Google+: Login nun bei externen Webseiten & Apps

Der Suchmaschinenriese Google hat ein neues Anmelde-System für sein soziales Netzwerk Google+ präsentiert: Damit kann man sich mit seinem Konto auf G+ auf externen Seiten anmelden, Android-Nutzer werden dazu auch eine neue App entdecken. mehr... Google+, Login, Anmeldung, Sign In, Sign-In Bildquelle: Google Google+, Anmeldung, Sign-In Google+, Anmeldung, Sign-In Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bin ein wenig verwirrt das G+ Konto ist doch gleich dem Google Konto und für das Google Konto gab es einen solchen Dienst doch auch schcon lange - oder nicht? Ist der einzige Mehrwert jetzt das die App dann direkt auch in mein G+ posten darf?
 
@paris: iirc war das eben nur innerhalb der Google-Dienste möglich, aber nicht bei Drittanbietern. Das ist jetzt so etwas wie eine "API light" (nicht technisch gesprochen, "fühlt" sich aber ein wenig so an), bisher kann man G+ ja praktisch gar nicht "extern" einbinden.
 
@witek: Wie ist es dann möglich dass ich mich schon bisher bei Drittanbietern wie DISQUS mit meinem G+-Konto anmelden konnte?
 
@paris: Das ist so nicht ganz richtig. Ein Google-Konto ist nicht gleichzeitig ein Google-Plus-Konto. Wenn du vorher schon ein Google-Konto hattest, dann musst du dich für Google Plus extra anmelden. Dafür bekommst du beim Besuch der G+ Seite eine Anmeldemaske angezeigt. Ich hab zwei Google-Konten, nur aber nur bei einem Google Plus.
 
@noneofthem: Das schon, aber G+ hängt doch dann fest am Google-Konto?
 
@Johnny Cache: Was genau meinst du mit "fest am Google-Konto"?
 
@noneofthem: Ich meine daß G+ keinen eigenständigen Login verwendet sondern den von Google, welcher ja auch für andere Dienste wie Youtube verwendet wird.
 
@Johnny Cache: Achso. Naja. Das hast du aber auch bei den ganzen Dinger, wo man Facebook oder Twitter als Login nutzt. Ich traue Google etwas mehr zu als SONY, wenn es um die Absicherung der Kundendaten geht. Immerhin hat Google da etwas mehr zu verlieren als SONY. Letztlich muss man aber schon dafür sorgen, dass man seine Passwörter regelmäßig ändert und möglichst nicht mehrfach verwendet. Die Tatsache, dass Google alle seine Dienst mit einem Konto verbindet, finde ich eher kundenfreundlich, da man sich nicht überall einzeln einloggen muss. Das wäre extrem nervig für mich, da ich ziemlich viele Google-Dienste nutze.
 
Es gibt nun übrigens auch eine grüne GooglePlus-App, die alle Google-Plus-relevanten Einstellungen zusammenfasst. Die kam letzte Nacht per Silent-Update rein.
 
Vielleicht bin ich ja etwas altmodisch, abe ich habe nicht vor den Datenkraken mehr als nötig die Daten zur Verfügung zu stellen, wo ich mich überall rumtreibe^^ Mal angesehen davon, dass ich aus Sicherheitsgründen lieber meine Accounts kapsele - wenn nur ein Konto kompromittiert ist (Sony hat das ja schon vorgemacht, also ist das nicht allzu abwegig, dass das passieren kann) dann wäre ich auf ganzer Linie am Ar***
 
@rallef: Aus diesem Grund soll es sogar Leute geben die mehr als eine handvoll Google Accounts haben. ;)
 
@Johnny Cache: ich hab 3. und alle in outlook.com eingebunden :)
 
@-adrian-: Ein bisschen OT: Ich wollte mein Live-Testkonto endlich löschen. Hat das schonmal jemand von euch probiert? Das ist eine blanke Zumutung! Ich hab noch eine alte E-Mailadresse von vor 10 Jahren als Sicherheits-Adresse mit dem Konto verbunden. Das muss ich laut der Anweisungen erstmal ändern, damit ich die weiteren Schritte zum Löschen des Kontos durchführen kann. Also hab ich die alte Adresse gelöscht und eine Neue eingetragen. So weit so gut. Jetzt muss ich EINEN MONAT warten, damit ich weitermachen kann! Geht's noch? So bekommt man die Leute auch dazu, bei deren "Service" zu bleiben. "This info will automatically be added to your account on 19/03/2013." erschien nachdem ich am 19.02.2013 die Änderungen tätigte. Das ist eine Frechheit.
 
@noneofthem: Naja wenn jemand zugriff auf dein Konto hat und es loeschen will waere es schon fatal nicht zu warten bis die sicherheitshinterlegte adresse die chance bekommt dagegen vorzugehen. oder willst du direct loeschen koennen ohne die sicherheitsadresse ueberhaupt zu nutzen? waere ja lustig - quasi fuern po :)
 
@-adrian-: Ich verstehe nicht, wieso es bei Microsoft einen Monat dauert eine Aktion durchzuführen, die bei anderen ein paar Sekunden dauert.
 
@noneofthem: also angenommen ich hab fremdzugriff auf dein konto und gehe auf konto loeschen und loesche vorher deine sicherheitsmail und sage - kein zugriff drauf.. willst du dann dein konto geloescht haben oder willst du ne mail an deine sicherheitsemail geschickt bekommen die sagt: hier versucht jemand deine sicherheitsemail zu loeschen - du hast 30 tage dies zu unterbinden
 
@-adrian-: Ich finde nur 30 Tage ein bisschen übertrieben. In 30 Tagen hab ich das vergessen und ich denke, dass Microsoft das auch will. Immerhin sorgt man so dafür, dass man seine User länger behält.
 
@noneofthem: Du willst es also auf 7 tage runterschrauben. dan haecke ich den account und warte bis jemand in urlaub geht und loesche ihn :)
 
@-adrian-: 7 Tage wäre definitiv ausreichend. Wer heute länger nicht in seine Emails schaut, der braucht das Konto wahrscheinlich eh nicht, vor allem, wo heute jeder mobil auf seine Mails zugreift.
 
@noneofthem: Im Urlaub? Wenn ich 20 Tage in die Staaten fliege oder nach China dann moechte ich vllt mal Urlaub machen und nicht Mails checken - vorallem wenn es zb geschaeftsadressen waeren. Aber du erkennst ja jetzt schon selbst warum es 30 tage dauert - nicht weils nicht schnelelr geht sondern weils sicherer ist
 
ich meine dass ich bei Grooveshark.com auch schon seit einiger Zeit (gefühlt 3Monate) per Google angemeldet bin.., ist das das gleiche?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!