Diablo 3: PC-Spieler verärgert über Konsolenversion

In dieser Woche wurde von Sony die neue hauseigene Konsolengeneration PlayStation 4 offiziell angekündigt. Auch Diablo 3 wird für die neue Plattform von Sony zur Verfügung stehen, teilte der Publisher Blizzard mit. mehr... Videospiel, Online-Rollenspiel, Diablo 3 Bildquelle: Blizzard Videospiel, Online-Rollenspiel, Diablo 3 Videospiel, Online-Rollenspiel, Diablo 3 Blizzard

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Ocker Arroganz tut so als würde man denen was wegnehmen, dabei kehrt Blizzard nur zu den eigenen Wurzeln zurück
 
@Rikibu: Man kann ja heute schon froh sein wenn überhaupt noch ein Spiel auf dem PC herauskommt und nicht nur ein lausiger Konsolen-Port ist. Wegen sowas muß man nun wirklich nicht rumjammern.
 
@Johnny Cache: Neue Konsolen kommen auch den PC-Spielern zu gute. Schliesslich ist ein lausiger PS4-Port immernoch besser als ein lausiger PS3-Port =D
 
@Kjuiss: Die Steuerung ist aber immer noch eine völlig andere, welche letztendlich leider auch Einfluß auf den PC hat. Ich könnte mich jedes mal bepissen wenn ich FPS Videos von Konsolen sehe wo die Spieler erst einmal das halbe Magazin links und rechts neben das Ziel setzen bevor sie überhaupt was treffen. Konsolen haben IMHO ihre Berechtigung für klassische Automatenspiele oder auch Casualspiele, aber für alles andere sind sie einfach nur völlig daneben.
 
@Johnny Cache: Okay, und wieviel hat dem Spieler die Munition gekostet? 10€? 20€? Gar nichts? - richtig! Und ist der Gegner am Ende erledigt? - Ja. Und ist das Level am Ende geschafft? - Ja. Und kann man das Spiel am Ende auch durchspielen? - Ebenfalls ja. Und nun die alles entscheidende frage: meinst du die Millionen Spieler hatten dabei SPAß? - vermutlich ja. oder denkst du sie alle Lügen und schmeißen seit Jahrzehnten nur ihr Geld aus dem Fenster? Also wo zur Hölle ist das Problem das man nicht so präzise Zielen kann?? Ego Shooter sind keine Simulationen sondern verdammt nochmal SPIELE! Spiele sollen Spaß machen nicht mehr und nicht weniger. Und wenn es Menschen Spaß macht sie an einer Konsole zu spielen, dann ist es verdammt nochmal Egal ob man einen ganzen Munitions-Transport pro Gegner bräuchte. Das was du einfach nicht Begriffen hast ist der Umstand dass DEINE Meinung was Spaß macht und was nicht, einfach nicht das Maß der Dinge sind. Du stehst dabei nur stellvertretend für eine ganze Horde an nervendem ständig nörgelnden Kindern die Angst um ihr Lieblingsspielzeug haben. Sorry man, aber Fakt ist, du hast offensichtlich nie ganz verstanden wozu man das ganze überhaupt erfunden hat.
 
@Johnny Cache: Dann schau dir mal Spielevideos von richtigen Gamern auf Konsole an, die treffen sogar mit Sniper aus dem Rennen heraus mit einen Schuß in die Birne, und das auf Konsole. Mein Sohn schafft das auch. Dazu kommt, der Gegner hat das selbe Handicap. Wo ist also das Problem? Alle haben Spaß, und darum gehts.
 
@master_jazz: Also ich habe definitv weniger Spaß wenn ich bei einem Spiel feststelle, dass inherente Beschränkungen meine Fähigkeiten ausbremsen. Das gibt es auch bei PC Spielen die sich merkwürdig anfühlen, aber bei Shootern auf Konsole "hört der Spaß halt auf". Ist für eine große Anzahl an Leuten einfach so, schade das du deren Meinung nicht auch respektieren kannst *rolleyes*. Mag ja sein das es Leute gibt die damit auch sofort treffen, aber sich zackig umdrehen können sie sich trotzdem nicht, da geht einfach ne Menge twitch verloren, kann man auslegen wie man will, ist einfach so.
 
@iPeople: Tja, alles ein Resultat von größeren Hit-Boxen, veränderter Genauigkeit und Aim-Assist...
 
@flail: Wieso soll ich deren Meinung nicht respektieren? Ich respektiere sehr wohl die Meinung "an einem PC macht mir ein Shooter mehr Spaß". - Geht mir manchmal (nicht immer) ähnlich. Aber ich respektiere nicht die Meinung "an einem PC macht MIR ein Shooter mehr Spaß, darum sollten die Hersteller endlich aufhören Shooter für Konsolen zu produzieren". Und was deine Fähigkeiten betrifft: Du verwechselst hier den Umstand das deine Fähigkeiten nicht ausreichen um auf der Konsole die gleiche "kill rate" zu erreichen, mit der Theorie du würdest "ausgebremst". Oder würdest du sagen das die Fähigkeiten eines Formel1 Piloten bei einem Fahrradrennen "ausgebremst" werden? - Nein, er ist schlicht nicht gut genug darin. Ich meine das nicht beleidigend. Es wird leider nur viel zu oft das subjektive Stimmungsbild als allgemeingültiges Axiom hingestellt. - Es geht nicht allen Spielern beim Spielen von Ego-Shootern nur darum eine zweistellige "kills per second"-Rate aufzuweisen. Manche erfreuen sich einfach am Spiel selbst.
 
@iPeople: http://www.youtube.com/watch?v=i77n9zMkU3c sorry das was in den letzten Jahren an shootern kommt ist alles so unglaublich langsam, man kann dabei nur einschlafen.
 
@klein-m: Ohne Zielhilfe, kannste glauben. Die hindert nämlich auch manchmal.
 
@iPeople: Konsolengaming ist halt sowas wie die Paralympics im Sport. Süß anzusehen, wirklich ernst nimmt das ganze aber niemand. Spiel mal ein Quake 3 oder UT99 auf der Konsole. Da wüsste die Frucht deiner Lenden mit ihrem Gamepad nicht mehr, wie ihr geschieht. Auch wenn man nur durchschnittliche PC-Spieler als Kontrahenten annimmt. Finde ich immer erstaunlich: Ein Mensch will ansonsten kaum zurückstecken, auf einer Konsole reicht plötzlich das "Es is irgendwie spielbar"...
 
@iPeople: Keine Ahnung, welches Spiel es war, entweder Black Ops 1, MW3, BF3 oder sowas, da haben die Tester selbst bei "ausgeschaltetem" Aim-Assist einen Aim-Assist festgestellt, nur halt nicht so stark...
 
@klein-m: Mir wurst ..... auf Konsole haben alle die selben Chancen und Behinderungen, daher ist das Kräfteverhältnis gleich. Und offenbar wollen eben viele auf Konsole spielen. Jedem das seine.
 
@Friedrich Nietsche: Ich glaube warum die Fronten bei diesem Thema so hart aufeinander knallen ist einfach ein grundlegendes Missverständnis zwischen zwei grundverschiedenen Spielertypen: Es gibt Spielertyp A, der möchte seine Reflexe maximal ausreizen und fordern, möglichst viele Kills erreichen und die Aufgabe in Rekordzeit lösen. Dann gibt es noch Spielertyp B, der möchte vielleicht eher das Setting "einatmen", in die Story eintauchen, das ganze eher "genießen". Der schleicht dann auch mal langsam durch einen Gang und schaut vorsichtig ob ein Gegner im nächsten Tunnel wartet. Beide Spielertypen habe ich jetzt bewusst überzeichnet dargestellt, es gibt viele Grauräume dazwischen und es gibt garantiert auch Spielertyp C, D und E. Was ich damit sagen will ist folgendes: Beide haben auf ihre ganz unterschiedliche Spielweise den selben Spaß. Und da Spielertyp B es sowieso nicht ganz so schnell braucht, reicht ihm die Konsolenfassung eines Spiels zur Befriedigung seiner Spaß-Bedürfnisse mehr als aus, da er, selbst mit einem High-End PC gar nicht anders spielen würde als auf der Konsole. Und das gemütliche Flair eines Sofas unterstützt diesen Umstand auch noch. Und genau deshalb können wir doch froh sein das es beide Plattformen gibt, denn so können alle das haben worum es geht: Den Spaß.
 
@flail: zackig umdrehen geht bei Konsolen sogar besser bzw fairer weil da keiner tricksen kann mit Hardware oder softwareanpassungen, somit kommt es auf der Konsole einzig aufs können an... Da sich alle langsamer umdrehen ist es somit gleich für alle und wenn ich die Achsen sehr empfindlich einstelle dann ist es auch msusähnlich und ohne Tischplatte zu spielen. Wie soll eine heimkonsole auch mit Maus funktionieren? Da ist der sofafaktor kaputt
 
@master_jazz: Du tust so, als wären auf dem PC nur ambitionierte Spieler zu finden, bei den Konsolen hingegen nur Geniesser. Dabei ist die Verteilung bei beiden Systemen relativ ähnlich. Auch auf den Konsolen wirst du zig-Wannabe-Profis finden, die denken, sie verspeisen jeden Gegner, egal ob er mit Gamepad oder Maus spielt, zum Frühstück.
 
@Friedrich Nietsche: Und? - Warum stört dich das? Wenn sie glücklich sind und ihnen das Spielen auf der Konsole trotz ihrer Ambitionen Spaß macht, dann ist doch alles in Ordnung. Ich verstehe nicht wo das Problem liegt?! Und die "Genießer" die an einem PC zocken, die sind doch auch glücklich. Nur weil sie schneller spielen könnten, müssen sie es ja nicht tun. Die Welt ist also absolut in Ordnung so wie sie ist.
 
@Rikibu: Fürs zackig Umdrehen haben viele Konsolenspiele darum ja extra einen Knopf, der die Figur eine blitzschnelle 180°-Drehung machen lässt.
 
@Rikibu: Klar. Wenn dein weit besseres Aiming durch langsameres Drehen (ein total Fähigkeiten-unabhängiger Faktor) hinfällig gemacht wird, wird das ganze fairer. Was du meinst, ist dass guten Spieler zugunsten der schwächeren Steine in den weg gelegt werden. Diese "Tricksereien" gehen übrigens alle mit einer gesenkten Genauigkeit einher. Und wenn jemand durch seine Motorik eine hohe Genauigkeit bei hoher Geschwindigkeit erreicht, dann soll er den Vorteil auch ausspielen können.
 
@master_jazz: Es stört halt insofern, dass sie einem ständig weismachen dass sämtliche Spiele mit Gamepad mindestens genauso gut funktionieren, wie auf dem PC. Gänzlich ignorierend, dass man auch dort ein Gamepad anstöpseln kann. Das hat besonders seit der Generation Call of Duty zugenommen. Und wenn ich so schon Probleme habe, E-Sportler ernst zu nehmen . bei Konsolen-Gamern mit notorischem Hang zu Selbstüberschätzung treibt es mir vor lachen endgültig die Tränen in die Augen. Den Konsolenspieler will ich noch erleben, der zugibt in Sachen Gaming auf einem Dilettanten-System zu setzen.
 
@Friedrich Nietsche: Und wieder sehen wir einem Missverständnis entgegen: Ich gehe von der Prämisse aus das Spiele Spaß machen sollten, du gehst von der Prämisse aus das man möglichst effizient Gegner abknallen können muss. Das Problem ist, du meinst eigentlich das gleiche, nur setzt du "möglichst gut Gegner abknallen" mit "Spaß" gleich. Das mag für dich und Millionen von Spielern auch richtig sein, aber für einige andere Millionen trifft das nicht zu. Wenn wir uns also nur auf den "Spaß" an sich konzentrieren, und nicht darauf wie dieser Zustande kommt, dann sind GamePads genauso gut wie Mäuse und Tastaturen, denn sie erzeugen bei ihren Nutzern den gleichen Spaß. Sei es nun beim gemütlichen Spieler der es genießt gemütlich ein paar Kills zu landen, oder beim Hardcore-Speed-Zocker, der halt denkt das sei das Maß der Dinge, und dem einfach nicht auffällt das ihm vermutlich noch andere Faktoren Spaß machen, denn sonst würde er ja sehr gerne mit Maus und Tastatur zocken. Jeder, der mit einem Gamepad spielt obwohl es ihm keinen Spaß macht, ist schlichtweg dumm. Darum tust du genau das richtige indem du es nicht tust. - Denn es macht DIR keinen Spaß. Aber du solltest dich nicht in deinem Selbstwertgefühl angegriffen fühlen nur weil jemand behauptet er habe genauso viel Spaß am GamePad wie du am PC, denn das stimmt. Ob er mit seiner Eingabemöglichkeit im direkten Vergleich die gleiche Kill-Rate hat, ist dabei doch absolut irrelevant.
 
@master_jazz: Ich gebe dir durchaus recht daß es zwei Zielgruppen gibt, die die zielen und die das halbe Magazin daneben schießen, aber wenn es schon so eklatate Unterschiede gibt, dann sollten sie auch unterschiedliche Produkte und nicht ein und das selbe Spiel bekommen. Solange ich am PC von diesen Dingern verschont bleibe können sie so viele Löcher in die Luft schießen wie sie wollen.
 
@Johnny Cache: Es sind doch zwei Produkte: Das eine unterstützt Maus- und Tastatur-Eingabe, das andere nicht. Was sollte man denn noch ändern?
 
@master_jazz: Vielleicht liegt es auch an mir, für mich gibt es praktisch keinen Konsolenport den ich auf dem PC nicht sofort als einen solchen erkennen würde. Daß man das Autoaim abschalten muß versteht sich von selbst, aber auch die ganzen Menüs müßten angepaßt werden, was leider so gut wie nie geschieht. Konsoleros sollten keine Tastatur und Maus kaufen müssen, auf der anderen Seite sollten mir am PC aber auch ein Gamepad erspart bleiben.
 
@Rikibu: Kann mir wer sagen, warum eigentlich so gejammert wird? Entweder hab ich das aus dem Text heraus nicht so gnaz verstanden oder war ich hab da was verpasst O.o
Danke
 
@bmngoc: Nunja, die "Meckerer" sehen sich dadurch in der schon lange herumgeisternden Vermutung bestätigt, dass D3 von Beginn an mit Konsolen im Sinn entwickelt wurde, und dass viele der Schwächen von D3 das Resultat der Konsolenausrichtung des Spiel sind. Meiner Meinung nach sind aber die großen Schwächen des Spiels das Auktionshaus (Endgame verkommt zum Gold-Grind), die platte und klischeehafte Story und mangelnde Bewegungsfreiheit (beim farmen läuft man immer wieder die lineare Story ab). Das dürfte also mit Konsolen wenig zu tun haben.
 
@Rikibu: Es sind vielleicht ihre Anfänge. Groß wurde Blizzard aber erst auf dem PC. Verständlich ist der Unmut aber trotzdem nur teilweise: Blizzard bot in seinen Spielen immer nur unteres technisches Mittelklasse-Niveau. So oder so ist Diablo 3 ein enttäuschendes Spiel geworden. FYI: Auf lausige Konsolenports verzichte ich lieber ganz.
 
@Friedrich Nietsche: als spieler von teil 1und 2 inkl. der addons kann ich deine aussage nur bestätigen...beide waren spielerisch zwar ok, aber technisch ne enttäuschung(zb d2 nur in 800&600er auflösung)...drum hab ich auch auf teil 3 ganz verzichtet, denn was man so hört u8nd liest befindet sich dieser imho immer noch im offenen betatest...und ich bin nicht nochmal bereit für sowas den vollpreis zu zahlen...
 
@Rikibu: mich würde interessieren was die gleichen Leute sagen würden wenn das Spiel zuerst auf der PS3 raus gekommen wäre. Im Gegenzug würde die PC Version heute raus gekommen in dem zustand wie das Spiel heute ist, das Geschrei wäre sicher größer... ach was solls irgend einer weint immer
 
@Rikibu: das ist wohl einer der sinnfreisten Kommentare, die ich hier bisher gelesen habe. Wo ist Diablo wohl entstanden? Mit Sicherheit nicht auf der Konsole!!!
 
Die PC Spieler jammern, dass sie zuerst die verbuggte Version bekommen haben und die Konsolen-Spieler gleich die "fertige". Die Konsolen-Spieler jammern weil sie das Spiel erst Jahre nach der PC-Version kriegen. :)
 
@mike4001: und die Konsolenspieler werden wieder jammern, dass die Version teurer ist als die PC Version.
 
@zivilist: Jup, weil sie nicht kapieren, dass sie die billig verkaufte Konsolenhardware nunmal über die teureren Spiele refinanzieren.
 
@mh0001: jop vollkommen richtig ;)
 
Und selbst wenn Blizzard die PC-Version wirklich als "Beta-Test" gesehen hat: Was ist daran so schlimm? Hat man deswegen das Spiel jetzt nicht weniger genießen können als wenn es eben ein normaler Release gewesen wäre? Entweder müsste man dann allgemein gegen Blizzard wettern oder gar nicht - aber wegen der angekündigten Konsolen-Version? Ich bitte euch... :/
 
@cH40z-Lord: Man hat aber den vollen Preis bezahlt.
 
@wasserhirsch: richtig. Am Anfang war kein EGAH und auch kein PvP (jetzt ist es auch nur ein nicht balanciertes Scharmützel) verfügbar. Plus langweiliges Endgame. Wer möchte schon ein Spiel kaufen und es mindestens ein halbes Jahr im Schrank lassen und dann erst spielen um sich nicht ständig darüber zu ärgern? Jetzt ist das Spiel einigermaßen spielbar ohne übermäßigen Frust.
 
Drama wo immer es nur geht. Das ist so typisch Blizzard Spiele Foren. :)
 
Mal davon abgesehen ist es einfach nur eine dreiste und für mich z.B. nicht nachvollziehbare Unterstellung, welche sowieso niemals bewiesen werden kann oder könnte. Warum sind die PC Spieler verärgert? Weil man direkt eine fehlerbereinigte Version für die PS3 / 4 auf den Markt bringt? Die PC Spieler können diese doch heute auch genießen und spielen oder etwa nicht? Was für einen Sinn würde es denn machen, die Patches für die Konsolen Version, nicht einzubauen? Hier geht es einfach nur mal wieder, irgendwie und auf irgendeine Weise Geld, Items oder sonst eine Entschädigung raus zu holen. Die Mentalität einiger Menschen oder auch Firmen ist heutzutage echt nicht mehr auszuhalten! Man bedenke auch mal, dass das selbe Spiel für die Konsole, mal locker 20 Euro mehr kosten wird! Warum also regen sich irgendwelche PC Spieler darüber auf? Wäre genauso, als wenn ich mir z.B. einen BMW kaufe, der zu erst hier in Deutschland raus kommt, aber jede Menge Fehler aufweist. Diese werden nach und nach, kostenlos verbessert und am Ende, kommt der selbe BMW, mit den Verbesserungen z.B. auch in den USA raus. Würde mich echt mal interessieren, ob die Leute in DE dann auch noch am rum heulen sind... aber wahrscheinlich ja, weil man den Hals ja nicht voll bekommen kann, weil man ja nie zufrieden ist, weil man heutzutage immer versucht, immer mehr raus zu holen. Wie ich bereits erwähnte, kotzt mich diese heutige Mentalität ob nur bei Firmen oder eben auch bei den Menschen allgemein, gewaltig an! Behauptungen aufstellen und laut ICH schreien und heulen, kann jeder und alles, aber Beweise liefern absolut nur die wenigsten, weil es nur die wenigsten können! Ich möchte dazu sagen, dass es mir ums Prinzip geht, nicht um Blizzard oder sonst eine Firma, ich meine es allgemein.
 
@NI-CE: gönnen tut man es denen schon, aber siehe o3re2. Man kann ja trotzdem die Vorgehensweise eines kommerziellen Beta-Releases in Frage stellen. Bei Autos ist es auch so: nehmen wir an du kaufst ein Auto, was ständig Macken hat und du gefrustet bist und vielleicht noch zusätzliche Kosten hast, da du ständig zur Werkstatt fahren musst aber genausoviel bezahlst wie jemand der das gleiche Auto ein Jahr später bekommt und überhaupt keine Probleme damit hat und kein Stress. Und dies nur möglich ist durch feedback deinerseits und andere "Beta-Tester".
 
@zivilist: Das ist aber eine andere Geschichte und kann doch nicht mit dem Start der Konsolen Version verglichen werden. Hier hätte man sich ja dann direkt beschweren und ggf. das Spiel nicht kaufen sollen. Das Problem ist aber, dass die meisten, Leute das Spiel trotz dieser Information, wissentlich kaufen und sich hinterher aber lauthals beschweren. Kein Produkt ist heutzutage Fehlerfrei, aber wir können von Glück reden, dass bisher noch niemand auf die Idee gekommen ist, die kostenlosen Verbesserungen, Fehlerbeseitigungen etc., nicht kostenpflichtig anzubieten. Das Spiel mag zu Anfang nicht alle Kriterien erfüllt haben, vielleicht nicht alle angekündigten Funktionen gehabt habe und auch nicht fehlerfrei gewesen sein, aber sie haben die Leute nicht hängen lassen und nur Geld kassiert, sondern das Spiel kontinuierlich verbessert, die Funktionen nachgeliefert und das, alles kostenlos! Also warum beschwert man sich jetzt? Jetzt gibt es keinen Grund mehr, dass hätte man direkt zu Anfang machen müssen und sich wie bereits erwähnt, dass Produkt nicht aneignen sollen, so lange es den eigenen Vorstellungen nicht entspricht. Jeder entscheidet selber, was er kauft oder was nicht. Niemand zwingt einen dazu.
 
@NI-CE: kann man auch nicht sagen: die Presse und in bereitgestellten Informationen waren immer sehr positiv. Nur, dass kein PvP von Anfang dabei war, war klar. Aber was da stand mit "soon" war unklar und scheinbar sehr dehnbar das Wort, da es erst vor kurzem erschien. Zurückgeben kann man ja Software nicht so einfach. Das wäre aber wirklich praktisch, da man die Lizenz ja einfach von Account wieder streichen kann. Das kein Produkt fehlerfrei ist, ist klar. Aber die bugs waren keine Fehlerchen, sondern massives Beinträchtiges des Spielflusses und hätte in der Entwicklung auffallen sollen.
 
@zivilist: Ja mag ja sein, aber warum sind die Leute nicht einfach mal dankbar, dass weitere Inhalte, Patches usw. kostenlos nachgeliefert werden? Guck die mal EA und seine Spiele an... da musst du für jeden scheiß Geld hinblättern. Da muss Blizzard einfach mal gelobt werden. Sie hätten auch nichts mit "soon" drauf schreiben können. Ich weiß nicht, was ihr wollt. Es ist eine kostenlose Zugabe zum Spiel, warum also beschwert ihr euch? Habt ihr Geld verloren? Nein, im Gegenteil, ihr habt länger was vom Spiel, weil immer und immer wieder kostenlose Verbesserungen und Erweiterungen kommen.
 
@NI-CE: zwingend dankbar für Patches...weiß nicht. Das gehört zum Spiel dazu und ist im Spielepreis eingepreist, da keine Software beim Release fehlerfrei sein kann. Und ja ich kenne auch andere Spieleschmieden die schlampiger arbeiten als Blizzard. Das Endgame war aber nie wirklich getestet und das kann man ruhigen Gewissens Blizzard ankreiden, da das Spiel nunmal vom farmen lebt und glücklicherweise relativ billig Paragon nachgezogen hat. Also ob man in der Entwicklung auf solches nicht gekommen wär.
 
@zivilist: Warum gehört es dazu? Richtig, weil es zur Normalität geworden ist und deswegen sind die Leute auch nicht mehr dankbar über neue Patches und Verbesserungen, weil sie einfach davon ausgehen, dass es normal ist und dazu gehört. Ich weiß nicht, wie alt du bist, aber ich kenne durchaus noch andere Zeiten, wo das nicht normal war. Das Problem ist, dass vieles einfach zur Selbstverständlichkeit wird und die Leute gar nicht mehr wissen, dass dem eben nicht so ist bzw. war. Heute ist es für die Kinder / Jugend ja auch völlig normal und selbstverständlich, dass die Eltern alles bezahlen... unser einer z.B. musste sich früher die Dinge selbstständig z.B. durch Zeitung austragen selbst erarbeiten und hat eben nicht, wie heute üblich von den Eltern alles in den "arsch" gesteckt bekommen. Hat zwar jetzt nichts mit dem Spiel selbst zu tun, aber hier geht es ja allgemein auch um die Mentalität, welche eben extreme ins negative gewandert ist, leider.
 
@zivilist: Das von dir angesprochene "Farmen" gehört aber zur weitläufigen, heutigen Mentalität der Firmen, den Leute bis auf den letzten Cent alles aus der Brieftasche zu ziehen... aber auch hier entscheidet jeder einzelne, ob der das mit sich machen lassen will oder eben nicht. Da es aber zu viele machen und es einfach hinnehmen, machen die Firmen weiter damit bzw. verschlimmern das ganze sogar noch. Hier könnte man dann auch wieder von der heutigen Selbstverständlichkeit der Jugend sprechen, die das Geld ja nicht selbst investieren müssen, sondern dieses Geld von Ihren Eltern für solche Inhalte, Spiele etc. bekommen. Hatte mich vor einiger Zeit auch mal mit einem 20 jährigen darüber unterhalten und dieser meinte, dass es ihm egal wäre, seine Eltern bezahlen es ja... super Einstellung kann ich dazu nur sagen. Ich jedenfalls habe entschieden, solche Dinge nicht zu unterstützen und vor allem auch nicht zu akzeptieren. Aber genug zu diesem Thema, dass ist nur meine persönliche Meinung des ganzen. :-)
 
@NI-CE: Ich finde schon, dass man als Kunde auch das Recht auf eine funktionierende Software hat. Stell dir mal vor es gibt einen Bug der dich das Spiel aus irgendeinem Grund einfach nicht weiterspielen lässt. Da sollte man dann Dankbar sein wenn der Hersteller einen Patch rausbringt? Wenn ich dafür 40-60€ bezahlt hab will ich das Spiel auch angemessen Spielen können. Also ich hab mit Half-Life damals das PC-Gming angefangen und da ließe sich bereits kostenlose Patches installieren.
Dass es früher nicht so viele Patches gab, liegt denk ich mal auch daran, dass die Spiele um einiges komplexer geworden sind. Man vergleiche mal ein Spiel wie Super Mario World mit so etwas wie Skyrim oder eben Diablo 3.
 
@zivilist: Wir müssen anhand dieses Beispiels aber davon ausgehen, dass du in eine BMW Werkstatt fährst und die das ganze Kostenlos reparieren und du somit außer deiner Zeit, keine weitere Kosten hattest. Ärgerlich in jedem Fall, natürlich. Aber man sollte niemals vergessen, dass wir auch nur Menschen sind und Menschen sind nicht perfekt, sie machen Fehler und wenn ich mir so ansehe, wie die Menschen immer weiter verdummen, kann man von Glück reden, wenn die Fehler nicht schlimmer werden... aber dieses Glück werden wir wohl leider nicht haben. Ich nehme eher an, dass es in Zukunft noch schlimmer werden wird, wenn man nicht endlich mal das Ruder rum reißt und damit meine ich nicht nur die Firmen, sondern die Menschen allgemein, jeden einzelnen hier!
 
@NI-CE: ja aber auch in das Werkstatt fahren kostet Zeit (halben Tag Urlaub eventuell nehmen) und Geld (Benzin/Diesel). Hilfreich wäre es gewesen die Beta Phase zu verlängern (OpenBeta war ja recht kurz) und für die Closed Beta mehr Spieler zu gewinnen.
 
@zivilist: Mag ja auch nicht falsch sein. Aber einige Fehler erscheinen erst, wenn ein Produkt länger in Benutzung ist bzw. von sehr vielen Leuten benutzt wird. Es ist niemals möglich ein 100% fehlerfreies Produkt auf den Markt zu bringen und auch die Firmen, die ihre Produkte 1 Jahr oder mehr testen, können sich von dieser Fehlertolerant nicht freisprechen. Auch hier werden die Kunden hier und da Fehler finden und hier sollte man dann dankbar sein, dass diese Fehler kostenfrei beseitigt werden! Klar ist es ärgerlich, aber es gehört dazu oder seit ihr etwa alle Fehlerfrei? In allem was ihr macht? Das mag ich stark zu bezweifeln!
 
"Dem Publisher Blizzard wirft man unter anderem vor, die PC-Version als eine Art Beta-Test für die Konsolenfassung veröffentlicht zu haben. "
Joa, man kann aber auch mit Absicht echt alles schlecht reden. Kommts davor raus, ist es ne Beta, kommts danach raus, ist es ein schlechter Konsolenport. So Leuten KANN man es nicht recht machen!
 
@borizb: logisch! Konsolen hinken immer der PC Technik hinterher. Wenn ein Titel aber so rauskommt, dass es zuerst (egal auf PC oder Konsole) einfach nur schlecht ist, wird es zurecht von den Erstkäufern kritisiert. Zumal kommt dazu, dass Blizzard massig Erfahrung in D1 und D2 gesammelt hat und genug Zeit für die Entwicklung von D3 hatte. Also vollkommen als fail würde ich es nicht bezeichnen...aber geht in die Richtung.
 
@zivilist: Wir müssen uns da nicht streiten, aber ich denke nicht, dass Konsolen hinterherhinken. Wenn ich nen Rechner nehme mit den gleichen Rohdaten wie eine PS3 oder Xbox, kann ich anspruchsvollere Spiele auf der Konsole in besserer Grafik spielen. Auch die PS4 zeigt wieder, wie man mit alltäglicher Hardware (AMD 8er APU und AMD 7850) unfassbare Performance abrufen kann. Dass ne 7 Jahre alte Konsole nicht mit nem i7 und ner Titan mithalten kann, ist ja klar, aber gerade bei Spielen wie Diablo 3 ist die Hardware relativ wayne.
 
@borizb: technisch konnten die konsolen nie mit nem gut ausgestatteten pc mit halten...va nicht grafisch...
 
@borizb: bei gleicher hardware kommt auch das gleiche spiel raus, der unsinn mit dem besseren konsolenspiel ist ein mär. Richtig ist die Aussage das bei Erscheinen der Konsole ein gleich teurer PC das Nachsehen hatte. Ein System mit AMD und der gleichen Ausstattung wie die PS4 bringt auch die gleiche Leistung. Keine Ahnung wie der Blödsinn entstanden ist aber vermutlich weil die Konoleros danken die Spiele sind eben für das jeweilige System optimiert. Zur Zeit gibt es auf dem PC Treiberupdates und genügend Anleitungen wie man das Spiel optimal einstellt. Ich könnte ohne weiteres BF3 mit 1000 x 600 spielen und das Ganze mit 2x Msaa hochskalieren, das sehe auf dem TV genauso aus wie die Xbox Version, nur hätte ich mehr Frames.
 
Blizzard ist eine Firma und jede gute Firma will Geld verdienen. Fakt ist auch, das man auf Konsolen Geld verdiene kann. Wenn ich mich nicht irre gab es Diabolo auch schon früher auf der PSO also somit ist der Vorwurf "eine Art Beta-Test für die Konsolenfassung veröffentlicht zu haben" für Ar... PS: habe selbst D3 für den PC
 
@youngdragon: das es auf Konsole erscheint, ist auch logisch und jeder der etwas nachdenkt und sich mit dem Spielemarkt befasst oder mal etwas von BWL gehört hat, wird das auch so sehen. Den Leuten gönnt man ja auch ein fehlerfreies Spiel. Nur die PC Spieler fühlen sich halt als bezahlte Beta-Tester. Für die PS3 hätte es jedoch auch etwas früher erscheinen können.
 
Ich sag nur Nänänä!
Aber mich ärgert was eis keine X360 Version gibt!
 
@Hans Meiser: Nänänä... Hättest Du Dir mal 4 verschiedene Konsolen und einen richtigen PC hingestellt, könntest Du diesen ganzen "Exclisive"-Mist vergessen, da Du immer das passende "Abspielgerät" zur Hand hättest.
 
Final kann man sagen...OpenSource Spiele werden immer interessanter...jedenfalls für mich. Da erwarte ich wenig und bin nicht verärgert, wenn es nicht funktioniert, da ich ja nix bezahlt habe. Bei OpenSource Spielen hat man zudem mehr Mitspracherecht bei der Entwicklung.
 
"[...] so zeichnet sich dort besonders in den Kreisen der Diablo-3-Spieler, welche zur PC-Plattform gegriffen haben[...]" - Es können sich nur die PC-Spieler beschweren. Zu einer Diablo 3-Konsolenversion kann man allem Anschein nach ja noch nicht greifen ;) Was mich aber interessiert, wie Blizzard und Sony das mit dem Auktionshaus handhaben werden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es eins geben wird.
 
Blizzard hätte besser zu erst die Konsolen-Version raus bringen sollen und 1 Jahr später die PC-Version. Dann hätten wahrscheinlich diese Schreihälse nichts dagegen gehabt weil die es anderes nicht kennen bei anderen Spielen mit Billig-Portierungen für PC.
 
So ein Schwachsinn... die meisten Konsolentitel, die zum PC portiert werden, sind hinterher genauso verbuggt (siehe GTA), also was soll das Gejammere.
 
@dodnet: vllt. jammern sie auch nur weil man die PC Version nicht mehr verkaufen kann und das PS3 bzw PS4 Game schon, vllt. ist es auch nur das und ein paar kommen damit nicht klar.
 
Ziemlich albern, oder? Hat sich bei GTA jemand beschwert, dass die Konsolenversion der Betatest für die PC Version war?
 
@Givarus: Was ist dass denn für ne seltsame Aussage. Dir ist schon klar, dass die PC Version anfangs übelst viele Fehler hatte? Ganz zu schweigen von der schlechten Performance aufgrund der miesen Portierung. Wo war also die deutlich fehlerfreiere Konsolenversion eine Beta? Die PC Version war selbst beim Release eine Beta, was den Entwicklungsstand anging.
 
@Darksim: Stimmt schon. Da noch niemand die Konsolenversion von D3 kennt, sind solche Aussagen dazu aber noch seltsamer...
 
@Givarus: Das wollte ich damit auch gar nicht abstreiten. ;)
 
Eigentlich kann ich mir meine Frage selber beantworten, aber: Werden alle Plattformen kompatibel zueinander sein, oder kann ich mich mit meinem bestehenden PC-Konto auch auf der PS anmelden und spielen (logischerweise mit Neukauf des Spiels, aber Chars/Items werden transformiert)?
 
macht wohl keinen Unterschied ob PC oder Konsole, dadurch wird das Spiele auch nicht besser...
 
@fuba: ja...denn die konsole bremst die entwicklung natülich aus, weil darauf einige funktionen eingeschränkt werden müssen(zb weg dem restriktivem kopierschutzmechanismus)...
 
sollen sich net anstellen wenns n flop wird dann pech dann vlt wirds am pc ja besser oder so ka^^
 
Das Spiel ist aber auch sowas von Antiinnovativ^
 
Wenn ihr das Battle.net Forum beobachten würdet, wüsstet ihr das da wegen ALLEM, völlig egal was, geweint wird. Wenn ein Blizzard Mitarbeiter inner Mittagspause ein Thunfischsandwich statt einem Käsebrot essen würde, würde im B.Net Forum nen Whinefred aufgemacht. Das ihr diese Schwachmaten auch noch mit News bedenkt ist peinlich. || @ Topic: Finds gut das sie Konsolenversion releasen. Wüsste nix was dagegen sprechen würde.
 
PC Spielern kann man es nie Recht machen. Kommt ein Konsolen-Port wird gemeckert, wird die PC Version zuerst entwickelt, wird auch gemeckert. Ja was denn nu?
 
@heidenf: Ich verstehe die ganze Aufregung auch nicht. So rum ist doch viel besser als irgendeine miese Portierung von Konsole zu PC.
 
drauf geschissen, im nachhinein ist man immer schlauer, irgendwas gibts immer zu meckern, man kanns nicht allen recht machen, usw. usw. viel palaber und dennoch zocken es alle weiter wie eh und je ;)
 
Wegen so was jammert wer? Die scheinen dann aber geistig nicht ganz auf der Höhe zu sein. Last doch die Konsoleros auch D3 spielen.
 
@dd2ren: Wie gesagt, die jammern wegen allem. Der Hauptgrund warum ich ausserhalb von Klassenguides und Tutorials die Blizzard foren kaum lese.
 
@Aerith: Ich kenne das, denn ich bin täglich sehr sehr sehr oft im Blizzardforum unterwegs. Bei Starcraft 2 ;) Ich greife mir da auch immer an Kopf was manche für Probleme haben.
 
Und warum sollten PC-Spieler jetzt verärgert sein? Versteh ich nicht Oo.
 
@Jaba01: Steht doch da drin, weil sie denken Sie wären die Beta-Tester. Weil von Blizzard einiges versprochen wurde, was nicht gehalten wurde. Weil die Entwicklung von Consolenzeugs die Entwicklung am PC einschränkt. Es müssen noch soooooo viele Bugs gefixt werden. Die Community schläft ein. Bei mir sind falls ich denn mal noch online komme max 1-2 User aus der Friendslist on.
 
Hoffentlich gibt es auch für die Konsolenversion das Echtgeld-Auktionshaus, dieses wichtige Feature sollte den Konsoleros auf keinen Fall vorenthalten werden.
 
@Marten E. Vanderveen: Das kein wichtiges feat. inc., das war bzw. ist das kalkül von d3.Es ist seh traurig -.. wirklich sehr .....
 
Spielen denn noch so viele Konsole??
 
@Knight-FLo: Ich!
 
@Knight-FLo: Frage anders rum, spielen soviele noch am PC? Ich hab bis zur XBOX 360 nur am PC gezockt, aber am TV macht das um längen mehr Spaß. Großer Screen, einfaches starten, Zuschauer etc. Einzigen Vorteil sehe ich bei Strategiespielen etc, wo man mit der Maus besser zurecht kommt. Aber klar, ich werde jetzt 10x "-" bekommen :) Ihr seid einfach noch nicht soweit
 
@hover: Denke das ist eine Frage des Casuals, Hardcore und Competitiv - Spielers. Und Sekundär eine Frage der Ansprüche. BF3 mit schlechterer Grafik und nur mit 24 Leute ist halt mit der PC-Version absolut nicht vergleichbar. Sport und Rennspiele würde ich zB immer an der Konsole vorziehen, aber nen Ego-Shooter an der Konsole geht nur klar wenn man ein wenig Public spielt. Zu ner Konsole gehört mMn immer ein Sofa und somit ist das ein gemütliches zocken. Würde niemals die PS3 am schreibtisch aufbauen, die diverse Leute das machen, die nicht Casual sind.
 
@sKelet0n: Bei BF3 selbst mit nur 24 Spielern kriegt man schon nie 'nen Heli! Mehr Spieler brauchts da auf keinen Fall´!
 
Verstehe das Problem nicht. Die PC Version wird doch gepatcht, oder? Ist doch logisch, dass Monate später die Konsolen Version ausgereifter sein wird. Dann müssten sich ja Konsolenspieler permanent verarscht vorkommen, wenn ihr Konsolenspiel auf dem PC mit besserer Grafik erscheint.
 
@Morku90: Ist das nicht bei jedem Spiel der Fall, welches auf allen drei Plattformen erscheint?
 
ich möchte hier niemanden angreifen oder gar alle über einen kamm scheren, auf mich macht die diablo gemeinde jedoch einen extrem merkwürdigen eindruck. ich mochte das spiel nie, vielleicht fehlen mir auch die details. was bei mir hängengeblieben ist: spieler, die 1000ende von euro für items ausgeben, spieler die einen riesigen shitstorm mit morddrohungen usw. los treten und am ende spieler die sich jetzt darüber aufregen das konsolenspieler irgendwann in der zukunft ein spiel inklusive kontent bekommen das auf konsolen ohnehin teurer ist und zum releasezeitpunkt eben auch schon ein paar monate auf dem buckel hat. sehr merkwürdig :)
 
@Matico: Das ist halt so wie mit vielen nVidia und Radeon Fanboys. Aber ansich werden da auch viele normale Zocker dabei sein, wäre schlimm wenn nicht aber anders können sie halt nicht maulen.
 
Es gibt Leute denen kann man es nicht recht machen. Gerade die Verfügbarkeit auf mehreren Plattformen ist doch für die Konsumenten wünschenswert. Naja blubb.... sollen die Herrschaften sich aufregen...haben sie was zutun.
 
Diablo ist ein spiel, in dem ständig an der balance geschraubt werden muss. das könte ziemlich teuer werden da immer Updates für die Konsole nachzureichen. hab mal was gehört von 50000 Euro pro update das über das PSN veröffentlicht wird. -> Vermutlich wird die Updatefrequenz sinken - wenn da meine pc version drunter leidet gibt es saures!
 
@toco: Naja, also sooft gibt es mittlerweile auch keine Diablo Updates mehr. 1 Update im Halbjahr werden die sich wohl leisten können :)
 
Den meisten Diablo3 PC-Spielern ist die Diablo3 Playstation Version eigentlich recht egal. Wenn sie genug Geld mit der Konsolenversion machen, müssen sie halt auch nicht mehr zwanghaft versuchen mit Sachen wie dem Auktionshaus zusätzliche Einnahmen zu generieren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Diablo 3 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles