Für Smart-TVs: LG kauft Hewlett-Packard webOS ab

Der koreanische Elektronik-Hersteller LG ist neuer Besitzer des Betriebssystems webOS, das man von Hewlett-Packard (HP) übernommen hat. Die Konditionen des Deals sind nicht bekannt, LG hat aber verlautbart, was man mit webOS will. mehr... LG, LG Electronics, Smart TV Bildquelle: LG LG, LG Electronics, Smart TV LG, LG Electronics, Smart TV LG

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade. Jetzt ist WebOS endgültig tot.
 
@Oruam: Denk doch nicht so negativ... :)
 
@Schrimpes: das ist nicht negativ gedacht. wer webOS (neuere Verisonen) mal ausgiebig getestet hat wird mir wohl zustimmen das da ein enormes potential verschenkt wird. WebOS auf dem TV? nein, dann schon lieber auf einem Tablet. Aber eben, man darf ja noch träumen ;)
 
@Oruam: Ist doch schön, wenn das Fernsehen jetzt auch noch komplett in die Mobile Device Landscape migriert wird. Die momentanen Lösungen sind Zwitter und die Bedienung lässt meiner Meinung nach zu Wünschen übrig.
Was LG daraus macht, ist eine andere Sache.
 
@Schrimpes: Wird er das? Ich meine ich wäre wirklich glücklich damit, und vielleicht täusche ich mich hier. Aber ich bezweifle das es so schnell ein WebOS TV geben wird.
 
@Oruam: warum sollte es tot sein? wenn das System mit LG mehr erfolg hat, dann hat es sich für HP doch gelohnt. Außerdem steht ja in der News auch drin das LG sich vorbehält WebOS auch anderweitig zu nutzen. So könnte es ja vielleicht in einigen Handys oder Tablets verwendung finden
 
@MarcelP: Ich bezweifle das es LG primär um das System WebOS geht. Obwohl man fast nur davon hört das WebOS gekauft wurde vergessen die meisten was dazu gehört. Entwickler, Lizenzen, Verträge etc... kurz: Know-How. Ich sage nicht das LG oder HP was falsch gemacht haben, vielleicht schafft es LG was tolles zu zaubern, aber ein WebOS Produkt werden wir nicht zu Gesicht bekommen.
 
@Oruam: Vor 2 Jahren war es noch der Windows Phone OS Killer und keiner wollte es glauben das da MS siegreich hervorgeht. Und nu? Ziemlicher abstieg.
 
@Clawhammer: WebOS war ein opfer von missmanagement. Wer hat es als wp killer bezeichnet? soviel zu killen gab es damals auch nicht. die kämpfen ja heute noch um Relevanz
 
Da können wir mal gespannt sein :) Klingt schonmal vielversprechend :)
 
HP war sowas von dämlich im Bezug auf WebOS. Das hatte echt Potenzial, es fehlte nur ein fähiger, großer Partner dahinter.
 
@GlennTemp: Genau meine Meinung. Ich habe mein Touchpad infach geliebt. Ok, es war dick und schwer, aber das System war Hammer.
 
@GlennTemp: Das System an sich war wirklich nicht schlecht. Sicher, es hatte seine Macken und vor allem der Browser auf dem Touchpad war eine Katastrophe. Aber da war Potential drin. Die Frage ist, was jetzt aus der Open-Source-Geschichte von webOS wird.
 
@dodnet:
Vermutlich nicht viel. OpenSource ist besonders dann erfolgreich, wenn ein größerer Partner bzw. größeres Interesse dahinter steht. Von sich aus entwickeln OpenSource Projekte nur selten momentum.
 
wow es könnte der erste brauchbare "smart tv" werden...
 
@0711: Bin ich auch mal gespannt... die LG LCD/LED-TVs finde ich jedenfalls sehr gut! Wir haben davon 4 Stk(3verschiedene) in der Familie und mit keinem Probleme oder so. Für meinen alten Schinken konnte ich sogar über einen "Hack" noch Videowiedergabe über den Service-USB freischalten und das bei einer Gerätegeneration wo sowas noch absolute Mangelware war.
 
Also ich verstehe den Deal überhaupt nicht. Warum hat man dafür nicht Android genommen? Google will doch eh seinen eigenen Google TV bringen, somit gibt es ja auch an TV angepasste Android versionen. Diese wären sicherlich billiger (wenn nicht sogar kostenlos) gewesen und ein gut umgesetztes Android aufm TV wäre sicher das Verkaufsargument schlechthin. WebOS hingegen kennen dann doch eher nur die "Nerds" ;)
Bleibt eigentlich nur übrig, dass man WebOS von HP Seite doch noch irgendwie pushen möchte um irgendwas daraus zu machen.
 
@FatEric: es wurde ja nicht nur WebOS gekauft, sondern Lizenzen, Patente und Entwickler. Und genau darum geht es LG. Ich bezweifel das wir wiklich ein Webos Produkt von ihnen zu gesicht bekommen.
 
@Oruam: Patente haben sie eben nicht gekauft. Nur die Lizenzen! Wenn es also darum geht, sein Patentportfolio im Kampf gegen iOS, Oracle, Mircrosoft etc. zu stärken, war das der falsche Weg.
 
@FatEric: Mein Fehler, die Patente wechseln nicht. Trotzdem bleibe ich bei meiner Meinung, so schnell wird es kein WebOS Produkt von LG geben.
 
@Oruam: Und welchen Sinn siehst du dann hinter dem kauf? Geldverschwendung?
 
@FatEric: Immenses Know-how. LG wertet sich und das Potential seiner zukünftigen Produkt enorm auf. Das ist alles andere als verschwendetes Geld.
 
Ich trauere WebOS als Smartphone OS immernoch nach. Seinerzeit war WebOS dass mit Abstand fortschrittlichste OS, es hatte das beste Multitasking Konzept eine intuitive Gestensteuerung usw und das zu einer Zeit in der IOS noch kein Multitasking beherrschte und Abdroid noch kaum verbreitet war, nur die schlechte Hardware war das Problem.
Man stelle sich vor Palm hätte damals ein WebOS Smartphone wie das HTC HD2auf den Markt gebracht.
 
@=Wurzelsepp=: Wenns mit WebOS flutscht, werden die irgendwann bestimmt auch Smartphones damit launchen.
 
@bLu3t0oth: Ich denke der Zug ist abgefahren, wenn sich ein weiteres OS auf dem Markt etablieren will dann geht dass nur mit großem finanziellen Aufwand (siehe Windows Phone).
 
@=Wurzelsepp=: Ich denke auch das WebOS leider nicht mehr auf einem Smatphone erfolg haben wird. Es ist ein super OS und dennoch konnte es sich nicht durchsetzen:(
 
@=Wurzelsepp=: Totgesagte leben länger(Siehe Nokia) in 3-5 Jahren haben die Leute keinen Bock(Langeweile) mehr aus Android und iOS und werden wechselfreudig sein. Ein Newcomer könnte dann echte Erfolge feiern. Ist meine persönliche Einschätzung -> zu Risiken und Vorbehalten schlagen sie ihren Arzt oder Apotheker :D
 
@bLu3t0oth: So ein Käse. Der normale Benutzer wechselt nicht einfach mal das Betriebssystem, weil es "langweilig" wird. Und schon gar nicht auf ein anderes, für das es fast keine Apps gibt. Wenn dem so wäre, hätte Windows schon vor Jahren versterben müssen und Linux oder was anderes wäre heute das OS Nummer 1.
 
@dodnet: Das ist mit normalem Windows nicht wirklich vergleichbar... Ich bin damals auch beim Handy gewechselt weil sowohl HW als SW besser waren(SE) als woanders(Nokia,Siemens...)
 
@bLu3t0oth: Bessere HW/SW hat aber nichts damit zu tun, dass das OS "langweilig" wird.
 
@dodnet: Dass das OS "langweilig" wird habe ich in den letzten Monaten so häufig gelesen, dass es für mich immer wahrscheinlicher wird.
 
@bLu3t0oth: Ich habe vor ein paar Monaten auch häufig gelesen, dass die Welt untergehen soll ^^
Mal ehrlich... jedes OS ist langweilig. Es ist halt nur eine Basis für die eigentlich "spannenden" Sachen - die Programme/Apps.
 
@dodnet: welch passender Vergleich -.-
 
@bLu3t0oth: Da kommt nix mehr. Ist auch nicht das erste Mal, dass ein eigentlich überlegenes OS wegen miserablem Marketing an die Wand gefahren wird: Siehe IBM und OS/2.
 
Da war LG so schlau nun endlich sich ein eigenes OS zuzulegen. Scheinbar läuft WebOS Beta für Oleds schon ganz gut. Es ist nur eine Frage der zeit und in einem Jahr wird es in Barcelona das erste WebOS Smartphone von LG geben. Glückwunsch LG. Alles richtig gemacht. Nur jetzt nachlegen und das ganze Ausbauen. Da Samsung bada mit Absicht gegen die Wand fährt und mit Tizen auch nicht früher um die Ecke kommen wird ist ein gleichzeitiger Start sicherlich drin und dank TV auch ein Vorteil möglich. Denn Samsung hat ja bada für TVs verworfen. Samsung ist schon wieder out. Sie wissen es nur nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles