Google soll eine eigene Ladenkette planen

Der Internetkonzern Google will offenbar noch in diesem Jahr eigene Ladengeschäfte eröffnen, um seine Hardware-Produkte mehr Kunden zugänglich zu machen. Die Planungen für das Vorhaben sind angeblich bereits weit vorangeschritten. mehr... Google, google store, Google Chrome Zone Bildquelle: Google Google, google store, Google Chrome Zone Google, google store, Google Chrome Zone Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hm, Google Stores obwohl es schon Apple Stores gibt? Dann mal schnell hoffen das Apple darauf noch kein Patent angemeldet hat
 
@BartVCD: Ob dus glaubst oder nicht. Aber Apple hat darauf ein Patent. "Auf die Art der Präsentation"... http://www.computerworld.ch/fileadmin/images/leadbilder/AppleStore.jpg
 
@Kjuiss: Ob dus glaubst oder nicht, auch McDonalds hat ein Patent auf das Aussehen seiner Restaurants.
 
@GerdGyros: das hat so ziemlich jede größere Kette. Die Läden sind immer nach Schema F eingerichtet um überall den "hier weiß ich wo ich bin"-Effekt zu erzielen. Patente machen hier mitunter sogar Sinn... schließlich ist es sehr viel Arbeit (Kaufpsychologisch) das hinzubekommen.
 
@Stefan_der_held: Jup, nennt sich http://de.wikipedia.org/wiki/Corporate_Identity, und die Ersten die das in dieser Form machten war Tiffany & Co.
 
@Stefan_der_held: Hat auch nur Vorteile, wenn man auf Reisen in einen Aldi oder Lidl geht, findet man sich immer gleich zurecht.
 
@The Grinch: Ach so hieß das... der Name war mir entfallen :-D danke!
 
@GerdGyros: natürlich glaub ich das =) ... nein ich weiß es sogar. Habe ausnahmsweise bei dieser Marketingvorlesung nicht geschlafen =D.
 
Cool! Ne Spielecke für große Jungs :D
 
Hmm, bin ja mal gespannt, wer dort als erstes die versteckten Spycams entdeckt. ^^
 
@miranda: willst du was total überraschendes hören? Diese "Spycams" aka Überwachungskameras gibt es schon heute in nahezu jedem Einzelhandelsgeschäft und diese dienen nicht nur der Diebstahlsprävention sondern auch der Messung von Kundenströmen und der Optimierung der Produktpräsentation. Also genau das was Google mit Analytics und Co online anbietet. Erschreckend, was? ;-)
 
@nicknicknick: daher kommen die mental verstrahlten Marktstrategen aber niemals auf die Idee, dass wenn sie ihren Markt kaputt optimieren und alles an andere Stellen mit künstlichen Stopperzonen usw. zukleistern, und der Kunde nichts mehr findet - dann bleibt er nicht länger im Laden, sondern verlässt angesäuert das Geschäft und geht dort hin wo er das an der Stelle findet wo ers gewohnt ist. Wenn es etwas gibt was ich hasse wie die Pest am Hinterteil, dann diese ständige Umräumerei.... meine Zeit ist auch kostbar, und die wird mir von diesen Gier geplagten BWL geschädigten Hirneinsatzverweigerern nicht bezahlt.
 
@Rikibu: Ganz deiner Meinung, leider machen sich die meisten Menschen wohl keine Gedanken und tun genau das, was die Optimierer wünschen: mehr Zeit im Geschäft verbringen und dabei mehr einkaufen als sie eigentlich wollten :-\
 
Die Rutsche, wie in Google Zürich, darf nicht fehlen :D Keine Ahnung ob die Idee sinnvoll ist, aber eine Developer Ecke wäre ja mal ne geile Sache^^
 
Muss man sich dann beim Betreten des Ladens einloggen und sich während des Einkaufs von Werbepartnern beobachten lassen? ;)
 
@Windows8: Das ist die analoge Version, Du füllst beim reinkommen einen Fragebogen aus, und ein Genius ähh Googlius schneidet dann aus einem MediaMarkt Prospekt alles raus was Du nicht magst.
 
@GerdGyros: Und natürlich wird alles mit den bisher über den kunden heimlich gesammelten Informationen verknüpft: Dann wird im Laden die Lieblingsmusik über die Lautsprecher laufen gelassen, der Lieblingsduft (zum Beispiel vom Lieblingsessen) wird durch die Klimaanlage eingeleitet und über die Großbildschirme des Ladens flimmert der Lieblingsporno.
 
@Windows8: Genau.. einfach einen Nacktscanner am Eingang und dann direkt die passenden Unterhosen anbieten
 
@lutschboy: Der Umsetzung von Googles (und Facebooks) bisheriger Geschäftspraxis in die Realität entspräche es eher den Kunden davon zu überzeugen, dass er, nun da man eh' weiß wie mickrig sein Gemächt ist, zukünftig auf so einen altmodischen Privatsphäreschutz wie eine Unterhose verzichten soll und ihm dann die neuen modischen, voll TRANSPARENTEN Nexus-Hosen zum aboluten Schnäppchenpreis anzubieten.
 
@Windows8: Achtung: Tieffliegender und qualitativ guter Sarkasmus im Anflug :D
 
@Windows8: Nicht zu vergessen, man wird auch nach Verlassen weiterhin beschattet, ob die angeschauten Produkte woanders gekauft werden.
 
@Windows8: Hier geht um Goolge, nicht um Apple.
 
Nach Googles Haupteinnahmequelle wären das dann jawohl Verhörzimmer.
 
Google Stores werden natürlich in direkter Nachbarschaft von Apple-Stores eröffnet. 0.o
 
Wüsste keine Grund warum ich mir zum listenpreis ein gerät im herstellereigenen lokalen shop kaufen sollte wenn man es defintiv im einzelhandel oder im internet billiger bekommt. schnäppchen macht man in solchen läden zu 100% nicht.
 
@tobi14: Das Nexus 4 ist bei Google direkt günstiger zu beziehen als im Einzelhandel oder in anderen Onlineshops. Ich denke, dass Google dieses Verkaufsprinzip auch ausbauen wird. Von daher ist es doch ne feine Sache das man zusätzlich für Support geschichten einen persönlichen Ansprechpartner hat.
 
@Ripdeluxe:
Nein, das ist aktuell bei google nur günstiger weil es mal wieder künstlich verknappt wird, daher steigen bei den externen shops die preise. zum anfang war es billiger, die kurven der preisvergleiche kann ich mir auch ansehen.
Wenn die Dinger nicht gleich teuer oder günstiger sind im freien handel dann werden die eben über kurz oder lang eh aus dem sortiment der händler verschwinden und google exklusiv werden.
 
Konkurrenz zu den Apple Stores ^^ Ob dann da auch Elektroschocker zum Einsatz kommen die Kunden ruhig stellen sollen die zu viel Nexus-Produkte kaufen wollen? ^^
 
@Winfuture: Die Brille heißt Google Glass. Zum Thema: Ich finde es lustig wie hier alle darüber herziehen wie Microsoft und Google jetzt Apple Stores kopieren. In Asien gibt es schon länger Geschäfte in Malls, die nur Produkte eines Herstellers haben, genauso wie bei uns die Telefon-Shops alle 10 Meter in der Innenstadt. Sowas hat sich bei uns halt nicht durchgesetzt (weder Malls noch solche Läden) dafür haben wir halt MediaMarkt und Co.
 
@creutzwald1105: Malls haben sich nicht durchgesetzt? Im Umkreis von 50km kann ich in 5 verschiedene Malls/Einkaufszentren gehen. Alle mit ähnlichen Markenshops wie zB. Lego-Store, Bose-Store, Bekleidungsmarke XY-Store, usw. Natürlich die Mega-Malls gibt es nicht, aber wenn man sich die Auflistung bei der Wikipedia anschaut sind schon einige große auch in Deutschland vorhanden.
 
@floerido: Ich meinte Brand-Stores von Elektronikanbietern. Im Saarland ist die einzige größere Mall die Europagalerie in Saarbrücken und vielleicht noch das Einkaufszentrum in Neunkirchen. Das ist aber nichts im Vergleich dazu wenn eine Mall neben der anderen steht. ^^ Für den Techniknerd zum googlen: Funan Digital Mall, 6 Stockwerke vollgestopft mit Elektronik (minus eine Fressebene).
 
Konkurrenz zu den Apple Stores - haha das ich lache :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!