Justizministerium schenkt seinen Texten die Freiheit

Das Bundesjustizministerium stellt den größten Teil der Texte auf seinen Webseiten jetzt unter eine freie Lizenz. So soll es den Bürgern leichter gemacht werden, die Arbeit der Behörde zu verwerten. mehr... Justizministerin, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Politikerin Bildquelle: Akriesch / Wikipedia Commons Justizministerin, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Politikerin Justizministerin, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Politikerin Akriesch / Wikipedia Commons

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ach wie gütig. So kurz vor der Bundestagswahl. Aber gut, ist ja nur fair. Auf der anderen Seite mit dem Leistungsschutzrecht neue Jobs für die Abmahnanwälte schaffen und auf der anderen Seite so tun, als wäre man an ein freies Inet interessiert und die negativen Stimmen über das Leistungsschutzrecht damit überdecken.
 
@ephemunch: Jeder kann doch seine Texte, Beiträge usw. unter freue Lizenz stellen, damit würde das LSR überflüssig werden. Warum machts keiner?
 
@iPeople: Kommt noch, spätestens am 1. April.
 
@iPeople: Weil dann einer die Zeitung kauft, sie online stellt und alle anderen können es sich einfach ausdrucken oder so lesen - wie will der Verlag da noch Geld verdienen?!
 
@DRMfan^^: Ganz genau. Aber das interessiert diese "haben-will"+"Anti-sein" Kommentatoren nicht.
 
Na wenn die wollen, dass man sich an die Gesetze hält, müssen sie die auch zugänglich machen, klar...
 
Ein Tropfen auf dem heisen Stein. Mal schauen wie es in einem Jahr ausschaut, wenn die Ministerien wieder mit neuen Polterer ähm Politiker okkupiert wurden.
 
Dann sieht sie ihre Arbeit ja wohl auch als "geschuldeten Dienst an der Öffentlichkeit".
 
Irgendwie ironisch, jetzt wo das Leistungsschutzrecht durch ist. Sind zwar keine "News", aber trotzdem Texte.
 
@modercol: Zusammenhang?
 
@iPeople: Um durchs Leistungsschutzrecht entlaufene FDP-Wähler mit diesem Coup wieder zu bekommen + gleichzeitig enttäuschte Piratenwähler. Ist doch eine gute Wahlkampftaktik.
 
@ephemunch: Das müssen aber dann ziemlich dumme FDP-und Piratenwähler sein, die den Unterschied zwischen Texten unter freier Lizenz und Texten mit nicht freier Lizenz nicht kennen.
 
Alle Texte im Internet sollten unter Freier Lizenz stehen. Das wäre mal ein Zeichen von Freiheit und Demokratie.
 
Schade das man Politiker nicht einzeln wählen kann. Sicher ist da auch etwas Populismus dabei, aber wenn ich mir so ansehe was Andere so zum Besten geben oder machen, meine Stimme hätte Sabine. Ich werde aber dummerweise nicht die FDP wählen, wenn Sabine das beabsichtigt hat.
 
Die Schnarrenberger - gut, dass in der Regierung noch vernünftige Leute zu finden sind
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen