Telekom: Obermann tritt mit Milliarden-Verlust ab

Das letzte Geschäftsjahr mit dem bisherigen Konzernchef René Obermann brachte der Deutschen Telekom einen Milliardenverlust ein. Trotzdem will man bei dem Unternehmen keinesfalls von einer Krise sprechen. mehr... Deutsche Telekom, Telekom, René Obermann Bildquelle: nrkbeta / Flickr Deutsche Telekom, Telekom, René Obermann Deutsche Telekom, Telekom, René Obermann nrkbeta / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Außer im Titel ... wo steht, dass der abtritt? Wann? Warum? Warum genau? Wer wird Nachfolger? Wer ist temporärer Nachfolger?
 
@wuddih: Hatte er Ende letzten Jahres schon bekanntgegeben: http://www.welt.de/wirtschaft/article112196722/Aufstieg-von-weit-unten-Abgang-ohne-Glamour.html
 
@wuddih: Das hat er schon vor längerer Zeit angekündigt das er abtritt. Nachfolger ist meines Wissens noch nicht bekannt. Es wird aber einen fließenden Übergang geben sprich er wird wohl erst mal noch im Konzern bleiben und seinem Nachfolger zur Seite stehen.
 
@paris: Doch, Nachfolger wird Tim Höttges.
 
t-mobile USA ist der schlimmste drecksladen, mit dem ich je in meine leben zu tun hatte...
 
Wie viele Millionen er der Beschaeftigten aus dem Kreuz geleiert hat steht leider nirgendwo.
Wie viele Beschaeftigte sind in seiner Wirkenszeit aus dem Betrieb gegangen? Sozialvertraeglichkeit hin oder her. Oben wird Karussel gefahren alle paar Jahre kommt ein neuer Treiber mit eisernem Besen und mit tollen Gehaeltern. Verdienen sich in relativ kurzer Zeit eine goldene Nase, ob sie Bockmist machen oder nicht. Einen goldenen Handschlag gibt es immer. Fuer den Mitarbeiter ist es in der Regel ein Job fuers leben, und da wird das Gehalt verkuerzt, die Arbeitsbedingung verschlechtert, und sicher sind die Jobs schon lange nicht mehr.
 
Solange Minus-Ergebnisse zu verkraften sind und Manager mit Millionen-Abfindungen gehen dürfen ist doch alles OK !!!!
Es wird zeit das Manager für Schäden die sie einem Unterhenemen zufügen in mind. gleicher Höhe Haften !!!!
 
@Eisman0190: Ws für Minus-Ergebnisse? -5,3 Milliarden in den Büchern und eine Abschreibung auf T USA von 7,4 Milliarden. Das bedeutet, dass man, wenn man die Wertkorrektur nicht betrachtet, mit dem restlichen Laden einen Gewinn eingefahren hat. Bei dieser Betrachtung sind die Zukunftsaussichten wichtig und für Zukunftsaussichten sind eben ehrliche Wertkorrekturen ein wichtiges Mittel.
 
@JoePhi: richtig ... leider fehlt vielen dafür jegliches Verständnis und die medien tragen ihr übriges dazu bei.
 
@PhilAd: Ist halt das gleiche wie bei steigenden und fallenden Aktienkursen. Wenn da dann Fritzchen Müller vom letzten Stammtisch mit der Bildzeitung in der Hand rumnölt, stellen sich einem die Haare auf ;)
 
Die ganze Telekom ist ein Witz. Ich bin seit 10 Jahren Kunde und zahle im Jahr 600€ an den Verein. Jetzt ist der Router verreckt und die wollen dass ich den neuen bezahle. Sorry, aber bei 600€ im Jahr könnten die echt ein bischen kulanter sein. Bei jedem Handyvertrag bekomme ich nach 2 jahren ein neues Handy, das sicher mehr kostet als ein Router und der Handyvertrag (bei mir ~200€ im Jahr) bringt denen sogar weniger ein. Wenn der Router nicht geht, kann ich die Leistung, für die ich bezahle auch nicht nutzen. Aber die bleiben da stur, da hilft kein bitten und kein betteln. Wechsel ich jetzt aber zu nem anderen Anbieter, zahle ich weniger im Monat und bekomme nen neuen Router gratis. Denen laufen jedes Jahr 100.000e Kunden weg, dadurch fällt der Gewinn jedes Jahr geringer aus und ich kanns gut nachvollziehen. Teuer, unkulant, inkompetent - so schaufelt man sich sein Grab selber.
 
@borizb: leih dir eins für knapp 4€, das ding kann selbst nach 5jahren breit gehen und du kriegst sofort ein neues zugeschickt. Wenn du noch den alten tarif gehabt hättest, hättest nach 4Jahren nen knappen Euro dafür bezahlt.. Wer aber so rum nörgelt wie (600€ - was hast du bitte für einen asbach uralten tarif?), der brauch sich nicht wundern.. wie es in den wald rein schallt..
 
@wrack: T-Home Entertain kostet mit Telefon Flat 50€. Ich glaub DU hast keine Ahnung, mein Freund.
 
@borizb: 44,95 ;-) Wenn du den Receiver fürn Fünfer mietest biste ja bei deinen 50 Euro. Und wer einen Receiver mietet weiß wie dolle das mit dem Router zur Miete ist. Dann gibt es im Falle eines Gerätedefektes nämlich anstandslos sofort Ersatz nach Hause geliefert und man kann den alten gemütlich einpacken und zurück schicken.
 
@s3ntry.de: 44,95 + das was du aufs Handy vertelefonierst, was bei mir 5€ sind, so kam ich auf die 50€.
 
@borizb: glaub mir, ich hab mehr ahnung als du :) ich zahl für entertain mti Receiver+router 38€ ;)
 
@wrack: Hast du nicht, denn dann wüsstest du, dass es mehr als ein Entertain Paket gibt + Zusatzoptionen und die kosten alle unterschiedlich. Ganz so clever kannste also nicht sein :D
 
@borizb: ich bin in den angeblichen "witzladen" MA und weiß was was kostet. du hast nicht geschrieben welches entertain. Gibt auch entertain sat, zb. für 39,95€.. nur nochmal zur empfehlung: Miet dir nen Endgerät oder kauf dir vorher bei ebay schon nen netzteil für dein router (zu 95% der fehler) ;) Viel erfolg noch, alter nörgler ;)
 
@borizb: ka was du für nen Tarif hast, der scheint aber wohl Uralt zu sein. es gibt schon seit mindestens 3-4 Jahren keinen Tarif mehr wo der Router nicht kostenpflichtig ist bzw er gemietet werden muss und man so jederzeit sich das neuste Modell zuschicken lassen kann bzw ihn bei einem Defekt ersetzt bekommt. (ausnahme bestellung ohne Hardware wenn man selber einen kauft!) Ich habe auch schon Vodafone, 1u1 sowie Alice hinter mir die letzten Jahre und ich muss sagen auch wenn die Telekom etwas teurer ist gibt es auf dem Markt keinen besseren Anbieter! Habe bis jetzt mit allen Billiganbietern nur Negative Erfahrungen gemacht wie z.b. fristlose Kündigung bei Alice weil ich zuviel Datenvolumen verbraucht habe, ewige Störung der Leitung bei 1u1 und bei Vodafone habe ich nicht die Leistung erhalten die gebucht war (im Bezug aufs Internet 6000er obwohl 16000 möglich ist) Seit 2 Jahren bin ich jetzt bei der Telekom und hatte nie Probleme. Alles funktioniert so wie es soll. Und ab dem 01.04 kommt noch Entertain dazu für 50 Euro im Monat und da ist alles inklusive (Internet,Telefon,Entertain inkl. Film und HD sowie der Reveiver und Router).Und die Hardware kann ich tauschen wann immer ich will sobald eine neue Generation rausgekommen ist, völlig kostenfrei! Ich würde mir Gedanken machen wenn du soviel bezahlst und noch nichtmal nen Router ersetzt bekommst geschweige den Entertain dabei hast...
 
@lurchie: Bei mir im Haus geht kein Inet über TV Dose (Kabel Deutschland) und ich will kein Fernsehn über Sat, daher ist Entertain fürmich aktuell die einzig machbare Alternative. Mir gehts auch nur drum, dass bei 600€ im Jahr das einfach drin sein muss. An jedem Handyvertrag ist weniger verdient, aber wenn die verlängern bekommen die alle Kohle oder ein neues Gerät, obwohl die nicht mal eins brauchen. Versteht ihr das?
 
@borizb: Ich habe noch einen Speedport über, den die Telekom nicht wieder haben wollte. Habe nach 2 Jahren wieder gekündigt und bin zum Kabel rüber gegangen.
 
@borizb: Die Telekom ist einer der wenigen Läden wo die Konfiguration für den Endabnehmer offen ist. Gerade bei den Anbietern, die du so schön beschrieben hast, hast du eben keine freie Wahl beim Router. Dort bekommste bei nemm Kabelnetzbetreiber nenn Modem von Cisco und darfst dir selbst nochn Switch/AP dahinter bauen.
Selbst Enterain lässt sich auf verschiedensten Routern manuell einrichten. Bei AVM ist es mehr oder weniger fest mit drin, aber z.B. bei Draytek Routern konfigurierst du es manuell.
Im Schnitt ist die Telekom teurer als andere, auch bei Triple Play, aber meiner Ansicht nach ist die Dienstleistung viel umfangreicher und die Qualität meines erachtens nach gut. Zusätzlich durch diese Offenheit gegenüber Dritten ist es auch ein weiterer Vorteil.
Darüber hinaus ist das einfach Off-Topic :-D
Je nach Anspruch muss man halt eine Wahl treffen.
 
Das passiert, wenn man auf vielen hochzeiten gleichzeitig tanzen will. Man wird den anderen gurkenladen (t-mob USA) nicht los und muss stattdessen milliarden rein buttern um es am leben zu erhalten, was man hier zb. für ausbau der Netze sowie innovationen nutzen könnte.. T-Mobile USA Ist ein Billionen Grab (hochrechnungen der nächsten Jahre mit eingerechnet - das ding wird nie gewinn abwerfen!)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!