richtig, aber wenn schon fest verbaut dann lieber Alu statt das total beknackte Glas wie beim iPhone. Das ist halt totaler Blödsinn, alltags Gegenstände mit Glas zum umhüllen... wer sich sowas ausgedacht hat gehört gefeuert. Und einige bedenken das wichtigste gar nicht. All die iPhone Nutzer pappen ihr ach so toll aussehendes Telefon in unmögliche Hüllen damit es nicht sofort zerplatzt beim kleinsten stoß irgendwo gegen. Ergo sieht man vom ach so tollen Design gar nichts. Zudem, einmal die Rückseite zerkratzt, dann ist es so und man müsse das ganze Scheiß Telefon einschicken für einen Austausch. Beim Galaxy S3 (nur als Bsp.) brauchst du EVENTUELL einen Display Schutz und das wars. Wenn die Rückseite zerkratzt ist, kauf man sich für 10-15 EUR eine original neue und haut die drauf, fertig. Das ist mir viel mehr Wert als jeder Glas Scheiß oder genötigt zu sein mir diese billigen Monster Kondome um mein Telefon zu schnüren.
 
@joe2077: Mein letztes Telefon, bei dem ich den Akku wechseln musste war mein Siemens C35i; das letzte bei dem ich es konnte das HTC Legend. Und ja, ich verzichte lieber aufs Akkuwechseln anstatt mich mit so nem minderwertigem Plastikgeömmel. Mein ipod classic arbeitet schon seit 5 Jahren mit dem Original-Akku. Somit bitte ich die ganzen Kinder hier, irgendwo anders rumzuheulen.
Wer sich angesprochen fühlt kann ja mit den Windows-8-Usern, die ihren Starknopf zurück wollen, ne Selbsthilfegruppe gründen, andere in den Arm nehmen und weinen. Das hilft vielleicht. Oder endlich mal erwachsen werden.
 
"Samsung Galaxy S4 hat absichtlich Plastik-Gehäuse" Mensch, und ich dachte die haben eine Liste von Materialen, von der ein Mitarbeiter mit verbundenen Augen zufällig eins auswählt ;-)
 
@borbor: Das habe ich auch gedacht :P
 
@borbor: Das wollte ich auch gerade schreiben ^^ Hört sich an als wären alle Vorgänger "aus versehen" aus Kunststoff gemacht gewesen :)
 
@borbor: So ist es ja auch, und der Idiot hat schon wieder auf Plastik getippt :-P Aber mal im Ernst: Bei der Überschrift habe ich auch erst einmal gedacht - natürlich benutzen die "absichtlich" Plastik oder dachte wer wirklich dass das nur ein versehen war? &-)
 
@andreas2k: Vielleicht hätte man sowas schreiben sollen wie "Samsung nennt Gründe für Galaxy S4 Plastikgehäuse". Aber dann hätten wir hier ja nichts zu Schmunzeln ;-)
 
@borbor: lol, stelle mir das gerade mal bildlich vor... Das wäre ein völlig neuartiger Produktionsprozess und Leaks würden endlich der Vergangenheit angehören :-)
 
Ach, wenn ich sowas höre... Für mich klingt es eher nach einer ganz anderen Tatsache: wofür hochwertige, im Vergleich teure Materialien nehmen? Die Vorgänger haben sich trotz der billigen Plaste verkauft wie geschnitten Brot und auch das S4 wird wieder zum Selbstläufer. Das wissen wir, das weiss Samsung... Wieso also hochwertige Materialien nehmen, wenn man mit dem billigen massenhaft sparen kann - und das Ding trotzdem zum Premiumpreis anbieten kann und die Leute reissen sich trotzdem drum!? Mehr isses doch im Endeffdekt nicht..
 
@Slurp: so so samsung will nur geld machen. zum glück bin ich nicht der einzige der ein telefon will sogar braucht das widerstandsfähig ist und zugleich viel bietet. ich mach mir selten gedanken wenn es runter fällt oder schütze es mit bumpern die 5cm dick sind. was samsung macht ist genau das was die kundschaft möchte. wer ein premium telefon will aus alu, glas, titan was auch immer der kauft sich auch eins, anbieter gibt es genug.
 
@Odi waN: wie kriegt ihr das immer hin das eure telefone runterfallen? ne kollegin hat ihr smartphone sogar in der autotür (in der handtasche) eingeklemmt und die tür zugeschlagen, ich verstehe echt nich wie ihr mit euren teuren gerätschaften umgeht. sorgfalt is was anderes
 
@Rikibu: ich muss gestehen, mir ist mein lumia letztens auch runtergefallen... unachtsamer moment, einmal angetitscht und bumm.......... war der fussboden kaputt ;) nokia eben
 
@Slurp: Hehe... ich kann das ganze mit der Argumentation "Runterfallen" nicht nachvollziehen. So etwas blödes. Nur weil ein Kunststoffrücken flexibler ist wie ein Alubody, soll es dabei nicht kaputt gehen. Und was ist mit der Vorderseite?? Als würde Kunststoff verhindern, dass die Scheibe bricht -.- ...Mein IPhone fällt mir des öfteren nachts aus dem Bett auf den Boden (Fliesen) und es ist noch nie dabei kaputt gegangen...
 
@Rikibu: ist halt ein alltagsgegenstand der durchaus auch mal runterfallen kann
 
@0711: Eben!! und wenn wirklich mal was ist, breche ich nicht gleich in Tränen aus!!
 
@Rikibu: sry aber wenn ich auf freiem feld bei -15° stehe und telefonieren muss mit der leitstelle und es mir vor kälte aus der hand gleitet weil die handschuhe rutschig sind. dann fällts eben mal runter. und bisher ist es nur 1x passiert, ansonsten passiert mir das eben nicht. aber ich brauch auch nicht explizit drauf achten denn wenns passiert dann passiert es.
 
@Odi waN: Naja, für die Leitstelle gibts in der Regel Funk :)
 
@Schrimpes: ahha ich rede von einer leitstelle eines energieversorgers mit denen ich null am hut habe. wenn ich ein umspannwerk betrete weil ich an die telekommunikationsanlage muss dann muss ich mich anmelden bei der leitstelle weil die sonst den sicherheitsdienst raus schicken. funk, in welchen zeitalter wird das noch gehandhabt achja polizei und co..........
 
@Odi waN: Sorry, wusste nicht wo du arbeitest ;) hat sich so nach Feuerwehr, Polizei oder Rettungsdienst angehört. Naja, Funk hat sich bisher ganz gut bewährt ;)
 
@Slurp: Ist aber eine gewagte Strategie, die Samsung da fährt. Vorallem da die Konkurrenz wieder auf dem Vormarsch ist. Ich halte nicht viel von HTC, aber das neue One ist echt der Hammer, designtechnisch wie auch die Hardware..
 
@Schrimpes: ich hab im moment das gefühl, dass samsung sich um jemand ganz anderen sorgen machen sollte, der momentan sehr am vorprechen ist.. schau dir mal an, was huawei momentan macht
 
@Schrimpes: Hier bleibt die Frage, wie es Softwaretechnsich aussieht.
Ich kenne die Sense Oberfläche nicht, aber die muss auch gut sein, den wenn man von Bekannten hört, das Teil sieht geil aus, aber die bedienung und die funktionen sind scheiße, dann kauft man es sich selber nciht.
 
@ravn83: Ja, das stimmt schon, aber es geht ja hier in erster Linie um das Design und die verbauten Materialien. Und da wäre meine Kaufentscheidung gegen Kunststoff gefallen.
 
@Slurp: alu gehört sicher nicht zu den hochwertigeren Materialien, die üblichen glasrücken ebenfalls, da spielt polycarbonat in einer ganz anderen Liga
 
@0711: Verstehe ich nicht. Polycarbonat spielt in einer anderen Liga. In welcher denn? Drüber oder drunter? Und warum ist Aluminium und Glas kein hochwertiger Werkstoff?
 
@Slurp: Das ist leider in der Unterhaltungstechnik Branche mehr und mehr Standard und pünktlich nach Ablauf der Garantie geht das teuer erworbene Gerät kaputt, auf Grund eingebauter "Sollbruchstellen".
 
Premium-Feeling xD... Ja, ist klar ^^
 
@.:alpha:.: Du hast es erfasst...wenn das kein Kaufargument ist, dann weiß ich es nicht :P
 
"Andere Hersteller verwenden dagegen immer häufiger diverse andere Materialien, darunter Aluminium, Glas und hochwertige Kunststoffe wie Polykarbonat, "
Das S3, S2 und S1 haben auch alle ein Polykarbonat Gehäuse. Edit: Jetzt wurde es im text zwar editiert, aber der Artikel impliziert noch immer das es sich bei der Galaxy Reihe "Nur" um Plastik handelt, obwohl vorher Polykarbonat als wertiges Produkt bezeichnet wurde. Ja, Hinweise bereits eingeschickt.
 
@Oruam: Nicht hier die Träume zerstören. Das Galaxy Nexus besteht auch aus Polycarbonat mit 10 % Glasfaser. Und das ist KEIN minderwertiger Kunststoff!
 
@Dragon_GT: realistisch betrachtet besteht das Nexus aus alten CDs und DVDs... was ökologisch gesehen doch ein Pluspunkt ist ;)
 
@Slurp: Was ja nicht schlimm ist. Der Kunststoff als solches hat relativ gute Eigenschaften. Bis heute weiß ich nicht woher dieser Irrglaube kommt "Plastik" wäre der letzte Ramsch und total minderwertig.
 
@Dragon_GT: sag auch nix anderes ;)
 
@Dragon_GT: Das weiss man genau. Man produziert enorm viele Sachen aus Plastik. Einweggeschirr, Trinkflaschen, Halterungen etc... Das ganze hat sich so eingebrannt. Plastik ist überall. Polykarbonat ist teurer und wertiger, aber die Leute machen da keinen Unterschied.
 
@Slurp: Du nicht aber die große Masse hat scheinbar echte Bildungslücken und ist nicht mal gewillt sich zu informieren ;)
 
@Dragon_GT: Natürlich ist es kein Ramsch. Aber Kunststoff, oder wie viele sagen Plastik, ist überall in unserem Alltag zu finden, Es ist nicht mehr wegzudenken. Egal was du in die Hand nimmst, es ist Kunststoff. Also ein alltäglicher Werkstoff. Wenn die jetzt ein Premium-Smartphone bauen wollen, mit High-End Technik, warum greifen die dann auf Kunststoff zurück?! Das ist der Punkt, den ich nicht verstehen will...Einmal wollen sie Premium sein, wollen aber Kosten in der Produktion drücken. Das ist für mich widersprüchlich. Entweder ich stell ein Massenprodukt her oder eben ein Premiumgerät. Und da spielen die Materialien schon eine Rolle (wie eben beschrieben) da bevorzuge ich lieber ein Alubody als alltägliches Kunststoff, allein, um mal was anderes in der Hand zu haben. Da darf es auch gerne 10 Gramm mehr wiegen.....Für mich jedenfalls ist die Begründung des netten Herren absolut widersprüchlich....Dann bevorzuge ich lieber HTC, Huawei, Apple oder andere Hersteller, die jedenfalls in die Richtung Premium produzieren.... <-- meine Ansicht...
 
@Oruam: Die Leute machen da keinen Unterschied, weil es im Alltag gar nicht mehr zu unterscheiden ist. Was jedoch jeder Mensch, ohne Fachwissen, entscheiden kann, ob es sich um "Kunststoff" oder "Metall" handelt.
 
@Schrimpes: Problem ist glasfaserverstärktes Polycarbonat ist kein alltäglicher Kunststoff wie du ihn beispielsweise bei Plastikflaschen findest. Aus rein technischer Sicht ist dieses Material meist auch die bessere Wahl. Bliebe noch die Sache mit der Optik was wohl ein Merkmal ist bei dem die Masse unterscheiden kann.
 
@Dragon_GT: Genau so ist es.
Und ich finde das sehr sehr traurig.
Viele interessiert einach nicht, was so vor sich geht.

Am schlimmsten finde ich (Achtung Klischee!!!!!) das berümte Laptopkaufen mit einer Freundin:
Ich: Welches möchtest du den? sie:Das da, das ist Pink.
Ich: das ist aber sehr langsam und teuer. Das hier ist zwar schwarz, aber günstiger und kann mehr/schneller/etc.
Sie: aber das ist nicht so schön.

Und es gibt sicher auch genug Typen die keinen Plan von nichts haben
 
@ravn83: Die legen halt den Wert auf andere Sachen. Soll es geben ;).
Wenn sie Design der Technik vorziehen ist das halt so.
Und das ist denen ja wohl nicht übel zu nehmen.
Man kann eben nicht alle über einen Kamm scheren. EDIT: Ich verstehe nicht, warum eine neutrale, allgemeine Feststellung immer gleich mit Minusen abgestraft wird. Liegt das nur am Namen des Verfassers??
 
@Dragon_GT: Weil er schlicht und ergreifend kaum etwas kostet.
 
@Schrimpes: An sich unterstütze ich deine aussage, doch geht es mir auf den Sack wenn diejenigen dann immer nach kurzer Zeit auf einen Zukommen und meinen, ist solle was machen, die Kiste ist so langsam.
Mitlerweile sage ich dann (wenn ich beim aussuchen unterstützt habe) ... tja, ich habe dich vorher gewarnt. jetzt lebe damit oder nimm nen linux.
 
@ravn83: Design hat eben oft etwas mit Image und/oder Prestige zu tun oder mit der persönlichen Einstellung. Schau dir dochmal die ganzen Menschen an, die Bio-Erzeugnisse kaufen? Hat die gezüchtete Kartoffel nicht genausoviel oder sogar mehr Nährwert wie eine Bio-Kartoffel? Trotzdem geben die Leute mehr Geld für Bio aus....Ist doch im Prinzip das Gleiche.
 
@Schrimpes: Für mich ist wichtig, das sich die Leute vorher mit den Dingen auseinander setzten.
Und das fehlt mir. Auch wenn wir in einer Schnelllebigen Welt Leben, kann man sich doch auch dafür interessieren.
Und nicht Blind durchs Leben laufen.
Aber sowas wird einem ja bespw. über das Fernsehen vermittelt.

Einfaches Beispiel: Meine Freundin schaut gerne GZSZ. Auch wenn ich die deutschen Fernsehsender boykottiere, bekomme ich da immer etwas mit. Die eine (kein Plan wie die heißt) ist schwanger, ihr Kerl ist tod und Sie hat keine Ausbildung und nix. Die macht dann trotz Schwangerschaft und keiner Ahnung von Irgendwas ein Nagelstudio auf und scheint dabei auch keine Probleme zuhaben.
als wenn es in der realen Welt so laufen würde.

Verstehste was ich meine?
 
@ravn83: Die erste Hälfte hab ich verstanden nur dann wurds bisschen undeutlich :(
 
@Schrimpes: Ok, eigentlich ganz einfach ;-).
Es wird einem z.B. im TV erzählt, das man auch als Idiot und ohne Irgendwelche Abschlüsse einfach irgendwas erreichen kann.
Man muss nur etwas haben, was einen Interessiert, nciht aber über den Tellerrand schauen.

Und das ist totaler Schwachsinn. Man muss in jedenfall über den Tellerrand schauen und man muss sich, wenn man was erreichen will/haben will/ oder sonst irgendwas zumindest ein Basiswissen aneignen und nicht einfach sagen:
Das ist hübsch, das will ich (oder ähnliches)
 
@ravn83: Achsoooo....aber Frauen sind da etwas anders ;)
 
@Schrimpes: Oh ja, daher mussten Sie als Beispiel herhalten.
Aber glaub mir, einige Kerle sind genauso schlimm.
 
@Oruam: Wisst ihr überhaupt was ihr da redet? Polykarbonate sind zumeist 0815 Kunststoffe, die Wasserflasche hier neben mir ist z.B. auch daraus gefertigt.

Welches Polykarbonat nutzen sie denn?
 
@unbound.gene: PC-GF10. Wasserflaschen bestehen meist aus PET und nicht aus PC. Edit: Ach ich weiß was du meinst diese Flaschen zum selber befüllen ja die gibts auch aus PC aber da gibts halt auch Unterschiede. Und noch nen zweiter Edit: Ich habe nie behauptet das dieser Kunststoff "teuer" wäre. Für das was er leistet ist PC-GF10 extrem günstig.
 
@unbound.gene: Also Nokia nutzt den Polykarbonate was auch für Flugzeugscheiben und Dichtungsringe fürn Panzer verwendet wird. Deswegen kann man über den Lumia 920 mit dem Auto auf der Straße überfahren. Beim S3 ist die Rückseite in der Tat sehr dünn.
 
Bullshit! Die Samsung dinger gehen so schnell schrott, einmal runter fliegen und das Display ist hinüber und alles fliegt in Einzelteile um die Gegend! Vergleicht das mal mit dem nokia lumia 920, da kannst du mit nem Hammer drauf hauen und es ist noch heil, siehe Youtube
 
@Turkishflavor: Der Lumia ist ja auch kein Handy sondern ein als Smartphone getarntes Hammer. Macht übrigens vom Gewicht her selbst einem Ziegelstein Konkurenz..
 
@joe2077: trinkst du dein Bier auch aus Plastikflaschen?
 
@fazeless: Kunststoffflaschen klirren nicht beim Anstoßen... Prädikat: mangelhaft... ;-)
 
@Turkishflavor: Und mit nem HTC OneX kannst sogar Nägel in Holz kloppen..
 
Komisch, das Samsung Wave (Aluminium) hält sogar mehr aus als das Galaxy S3 (Glasbruch)!
 
@algo: Genau der Body hat ziemlcih viel mit dem Display/Glas zu tun -.- ...
 
@0711: ging es nicht um stabilität? Mit ein wenig nachdenken, hättest du rauslesen können, dass bei wave das display nicht kaputt ging.
 
@algo: und das hat mit dem material des Bodys was zu tun? Du vergleichst hier 2 völlig unterschiedliche geräteteile (und einen in dem es in der News garnicht geht). Unglücklich fallen kann jedes Handy auch wenn der Body aus Titan ist und dann das Displayglas brechen.
 
Aus purer Absicht??? NEIN! Und ich dachte, da ist ausversehen Plaste in die Form gekommen... So kann man sich täuschen.
 
@Mehrsau: Genau das war auch mein erster Gedanke :D was ist die Alternative: eigentlich sollte es eine Aluminiumschale werden, aber aus Versehen ist dann ein Plastikcover aus der Maschine gefallen...
 
Und was wollen alle mit dem wechselbarem akku? Ich musste noch NIE NIE NIEMALS einen Akku wechseln! Selbst der akku meines SIEMENS SL1 läuft noch, wie am ersten Tag. Und das Teil ist seit über 8 Jahren JEDEN TAG an!
 
@Turkishflavor: ganz sicher läuft der Akku des sl1 noch wie am ersten tag....träum weiter
 
@0711: Das ist noch ein NiCd Akku - also durchaus möglich, dass dieser noch "gut" ist. Ein LiIon Akku schafft das lange nicht.
Wenn jeder so ein Bapp raus schwätzt wie Du, wird Stgts Ansehen weiter sinken...
 
@TurboV6: Auch NiCd Akkus halten bei Nutzung schon allein aufgrund des Memory effekts nach 8 jahren nicht wie am ersten tag, dass ist der einzige bapp der hier gschwätzt wird. Was interessiert mich stgts ansehen? Geh gegen s21 demonstriern....da kommste wenigstens and frische luft und die leute um dich hams dann wenigstens warm.
 
@0711: dann schau Dir nochmal an, was genau der Memory Effekt ist und wie man diesen - vor allem bei NiCd und NiMH - vermeidet bzw. vorbeugt: einfache Entladung.
 
@TurboV6: auch wenn der Effekt nur minimal ist, so hat er nach acht jahren auch bei Vorbeugung einen merkbaren Effekt. Nicht vorhanden ist er nämlich egal wie man den Akku behandelt nicht, das ist Träumerei, nichts anderes.
 
@Turkishflavor: Ich glaube nicht das du repräsentativ für die ganze Menschheit bist. Auf deine Frage zu kommen, siehe Re22 weiter oben, dann wirst du aus deine Kurzsichtigkeit erlöst..
 
@joe2077: Hört doch mal auf Euch wegen des wechselbaren Akkus die Köppe einzuschlagen. Jemand der gerne Zweitakkus mitnimmt, um die Laufzeit zu erhöhen möchte vielleicht gerne einen wechselbaren Akku (obwohl es z.B. auch externe Zusatzakkus gibt um das Selbe zu erreichen). Was die Haltbarkeit der Akkus angeht sind die Erfahrungen wohl einfach verschieden. Ich muss sagen die meisten meiner Akkubetriebenen Geräte machen eher aus anderen Gründen Probleme, bevor der Akku das Gerät unbenutzbar macht. Auch wenn der nach ein paar Jahren nur noch 60% Leistung bringt kann ich damit noch leben. Und wenn ich nach 4-5 Jahren mal ein mal eine Werkstatt aufsuchen muss und einige EUR für einen Akkutasch zahle, ist das für mich auch kein Problem. Ein Zweitakku kostet ja auch Geld.
 
@Turkishflavor: Schon Mal daran gedacht, dass man nicht einen kaputten Akku austauschen möchte, sondern die Reichweite von der Steckdose verlängern möchte (Zweitakku)? Bei der Bahn und bei manchen Fluggesellschaften hat es sich noch immer nicht rumgesprochen, dass der Kunde gerne eine Steckdose haben will. Und nein, 2 Tage lang ein Akkupack an mein Handy hängen ist keine Option. Ich sage nicht dass jeder Mensch einen Zweitakku braucht, aber von sich auf andere schließen ist immer Mist. Nur weil du keinen wechselbaren Akku brauchst, muss das nicht bei jedem so sein.
 
Was haben immer alle mit Glas, Alu usw? Nur weil es "Besser" aussieht? wow.. wenn das ein Grund ist fuer ein Telefon, na dann gute Nacht. Also ich finde auch Plastik schick, solange das Grunddesign nett aussieht und das Telefon das kann, was ich will, ist mir die Verarbeitung halb so wichtig. :) und so schlecht sieht das Plaste ja nicht aus beim S3. Da find ich HTC und Alcatel rein vom Design her schlimmer. (das neue HTC ist damit nciht gemeint)
 
@StefanB20: Ein Smartphone ist ein Nutzungsgegenstand der aber vielen als Statussymbol dient. Als Statussymbol ist eine Marke aus Aluminium, Glas oder sonstigen wertigen Materialien natürlich besser und die Funktionalität des Smartphones wird da eher zur Nebensache.
 
@nowin: Wer ein Smartphone als Statussymbol braucht, hat ein Rad ab. Ist ja nicht so, dass jeder heute mit nem iPhone durch die Kante rennt, oder doch?
 
@dodnet: brauchen tut man es natürlich nicht, aber es verkauft sich deswegen. Stell dir mal eine Rolex aus plastik vor. Kauft halt keiner!
EDIT: Aber deswegen verkaufen sich Plastikuhren dennoch besser, weil billiger ;)
 
@FatEric: auch wenn ich's mir leisten könnte, würde ich keine Rolex kaufen. Ich trage aber auch so keine Uhr, hab ein Smartphone ;D
 
@dodnet: hehe :) es ist halt so, dass das Smartphone für einige ein Statussymbol darstellt. Und wer das möchte, tut sich mit dem S3 etwas schwer. Da spielt das Material und aussehen eine Rolle.
 
@dodnet: Und Galaxy-S-Geräte nicht vergessen.
 
@dodnet: Natürlich rennt nicht jeder mit einem iPhone durch die Gegend. Aber jeder hat seinen eigenen Geschmack und dadurch andere Ansichten. Ich würde mir nie ein WP oder iPhone kaufen, da sie einfach nicht ins eigene System passen. Mir ist ein Plastik Android lieber, als ein Smartphone aus Alu-Glas oder sonst etwas das nicht ins System passt. Ab einem gewissen Alter ist der Nutzen eines Smartphones wichtiger als das Aussehen.
 
Was ne News...das SGS 3 ist als plastikbomber verschrieen weil es billig wirkt, nicht weil es Plastik als material nutzt. Beim sgs 4 mal abwarten aber warum auch kein Plastik....es hat in vielen relevanten punkten einfach die besseren Eigenschaften wie metalle oder auch glas.
 
"Wesentliche Faktoren seien laut Lee auch wie schnell und effizient das jeweilige Produkt hergestellt werde könne." - das ist doch mal eine ehrliche Aussage :-) Daher Respekt vor Apple, dass sie es irgendwie schaffen das iPhone in den wahnsinnigen Stückzahlen herzustellen.
 
@Givarus: *herstellen zu lassen
 
@d1ps3t: Ach, Herr Samsung baut jedes Handy persönlich? ;-)
 
@Givarus: Nicht, dass ich das irgendwo erwähnt hätte
 
@Givarus: Arbeitszeit ist auch nicht mehr als ein Kostenfaktor. Der Unibody kostet nicht nur wegen dem Material so viel, Arbeits bzw. Zykluszeit wird zwar bei Foxconn nicht so ein großer Faktor sein aber auch dazu beitragen..
 
@paul1508: Naja, vor allem wird es darum gehen die gewünschte Stückzahl in akzepabler Zeit herstellen zu können. Da hatte der Foxconn Chef ja bezüglich des iPhone 5 einige Kommentare in Richtung "Am schwersten zu bauendes Gerät, dass wir je hatten".
 
@Givarus: Kann schon sein... wahrscheinlich hat Apple gesagt der Unibody darf nicht teuerer wie 30€ sein und Foxconn musste zusehen wie sie das innerhalb von 5 Minuten aus dem Block gefräst bekommen ohne dass das Material unter zu hohen Vorschüben leidet und sich dünne Stege durch die Kraft verbiegen.
 
@paul1508: Ich glaub die Gehäuse bei werden anderen Herstellern gefertigt. Foxconn macht nur den finalen Zusammenbau der fertig angelieferten Komponenten - wenn ich mich nicht irre.
 
selbst wenns aus holz waere ists mir egal. ich will damit jemand anrufen und niemanden zeigen aus was der deckel gemacht ist..
 
Tztz, und hier wird noch ernsthaft von Apple-Fanboys die "blind" sind geschrieben. Ich hatte ja nun (kurz) ein S3 (welches nun meine Freundin hat) und da fühlt sich gar nichts "wertig" an, zumindest das Gehäuse ist billiger Schrott! Den Deckel "abzufummeln" um den (anscheinend täglich benötigten Akkuwechsel auf den hier ja so viel Leute pochen) zu vollziehen ist eine qual und man hat das Gefühl als wenn diese dünne Plastikabdeckung einfach runterbricht. Was auf jedenfall öfter mal bricht ist der Fingernagel dabei. Der Deckel "knarzte" auch direkt nach einer Woche wenn man oben in der Ecke gedrückt hat. Das für so viel Kohle? Ach, und nen Akkuwechsel braucht ja nun wirklich keiner mehr. Das macht doch eh keiner. Wenn es darum geht den Akku nach Jahren einmal zu wechseln damit man wieder einen neuen hat, das geht nun wirklich bei fast jedem Gerät, da stört mich auch nicht wenn ich mal nen Schraubenzieher zu Hand nehmen muss. Mein Iphone hat keinen Bumper, ich kaufe mir doch nicht extra nen Handy das in die Hosentasche passt um es dann so groß zu machen das es nicht mehr passt. Ist schon ein paar mal runter gefallen, wird einfach nur auf den Tisch geschmissen... Es hat gebrauchsspuren, ja... Aber Angst das etwas zerspringt, explodiert oder auseinander fällt hatte ich noch nie... Aber hier scheinen nur norch Samung-Zombies rumzulaufen die alles toll finden was die auf den Markt werfen und sich total individuell fühlen weil sie nicht auf Apple "reingefallen" sind und statt dessen ein überteuertes Samsung haben womit inzwischen in Deutschland jeder zweite rum rennt.... Das ist wirklich total weit wech vom Mainstream, gratuliere ;-)
 
@Yamben: Du hättest doch ein Lumia holen können.
 
Immer dieses Es-fühlt-sich-nicht-wertig-an-"Argument". Ein Smartphone ist keine Frau und dient auch nicht zur Kompensation, weil Mann sonst nichts hat, was "wertig" in der Hand liegt... ;-)
 
@klein-m: Stimmt, wenn Du dir ein High-Class Auto, Haus, Glotze usw. usw. kaufst erwartest Du auch keine saubere Verarbeitung, oder? Ist ja egal, alles andere wäre nur zum kompensieren. Lieber ordentlich Kohle für schrott raus feuern... ;-)
 
@Yamben: Stimmt, weil Sachen aus Aluminium und Glas sind, sind sie automatisch besser verbaut als Sachen aus Kunststoff. Das eine geht mit dem anderen ja auch Hand in Hand. Deswegen sind auch die ganzen Sportwagen aus Aluminium, nicht wahr?Spitzenkommentar von dir... ;-)
 
@klein-m: Naja, zumindest findest du bei Premiumfahrzeugen aller Hersteller wenig sichtbaren Kunststoff...was da wohl der Grund ist :-/
 
@klein-m: Wo wir grad bei Fahrzeugen sind...Warum wird denn Leder, Holz oder irgendeine Form von Metall verwendet? Eben, weil es wertiger ist, als ein Massenprodukt á la Kunststoff. Es fasst sich gut an und sieht edel aus :)
 
@Schrimpes: Wenn du wüsstest, in wievielen Premiumwagen Kuststoff verbaut ist, der einfach nicht danach aussieht! :D
Glaub mir, es ist nich alles Alu oder Chrom, was so schön glänzt.
 
@chaot1974: Wurzelholz ist nachwievor Wurzelholz und die Chromleisten ebenso. Da ändert sich nichts dran.
 
@Schrimpes: Da wär ich mir nicht so sicher! Schon mal was von IMD (In Mould Decoration) und verchromen gehört? Die meisten Zierleisten und Wurzelholzähnlichen Dinger bestehen nämlich aus billigstem ABS.
 
@chaot1974: Du kannst mir nicht sagen, dass Rolls Royce, Mercedes (E-/S-Klasse), Jaguar, Aston Martin und Co. (klassische Premiumhersteller) Wurzelholz verkaufen, aber Kunststoff liefern...
 
@Schrimpes: Rolls und Aston Martin kann ich nicht sagen.
Bei den meisten steht aber in der Produktbeschreibung "Wurzelholzoptik". Was ich aber sagen kann, ist, daß in der S-Klasse mehr "Plastik" verbaut ist, als du vielleicht denkst!
Die schön anmutenden Lüftungsdüsen, die beim Jaguar nach ausschalten der Zündung noch nachlaufen und sich dann selbst einfahren, um dann wie eine ganze Chromleiste in der Armatur auszusehen, sind z.B. komplett aus Kunststoff.. Und nun? :)
 
@chaot1974: Ich könnte jetzt kontern und nach den Quellen fragen, aber so einer bin ich nicht. Aber dennoch bin ich der absoluten Überzeugung, dass eben das was drauf steht auch drinnen ist. Zum Thema Wurzelholzoptik kann ich sagen, dass es Wurzelholzfurnier ist. Also kein Vollholz. Deswegen muss das Wörtchen "Optik" mit rein.
 
@Schrimpes: Die Quellen liegen bei meinem Arbeitgeber, der sogar das Patent auf diese Spielerei hat. :D
 
@chaot1974: mhmmm....EDAG oder so :P
 
@Schrimpes: www.dr-schneider.com Kannst dir ja mal angucken. :)
 
@chaot1974: Die Firma ist ja auch in Wolfsburg. Wie Schön. :-)
 
@klein-m: Nö, aber wenn du das Kommentar nur einem über deinem liest, lege ich relativ deutlich da warum es eben nicht "wertig" ist. Es knarzt nach nur einer Woche, es lässt sich total schlecht öffnen und nebenbei lässt es sich nun (wo es länger im Gebrauch meiner Freundin ist) verschieben. Es passt einfach nicht mehr exakt hinten drauf. Das Problem hat man mit anderen Materialen nicht so, weil die sich nicht so leicht verformen lassen... Außerdem sind in der Tat viele Sportwagen aus Alumium bzw. Carbon... Warum? Das Material ist zwar teurer, aber leichter... Aber sollte für die "High Class" ja keine Rolle spielen... :P
 
@Yamben: Und was ist Carbon? ;-)
 
@klein-m: Gehört zu der Gattung Kunststoffe. Ist vielleicht höherwertig anzusehen, aber die optischen und haptischen Eigenschaften sind dabei fast identisch (ist ja eh lackiert)....in das Material kann eh kein Mensch reinschauen und diese Festigkeit wird keinesfalls bei einem Smartphone benötigt. Da es so teuer ist (Herstellung, Rohstoffe, usw.) ist Carbon daher eher eine Prestige-Sache...
 
@Schrimpes: Na was denn nun, wird nun die Festigkeit benötigt (Yamben) oder nicht (du)?
 
@klein-m: Es wird Festigkeit benötigt, aber nicht in dem Maße, wie es Carbon liefert. Das ist übertrieben. Jeder normale und auch geeignete Kunststoff (Kratzfest, UV-Beständig) , reicht für den Betrieb eines Smartphones dicke aus.
 
@klein-m: Boh, Puh... Du bsit anstrengend. Beim Sportwagen ist Carbon "wertiger" weil es leichter ist und damit den Anforderungen eines Sportwagens eher entgegen kommt. Trotzdem muss es natürlich perfekt verarbeitet und lackiert sein damit eben der gute Gesamteindruck bleibt. Deshalb wird auch (meistens, bevor du jetzt google anstrengst und doch einen findest) nicht das komplette Chassie aus Carbon gebaut sondern nur Teile wo es eben möglich ist. :P
 
@Yamben: Also ist Kunststoff doch nicht gleich schlechte Verarbeitung, wie du uns in re:1 erklären wolltest? Und erstmal solltest du dich mit Schrimpes kurzschließen, inwiefern jetzt welche Festigkeit bei einem Smartphone benötigt wird. Weiß jetzt nämlich nicht, wem ich glauben soll... ;-)
 
@klein-m: glaub mir :P ... Nein, Spaß. Alles sehr subjektiv ;)
 
@klein-m: Obwohl Du nur deinen Spass haben willst und eigentlich schon genau verstanden hast was ich meine erkläre ich es dir noch einmal... :) Also: DAS Plastik beim S3 fühlt sich nicht besonders toll an (damit könnte ich persönlich aber noch leben), passt total beschissen drauf (müßte jeder wissen... jeder der ehrlich ist, müsste zugeben das man angst haben musste das gleich alles zerbricht als man die Sim-Karte ins S3 einlegen wollte und man gezwungen war den Deckel hinten abzunehmen) und dadurch das man mit einer oder zwei Händen drauf rumtippt und dabei ca. 4 Finger hinten auf dem Plastik hat und von mit dem Daumen tippt übt man immer Zug und druck auf die Rückseite aus. Dies hat zur Folge das bei dem S3 von meiner Freundin nach nun Monaten des Gebrauchs die Plastikrückseite "halt" verloren hat und sich leicht hin und her schieben lässt. Also um ein paar hunderstel Millimeter. Dadurch fühlt es sich nun einmal "klapperig" an. Außerdem habe ich nicht behauptet das ein Handy nicht aus Kunststoff sein darf. Es sollte nur so verarbeitet sein das es sich wertig anfühlt und das hat Samsung beim S3 nun mal gar nicht raus. Das fühlt sich einfach nur billig. Mein Argument war doch nur man KÖNNTE auf anderes Material schwenken wenn man nicht in der Lage ist mit Plastik die Wertigkeit die an ein High-Class Produkt gestellt wird hinzubekommen... :-)
 
@klein-m: Woran unterscheidest du denn, ob sich eine Frau "wertig" anfühlt? ;D
 
@dodnet: Wenn ich nur Knochen fühle, ist sie nicht wertig... ;-)
 
Übrigens es heißt Plaste. Plastik ist eine Kunstform. http://goo.gl/DtrVB
 
@hämmi: Du solltest den Link vielleicht selbst mal lesen, sind beides Umgangsformen für dasselbe ^^
 
@dodnet: Ja ist schon klar beides ist erlaubt. Aber mich regts auf weil ich es anders gelernt habe.
 
@hämmi: Tja... gängiger ist aber immer noch Plastik. Plaste sagt man wirklich nur in der Umgangssprache.
 
Das macht Samsung so langweilig. Plaste ist schnell hergestellt und billig, anstatt mal mit anderen Materialien höherwertig, wiederstandsfähiger und von der Haptik wertiger zu sein.
 
@wingrill4: EBEN!! Aber du rennst hier gegen verschlossene Türen. Es ist wieder eine typische Spaltung der Gesellschaft. Jeder versucht seinen Hersteller zu würdigen und zu huldigen... Ist halt eine Sache des Images ;)
 
@wingrill4: Welches Material schlägst du vor, dass hochwertiger (also teurer) ist, widerstandsfähiger und von der Haptik wertiger ist?
 
@Skidrow: Hochwertig hat nichts mit dem Presi zu tun.
 
@Schrimpes: a) antworte doch mal auf meine Frage, damit ich das Gefühl wieder loswerde, du blubberst einfach so vor dich hin und hast keine Ahnung. b) hochwertig, schließ mal die Augen und sprich den Begriff mehrmals laut aus....
 
@Skidrow: a) War ich in deinem Kommentar gar nicht angesprochen, also bin ich zu keiner Antowort verpflichtet b) Hochwertig kann auch ein günstiger Holzstuhl sein, der vllt. aus einer anderen, widerstandfähigeren und robusteren Holz ist.
 
@Skidrow: glasfaserverstärkte Polyamid? Aluminium? Carbon? und weitere hochwertige Materialien, anstatt das billig wirkende "spielzeug"-Polycarbonat.
 
@Skidrow: Wie wäre es mit einer Metalllegierung oder Liquid-Metall... So schwer isses nicht.
 
@wingrill4 und algo: Was hat denn die bloße Kategorie "Kunststoff" mit Wertigkeit, Widerstandsfähigkeit usw. zu tun? Alles was in der Natur so nicht vorkommt ist ein Kunststoff. Ihr versteht unter Kunststoff anscheinend das Zeug woraus Getränkeflaschen und Sandkastenförmchen gemacht werden. Es gibt jede Menge Kunststoffe, die um ein Vielfaches widerstandsfähiger sind als euer Aluminium, eure Metalllegierungen und euer Glas. Und das was ihr "Carbon" nennt ist ein mit Kohlenstofffasern durchsetzter KUNSTSTOFF.
Glas und Aluminium sind mit die ungeeignetsten Materialien für ein Handy. Glas deshalb, weil es zwar sehr hart ist, dafür jedoch ebenfalls sehr spröde. Ein Material kann extrem hart sein, jedoch bei einer Belastung sofort brechen, weil es so spröde ist. Aluminium bildet wie jedes Metall schlimmstenfalls einen Faraday-Käfig um die Antenne (sofern man das Gehäuse nicht zu einer einzigen großen Antenne machen will).
Und Polyamide sind übrigens ebenfalls Kunststoffe.
 
Welch Titel der story: Samsung baut *mit Absicht* sein neues Telefon so, wie sie es Monatelang geplant haben... wirklich?
 
@Selenis: wf eben.
 
Jetzt weiß ich endlich ,wieso der Trabant aus Plaste war und noch ist ....
Die Koreaner hatten Ihre kleinen Geiz-Finger im Spiel !
Ich zitiere: "Eine wichtige Rolle spielt aber natürlich auch das Gewicht und vor allem die Widerstandsfähigkeit des Materials: Kunststoff ist (begrenzt) biegbar und kann deshalb auch besser physikalische Aufschläge (also Fallschäden) absorbieren.
War alles wichtig beim Trabbi !
Übrigens ,ich liebe mein iPhone 5 im Alu u. Glas-Kleid !
 
@KODIAK13: Bei Fallschäden ist ja nicht das Kunststoff relevant, sondern die Scheibe auf der Vorderseite ;)
 
Mag zwar sein das Plastik vielleicht wiederstandsfähiger gegen stürze ist (Was ich aber nicht behaupten kann da ich 2 verschiedene Mobiltelefone mit Metall Gehäuse habe die schon hohe stürze ausgehalten haben) aber was nützt mir das wenn dann das Display kaputt geht? Das war jetzt bei 5 Kollegen so die ein SIII haben.
 
@Menschenhasser: Das ist bei anderen Smartphones doch nicht anders. Egal wie flexibel oder steif das Gerät ist, die Schwachstelle ist immer die Glasfläche. Es kommt halt auch drauf an, wie es runterfällt. Mir ist mein altes G3 x-mal runtergefallen und nix passiert. Und da ist ein Handy mit 2 Glasflächen (vorn und hinten) halt mal doppelt so gefährdet.
 
@dodnet: Ja deswegen finde ich die Aussage von Samsung dem Ziel verfehlt bzw. sinnlos und schwachsinnig . Nicht nur die Glasfläche ist betroffen auch die Komponenten im Gehäuse.
 
Ich habe schon mal Akku gewechselt bei nem Handy, aber noch nicht bei einem Smartphone. Finde es eine sinnvolle Sache, dass man es tun kann.
Ich habe ein weißes S3. Also "Plastikbomber". Aber ich fasse es richtig gern an. Es hat für mich durch diese abgerundeten hinteren Seiten eine sehr gute Anfaßqualität. Dazu noch eine angenehme Glätte. Ich bin also richtig zufrieden und würde auch gar nichts anderes haben wollen (Alu), wenn ich die Wahl hätte.
 
Na super. Da freut man sich auf das neue Samsung Handy und was liest man?? Wieder billiges Plastik Gehäuse. Dann bestimmt noch 540€ dafür haben wollen. Die spinnen doch wohl die Römer :-(
 
Also, dass in der Entwicklung von Produkten Sachen mit Absicht geschehen, war mir bis dato auch neu..
 
Naja, ist nicht immer gesagt, dass Geräte aus Aluminium und Glas wertiger aussehen. Wichtig ist die Verarbeitung und das Aussehen.
 
hätt jetz gedacht das sei ein "versehen"...
 
Ob nun Kunststoff, Glas, oder Alu, mit jedem Material kann ein Gerät wertig aussehen. Leider hat Samsung beim S3 aber einen riesen Fehler gemacht, nämlich Glanzlackierung bzw Polierung. Das Polycarbonat vom One X sie um einiges wertiger aus, und fühlt sich auch so an, als das des S3. Für mich persönlich könnnen die Hersteller gerne immer mal wechseln. Ich hatte ein Alugerät, danach fand ich Kunststoff ganz gut, nun wird es entweder Glas oder wieder Alu. Ich habe keine Lust über Jahre hinweg immer das gleiche Touchfeeling zu haben. Das ist langweilig.
 
Samsung wird früher oder später Marktanteile verlieren, denn andere Hersteller schaffen es Geräte aus hochwertigeren Materialien zum gleichen Preis zu bauen (HTC). Diese sehen nicht nur besser aus, sondern fühlen sich auch um Welten besser an. Zum Thema Akku: Die große Mehrzahl der User wechselt kein Akku! Denn man will den Preis den man in ein solches Gerät investiert hat auch "spüren" durch z.b die Wertigkeit.
 
Wie sehr liebe ich mein Nexus 4. Normalerweise kann man den Akku von Haus aus nicht wechseln, aber wenn man ihn wechseln möchte macht es Google einem auch nicht sonderlich schwer. 2 Torxschrauben gelöst, Glasplatte runter und man ist am Akku! :-) Also wechseln ist nach wie vor möglich, AUCH mit hochwertigen Materialien wie Glas! :-)
 
Wie oft mich das Plastikgehäuse meines S2 vor dem Tot des Gerätes bewahrt hat, erkenne ich an den Einkerbungen der Aufschlagstellen. Bin daher dankbar dieses Material um mein Display herum zu haben. Nicht weil ich die Kerben so Toll find, sondern weil ich mein Gerät daher nicht aus den Händen geben musste.
 
Ach wirklich doch Absicht? Ich dachte schon, sie haben aus Versehen Plastik verbaut...einfach in der Fabrik daneben gegriffen!

Was ist das für eine Überschrift wieder...
 
Warum alle immer den Akku wechseln wollen.?! Meiner hat nach 2 1/2 Jahren noch immer 83 % Kapazität.
Da kann das wechseln auch mal eine Stunde dauern wenn es sein muss.
 
Akku tauschen ist ja ne nette Sache, jedoch muss das Handy eh nur 2 Jahre halten und dann gibt es bei den meisten Leute wegen Vertragsverlängerung ein neues Handy.
Daher ist mir das latte ob der Akku nach 2-3 Jahren schlapp macht oder nicht.
Hab es dann schon längst bei Ebay vertickt.
Davon mal ab, das verbaute Akkus nicht soviel Probleme bringen.
Bei vielen Herstellern gibt es nach langer Zeit Kontaktprobleme mit den Akkus. Da bringt dann ein Neukauf des Akkus auch nicht mehr...
Aber jedem das seine. ;)
 
Bla bla. Der einzige Grund ist der Anreiz der Gewinnmaximierung. Kunststoff kostet so gut wie nichts, man kann es so produzieren das es nach etwas aussieht und trotz der geringen Produktionskosten teuer verscheuern. Andere Gründe sind...bla....
 
Und wärmer ist eine Kunstoffhülle auch :-)

Nicht das man beim Alu noch ne Gehäuseheizung benötigt ;-)
 
Auch wenn ich persönlich den Kunstoff des S3 nicht so besonders mag, ist es doch vollkommen ok, dass viele Menschen den Vorteil in der Bauweise sehen. Ich denke auch, dass sich das Samsung sehr genau überlegt hat, ob sie etwas anderes probieren sollten als bisher. Der Erfolg der Galaxy S Geräte kommt ja nicht von ungefähr. Mutiger finde ich den Schritt von HTC natürlich auch, aber was sollen die auch machen? Sie müssen sich optisch anders positionieren. Ich persönlich finde designtechnisch das HTC One Granate, aber ich verstehe auch, wenn Samsung oder auch Apple (die Platzhirsche halt) nicht das Risiko eingehen, sich komplett beim Topmodell zu verändern. Sowas kann auch in die Hose gehen. Da haben gerade diese Firmen am meisten zu verlieren. Das Lemminggerede übrigens halte ich für übertrieben. Menschen reagieren auch auf Medienpräsenz und Verkaufsempfehlungen durch Vertrieb.
 
Absichtlich? Ich dachte es wäre versehentlich gewesen... Danke für die Aufklärung
 
also ich hatte noch nie den fall das mein akku den geist aufgegeben hat aber meine schwester zB hat ein iphone 3gs und die hatte nun das problem das der akku einfach mal nur noch 2 -3 stunden gehalten hat der service den zu wechseln war fast so teuer wie ein nun einsteiger androi gerät welche in sachen harware mit dem 3gs locker mithalten könn oder sogar besser sind ... also hat sie sich ein neues geholt ... =)

das passiert vielleicht uns nicht die sich jedes jahr oder wirklich alle 2 ein neues handy holen ... aber leute die mit ihrem gerät zufrieden sind müssen da nach einiger zeit mal ran und den akku wechseln ... ich versteh scho ndie vorteile von uni bodys aber sie haben in einer situation halt den entscheidenen nachteil .... also ich hab lieber schnell mal den akku draußen und ein neuen drin als das ich evtl für den service dann 150 € ausgeben muss =)

zu der alu und plastik geschichte muss ich sagen das sich alu hochwertiger anfühlt keine frage allerdings von er aptik macht samsung das doch echt super dafür das es kunststoff ist das kann keiner leugnen ... ich persönlich sehe in meinem note 2 ein gebrauchsgegestand und nutze auch kein case etc da will ich nich das es bei einmal runterfallen gleich ne mack bekommt und das ist bei kunststoff halt ein geringeres risiko ... aber seis drum jeder wie es ihm gefällt samsung macht da schon was richitg wie man an den zahlen sieht ... wems nicht gefällt kan sich ja htc kaufen und den etwas auf die beine helfen =)

zur disply größe will ich jetzt garnichts sagen da sollte jeder das kaufen was in seine hände passt oder er muss halt sehen ob die vorteile dann überwiegen das man evtl 2 hände braucht ...

ich bin mit meinem note mehr als zu frieden gucke viele filme und lese viel drauf der akku ist auch mega

ich freu mich auf jeden fall aufs s4 und hoffe auf ein full h amoled display mit dem schicken 2x4 kern prozessor ... hoffe e gibt ein par super neue funktionen und bin echt mega gepannt aufs design ob wir diesmal echt ein gerät ohne home button haben werden =) mal sehn wie samsung das gerät austattet in sachen akku wir können nur hoffen das wir an eine 3000mA marke kommen =)
 
Kunststoff, Aluminium .... Jedes Material hat seine Vor- und Nachteile. Es kommt viel mehr auf andere Dinge an. Die Verarbeitung zum Beispiel. Das Design. Die Empfindlichkeit. Ein austauschbarer Akku hingegen ist eine feine Sache. Den Speicher selbst erweitern zu können, ebenfalls. Aber selbst wenn diese Eigenschaften fehlen, kann das durch andere Dinge wettgemacht werden. Wenn ein Produkt zu einem passt, nimmt man vieles in Kauf. Letztlich kommt es darauf an, dass wir mit einem Gerät zurecht kommen, es nützlich ist und wir glücklich damit sind. Ob nun Apple drauf steht oder Samsung oder Piep ---- Wen interessiert das schon ?
 
"Kritiker sprechen etwa im Zusammenhang mit dem Galaxy S3 gerne vom "Plastikbomber"."
Ein bisschen selbstgefällig, ne, die Jammerlappen von und auf Winfuture als Kritiker zu bezeichnen und sich dann selbst zu zitieren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Galaxy S4 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles