Crytek-Chef: Neue Konsolen chancenlos gegen PCs

Cevat Yerli, Chef des deutschen Entwicklerstudios Crytek, dürfte die Next-Generation-Konsolen von Sony und Microsoft bereits kennen und meint, dass es "unmöglich" sei, die Leistung eines PCs zu überbieten, schon alleine aus Kostengründen. mehr... Videospiel, Crytek, Crysis 3 Bildquelle: Crytek Videospiel, Crytek, Crysis 3 Videospiel, Crytek, Crysis 3 Crytek

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
recht hat er. die Konsolen haben die Spiele-Entwicklung, zumindest von technischer Seite, schon viel zu lange ausgebremst
 
@bronko2000: Ich finde, die Hersteller sollten für PCs entwickeln und auf Konsolen portieren und nicht umgekehrt. Dass das neue GTA für PC immernoch nicht angekündigt wurde, macht mich ja schon wieder traurig.
 
@matterno: so wird das im moment nicht kommen, da die Spiele auf den Konsolen viel öfter verkauft werden und sich eine Umsetzung auf PC garnicht lohnt, siehe Black OPS2, um die 21mio Einheiten für die Konsolen und ca. 0,8mio auf PC. So war/ist es bei GTA auch.
quelle vgchartz . com
 
@bronko2000: das mag ja sein aber ich glaube nur die wenigsten haben so ein High-Tech Rechner zu hause stehen, die meisten haben ehe einen normalen PC der schon 1-2 Jährech auf dem Buckel hat oder noch älter und daher ist so eine Konsole eine echte Alternative um die neuesten Spiele ohne großartige Installationen, neue Treiber für die GraKa usw. usw. spielen zu können.
 
@Moe007: Jopp - Ich hab auch wenig lust, mir jedes Jahr wieder eine Summe X in den Rechner zu packen, nur damit er dann, wenn ich ihn nur für Office und Co benötige, mehr Strom aus der Leitung zieht, als es notwendig wäre. Anstatt dauernd auf die Konsolen herumzuhacken sollten die Spieler lieber auf den Herstellern herumhacken. Die sind es nämlich, die zu faul sind, das Spiel erst auf den PC zu bringen und dann für die Konsolen anzupassen. Lieber gleich nur für die Konsolen und blos nicht noch zusätzlichen Aufwand für die PC-Spieler betreiben... Wenn Herr Yerli der Meinung ist, dass die Konsolen den PC immer nachstehen werden, hat er schon nicht unrecht. Aber solang ich meine Hardware zu bezahlen habe und nicht Crytek, kann er reden halten wie er will. ;)
 
@Diak: Wenn man die Software mit einberechnet ist der PC garnicht so teuer. Neues Spiel PS3 kostet 70€, PC 50€. Wer also viele Spiele spielt kommt mit nem mittelmäßigen PC deutlich besser weg.
 
@shriker: Eine neues PS3 Spiel kostest in er Regel um die 60 Euro, meiste sogar einen Tick weniger. Das gilt auch Xbox 360. Ich weiß es nicht, wo die Leute, die immer was von 70 Euro faseln, ihre Spiele kaufen.
 
@kubatsch007: http://www.amazon.de/Crysis-3-Hunter-Edition-uncut/dp/B007UMMS74/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1361280669&sr=8-2
 
@shriker: über zavvi UK hat die Hunter Edition für Xbox nur 45 EUR gekostet, für PC 35 EUR... dafür bekommt man sie ein paar Tage nach Release erst...
 
@shriker: Da hast du ja Glück, dass eines der wenigen Spiele gefunden hast, die 5 Euro mehr als üblich. Dead Space 3 beispielsweise kostet, wie meiste üblich zwischen 55 und 60 Euro. Edit: Crysis 3, ist übrigens, neben Madden das einzige, schon erhältliche PS3 Spiel (normale Version), in der Amazon Top 100, das über 60 Euro kostet.
 
@kubatsch007: es war aber ne Zeit lang so das alle aktuellen Titel 70€ gekostet haben oder? Allerdings besitze ich keine PS3 und schau nicht immer so genau hin aber mindesten 10€ teurer sind sie fast immer.
 
@shriker: Ich glaube das war eine kurze Zeit, nach der Erscheine der PS3 und auch der Xbox 360 so. Aber auch nicht längst bei allen Spielen. Ausreißer nach oben und auch nach unten gab es ja schon immer. Außerdem gehts hier nicht um Italien. Sonst könnte ich auch als Billigbeispiel England anführen.
 
@kubatsch007: in unseren breiten (Italien) kosten "neuere" spiele meistens 69,99 oder ein paar zerquetschte Cent/Euro weniger
 
@Mu3rt3: Wenn ich mir die Spielepreise von amazon.it anschaue frage ich mich schon wo du deine Spiele kaufst.
 
@Diak: Die Frage ist doch nur ob man das muss oder nicht, ein Spiel welches entsprechend schlechter ausschaut und dann noch flüssig läuft erfordert keinen Neukauf. Bei der Konsole bist zu jedoch gezwungen es so hinzunehmen, zumindest solange bis eine komplett neue Konsolengeneration erscheint. Beim PC rüstest man event. nur die Grafikkarte auf, wobei die natürlich schon teilweise dem Neupreis einer ganzen Konsole entspricht. Aber wie gesagt, der unterschied ist man kann, man muss aber nicht.

Es ist natürlich immer so, dass eine Konsole mehr ausgereizt wird als ein PC. Wo man bei einer Konsole ggf. noch etwas leckere Grafik bei vernünftigen Frameraten bekommt, wird der PC mit eigentlich entsprechend gleicher Leistung schlechter aussehen und vermutlich auch noch mehr kosten.

Dennoch bin ich überzeugter PC spieler, schon alleine weil ich sehr gerne Ego Shooter zocke und ich die Herausforderung im Aiming etc. suche. Bei der Konsole bin ich da meist eigeschränkt, weil diese nun mal für das Zocken im Wohnzimmer ausgelegt ist.

Wenn ich gemeinsam Spiele, ist mir aber auch die Grafik nicht so wichtig. Deswegen hab ich mir damals eine Wii gekauft, die ich auch heute noch nutze wenn mal wieder ein gemeinsamer Abend zu Hause mit Freunden ansteht wo man sich halt mal mit der Konsole belustigen möchte.
 
@Moe007: Auf der anderen Seite sind die Entwicklungssprünge nicht mehr so gravierend wie früher. Mein 4 Jahre alter Rechner wurde während seiner Lebenszeit einmal um etwas Arbeitsspeicher aufgestockt und ist sich für aktuelle Spiele jedoch immer noch nicht zu schade. Natürlich nicht in den höchsten Einstellungen, aber hässlich sieht es dadurch nicht aus und immer noch besser als auf den aktuellen Konsolen. Und soweit ich weiß, müssen einige Spiele auch auf Konsolen erst installiert werden, bevor man sie spielen kann. Beiden haben ihr Für und Wider.
 
@bgmnt: Stimmt genau und wieso ist das so? weil die Konsolenentwicklung nicht weiter geht. Ich habe in meinem alten PC nur ne neue Grafikkarte reingesteckt somit auf 6 Jahre gesehen 1300€ gezahlt... und schon bevor die neue Graka kam konnte keine Konsole mithalten... Traurig
 
@Moe007: Auch ein 2jähriger PC ist einer PS4 wohl weit überlegen.
 
@Moe007: Schau dir doch nur die GPU der Konsolen an. Die neue Xbox 720 kommt mit einer kleinen Version der 7000 Serie von ATI. Gerade einmal 768 cores. Zum Vergleich die 7970HD hat 2048 cores. Auch die anderen Leistungsmerkmale sind deutlich geringer. Vom Arbeitsspeicher her trifft sie wohl den Standard von 8GB RAM, wobei viele Computer schon mehr verbaut haben. Irgendwo verstehe ich es dass sie keine gute Hardware in die kleine Box stopfen können. Wenn es zu warm wird ist alles tot und von der Kühlung her ist ein PC wohl besser. Zudem wird wohl ein Limit gesetzt, welches für die Hardware ausgegeben werden darf. Keiner will eine Konsole für ein par Tausend €. Daher wird wohl eher niederklassige und billigere Hardware verbaut. Die Xbox 720 kommt wohl für $300 verkauft. dafür bekommt man gerade einmal eine normale bis unterdurchschnittliche Grafikkarte eines Gamer PC.
 
@helix22: Ja der Preis für Konsole, Spiele und Zubehör war z.B. der Tod für die Amiga-Konsolen.
 
Ihr vergesst bei eurer Diskussion, dass die Konsole gar nicht mit dem PC mithalten muss, denn die natürlichen lebensräume dieser beiden Arten sind zwei völlig verschiedene und somit ist diese Diskussion eher müssig ...
 
@fieserfisch: das stimmt so nicht, denn sie konkurrieren nicht nur miteinander, sondern auch mit anderen Geräten. So versucht zum Beispiel auch ein Tablet/Smartphone einer Konsole den Rang abzulaufen - was für Unterwegs evtl. auch klappt. Beim PC sind es dann Nettops oder Notebooks bzw. andere Geräte, die ihn immer überflüssiger machen. Daher ist es wichtig nicht ausschließlich Spezialist zu sein, sondern eben mehr als eine Disziplin ordentlich zu beherrschen. Konsolen wären Videowiedergabe und Durchschnittsgaming, PC wäre Email, Briefe, ab und an Spiele und evtl. alles mit Entwicklung/Design (wobei da auch Macs ins Spiel kommen). Internet-surfen, Skype usw. übernehmen zunehmenst Klein(st)geräte.
 
@divStar: Ich bezog meine Aussage auf dieses: der PC ist immer besser als eine Konsole Gelaber ... noch dazu, wenn man aktuelle Gaming PCs mit 7 Jahre alter Konsolenhardware vergleicht ... o.O Ich bin keine 16 mehr und muss nicht im Kinderzimmer am Schreibtisch hocken um zu zocken. Ich will das im Wohnzimmer an einem ordentlich großen TV machen und da stelle ich mir bestimmt keinen Gaming-Klotz ins Wohnzimmer ... Das die Spielehersteller verstärkt auf Konsolen setzen, haben sich die PC Spieler auch selbst zuzuschreiben. Dort wurden Spiele kopiert bis die Festplatte glühte, um ja kein Geld auszugeben, weil das ganze Taschengeld ja schon in der PC Hardware steckte. Also konzentrieren sich die Hersteller auf die Konsolen, weil dort die Hemmschwelle fürs kopieren, die Hardwaremanipulation an der Konsole, viele vom Kopieren abhält.
 
@fieserfisch: und PSX-, PS2-, Xbox- und PS3-/Xbox360- Spiele wurden nie kopiert... und wenn wir schon dabei sind: natürlich wurden auch SuperNES-, Megadrive-, NeoGeo, Famicon-, N64-Spiele niemals kopiert und als ROM verbreitet - nein, nein. Das war bei CD-/DVD-basierten Spielen teils viel einfacher als ein PC-Spiel zu kopieren (vor allem vor dem Hintergrund der wirklich dreisten Kopierschutzsysteme heutzutage). Und du glaubst, dass PS4-Spiele nicht kopiert werden? Da glaubt wer auch noch an den Weihnachtsmann, oder? Und nen Klotz im Wohnzimmer? Die PS3 (vor allem die FAT) ist natürlich kein Klotz - ebenso wenig wie eine Xbox 1. Und ein PC ist natürlich immer ein Klotz - weil es auch keine HTPCs gibt (die im übrigen teils viel flexibler sind). Aber ich möchte dich nicht von deinem Glauben abbringen, fieserfisch. P.S.: bei der PS2 und der Xbox1 ebenso wie bei Cartridge-basierten Systemen hat es sehr oft keinerlei Hardware-Modifikationen gebraucht, auch bei der PSP nicht (jedenfalls keine, die man nicht leicht wieder in den Ausgangszustand bringen könnte).
 
@fieserfisch: Das stimmt nicht. Beide Geräte versuchen die meisten Spieler für sich zu gewinnen. Wenn man es so sieht wurde eien Konsole extra zum spielen entwickelt und sollte auch bessere Leistung bringen als ein normaler PC. Das ein Gaming Computer bei weitem mehr Leistung hat als eine Konsole sollte jedem klar sein. Ein PC ist eher ein All-Arounder mit dem man alles machen kann. Leider verschmelzen beide Plattformen immer mehr. Auf den Konsolen kann man Heute zu Tage auch schon mehr als damals auf der Atari.
 
@bronko2000: er kann nicht recht haben wenn er einen pc für 2000-3000€ mit einer konsole die max 500e kostet vergleicht. wenn er einen pc für den prei seiner kosole zusammen stellt wird sein spiel wohl ehr auf der konsole besser laufen.
 
alles marketing-gewäsch um sich und sein neues spiel in die berichterstattung zu bringen. das brabbelt der schon seit wochen immer wieder, und es wird immer wieder davon berichtet. dabei ist es doch offensichtlich, dass eine konsole wegen des preises leistungstechnisch eingeschränkt ist. das kann man sich auch denken, ohne dass dieser yerli ständig darauf hinweist -.-
 
@Lindheimer: und das ist auch gut so...
 
@Lindheimer: Natürlich wird ein PC wesentlich mehr können als eine Konsole. Auch ein PC, den du heute kaufst. Allein wegen SLI, wie soll da eine Konsole mithalten?
 
Der Typ lässt aber auch keine Gelegenheit aus sich mit öffentlichen Aussagen profilieren zu wollen.
 
@Memfis: Er hat ja auch ein Produkt an den Mann zu bringen. Außerdem hat er ja mit seiner Aussage nicht Unrecht, auch wenn das natürlich vollkommen dämlich und übertrieben formuliert ist.
 
@DON666: Natürlich kann man nicht Hardware im Wert von 2.000€ bis 3.000€ in eine Konsole packen und die für 500€ verkaufen, aber erstens kaufen die Konsolenhersteller ja immer das gleiche Produkt in solchen Massen, dass da garantiert ein gewaltiger Preisnachlass drin ist, den mit der Menge reduzieren sich die Produktionskosten logischerweise und zweitens wäre es nicht das erste mal, dass Microsoft oder Sony mit dem Verkauf einer Konsole bewusst erst einmal Verluste machen und sich die Mehrausgaben über (überteuerte) Software wieder reinholen. Warum kosten Konsolenspiele wohl deutlich mehr als PC-Versionen, obwohl man bei Konsolen nur eine Hardware berücksichtigen muss, bei PCs aber Millionen von Hard- und Softwarekombinationen?
 
@Memfis: Millionen Kombinationen? DirectX sowie OpenGL sind auf allen Grafikkarten gleich sowie Abwärtskompatibel. Wenn du eine CPU von AMD oder Intel nimmst und ein Grafikchip von NVidia, AMD oder Intel benutzt die DirectX und/oder OpenGL unterstützen wirst du garantiert keine Probleme haben. Es ist deutlich schwieriger nicht-kompatible Hardware zu kaufen. Wer einen fertigen Gamer-PC kauft wird auch garantiert keinen finden der keine AMD oder NVIDIA Grafikkarte verwendet. Ich denke von Inkompatibilitäten zu sprechen ist heutzutage nichtmehr angebracht. Aber nebenbei erwähnt: Selbst verschiedene Generationen der selben Konsole verwenden unterschiedliche Hardware die ab und zu Probleme versursachen. Der N64 hatte damals ne Aufrüstung des RAMs benötigt um diverse Spiele abspielen zu können. Auch bei PS2, PS3 und Xbox gibt es diverse unterschiedliche Komponenten in verschiedenen Generationen die das ein oder andere Spiel abstürzen lassen könnten.
 
@Kevni: Das stimmt so nicht. Kleines Beispiel: Project IGI macht NUR auf Geforce der 8er Reihe Probleme. Jaja, uralt Spiel, egal. Auf allen Grafikkarten davor und danach läuft das Spiel ohne Grafikfehler. Jetzt kommt es noch etwas besser: Der Fehler in der Geforce 8er Reihe tritt aber nur unter Windows XP auf, auf Windows 7 kann ich es komischerweise ohne Bugs spielen. Ergo muss an der Grafikkarte der Geforce 8er reihe irgendwas anders sein als nur paar MB Ram, Pixel-Shader und so oben drauf.
 
@Memfis: Wie du sagst ist es "uralt" ;) Ich rede vom aktuellen Stand der Dinge. Sowas sollte heutzutage am PC nichtmehr vorkommen und wenn doch wird es einige Tage danach per Fix von AMD/NVIDIA behoben. Damals war das mit den standardisierten Schnittstellen etwas...vernachlässigt worden ;)
 
@Kevni: Das ein Spieleentwickler eng mit AMD oder Nvidia zusammenarbeitet bei der Engine kommt aber schon noch vor. Der jeweils andere Hersteller hat dann zum Anfang das Nachsehen bis man die Treiber angepasst hat. Denke aber auch das es heutzutage etwas standardisierter läuft als früher.
 
@Kevni: Das mit dem RAM und dem N64 war echt ne abzocke :D Da war das schon vorbereitet das man den RAM aufrüsten kann und das bei einer Konsole... Da kann mir keiner erzählen dass das nicht schon vorher geplant war und mit purer absicht "zu wenig" eingebaut wurde... Aber was standardisiert angeht, DmC zb hat bei ein paar wenigen zb das Problem gehabt, das irgendwie immer ein dauer links signal am Spiel ankam oder bei Aliens CM die Mauseingabe blockiert war (sobald ein Joystick angeschloßen ist/war)... Also muss man schon mehr berücksichtigen als nur ein paar schnittstellen...
 
@Kevni: Sicher, ein Spiel, dass bereits ein oder zwei Jahre alt ist wird noch gepatcht ... Wo lebst du?
 
@Memfis: *hust* Blizzard *hust*
 
@hezekiah: Blizzard ist da eine Ausnahme. Bei EA, Ubisoft und co. muss man froh sein, wenn überhaupt die größten Bugs gefixt werden. Ansonsten heißt es doch nur "Ship and forget"
 
@Memfis: Das stimmt. Bei den Sportspielen gibt es "traditional" bzw. üblicherweise maximal einen oder zwei Patches und das wars. Unabhängig davon ob damit alle Probleme gelöst sind oder nicht.. Bei Ubisoft müssen die Fans auch manchmal selbst ran ;)
 
@Memfis: dafür bringt Crytek immer gutes raus.
 
@jediknight: Dazu sage ich nur: http://www.youtube.com/watch?v=5-dlMz5h6iw
 
@Memfis: Wer den Typen verlinkt oder hyped sollte gebannt werden.
 
@jediknight: Crysis 2 war die wohl größte Enttäuschung meiner persönlichen Spielekäufe, grafisch wie auch spielerisch. Far Cry 2 war eintönig, langweilig und völlig uninspiriert. Die Anfänge waren gut, aber dann wurden ihre Spiele zu Techdemos und die Qualität schwindete.
 
@bgmnt: Und kaum landen wir bei Far Cry 3 fällt diese Argumentation meiner Meinung nach ein wenig in sich zusammen. Für mich (aber auch für Spieler und Fachpresse) ist es eines der besten Spiele des letzten Jahres. Auch der Ausblick auf Crysis 3 spricht mich deutlich mehr an als Crysis 2 damals.
 
@hezekiah: Wenn das erste Spiel sehr gut war ist der zweite Teil immer mit Vorsicht zu genießen. Ist bei fast jeder Spielereihe so.
 
@shriker: seh ich auch so. Bin allerdings mittlerweile bei jedem Spiel sehr vorsichtig ob ich es kaufe oder nicht. Einfach so mal ein Spiel kaufen ohne Tests und Meinungen eingeholt zu haben ist in der aktuellen Welt einfach nicht mehr drin.
 
@hezekiah: Ab und zu mach ich das noch aber meist bei Indiegames, die auch nicht allzu teuer sind. FarCry 3 war ne Ausnahme, das hab ich mir einfach so geholt, war zwar nicht perfekt aber sonst eigentlich gut.
 
@hezekiah: Bezog sich auf die Behauptung, daß Crytek IMMER gutes rausbringe, was wohl eindeutig widerlegt sein dürfte. ;-) Und ob der Schaden durch Crysis 2 noch gutgemacht werden kann? Die Geschichte wurde im zweiten Teil völlig verhunzt, und der dritte scheint es nun vollends zu verdrehen. Aber warten wir es ab. ^^
 
@bgmnt: Ah.. die Behauptung von Jediknight. Nun ja. Das dürfte auch auf die wenigsten Entwickler zutreffen das sie ausschließlich gute Titel rausbringen. Selbst bei Blizzard kann man über das ein oder andere Spiel streiten (wobei das natürlich auch immer Geschmackssache ist).
 
@bgmnt: Weil Crytek in FarCry 2 auch so viel mitgemischt hat... ;-)
 
@jediknight: Crysis 2 gehört da nicht unbedingt dazu.
 
Aber gerade wegen den Konsolen-Ports, die bei den heutigen Entwicklungskosten der Spiele ein Muss sind, lohnt heute ein High-End-Pc nicht mehr. Ich hoffe auf "PC-only-Premium" Titel, sonst können zb. Nvidia und andere Hardware-Hersteller sich auf eine durstige Strecke gefasst machen.
 
@Taggad: Das hat Nvidia schon erkannt gehabt, bevor das erste iPad auf dem Markt war und mit der Entwicklung der Tegra-Chips begonnen. AMD entwickelt und produziert gezielt Produkte für den Konsoleneinsatz. Entsprechend werden PC-Only-Entwicklungen auch nicht mehr in dem Masse von z.B. Nvidia und AMD gesponsort, wie ehedem vlt. mal üblich.
 
Da sind aber einige Annahmen falsch. Ein Spiele-PC ist problemlos für <1.000$ zu realisieren und muss nicht mehr als etwa 200 Watt unter Vollast verbraten. Das Problem, das Konsolen haben, sind das thermische Design und hohe Entwicklungskosten für spezialisierte, also auf den Einsatzzweck hin ausgerichtete, Hardware. Zudem stellt sich die Frage, ob mehrheitlich MarioKart oder Crysis auf Konsolen gespielt wird. Denke doch ersteres.
 
@kleister: Ein Spiele-PC... Klar... Ein High-End-Gaming Gerät dagegen nicht... Die 200 Watt gehen dann schon allein für die Grafikkarte drauf... Spielen kann ich auch auf einem Standard PC von jedem Hersteller. Grafik-aufwendige Spiele wie Crysis in Full-HD auf höchster Einstellung brauchen aber einfach mehr Ressourcen und da ist es mit 200 Watt und 1000 $ nicht getan...
 
@Schwaus: Es wurde der Vergleich mit der nächsten Konsolengeneration gezogen. Soweit ich mich entsinne war die Leistungsfähigkeit der Graphik irgendwo im Bereich einer 7870 oder darunter, über die CPU müssen wir nicht reden, deren Desktop- und Serverväter baut sich aus gutem Grund niemand in einen Spielerechner. Nimm einen zwei Jahre alten i5 und er zerpflückt Dir die verbaute APU. Alles zusammen wird kaum mehr als 300 Watt verbrauchen, also mal schön die Kirche im Dorf lassen. Knackpunkt der nächsten konsolengeneration ist dass der GPU-Teil jetzt schon eher unteres mainstream, der Speicher traditionell knapp bemessen und die CPU untauglich ist. Spiele brauchen hohe Frequenzen und hohe Leistung per cycle, beides bietet AMD derzeit nicht. Entwickler haben immer noch Schwierigkeiten ihre Spiele auf viele Kerne anzupassen, das hat sich bei CELL in der PS3 kaum geändert und auch wenn die nächste Konsolengeneration sie quasi dazu zwingen wird, es wird nicht von heute auf nachher passieren. Dass die Multicore-Unterstützung dadurch eventuell in Zukunft besser werden könnte ist der größte Pluspunkt der kommenden Konsolen.
 
@kleister: Viele vergessen bei der Milchmädchenrechnung aber, dass man den PC auch für viele andere Sachen benötigt, wie surfen, office, onlinebanking, eventuell auch Produktives wie Photoshop und so weiter. Um dann daraus noch einen Gaming PC zu machen indem man etwas aufrüstet, kostet dann auch nicht mehr so viel. Behaupte mal dass 90% der Konsolenbesitzer einen Computer nebenbei besitzen.
 
@pcbona: Ja, denke aber das vor allem Junge Leute eher Notebooks haben, was ich nicht so ganz verstehe.
 
@pcbona: Hab einen 3 Jahre alten PC auf dem keine neuen Spiele wirklich laufen oder die Auflösung und Grafik unter 1280 gedreht werden muss was absolut keinen Spaß macht. Würde ich eine neue (mittelmäßige) Grafikkarte kaufen bräuchte ich auch ein neues Netzteil, etc. aber auch die Ladezeiten im Allgemeinen sind sehr nervig, da kann es bei z.B. SC2 schonmal 15 Minuten dauern bis ich überhaupt im Spiel bin trotz minimale Grafikeinstellungen.
Allgemein spiel ich aber so oder so auf Konsolen lieber vom Sofa aus und mit meiner 5.1 Anlage was ich bei meinem PC nur mit bestimmten Spielen machen könnte die keine Maus und Tastatur erfordern. Grafik ist mir zwar wichtig aber die Grafikunterschiede bei z.B. Far Cry 3 sind zwischen PC und Xbox meiner Meinung nach minimal bzw. wenn ich spiele konzentrier ich mich nicht darauf...
 
@HellsDelight: ich gebe dir mal ein minus, sich einen PC im absolut unteren Segment zu kaufen und dann jammern ist lächerlich.
 
@Yepyep: Und ich gebe ein +1, da er vollkommen recht hat!
 
War es denn jemals anders? Neue Konsolen waren zu ihrem Erscheinen doch immer höchsten gleichwertig mit der aktuellen PC-Leistung. Atari 7800, NES, N64, PS1 waren alle maximal identisch was die Leistungsfähigkeit und besonders die Hardware angeht. Als einzige Ausnahme würde ich vielleicht noch die Sega Dreamcast nennen.
 
@ZwoBot1102: stimmt, zu saturn zeiten anfang der 90er gabs ja auch schon dual cpu boards in haushalten^^
 
@ZwoBot1102: immer ? du kannst keine äpfel mit birnen vergleichen. wenn dann vergleich pc-hardware für den gleichen preis wie die konsole kostet. sprich zb die ps3 für ca 300€ mit einem 300€ pc und du siehst die konsole ist überlegen.
 
MItlerweile weiß das nun ( fast ) jeder, das die Konsolen keine Chance gegen den PC hat.
Alles nur Bla Bla gewäsch
 
Was bringt mir die tolle Grafik auf einem PC wenn die Spiele die er raus bringt, nicht mehr als schön anzusehen sind.
 
@spane: Nichts und das ist das traurige an der Sache..
 
@GlockMane: crytek verdient genug mit der Lizensierung ihrer engine, ich sehe crysis und gar cry eigentlich nur als aufwändige techdemo
 
@spane: Abseits des Mainstreams gabs auch in den letzten Jahren immer mal wieder innovative Konzepte. World of Goo beispielsweise oder auch Portal (zwar von Valve aber initial nicht mehr als eine Spielerei mit der Source Engine die nicht kommerziell gedacht war). The walking Dead, Minecraft, FTL, Journey, Limbo oder L.A. Noire waren auch nicht gerade Mainstream.. Es wird immer die typischen Franchise Ausschlachtungen oder Standardware geben was nicht heißt das nicht auch da gute Titel dabei sind. BattleField3 ist nicht gerade superinnovativ aber eben in seinem Gebiet auf einem sehr hohen Niveau.
 
@spane: Lassen wir uns mal überraschen wie Star Citizen mit der CryEngine 3 aussieht, das Spiel wird mit Sicherheit sehr gut vom Spielerischen her.
 
der punkt ist doch nicht die gegebene leistung, sondern was man daraus macht. klar hat man auf dem pc mitunter mehr ressourcen zur verfügung, es wird aber auch größzügiger damit umgegangen. dass die ps3 durchaus konkurrenzfähige grafik darstellen kann hat z. b. naughty dog sehr deutlich gezeigt.
 
@Lindheimer: Aber auf 1080p mit 8xMSAA und 1024-2048x Texturen?
 
@Lindheimer: Ja klar, mit Wassereffekten von 2004 und Licht- und Schatteneffekten von 2007...
 
@klein-m: aus welchem jahr die effekte stammen interessiert doch niemanden.
 
@Lindheimer: Doch, schließlich bist du doch der Meinung, dass dies Konkurrenzgrafik wäre, was aber grafisch gesehen nur Durchschnitt ist...
 
@klein-m: ich schau nicht auf die zahlen, sondern auf das, was mir am bildschirm präsentiert wird.
 
@Lindheimer: ...und das ist halt nur Durchschnitt, nicht mal annähernd ebenbürtig oder konkurrenzfähig...
 
"Man könne nicht einfach Hardware in Wert von 2000 bis 3000 Dollar in eine Konsole packen, die an die 500 Dollar kosten soll"

Doch, das kann man und das wird auch so gemacht! Die Spiele bringen das Geld!
 
@Hans Meiser: (+) aber kleinen Einwand hab ich da schon. Die Spiele bringen nur indirekt das Geld. Tatsächlich bekommt der Konsolenhersteller das Geld aus den Lizenzen die an Spielehersteller verkauft werden.
 
@wischi: Ok, Stimmt. Hab nen Beispiel von 2007 gefunden: "So kostet die 360 über 500$ in der Produktion, wird aber für 400$ bzw. € (in Europa) verkauft."
 
Aha, also das heisst: Jeder Gamer hat eine Gamerkiste die einen Materialwert von 2 - 3000 Euro hat... ;) Träum weiter! Vielleicht ein reiches Kind, oder ein HardcoreGamer vielleicht, sicher aber nicht die grosse Masse.
 
Nachtrag: Okay, ich bin so ein Typ... habe mir z.B erst gerade den Lian Li PC-Z70B Big-Tower gezogen und werde sicher noch die neue NVIDIA GeForce Titan mir ziehen. Bin mir aber sicher, ich bin eine Ausnahme, auch unter den Gamern.
 
@AlexKeller: Du bist nicht jeder und auch nicht der Bauchnabel der Spielewelt. ;)
 
@AlexKeller: Gezogen? Bei TPB? :o)
 
@AlexKeller: Zum Glück reicht aber bereits ein 1000 Euro PC aus um den Konsolen die lange Nase zu zeigen :)
 
@hezekiah: Weil die aktuellen Konsolen auch schon 5 Jahre auf dem Buckel haben. Ein 1000€-Rechner wird am Anfang nichts gegen die Next-Gen-Konsolen sein.
 
@2-HOT-4-TV: Ich rede von den neuen Konsolen. Wenn die nicht grandios von den geleakten Spezifikationen abweichen werden die nicht besser sein als ein 1000 Euro PC heute. Eher schlechter. Für 1000 Euro kriegst du aber auch eine gute Graka und n i7 plus den ganzen Rest.
 
@hezekiah: i7? Ist eigentlich Geldverschwendung, i5-3470/i5-3570 mit HD7950 oder GTX660Ti und schon hat man einen super Spielerechner.
 
@L_M_A_O: Ich weiß - wollte nur ein wenig übertreiben um zu zeigen was mit 1000 Euro so geht ;) Es geht natürlich mit weniger auch genauso.
 
@2-HOT-4-TV: Doch auf jeden Fall^^ Es dauert erst mal bis die Entwickler sich mit der neuen Hardware auskennen und diese auch richtig ausschöpfen, denke am Anfang wird alles so so aussehen wie zuvor, nur halt in 1080p und die Texturen ein bisschen besser.
 
@AlexKeller: Ja natürlich, aber ich denke die meisten Spieler(Core Gamer) haben einen PC für etwa 1500€.
 
@AlexKeller: Der Punkt ist aber auch das sich ein 2000-3000 Dollar Rechner selten rechnet. Der Mehrwert ist meistens minimal. Denn selbst ein selbstgebauter 1000-1500 Euro PC hat genug Leistung um aktuelle Spiele und auch Spiele der nächsten Jahre gut darzustellen. Das 2000-3000 Dollar System hat dann am start vll 50-90 fps mehr je nach anwendung. Aber spätestens eine Grafikkartengeneration später bekommt man für ca. 300 dann GPUs die locker an die Leistung einer 1000 Euro Grafikkarte rankommt. Ich habe mir mir selbst vor knapp 2 Jahren ein System für 1500 zusammengestellt und das stellt bis heute so ziemlich jedes Spiel dar, weil 1. kaum extrem anspruchvolle Titel kommen (das meiste sind nur Konsolenports) und bei wirklich Anspruchsvollen game kann man immer noch auf etwas AA und Details verzichten, und es sieht immer noch besser aus als auf einer Konsole. Wenn ich mir ansehe was an Crysis 2 auf der Konsole die Grafik beschnitten wurde und so gerade noch spielbare fps erreicht werden. Da leistet selbst ein durchschnittlicher PC mehr.
 
@Ripdeluxe: dazu kommt sogar noch das die AA Algorithms über die Jahre deutlich besser geworden sind (sprich effizienter berechnet werden können). AA Erhöhung kostet heutzutage wesentlich weniger Leistung als vor ein paar Jahren.
 
@AlexKeller: Materialwert vorallem -.- .
 
@AlexKeller: Nein, das stimmt so nicht! Aber man bräuchte einen PC der wesentlich mehr kosten würde (über die Laufzeit einer Konsole gerechnet) als die Konsole. Vieleicht nicht 2-3t $, aber die Hälfte wäre schon realistisch.
 
Finde ich schwachsinnig das Statement, weil es den Eindruck erweckt, dass man einen High End PC zum Zocken braucht.. Man kann durchaus mit Hardware für 300-400 Euro aktuelle Spiele in ihrer vollen Pracht genießen.. Konsole bedeutet Stillstand für eine lange Zeit, PC stand schon immer für Fortschritt und die freudige Erwartung auf noch realistischere Bilder, so sehe ich das jedenfalls..
 
@GlockMane: Es kommt immer auf die Spiele an... ;)
 
@GlockMane: Die Aussage ist Blödsinn und du redest den Herstellern auch noch nach dem Munde. Nicht die Konsolen bedeuten den Stillstand, sondern die faulen Entwicklerstudios/Publisher bedeuten den Stillstand für die PCs. Würde man grafiktechnisch beim PC das, was machbar ist herauszuholen versuchen und bei der Konsole in zweiter Schiene ebenfalls, hätten alle was davon. Ausser dem Publisher, der ein wenig mehr an Personalkosten haben wird. Aber hey; die Leute kaufens, also warum noch Kohle extra für die PC-Grafik rausfeuern..? ;)
 
@Diak: Bei den Konsolen verkaufen sich nun mal wesentlich größere Stückzahlen. Deshalb wird sich an den Konsolen orientiert und nicht am PC. BWL.
 
@GlockMane: Selbst mit meiner GTX670(1,2GHz) und meinem i5-3570k konnte ich die Crysis 3 Open Beta nicht auf Max spielen(ich spreche von der Kantenglättung). Hatte nur mind. 35FPS.
 
@L_M_A_O: Reichen 35 FPS nicht? OK Kantenglättung habe ich meistens aus, aber bei Full HD kann man das denke ich verschmerzen..
 
@GlockMane: Nein, 50-60FPS sollten es bei mir schon sein, vor allem im Multiplayer. Musste deshalb die Kantenglättung fast komplett aus machen.
 
@L_M_A_O: Kantenglättung ist doch eh für'n Garten, es sei denn, du bewegst dich mit der Geschwindigkeit einer Amöbe durchs Level und kannst dir jede Kante anschauen. Beim normalen Spielen bei FullHD ist durch die Bewegung und durch die ganzen Verwischeffekte doch eh keine Kante mehr zu sehen...
 
@klein-m: Doch, auf jeden Fall. Wenn man z.B. einen Zaun hat, das sieht man es leicht krisseln, finde ich einfach furchtbar. Deshalb spiele ich wo ich es kann mit 8xMSAA + was auch immer es noch gibt.
 
@L_M_A_O: Dann spielst du wohl gerne als Camper, wenn dir sowas auffällt... ;-)
 
@klein-m: oder er hat einfach gute Augen. Mir fallen solche Treppeneffekte jedenfalls auch bei der Geschwindigkeit eines Battlefield 3 noch auf wenn Kantenglättung nicht aktiviert ist. Nur habe ich da in der Hitze des Gefechts keinen Nerv um mich darüber aufzuregen :D (was wohl eher das ist was du meinst oder? Es ist da aber er stört bei schnellen Spielen kaum).
 
Konsolen haben noch viele andere Vorteile. Beispielsweise hat 2K Games mir auf meinem PC ein Datei auf Bios Ebene plaziert, damit ich Bioshock für den PC ja nicht ein weiteres mal auf einem anderen Betriebssystem installiere, ich sollte das Spiel nur einmal installieren dürfen. Es hat mich einige Zeit und Mühe gekostet diese Scheiß Datei zu entfernen. Auch die Gängelung mit Steam und anderen Herstellern wie Orion von EA, machen einiges mit meinem PC was ich einfach absolut nicht akzeptieren kann. Als man vor 3 Jahren gezwungen wurde Steam zu installieren, damit man überhaupt offline Games auf dem PC darf, war nie die Rede davon, dass man sich von dem Service abhängig machen muss. Es wurde damals gesagt, man muss den Service nutzen, als Copyrightschutzmechanismus. 3 Jahre später wird man gezwungen ein Steam Abosystem zuzustimmen. Die Valve Junges werden mittlerweile größenwahnsinnig und rotzen jedem Windows Benutzer ins Gesicht, wo es nur geht, damit alle ihre scheiß Linux Kacke nutzen. Davon war nie die Rede, man sollte Steam haben, damit die Games Hersteller ein Copyright Mechanismus haben, deshalb haben sie ihr System Controll Monopol bekommen, nicht um uns ihren eigenen Schwachfug aufzuzwingen.

Das installierte PC Spiele dafür sorgen das ständig irgendwelche Services im Hintergund mitlaufen und stets und ständig am BluRay Laufwerk rumnukeln, damit ich ja keine Games DVDs kopiere, dass Origin ständig per Trojaner Infopakete über den System Ordnerhaushalt weitersendet (Überpüfung auf urheberrechtsgeschütztem Material), dass man bei AC permanet online sein muss um ein offline Games spielen zu können, dass man sich beim online MMORPG Gaming ständig nackig macht und andere Spieler ins System eindringen können, dass nach jedem Game ein Service automatisch und ungefragt in den Autostart einträgt - so das man nach jdem Game erstemal sein Autostart aufräumen muss, dass mir Games die abenteurlichsten Runtimes wie Java Coffee installieren, die der Hauptangriffspunkt am PC sind und ständig Sicherheitslöcher aufweisen, wie ein schweizer Käse, - dass ich neu gekaufte offline Games wie Sykrim erst 4 Tage später spielen darf, weil der Steam Server überlastet ist, - sind alles nur ein Bruchteil von den Argumenten weshalb ich ein Operativ PC System nicht zum Gaming freigeben kann. Wenn die mich so am PC gängeln, können sie ihre bessere Grafik und günstigere Spiele behalten. Davon mal abgesehen kosten auf der Konsole keine Spiele 60€, sondern nur brandneue Spiele. Wer bei Amazon und Ko einkauft, kann in sein Einkaufswagen Spiele zwischen 5 und 30€ reinlegen, es gibt eine Flut an Games auf den mittlerweile 8 Jahre alten Systemen die man für ein appel und ei bekommt.

Ich persönlich kann nur ein zum Daddeln gebasteltet Kiste für das PC Gamen freigeben aber wenn ich eine persönliche Dadel Kiste haben muss, also ein seperates Gaming System, dann kann ich auch ne Konsole benutzen. Der Vorteil alles erdenkliche an einem PC machen zu können ist dann verschwunden. Wenn 2K Games mir eine Scheiß Datei in mein Bios setzt, ist es mir egal wie toller die Wasser Texturen in Bishock für den PC aussehen, wenn erst mal anschließend eine Woche damit beschäftigt bin die olle Datei zu entfernen.
 
@BufferOverflow: haben die in den eeprom reingeschrieben oder was?
 
@BufferOverflow: Stimmt, bei den Konsolen ist das komplett anders ... da sind diese mechanismen schon fest in der Konsole drin, und müssen nicht erst nachinstalliert werden :-)
 
@Marlon: ja und, die bedingungen von konsolensoftware sind aber stets gleich und man muss faktisch nichts tun damit es läuft. dummerweise bleibt die konsole nicht mehr von crytek softwaremüll verschont. denn kreativtechnisch ist das armseelige kost.
 
@Marlon: Genau, Auf der Konsole richten die Mechanismen keinen zusätzlichen Schaden, auf der Konsole können die von mir machen was sie wollen, hauptsache ich kann meine bezahlten Spiele vernüftig zocken.
 
@BufferOverflow: Mir ist klar das ich mit dem Stament viele Minuse bekomme und deutlich dick aufgetragen habe. ich begebe mich auf die Ebene von Hrn. Crytek. Ich werde diverse Minuse von Half Life Fans bekommen, ich werde Minuse von PC Daddel Fans bekommen und ich werde haufenweise Minuse von Linux Fans bekommen. Trotzdem habe ich euch alle lieb ** Küschen Linux & und PC Daddel Fans °__°') ** Keineer will Euch Eure Vorlieben wegnehmen - Hr. Crytek trägt mächtig auf und er bekommt die passende Anwtort von mir
 
@BufferOverflow: Du bemängelst also quasi nur, daß diese zusätzliche ungewollte "nebenbeisoftware" (Und dadurch auftretende Fehler, Lücken, etc.) dich aufregt, aber nicht die dadurch entstehende Gängelei bzw. Knebelei?
 
@Marlon: Wenn du das daraus schließen willst, weil ich Konsolen akzeptiere und es so darauf sei und am PC nicht, dann nein. Auf der Konsole habe ich Xbox Live, einen Service, der mich keinsterweise gängelt, da alle anderen Hersteller über einen, diesen Service gebündelt sind. Ich habe also einen Dienst, einen Service und folge dessen Regeln, die da wären kaufen oder nicht kaufen. Das gängelt mich in keinster weise, weil ich bereit bin für meine Spiele zu bezahlen, gleichwohl für das online gaming. Das gängelt mich in keinster weise. Es gängelt mich aber wenn 5 Service beim PC Gaming an meinem BluRay laufwerk rumnukeln und ich eine legal gekaufte BluRay abspielen will, diese dann 30 Sekunden später startet, weil diverse Gaming Service an dem Laufwerk rumgrablen dass ich ja ein legal gekauftes Produkt habe.
 
@BufferOverflow: Ich schließe gar nichts, ich frage. Ich ging eigentlich bei deinem ersten Post davon aus, dass die Konseqenz der Knebelung/Gängelei stört. Also ist es dir recht, wenn das alles Nutzerfreundlich dargeboten wird. Du hast einen Dienst, wo alles drüber läuft (bzw. laufen wird ... beziehe mich auf die next-gen da es lautete, dass es dort so sein wird), wirst aber genauso beschränkt (oder auch nicht, ist persönliche ansichtssage) wie wo anders. Nicht falsch verstehen: Finde die Sichtweisen interessant.
 
@Marlon: Sei mir nicht böse, ich habe gerade das Assassins Creed 3 DLC runtergladen und will dieses jetzt zocken, ich bin ganz gespannt - wie das Expansion Pack wird. Ich wünsch dir noch nen schönen Tag, bin am zocken tschüssi
 
@BufferOverflow: von mir hast du ein minus bekommen, weil du schon soviele hattest und mir der text zu lang zum durchlesen war/ist.
 
@BufferOverflow: Wo gibts n dieses Steam Abosystem? Wieviel bezahl ich da und was genau bekomme ich als Gegenleistung?
 
@hezekiah: Gibt's in dem Laden, der auch die Dateien vertreibt, die sich auf BIOS-Ebene platzieren. ;) Frag mich aber nicht, wie der heißt, ich komm aus der Provinz, hier gibt's sowas nicht.
 
@DON666: hab gehört in der BiosBatterie ist neuerdings noch ein Plätzchen frei. Vermutlich Heidesand ;)
 
Hohhoho welch Erkenntnis. So ein Spinner, natürlich sind Konsolen für einen längeren Lebenszyklus ausgelegt. Crytek hat jedoch im eigenen Produktportfolio trotz aller Hardwareballung auf PC ein anderes Problem. Am fehlenden Tiefgang der Spiele und der Einheitsbreikost verhafteten Firmen- und Produktausrichtung erkennt man, dass hier kreative Armut herrscht, die bishweilen eine Edelprachtoptik dennoch nicht auszugleichen vermag. Was bringt mir bessere Optik, wenn das Spielerlebnis von einer so banalsten Scheißgeschichte getragen wird, die sich das Leben niemals trauen würde zu schreiben? Seien wir ehrlich, Crytek Software ist schön anzusehen, aber das wars dann. Substanzielles Gameplay, tiefgehende Story oder etwas woran man sich erinnert, bietet diese Heultek (cry = heulen) nicht. Während im direkten Vergleich die Konsolen trotz schwächerer Hardware viel mehr Potential ausschömpfen, was das erzählen von Storys, tieferen Gameplaymechanismen usw. betrifft. Was jetzt wichtiger ist, ob Highendgrafik für 10000 euro oder spiele die einen fesseln, unterhalten, usw. das muss jeder selber wissen. Natürlich ist gute Optik wichtig, aber die Zeiten in denen man nicht mehr erkennen konnte, was die Grafik darstellen sollte, sind längst vorbei. Bei Crytek jedoch ist eine 90:10 Gewichtung zwischen Grafik und Story vorhanden... sie sollten lieber in Drehbuchautoren und Gameplayarchitekten investieren, würde gerne mal was anspruchsvolles als diese Fließbandballerkost sehen die so generisch aussieht...
 
@Rikibu: hm. Du spielst nicht wirklich viele Spiele oder? :) Kritik an Crytek hin oder her (Far Cry 3 ist sehr sehr gut und damit ist nicht die Grafik gemeint sondern tatsächlich Story und absolut geniale Charaktere) aber alles andere in deinem "Rant" ist schon mehr als Diskussionswürdig. Nur habe ich das Gefühl das es in Getrolle ausartet wenn man diese Themen zum Hundertsten Mal diskutiert z.B. Qualität der Spiele zwischen Konsole und PC (unabhängig von der Grafik).
 
Also ich spiele die Spiele eigentlich wegen dem Inhalt, keine Ahnung was alle immer auf der Grafik rumreiten. Und sorry Herr Yerli, bei einem 3000€ Zocker PC darf man wirklich nicht die Stromflatrate vergessen. ;)
 
Korrektur: die Leistung eines drecksteueren PCs von einem Bonzenkind, was sich alle 6 Monate eine neue Grafikkarte kauft. Die Leistung eines ganz normalen PCs von normalen Sterblichen können Konsolen schon überbieten. Nur scheinen diese PCs bei Crytek nicht bekannt zu sein.
 
@Kirill: Was erzählst du da für ein Müll? Nicht mal meine 8800GT konnte von einer Konsole überboten werden und die ist ja nun schon mehr als uralt...
 
@Kirill: meine HD 3870 konnte das locker....
 
@shriker: War etwas missverständlich geschrieben... ;-)
 
@klein-m: hab nur an den falschen geantwortet, ich habs schon verstanden
 
@klein-m: Warum müssen die denn von der Konsole überboten werden?! Wenn ich nen HD-Beamer oder nen HD-TV habe, dann ist es mir völlig Ausreichend wenn die Grafik flüssig ist und die max. Auflösung erreicht wird! Nicht mehr und nicht weniger!
 
@Hans Meiser: Auflösung/Flüssigkeit!=Grafikpracht... Half-Life 1 in FullHD sieht trotzdem von der Grafikpracht schlechter aus als Metro 2033 in 1024*768... Zumindest für meine Augen...
 
@Kirill: "die Leistung eines drecksteueren PCs von einem Bonzenkind, was sich alle 6 Monate eine neue Grafikkarte kauft." Es hat auch manchmal gute Gründe warum man sich jede 6-12 Monate eine neue Grafikkarte zulegt. Ich mache das seit 2 Jahren so und habe mit den HighEnd Grafikkarten zahezu keinen Wertverlust, wenn ich die verkaufe und mir eine neue kaufe. Vorteile: Mehr Geschwindigkeit für fast +-0€, immer aktuelle Treiber, immer neuste Technik.
 
@L_M_A_O: Mir wäre das zu viel Action. Ist zwar ein leicht anderer Faktor (Bonz=zu viel Kohle gegenüber "genug Zeit und Lust, sich immer wieder damit zu befassen"), die Kernaussage bleibt aber.
 
WTF. Hier sieht man wieder, dass Konsolen die bessere Option wären (bin selber kein Konsolen-Fan, spiele kaum). Der Grund ist ganz einfach die Entwickler optimieren nichts mehr. Die Verschleudern Resourcen, schreiben "Abfall-Code" und kommen dann mit der Ausrede: Tja da braucht man einen besseren Rechner. Die Hirschen sollten mal anfangen Code zu optimieren. Auf einer Konsole bleibt einem Entwickler nichts anderes übrig als den Code in die Hardware reinzuquetschen (Platz und Leistungstechnisch)
 
Es lebe der PC :-D!
 
@(V) (*,,,*) (V): genau, zum arbeiten...
 
@Rikibu: nein auch zum Spiele spielen!
 
Ich kenne kein Spiel für eine aktuelle Konsole, das so viel Spaß macht, wie Mario Kart mit drei Freunden an einer Konsole. Grafik ist nicht alles.
 
@PranKe01: und zwar Mario Kart auf dem SNES ;)
 
@hezekiah: Mario Kart 64 ist und bleibt das beste Mario Kart
 
@PranKe01: Mir macht Minecraft auf dem PC mehr Spaß:D Grafik ist da auch nicht alles^^
 
Und es wird wieder so kommen, das aufgrund der Konsolen und deren schwacher Leistungen die PC Gamer drunter leiden müssen, wegen schlechten Portierungen oder allgemein grafisch schlechteren Spielen nur damit es für Konsolen "passt".
 
Dafür haben Konsolen alle die gleiche HW-Basis und Spiele werden darauf optimiert. Beim PC muss man quasi selbst Optimieren in dem man mit möglichst viel Hardware und extremen Auflösungen arbeitet. Dabei hat man oft das Problem, dass eben die besten Qualitätseinstellugen noch nicht mal ausreichen um die Hardware auszulasten. Wenn ein Spiel dann mit 250 FPS läuft hat man auch nicht viel davon. Da hätten die Programmierer dann ruhig mehr Polygone oder sonstwelche Effekte verwenden können. Alles kann man eben nicht nachmodden!
 
Ist auch die Frage, mit welchem "PC" man die Konsole vergleicht - ein vollgestopfter, hochgezüchteter PC, dessen Kernkomponenten nie älter als 3 Monate sind, ist selbstverständlich immer schneller. Wenn es dagegen nur Papis ausrangierter Büro-PC ist, der nur für Casual Games genutzt werden kann, sieht das aber anders aus. A propos Casual Games, wenn man davon spricht, dass der PC von Tablets verdrängt wird, ist in dem Fall *natürlich* eine halbwegs aktuelle Konsole vorn.
 
@rallef: Ich denke wir solllten uns etwas am Preis orientieren.
Nicht daran wie NEU der PC oder die Konsole ist! Die X360 hat zu Anfang 400€ gekostet, plus nen HD-TV mit 21" (um mal in der Größenordnung eines PC-Monitores zu bleiben) für 250€. Dann versuchen wir jetzt mal (zur gleiche Zeit als die X360 raus kam) für diese 650€ nen kompletten PC mit Monitor zu bekommen, der die gleiche Leistung bringt (nicht Hardwaretechnisch, sondern Systemtechnisch). Und?!?!
 
@Hans Meiser: Und was? Wenn Du die Konsole einmal gekauft hast, hast Du eine stabile Platform, mit der Aussicht, dass alle jemals für diese Konsole veröffentlichten Spiele, sagen wir einfach mal für 4 - 5 Jahre, darauf laufen werden. Bei 'nem PC weißt Du nie, ob die in 1/2 Jahr aktuellen Spiele nicht doch nach Aufrüstung schreien.
 
Hat sich vielleicht einmal jemand Gedanken gemacht, dass einige Lobbyisten versuchen die Meinung der Anwender zu steuern und damit auch die Meinungsbildung. Sätze wie „PC sind nicht mehr zeitgemäß“ oder „Der Markt will nur noch kleine kompakte Geräte ...“ und viele weitere Floskeln. Ist es nicht vielleicht so, dass man mit nicht veränderbaren Geräten mehr den Nutzer steuern (beeinflussen), kann. Es ist doch klar das für eine Seite der Profit im Vordergrund steht und die Freiheit beim eigenen Gestalten von Systemen zu viel Forschung, sowie Entwicklung kostet.
 
Viel Spass beim Crysis 3 zocken mit 4 Grafikkarten. Währenddessen spiele ich noch mal Half Life 2 durch ,auf meinem Netbook ,mit 30 Watt Vollast verbrauch.
 
@coral81: Auf niedrigsten Einstellungen (DirectX 7)... da empfehle ich dir lieber Half-Life 1... Hat zwar nur DirectX 6, aber die Story ist geiler... ;-)
 
Ist seit dem C64 bekannt. Naja Hauptsache mal wieder ein auf wichtig machen.
 
Also ich will ja nichts falsches sagen, aber bin der Meinung das ein normaler Kühlschrank weniger Strom verbraucht als ein Gaming PC. Oder gibt es schon Kühlschränke mit 1000 Watt Netzteil? Will nicht wissen was der feine Herr zu Hause stehen hat!
 
@Eseno: http://www.youtube.com/watch?v=pWEjJfjNu44
 
@shriker: Das Video ist echt grandios. Nun verstehe ich den feinen Herren ^^
 
@Eseno: Dann kennst du mein Bosch-Modell mit Original-Kindermörder-Tür (die mit dem Einrastverschluss) aus den 60ern noch nicht...
 
@DON666: Ich bring mal mein Kind vorbei!
 
@Eseno: Nehmen wir z. B. die ATI Radeon HD 7990: Stromverbrauch : 696.0 Watt pro Stück. Bei 4 Karten wären das immerhin 2. 784 Watt. Da brauch meine Klimaanlage zu Hause weniger. :)
 
@nowin: leider kann man da nur 2 karten zusammen benutzen.
 
@shriker: Das EVGA X79 Classified bietet 4 PCIe-16x-Schnittstellen. Die unterstützen den Grafikkartenverbund über Nvidias SLI- als auch die AMDs CrossfireX-Technologie. Allerdings erfolgt die Anbindung bei 4 Karten nur mehr über 8 Lanes.
 
@nowin: bei dual GPU werden nur 2 Karten unterstützt bei single GPU 4
 
Listen wir einmal die Fakten auf: Fakt 1: PC Daddeln ist teurer als Konsolen Daddeln. Fakt 2: Die Entwicklungskosten von Spielen für die Konsole sind weitaus günstiger wegen einheitlicher Ausstattung (Hardware), was letztlich dazu führt, dass wir PC Spieler nur noch die billige Konsolenportierung bekommen und es dementsprechend selbst auf aktueller Hardware extrem bescheiden läuft... Die glückliche Ausnahme hier z.b. ist, Gott sei Dank, Crytek. Konsolen-Spieler soll und es muss es auch geben, allerdings interessiert es mich nur wie ein Spiel auf dem PC läuft, sowie es dem Konsolen-Spieler nur interessiert wie es auf seiner Konsole läuft. D.h. bei der Entwicklung eines Spieles bitte exakt zwischen diesen beiden Parteien unterscheiden und nicht 80% Konsole hochkonzentriertes arbeiten und 20% PC, ach ja da müssen wir nur zusehen dass es irgendwie läuft. Denn genau so sieht es momentan mit den meisten Titeln aus. Bestes Beispiel ist hier wohl Call of Duty. Die schaffen es sogar von Modern Warfare 2 an bis heute Black Ops 2, dass in jedem neuen Teil die gleichen Fehler auf der Plattform PC stattfinden. Denn mal ganz abgesehen davon, dass nicht nur die Grafik gegenüber Crysis aussieht wie dahin geklatscht, nein damit nicht genug schaffen die es auch immer wieder das jeder Teil nur am laggen, ruckeln und stottern ist, bei Black Ops 2 kam dann jetzt auch noch das ständige Verbindung unterbrochen dazu. Doch anstatt die Fehler endlich einmal in den Griff zu bekommen und die Spiele explizit für die PC Gamer spielbar zu korrigieren oder verbessern, jagen Sie lieber schnell DLC´s raus um ja noch mehr Geld zu verdienen. Doch wie betont ist das nur ein Beispiel. Die ganzen Spieleschmieden vergessen wo Ihre Wurzeln sind und daher bin ich überglücklich dass uns Crytek auf jeden Fall die Stange hält. Doch auch die anderen werden irgendwann wieder merken, dass man in kurzer Zeit mit Konsolen Games viel Geld machen kann, doch die loyalsten und treuesten Gamer und das sind nun mal die Online Gamer, sind die PC Spieler und wenn auf Dauer weiterhin die Langzeitmotivation bei den Spielen fehlt, man Monate auf Patches warten muss, bis ein Spiel auf dem PC mal ansatzweise läuft und es nicht schafft ein Spiel auch mit einer gecheiten dediacted Server Version aus zu statten um es somit eSport tauglich zu machen, verliert Ihr eure Stammkunden. Wenn den Konsolenspielern dann das einheitliche Prinzip auch irgendwann zu langweilig wird, fallen Eure VErkaufszahlen endgültig in den Keller.
 
@aedmin: Schonmal kostenlos auf der XBox Multiplayer gespielt? Ach, nee, geht ja nicht... Schonmal ein Kosnolenspiel geshen, das günstiger war als die PC-Version? Ich nicht... Den Mehrwert vergessen, den man hat, wenn man ein PC zuhause stehen hat als nur eine Konsole? Ich denke schon... ;-)
 
@klein-m: Doch, das geht!
Es gibt XLINK KAI und XBSLINK, als Beispiel!
Kostet nichts! Und nutze ich schon Jahre!
 
@aedmin: zu 1. Wie man es nimmt, es wird ein Mehrwert geboten und soviel mehr kostet der PC nicht. Zu 2. Die PS3 ist am schwersten. Im Prinzip hast Du aber recht, es ist kostengünstiger für die XBOX zu entwickeln und das ganze einfach für den PC lauffähig zu machen, anstatt die Polygone und Möglichkeiten des PC auf eine Konsole runter zu rechnen.
 
Ernsthaft gefragt: Wenn ich also heute einen Spiele PC um €1.000,-- anschaffe und 5 Jahre lang nichts investiere, dann kann ich in 5 Jahren die aktuellsten Spiele immer noch mit deutlich besserer Grafikqualität spielen als auf der (dann auch 5 Jahre alten, aber halb so teuren) Konsole? Das kann ich mir nicht vorstellen...

Und die paar Spiele die ich mir im Jahr kaufe (ich spiele NUR gekaufte Spiele) machen in 5 Jahren keine €500,-- Preisunterschied (PC/Konsolengame) aus.

Weshalb sollte ich in einen PC investieren?
 
2-3K fürn Gaming PC? Dem Typ is hoffentlich klar das Socket 2011 für gaming käse is und das SLI & co nerviges microstuttering reinbringen.
 
@Aerith: Sehe ich auch so. Schon auf den üblichen 4-Kern CPUs laufen die meisten Spiele nur auf einem CPU-Kern. Meist lasten die Spiele noch nicht mal einen Kern einer Jahre alten 4-Kern CPU völlig aus. Sockel 2011 Maschinen sind für leistungshungrige Jobs da, etwa zum compilern, da kann es nie schnell genug gehen. Zumal es da echte Brocken zum compilern gibt, die auch leistungsstarke Maschinen Stunden oder gar Tage auslasten können. Gerne gibt es da auch viele Jobs abzuarbeiten, da macht dann der Core i7-3970X auch Sinn.
 
@Feuerpferd: KP warum dir die Kiddies für die Wahrheit negative Bewertungen geben. Butthurt S2011 owners? :D
 
@Feuerpferd: aber BF3 läuft mit 6 Kernen auch besser.
 
@Feuerpferd: idealerweise wird überhaupt kein Kern völlig ausgelastet sondern mehrere ein wenig belastet sonst gibts ja auch wieder Verzögerungen. Die meisten Titel benutzen heutzutage aber 4+ Kerne und laufen damit auch besser. Der Test hier ist Stand 2010: http://www.gamestar.de/index.cfm?pid=2013&pk=2316829
Damals hatten 4KernCPUs schon Vorteile gegenüber 2KernCPUs. Die Entwickler haben irgendwann schon die Zeichen der Zeit erkannt und Multi-Core-Unterstützung implementiert bzw. entsprechende APIs benutzt.
 
jaja, man könnte natürlich auch mal den Code der Spiele Optimieren und nicht einfach nur isch alle Ressourcen krallen die es gibt.
 
Hmm ich weiß nicht. Im Moment sieht es doch danach aus das MS und Sony soweit Kontrolle über die Geräte erlangen wollen, das sie eine Konsole durchaus Subventioniert mit Verlust verkaufen können. Die Einnahmen erzeugen dann die Software. Da macht es auch endlich Sinn den Gebrauchtmarkt zu verhindern. Das zusammen mit Streaming und du kannst sehr wohl mit Gaming Pcs mithalten, sowie die Technik funktioniert. Ob das nun Kundenorientiert ist....
 
@Feuerpferd ...ich weiß ja nicht was für Browser Games du spielst aber bei meinen Games werden ALLE Kerne gut ausge(be)lastet...
 
@TalebAn76-GER-: Bei meiner Konsole auch! :-)
 
ich habe die Passende Grafikkarte gefunden. http://goo.gl/0LnyR
Luxus-Grafikkarte Asus Ares 2 Stromverbrauch nur 525 Watt, die auf drei 8-Pin-Anschlüsse verteilt werden, davon kaufe ich mir vier stück. Stückpreis liegt bei 1.394 Euro
 
Die haben einen Kompromiss: Origin-Plattform statt Steam. Für mich ein no-go, schade....
 
Da hat er vollkommen Recht. Eine Konsole kann einfach nicht mithalten. Ein Ding der Unmöglichkeit. Einen PC kann man jederzeit ein wenig oder auch mehr aufrüsten. Klar das dies auch die Entwicklung eingebremst hat.

Ich sehe aber nicht unbedingt viel mehr Potenzial für die Zukunft da es mit der nächsten Konsolengeneration ein ähnliches Marktverhalten geben wird wie schon bei erscheinen von XBox360 oder PS3. Jetzt evtl. mal wieder einen größeren Schritt nach vorne.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles