Mobilfunker sind sauer auf Pläne der EU-Kommission

Die deutsche Informationstechnologie-Branche setzt sich gegen Pläne der EU-Kommission zur Wehr, nach denen die so genannten Terminierungsentgelte weiter zusammengestrichen werden soll. mehr... Mobilfunk, Lte, Antenne Bildquelle: onlinespectrum Mobilfunk, Lte, Antenne Mobilfunk, Lte, Antenne onlinespectrum

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Am besten ist ja immer wieder der rückzug aus solchen Ländern.
 
@Menschenhasser: Was willst Du uns sagen? Soll sich die Telekom aus Deutschland zurückziehen, oder was? Das Terminierungsentgelt hat nichts mit Ländern, sondern mit Netzbetreibern zu tun. Das wird auch zwischen den Netzbetreibern innerhalb Deutschlands fällig. Der einzige Unterschied zwischen verschiedenen Ländern ist die Höhe des Terminierungsentgeltes.
 
@Nunk-Junge: Genau raus aus Deutschland und dafür sorgen das die entwickelten Techniken z.B. der Telekom in Deutschland nicht genutzt werden dürfen.
 
@Menschenhasser: Genau, die deutsche Telekom geht aus Deutschland. Wenn du EU hörst denkst du wohl nur an korrupte und arme Pleiteländer, die Probleme verursachen, ne ? Welches Land hat bis heute nicht die UN-Konvention gegen Korruption ratifiziert und ist somit auf der gleichen Stufe wie unser Freund Saudi-Arabien ? Oh, es ist Deutschland. Da ist sogar Südeuropa (unter anderem Griechenland) und der Iran weiter. http://tinyurl.com/7bd4872
 
@ephemunch: Die EU ist korrupt fängt schon mit den unzählige Lobbyisten dort an und geht über Schwarzgeldkonten weiter.
 
@Menschenhasser: Das liegt daran, dass die EU-Kommission eine (vom europäischen Volk) nicht demokratisch legitimierte elitäre kleine Gruppe ist, die das Sagen hat und die Ziele in der EU setzt. Unter dieser EU-Kommission waren auch Ex-Goldman Sachs Mitarbeiter als Kommissare für Soziales zuständig.
 
@ephemunch: Zu mal diese auch noch die Autorität und die Souveränität und dieses Deutschen Staates (eigentlich jedes Deutschen Staates bzw, jedes Staates).
 
@ephemunch: die deutschen parteien sollten vielleicht mal anfangen nicht nur die dritte oder vierte garde nach brüssel zu schicken sondern auch mal die erste! es ist ja schön das die sich immer die europäische integration auf die brust schreiben aber was man wirklich davon hält kann man am verhalten derer ablesen die dafür verantwortlich sind: rein gar nichts, man möchte lieber seine machtposition zuhause festigen! zu den terminierungsentgelten würde ich gerne mal wissen wer wieviel an wen bezahlt, denn man kann mehr oder weniger von einem gleichgewicht zwischen den providern ausgehen. inwiefern ist es also mit geldeinbußen verbunden wenn provider a 200mio euro an provider b zahlt, dieser dann wieder 200mio euro an provider a zurückschickt? es gab zwar einen gesamtumsatz von 400mio euro aber keiner hat auch nur einen cent daran verdient!
 
@bamesjasti: Ich halte von EU Integration auf voller Länge auch nichts, erst mal halte ich ein Europa Staat für Mist: da dieser A zu groß währe und B auch alle zu verschieden sind und das auch gar nicht wollen. Zu mal man dann als Bürger noch weniger zu sagen hat.
 
@ephemunch: Korruption im Politischen System scheint diese aber nicht zu verhindern, siehe EU.
 
Wenn unsre deutschen Mobilfunkkonzerne jetzt alle Reihenweise am Hungertuch nagen würden würde ich das ja verstehen - so aber nicht. Es geht doch hier einzig und allein um Gewinnerhaltung. Deutschland unterscheidet sich von der Infrastruktur nicht sonderlich von einigen anderen EU Ländern - in fast allen ist Mobilfunk aber deutlich billiger als in DE.
 
@paris: nicht nur billiger sondern auch besser ausgebaut zbs. umts netz. Ist in Italien extrem gut selbst in Dörfern mit weniger als 200 einwohnern.
 
@regamer: Dafuer ist dar Festnetz Bandbreitenausbau schlecht.
 
@regamer: schon klar, nachbars wiese ist immer grüner.
 
@paris: Das immer alle meinen sie wüßten wie es Unternehmen geht, wie sie aufgestellt sind und für welche Risiken Rückstellungen gemacht worden sind... Nur weil man irgendwo mal eine Zahl aufgeschnappt hat... Lächerlich, echt mal... egal ob das hier nun um Mobilfunk geht oder andere Firmen. Einzig bei Stromanbietern würde ich zustimmen und sagen das es wirklich alles Verbrecher sind die sich totlachen... ;-)
 
@Yamben: schonmal was von Geschäftsberichten etc gehört?
 
@Cosmic7110: Ja, habe ich, und?
 
Wie wärs denn mal mit angemessenen Preisen zB: Telfonflat 15€, SMSflat 15€ Internet-flat 15€ (unzwar richtige Flats nicht son Müll mit Freiminuten und Datenbegrenzung) und alles zusammen im Paket 40€, damit könnte jeder leben.
 
@shriker: Ich fände das nicht angemessen. SMS flat für 15€?? Abgesehen davon, dass die Konzerne uns schon jahrelang mit sms abgezockt haben. Und so lange es immer noch mehr Mobilfunkanbieter gibt als ich Haare am Arsch habe, kann es der Branche wohl kaum schlecht gehen.
 
@Skidrow: Wie kann man für SMS abgezockt werden? Entweder Du nutzt es für den angebotenen Preis oder lässt es.
 
@iPeople: Das ist eine sehr schwache Argumentation. Wenn sich einer auf der Autobahn tot fährt, sagst du auch "Er hätte ja nicht dort fahren brauchen"?
 
@Skidrow: Wenn er am Unfall schuld hat (äquivalent zur SMS-Nutzung), ist das genau so. Also hast Du mich quasi eben bestätigt. Oder nutzt Du unschuldig SMS oder wirst gar gezwungen?
 
@shriker: Wo gibt es denn heute noch eine Datenbegrenzung? Heutzutage hast Du doch überall eine GPRS-Flat und bekommst sogar Bonus mit HSDPA o.ä.
 
@shriker: Auch hier mal wieder... :) Auf der einen Seite schreien alle "Ich würde für mein Handy 200€ mehr ausgeben wenn es den armen Chinesen besser gehen würde (mache ich aber eh nicht, denn wenn es 200€ teurer wäre würde ich natürlich gleich wieder mutmaßen das der Konzern sich das nur in die Tasche steckt und mich nicht veralbern lassen und deshalb die 200€ mehr doch nicht ausgeben) und auf der anderen Seite muss es hauptsache billig sein. Egal wie... Oh man, Leute.. :)
 
@Yamben: wo helfe ich bei meiner Mobilfunkflat armen Leuten?
 
@shriker: Bei Mobilfunkfirmen arbeiten keine menschen?
 
@iPeople: Und die werden da versklavt und müssen 16H am Tag für 1€ die stunde arbeiten .... ist klar.
 
@shriker: Hä? Mit Deiner Flat sorgst Du dafür, dass die Mitarbeiter einen ortsüblichen Lohn bekommen.
 
@shriker: Warum meinst du berechnen zu können was "fair" ist? Und wenn es so einfach geht... Warum machst du nicht einfach nen Mobilfunk laden auf. Dann kannst du überlegen ob du mit "abzocken" willst oder die Leute "fair" behandeln möchtest und deine Traife raus schleudern. Scheint ja ein einfaches Geschäft zu sein... :)
 
@Yamben: und wie soll ich an 1 Millionen Funkmasten + Verkablung kommen?
 
@shriker: Naja, du könntest erstmal über Verträge andere mit benutzen... dann könntest Du das Geld das du verdienst in den Ausbau stecken und eigene Masten aufstellen und dich um die Wartung kümmern. Dann kannst du switchen und "zack" biste fertig... Du hast doch vorgerechnet das alles viel zu teuer ist und die ja anscheinend alle abzocken... Mit den Margen sollte das ein leichtes sein... Wobei es bei dir vielleicht etwas länger dauert, du willst ja günstiger sein als alle anderen ;-)
 
@Yamben: Ich würde für mein Handy 200€ mehr Ausgeben wenn es komplett in Deutschland gefertigt werden würde.
 
eine sms kostet dem netztbetreiber keinen einzigen cent
 
@spacereiner: Natuerlich kostet es Geld. Oder meinst du ein Telefonnetz betreibt sich umsonst?
 
@-adrian-: SMS gabs früher kostenlos, weil die Daten sich ohne Weiteres in den Verkehr zwischen Handy und Provider einbauen lassen, deshalb auch die Begranzung auf 160 Zeichen, weil sich eben so viel senden lässt, ohne dass zusätzliche Daten gesendet werden müssen. Es ist nur Abfall-Traffic, der mit sinnvollen Daten gefüllt wird! Und wenn es vor 15 Jahren den Betreiber nichts gekostet hat und er dies kostenlos anbieten konnte, dann wirds heute nicht anders sein.
 
@Link: weil die daten sich "einbauen lassen" aha - eigentlich war es als reporting gedacht. trotzdem uebermittelt es sich nicht durch luft und liebe. und sms kostenlos? war wohl dann aber vor 1995
 
@-adrian-: ja, die waren anfangs kostenlos, eben weil sie für den Betreiber keine Kosten verursachen und so unverschämt waren die Betreiber damals wohl auch nicht wegen 160 Zeichen Geld zu verlangen. Nur dann haben die bemerkt, dass die Leute die SMS toll finden, also haben sie plötzlich damit angefangen Geld dafür zu verlangen.
 
@Link: Natuerlich. Ist ja auch ein service. Meinste ohne Telefonfunktion koennte man ein Deutschlandweites Netz von SMS kostenlos betrieben?
 
da hab ich nichts von gesagt ! lesen bildet
 
@spacereiner: Wenn Du dein Beitrag 04 meinst, doch hast Du.
 
Können die bitte mal aufhören so rum zu heulen?
Wenn die in anderen EU Staaten es schaffen mit 3 Cent die Minute mit weniger Besiedlungsdichte noch Gewinn zu machen kann ich nicht nachvollziehen warum wir hier in Deutschland noch bei 9 Cent sind...
Im übrigen sind die Kosten für ein Auslandsgespräch ohne Spezialtarif i.d.R. teurer als die addierten Kosten in beiden Ländern für ein Inlandsgesprächen=ABZOCKE! Echt ma...DA KRIESCHISCH PLACK! ;)
 
@staatiatwork: Weniger Besiedlungsdichte, weniger Kapazitäten nötig. Und wer hindert Dich, einen Mobilfunkprovider zu gründen und Deinen Wunschtarif an den Mann zu bringen?
 
Mein Arbeitgeber,mein nicht vorhandenes Kapital und meine chronische Unlust ;)
 
@staatiatwork: Aber wenn Deine Idee so grandios einschlägt, brauchst Du kein eigenes Kapital. Mit der Geschäftsidee lockst Du Investoren an.
 
@staatiatwork: Ich arbeite in der Schweiz bei einem Provider. Lustig ist, dass es für uns teurer ist ein Gespräch an den Monopolisten (Swisscom) weiterzugeben (4 rappen) als in irgend ein anderes Land der Erde. So stellt sich die Frage warum telefonieren ins Ausland so teuer ist.
 
Jetzt nehmen wir noch die Chinesen in die EU auf und schon werden sie einen Menschenrechtemaßstab durchsetzen! bei dem diese Menschenrechte nicht mehr in die Berechnung eingehen. Das passiert wenn man sich Ratten auf den Luxus Dampfer holt. Er verkommt bis er ab säuft. ;)
 
Okay! Die EU-Kommission soll auch gleich mal die GEZ-Gebühren begrenzen, und zwar am besten auf Null.
 
@florian29: https://www.openpetition.de/petition/online/abschaffung-der-gez-keine-zwangsfinanzierung-von-medienkonzernen
 
@florian29: Die EU hat da gar nichts zu sagen, das ist Aufgabe unseres Deutschen Staates.
 
Um das noch mal auf den Punkt zu bringen: es geht hier ausschließlich um die Zusatzgebühren, die sich die TK Anbieter gegenseitig in Rechnung stellen, wenn in Fremdnetze kommuniziert wird. Also die Vermittlung von einem ins andere Netz. Ich bin hier auch der Meinung, dass das, zumindest was Ausland und Roaming angeht, völlig überteuert ist, sprich: der Aufwand rechtfertigt nicht die Kosten. Technisch betrachtet ist ein Gespräch von Deutschland nach Frankreich mittlerweile dasselbe, wie von D1 nach D2.
 
@karstenschilder: Wo der Auflandsaufschlag keine aktuelle Technische Begründung hat und auch hier nicht (direkt) zum Thema steht.
 
@Thaodan: Auslandsaufschläge sind auch nur Terminierungsentgelte ;)
 
Kann ich verstehen - Ich finde, dass die "Gemeinkosten" berücksichtigt werden sollen - wie die Konkrete rechnung aussieht, dazu kann ich natürlich nichts sagen. Aber: "die Besonderheiten des deutschen Mobilfunkmarktes" - was ist denn bei uns besonders?!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum