Chinesischer Hersteller klont Microsoft Surface Pro

Der chinesische Hersteller HKC zeigt auf der CeBIT 2013 eine eigene Interpretation des Microsoft Surface Pro Tablets. Das Unternehmen plant nach eigenen Angaben, das mit einer Intel x86-CPU ausgerüstete 11,6-Zoll-Tablet mit Windows 8 an kommerzielle ... mehr... Surface, China, Surface Pro, Windows 8 Pro, Klon, HKC Surface, China, Surface Pro, Windows 8 Pro, Klon, HKC Surface, China, Surface Pro, Windows 8 Pro, Klon, HKC

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"HKC", ist klar. Ich denke mal nicht nur die Produkte sind da kopiert, es geht schon beim Firmennamen los. :D
Heutzutage spricht man wohl auch nicht mehr von Fälschung, sondern von "eigener Interpretation" ^^
 
@mh0001: Wenn Chinesen kopieren, dann richtig :D
 
@Bf3: So richtig kopieren sie auch nicht. Hast mal den Bericht gesehen in dem gezeigt wurde wie die Chinesen verschiedene Modelle von Audi kopieren? Optisch klar, kaum zu unterscheiden. Aber wenn du auf die Bremse trittst musst schon Glück haben wenn du zum stehen kommst. Und das liegt nicht am ABS, ich glaube das brauchen die gar nicht bei den Bremsanlagen, da blockiert eh nichts.
 
@Tomarr: Kannst du den Bericht mal mir schicken bzw. mal hier posten?
 
@MrHabbman: Das war ein Bericht auf N24 oder ähnlichem. Ich schau mal ob ich in den Archiven etwas finde.
 
@Bf3: In China ist das halt eine Ehre für den wirklichen Erfinder..
 
@mh0001: Also, der Autor hat sich eindeutig lustig über die chinesische Firma gemacht, oder hast du das nciht erkannt? :P
 
@mh0001: HKC gibbet schon so lang wie HTC, beide im Jahr 1997 gegründet. Also nicht immer auf die Chinesen schimpfen.
 
@chillah: Vielleicht hat HKC auch einfach gleich die Firmengeschichte mit kopiert ;)
 
@mh0001: Mich würde es nicht zu sehr wundern, wenn der Name eher Zufall war und das einfach für Hong Kong Computers oder so steht.
 
@metty2410: wen es interessiert das HKC steht für " Hong Kong Communications Equipment Co., Ltd."
Quelle: http://www.hkctechnology.com.cn/HKCGroup.asp
 
na immerhin mit sim/umts Option, das ist etwas was mir durchaus am surface fehlt. Allerdings glaube ich nicht dass es haptisch und von der Verarbeitung an das surface ranreicht. Ob ich allerdings mit dem preis bei nem nachbau leben kann weiss ich nicht...auch verwunderlich dass der zoll da nicht irgendwie aktiv wurde bei einer so eindeutigen "eigenen Interpretation"
 
@0711: wenn sie kopieren, dann so, das es mehr funktionen hat. das finde ich immer gut. auch beim iphone. ich find das allgemein gut, so kann man sich auch günstig was anschaffen, und den rest des geldes noch für andere dinge benutzen.
 
@Nomex: geil fände ich ja jetzt wenn da apple klagen würde wegen "geschmacksmuster" :D ... MS darf ja, die haben ein abkommen mit Apple... aber die??? :) <- n bisschen ironie verbaut, wer sie findet darf sie behalten!
 
Also ich muss mal ne Lanze für die Chinesen brechen. Klar Copycats, aber ich habe schon des öfteren davon profitiert. Wieso soll sich MS oder Apple reich werden auf meine Kosten wenn ich etwas ähnliches beim chinesen für 1/3 bekomme? Ich habe mir ein recht schnelles Tablet geholt auf Androidbasis von JXD (die bauen so PSP Nachbauten mit Android) und ich bin sehr angetan von dem Gerät. Verarbeitung ist durchaus solide, Leistung stimmt. Gut es ist kein Qualcomm SoC verbaut dafür einer von Rockchip. Läuft Wunderprachtgig und ich hab 200Eur gespart. Ich finde es irgendwie ehrlicher die Hardware gleich beim Chinesen zu kaufen, als bei Apple direkt und hinterher meckern das sei viel zu teuer....
 
@ThreeM: Das Problem ist halt, wenn das mit dem Kopieren jeder macht, entwickelt niemand wer was Neues oder investiert auch nicht mehr in was teures. Ich würde doch nicht Milliarden in die Forschung stecken und alle anderen profitieren für lau davon...
 
@dodnet: Da hast du teilweise Recht. Aber hier entscheidet der Kunde, auch die Yopycats kommen irgendwann an den Punkt wo es mit Kopieren nicht mehr weitergeht. JXD z.B. hat nun ein total eigenes Gamingtablet (S7300) auf den Markt gebracht. Es ist zwar angelehnt an das Archos Gametablet, allerdings macht JXD viele sachen besser: Anständiges D-Pad, 60hz Screen für NTSC Emus, das Design wirkt moderner, USB Host funktion... Weiteres Beispiel ider der Lampenhersteller MAgicShine. Einst als Copycat der Lupine Lampen unterwegs, nun mit einem sehr günstigen, eigenen Produkten vertreten. Wir Sprechen hier von einem Preißunterschied von 500eur fürs Original zu 80-120Eur vom Chinesen. Mit den Selben Bauteilen wohlgemerkt. Auch die neuen Modelle die Eigenentwicklungen sind, haben ein unglaubliches Preis/Leistungsverhältniss. Ich glaube viele Firmen in China fangen als Copycat an um überhaupt erstmal Kapital aufbauen zu können. Wenn dies erfolgreich war, kommen die mit eigenen Produkten auf den Markt. Das ist zwar nicht die Regel, das ist mir bewusst, aber ich kenne mittlerweile einige Firmen die diesen Weg gegangen sind,
 
@ThreeM: Dass die Copy-Produkte vom Chinesen billiger sind ist auch ganz logisch. Die haben keine Entwicklungskosten, außer das Auseinanderbauen und Kopieren der fertigen Hardware und können vermutlich sogar die Bauteile billig einkaufen, die ja inzwischen auch schon am Markt verfügbar sind. Da kann man auch massig einsparen. Die brauchen nämlich nicht jahrelang überlegen, wie sie die ganzen Bauteile am besten anordnen, welche sie nehmen und woher sie die bekommen. Die schauen sich einfach das fertige Muster an und bauen es nach.
 
@dodnet: Da haste natürlich recht, keine Frage. Allerdings ist es kein Hexenwerk vorhandene Technologie zu nehmen und ein Endprodukt zu fertigen. Die SoCs sind vorhanden, Firmen wie AMlogic und Rockchip bauen durchaus solide Cpus, die Dokumentation ist recht gut, das verdrahten selbst erfordert nur etwas Wissen über Elektrotechnik. Das kann dir fast jeder Bauen der mal 2 Jahre Elektrotechnik gelernt hat. Auch das PCB "malen" ist keine Herausforderung mehr. Man kann jetzt sagen: "Samsung entwickelt aber wie Apple eigene CPUS und das ist teuer" Dies stimmt ebenfalls, aber es ist Samsungs eigene Entscheidung. Samsung baut halt alles mögliche während Copycats meist auf eher kleine Produktpalette angewiesen sind. Meistens werden nur 2-3 Modelle eines Produktes produziert. Der Vorteil ist hier: Übersichtlicher, genaue Vorgaben von Budget/Umwatz/Gewinn, Mischkalkulationen sind weniger Risikobehaftet. Ich wollte nur sagen, das nicht alles auch China immer gleich eine Kopie sein muss, und nicht alle Kopien sind prinzipiell total schlecht. Es bietet dem Konsumenten durchaus die Möglichkeit gute Hardware zu einem sehr günstigen Preis zu erwerben.
 
@ThreeM: Ich sage ja auch nicht, dass alles schlecht ist. Aber wenn alle anfangen nur noch zu kopieren, gibts irgendwann keinerlei Entwicklung mehr, weil keiner so blöd ist, massig Geld zu investieren nur damit alle anderen davon profitieren. Dann setzen sich alle hin und warten bis von wem anderen was neues kommt.
 
@ThreeM: Wer billig kauft, bekommt billig, wenn Du damit leben kannst ok. Nur wirst Du auch kaum (Reparatur-, Update-) Service bekommen, die Garantie steht meist nur auf dem Papier. Und der Zoll interessiert sich sicherlich auch dafür, wenn Du illegalerweise 'ne Kopie einführst, das Gerät ist schon mal ersatzlos weg, wenn denen das ins Netz geht. Aber wie gesagt, jeder wie er will.
 
@rallef: Zum Updateservice. Mei Tablet hat seit Release (Januar 2013, also dieses jahr) bereits 4 neue Firmwareupdates erhalten, die Firma arbeitet eng mit der Community zusammen und hat bereits wünsche der Nutzer in ihren Firmwareupdates eingebaut. Wenn ich so zu Samsung und HTC schiele....naja ;). Da das Gerät keine Kopie ist, interessierte sich der Zoll nur für die Umsatzsteuer, Einfuhrzolle musste ich auch nicht zahlen. Das Gerät kann man mittlerweile über einen Deutschen Distributor kaufen über den dann die Garantieabbwicklung läuft. Ich bin absolut ein Gegner von "Biligkaufen, teuer Nachkaufen" deshalb prüfe ich ja die Produkte die ich kaufe. Zu den von mir erwähnten Lampen. Meine LED ging nach einem Sturz mit dem MTB kaputt (Glassbruch, LED an sich funktionierte aber noch. Ich hab den Hersteller angeschrieben und 3 Wochen Später hatte ich ein neues Frontglas zum selber einsetzten. Also schlechtem Service kann ich den Chinesen in MEINEM Falle nicht unterstellen ;)
 
Das neue Sulface Plo! ;D
 
Ich glaube MS hat sich das mit dem Referenzprodukt "Surface" etwas anders vorgestellt gehabt :D . Obwohl denen kann es ja egal da sie trotzdem Kohle für die Lizenz kassieren
 
Ist keine Konkurrenz für das Surface Pro aber ggf. ne interessante Alternative zu den RTs. Und es gibt bestimmt genügend Anwender die Kompromisse für x86-Kompatibilität machen würden. Wird MS bestimmt nicht stören...
 
Es gibt nichts, was die Chinesen nicht kopiert haben :)
 
Und als OS is dann Android 2.x mit einem Windows 8 Skin drauf, oder ne Win8 Version die dann irgendwann ungültig wird da kopiert und nicht lizensiert *g*. Denen muss man sowas schon zutrauen.
 
Die Chinesen kopieren zwar ein komplettes Sechsganggetriebe 1:1, würden aber niemals auf die Idee kommen, noch einen siebten hinzuzufügen.
 
wo istn eigentlich der Unterschied eines kapazitiven Touchscreens und einem Digitizer ;) Meines wissens nach gibs nur 3 Techniken für Touch. Wovon nur 2 wirklich sinn machen bei Geräten wie Tablets oder Smartphones.
 
@Cosmic7110: Das Ding, was die Berührungen registriert, nennt man Digitizer. Das ist sozusagen der Oberbegriff für die Unterarten. Kapazitativ ist eine Form des Digitizers. Hier werden kleine Magnetfelder über der Oberfläche erzeugt und wenn ich meinen Finger in die Felder bewege, ändert sich dies, was der Digitizer registriert und auswertet. Dann gibt es Resistive Digitizer. Da sind 2 Folien übereinander, die mit Leitern überspannt sind. Mit Finger oder was auch immer, werden hier die Folien zusammengedrückt, wodurch sich die Leiter der beiden Schichten berühren und Strom fließt, was dann wieder ausgewertet wird. Dann gibt es noch die Digitizer, die entsprechend für Stifte gedacht sind. Wie die genau arbeiten, müsste ich erst nachlesen. Das Surface Pro (Original) hat den kapazitativen und den für die Stifteingaben.
 
@karstenschilder: das weiß ich freund!, nur der Autor anscheinend nicht...
 
Bei "Kopiert" hatte ich jetzt eigentlich etwas erwartet, dass von den Specs zum Original relativ ähnlich ist. Aber das Ding ist ja eher eine Beleidigung des Surface Pro.
 
@karstenschilder: ach komm schon, es hat einen simkarten slot & ein umts modem :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!