NYPD: Die Suche nach gestohlenen Apple-Geräten

Produkte von Apple, wie beispielsweise das iPhone oder das iPad, sorgen in New York City für ein deutliches Plus in der Kriminalitätsstatistik, teilte der Bürgermeister Bloomberg Ende des letzten Jahres mit. mehr... Smartphone, Apple, iPhone 4 Bildquelle: Saibo / Wiki Commons Smartphone, Apple, iPhone 4 Smartphone, Apple, iPhone 4 Saibo / Wiki Commons

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
gerechtigkeit kommt manchmal zuspät... aber sie kommt!
 
@erni123: Oder halt nicht
 
na das ist aber nett von denen, das sie nur (Ex)Apple Besitzern so tatkräftig helfen wollen *fg
 
@DerTigga: IMEI hat ja jedes Mobile Gerät aber die suchen halt nur nach "iIMEI". Immerhin sind dies die finanziell besser gestellten Kunden - Oder die, welche gern dazugehören wollen.
 
Und wie heißt die Einheit? iForce?
 
@JanKrohn: iSearch :-)
 
@JanKrohn: iS.W.A.T
 
IMEI lässt sich ändern, das Problem ist nur eine "freie" IMEI zu finden. Doppelte IMEI Nummern werden vom System erkannt. Die Schwierigkeit besteht nun dadrin, eine sichere IMEI zu finden. Ist diese erstmal gefunden ist das einspielen einer neuen IMEI keine große Hürde.
 
@MichaCognito: mit genügend großer krimineller Energie also ?
 
@MichaCognito: Das geht so lange gut, bis jemand ein Gerät kauft mit der gleichen IMEI
 
@MichaCognito: Man kaufe ein $10 China-Fon, und hat schon eine eindeutige IMEI. China-Fon danach von der Manhattan-Bridge runterschmeißen...
 
@MichaCognito: Ist das wirklich so einfach? Kann mir nicht vorstellen, dass man da so leicht drankommt?! Oder meinst du, das OS manipulieren, dass es eine falsche IMEI sendet?! (Jailbreak, garantieverlust, Updateproblem...)
 
@DRMfan^^: Wer schert sich um Garantieverlust bei nem geklauten Fon?
 
@JanKrohn: Das stimmt. Update bleibt dennoch ein Problem - dennoch war das nicht der Kern meiner Frage...
 
Was für ein Bullshit. Als hätten Nicht-Apple-Geräte keine IMEI. Verstehe nicht, warum diese Typen eine Extrawurst gebraten bekommen.
 
@DON666: weil man anhand der imei des apple geräts ausfindig machen kann zu welcher nummer sie gehört und dann wahrscheinlich über ein paar backdoors von apple die gps daten auslesen kann. wahrscheinlich stellen sich die anderen hardware hersteller einfach nur ein wenig quer was das übergeben solcher daten angeht.
 
@bamesjasti: Wenn sie am amerikanischen Markt sind wahrscheinlich nicht. Waere ja auch gegen das Gesetz
 
@bamesjasti: Das klappt mit jedem anseren Gerät auch, Du Genie.
 
@iPeople: selber genie! lies gefäligst was ich geschrieben habe! apple arbeitet offenbar mit den behörden zusammen um die dinger zu finden, kannst ja mal versuchen mit samsung/ht/beliebiger-anderer-hersteller sowas zu machen. kannst auch versuchen google ins boot zu bekommen, aber offenbar wollen die ja nicht. jetzt klick minus, ich hab für so nen kinderkram keine zeit!
 
@bamesjasti: Wenn Samsung und Google nicht daran interessiert sind, ist das deren Problem. Und die Zusammenarbeit mit Apple ist ja wohl zwingend, wenn man die Dinger finden will. Und ich hab dir kein Minus gegeben, denn für diese Kinderkagge hab ich keine Zeit.
 
@iPeople: Dafür das du keine Zeit hast, biste aber fleißig am Schreiben ... o.O ___ Die Zusammenarbeit mit Apple ist überhaupt nicht erforderlich! Wenn die Polizei die IMEI des gestolenen Gerätes hat, dann kann dies geortet werden sobald das Gerät in einem Mobilfunknetz aktiv ist. Da braucht es kein Apple, Samsung oder sonstwas. Nicht mal das GPS muss aktiv sein. Man muss nur wollen!
 
@iPeople: dann begründe mir mal was ein iphone gerät so wertvoll ist das man eine abteilung bei der polizei gründen muss dafür? oder verpasse ich was das 99% aller geklauten iphones auch die opfer ums leben kamen?! anscheind ja nicht also ist es wiedermal nur sinnlos. aber nunja begründe es bitte WARUM?????!!!!!!!!!
 
@Odi waN: Ganz ruhig bleiben und tief durchatmen! So, wie in re:3 schon erwähnt, sind Apple Produkte nun mal teuer. Die Einheit kümmert sich nicht ausschließlich um Apple (und wurde auch nicht deswegen gegründet, wie die Medien es behaupten), sondern ist auch auf Ortung von anderen Mobilen Geräten spezialisiert. Da aber fast nur Apple Produkte gestohlen werden, arbeitet man eben mit Apple zusammen, ist aber noch lange keine Unterabteilung von Apple! Und müssen bei Diebstählen Menschen ums Leben kommen, damit sich eine Anzeige lohnt? Ich würde auch eine Anzeige erstatten, wenn jemand bei mir einbricht und ein Regenschirm klaut, denn wer weiß was beim nächsten Mal geklaut wird.
 
@Odi waN: Dir scheint offenbar entgangen zu sein, dass die Kriminalstatistik aufgrund Diebstähle vordergrundig von Apple-Geräten emporgeschnellt ist. Offenbar reicht es aus, dass man sich da in NY Sorgen macht und das aufklären will. Vielleicht steckt auch organisierte Kriminalität dahinter. Dass man da mit Apple zusammenarbeitet, ist doch wohl logisch, oder? Zumal ich diese News ziemlich aufreißerisch dargestellt fuinde. Auf anderen Seitenist das nämlich etwas objektiver dargestellt worden. Aber für Grundsatz-Hater ist das zuviel verlangt, über den Tellerrand zu schauen, oder?
 
@fieserfisch: Falsch, der Netzbetreiber muss mitspielen. In D wird das z.B. abglehnt. Die Zusammenarbeit mit Apple wird schon seine Gründe haben. Ich habe keine Zeit für Minus/Plus-Geklicke, darum gings.
 
@iPeople: man kann jede IMEI sperren lassen oder aufspüren, nur macht sich hierzulande die Polzei nicht die Mühe danach zu suchen. Apple-Geräte werden von Apple direkt getrackt und können so unabhängig vom Provider aufgespürt werden (wie bei Samsung-Geräten auch dank uTrack, hierfür muss man sich bei Samsung registrieren). Eine gesperrte IMEI ist weltweit gesperrt, um sonst ein Gerät zu finden müsste man alle möglichen Provider abfragen, ob das Gerät in ihrem Netz eingeloggt ist.
 
@otzepo: nichts ganz richtig. Wenn das Tracking ausgeschaltet wird, kann Apple nicht Orten. Ich weiß ja nicht, ob das mit dem Update bei android entfernt wurde, aber auch google konnte jedes Gerät Orten, vorausgesetzt es wurde kein C-Rom verwendet, wo das entfernt wurde.
 
@iPeople: stimmt, google trackt auch, wenn man es nicht abschaltet - keine ahnung ob die dafür die IMEI nutzen ...
 
@otzepo: Beim iPhone kannste das auch abschalten
 
@DON666: Vermutlich liegt es daran, dass Apple ein Amerikanisches Unternehmen ist und der einzige Hersteller, der dort hochpreisige Produkte verkauft! Samsung arbeitet in Korea schon seit Jahren mit den Behörden zusammen. Und wenn Google oder Microsoft(Windows) nicht mit NSA und weiteren Abkürzungen (im Softwarebereich) zusammenarbeiten, dann bin ich der Iranische Weihnachtsmann.
 
@DON666: Nokia und Co können doch ebenfalls mit dem NYPD zusammen arbeiten. Genau wie es es andere Firmen auch machen. Was hat das mit Extrawurst zu tun? Steht doch eindeutig da, dass die Kriminalität gestiegen ist, weil vermehrt Apple-Geräte geklaut werden. Unglaublich, wie man auch daraus wieder eine Negativnews machen kann, wenn man nur genug Abneigung in sich trägt.
 
@DON666: Seh ich genauso. Auch andere Geräte und Android haben ähnliche Funktionen zur Aufspürung von Geräten. Interessant wäre ob diese Einheit sich ausschließlich mit Apple Geräten beschäftigt oder generell mit dem Problem.
 
immer und immer mehr nimmt apple amerika ein. bald sitzen funktionäre von apple im weißen haus und bestimmen über die cyberwelt oder besser sie übernehmen arpa. also so langsam reicht es aber echt, was macht ein apfel so wertvoll das diesbezüglich eine taskforce eingerichtet werden muss!
 
@Odi waN: Apple gibt im Vergleich zu google und Microsoft fast nichts für Lobbyarbeit aus: http://buemo.net/webseminare/ausgaben-fuer-lobbyarbeit-der-tech-unternehmen-in-den-usa/
 
@Odi waN: Boah, gehts noch unqualifizierter?
 
@iPeople: Klar, man muss nur seinen anderen Kommentaren Beachtung schenken :).
 
@CoF-666: achso kommt ihr nicht klar weil ich die wahrheit schreibe? sry aba gerade ipeople sollte den mund nicht aufmachen, zumindeste kommt bei ihm nur blödsinn raus. ;)
 
@Odi waN: "Wahrheit"? Deine Argumente wurden in [re:1] schon längst widerlegt. Oder ignorierst du das einfach?^^
 
@Odi waN: "Wahrheit" hat mir gefallen.
 
@Odi waN: Deine "Wahrheit" muss nicht die aller sein. Schon mal drüber nachgedacht? Ach, warum frag ich, wo ich die Antwort doch schon weiss.
 
@Odi waN: und wehe die scheiß bürger tragen dann keine google-glass-apple-nachbau-technik, damit die obrigkeit von schrapple auch jeden beim scheißen beobachten kann...genau so wirds kommen!
 
@Odi waN: In dem Kontext verstehe ich nun endlich auch den Satz von Rösler in dem er sich für Deutschland so ein Unternehmen wie Apple wünscht.
 
NYPD hat sehr viele Einheiten, die verstärkt mit Unternehmen (Energie-, Schmuck- oder Computerbranche) zusammenarbeiten. In Sachen Terrorismusbekämpfung oder Überwachung sind NYPD und Microsoft unzertrennliche Freunde...Warum also die Aufregung, wenn sie mit Apple zusammenarbeiten?
 
@algo: Bei WF aus Prinzip, weißte doch. Apple sind böööööööööööööööööse.
 
Warum wir überhaupt noch hier antworten, wir sind ja auch die bösen, weil wir die Sachen nutzen.
 
@CoF-666: Möchtest du ein Taschentuch?
 
@algo: Es ist auf winfuture egal, was Apple macht, es ist prinzipiell schlecht ;) Hier wird nicht differenziert, sobald Apple irgendwas macht, ist es schlecht. Ich erinnere mich nur damals, als sie (als einziges großes IT-Unternehmen) den Hurrikan-Opfern in den USA etwas gespendet haben. Was kam hier als Kommentar: "ey is doch viel zu wenig die sind doch so reich". Oder auch "Was für ne billige PR, spenden sie 2 Millionen und sind in allen Medien dafür". Manche User sind so beschränkt, da bringt argumentieren nix mehr...
 
@ger_brian: Apple polarisiert nun mal eben, einige feiern den Konzern als Religion und andere verachten Apple deshalb. Apple arbeitet eng mit Ermittlungsbehörden zusammen, die lassen sich jede Auskunft bezahlen, geben aber ungeachtet des Datenschutzes alle Infos auch ohne Richterspruch raus - vielleicht arbeitet deshalb die Polizei gerne mit denen zusammen. Apple-Produkte sind nicht großartig, auch wenn das immer wieder von den Managern behauptet wird, aber bessere Produkte muss man auch lange suchen um fündig zu werden.
 
Hm, trügt mich die Erinnerung in Zusammenhang mit einem "zufällig" liegen gelassenen Prototypen, oder hat nicht Äpl bereits eine über dem Gesetz stehende Spezialeinheit?
 
@wolftarkin: da fällt mir nur der Prototyp vom Google Nexus 4 ein, da hat sich doch der Wirt die Dienstausweise der Google-Angestellten zeigen lassen um es nicht aus versehen an Apple-Agenten auszuhändigen.
 
Apple weiß also immer, welche IMEI sich wo aufhält...... nett :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles