Gefährliche Java-Lücke wird jetzt aktiv angegriffen

Virtuelle Angreifer nehmen aktuell eine neue Schwachstelle bei Java 7 für Angriffe ins Visier, berichten die Sicherheitsexperten aus dem Hause FireEye. Oracle hat bislang noch nicht reagiert und ein Patch steht noch aus. mehr... Java, Sun Microsystems, Webtechnologie Bildquelle: Sun Microsystems Java, Sun Microsystems, Webtechnologie Java, Sun Microsystems, Webtechnologie Sun Microsystems

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann man Java nicht endlich einmotten? Vom
Plugin bis zu den Anwendungen kenne ich nichts wo Java anderen Sprachen irgendwie voraus wäre. Das Plugin war schon immer totaler Mist und die Anwendungen sind langsam, sehen scheiße aus und verhalten sich absolut unnativ.
 
@Windows8: 0 Ahnung der Herr. Du weißt gar nicht, in wievielen hunderten Backends Java verwendet wird. Dort läuft es schnell und zuverlässig. Du kennst nur das Browserplugin. Ja, das ist Mist und das benutzt heute eh keiner mehr.
 
@matterno: Ich meine für den Enduser, nicht irgendwelche Server. Wo kann denn der Enduser bitte nicht auf Java verzichten?
 
@Windows8: Also ich kenn da ein paar Programme, die auf Java basieren. Die meisten wissen das nur nicht. Aber wo wird das denn noch im Browser benutzt? Nenn mir eine Seite, die nicht das letzte Mal vor 10 Jahren geupdatet wurde.
 
@matterno: Das war die falsche Antwort auf die richtige Frage, Doppelverneinung. Außerdem gibts für Programme, die Java benötigen meist genug Alternativen in anderen Sprachen, besonders auf Windows.
 
@matterno: www.worldoflogs.com ^^
 
@matterno: OpenOffice/LibreOffice (bin mir grad nicht zu 100% sicher), TV-Browser und JDownloader fallen mir spontan ein.
 
@matterno: Als RDP-Tunnel in Firmennetzen....
 
@terminated: Minecraft nutzt glaube ich auch Java. :( Also für mich unverzichtbar, aber dafür muss es im Browser nicht aktiv sein. Auch für die von dir genannten Anwendungen nicht. Man kann Java gezielt für Browser ausschalten, aber die Funktionen der mit Java geproggten Tools weiterhin nutzen. Oder liege ich da falsch?
 
@terminated: ersteres braucht für 99% der Funktionen kein Java.
 
@Windows8: sag das mal unserer Justiz .....
 
@Windows8: TV-Browser setzt beispielsweise auf Java auf, um mal nur spontan ein Enduser-Programm zu nennen (wenn jemand eine gelungene Alternatioven für TV-Browser kennt, bitte nennen, ich sehe mir jederzeit auch gern mal was für mich Neues an) . Auf Arbeit haben wir noch mehr davon, beispielsweise eine Verwaltungskonsole für unsere Thin-Client-Computer (die ist aber tatsächlich nicht für Enduser) oder das Zeiterfassungsprogramm ASES (früher Taris) von Atoss, mit dem wiederum auch viele Endanwender arbeiten. Es gibt garantiert noch mehr solcher Programme, aber ich wollte keine komplette Liste liefern, sondern nur ein paar Beispiele.
 
@Windows8: Plugin nicht im Browser zulassen und gut ist.
 
@Windows8: Netbeans
 
@gstrahl: ok netbeans, aber was macht man damit ausser java programmieren großartig? html und c/cpp/c# fallen mir tausendmal bessere und leichter zu bedienende tools ein als netbeans und deren ableger wie aptana oder eclipse.
 
@GothsSecret: Gerade Eclipse ist meiner Meinung nach eine der besten Entwicklungsumgebungen, die Visual Studio und Co in den Schatten stellt. Daher wird diese auch für die Android-Entwicklung genutzt.
 
@Windows8: Die Anwendungen sind längst nicht so langsam, wie es ihr ruf ist. Java hat eine große Programmierer-Gemeinde (besonders auf Seite von Firmenservern), ist Plattformunabhängig und hat eine Recht gute Speicherverwaltung.... - Ich sehe da einiges an Vorteilen gegenüber zB C
 
@DRMfan^^: Java ist im Prinzip seine eigne Plattform und daher eher nicht Plattformunabhängig
 
@Thaodan: Wenn Code plattformunabhängig sein soll, muss er naturgemäß von einer Instanz für verschiedene Plattformen "Umgewandelt" werden - wie sonst soll das gehen?
Wenn du diese Instanz als Plattform bezeichnen willst, bitte sehr :)
 
@DRMfan^^: Der Code läuft in der VM, diese ist selber Plattformunabhängig (zumindest mehr oder minder im Falle der "Standard" JVM da diese sehr viele Hacks enthält gerade was die Architektur angeht), der Code selber der in der VM läuft ist abhängig von dieser und läuft auch nur in dieser, hingegen ist Coder ohne bzw. nicht nur in dieser VM läuft Plattformunabhängig. Zu mal gerade Java Code auch Plattformabhängig sein kann: zb. der der nur in der Davik VM läuft oder der der OS abhänig ist da dieser OS Librarys direkt nutzt.
 
@Thaodan: LOL - das Feature, andere Programme zu starten wird jetzt schon als Manko gesehen :)
 
@DRMfan^^: In welcher Beziehung?
 
Ich nutze schon seit Jahren kein Java mehr. Zumindest nicht bewusst. Wenn ein Programm Java benötigt, wird halt eine Alternative gesucht und gut ist. Wenn externe Geräte wie zb. BluRay Player Java nutzen und dadurch angreifbar werden ist das natürlich schlecht.
 
@Chris.Pontius: selbst da gibt es Alternativen
 
>>> Frage: --- Nennt mir doch mal bitte ein paar gute Alternativen für den JDownloader! Ich kenne nur das - recht gute - Load! von CandiSoft [das ich meist verwende], hätte aber gerne noch ein oder zwei Tipps in petto [also vergleichbare, kleine Standalone-Tools die keine extra Plattform brauchen], bevor ich den JD endgültig verschrotte.
 
@Basarab: an gut scheitert es leider, ich habe mipony und pyload getestet und beide sind um längen schlechter. (ob ich tucan auch getestet habe und doof fand oder gleich die finger von gelassen habe, weil es seit 2011 nicht mehr aktualisiert wurde weiß ich nicht mehr)
wenn also jemand eine alternative kennt die wirklich in der lage ist links aus der zwischenablage abzufangen bin ich gerne bereit es mal zu testen. ach, plattformunabhängig (Windows und Linux) sollte es auch noch sein wenn es geht. zu den oben genannten, pyload wird über den browser bedient und kann als dienst im hintergrund laufen und mipony schafft es nicht den links in der zwischenablage zu folgen.
 
@otzepo: Na ja Cryptload scheint mir noch ganz passabel zu sein... und den "USD", den Universal Share Downloader gibt es auch noch. Aber bis auf weiteres bleibe ich bei Load, das ist ein schlankes flottes Tool das alle wichtigen Hoster beherrscht. Den JD habe ich jedenfalls endgültig entsorgt, zusammen mit jeder Spur von JAVA...
 
@otzepo: Wenn bei Pyload das Qt Interface nicht total ungepflegt und unfertig wäre, wäre es deutlich besser JDownloader..
 
Mein Vater hatte mal ein Java Motorrad .... war auch dauernd kaputt :D
 
@iPeople: du bist auch sonst mit deinen Kommentaren der König des Offtopic und Hat-nichts-mit-dem-Thema-zu-tun :)
 
@iPeople: Java hatte er nicht, aber vll eine Jawa aus CZ ;) Edit: wobei es auch egal ist wie oft Sie Kaputt gehen ( halten ewig ) denn man kann Sie einfach reparieren. Hammer, Schraubendreher, Maulschlüssel. Wie alles aus dem Ostblock oder der DDR ala Simpson , MZ etc. // Klugscheiss aus ^^
 
Evtl. sollte Oracle die Entwicklung auf neue Java Produkte umstellen, z.B.:

Java-Kaffeetasse (mit wechselnder Innenbeleuchtung sowie Sicherungsdeckel mit Passwort-Schutz gegen unauthorisierte Nutzung, sendet per WLAN eine E-mil-Warnung sobald Kaffee leer).
Javalampe (mit ADSL-Netzanbindung & Updatefähig - darf jedoch nicht abstürzen).
"Java No.2" Tabak und Zigaretten (assoziiert Rauchen mit Zukunftstechnologie. Für Programmierer und Computerfreaks).
Java-Eierkocher mit eingebautem Webbrowser (an der Kochfunktion wird z.Zt. noch gearbeitet).
 
Bitte, das ist keine Provokation! Ich bin der Meinung, wer Java nicht unbedingt benötigt, der sollte die Finger davon lassen.
 
@manja: Das Trifft nicht nur auf Java zu. Ich empfehle generell immer nur die Programme zu installieren und installiert zu lassen, die man auch wirklich braucht. Für alles andere empfehle ich lieber die portable Versionen zu nehmen, die sich nicht in den Autostart, in den Browser und sonst noch wo einnisten.
 
@terminated: Volle Zustimmung!
 
@terminated: Weise Worte! (+)
 
@terminated: Auch von mir absolute Zustimmung. Größtenteils habe ich auch Portable Anwendungen auf meine Computer. Der Integrierte "AppStore" und Updatemanager sind auch sehr praktisch.
 
@terminated: Oder besser nach Anwendungen schauen die dies gar nicht erfordern.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles