Mega: Akzeptiert nun Bitcoins, Ausblick auf Pläne

Kim Dotcom hat bekannt gegeben, dass sein Cloud-Speicherdienst Mega ab sofort auch die digitale Währung Bitcoins als Zahlungsmethode unterstützt und deutete an, dass Mega in Zukunft viele neue Funktionen einführen wird. mehr... Kim DOTCOM, Kim Schmitz, Mega, File manager Bildquelle: MEGA Kim DOTCOM, Kim Schmitz, Mega, File manager Kim DOTCOM, Kim Schmitz, Mega, File manager MEGA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mega Mail - klingt interessant. Bin mal gespannt, was da noch so kommt. Mich würde ja interessieren, ob er mit den NSA-Hintertüren bei in den USA gehosteten Angeboten recht hat...
 
@WinW: Wozu sollen die Hintertüren einbauen? Jedes in den USA sitzende Unternehmen ist verpflichtet die Daten auf Anforderung rauszugeben, da reicht die Vordertür aus.
 
@GerdGyros: Was nicht bedeutet, dass es keine Hintertür gibt. US-Unternehmen darf man grundsätzlich nicht trauen.
 
@Shadow27374: Ja, stimmt. Und die Schwarz/Weissen Pfähle neben der Strasse sind in Wirklichkeit Ausserirdische.
 
@Shadow27374: Und kriminellen Typen wie Kim "Dotcom" Schmitz kann man trauen, oder wie? Mich würde ja mal interessieren, was ER mit den US-Behörden ausgehandelt hat, um seine Dienste zu eröffnen! Das wird hier seltsamerweise fast nie thematisiert. Wer sich mal mit dem Menschen beschäftigt, dem werden da einige Sachen in der Richtung sauer aufstoßen... Wer sich dort anmeldet und glaubt seine Daten (in Zukunft dann auch Mailverkehr u.ä.) seien dort sicher, ist leider sehr naiv.
 
@~quelle~: naja, wer die passenden Informationen aufgeschnappt hat, weiß auch "was ER mit den US-Behörden ausgehandelt hat"... das Thema Naivität im Bezug auf Sicherheit in Cloudspeicherlösungen muss man hier nicht noch erörtern. Jeder mit bisl Grips im Kopf weiß, dass man die Daten-Sicherheit als Nutzer NICHT kontrollieren kann. (abgesehn von zusätzlich, unabhängig verschlüsselter Daten, im schlimmsten fall sind Sie trotzdem "weg")Sondern auf Vertrauen seitens des Betreibers hoffen muss. Und Kim Schmitz vertrauen? naja... das ist so eine Sache. Wobei ich seinen Kampf gegen die Behörden und der Contentmafia trotzdem Beifall zurufe und auf einen "Durchbruch" hoffe.
 
Das wäre mal interessant, wenn es mal richtig gute Alternativen zu US-Diensten gibt.
 
@andi2004: Selber mit einem sicheren Passwort verschlüsseln und hochladen. Selber habe ich viele Daten in meiner HiDrive in einem sicheren TrueCrypt Container. Ist natürlich nicht geeignet, um Daten zu teilen aber für private und professionelle Nutzung perfekt. Hatte bis jetzt immer 100mbit/s Übertragungsrate, über meinen Server sogar doppelt so viel. Der TrueCrypt Container wird wie eine Festplatte eingebunden und bietet 100% Sicherheit. Auch versteckte Container sind möglich ;)
 
@xFighter2012: nichts bietet 100% Sicherheit.
 
@xFighter2012: das bringt nicht viel. wenn erstmal eine behörde deine container dateien hat, is es nur noch eine sache von stunden, tage, monate bis dieses durch supercomputer & bruteforce attacken entschlüsselt ist. gerade mit grafikkarten hat man neue möglichkeiten entwickelt. was vorher jahre gedauert hat, sind es heute nur noch minuten oder stunden. klar ein normaler mensch mit einem normalen pc hat da keine chance. aber behörden haben ganz andere mittel zur verfügen, gerade sowas wie die nsa. von daher hat kim schon recht. alles was in den usa gehostet ist, ist nicht sicher.
 
@gestank: natürlich kann man keine absolute Sicherheit garantieren, aber selbst das FBI hat schon bei TureCrypt Containern schon aufgegeben ;) http://www.1pw.de/brute-force.html selbst wenn sich die Rechenleistung um den Faktor 100.000.000 erhöht, dauert es immer noch 11 Jahre um das Passwort zu knacken. Und das bei "nur" 15 Zeichen. Bei 20 Zeichen, Groß- und Kleinschreibung, Zahlen und Sonderzeichen müsste die Technik schon deutlich voranschreiten um in absehbarer Zeit das Passwort zu knacken. Und wer die Preise von Cloud Anbietern kennt, weiß das Server Zeit ein Vermögen kostet! (In der Größenordnung die man dafür brächte) Und so wichtig können meine Daten niemals sein.
 
@xFighter2012: Die Verschlüsselung von True-Crypt ist unknackbar, der Schwachpunkt ist der Schlüssel, und da reicht uU schon ein keylogger. Davon ab, frage ich mich, was Du da wertvolles verschlüsselst? die Fotos von letzten Geburtstag?
 
@GerdGyros: Nichts wo es sich lohnen würde überhaupt einen Tag dafür zu verschwenden. Habe den ganzen Aufwand auch nur zum Zeitvertreib gemacht und weil ich es kann ;)
 
Ich glaube nicht wirklich, dass sich die Anhänger von Bitcoins darüber sonderlich freuen werden.
 
@Lastwebpage: wieso nicht?
 
@iammaac: würde mich auch interessieren. je mehr bitcoins anerkennen als währung umso besser oder?
 
@Lastwebpage: Der Silk Road Anteil am Bitcoin Umsatz wird von einem legalen Anbieter verringert. Das freut die Bitcoin Anhänger auf jeden Fall.
 
@Alle: Wenn Mega sehr rege genutzt wird und dort auch Bitcoins, ich habe irgendwie so meine Bedenken bezüglich Bitcoins und eine größere Bündelung an einer Stelle. Es gab in der Vergangenheit, teilweise erfolgreiche, Versuche sich BitCoins anzueignen, diese Versuche könnten zunehmen. Ein klein wenig fragwürdig ist Mega ja schon, ich weis nicht ob das so gut für das Image von Bitcoins ist. .
 
@Lastwebpage: Mega soll dem Image von Bitcoin schaden? Ich würde sagen Filesharing ist besser als der Handel mit Drogen, Waffen, Botnetzen usw.
Das Image von Bitcoin ist schon lange zerstört. Der Schwarzmarkt läuft im Internet meist über Bitcoins.
Es werden mehr legale Dienste gebraucht. Und Mega ist ein legaler Filehoster wie Dropbox und hat mit Megaupload nicht viel gemein.
 
früher oder später macht der typ einen fehler und die amis haben ihn.
die warten nur drauf.

der kim leidet massive unter profilneurose - das wird ihn das genick brechen.
 
@g100t__: Nun, an seinem alten Service war ja nun nichts was es rechtfertigt dass die US-Behörden nun gerade ihn hoch genommen haben. Und auch an seinem jetzigen Projekt halt auc nichts. Von daher kann ich es schon verstehen das er nun versucht zurück zu schlagen und den US-Behörden ein wenig auf den Sack geht.
 
@g100t__: man kann Dotcom mögen oder nicht, aber ich kann mir zumindest vorstellen, dass er mit seiner Aussage Recht hat. Natürlich ist er uns eigentlich eine genauere Info schuldig geblieben - aber denkbar ist es. Ob ich ihm dadurch mehr vertraue, weiß ich nicht. Die Amis haben aber generell keinen Zugriff auf ihn, denn er hat mit denen nichts zu tun. Wenn, dann sollte es Neuseeland sein.
 
Kim ist der einzige Deutsche der sich nichts von den USA vorschreiben lässt... könnten unsere Politiker und die EU sich mal ne Scheibe von abschneiden.
 
@Sapo: ich glaube, hier sollte man mal nicht so stolz auf die gleiche Nationalität sein sondern lieber Politikern und der EU vertrauen. Oder mal mit anderen Worten: Der Typ ist nur peinlich. Sonst gibt es da gar nichts zu bewundern.
 
@Sapo: ja total stolz. im mit einem fuß im knast. das sehr vorbildlich
 
@Sapo: von dem können sie sich mehr als nur eine Scheibe abschneiden :D
 
War da nicht noch was von wegen neuem Musikdienst?
Hab ich was verpasst?
 
Dann kostet Mega I 13,76€/Monat. Hmmm... Da kann ich mir doch nen getunnelten "Heimzugriff" einrichten... Ist billiger!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!