"Haswell": Intel zeigt die Zukunft der Ultrabooks

Der Chiphersteller Intel hat auf der CeBIT 2013 ein Referenz-Design für ein Ultrabook auf Basis der kommenden Generation der Intel Core-Prozessoren präsentiert. Es handelt sich um ein Gerät mit abnehmbarem Touchscreen, also einen Hybriden aus ... mehr... Tablet, Intel, Ultrabook, Haswell, Tablet-Ultrabook, Referenz-Design, North Cape Tablet, Intel, Ultrabook, Haswell, Tablet-Ultrabook, Referenz-Design, North Cape Tablet, Intel, Ultrabook, Haswell, Tablet-Ultrabook, Referenz-Design, North Cape

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Notebooks mit abnehmbarem Display gibts doch heute schon
 
@BrakerB: Das ist kein Notebook, das ist ein Ultrabook ;-).
 
@markox: Das ist ein großes Tablet!
 
@BrakerB: Aber keines, das den Spagat aus Leistung und Akkulaufzeit schafft... Entweder sind um einiges langsamer als normale Notebooks bzw. verwenden nur Windows RT oder sie haben keine Akkulaufzeiten die man sich von einem Tablet wünschen würde. Mit Haswell wird hoffentlich bald beides, i7 mit 8 Stunden Laufzeit, möglich sein.
 
@paul1508: Was mir noch auf dem Markt fehlt ist ein Hybrid CPU Produkt aus Atom und Core CPU. Also ein vollwertiges Atom Tablet das sich in eine Ultrbook/Laptop Basis stecken lässt. Im Ultrabook Setup wird das Display angesteuert und der Flashspeicher mit dem Betriebssystem im Tablet benutzt. Die Akkus von Ultrabook Basis und Tablet Teil werden Kombiniert. Die Arbeit leistet eine Intel Core Plattform. Abgenommen übernimmt die Atom Plattform. Die Lösung wäre ein klein wenig teurer, hätte aber weitreichende Vorteile.
 
@markox: Aber ein Atom ist für viele Anwendungan, auch als Tablet! einfach zu schwach... Da finde ich eine weitere Optimierung der Core Prozessoren sinnvoll...
 
@paul1508: Ja, klar, momentan ist Atom grenz wertig. Ich würde die Lösung aktuell trotzdem bevorzugen. So könnte man halt Leistungshungrige Aufgaben mit dem Ultrabook abarbeiten/vorbereiten und und ansonsten nur das Tablet mit sich rum schleppen. Im Ernstfall hat man dann aber immer alles dabei. Schön und gut, dass aktuelle Lösungen wie das Surface Pro deutlich mehr Leistung immer und überall bieten. Aber zu welchem Preis? 4,5h Akku-Laufzeit, vergleichsweise dick und schwer und mit aktivem Lüfter der sich jenseits der 4000-5000rpm abmüht. Dazu noch das ungewohnte Ungleichgewicht - Display mit Übergewicht und Tastatur instabil. Haswell wird schon deutlich optimierter sein Ultrabooks und große Tablet Hybriden. Aber Leistungsmäßig werden die wiederum weit von den Performance Laptop Haswell Versionen entfernt liegen. Und mit dem Silvermont steht ja etwas später noch der größte Sprung in der Atom Ära bevor. Mit einem hoch optimierten 22nm Out-of-Order Quad-Core incl. neuer Grafik lässt sich schon ein wenig mehr anfangen als mit den heutigen Atoms. Also, ein hybrid Silvermont / performance Haswell Tablet/Ultrabook System wäre bestimmt eine tolle Konstruktion.
 
@paul1508: Na, hier kommt doch schon sowas ähnliches, nur das meine Idee noch etwas harmonischer und integrierbarer wäre: http://winfuture.de/news,75007.html.
 
@markox: Es wäre auch das Samsung Ativ Pro ideal, hätte es einen IPS Bildschirm.. Lustigerweise verbauen sie als einziger Hersteller keine IPS Displays...
 
Notebook mit IPS Panel? :O Schick!
 
@Aerith: haben inzwischen sehr viele
 
@JasonLA: Naja sehr viele nicht, aber einige. Leider findet man gerade im Premiumsegment eher selten welche.
 
@Aerith: Ziemlich in jedem Ultrabook mit FullHD ist ein IPS Panel verbaut....
 
Designtechnisch meiner Meinung nach nicht so gut. Bin aber über weitere technische Daten (vor Allem Akku) gespannt. Komisch finde ich, dass sich das Bild ändert, sobald man es mit dem Dock verbindet oder entfernt!?
 
@PranKe01: wo ändert sich denn das Bild? Oo
 
@Slurp: Mach die Augen auf, das Bild ändert sich sobald er auf den Knopf drückt.
 
@Fanity: danke für diese absolut nette antwort... man hätte ja auch kurz schreiben können "achte auf den rand. die auflösung ändert sich" oder sowas... denn bei "das bild ändert sich" hab ich an den bildinhalt gedacht.. aber hauptsache immer schön pissig sein, wa... jap, bist n richtiger badboy
 
@Slurp: Ja, ich bin ein Badboy. Mache jeden Tag 1vs1 auf den Straßen meiner Stadt. Und dann rufe ich auch : Ey Mark! Wer ist der coolste hier, und als Antwort kriege ich zu hören "DU NICHT" ... Lassen wir es sein, Bro! Will doch nur dein Freund sein.
 
@PranKe01: Naja Design ist ja bekanntlich geschmackssache (Ich finde das Teil eigentlich ganz schick). Aber Intel ging es ja auch gar nicht wirklich darum das Design abzufeiern, sondern viel mehr darum auf die neue Technik aufmerksam zu machen. Und das klappt, meiner Meinung nach, ganz gut :)
 
@PranKe01: naja, es wird schmäler, damit mehr platz für dicke wurstfinger ist
 
@PranKe01: An dem Design kann man wirklich noch etwas arbeiten, aber es geht schon in die richtige Richtung. Interessant wären noch die Wireless Komponenten. Hat es Bluetooth, WLan, 3g/LTE, wenn ja nach welchem Standard. Schön wäre noch eine Dockinstation oder ein Thunderboldanschluss, dann könnte man es zu Hause leicht an größere Bildschirme und mehr Peripheriegeräte anschließen.
 
@PranKe01: Ich finde es gar nicht so schlecht, was mir fehlen würde wäre ein Digitizer für einen Stift, ohne Stift sind die Dinger nur halb so interessant!
 
Nett. Jetzt nur noch ein besseres OS drauf und das wird gekauft.
 
@noneofthem: Immer dieses Win8 gehate, selbst unter Artikeln, die gar nichts wirklich damit zu tun haben... Vor 1-2 Monaten, war das ja noch gewissermaßen Populismus und die (+)geilen Kinder haben sich drüber gefreut, aber hier gehört das wirklich nicht hin ...
 
@Billkiller: Wenn auf den hier gezeigten Geräten Windows 8 gezeigt wird, bleibt so etwas nicht aus. Nicht jeder will dieses OS nutzen und es wäre schön, wenn es langsam mehr Auswahl im Handel gäbe. Dell hat gerade ein schickes Gerät mit Ubuntu vorgestellt, aber das ist leider etwas zu teuer für meinen Geschmack. Da wird sich aber sicher bald was tun. HP hat nun auch einen Ubuntu-AIO-PC vorgestellt und ASUS bietet auch mittlerweile einige Geräte an. Das soll ruhig so weitergehen.
 
@noneofthem: Welches OS würde denn Sinn machen bei einem Gerät, welches Tablet und Notebook ist? Welches bietet denn eine spezielle Tablet-Oberfläche und einen Desktop?
 
@Knarzi81: Ubuntu wird das in den nächsten Monaten bieten. Laut Mark Shuttleworth wird die aktuelle Developer Preview in den nächsten Wochen für den täglichen Einsatz nutzbar sein. Das ist ja aktuell noch nicht so. Bis Oktober ist das OS dann soweit fertig und im Oktober wird auch schon das erste Tablet rauskommen. Das erste Gerät wurde heute vorgestellt.
 
@noneofthem: nichts gegen alternativen aber du tust eben so als würde es keine geben weil die welt sich dagegen verschworen hat. fakt ist, dass es kaum jemand kaufen würde. nimm diese aussage einfach mal wertfrei hin, über die gründe könnte man stunden philosophieren. meine erfahrung zeigt zumindest, dass viele der linux & co verfechter zwar auf diese indipendents schwören, am ende aber doch daran verzweifeln das ihnen der standard fehlt. am standard vorbei zu leben ist eben anstrengend.
 
@noneofthem: Ubuntu wird es wieder bieten? Ja, nachdem es andere wieder vorgemacht haben. Sehr kreativ dieses Ubuntu. Siehe Ubuntu for Tablets. Da hat man sich ordentlich nicht nur ein paar der Ideen von Windows 8 bedient.
 
@Knarzi81: Windows 8 trennt aber leider nicht strikt Desktop und Touch. Im Desktop-Modus hat man auch überall irgendwelche Touch-Flächen, die 33% Bildschirmplatz verschwenden. Nein, danke.
 
@eN-t: Also auf dem Desktop sind mir solche Touchflächen bisher nicht aufgefallen, mal den Startscreen ausgeschlossen.
Wo hast du diese denn gefunden?
 
@eN-t: Touchflächen die 1/3 verwenden? Dann sage mir mal welche das auf dem Desktop sind.
 
@Knarzi81: Zum Beispiel http://goo.gl/NmHLL oder http://goo.gl/x1FMH - wenn ich auf dem Desktop unterwegs bin und dort mit der Maus irgendwelche Schaltflächen, die winzig klein sind, in der Tray-Leiste anklicke, erwarte ich nicht, dass sich ein riesiges und größtenteils leeres Metro-Fenster von rechts in den Bildschirm schiebt und mit Touch-Bedienung aufwartet bzw. kaum Funktionen bietet und zudem noch einen Drittel des Bildschirms belegt. Erstens, weil es einfach Platzverschwendung ist und daher auf kleinen Bildschirmen stört, zweitens weil diese Mischung aus Desktop und Touch grausam ist und drittens weil es potthässlich ist, dieser Stilbruch.
 
@noneofthem: Du sagst also das Dell Linux-Gerät in der Ultrabook-Klasse sei dir zu teuer, aber ein Gerät das sich laut Beschreibung auf Premium-Preisniveau bewegt willst du kaufen, wenn es mit Linux statt Windows 8 käme?! Nicht besonders schlüssig deine Argumentation und deshalb unglaubwürdig! Anti-Windows-Trollversuch fehlgeschlagen!
 
@noneofthem: Kauf's doch erst und man dann ein besseres OS drauf. Ich kenne kaum jemanden, der's anders gemacht hat.
 
Mal gucken was es dieses Jahr für Geräte gibt und wie stark das Akku von Haswell profitiert.
 
@L_M_A_O: So wie das aussieht, hat man ja quasi 2 Akkus für sein Gerät, ein mal direkt im Tablet und noch einen in der Tastatur. Akkuleistung wird also (hoffentlich) recht gut sein :)
 
@Billkiller: Naja meinte jetzt eigentlich generell, also alle neuen Notebooks/Ultrabooks die mit Haswell kommen.
 
Erinnert mich ein bisschen an das Lumia Design.
 
@markox: warum? Weils nicht schwaz ist?
 
@-adrian-: Nein du Pflaume, kuck dir mal Bild 8 an und vergleich es mit http://media2.giga.de/2012/11/Nokia-Lumia-920-13.jpg. Hinten und vorne sehen beide aus wie ein abgesägtes plattes Oval und an den Seiten haben sie beide die selbe Abrundung. Die Aushüllung vom Display des 920 sieht der Aushüllung im Tastasturdock des Ultrablats ähnlich. Zusammen sehen die Zwei Einzelteile aus aus hätte man ein übergroßes Lumia 820 in ein übergroßes Lumia 920 mit fehlendem Display geklappt.
 
@markox: ah okay - ist mir gar nicht so aufgefallen - also mein lumia 920 sieht dem auf jedenfall irgendwie nicht aehnlich. also nicht viel aehnlicher als nen screen in einer fassung heute sein kann
 
@markox: Ich musste spontan an die kleinen Vostros denken. http://goo.gl/aTFxb - die hatten auch den Gelenkmechanismus "nicht ganz hinten". Und waren ähnlich nüchtern gestaltet ;)
 
Wenn sie schon groß über die gesteigerte Akkulaufzeit tönen, hätten sie aber auch mal ein paar Hausnummern nennen können. So ist das alles irgendwie nebulös.
 
@karstenschilder: Was die da oben ausgestellt haben, ähnelt mehr einem Prototypen. Ob das Gerär so auf den Markt kommen wird, ist noch offen. Genaue Angaben zu machen, wäre daher eher sinnlos. Was sie aber schreiben, ist, dass generell mit den Haswell-Prozessoren weniger Strom verbraucht wird. Und dann spielt ja noch die restlich verbaute Hardware eine Rolle....
 
Toll Glare Displays, schlechte Tastaturen und Geräte die nicht aufgerüstet werden können.... Im Grunde nur größere Tablets, dabei habe ich gehofft, dass endlich mal gute Geräte mit ordentlichen IPS Panels kommen, was zur Zeit ja eher selten verbaut wurde. Touchscreen braucht man am Ende auch nicht unbedingt, dafür gibt es dann Tablets.
 
@Arhey: Du hast doch da nen Tablet
 
@-adrian-: Das ist ja meine Kritik, ich brauche eben kein Tablet, ich will einen Laptop verdammt doch mal.... Tablets gibts auch so zu genüge, man muss nicht auch noch Laptops in diese umwandeln.
 
@Arhey: naja, das hier keine Notebooks zum aufrüsten gezeigt werden, sollte spätestens am Ende der Überschrift klar gewesen sein...
 
@papabaer: Ist mir bewusst, das ist es eben was ich an der Entwicklung kritisiere, dass es immer mehr in die Richtung geht, wo alles fest verlötet ist bzw. Tablets.
 
@Arhey: Ich verstehe deinen Stress nicht. Kauf dir halt einen "normalen" Laptop. Dann kannst du dich auch darüber freuen das du RAM, VGA und CPU wechseln kannst. Was nach 2 Jahren aufgrund des Life cycles eh nicht mehr möglich ist. Aber ab da eigentlich erst interessant wird.
Wenn du ein minimalisiertes System haben willst dann lebe auch damit das du nicht dran rumbasteln kannst.
 
@papabaer: naja ram und festplatte wird man auch nach 2 jahren noch wechseln koennen :) Ich hoffe auch darauf mal tablets zu haben, wo man selbststaendig anpacken kann
 
@papabaer: Mir geht es aber nur um den RAM und die Festplatte, Rest ist mir auch egal. In der heutigen Zeit möchte ich schon gerne 8GB RAM haben und da selbst Premiumgeräte meistens nur 4GB haben ist das recht wenig. Zusätzlich möchte ich eine ordentliche SSD und nicht billige SanDisk oder eine HDD drin haben, was leider in 99% der Fälle der Fall ist. Man kriegt also entweder Laptops mit guter Hardware, aber mit schlechtem Display/Panel, oder aber gutes Display und dafür bescheidene Hardware. Wieso kann keiner ordentliches Gesamtpaket auf den Markt bringen? Es war jetzt nicht direkt auf das Gerät bezogen, sondern auf allgemeine Entwicklung in Laptop Sektor, es wird immer öfter Touchscreen verbaut und immer mehr fest verlötet.
 
@Arhey: Hm, na ok von der Seite betrachtet... aber deine Meinung über SanDisk solltest du noch mal überdenken. ^^
 
@papabaer: Es ist Fakt, dass in der Regel die günstigen U100 Modelle verbaut werden und die sind im Vergleich zur Konkurrenz lahm. Mal davon abgesehen, dass eine Samsung, Intel oder Crucial SSD am Ende doch um einiges schneller sind. Außerdem kann man diese dann günstiger umrüsten. Bei Herstellern kosten 256GB Varianten immer 200€ mehr, während man eine 250/256GB Version einer SSD für weitaus weniger bekommt.
 
Und wieder nur mit Kacheloberfläche, von der ich, wie viele andere user, kein Freund bin. Und dann werden sie sich wieder wundern dass die "PC-Verkäufe" noch weiter im Sinkflug bleiben. Meiner Meinung nach liegt es einfach am OS. Hätte MS mit win8 ein durchdachtes und überzeugendes OS geliefert, dann würde ich auch über einen neuen PC nachdenken. Aber so bleib ich halt bei meinem bisherigen PC mit win7. Und 90% der Kunden sehen das genauso.
 
@PrinzPii: Warum "wieder nur mit Kacheloberfläche"? O.o Hallo? Windows 8 ist halt so. Und wenn Hersteller ein neues Notebook rausbringen werden die da Windows 8 vorinstallieren. Und Intel packt natürlich auch das neuste Betriebssystem drauf. Auch wenn es nur ein Prototyp ist. Aber gerade deswegen muss Windows 8 drauf, damit man sieht, es läuft gut. Was für einen Sinn macht es da Win7 drauf zu packen. Du wirst dich wohl ober übel damit abfinden müssen, dass Windows nun so aussieht.
 
Wieder fehlen integriertes NFC oder ein 3G/LTE Modem. Wenn die künftigen Retailgeräte wieder drauf verzichten, werde ich noch lange Freude an meinem Acer Iconia W511 haben...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles