Arbeitsministerin von der Leyen lobt Amazon

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat den wegen seiner Arbeitsbedingungen in den letzten Tagen in die Kritik geratenen Online-Handelskonzern Amazon gelobt. mehr... Cdu, ursula von der leyen, Arbeitsministerin Bildquelle: CDU Cdu, ursula von der leyen, Arbeitsministerin Cdu, ursula von der leyen, Arbeitsministerin CDU

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, eigentlich lobt sie Amazon nicht. Sie sagt zwar etwas lobendes, aber die Aussage "dass Unternehmen Verantwortung für die ganze Kette übernehmen und sich nicht hinter Subunternehmen verstecken" ist auch ganz klare Kritik. Für mich klingen die Aussagen insgesamt nach Kritik in Diplomatensprache.
 
@Valfar: Nur dass sie keine verdammte Diplomatin ist, was das ganze wieder auf politisches PR-Gewäsch reduziert mit dem sie wie alle Jahre wieder ihren eigenen Kopf aus der Schlinge zu ziehen versucht.
 
@lutschboy: Wieso? Sie hat doch alles richtig gemacht. Leiharbeit macht frei...
 
@Valfar: mich stört nur das die bei zalando nicht so laut und schnell war. evtl. weils ein US uternehmen ist ?
 
@gast27: Ziemlich unvorteilhaft formuliert. Ich denke mal, du meinst Amazon, welches ein Unternehmen aus den USA ist?
 
@gast27: Hat mit der öffentlichen Wahrnehmung zu tun. Allen ist klar, dass das Verhalten von Amazon ganz normal ist und das sich daran auch nichts ändern wird. Dass ein Shitstorm entstanden ist war purer Zufall und aufgrund dessen wollte die Ministerin dann mal so tun, als würde sie sich dafür interessieren. Das gehört schließlich auch zu ihren Aufgaben: Wählerstimmen sammeln. Hätte es über die Ausbeutermethoden bei Zalando einen Aufschrei gegeben, hätte sie auch da so getan, als würde sie das interessieren. Diesbzgl. würde ich die "Schuld" deshalb auch nicht bei der Ministerin suchen. Die hängt sich einfach nur an die öffentliche Debatte ran. Wenn es keine gibt gibt es für sie auch nichts zum dranhängen.
 
@Valfar: richtig...amazon muß nun als sündenbock/prügelknabe für alle unternehmen herhalten, die die möglichkeiten der zeitarbeitsgesetzgebung voll ausschöpfen...schuld daran sind aber diejenigen, die diese gesetze im bundestag und bundesrat beschlossen, erweitert und beibehalten haben(also schwarz/rot/gelb/grün)...diejenigen kann man leider nur an der wahlurne bestrafen...
 
@Rulf: die bestrafst du auch nicht an der urne. mach dir nix vor.
 
@gast27: Zalando ist ein deutsches Unternehmen mit mehreren ausländischen Großinvestoren.
 
@Valfar: für mich klingts so, als wenn der kollege vom wirtschaftsministerium mal im arbeitsministerium angerufen hat, und man nun desw anfängt langsam zurückzurudern...von zur verantwortung ziehen der schuldigen oder gar konzessions/lizenz-entzug war jetzt jedenfalls keine rede mehr...eine rolle mag auch gespielt haben, daß amazon eben ein amerikanischer konzern ist, der mit seiner luxemburger filiale geschickt die deutsche mehrwertsteuer einspart(macht so jährlich 2mrd aus)...noch mehr druck(=verpflichtung zu gesetzmäßigem verhalten), und die deutschen logistikzentren wandern auch noch nach luxemburg aus...
 
Solange die Leiharbeiter vernümpftig behandelt werden finde ich daran auch nichts schlimmes wenn sie für einen Zeitraum von unter 3 Monaten eingesetzt werden. Alles was darüber hinaus geht sollte jedoch verboten werden.
 
@deischatten: Leiharbeiter MÜSSEN den normalen Arbeitern absolut gleich gestellt werden. Ansonsten ist es reiner Sklavenhandel was da betrieben wird. Erst wenn es für die Unternehmen genauso teuer ist als wenn sie Mitarbeiter einstellen, dann wird sich was ändern. UND die Leiharbeiter müssen einen vernünfitgen Stundenlohn erhalten, damit es sich auch für diese lohnt zu arbeiten und nicht für die Unternehmen welche diese vermitteln.
 
@skyjagger: Zitat: "Erst wenn es für die Unternehmen genauso teuer ist als wenn sie Mitarbeiter einstellen, dann wird sich was ändern. " Das tut es bestimmt, denn dann vertschüssen sich die meisten Heuschrecken dorthin, wo man nicht so arbeitnehmerfreundlich ist. Operation gelungen, Patient tot.
 
@skyjagger:Leiharbeiter sind in der Regel nicht billiger für die Firmen als Festnagestellte, da die Entleihfirmen ja ordentlich verdienen. Es ist zumindest bei meinen AG einfach die Flexibiltät, weshalb wir Leiharbeiter brauchen. Außerdem wurden fast alle Festangestellten aus Leiharbeiter rekrutiert. Ich auch. Das dauert halt nur ein bisschen. Manchmal Jahre.
Und wie soll man Leiharbeiter völlig gleich stellen,wenn sie einen anderen Arbeitgeber, Tarifvertrag und vielleicht noch einen eigenen Betriebsrat haben? Soll er sofort das gleich verdienen, wie ein gelernter, erfahrener, langjähriger Arbeiter? Solche Stammtischparolen zeugen nur von völliger Unwissenheit der Materie.
 
@Edelossi: in vielen Fällen ist die Leiharbeitsfirma eine Konzerntochter (zB bei VW), hier werden die Leiharbeiter schlecht bezahlt und müssen mehr Leistung bringen als die fest Angestellten, in der Hoffnung nach zwei Jahren übernommen zu werden. Für den Betrieb ist Leiharbeit praktisch, da bei Ausfall von Arbeitskräften die Leiharbeitsfirma Ersatz stellen muss, daher muss natürlich auch Geld bei der Zeitarbeitsfirma bleiben, auch wenn keine Arbeit anliegt werden die Angestellten weiter bezahlt. Der Einsatz von Leiharbeitern ist heutzutage leider in vielen Bereichen der Industrie selbstverständlich geworden, wie du schon sagst, es werden Leiharbeiter in ein festes Verhältnis übernommen, auf normalem Weg findet man keine Anstellung bei diesen Betrieben - der Arbeiter muss sich vorher ausnutzen lassen in der Hoffnung übernommen zu werden, und das ist eine Zumutung. Für die Betriebe sollte es viel teurer sein einen Leiharbeiter zu beschäftigen, dann überlegen die vorher ob sie nicht doch lieber gleich selbst einen befristeten Vertrag machen und den Sklavenhändler außen vor lassen. Nicht alle Zeitarbeitsfirmen sind schwarze Schafe, es gibt auch faire Unternehmen, aber die schwarzen Schafe dominieren das Geschäft.
 
@otzepo: wenn's zu teuer wird werden eben unbezahlte Praktikanten genommen - traurig aber Realität.
 
@otzepo: Ich kenne die Zustände bei VW nicht, aber die Leiharbeiter die über AutoVision oder andere Zeitarbeitsfirmen bei Mercedes sind, bekommen den gleichen Lohn wie Festangestellte.
 
@Edelossi: letztes Jahr hat VW Besserung versprochen lese ich gerade. Ein Bekannter arbeitet dort, wurde übernommen und hat so manche Horrorgeschichte auf Lager von seiner Zeit als Leiharbeiter.
 
@deischatten: gleiches Geld für gleiche Arbeit - und Leiharbeiter sollten sogar MEHR bekommen, da sie viel flexibler sein müssen - somit mehr Arbeitskraft aufbringen. In der Schweiz ist es so und vor Clemens war es auch in Deutschland so. Die Politik hat die Grundsteine für eine Massenausbeutung gelegt, die CDU hat sich bestimmt genauso über Leiharbeit gefreut wie über HartzIV, denn das hätten die sich niemals getraut, weil die Gewerkschaften dann gemuckt hätten, aber Genosse Schröder hat es durchgeboxt, da kann Angela in die Hände klatschen und sich über etwas freuen was niemals hätte passieren dürfen, wie bei der Ermordung von bin Laden.
 
@otzepo: Richtig. Da Leiharbeiter in "Notfällen" einspringen sollen, sollten sie entsprechend auch nennenswert mehr Lohn bekommen. Dadurch wäre die Leiharbeit auch auf solche Notfälle begrenzt, für die es eigentlich gedacht ist.
 
@Link: Sehe ich ganz genau so: der Service eines Leiharbeiters muss einer Firma mehr kosten als seine Festangestellten mit gleichem Einsatzgebiet! Denn sie bringen nicht nur Arbeitskraft und Qualifikation, sondern auch die kurzfristig benötigte Flexibilität mit. Es ist überhaupt nicht einzusehen, dass diese Arbeitskräfte, die vielen Firmen oftmals in Engpässen und Stoßzeiten aus der Patsche helfen, nicht auch für diesen Service angemessen bezahlt werden! Es darf kein Anreiz bestehen nur Leiharbeiter über lange Zeiträume zu beschäftigen, indem man sie alle 3 Monate auswechselt, um Lohn zu sparen! Das ist doch überhaupt nicht der Sinn von Leih- bzw. Zeitarbeit. Da die Leiharbeitsfirma (Vermittler) ja auch noch einen Anteil mitverdienen will, müsste der Lohn (für gleiche Arbeit wohlgemerkt) sowieso von vornherein höher angesetzt werden als für die Festangestellten AN. Erst dann wären die Verhältnisse logisch und vernünftig.
 
@~quelle~: jopp... wenn ich den Notdienst anrufe zahle ich auch weitaus mehr als im "normalen" bereich. Was anderes (sollten) Leiharbeiter ja auch nicht darstellen. Spitzen abfangen (der alte bekannte "Springer-Job"). Sprich Notzeiten aushelfen. Wieso nicht entsprechend bezahlt werden?
 
@otzepo: Es gilt immer noch der Grundsatz der gleichen Bezahlung, außer da, wo es Tarifverträge gibt. Der oft niedrige Verdienst ist also nicht "Der Politik" (ich liebe solche Verallgemeinerungen, sie zeugen von Intelligenz) anzukreiden, sondern den einzelnen Gewerkschaften bzw. dem DGB. Das die dann am lautesten über die eigenen Tarifverträge schimpfen ist schon sehr schizophren.
 
@deischatten: Wenn Sie das gleiche leisten können, wäre ich ja dafür. Aber die Realität sieht häufig so aus: Leiharbeiter in einem Hightech-Elektronikunternehmen sind Bäcker, LKW-Fahrer oder sogar Ungelernte (keine Berufsausbildung) etc. Diese Leute dürfen sich dann an komplizierten Maschinen und aufwändigen Prozessen versuchen, was natürlich regelmäßig in die Hose geht. Solche Leute können eine Firma qualitativ ziemlich in den Keller reissen. Das ist eher die Regel. Manchmal glaube ich fast, der Chef steht an der Straße und verteilt Flugblätter an alle die Arbeit suchen.
Mindestvorraussetzungen? 2 Arme und 2 Beine.
Und das Leiharbeiter nur Zeitbegrenzt und in Notfällen eingesetzt werden ist sowieso gelogen. Ich kenne Leiharbeiter die schon Jahre in unserem Unternehmen arbeiten. Leute wacht auf! Bei uns haben Sie die Hälfte der Belegschaft durch Leiharbeiter "ersetzt". Es gibt immer noch dutzende Tricks um die Leute bei der Stange zu halten.
Es gibt in Deutschland sogar Firmen die Legal ohne Arbeitsverträge auskommen - und das mitten in Europa! Eine Schande.
 
@Wizzel: Jap kann ich voll und ganz bestätigen. Ganz schlimm ist das auch in der IT Branche, was da teilweise für Leute IT Support machen, und was sie dafür bekommen da kann man nur mit dem kopf schütteln.
 
Ich habe langsam den Eindruck, dass die ARD- und ZDF-Reportagen allgemein nicht zu trauen ist. Immer dann, wenn jemand Ahnung von der Materie hat, entdeckt er falsch zurechtgerückte Aussagen. Sehr häufig geschieht das etwa im Zusammenhang Computerspiele <--> Gewalt. Jetzt auch noch hier. Und wir sollen für wenig objektive Berichte auch noch jeden Monat zahlen? Nein danke!
 
@elbosso: Ich habe irgendwelchen Fernsehreportagen noch nie getraut.
 
@elbosso: wenn du dir mal anguckst welche leute da entscheiden was für programm kommt wunderst du dich aber auch nich. da sitzen vertreter aus politik, wirtschaft und kirche und andere gesellschaftlich wichtige vertreter.
 
@DataLohr: "gesellschaftlich wichtige vertreter" - ich würde da niemanden in diese kategorie zählen.
 
@elbosso: Spätestens seit der Berichterstattung über "Killerspiele" die so viele Fehler und bewusst falsche Schnitte enthielt halte von den ÖR gar nichts mehr. Schlimm genug, dass ich dafür trotzdem zahlen muss.
 
@Memfis: Komisch. Spätestens seit solche Sendungen wie Frauentausch, Die Schulermittler oder 7 Tage Sex und wie sie alle heissen über die privaten gesendet werden, halte ich von diesen Asozialen Sendern gar nichts mehr. Schlimm genug das die auch noch 65% der Sendezeit mit asozialer Werbung verplempern. Dann lieber doch ARD, ZDF, WDR, SWR NDR etc.
 
@Wizzel: eben. Ich habe nicht mal einen Fernseher aber ich bezahle meine Gebühren trotzdem gerne damit meine Mitmenschen nicht nur diese unsäglichen privaten Sender zur Auswahl haben.
 
@elbosso: Ich fand den Bericht auch überspitzt und einiges wurde bestimmt dazu "erfunden", der hätte so auch bei Akte oder Extra im Deppen-TV laufen können. Aber daß bei Amazon nicht alles ganz koscher zugeht entspricht trotzdem der Wahrheit.
 
@elbosso: Na dann wars ja höchste Zeit, das ARD und ZDF nicht neutral sind dürfte jedem normal denkenden schon lange klar sein. ;)
 
@JSM: aja alles klar, dann müssten bei der ARD (in dem Fall beim HR) wohl nur Linke in den Gremien sitzen.
 
@flotten3er: Den Zusammenhang verstehe ich nicht. Heißt das nicht Neutral=Links?
 
@JSM: Naja, mein ironischer Unterton ist scheinbar nicht so wirklich durchgekommen...Aber ich versichere dir, dass es mir schon davor klar war...
 
@elbosso: Ja, nimms mir nicht übel, heute bin ich nicht in Bestform :)
 
@elbosso: Ich habe die Doku angesehen, es ist eine Hetzkampagne gegen Amazon, nur leider trägt Amazon nur am Anfang die Schuld, die haben Leiharbeiter bestellt und dann an einen Dienstleister weitergeleitet, aus den versprochenen gleichen Konditionen ist dann ~20% weniger Lohn geworden - die Different hätte sich zu den Zeiten der Dreharbeiten beim Arbeitsgericht einklagen lassen können, zum Zeitpunkt der Ausstrahlung war es aber bereits verjährt. Dann nochmal die Sache mit dem verzögerten Zutritt ins Werk, auch diese Stunden hätten sich die Arbeiter einklagen können, hätten, wenn die ARD es den Leuten gesagt hätte. Der ganze Rest ist Schuld der anderen Dienstleister, in der "Doku" wurde aber immer Amazon beschuldigt. Was die Durchsuchungen der Unterkunft von den Sicherheitskräften angeht, da hätte die Polizei eingeschaltet werden können, dann würde der Staatsanwalt tätig werden. Anstatt die Möglichkeiten eines Rechtstaates zu nutzen wurde ein Bericht auf Bildzeitungsniveau produziert, und das von unseren Gebührengeldern.
 
@elbosso: du brauchst dir nur tagesschau im vergleich zum heute journal anschauen -- hier beziehen die sender schon unterschiedliche positionen --- von neutralem journalismus sind die beiden sender soweit entfernt wie rtl von wertvollen beiträgen...
 
@elbosso: Das gefühl habe ich regemäßig, besonders bei Frontal21 oder Monitor. Schade eigentlich - genau hier sollte ÖR ansetzen - Qualitäts-Jornalismus statt Boulevard...... - diese Art von berichten könnten Sie getrost Akte & Co überlassen
 
@elbosso: Also, bevor man sich jetzt mit Verschwörungstheorien im Kreis anzeigert, sich ein paar Prisen Vernunft gönnen. Die gute Dame spricht (das soll kein Vorwurf sein) gebrochen Deutsch, vielleicht hat sie den Bericht falsch interpretiert. Dass Szenen aneinander gereiht werden, das spricht nicht automatisch gegen einen Bericht. Auch muss man sich folgendes vor Augen halten: sie hat vor laufenden Kameras geweint, verständlicherweise bei diesen Zuständen, sobald sie aber im erwähnten Gasthof voll zu arbeiten beginnt wird der Beitrag kritisiert? Da stimmt irgend etwas nicht...
 
Ich weiß daß diese Frau als Bundesminsterin nicht gerade wenig Geld bekommt, aber wenn sie einfach die Klappe hielte würde ich ihr sogar noch etwas extra bezahlen.
 
@Johnny Cache: bei solchen kommentaren hoffst du bestimmt noch, dass dich auch jemand fürs schweigen bezahlt was? :D
 
@Matico: Liegste mit der von der Leyen im Bett? Oder warum erweckst du hier den Eindruck als hätte jemand deine Perle in Disco angegrabscht?
 
@Zxays: ich wünsche mir nen kommentar mit niveau, das war alles.
 
@Matico: Nivea? Kannste haben.
 
@Ralfi: jetzt wird auch noch opas sprüchekiste aufgeklappt. mega...
 
@Johnny Cache: Anstatt andere Unternehmen zu kriitisieren, sollte diese ihren eigenen politischen Schund pflegen und endlich die ARGE abschaffen, welche in meinen Augen illegal agiert?!!
 
@Johnny Cache: Nun, ich finde es gut, dass sie auch mal die Klappe aufmacht. Allerdings bleibts oft nur dabei. Hunde die bellen beißen nicht. Ich würde mir von ihr einfach mal auch Taten folgen sehen in Form von Sanktionen.
 
Ok. Amazon hat hier tatsächlich scheiße gebaut und hat innerhalb einer Woche besserung gelobt und sie auch umgesetzt.

Aber wer bitte deckt den Skandal bei der ARD auf? Das ZDF vielleicht? ;) nein im Ernst. Wenn Berichterstattung, dann bitte ehrlich!
 
@FatEric: Hat ? Das ist bei Amazon System. Das ganze war von zwei Jahren in England schon in der Presse. Aber das ist ja weit weg...
 
@FatEric: Bei Amazon wird sich nichts ändern. Subunternehmen wenig Geld bezahlen und dann die Verantwortung auf diese abwälzen ist ganz normal und wird sich auch in Zukunft nicht ändern. Natürlich gibt es von dem Unternehmen dann immer ein paar Platitüden "Wir wussten das nicht.. Wir werden in Zukunft noch sorgfältiger aufpassen" etc. pp., aber das ist nur hohles Geschwätz. Was aber auch verständlich ist, da ein Shitstorm auch nur hohles Geschwätz ist.
 
@FatEric: Wie naiv muss man denn bitte sein um zu glauben Amazon hätte einen Fehler gemacht, daraus gelernt und jetzt auch noch alles wieder gut gemacht?? ;)
 
@FatEric: ARD und ZDF sind ein ganz eigenes Thema. Das Ding ist doch dass Unternehmen gene Sub und Subsub- Unternehmenr beschäftigen um hinterher sagen zu können dass es ihnen leid tut und dass sie bessere "Kontrollen" einführen werden damit sowas nicht mehr passiert. Dahinter steckt Methode. Auch liegt es in der Natur der Sache dass ein Subunternehmer immer mitverdienen will und somit der Arbeitnehmer auf der Strecke bleibt, weil er den Subunternehmer mit seinen erarbeiteten Geld finanzieren muss. Aus dieser Mischung wird dann sowas wie die Amazon Story, die zu hauf auch in anderen Konzernen so geschieht. Schaut euch mal an was DPD, DHL, Opel und andere Konzerne machen. Beschäftigen Subunternehmer die ihre Angestellten bis zur kotzgrenze triezen und schlecht bezahlen. Diese Programmatik sollte abgeschafft werden indem man Grosskonzernen verbietet auf Zeitarbeitsfirmen zurückzugreifen. Desweiteren würde ich gesetzlich verankern dass der Arbeitnehmer für die abverlangte Flexibilität in einer Zeitarbeitsfirma nur zu Tariflöhnen plus 10% beschäftigt werden darf. Das stellt sicher dass Zeitarbeit nicht mehr genutzt wird um Personalkosten zu sparen und die Menschen zu verarmen. Konzernen sollte die Möglichkeit gegeben werden Saisonarbeiter ein mal pro Jahr für einen Zeitraum von 2 Monaten zu beschäftigen, die wie gesagt Tariflohn plus 10% zu bekommen haben. Damit ist sichergestellt dass Amazon die Weihnachtsbestellungen abarbeiten kann und ebenfalls ist sichergestellt dass jeder Arbeiter gerecht entlohnt wird und dass kein "Subunternehmer" mehr Scheisse bauen kann
 
Ich mag die alte nicht..
 
Welcher ARD Skandal? Wer sagt denn das der "Kreisanzeiger" die Worte der Frau nicht verdreht hat? Wer weiss genau das evtl. Amazon oder jemand anderes da nicht interveniert hat? z.b. gibt es Leute die sich in eine Talkshow setzen und für ein kleines Honor das sagen was ihnen vorher eingebrieft wurde. Wem soll man in diesen Fall glauben? Warum hat sich die Dame als einzigste getraut die glaubwürdigkeit der ARD zu bezweifeln. Warum melden sich nicht noch weitere Amazon Leiharbeiter zu Wort wenn die ARD doch alles viel schlimmer dargestellt hat als es tatsächlich ist. Komisch das bisher diese Person die einzigste ist die sich zu dem Thema meldet. Womöglich hat sie sich gedacht die Euros für das Interwiev nehm ich noch mit bevor ich wieder zurück nach Spanien gehe.
 
@flotten3er: Da liegt ja das Problem: Nix Genaues weiss man nicht. Es könnte genauso sein dass diese Person als Einzige nicht genügend Euros für eine Aussage in die andere Richtung bekommen hat.
 
ach Du meinst: Desto höher das Honor desto positiver die Meinung zum Thema Amazon? Dann haben womöglich die meisten Spanier Geld bekommen um den Medien gegenüber den Mund zu halten? Nur die Dame hat noch zusätzlich beim Kreisanzeiger abgesahnt? By the way... wer ist der Kreisanzeiger?
 
@flotten3er: Nö, man sollte nur, wenn man über Bestechlichkeit in die eine Richtung nachdenkt auch über Bestechlichkeit in die andere Richtung nachdenken. Es könnte so sein, muss aber nicht.
 
@flotten3er: Beitrag gelesen.. da ist sogar ein link zu den Jungs :-P
 
@flotten3er: je ... desto ...
 
Wundert mich, dass sie keine Stoppschilder vor die Amazonanlagen aufgestellt hat, damit man das schreckliche Leiden der Arbeiter nicht sehen kann. Stippschild bedeutet ja, dass es nichts zu sehen gibt.
 
Und wie ist das mit den ganzen Leiharbeitern, die unseren deutschen Spargeln ernten oder unsere tollen Weintrauben pflücken?? Die sind noch ärmer dran und haben eine wesentlich schwerere Arbeit. Die Liste kann man beliebig erweitern. Verstehe daher die ganze Aufregung nicht. Es gibt Leute (wie eben beschrieben), denen es um einiges schlechter geht und sogar noch schlechter bezahlt werden!!
 
@Schrimpes: Ein Problem ist ja nicht nur die Arbeit selbst sondern auch die "Verhältnisse" in den Unterkünften. Da werden die Leute von vermutlich Rechtsradikalen beaufsichtigt, willkürliche Taschenkontrollen und Zimmerdurchsuchungen usw. usw. Diese Leiharbeiter aus dem Ausland müssen sich doch vorkommen, als wären die hier im "Dritten Reich" gelandet.
 
@drhook: Und wie ist das dann bei uns auf den Feldern? Die brauchen nicht kontrolliert werden, die schlafen in ihrem eigenen Auto. Und wie die behandelt werden, ist auch nicht besser wie im Dritten Reich.
 
Diese Anbiederung ist ein Grund mehr nichts mehr dort zu kaufen!
 
Sollen alle mal nicht rum heulen. Geht mal ins Krankenhaus ins Altenheim oder in die Küchen. Da wird weniger als 8,52 gezahlt und die Arbeit ist deutlich schwerer. Alles nur Medien gewäsch. Ich kauf gerne weiter bei amazon.
 
@wolver1n: dito
 
@wolver1n: Nur weil es wo anders falsch läuft macht es das von Amazon auch nicht Richtiger.
 
habe erst am Samstag wieder was bestellt, einen 4 GB (1333 MHz-CL9) DDR3 Arbeitsspeicher für 14,25 €, wo bekommt man das noch für diesen Preis.
 
@Barney: Die Differenz zum Durchschnittspreis wirst "du" und deine "Mitmenschen" schon noch zahlen müssen.
 
Wie vielen Leiharbeitsfirmen wurde schon die Lizenz von der BA entzogen? Eine regelmäßige Kontrolle der Leiharbeitsfirmen seitens der Bundesagentur für Arbeit ist zwingend erforderlich.
 
@esbinich: bist du wahnsinnig? die arge is doch froh menschen in die sklaverei schicken zu können, damit die statistik stimmt und man sagen kann es gäbe genug arbeit. schliesslich kann so ein unternehmen feste arbeitskräfte entlassen u für jede person 2 billig kräfte leihen^^
 
Wischiwaschi an allen Ecken. Schließlich schafft Amazon AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAArbeitsplätze.
 
Versteh die ganze Aufregung überhaupt nicht....für mich sind solche Zustände nix neues. Alle regen sich über Amazon auf, aber unter welchen Bedingungen der bestellte Fernseher produziert wurde interessiert niemanden ;)
 
@webster87: Weil der Fernseher halt von armen Asiaten produziert wird und daran haben sich die Deutschen ja schon gewöhnt. Außerdem sind diese armen Asiaten ja weit weg und deshalb interessiert es auch kaum einen. Hauptsache es ist billig.
 
@ephemunch: Wir haben aber auch keine wirklichen Alternativen mehr. Einen Fernseher "Made in Germany" gibt es doch schon lange nicht mehr. Ist alles von den Konzernen nach Asien verlegt und verkauft worden um Kosten zu sparen. Ich hatte mal versicht zwecks OEM/ODM Fertigung einen deutschen Hersteller für SMD bestückte Bauteile für einen Mediaplayer zu finden. Hatte keinen Erfolg bei meiner Suche. Am Ende bin ich dann bei Coby, Foxconn oder Windtec gelandet. Daraufhin habe ich meine Pläne eingestampft.
 
von der Leyen ist eine moderne Propagandasprecherin der Kanzlerin und mehr nicht. Ich habe sie nie als Arbeitsministerin betrachtet. ''Die innere Pressefreiheit: http://tinyurl.com/bzqjjn7
 
lol und? Bekommen sie nun ne Lohnerhöhung? Also wenn das passiert, dann Fress ich n ganzes Pferd ^^ .....
 
@legalxpuser: Ein Pferd zu fressen ist aber heutzutage auch keine besondere Leistung mehr... :D
 
wieso lässt man ursel noch frei reden? sie hat als familienministerin schon schwachsinnige schlüsse gezogen....
 
@slashi: Dies wiederum qualifizierte sie für einen weiteren Posten im Arbeitsministerium. So läuft das hier in der BRD GmbH.
 
@Traumklang: minister sind doch eigentlich marionetten, die den willen ihres bosses vertreten - seit wann dürfen marionetten eigene worte verkünden? und mit verlaub - keiner würde der ursel so ein schwachsinn diktieren - das sogar unter rtl niveau... ;)
 
Amazon hat nach Meiner Meinung auch Mitschuld, Wer Aufträge vergibt muss die Prtner auch ab und zu Kontrollieren. (Wer ein Haus Bauen lässt Stolpert doch auch selber übern Bau und guckt wie die Arbeiten gemacht werden) Nuja Politiker (innen) mag ich Grundsätzlich nicht, weil diese sehr wenig ans Volk Denken. (zumindest umso Höher diese aufsteigen) Und das das fernsehen diesmal mit ne Negativ Schlagzeile schneller war als die Bildzeitung. Nuja die Arbeiten doch alle mit Halbwahrheiten und Wort & Tatsachen verdrehungen. (Die ganze Warheit würde keiner Ertragen und die andere Hälfte wird Finanziell gekauft :D )
 
hat die "von der Leyen" überhaupt schon mal was sinnvolles von sich gelassen? ich sag nur die ansage das die schleckerfrauen kindergärtnerinnen werden sollten und so sachen....
 
@snoopi: Uschi hat noch nichts sinniges geleistet außer Papas Tochter zu sein. Schleckerfrauen als Erzieher umschulen finde ich aber grandios! Die sind von der "Freundlichkeit" her noch hinter Ex-Plus-Angestellten angesiedelt (diese nicht böse gemeinte Bratzigkeit ist im Umgang mit Kindern nicht gerade ideal, die verstehen diese Art des Humors nicht)
 
Dummes Gelaber- SIE regiert, SIE kann Gesetze verfassen die zum Wohle des Volkes sind, aber SIE tun es nicht, SIE sabbeln uns mit Phrasen voll wie zum Beispiel mit "freiwillige Selbstkontrolle". SIE interessiert sich nicht für uns, SIE ist Handlanger der Industrie.
 
@PCLinuxOS: gratulation. du hast soeben den begriff "faschismus" definiert.
 
Klar lobt sie die. Schließlich kriegt Amerzon in Deutschland tausende Leiharbeiter beschäftigt. Da lohnt es sich zu schleimen ^^ für sie hehe,
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles