Google Glass auf eBay für 15.000$ aufgetaucht

Die Augmented-Reality-Brille von Google ist derzeit in aller Munde, auf den Nasen der Nutzer sind bisher aber erst wenige "Glass"-Geräte zu finden. Nun ist auf der Auktionsplattform eBay eine dieser Brillen aufgetaucht, aktueller Preis: über 15.000 ... mehr... Cyberbrille, Augmented Reality, Google Glass, Project Glass, Videobrille Bildquelle: Google Cyberbrille, Augmented Reality, Google Glass, Project Glass, Videobrille Cyberbrille, Augmented Reality, Google Glass, Project Glass, Videobrille Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ja genau... wer soviel dafür bezahlt, dem ist inmho echt nicht mehr zu helfen!
 
@navahoo: Es soll leute geben die Zahlen mehr fuer ein paar Schuhe :)
 
@-adrian-: Welche Schuhe kosten denn bitte schön so viel?
 
@Potty: Designerschuhe wie die Einzelstücke der Neuseeländischen Designerin der mal kurzerhand 750.000 Euro kostet und rund 11.000 Diamanten besitzt ^^ http://tinyurl.com/al4bpwk
 
@Potty: Gott - ich kann dir zu jedem Produkt vermutlich ein entsprechenden Luxuspreis finden. Sollte ja nicht schwer sein. Geh doch mal durch die Maximilianstrasse in Muenchen :)
 
@Potty: Schuhsammler z.B.: Ein paar gut erhaltenen Nike Airs von Michael Jordan getragen, bringen schon etwas in Sammlerkreisen :)
 
@navahoo: Es wurde schon mehr für weniger ausgegeben...
 
@navahoo: Es muss jeder selbst entscheiden, was ihm/ihr wie viel Wert ist.
 
@navahoo: Mir ist lieber, wenn reiche Bonzen ihr Geld so auch schnell wieder in den Kreislauf bringen, als wenn sie auf ihrem Geld hocken und es nur auf dem Konto horten. Würden alle reichen sparen, wären wir jetzt schon eine drittweltnation.
 
@navahoo: Was ein unglaublich dummer Kommentar und dann auch noch so viele Plusse!!!! Du glaubst auch das Ding ist nur ein paar Hundert Euro Wert. Das Ding ist pure Innovation und hat so viel Potenzial. In den Händen eines Chinesen ist das Ding Milliarden Wert.
 
He he, der erste Käufer der Brille, der sich freiwillig Tag und Nacht überwachen lassen will. Auch wenn es wirklich eine tolle Technik ist, kommt die mir nicht ins Haus. BIG Brother is watching you
 
@Cyberschlumpf: Vergiss nicht deine Smartphone-Kamera immer schön abzudecken. Sicher ist sicher, ne? :)
 
@Wuusah: Das lumia 920 verdeckt die Cam automatisch mit Staub :)
 
@Wuusah: Du wirst lachen, das habe ich, denn das Blackberry hat ne Lederhülle. Mal im Ernst, diese Technik ist Geil und gefällt mir, aber wie sieht es denn mit der Datensicherheit aus? Schon heute kann man jeden Schritt im Internet nachverfolgen, und in Zukunft noch mit der passenden Brille alle deine Schritte Live mitverfolgen und wenn Du an ein Supermarkt vorbeigehst, wird Dir das passende Angebot ins Hirn eingebrannt? Nein danke.
 
@Cyberschlumpf: letzteres ist doch garnicht so verkehrt- wenn ich irgendwo hinterlegen kann, was ich als standardprodukt häufig verwende, würde ich mich freuen, wenn mir jmd automatisch sagt, wo das produkt günstig angeboten wird...
 
@slashi: Günstige Angebote sind nicht immer besser...Nehmen wir mal das Beispiel tanken....wenn ich 20 km fahre, um 2 Cent pro Liter zu sparen, war es eben nicht günstig ;)
 
@Schrimpes: geht ja nicht darum, einfach nur werbung zu bekommen -- sondern darum, dass man z.b. durch die fußgängerzone schlendert und dann ein hinweis bekommt, "hey, der supermarkt da vorne verkauft dein lieblingsduschgel für 50% günstiger"....
 
@slashi: Wenn ich in meinem Alltag schon meine Einkäufe vorgeschrieben bekomme, wann ich wo was kaufen soll, dann sehe ich da eher eine Einschränkung. Das Prinzip und die Idee der Brille stelle ich keines wegs in Frage, aber den alltäglichen Nutzen schon. Wenn das für bestimmte Berufszweige (Medizin, etc) konzipiert und erfolgreich eingesetzt wird, sehe ich da keine Probleme.
 
@Schrimpes: Bei dem Beispiel von slashi gehts auch nicht darum, dass dir gesagt wird wann du was zu tun hast, sondern das du Hinweise und Vorschläge bekommst. Ein Prospekt eines Supermarktes zwingt dich auch nicht mit Angeboten dort zu kaufen, sondern zeigt dir nur, was er anzubieten hat, die Entscheidung musst du immernoch selber treffen, die Brille lenkt dich ja nicht.
 
@Comlink: ich dachte auch eher an die Werbe- und Informationsflut á la Facebook.
 
@Schrimpes: Werbe und Informationsflut? Aktuell empfinde ich Facebook da noch ziemlich gemäßigt. mir wird da zumindest nichts aufgedrängt.
 
@Comlink: danke ;)
 
@Cyberschlumpf: vergiss aber nicht, das Micro ausm handy zu bohren... nicht das jemand dich noch freiwillig abhört ;)
 
@Wuusah: Der modebewusste Paranoide trägt dazu einen schicken Hut aus Alufolie...
 
@witek: futurama ;)
 
@witek: Vergiss aber bitte den elektromagnetischen Gürtel nicht dazu......
 
Korrigiert mich, aber ich sehe nicht wirklich einen Mehrwert in der Entwicklung einer solchen Brille. In welchen Fällen soll sie unseren Alltag erleichtern?? Vllt. kann mir da jemand hilfestellungen geben....Hinzu kommt: Jährlich sterben viele hunderte Menschen bei Verkehrsunfällen, weil sie Musik hören und daher den Straßenverkehr nicht wahrnehmen. Was passiert wohl, wenn eine solche Brille im Umlauf ist??? Ja okay, es ist nur vor einem Auge und man kann da durch sehen...Aber wenn ich mich auf das Ding konzentriere, hilft mir das recht wenig!!
 
@Schrimpes: Schon mal Computer gespielt? Dann weisste was ein HUD so alles kann :)
Es koennte zb beim Autofahren gefahren Rot makieren - Warnen vor kritischen sachen oder deine healthbar anzeigen wenn du gerade bewaffnet durch Syrien huepfst
 
@-adrian-: Jaa...healthbar :D:D "Ohh, noch ein Schuss in den Rücken und ich bin tot" :D...im Auto mag das ja noch halbwegs sinnvoll sein. Aber wenn aufeinmal ein rotes Ausrufezeichen auf meiner Scheibe erscheint, hilft das dem anderen auch nicht weiter :D Es gehört gerade im Straßenverkehr nichts in den Sichtbereich des Fahrers. Auch kein HUD. Dann lieber akustische Hinweise...
 
@Schrimpes: Beim Chirogue hinweise zu seiner Taetigkeit einblenden -.. navi .. notification center .. man muss es ja nicht aufs auto reduzieren - ich kan brillen auch in der fussgaengerzone tragen
 
@Schrimpes: "Es gehört gerade im Straßenverkehr nichts in den Sichtbereich des Fahrers." um es ganz deutlich zu sagen: dass ist m.E. totaler Unsinn. Vielleicht denkst Du doch lieber erst mal über die Definition von "Sichtbereich" nach, bevor Du dich weiterhin mit solchen unsinnigen Aussagen blamierst. NATÜRLICH gehören diverse Informationen in den Sichtbereich. Nur was genau da hin gehört, da kann man sicherlich noch diskutieren. Die gefahrene Geschwindigkeit hat man beispielsweise immer im Blickfeld, warum also nicht auch die aktuell gültige Höchstgeschwindigkeit? Warum nicht beispielsweise die nächsten geöffneten Tankstellen in Fahrtrichtung und Reichweite anzeigen, wenn der Sprit zur Neige geht? Und was genau spricht dagegen, Navigationsanzeigen transparent ins Straßenbild einzublenden? Es ist nun auch nicht so, dass akustische Informationen in jedem Fall besser wahrgenommen würden oder weniger ablenkend wären .....
 
@Drachen: Du bist einer, der nur Straßenbahn fährt, oder?? Willst du jetzt sämtliche Verantwortung des Fahrers entziehen.. Ich fahre zu schnell, das System warnt mich, mein Tank ist leer, das System warnt mich.....Wer ein Fahrzeug führen will, muss es auch beherrschen und darf sich nicht auf solche System verlassen. Auch auf mein top neues Navi verlasse ich mich nicht zu hundert Prozent. Man hat in der Vergangenheit gesehen, wie sowas enden kann. Ein simpler Fehler reicht da schon aus!! und ich vertrete meinen Standpunkt weiterhin, das die Sicht des Fahres nicht eingeschränkt werden darf!!!!!!!!!! Allein diese blöden Girlanden sind ein hohes Unfallrisiko. Und ich spreche aus Erfahrung!!!
 
@Schrimpes: Was für Erfahrungen willst du denn haben? BobbyCar? Oder bist Du einer dieser alles besser Wissenden Dauer-Beifahrer? Du bist wohl echt noch nie selber gefahren, andernfalls würdest Du nicht solchen Unsinn verzapfen. Inder Realität ist nicht immer ersichtlich, welche Höchstgeschwindigkeit gerade gilt, dazu stehen mancherorts zuviele Schilder herum und einige davon im toten Winkel direkt hinter scharfen Kurven oder von haltenden LKW verdeckt .... manche Infos sind am besten exakt vor dem Fahrer aufgehoben. Das ist schon seit Jahrzehnten aus gutem Grund so und Deine absolutistischen Behauptungen werden daran auch nichts ändern. Nachtrag: Schon seit sehr vielen Jahren warnen die Autos vor leerem Tank und rechtzeitig nachtanken gehört zum sicheren Fahren mit dazu. Auch hier liegst Du also nachweislich falsch mit Behauptung, ebenso mit den angeblichen "vielen hunderten Verkehrstoten wegen Musik hören, wo selbst die von dir verlinkte Quelle etwas ganz Anderes aussagt: "Ramsauer sieht in Kopfhörern und Handys eine Ursache für die gestiegene Opferzahlen bei Verkehrsunfällen." Also halt mal den Ball flach, bislang war scheinbar jede einzelne einer Behauptungen unzutreffend.
 
@Schrimpes: "und ich vertrete meinen Standpunkt weiterhin, das die Sicht des Fahres nicht eingeschränkt werden darf!!!!!!!!!!" - je mehr Ausrufezeichen du setzt, umso mehr hast du Recht ^^ Übrigens sind im Flugverkehr, speziell bei Kampfjets HUDs schon seit Jahrzehnten Standard. Und da ist ein Fehler weitaus gravierender als in nem popeligen Auto auf einer Straße.
 
@dodnet: Jooo, gewiss sind die im Flugverkehr. Aber in der Regel hast du auch nicht das Verkehrsaufkommen wie auf einer normalen Straße. Zum anderen haben die wesentlich mehr Instrumente zu beachten....Dann sind die Piloten für so Sachen geschult. Und da wird auch in der Regel nur ein Instrument abgebildet. Und das ist die Horizontlinie.....und was meine Ausrufezeichen betrifft...ich kann so viele machen wie ich möchte. :P
 
@-adrian-: Ich finde gerade beim Autofahren sollte man diese Dinger nicht tragen. Wenn beispielsweise aufeinmal irgendwas aufploppt, ne Schrecksekunde ist dann bestimmt teilweise vorhanden.
 
@Schneewolf: Du hattest wohl nie das vergnuegen eines HUD im Auto, was :)
 
@-adrian-: Nicht im realen ;-) Für mich sind beides aber auch ganz unterschiedliche Dinge. Wie gesagt ich sehe da eher Probleme wenn plötzlich etwas aufploppt (Nachrichten). Oder nochschlimmer versehentliche Eingaben, wie man schön auf der Seite sehen kann, versehentlich eine Info einer Sehenswürdigkeit vorm Auge. Das schlimme ist finde ich, dass du schlecht daran "vorbei" gucken kannst je nach Info. Ein richtiges HUD sollte eigentlich nicht so in den Vordergrund geraten und nur das wichtigste anzeigen.
 
@Schneewolf: du must es ja nicht aufpopen lassen sondern kannst es kontanst anzeigen lassen. wenn - so wie live tiles zb. sie aendern nur ihre zahl oder inhalt ihres frames. also nichts aufdringliches. Wenn du nen Navi startest isses auhc nichts was "ploetzlich" aufpopt.. und leichte rot makierung fuer nen auto was in deinen weg faehrt ist wohl auch nicht aufdringlich
 
@Schrimpes: Wenn du durch das Halbtransparente Display der Brille auf die Straße guckst ist das immerhin noch besser als wenn du völlig abgelenkt auf dem Autoradio versucht den Sender einzustellen. Zwar lenkt die Brille schon ab aber du kannst durch die Halbtransparenz immer noch auf die Straße gucken was du nicht kannst wenn du auf ein nicht transparentes GPS oder sonstiges Gerät im Auto schaust. Aber als praktischer Verwendungszweck z.b. könnte das Auto per Bluetooth die Geschwindigkeit auf der Brille einblenden oder auf schwer zu sehende Verkehrssschilder aufmerksam machen.
 
@Schrimpes: "Jährlich sterben viele hunderte Menschen bei Verkehrsunfällen, weil sie Musik hören" - Quelle?
 
@dodnet: Siehe hier: http://www.netzwelt.de/news/90150-verkehrstote-ramsauer-warnt-mp3-playern.html ......allerdings wird hier keine genaue Zahl genannt. Aber ich denke mal, 100 Verkehrstote sind schon realistisch!...Und obacht, es ist ein "politischer" Artikel, deswegen einfach nur die Zahlen beachten ;)
 
@Schrimpes: Die Aussage vom Ramsauer bezogen sich hauptsächlich auf Fußgänger die verträumt aufm Handy spielen und nebenbei laut Musik hören und so nichts mehr wahrnehmen von außen... Dann laufen sie über die Straße weil sie das näher kommende Auto nicht gehört haben... Darum gings dem Ramsauer! Und was dein "und darf sich nicht auf solche System verlassen." angeht... Du verlässt dich also auch nicht auf Tacho, Benzinanzeige und co oder? Weil wenn die Brille nichts anderes anzeigt, als das verbundene Auto sendet, kannst du dich ja darauf auch nicht verlassen, oder? EDIT: Soso es hat sich bewährt, dass nichts im Sichtbereich ist oder die Technik war nicht weit genug? Oder wie erklärst du dir diese Entwicklung? http://www.geek.com/gearlog/images/BMW_HUD_COTY_2010.jpg
 
@Magguz: Ja klar geht es in dem Bericht um die Fußgänger. Ich habe nur ein wenig weiter gedacht, was passieren könnte, wenn die auch noch visuell abgelengt sind. Zum Thema "Auf das System verlassen" war hauptsächlich das Navi gemeint. Wie oft kamen schon Berichte, dass ein Autofahrer sein Auto versenkt hat oder irgendwo im nirgendwo angekommen ist? Na klar haben die sich nicht besonders schlau angestellt. Aber das ist eben ein Beispiel, was dabei rauskommen kann, wenn man sich blind auf irgendwelche Techniken verlässt....Auf das Tacho kann man sich auch nicht zu 100 % verlassen. Die gehen von Natur aus falsch. Selbst die Tankanzeige kann mal ausfallen, wenn z.B. die Messeinrictung im Tank defekt ist. Alles schon vorgekommen. Und die Restkilometer-Anzeige gibt auch nicht genau das wider, was sache ist. Das sind berechnete Werte anhand deines Momentanverbrauchs, bzw. dessen Durchschnitts.... Natürlich sind diese Fehlerquellen im Ganzen eher gering anzusehen. Aber diese Fehler gibt es.... Deswegen bin ich der Meinung, dass gewisse Aufgaben und Entscheidungen dem Fahrzeugführer überlassen werden sollten. Was das HUD angeht habe ich gesagt, dass ich gerne für Kompromisse offen bin.
 
@Schrimpes: Außerdem wird ja parallel das selbstfahrende Auto entwickelt ;)
 
@Comlink: und von dem halte ich rein gar nichts :P
 
@Schrimpes: Ja so gehts mir auch, zumindest wenn man sich den momentanen Entwicklungstand anschaut. Aber in ferner Zukunft sehe ich das schon als alltagstauglich, irgndwann muss mana ber ja auch mit der Entwicklung anfangen, je fürher desto besser.
 
@Comlink: Zu dem Thema noch abschließend: Ich bin in der Hinsicht ein Kontrollfreak. Ich möchte selber fahren und entscheiden, welchen Weg ich nehme oder wie schnell ich fahre, auch mit der Gefahr, die zulässige Höchstgeschwindigkeit zu überschreiten oder irgendwo in der Pampa rauszukommen :) Ich verweigere ebenfalls die Automatik-Fahrzeuge :D ich will entscheiden, wann ich schalte :D:D
 
@Schrimpes: Das ist ja auch denin gutes Recht :D aber bis solche Technologie fehlerfrei und reif für Massenproduktion ist und eben auch Großflächig genutzt wird vergeht bestimmt eh noch so viel Zeit das man das nicht mehr erleben wird
 
@Schrimpes: Ich schätze die grösste Gefahr besteht am Anfang, wo man noch nicht so an das Gerät gewönt und somit leicht abgelenkt wird.
allerdings kann ich mir gut vorstellen, dass gewisse darstellungen wie bspw. Navi, Geschwindigkeitsanzeige oder Templollimite recht hilfreich sein kann.
Selbst nach einem Jahr Autofahren habe ich teilweise immernoch mühe, regelmässig mein Tempo zu prüfen ohne abgelenkt zu werden.
 
@glurak15: Navi hat nichts in einem Sichtfeld zu suchen! Es ist sogar sehr fragwürdig, ob sie überhaupt an der Scheibe angebracht werden sollten!...Zur Quelle...da suche ich gerade noch ;)
 
@Schrimpes: Kannst Du bitte auch mal auch nur eine Deiner abenteuerlichen Behauptungen begründen?! Warum genau sollen Navi-Informationen denn nicht im "Sichtfeld" sein? M.E. ist dass jedenfalls besser, als wenn der Fahrer den Blick von der Straße nimmt und zur Seite auf sein Navi schaut .... irgendwie habe ich nach Deinem realitätsfernen Forderungen nicht den Eindruck, dass Du jemals mit Navi - oder überhaupt schon mal selber Auto gefahren wärst.
 
@Drachen: Ich bin wahrscheinlich diese Woche mehr Auto gefahren, als du im ganzen Jahr!
 
@Schrimpes: "Ich bin wahrscheinlich diese Woche mehr Auto gefahren, als du im ganzen Jahr!" Vielleicht in deinen Träumen oder mit dem Finger auf der Landkarte, aber hier gehts es nicht um Deine Fantasien, sondern um die Realität und der werden Deine Forderungen dummerweise nicht mal ansatzweise gerecht.
 
@Drachen: Du Scherzkeks! Ich lass mich hier nicht als dumm bezeichnen! Und deine blöden Bemerkungen kannst du dir echt sparen!! Ich lass mich jedenfalls nicht auf dein Niveau herunterziehen. Versuch du doch mal das ganze sachlich zu sehen!! Die Entwicklung und Idee einer solchen Brille, stelle ich nur bedingt in Frage, solange es eine sinnvolle Anwendung findet, wie zum Beispiel in der Medizin. Aber im aktiven Verkehr mit anderen Teilnehmern hat es meiner Meinung nichts zu suchen! Die Ablenkung durch so ein Gerät ist wesentlich höher als der Nutzen jemals sein wird. Ich spreche nachwievor von der Brille. Was das HUD angeht, lasse ich mich gerne auf ein Kompromiss ein. Aber es sollte ebenfalls die Sicht des Fahrers auf den Verkehr oder Fußgänger auf keinster Weise beeinflussen!!
 
@Schrimpes: Schau an, das sind doch ganz andere Worte! Vorher dein völlig unsinniges "nichts gehört in den Sichtbereich", nun gehts auf einmal und du machst einen sehr vernünftiges Rückzieher auf "nicht die Sicht auf die Straße und den Verkehr beeinflussen". Freut mich, dass Du du doch endlich selber gemerkt hast, dass deine bisherigen Sprüche komplett daneben waren. Den Rest kriegst du sicher auch noch hin, ich habe dich beispielsweise nicht als dumm bezeichnet (auch wenn Du mehrere ziemlich dumme Behauptungen geäußert hast) und hatte dass auch nicht im Sinn. Aber wenn Du da so etwas heraus liest oder in meine Worte hinein deuten willst, dann musst Du selber wohl am besten wissen, warum du das tust. Vielleicht hast du ja mal Forrest Gump gesehen und erinnerst dich an seine Aussage: "Dumm ist, wer dummes tut." Ist auch nur eine Phrase, an der ist aber um Längen mehr dran als an Deiner frei erlogenen Kilometerzahl für diese Woche im Vergleich mit meiner Jahresfahrleistung *g* Eventuell hast du dich ja nur verschrieben und meintest SCHRITTE statt Kilometer *g*
 
@Drachen: Das mit den Kilometern war klar überzogen, dass sollte nur meine Aussage von oben bekräftigen. Zu meiner wahren Kilometerleistung kann ich sagen, dass ich etwa 45.000 - 55.000 km fahre ;). Zum anderen stehen hier zwei Dinge zur Diskussion, die Brille und ein HUD. Die sind keinesfalls in einen Topf zu werfen. Und ich wollte in meinem ersten Kommentar auf die Brille eingehen, was denn der Nutzen bei den Menschen sein könnte. Ich sehe in der Brille eher eine Gefahr als ein Nutzen. Ein HUD macht ggf. Sinn. Aber nicht um meinen Tank anzuzeigen oder mich navigieren zu lassen, sondern nur um eine Funktion abzubilden! Und nicht Hinweise aller Art. Und da sehe ich wiederrum die Gefahr, dass das Sichtfeld des Fahrers zur sehr eingeschränkt ist. Und ein solches System so zu rechtfertigen, dass die richtige Geschwindigkeit angezeigt oder das Navi ersetzt wird, sehe ich als nicht korrekt. Das nimmt jegliche Verantwortung des Fahrers ab.....Und prinzipiell bin ich immer für eine sachliche Diskussion. Aber wenn ich manchmal so pampig angefahren werde, kann ich eben nur so antworten...EDIT: Sinn und Zweck einer Diskussion ist es, den Gegenüber von seiner Meinung oder Ansicht zu überzeugen. :)
 
@Schrimpes: Ich sehe da nicht automatisch einen Nachteil, wenn ohnehin schon angezeigte Informationen neu angeordnet werden. Ob man von der Straße den Blick nimmt und auf den Tacho schaut oder ob das Tempo dezent mit unten auf der Scheibe angezeigt wird, nimmt sich wenig. Die Ablenkung ist sogar um so kleiner, je näher die Info an der normalen Sichtachse liegt, klarer Vorteil also für Einblendung statt extra Tachometer. Man hat die Information schneller und die Ablenkung vom Verkehr ist geringer, wenn das Auge nicht so weit wandern muss, vom neu fokussieren und ggf. anpassen auf andere Lichtverhältnisse innen/außen mal ganz abgesehen. Das hat auch rein garnichts zu tun mit Abnehmen von Verantwortung, sondern einfach nur mit mehr Ergonomie und besserer Aufbereitung von Informationen und einem Gewinn an Fahr- und Verkehrssicherheit. Man muss natürlich nicht alle Informationen aus dem "Cockpit" auf die Scheibe bringen, aber beim Tempo ist es m.E. sinnvoll und die Tankanzeige war auch nur ein optionaler Vorschlag. Sinnvoller wäre z.B. eine Art Vorwarnung über die nächste Ampel, da kann man das Tempo besser anpassen für flüssigen Verkehr und damit auch für geringeren Benzinverbrauch und weniger Umweltbelastung. Das zum Inhalt - nun nochmal kurz zur Form: Du verwechselst da noch Ursache und Wirkung, denn du selber hast anfangs in wirklich jeder Hinsicht übertrieben und fast ausschließlich Unsinn geschrieben - und auch du selber bist zuerst pampig geworden (Straßenbahnfahrer). Nach so vielen (überflüssigen!) Provokationen kannst Du dich ja nun wirklich nicht beschweren, wenn deine rundum falschen Behauptungen widerlegt wurden und du auf sonstige Angriffe auch Repliken bekommst. Wie man in den Wald hinein ruft ... aber erfreulicherweise hast du ja dann doch noch die Kurve geschafft und zu sachlichem Stil zurück gefunden, dafür meinen Respekt und Dank, dass Du dann am Ende doch wieder auf mein Niveau herauf gekommen bist :)
 
@Drachen: Ich verstehe aber dennoch nicht, dass du meine Ansicht, dass nichts im Sichtfeld sein sollte, als Unsinn bezeichnest. Es hat sich nunmal bewährt, dass da kein Tacho aufgehängt wurde.Aber okay. Und angefangen hat unsere Diskussion bei re:11 an "Vielleicht denkst Du doch lieber erst mal über die Definition von "Sichtbereich" nach, bevor Du dich weiterhin mit solchen unsinnigen Aussagen blamierst." .....Es war eine Aussage meinerseits. Diese als Unsinnig darzustellen, fande ich nicht sehr nett :P ....Und nun beende ich diese Diskussion an diesem Punkt :) ...wir kommen hier und heute nicht auf einen Nenner ;)
 
Gut finde ich den Lauch-Event :-)
 
@undefined: tatsächlich, das hatte ich glatt übersehen :)
 
@undefined: Ich kaufe immer gerne ein N, Verkäufer nutzen dafür am besten den "Hinweis einsenden"-Button.
 
@witek: Den Button hab ich schon oft genutzt und meistens bleiben die Fehler trotzdem drin ... ihr scheint das von Redakteur zu Redakteur sehr verschieden zu handhaben. Hier im Einzelfall wars aber trotzdem ein amüsanter Tippfehler und da freu ich mich auch mal, dass ich den per Kommentarfunktion noch mitbekommen habe ;)
 
@Drachen: Beim "Hinweis einsenden"-Button wird in der Regel sofort korrigiert, da die Mail alle kriegen. Wenn es mal außerhalb der erweiterten Bürozeiten mal etwas länger dauert, dann bitten wir um Verständnis und Verzeihung.
 
@witek: Danke, jetzt kenne ich den auch ;-)
 
Wenn man die wirklich so wahrnimmt wie das in dem Video angegeben ist, dann will ich auch son Teil. :D
 
It's a trap... ^^
 
Wie heißt es noch so schön: man muss den Leuten nur einen Scheißhaufen für etwas tolles verkaufen und sie kaufen es. / Nicht, dass es sich bei der Brille um einen Scheißhaufen handelt, sicherlich hat die Brille auch einige praktische Anwendungsmöglichkeiten (Smartphone kann in der Tasche bleiben und man kriegt trotzdem eine Wegbeschreibung und andere Infos zu Gesicht), allerdings warte ich da lieber noch, bis es ausgereift und günstiger ist. Aber schon interessant zu sehen, was so ein Teil schon im Vorfeld für einen Preis erzielt.
 
@BloodEX: die 1500 haben auch nichts mit dem tatsächlichen Preis zu tun den die Brille nachher haben wird. Das ist so als ob das erste iPhone damals für ausgewählte 3000 Euro gekostet hätte damit die ganz eifrigen schon mal ran dürfen.
 
»Hokuspokus verschwindibus« - in der Bucht ist sie gar nimmer mehr!
 
http://www.ebay.com/itm/Google-Glasses-Project-Glass-ifihadglass-/151003815033?pt=LH_DefaultDomain_0&hash=item2328875c79
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles