'Game of Thrones'-Regisseur: Piraterie ohne Folgen

Das Fantasy-Epos Game of Thrones war im Vorjahr die mit Abstand am häufigsten illegal heruntergeladene TV-Serie. Einer der Regisseure meinte nun, dass Piraterie keine Rolle spiele, da solche Shows auf Basis "kultureller Begeisterung" gedeihen würden. mehr... TV-Serie, Game of Thrones, HBO Bildquelle: HBO TV-Serie, Game of Thrones, HBO TV-Serie, Game of Thrones, HBO HBO

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich kann die Bücher, ebenso wie die Serie, jedem nur empfehlen! Episch! Hoffe, dass es bei den Büchern bald weiter geht. Gibt es schon Informationen wann Band 6 (bei uns 11) erscheint?
 
@hhgs: Habe die Bücher nicht gelesen, was ich aber gelesen habe ist, dass selbst die Bücher schlecht übersetzt sind :/ Aber GoT ist schon geil. Freue mich auf die dritte Staffel, den Trailer schaue ich mir trotzdem nicht an :D Ich mag es auch nicht, wenn am Ende einer Folge schon Inhalt aus der nächsten Folge gezeigt wird :/
 
@rancor187: Ach, kommt drauf an. Über was mokiert wird, sind die eingedeutschten Namen. Die Übersetzung an sich ist sehr gut!
 
@rancor187: Das Übersetzungsproblem lässt sich leicht lösen: in Originalsprache lesen. Da kriegt mans direkt von der Quelle und lernt auch noch mehr die englische Sprache :P
 
@Wuusah: Zumal das Englisch von GRRM nicht besonders schwer ist.
 
@witek: jepp. ich finde es auf englisch sehr angenehm lesbar.
 
@Wuusah: Die Bücher haben keine eingedeutschten Namen, in der TV-Serie wurde das leider aber getan. Dennoch ist die deutsche Synchronisation, wie man es von RTL2 gewohnt ist, sehr gut gelungen. Ich habe die Bücher auf deutsch gelesen (da kommt noch einiges auf die Serie zu, bislang wird nur an der Oberfläche gekratzt) und die Serie direkt auf englisch gesehen - illegale Downloads bewirken hier tatsächlich einen Hype, denn die deutsche Erstausstrahlung wurde als Marathon inszeniert und hat bestimmt viele Fans an den Fernsehschirm gelockt. Vermutlich verkaufen sich auch die DVDs wie geschnitten Brot. Die Serie ist erstaunlich gut gemacht, die Schauspieler sind glaubwürdig, Kamera und Schnitt sind genauso brillant wie die Titelmusik und der animierte Vorspann.
 
@otzepo: Ja das stimmt. Die Serie ist wirklich sehr gut. Durch sie bin ich erst dazu gekommen mir das Buch zu kaufen. Bei dem damaligen Preis auf Amazon konnte man aber auch nicht nicht zuschlagen. 12€ für 4 Bände (englische Bände wohlgemerkt ;))
 
@otzepo: Es gibt zwei Übersetzungen. In der alten sind noch die englischen, in der aktuellen Neuauflage aber die eingedeutschten Namen drin.
 
@otzepo: Übrigends RTL2 hat die Übersetzung nicht gemacht.
 
@Thaodan: stimmt, das war die FFS Film- & Fernseh-Synchron GmbH, München (die sind sonst gar nicht gut, da rennt Pro7 gerne hin). hätte eher gedacht es wär die Berliner Synchron GmbH Wenzel Lüdecke (die sind sehr gut haben zB Rom und Stargate SG-1 gemacht)
 
@hhgs: Der Schorsch hat bei früheren Teilen stets einen zu optimistischen Termin für die Bücher genannt und hat deshalb dieses Mal verzichtet eine genaue VÖ anzukündigen. Ich rechne damit, dass es wieder ewig dauert, die aktuelle (optimistische) Schätzung für The Winds of Winter lautet drei Jahre.
 
@witek: Ich bin Jünger als Martin, somit kann er sich soviel Zeit lassen wie er möchte, ich werde es lesen können. Allerdings hoffe ich, dass er, obwohl er das ja schon verneint hat, die Geschichte irgendwann zu einem Ende bringt.
 
@hhgs: Dass GRRM einen "Jordan hinlegen" könnte, fürchten ja die meisten Fans. Allzu gesund dürfte der Gute ja nicht leben und unterbeschäftigt ist er im Moment auch nicht. Denke aber, dass er längst Manuskripte bzw. Rohfassungen hat, sodass man recht leicht die Story fertig editieren könnte. Nachtrag zu dt. Fassung: Sorry, Namen wie Theon "Graufreund" und John Schnee gehen einfach gar nicht... ;)
 
@witek: Also Theon Graufreud finde ich jetzt gar nicht so schlecht übersetzt, ist eher einer der besseren. Was mich eher stört ist das man das Gefühl hat, es gibt keine klare Linie. Ich find's immer schwach, wenn es so teils - teils ist. Ich mein, entweder ich übersetze die Namen komplett, aber dann auch wirklich alles (so wie bei Herr der Ringe) oder aber ich nehme die originalen (englischen) Namen. Grad bei GoT finde ich hätten sie ruhig die Originalnamen nehmen können, weil viele Namen ja (trotz Übersetzung) "englisch" bleiben (Lannister, John usw.).
 
@JackSlater91: Ja, hier kann man sich wirklich fragen, was sich der Übersetzer dabei gedacht hat. Übrigens gibt es auch eine deutsche Übersetzung mit den englischen Namen, allerdings nur die ersten acht Bücher. Ansonsten gibt es noch E-Book Ausgaben mit den englischen Namen. Insgesamt muss ich aber sagen, dass es mich nicht so sehr gestört hat, wenn auch manche Namen echt nicht klar gehen und Kopfschütteln hervorrufen! ;-)
 
@JackSlater91: Ich kenn nur die OV, habe aber mal ein wenig in der neuen Übersetzung geblättert und war regelrecht schockiert, was aber eben daran liegt, dass ichs nur Englisch kenne. Welchen Sinn hat es zB bitte das Haus Lannister mit "Lennister" einzudeutschen? Ich gestehe aber auch, dass ich was Medium-Konsum mich sehr einseitig in der Original-Ecke bewege und keinesfalls objektiv urteile ;)
 
@witek: Da ich nur die Serie bisher geschaut habe, hätte ich auch gedacht dass es Lennister geschrieben wird. Für mich wäre es in dem Fall also völlig unbedeutend.
 
@hhgs: Naja, die ersten Bücher sind schon echt gut, aber nach hinten raus wird die Story ziemlich zäh. Parallelen zu WoT zeichnen sich ab ;)
 
Game of Thrones hat aber eben auch die Downloadstatistiken angeführt, weil es zeitweise absolut keine Möglichkeit gab sonst da dran zu kommen. Es ist nicht so, dass die Leute einfach nur nicht Geld zahlen wollen, sondern dass die einzige Möglichkeit, wie man an GoT rankommen konnte, ein komplettes HBO Abo war, obwohl man eigentlich nicht komplett HBO wollte, sondern nur Game of Thrones. Wenn die mehr Dynamik bei der legalen Verbreitung hätten, müsste man nicht so enorm auf "illegale" Wege zurückgreifen.
 
@Wuusah: Ein wahres Wort gelassen ausgesprochen.
 
@Wuusah: Da hast du leider recht... ich warte immer noch auf die Season 2 bei Itunes.
Da wundern sich die Sender das viele es illegal schauen, wenn man es für jede Sprache einzeln kaufen muss und man Staffeln erst 1 Jahr+ kaufen kann.
 
@REtender: Bei TNT Serie lief die Season 2 vor Kurzem. Viel Spass beim Warten bei der Mal- und Crapware iTunes :>
 
@Wuusah: Aktuell siehts diesmal so aus: "Denn wie der Pay-TV-Anbieter am Mittwoch bekannt gab, werden die neuen Folgen bereits wenige Stunden nach dem US-Start in der englischen Originalfassung auf Sky Go und Sky Anytime zur Verfügung stehen." (Quelle DF.de). Bedeutet: Wer das jetzt zieht, würde Sky die Anteile "klauen" - quasi. Ein 12 Monatiges Sky Abo wäre mir das jetzt aber nicht wirklich wert... wo wir wieder bei "mehr Dynamik bie der legalen Verbreitung" wären ;).
 
@Wuusah: Das war / ist aber Absicht.
HBO nutzt die Serien gezielt um eben die kompletten Abos interessant zu machen und es scheint zu funktionieren. Ne grundsätzliche Stream Möglichkeit haben se ja lange, aber eben nur für Abonnenten. Die auch einzeln anzubieten wäre gar kein Problem aber man will halt nicht. Zugute halten muss man HBO dabei aber auch, dass man nicht wirklich gegen die Downloads vorgeht... man siehts mehr sportlich.

http://www.zeit.de/digital/internet/2012-06/hbo-kopien-game-of-thrones
 
Auch, wenn ich Piraterie nicht gutheiße(für Software, Filme und Games sollte man bezahlen), so ist sie doch ein großer Werbefaktor. Mund zu Mund Propaganda eben. ;)
 
@coxjohn: Ja, aber letztendlich mittelt sich das alles raus. Man muss ja bedenken, dass nur ein Bruchteil aller Verbraucher weiß, wie er auf illegalem Wege an die Sachen kommt. Dann kommt noch hinzu, dass wirklich nur die wenigsten Piraterie betreiben, die sich das Zeug auch so leisten könnten. Die Leute sind durchaus bereit Geld für Unterhaltung auszugeben, selbst dann, wenn der Preis nicht wirklich angemessen ist. Wirklich ein großer Teil der Leute, die sich das Zeug runterladen, haben das Geld einfach nicht über, es sich auf legalem Wege zu besorgen. Das sind aber auch die Leute, die es sich sonst nicht kaufen würden, weil sie gar nicht könnten. Hier entsteht dann nur ein potentieller Verlust, der für das Gesamtergebnis nicht relevant ist. Auch darf man nicht vergessen, dass viele auch den Download einer Serie als eine Art Preview sehen und viele eben auch das Produkt im Nachhinein kaufen. Andersrum geht es durchaus auch: Da ja der Trend dahin geht, alles digital parrat zu haben, laden sich einige auch Content herunter, den sie schon lange besitzen, einfach nur weil sie z.B. nicht wissen, wie sie ihre Filme digitalisieren können, oder ihre Hardware dafür zu schwach ist. Das soll jetzt auch alles nicht die Piraterie schönreden oder gar rechtfertigen, aber es ist längst nicht das Kapitalverbrechen als das es ständig hingestellt wird - denn unterm Strich fahren die Produzenten immer noch Gewinne ein, wie immer wieder unabhängige Umfragen und Untersuchungen aufzeigen. Selbst Sony hat ja zugegeben, dass deren Musikgeschäft in den letzten Jahren stetig gewachsen ist, und das trotz illegaler Musik-Downloads.
 
Tja, da hat der gute Mann recht. Ich selber würde liebend gerne dafür zahlen, zeitnah die 1080p Version auch hier zu lande leihen/kaufen zu können. Stattdessen warten diese Hirnis immer bis zur TV-Ausstrahlung. Meine Bedingung wäre aber, die englische (und sobald Verfügbar auch die deutsche Synchro) laden zu können, inklusive deutscher und englischer Untertitel. Wenn es dieser Hinterwäldler von der Filmwirtschaft und den Senderanstalten endlich mal schaffen würde, auf ihre idiotischen und nicht mehr zeitgemäßen Ausstrahlungen zu setzen, sondern zumindest die englische Version (incl. de und eng sub) zeitgleich überall auf der Welt verfügbar zu machen und die deutsche Synchro dann nachliefern sobald sie fertig ist (denn es ist ja logisch, dass die Synchro in eine andere Sprache etwas mehr Zeit einnimmt) und idealerweise wahlweise auch nur als extra downloadbare Audiospur, dann wäre es perfekt und die Filmwirtschaft würde einem wahren Geldregen entgegen schwimmen. Darüber hinaus müsste das alles natürlich plattformunabhängig sein. Ich bestimme immer noch, welches Gerät in meinem Wohnzimmer steht und welches Betriebssystem auf diesem Gerät laufen sollen.
 
@seaman: Das TV-Ausstrahlungen nicht mehr zeitgemäß sind, damit liegst du falsch. Gibt genügend Studien und repräsentative Umfragen die das Gegenteil belegen. TV ist immer noch das liebste Kind, meilenweit vor "digitalen Vertriebsmöglichkeiten". Das werden zwar einige hier nicht verstehen (wollen), ist aber die Realität.
 
@karacho: Ich meinte ja nicht, dass TV-Ausstrahlungen an sich nicht mehr zeitgemäß sind, sondern das dieses System (erst TV, dann BluRay) einfach nicht mehr "funktioniert" bzw. nicht mehr zeitgemäß ist. Zudem denke ich, dass die Film-/Serienschaffenden eigentlich auch keinen Grund haben sich über Raubkopierer zu beschweren. Ersten begünstigen sie es ja selber (mit diesem altmodischen "System" und dem fehlendem Willen, da etwas zu ändern) und zweitens, dass viele ja auch immer davon ausgehen, dass eine Raubkopie einen potentiellen Kauf entgegentritt. Das ist aber absoluter Schwachsinn, genauso wie es schwachsinnig ist, Raubkopien mit Ladendiebstahl gleichzusetzen. Um jetzt hier nicht alles doppelt zu schreiben, würde ich dahingehend mal den Kommentar von "doubledown" [o3][re:1] empfehlen. Er hat das eigentliche "Problem" kurz und bündig beschrieben. Besser könnte ich es auch nicht erklären.
 
@seaman: Die müßten einfach mal ne Platzform machen ähnlich wie Spotify oder simfy oder so wo man alles für 10 oder 20 Euro in HD gucken kann. Egal wo man auf der Welt ist.
Wenn da dann später auch noch die Sync. mit eingebaut wird wäre das sicher der Renner. nen 20er zahl ich gerne wenn ich anständige Quali habe und es jederzeit und überall gucken kann wo ich Netz habe.
 
@deischatten: Ja, genau. Und genauso wie Spotify müsste es auch plattformunabhängig sein. Ich hätte auch kein Problem damit, für so einen Dienst 20 Euro im Monat abzudrücken.
 
@seaman: gibts ja, mit einem z.B. ul.to Abbo kannst du alles Zeitnah in bester Qualie angucken, leider ist das nicht legal, bezahlt wird aber in Rauhen mengen. Wenn die Filmwirtschaft das Geld nicht haben möchte muss sie ja nur so weiter machen :) Es fehlt (zumindest in Deutschland) schlicht das Angebot. Jede kleine illegale Seite ist besser wie die legalen Angebote (nicht im Preis sondern im Angebot).
 
@CvH: Ach, echt? Das ist mir ja völlig neu! ;-) Auch die Tatsache, dass illegale Seiten im Angebot meist wesentlich besser aufgestellt sind als legale, ist eine Erkenntnis, die hier wohl jedem bekannt ist. Aber vielleicht sollten wir diese Erkenntnis mal an die Filmstudios weiter reichen?! Ich glaube, denen ist das nicht wirklich bewusst, ansonsten würde die ja mit entsprechenden Angeboten bzw. Plattformen wirkungsvolle "Gegenmaßnahmen" einleiten.
 
Mal einer, der's verstanden hat...
 
Kein Wunder. Die zweite Staffel gibts schon seit Sommer 2012 in HD zum runterladen, auf Bluray erscheint sie aber erst diesen März. Meiner Meinung nach kann man das "download-Zwang" bezeichnen.
 
@Skidrow: Wobei die Qualität aus dem Netz so gut wie nie dem Blu Ray Material gleicht, weil die meisten meinen, konvertieren und komprimieren wäre so toll...
 
@L_M_A_O: Das ist eine sehr schwammige Aussage ohne wirklichen Inhalt von dir.
 
Der wird keine Regie-Angebote mehr aus Hollywood bekommen.
 
@ephemunch: Die wird er auch bald nicht mehr brauchen. "House of Cards" war erst der Anfang.
 
@shire: Exklusive Serien über Streaming-Anbieter soll also die Lösung sein?!? Glaubst du doch selbst nicht ... damit verschließt man sich der breiten Massen und ist meiner Meinung nach nichts anders wie Pay-TV.
 
@karacho:...und? Dahin wird sich die Sache entwickeln, ob es dir bzw. uns passt oder nicht. Auch wenn ich dafür zahlen muss, ist mir das so viel lieber als idiotische Sendepläne oder Werbeunterbrechungen. Ich habe die Serien sofort verfügbar und kann sie sehen, wann immer ich das will. Es ist ein absoluter Irrglaube anzunehmen, dass irgendjemand auf die Studios oder Kabelnetzbetreiber wirklich angewiesen ist. Alles was man braucht ist Geld und kreative Köpfe, um das auf die Beine zu stellen. Was Netflix eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat. Die Zuwachsraten im US-Markt sprechen da eine deutliche Sprache. Leider sind wir hier noch nicht so weit. Das wird aber auch irgendwann passieren.
 
Endlich mal jemand, der die mediale entwicklung in der heutigen zeit verstanden hat. Und nein, es geht nicht darum, alles für jeden kostenlos zur verfügung stellen zu müssen. Vielmehr können die illegalen kanäle einfach zur massiven verbreitung führen und die serien einem viel breiterem publikum zugänglich machen, wo bestimmt auch viele drunter sind, die sonst nie etwas von der serie gehört hätten, diese nun so gut finden und auch gerne dafür Zahlen (sei es für die dvd/br an sich oder merchandise artikel, wie poster, figuren, etc)
Desweiteren glaube ich, dass sich die "alles kostenlos" mentalität mit fortschreitendem alter ändert. Merk ich an mir selber. Und sobald man eigenes geld verdient, tuen auch mal 50€ fürn game oder 30 für ne BR nicht mehr sooo weh
 
Herschaftszeiten, klar hab ichs runtergeladen: Weil ich NICHT ABWARTEN KONNTE! 1 ganzes Jahr bis auf Deutsch erscheint oder jemand sich erbarmt die Englische Version zu lizensieren is halt nen schlechter Witz in der heutigen Zeit. Trotzdem hab ichs auf RTL2 gesehen UND Die erste Staffel auf BlueRay gekauft + 2te Vorbestellt!
Wenn ihr mal Hulu hier anbieten würdet, ich würd gern zahlen, ich hab sogar mehrere Mails an die, nix zu machen. Ähnlich bei vielen anderen Serien! ALSO BESCHWERT EUCH NET!
 
Das Gleiche läuft ja auch bei Spartacus ab. Monatelang auf eine deutsche Version warten - und dann noch ausschließlich im PayTV, dann noch paar Monate warten bis es mal im FreeTV erscheint und dann noch stellenweise gekürzt. Oder Breaking Bad. Erstaunlich ist es bei The Walking Dead. Kurz nach der Erstausstrahlung in den USA wird die synchronisierte Version im PayTV gezeigt.
 
@ephemunch: Das war bei Spartacus auch schon mal, glaub ich, eine Woche nach USA-Ausstrahlung bei Sky. Jetzt dürfen wir wieder ewig warten.
 
Game of Thrones, The walking dead und Spartacus sind schon geile Serien. Sehr hochwertig produziert. Bitte mehr davon!
 
"Illegale Kopien gibt es, seit es Kopierschutzverfahren gibt" (Macrovision für VHS) ... was heute als illegale Kopie bezeichnet wird, war früher mal als private Kopie zulässig, sogar dann, wenn man die LP auf Kassette aufgezeichnet seinen Familienmitgliedern und Freunden gab - gut verdient hatte die Plattenindustrie trotzdem oder vlt. gerade deswegen ... denn wer von der leicht rauschenden Kopie begeistert war, hatte dann ja häufig doch auch die Platte im Laden gekauft... Natürlich kann man diese Form der "privaten Kopie" nicht mit dem Vergleichen was in den Tauschbörsen abläuft ... ich finde aber, das eben dieses nicht zuletzt die Folge der verfehlten Geschäftspolitik der Medienindustrie ist, welche mit ihrer Einflussnahme auf die Politik (hinsichtlich dessen was unter illegaler Kopie zu verstehen ist) eindeutig das Modell: "Kunde soll die Katze im Sack kaufen" favorisiert. Nur das der Kunde eben nicht einfach irgendwas kaufen möchte, auch dann nicht, wenn es von jemanden stammt, dessen vorherige Werke gefallen haben.
 
Endlich mal jemand der seine eigene Inteligenz vor seine Geldgier stellt !!!!!!!!!!!!!!
Trifft mit seinen Aussagen absolut diese Zeit !!!!!!!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles