PlayStation 4: Keine Sperre für gebrauchte Spiele

Der japanische Elektronikriese Sony will bei seiner neuen PlayStation 4 sicherstellen, dass entgegen früherer Gerüchte auch gebrauchte Spiele problemlos genutzt werden können. mehr... Logo, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4 Bildquelle: Sony Logo, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4 Logo, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4 Sony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Man muss nur genug herumnörgeln, dann klappt das:) Haben wir schon als kleine Kinder gelernt xD
 
@L_M_A_O: Ich persönlich glaube Sony kein Wort. Die Technik um zu verhindern, dass man gebrauchte Spiele spielen kann, wird bestimmt in die PS4 integriert. Nachdem Sony genug Konsolen verkauft hat und nicht mehr so extrem in den roten Zahlen steckt, wird einfach via Softwareupdate ein TPM ( ? ) Modul aktiviert und tada ... schon ist der Nutzer der dumme. Mal erlich ... wer es schafft zu verhindern, dass gebrauchte Spiele auf anderen Systemen laufen, der zwingt den Kunden ja irgendwie dazu sich die Spiele neu zu kaufen. Heist "MEHR" Geld für Sony und die Publisher ! Und warum sollte Sony Geld in Forschung und Entwicklung stecken sowie viel Geld für ein international gültiges Patent ausgeben, wenn man nicht plant, diese Technik früher oder später zu nutzen ?
 
@Flash-your-Mind: Das wäre ja das erste mal, dass Features bei einer Playstation hinzukommen, anstatt abgeschaltet zu werden.
 
@Flash-your-Mind: Diesen enormen Image-Verlust sowie den finanziellen Verlust aufgrund weltweiter Klagewellen könnte sich Sony gar nicht leisten. Von daher halte ich es eher für unwahrscheinlich, dass ein solches Modul verbaut und aktiviert wird.
 
@L_M_A_O: Schlimm genug das man über so ein banales Thema reden muss...
 
@L_M_A_O: Oder noch besser: mit der Brieftasche über bestimmte "Features" entscheiden. Das ist die einzige Sprache, die die verstehen.
 
Sonst hätte die ja garkeinen Vorteil zum PC gehabt.
 
@shriker: Naja von der Preis/Leistung ist die Konsole schon besser.
 
@L_M_A_O: Wo denn? Was die Hardware vielleicht im MM mehr kostet macht man durch die Spiele wieder weg. (wenn man jetzt von Neukauf ausgeht)
 
@shriker: Naja PC Spiele kosten ab Veröffentlichung meistens immer 49,90€ und Konsolenspiele 60-70€. Wirklich groß ist da der Unterschied nicht. Bin aber ein absoluter PC Fan und würde niemals eine Konsolen kaufen, weil mir die Möglichkeiten einer Konsole viel zu beschränkt sind. Trotzdem muss man realistisch sagen, dass das Preis/Leistungsverhältnis auf der Konsole trotzdem super ist, man muss ja nicht immer jedes Spiel ab Veröffentlichung kaufen.
 
@L_M_A_O: Die Konsole kostet 425€ n pc der das überbietet 500€ also alzuviel muss da nicht aufgeholt werden.
 
@shriker: Na klar, zeig mir einen PC für 500€ der alle Spiele so abspielt wie eine Konsole ;)
 
@Knerd: also:
CPU: AMD FX-4100 (reicht locker gegen die PS4) - 100€
GPU: Radeon HD 7870 GHz - 200€
den Rest kann man sich einfach zusammen würfeln.
 
@shriker: Von der Hardwarespezifikation stimme ich dir zu, du vergisst aber das alles auf der Konsole optimiert ist.
 
@shriker: Und die Spiele laufen dann genauso gut wie auf der PS4?
 
@L_M_A_O: Das ist die gleiche Hardware wie ein PC was soll denn da großartig anders sein?? das kann man bei PS3/Xbox360 noch behaupten weil die Architektur anders ist, jetzt ist es einfach n PC mit anderem Betriebssystem.
 
@L_M_A_O: und genau das ist es, was den Vorteil einer Konsole ausmacht. Die Spiele, die auch jahre später für die PS4 rauskommen, werden immernoch flüssig laufen, während man sich beim PC schon überlegen muss, ob es laufen wird, wenn ja, auf welcher Grafikqualität und im Endeffekt muss man überlegen, ob man nicht seinen Rechner upgraden will, wodurch man wieder weitere Kosten hat. So eine Konsole bezahlt man einmal und hat jahrelang den selben Standard wie alle anderen Nutzer der gleichen Konsole.
 
@Wuusah: hat man am PC auch, mein alter PC hätte die PS3/Xbox 360 locker überlebt, was Spiele angeht und konfigurieren muss man auch nix mehr, das geschieht auch schon automatisch.
 
@shriker: Ja, ein OS das NUR Spiele ausführt. Da gibt es keine Hintergrunddienste etc. Also mehr Leistung für die Spiele.
 
@Wuusah: Ja natürlich, aber auf dem PC kann man halt mehr machen, man muss halt sehen ob man wirklich viel Geld für einen PC ausgeben will, oder ob einem eine Konsole reicht. Ich z.B. modifiziere gerne die Spiele und das geht nur wirklich mit dem PC.
 
@shriker: Von wann ist dein "alter" PC?
 
@Knerd: irgendwo zwischen Ende 2007 Anfang 2008, Radeon HD 3870 und Athlon 64 X2.
 
@shriker: Man kann durch optimieren auf einer Plattform bis zu 400% der Leistung mehr herausholen, als wenn man nicht optimiert. Bestes Beispiel ist das Spiel Skyrim auf dem PC, am Anfang war das Spiel einfach furchtbar zu spielen, erst nach einem großen Patch wo es noch einmal neu compiliert wurde für den PC, ist die Performance um sage um schreibe 30-40% gestiegen.
 
@shriker: Die erste Xbox 360 kam Ende 2005 auf den Markt und kann immer noch alle heutigen Spiele flüssig spielen. Und ja ich habs getestet.
 
@L_M_A_O: Mit den Grafikkartentreiber geht die Leistung auch oft um 30% hoch. Da war das mit ner anderen CPU Architektur!
 
@Knerd: Die Playstation müsste aber in der nähe liegen glaub ich. Ok Anfach 2007 doch fast ein Jahr jünger...
 
@shriker: Wie viel hast du denn für den PC ausgegeben? Die Xbox lag damals zwischen 300 und 400€. Die PS3 kam Ende 2006 raus. In Europa Anfang 2007. Die lag bei 600€.
 
@Knerd: 550€
 
@shriker: Das sind bei der Xbox 250-150€ Preisunterschied ;) Ist schon nicht schlecht. Kann dein PC Skyrim? Oder Crysis 2 oder Far Cry 3 oder AC3? Und um einen Vergleich zu PS3 zu haben, kann dein PC Blu-Rays abspielen?
 
@Knerd: Skyrim ja, Crysis 2 ja, Far Cry 3 und AC3 nicht ausprobiert aber Battlefield 3 lief und Blue-Ray nein.
 
@Knerd: Die HD3870 kann BDs abspielen, beim Prozessor weiß ich es nicht. Bei guten Programmen wird ja eh nicht die CPU stark benutzt.
 
@shriker: Haha hast du dir da ne Low-Profile Mini-PCIe Karte rausgesucht? xD Ne Grafikkarte sollte schon 1/3 des Gesamtpreises ausmachen. Die Hardware kann sicher nicht mit der PS4 mithalten.
 
@blume666: hier gehts um nen alten PC!
 
@L_M_A_O: ohne Laufwerk schwierig :D
 
@shriker: Das ist natürlich Voraussetzung^^
 
@shriker: Habs mal zusammengewürfelt: CPU: 100 Euro, 8 GB Arbeitsspeicher: 50 Euro Motherboard: 75 Euro Festplatte: 100 Euro Gehäuse: 50 Euro Grafikkarte: 200 Euro Zubehör (Maus, Tastatur, BD-Laufwerk): 50-75 Euro Monitor: 200 Euro. Komme auf 850 Euro und das ist nichtmal ein besonderer Highend PC.
 
@heidenf: erstmal Monitor zählt nicht sonst müsse der Fernseher bei der PS auf mitgerechnet werden sind wir bei 650Euro, Festplatte 1TB kostet 60Euro -> 610, Ram gibts auch schon ab 40Euro ->600, Maus u Tastatur u DVD alles 40Euro ->555, Mainboard eins für 50euro und dann sind wir bei 530Euro. ;)
 
@shriker: Hast du deinen PC am Fernseher angeschlossen? Nein! Und ein Fernseher ist in jedem Haushalt vorhanden, daher muss er nicht neugekauft werden. Und dein "Abspecken" der anderen Komponenten resultiert in einem PC, der es nicht einmal annähernd mit der PS4 wird aufnehmen können. Die beste CPU und GPU bringt dir rein gar nichts bei einem 50 Euro Mainboard mit einem schrottigen Chipsatz. Natürlich kann ich dir auch einen Rechner für 300 Euro zusammenbauen, aber da hast du keinen Spass dran. Streng genommen müsstes du auch noch ein Kinect System dazurechnen für x-hundert Euro!
 
@heidenf: Ich hab hier keinen Fernseher rumstehen und das Mainboard macht seinen Job gut.
 
@shriker: Ok, dann rechne den Monitor raus. Aber dein Mainboard für 50 Euro macht seinen Job nicht annähernd so gut, wie meins für 150 Euro. Da gehe ich jede Wette ein und das soll jetzt kein Schwanzvergleich sein. "Gut" ist halt immer relativ. Kinect kostet übrigens auch noch 115 Euro. Da wären wir ohne Monitor wieder bei 765 Euro.
 
@heidenf: Das kostet bestimmt auch bei der Xbox extra, wenn nicht dann ok, klar macht es den Job nicht so gut wie 10000Euro Komponenten, aber wenn wir mal ehrlich sind so wahnsinnig viel billiger ist du Konsole nicht, mir soll das egal sein, soll jeder kaufen was ihm gefällt und wenn er damit glücklich ist ist doch schön oder nicht?
 
@shriker: Das sehe ich genauso. Jeder nach seiner Facon. Und ich bin mir sicher, dass die PS4 sehr schnell auch bereits für weit unter 400 Euro im Handel erhältlich sein wird.
 
@Knerd: Konsolen werden bei der Einführung grundsätzlich subventioniert. Die Spiele sind teurer - aber auch DLCs UND - was am wichtigsten ist - es herrscht ab da eine "Abhängigkeit" zwischen dem Anbieter/Hersteller und dem Nutzer. Wenn du im PSN und der Community Freunde hast, wirst du eher weniger wahrscheinlich zu einer anderen Konsole wechseln, was bedeutet, dass du eher hier bleibst und konsumierst und die Hersteller reich(er) machst. Der PC hingegen ist nicht subventioniert, weil er nicht gebunden ist. Du bist flexibel hinsichtlich OS, Prozessor, RAM, Grafikkarte und und und - das ist bei einer Konsole, die vorzugsweise nur das ausführen darf, was der Hersteller möchte, nie und nimmer gegeben. Die Frage ist also: legt man Wert auf ein System, über das man selbst verfügen und anderweitig nutzen kann, oder nicht. Grafikmäßig wird es 2014 sicherlich Hardware geben, die ähnlich bzw. nur etwas mehr kostet und eine vergleichbare Grafik etc. bietet - da bin ich mir sicher. Nur bin ich da halt unabhängig und kann selbst darüber verfügen.
 
@shriker: Der Vorteil wiegt für den, der seinen PC auch für Photoshop oder andere "Arbeitsprojekte" verwendet. Wer nicht "nur" spielt der fährt mit PC bezüglich Aufwand/Nutzen besser. Wer nicht der mit Konsole...
 
Selbiges jetzt bitte noch für den Onlinemodus !
Leider wird hier der jeweilige Spielehersteller was dagegen haben und es so weiterführen, wie es mit Onlinepässen eh schon der Fall ist...
 
Soviel zu, solange es ein Gerücht ist müssen wir uns nicht drüber aufregen ;)
 
Den Sony Konzert steht das Wasser bis zum Hals. Da wäre so eine Entscheidung ziemlich gefährlich. Die Leute könnten sich doch glatt entscheiden sich eine andere Konsole zu kaufen ....
 
@RedBullBF2: welches konzert? wusste garnicht das die eines geben^^
 
@RedBullBF2: welche denn? Microsoft ist Sony in "leicht" anders. Also keine Alternative. Nintendo? Anderes Publikum bzw. altbackene Hardware. Ouya? Gute Idee - aber Hardware-mäßig nicht annähernd ebenbürtig. PC wäre die beste Alternative - aber man kann Spielehersteller nur dann dazu bekommen ordentliche Spiele für den PC herzustellen, wenn man sie monetär dazu "zwingt". Eine andere Sprache verstehen Manager nicht.
 
Noch ... *hrrhrrr*
 
Habe gerade auf Kotaku gelesen, dass es ebenfalls keinen Online-Zwang für Spiele gibt, d.h. man muss nicht online zum spielen sein. Gute Sache! Bisher ist keine meiner schlimmen Befürchtungen eingetroffen. Jetzt muss Sony nur noch das GUI gut hinkriegen und ich bin dabei.
 
Das Vertrauen der Kunden haben diverse Spielepublisher bereits aufs schwerwiegendste aufs Spiel gestellt. Diesen Fehler zu machen, will sich Sony wohl eher nicht leisten. Außerdem, was gibt es denn schöneres, als sich auf einem Flohmarkt durch alte Spiele zu wühlen, von deren Existenz man bisher noch nicht einmal wusste?
 
Das stimmt aber nicht mit dem originalen Interview überein. Danach hat er rumgedruckst und gesagt, er gehe mal davon aus, dass es wohl gehen würde. Auf genauere Nachfrage hat er geantwortet, dass sich Sony erst noch über einige neue Dienste Gedanken machen müsse, bevor er darauf genauer antworten könne. The Verge geht daher davon aus, dass es irgendeinen Haken geben wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles