Iran: Erstes 3G-Netz sorgt für gewaltige Unruhe

Der neue iranische Mobilfunkbetreiber Rightel wurde von den Religionsführern des Landes mit einer Fatwa belegt. Insbesondere die Möglichkeit der Videotelefonie über das neu aufgebaute Netzwerk steht in der Kritik. mehr... Google, Android, Tablet, Videotelefonie, Google Talk Bildquelle: Google Google, Android, Tablet, Videotelefonie, Google Talk Google, Android, Tablet, Videotelefonie, Google Talk Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Unsere Kirchen würden auch - wenn sie noch könnten. Zum Glück sind wir schon einen kleinen Schritt weiter ...
 
@emantsol: Naja, im Vergleich zu denen sind wir Jahrhunderte voraus.
 
@Radi_Cöln: Das sehe ich nicht so. In den Schulen hängen Kreuze, der Statt macht Inkasso für die Kirchen, wir werden von einer christlichen Partei/Kanzlerin regiert, etc.
 
@emantsol: 1. Kruzifixe sind in Schulen nicht mehr zugelassen. 2. Religionsunterricht ist freiwillig. 3. Hält dich keiner davon ab die Kirche zu verlassen. Das der Staat Kirchensteuer eintreibt finde ich auch nicht gut, ist aber durch 3. zu verhindern. In eine Kirche kannst du trotzdem gehen.
 
@Radi_Cöln: Da muß ich Dich korrigieren: 1.Laut der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte vom März 2011 verstoßen Kreuze in Klassenzimmern nicht gegen die Religionsfreiheit und dürfen aufgehängt bleiben / werden. 2.Bayerische Regierung am 23. Dezember 1995 (GVBl. 850) ein neues Gesetz in das Bayerische Erziehungs- und Unterrichtsgesetz Art. 7 Abs. 3 eingefügt. Satz 1 lautet: "Angesichts der geschichtlichen und kulturellen Prägung Bayerns wird in jedem Klassenraum ein Kreuz angebracht." ABER auch dort: "In speziellen begründeten "atypischen Ausnahmefällen" soll es auf einzelne Klagen hin abgehängt werden." Es muß sich also konkret jemand beschweren und belegen das er dadurch in seiner Religiösen bzw. weltanschaulichen Einstellung beeinträchtigt wird. Dann ist das bzw. er der "atypische" Fall. Was umgekehrt natürlich heißt für die bayerische Regierung ist der "typische" Fall der(wohl katholische) Christ bzw. dem Christum zugwandter Mensch und nicht typisch also "atypisch" sind dann ja wohl Moslems, Buddhisten usw. Die spinnen doch! Trotzdem gegen das Grundgesetzt verstößt dieses nun nicht, weil ja eine Ausnahmeregelung getroffen ist gem. BGH. Siehe dort: https://de.wikipedia.org/wiki/Kruzifix-Beschluss UND 3.) Es gibt sehr viele und zunehmend immer mehr christliche Schulen die von der evangelischen bzw. katholischen Kirche getragen werden. Und dort dürfen die Kirchen ihre Symbole (Kruzifixe) aufhängen als Symbol ihrer Anschauung. Fällt mit unter das spezielle Kirchenrecht.
 
@Radi_Cöln: Leider lässt es sich nicht verhindern das der Staat die Kirche bezahlt. Es sei das ganze Konstrukt "BRD" wird umgebaut.
 
@Kiebitz: Einfach mal so als Frage...was ist an Kreuzen in Klassenzimmern denn schlimm? oO
 
@kazesama: was sollen Religiöse Symbole in der Schule? Bildung widerspricht ja fast schon Religion!
 
@CvH: oO Okay, mit diesem Kommentar hat sich jegliche Diskussion schon erübrigt. Ich frag mich ja echt, woher dieser generelle Anti-Religion Trend kommt…naja. Oh und was die Kruzifixe in der Schule angeht: Mir ist NIE aufgefallen, dass sich auch nur irgendjemand dadurch beeinflusst gefühlt hat. Mein Gott es ist ein Kreuz. Nicht mehr und nicht weniger oO Egal - /Thread
 
@kazesama: an dem Kreuz wird sich keiner stören, es geht wohl eher was damit zum Ausdruck gebracht werden soll. In der Kirche hängt man ja nun auch keine Satanischen Symbole auf ;) Ich weiß der Vergleich hinkt ein klein Bisschen.
 
@Radi_Cöln: Sind die an bayerischen Schulen auch nicht mehr zugelassen?? Wäre mir neu.
 
@kazesama: Wieso dein Gott? Dachte Gott sei für alle da... o0 :D
 
@CvH: solange es kein Fach "Menschenkunde" gibt, in dem zumindest versucht wird etwas Soziales über die Gesellschaft etc. zu vermitteln, braucht man ein Fach wie Religion bzw. "Werte und Norm", welches aber der Menschenkunde nicht entspricht. Außerdem: so verrufen wie die christliche Religion auch sein mag: zumindest ist eine Koexistenz mit der chr. Religion i.d.R. möglich - was man vom Islam nicht sagen kann. Grundsätzlich bin ich jedoch gegen Religion, aber eben für Menschen- bzw. "Gesellschafts"kunde. Das Blöde ist, dass die Bevölkerung (hier wie dort) leider von einer elitären Minderheit verblenden, manipulieren und lenken lässt; diese Minderheit hat aber nichts anderes im Sinn außer die eigenen Vorteile (und Ansichten).
 
@kazesama: Es ist einfach "cool", gegen Religion zu sein. Ich bin jetzt auch nicht ultra-religiös, aber ich bin der Überzeugung, dass vielen Menschen der Glaube weiterhilft bzw. geholfen hat, gerade wenn es jemandem schlecht geht. Ich hab mit Kirche und dem Vatikan auch nicht allzuviel am Hut, aber wer religiös ist, hat doch jegliche Freiheit dazu...!
 
@skyjagger: das ist falsch, es gibt seit 1800undSchnee eine Vereinbarung zwischen Staat und Kirche, der auch beinhaltet, dass erhebliche Zahlungen vom Staat an die Kirche gehen - das hat mit der BRD null zu tun!!
 
kazesama (re:12): Einfach mal so als Frage....was sollen Kreuze in Klassenzimmern (bewirken)? oO
 
@szoller (re:21): Wieder einmal die absolute falsche Gleichsetzung von religiös und christlich! "Religiosität bezeichnet die unterschiedlichen Arten von Glaubenshaltungen und deren Ausdrucksweisen (Riten, Werte, moralische Handlungen."https://de.wikipedia.org/wiki/Religi%C3%B6s MERKE: Unterschiedliche Arten von Glaubenshaltungen und deren Ausdrucksweisen, also NICHT nur Christentum AUCH Islam, Hinduismus, Buddhismus, Daoismus, Sikhismus, Jüdische Religion usw. usw. Typisch irgendwie das christlich eingestellte Leute meinen nur sie sind religiös. Dem ist aber NICHT so!
 
@Kiebitz: Und wo schrieb ich bitte, dass das rein auf das Christentum bezogen war?
Ich kenne sehr wohl den Unterschied zwischen Religion und Christentum.
 
@szoller: Und was ist das da: "...mit KIRCHE und dem VATIKAN auch nicht allzuviel am Hut, aber wer RELIGIÖS ist, hat doch jegliche Freiheit dazu...!
 
@Kiebitz:
Nenns meinetwegen blöd formuliert...
 
@emantsol: Und da ernennen sich selbst irgendwelche Affen zu Heiligen und steinigen Frau, die zu hübsch sind. Da ist unserer Christen-Sekte ein Waisenknabe gegen...
 
@emantsol: Bayern != Deutschland ;)
 
@Radi_Cöln: Jahrhunderte? Mit Zahlen hast du es wohl nicht so.
 
@emantsol: im Jahr 2013 3G im Iran - was für eine innovative Nation! BTW: Was war eigentlich die letzte große Erfindung der islamischen Welt? Die sogenannten "arabischen Ziffern" vor über 1000 Jahren? Und selbst die haben in Wirklichkeit die Inder erfunden ^^
 
@Heimwerkerkönig: Bitte, bitte unterscheiden zwischen Nation und Religions- / Staatsführung. Nation meint den ganzen Staat und insbesondere die ganze Bevölkerung. Und die ist sicher nicht ablehnend gegenüber "neuer" Technik, das ist wohl stärker bei der Religions- / Staatsführung aus Angst vor Machtverlust gegeben.
 
@Heimwerkerkönig: Da spricht die Unkenntnis. Iran ist kein ungebildetes, rückständiges Land (allenfalls die gegenwärtige Regierung dort). Iran ist in vielen Bereichen sehr fortschrittlich, z.B. bei der Stammzellenforschung sind sie eine der führenden Naztionen. Und was den Islam betrifft: Unsere heutigen Frauenrechte gehen aus dem Islam hevor. So weit ist die katholische Kirche noch nicht. Leider wird der Islam heute häufig als Argument misbraucht um irgendwelche Taten zu rechtfertigen, die eigentlich nichts damit zu tun haben. So wie die Hexenverbrennungen bei uns zwar von der Kirche ausgingen, aber mit dem christlichen Glauben nicht viel zu tun hatten.
 
@Nunk-Junge: Wenn nach einen Buch gelebt und gehandelt wird, das aber ganz andere Richtlinien enthält, als geprädigt werden, läuft aber auch was falsch. Schlaue Leute machen sich ein eigenes Bild. Da laufen alle irgendwelchen Gewandträgern hinterher.
 
@emantsol: Aber leider noch nicht weit genug, sonst würd es gar keine Kirche mehr geben!
 
Was tun die erst wenn LTE eingeführt wird :)
 
@lubi7: ohh gott das möchte ich mir nicht ausmalen....die armen israelis.
 
@W33DSH33P: wie blöd kann ein Mensch nur sein...
 
@W33DSH33P: Wenn dann schon Iraner und nicht "Israelis".
 
@lubi7: der unterschied zwischen 3g und lte wir nicht so groß sein. das "problem" ist ja das es überhaupt möglich ist
 
Da kann man ja eigentlich nur weinen wenn man sowas liest
 
@-adrian-: Naja ich weine bei sowas nicht mehr, der Iran ist eben im Mittelalter stehen geblieben.
 
@-adrian-: Das Volk will es so, sonst würden sie ja die Mullas vom Thron stürzen. Wobei ich einiger Iraner (Perser) kenne, die eben genau etwas anderes wollen. Aber Revolutionen brauchen eben ihre Zeit. In Deutschland(Ost) hat es auch 40 Jahre gedauert, bis es ein Erfolg wurde.
 
hehehe jetz weiß man warum mann nicht so lange in der sonne bleiben sollte...^^

teufelszeug das 3g :D
 
Find ich auch krass. Auf der anderen Seite. Viele sagen der Islam sei noch nicht in der moderne angekommen dabei frag ich mich aber ob es bei uns nicht vorreilig war die Steinigung abzuschaffen -.-* o/
 
@Echorausch: ich frag mich gerade was du damit ausdrücken möchtest, wenn ich ehrlich sein soll.
 
@GothsSecret: Ob altmodische Steinigung nicht heuzutage auch in Deutschland helfen wuerde
 
@Echorausch: wer unbedingt mal kotzen möchte, darf sich gern in den Untiefen des Netzes auf die Suche begeben: über diverse Foren kommt man auf Videos von gefilmten Steinigungen.
Das ist dermaßen widerlich, dass allein es "scherzhaft" zu meinen, schon ziemlich krank ist.
 
@Bengurion: eine bildersuche bei Google nach "Steinigung" reicht auch schon! sorry, aber ich finde das auch alles andere als lustig! ich will hier nicht hinschreiben, was ich denen wünsche, die andere menschen steinigen! wenn man dann auch noch so schwachköpfen wie pierre vogel hier in Deutschland für Scharia und Steinigung auf öffentlichen plätzen Werbung machen lässt, muss man sich echt fragen, wo wir in Europa gelandet sind...
 
Tja, da sieht man mal wieder, die "gefährlich" das Internet ist. Früher als Nerdkram verschriehen ist es heute quasi das wichtigste Instrument der Demokratie und freien Meinungsäußerung. Klar wird im Internet viel scheiß erzählt, aber wer aufgeklärt durch die Welt geht, kann den schmarn von den wirklich wichtigen und wahren Nachrichten unterscheiden!
 
Religion hat schon seit Jahrhunderten den technischen Fortschritt behindert, warum sollte sie jetzt damit aufhören... Es wird immer viel erzählt, aber im Endeffekt geht es nur um eines: Macht und die Angst diese zu verlieren.
 
Im Jahre 1391 haben sich auch die Christen beschwert als die Brieftaube eingeführt wurde. Anfang 1900 als die Brieftaube wieder neu Erfunden wurde, hat die Religion diese selbst als Symbol des Friedens anerkannt.
 
augenverleier, kopfschüttel, facepalm... und das alles gleichzeitig, langsam wird mir schwindelig^^
 
Arme Iraner, bei solch einer geistlichen und politischen Führung empfinde ich eigtl. nur Mitleid für die 'normalen' Bürger.
 
@Doso: Jop, weil du nur die von unseren Medien gefilterten infos hast.
 
Ich kann die Iraner verstehen, schon schrecklich dieses Werkzeug des Teufels!!!! *ironie aus*
 
Ich frage mich wieviel man mit einem Völkchen machen kann bis es endlich mal die Schnauze voll hat und diese idiotischen Religionshampelmänner beseitigt.
 
@Aerith: Ich sag nur: "Wer GLAUBT, weiß es nicht besser"!
 
Zum Glück bin ich nicht gläubig sonst müsste ich mir meinem Kopf nonstop gegen eine Wand einschlagen.
 
@Menschenhasser: welche Religion verlangt sowas von den Anhängern? Hab schon viele verrückte Sachen gehört, das aber noch nicht...
 
Ich lach mich kaputt. Aber fließend Wasser haben die schon, oder?
 
@Hans Meiser: na ja witzig ist das thema eigentlich nicht, eher bedauernswert. und was das wasser anbetrifft, da besteht eher das problem, dass es allgemein zu wenig wasser gibt ;) (in dem land und umgebung, was ja auch immer mal wie zu spannungen führt z.b wenn staudämme gebaut werden)
 
Bin ich froh das die Jugend dort anders tickt als die alten idiotischen islamischen Rädelsführer. In paar Jahren löst sich das Problem von selbst.
 
Zum Thema Islam. Nach meiner Meinung sind "WIR" da so einiges Schuld. Mit "WIR" meine ich dass, was man so als westliche Welt bezeichnet. Die Kolonialpolitik mehrere Länder; dann der vom erste Weltkrieg, wo das osmanische Reich unterging; der 2 Weltkrieg, mit der anschließenden Gründung des Staates Israel durch die Vereinten Nation; danach dann diverse Waffen und Technologie Lieferungen an so ziemlich jeden, je nach Wetterlage; Erdöl; diverse Kriege wo der Westen, direkt oder indirekt, fleißig mitmacht(e); Jetzt die Zwangsbeglückung mit der westlich geprägten Schein-Demokratie.
 
@Lastwebpage: Hab' Dir jetz' mal ein grundsätzliches Plus gegeben. Doch was meinst Du mit Schein-Demokratie? Niemand hat je ernstlich behauptet, daß es in einer Demokratie immerzu gerecht zugeht. In einer Demokratie ist es auch nicht zu verhindern, daß es Menschen gibt, die sich selbst die Kippen vollmachen. Das liegt daran, daß nicht 60 Millionen Wahlberechtigte alle selber im Parlament sitzen können (wird 'n bißchen eng). Und schon gar niemand hat je behauptet, daß Demokratie grenzenlose Freiheit ohne jegliche Ordnung und Regelungen bedeutet - im Gegenteil, so, wie sie gerade mal so funktioniert, braucht sie eine relativ stabile Ordnung! Und auch heißt Demokratie nicht, daß jeder kriegt, was er will. Demokratie wird demnach gern mit Wunschkonzert oder auch Anarchie verwechselt. Wenn Du das alles schon wusstest, tut's mir Leid, daß ich das als Antwort auf dein Posting losgelassen habe, aber "Schein-Demokratie" fand ich jetzt etwas merkwürdig. "Mehr" Demokratie ist kaum möglich - auch nicht in der Schweiz.
 
@departure: Ich will es mal so sagen, alle westlichen Demokratien haben ihre Probleme, seien es jetzt Lobbyisten und Korruption, "Ist doch eh egal was ich wähle"; man ersetzt eine reiche Königsfamilie, mit einer reichen Politiker-Elite; Eine Kaste bezahlte-Vollzeit-Politiker; "Wahlen sind eh das größte Übel", "Volksabstimmungen? Ach geh blos weg damit!" usw. Nein, auch hierzulande hat die Demokratie einige Fragwürdigkeiten. Sicher, besser als Gaddafi ist es, blos soviel besser als irgendwelche Königreiche, wie Jordanien, Saudi-Arabien, Bahrein (Es gibt da noch ein paar mehr, glaube ich)? Aus Sicht der Bevölkerung dort vielleicht doch nicht, nach einiger Zeit. Wie dort Demokratie mit den etwas religiöseren Ländern funktionieren soll, kann ich mir auch nur schwer vorstellen.
 
@Lastwebpage: ich will dir nicht zu nahe treten, oder beleidigend werden, aber zu deinen aussagen ist mir über soviel unwissen und fehleinschätzung der mund fassungslos aufgeklappt. ich empfehle dir mal dringendst geschichte über 1400 jahre islam, "islamische Expansion" im arabischen, afrikanischen, indischen und europäischen raum und die dazugehörigen schlachten, massaker, sklaverei, unterdrückung, zwangsislamisierung, folter und was es sonst noch alles an nettigkeiten in dieser religion gab und gibt nachzulesen! danach setzt du dich mit menschenrechten, wahlfreiheit, religionsfreiheit, meinungsfreiheit, entfaltungsfreiheit, umsetzung von gerichtlichen strafen, bildung und sozialsysteme im vergleich "europäische/christliche demokratien zu islamischen religionsdiktaturen mit scharia und fatwas" auseinander. und dann geh noch mal in dich und überdenke noch mal ganz scharf deinen ersten beitrag! wenn dir dann immer noch nichts auffällt, hält dich niemand auf, ein nettes leben in saudi arabien mit der religionspolizei zu führen! viel glück!
 
@pinguingrill: im Vergleich zu 2000 Jahren Westliche Welt, inkl. römisches Reich, wäre ich mir nicht so sicher was da besser ist. Und für mich ist diese Haltung "Bei uns ist alles wunderbar, also müssen es alle anderen auch haben" auch nur minimal besser als die zweifelsohne stattfindende Islamisierung.
 
@Lastwebpage: 1. es gibt nicht 2000 jahre "DIE westliche welt"! 2. bei "uns" ist auch nicht alles wunderbar. hier gab es auch genug kriege und es gibt viele Probleme. aber das westliche Demokratien in allen punkten, die ich oben schon aufgezählt habe, besser sind, als die religiösen Diktaturen der islamischen welt, das stehe ich voller Überzeugung hinter!
 
Der Iran wird nach und nach, wenn auch sehr zögerlich weltlicher, weil es anders nicht geht. Selbst der fanatische Regierungs-Chef Ahmadinedschad muss Zugeständnisse machen. Er schließt Verhandlungen mit den westlichen Ländern, selbst mit den USA, nicht mehr aus. Langsam begreift er, was eine totale Isolation des Iran mit sich bringen würde. - Ich denke, dass im Laufe der Zeit auf unserem Planeten die Vernunft einziehen wird. Die Menschen begreifen, dass nur so ein Überleben möglich ist. Ich glaube, dass die Kinder von heute und morgen friedlich miteinander leben werden. - Sicherlich wird es auch in Zukunft vereinzelt noch schwere Verbrechen geben. Eine Hinrichtung der Täter lehne ich prinzipiell ab. Sie sollten in einer psychiatrischen Klinik behandelt werden. Man muss auch die Frage aufwerfen: Wie kommt es dazu, dass manche Menschen Verbrechen begehen? Ja, es ist ein grauenhaftes Thema, mit dem man sich aber auseinandersetzen sollte, damit unsere Welt, in der wir leben, friedlicher wird.
 
@manja: viele iraner versuchen seit jahren vergeblich die Situation zu ändern. die religiösen Fanatiker und ihre Marionetten knüppeln alles und jeden nieder, verhaften willkürlich menschen und lassen sie foltern und in Gefängnissen verotten! schwule, ungläubige, Regimekritiker, jornalisten machen früher oder später alle Bekanntschaft mit Baukränen! wo bitte siehst du da Vernunft einkehren??? und was meinst du mit Verbrechern, die hingerichtet werden? für mich sind die meisten unschuldig! ich wünsche dem iranischen Volk so schnell wie möglich Freiheit von diesen wi##ern!
 
diese religiösen spinner sollten einfach aufhören völlig unschuldige/andersdenkende/jugendliche öffentlich zu massakrieren(zb an baukränen langsam zu erwürgen oder gefesselt und halb in der erde eingebuddelt mit kleinen steinen langsam und möglichst qualvoll zu erschlagen) dann bräuchten sie auch keine angst zu haben, daß bilder davon um die welt gehen...
 
Traurig, wie religiöse Verblendung die Entwicklung eines Landes beeinflussen kann...
 
Ja aber Hallo...Religionen sind wie Opium, du bekommst Sie anfangs kostenlos um dich zu Benebeln und dann weicht es dir das Gehirn auf je öfter du an der Droge hängst... Das Ergebnis sieht man dann an den Kriegen in der Menschheitsgeschichte die immer wieder religiös motiviert waren. Wenn ich was zu sagen hätte , ich würde Religionen im öffentlichen Leben komplett untersagen.
 
@~LN~: Ich würde auch sofort Religionen verbieten! Glaube an jemanden den es nicht gibt ist für mich das krankeste was es gibt. Wenn ich manchmal paar Leute höre die daran glauben komme ich mir vor wie in der Steinzeit und nicht in 2013. Ich denke auch das es die Birne aufweicht und man nicht mehr klar denken kann, weil man ja nach einem Buch lebt. Größter Schwachsinn ever.
 
@dd2ren: Ist dir bewußt, dass du mit einem Verbot die Freiheit der Menschen einschränkst? Es darf nicht sein, dass jemand die Meinungs- und Glaubensfreiheit verbietet. Wer keinen Glauben besitzt, der möchte keinen aufgezwungen bekommen. Ebenso kann man niemanden dazu zwingen, seinen Glauben aufzugeben. - Ohne Ergänzung möchte ich das aber nicht so stehen lassen. Ich habe Achtung vor den Gläubigen, die human, friedlich und hilfsbereit sind. Alle anderen, z.B. Fanatiker, die den Menschen Gewalt antun und Schaden zufügen, müßten zur Rechenschaft bzw. zur Verantwortung gezogen werden.
 
@manja: Ist dir bewusst das hunderttausende wenn nicht sogar Millionen auf der Welt schon aufgrund der Religion gestorben sind? Christenverfolgung in islamischen Ländern z.B. gehe mal in Irak oder so und sage du bist ein Atheist und dann wiederhole den Spruch hier nochmal wenn du dazu noch in der Lage bist zu schreiben! Im Iran sitzt einer im Knast und wartet auf seine Todesstrafe weil er dem Islam abtrünnig geworden ist! Die Todesstrafe durch die Regierung! Aufgrund des falschen Glaubens!! Die Religion ist das schlimmste was den Menschen heutzutage angetan werden kann. Erinnert mich irgendwie an eine große Sekte. http://goo.gl/5A6sa

Religionen sind krank und gehören ausgemerzt!
 
@dd2ren: Wenn du meinen Kommentar gründlich liest, dann müßtest du erkennen auf welcher Seite ich stehe und was ich befürworte und was ich verurteile.
 
@manja: Friedlich geh es eben durch gewisse Religionen nicht mehr und da muss eben in Zukunft härter gehandelt werden. Habe deinen Post schon gelesen, keine Sorge.
 
Religion und Staat trennen, geht schon in Westeuropa schlecht voran, aber immerhin ein wenig...
 
Das Unverständnis hier gegen die Sitten und Bräuche eines Landes kann man gleichsetzten mit der Unverständnis für neue Technologien bei den Gläubigen. Da nimmt keiner dem anderen die Butter vom Brot.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles