Ein Luxus-Sportwagen rettete AMD vor der Pleite

Ohne den Verkauf seiner Chip-Werke an Investoren aus Abu Dhabi wäre der Chiphersteller AMD vielleicht heute schon Geschichte. In der Geschichte spielte dabei ein Sportwagen die entscheidende Rolle. mehr... Logo, Prozessor, Amd, Chiphersteller Bildquelle: AMD Logo, Prozessor, Amd, Chiphersteller Logo, Prozessor, Amd, Chiphersteller AMD

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"mit unlauteren Mitteln zu agieren und beispielsweise großen Elektronikhändlern großzügige Rabatte zu gewähren, wenn diese keine Rechner mit AMD-Prozessoren in ihre Regale stellten." Und das ist leider immer noch so, siehe Media Mark und Saturn... ein echtes Armutszeugnis deutscher Unternehmen mit deutschen Arbeitsplätzen zu spielen (Werk Dresden).
 
@karacho: Also Laptops mit AMD-Prozessoren habe ich nun schon mehrfach bei Media Markt & Co. gesehen. Ob das nun gut ist, sei mal dahingestellt ;)
 
Was hat jetzt der Titel mit dem Inhalt des Artikels zu tun?? ich hätte jetzt erwartet, dass der erwähnte Prinz irgendwann mal mit besagtem Sportwagen bestochen worden wäre o.ä.
 
@elbosso: Du willst jemanden der alles hat und sich alles leisten kann mit einem Sportwagen bestechen?
 
@monte: nö, aber ich fand die Überschrift einfach nicht bestechend^^
 
@elbosso: Und ich hatte erwartet, dass irgendwo im Ferrari ein AMD-Chip eingebaut ist - und wenn er nur den Öffnungswinkel des Tankdeckels berechnet. :)
 
Und ehrlich gesagt, sein AMD auf den Ferraris zu sehen ist, will keinen AMD mehr, trotz allem Guten, was sie getan haben... Dafür achte ich immer, dass, wenn möglich, eine "ATI" an Board ist"

:) P.S.: nicht allzu erst nehmen!
 
An sich will ich als User auch keine AMD CPU in einem Notebook sehen. Desktop System, ja da schon eher, aber in einem Notebook sind die AMD Varianten bisher immer schlechter von der Leistung her als die Intel Varianten. War bei meinem Notebook schon so und wurde bisher auch nicht besser.
 
@bmngoc: Für DAUs reicht das aber vollkommen aus. Wenn denen was an Leistung liegen würde, dann würde man die Kiste auch sauber halten oder auch mal aufräumen. Aber viele geben sich mit Schrott zufrieden, Hauptsache es geht irgendwie, egal wie lange es dauert.
 
@Pineparty: Ja geht. Wenn es dann um die Akkulaufzeit geht, dann ist selbst für den DAU wichtig, dass es lange lebt und die Leistung genutzt werden kann. Gern genutztes Beispiel von mir , das Edge 13 damals. Gab es mit AMD und Intel. AMD hatte zwar 1,7 Ghz Dual-Core, aber erreicht maximal 5h. Mein Intel mit 1,3 Ghz Dual-Core aber Hyper-Threading kam auf mindesten 6 bis maximal 8h. Und ja, das habe ich nicht nur aus Testberichten,s onden auch ein Freund mit dem Notebook mit AMD Kernen. Die Architektur der CPU von AMD war einfach total unnütz bezüglich guter Laufzeiten und war ständig warm.
 
@bmngoc: Oh Wunder, die AMD-CPU braucht mehr Strom als die Intel-CPU mit weniger Takt. Und ich dachte schon, die Physik lässt sich überlisten.
 
@TiKu: und leistet dennoch weniger.
 
hmm was macht AMD nur falsch, die Prozessoren und Grafikkarten sind Top die APUs haben richtig viel Leistung für wenig Geld eigentlich sollte es denen richtig gut gehen. Der neue FX 8350 hat genug Power, Treiber sind immer gut und sehr aktuell auch bei etwas älteren Modellen.
 
@shriker: Das liegt an der überwiegend schlechten Presse die AMD bekommt, dem ganzen Getrolle in fast jedem (Intel-) gesteuerten Forum von Intel-Fanboys, das AMD kaum einer kennt, und natürlich die Bulldozer-Schlappe die man AMD jetzt auch wieder Jahrzehnte anhängt, während Intel natürlich nur Rosenduft aus dem Arsch steigt. Und es wird erst Ruhe geben wenn AMD ganz weg vom Fenster ist.
 
@marex76: AMD sollte mal Smartphone-Prozessoren bauen ich glaub das würde ich mir kaufen.
 
@marex76: Intel-Prozessoren leisten viel mehr bei halbem Verbrauch, und bringen auch noch eine iGPU mit. Aber janeisklar, das ist eine üble Weltverschwörung gegen AMD. Wenn du schon zu AMD greifst, weil sie die Underdogs sind, dann sag das wenigstens so, da wird dir niemand einen Strick draus drehen. Abseits davon gibt es aber kaum einen rationalen Grund, aktuell zu einer AMD-CPU zu greifen. Höchstens wenn man eine leistungsfähigere iGPU braucht. Das war es aber auch schon.
 
@Friedrich Nietsche: Moment Intel Core i7 2700K, 32nm 4 Kerne 95W, Leistung 74%, Preis 240€. AMD FX-8350, 32nm 8 Kernen 125W, Leistung 76%, Preis 160€. Also so überzeugen hört sich das bei Intel für mich jetzt auch nicht an.
 
@shriker: Nix für ungut, aber du vergleichst hier einen eineinhalb Jahre alten Prozessor mit dem nagelneuen Topmodell von AMD. Außerdem ist die prozentuale Performance AMD. Vergleich ihn mal mit sowas wie einem i5-3570K. Oder einem i5-3570, sofern Übertaktung nicht von Interesse ist. Außerdem ist dein Performance-Index sehr gnädig zu den AMD CPUs
 
@Friedrich Nietsche: Ich wollte nur 2 in etwa gleichstarke Prozessoren vergleichen.
 
@marex76: Enegrie-Effizienz ist AMD ziemlich weit hinten. In den CPU-Benchmarks und in den Top500 spielen sie absolut keine Rolle mehr. Im Konsumer-Markt mag das keine große Rolle spielen aber bei Leistungsabnehmern wie Server-Herstellern ist sowieso eben das Zünglein an der Waage.
 
@shriker: genau bei den Prozessoren schwächelt amd dann doch etwas.. ;) klar, die Leistung ist in Ordnung, aber das ganze wird mit einem extrem hohen verbrauch erkauft. bei den apus und gpus sind sie top, unbestritten. aber da amd ja anscheinend bei mindestens 1 neuen Konsole das soc liefert.. werden die sich schon über wasser halten können..
 
@He4db4nger: Ich würde AMD Intel immer vorziehen, einfach weil die Erfahrung (von mir) gezeigt hat das sie ewig lang laufen und jeden Spaß mitmachen. Mit Athlon XP, Athlon64 X2, Phenom, Phenom II, FX, E, E1 hab ich noch nie Probleme gehabt
 
@shriker: ja klar, ich hab auch ewig AMD benutzt, eig. alle die du aufzählst..^^ aber mit den FX hat einfach Intel derzeit komplett vorbeigezogen..ich würd auch lieber wieder zurück zu AMD aber da kommt ja vorerst wohl nix neues im FX-Lager
 
@He4db4nger: Was ist mit dem FX 8350, wie auch immer der Codename war, der Hat enorm viel Leistung.
 
@shriker: Leistung ja.. aber das schaffst du bei Intel mit cpus, die halb so viel Strom brauchen..und ergo auch leiser zu kühlen..
 
@shriker: Damals in meinen "jungen Jahren", als ich meinen PC noch übertaktet habe (das war zu den Zeiten, wo es noch keine 2 GHz-CPU gab), waren die einzigen CPUs, mit denen ich Probleme hatte, leider immer von AMD (hab's übrigens geschafft einen abrauchen zu lassen). Seitdem habe ich AMD gemieden und nur noch Intel gekauft. Wie es heute aussieht, weiß ich nicht, aber ich kaufe halt immer noch Intel. Ich will AMD jetzt nicht schlecht reden. Vielmehr möchte ich nur mal darstellen, warum ich für meinen Teil Intel kaufe - weil bei mir die Erfahrungen eben andere gewesen sind ;). Und heutzutage ist es - zumindest bei Desktop-CPUs - so, dass man da um Intel eigentlich nicht herumkommt. Leistung der AMD-CPUs mag stimmen, dafür brauchen die aber mehr Strom und produzieren mehr Abwärme. Muss halt jeder für sich selbst entscheiden, was ihm im Endeffekt wichtiger ist: Leiser(er) Rechner, weniger Stromverbrauch oder günstige Einkaufspreise.
 
@shriker: Warum? Damals wurde AMD gekauft weil es günstiger ist. Also CPU + Mainboard. Heute ist der Preisunterschied nicht mehr so hoch. Gleichzeitig hat intel es geschafft sehr gute CPUs zu bauen. Als ich damals noch einen AMD K6-2 mit 333Mhz hatte und dann Leihweise einen Pentium 2 mit 300Mhz benutzt habe, konnte ich es nicht fassen wieviel schneller der P2 war. Zudem wurde der K6-2 auch noch sehr Warm. Also Sorry....bin irgentwann, ich glaub nach dem Athlon XP auf Intel umgestiegen da stabieler und schneller.
 
@refilix: Mein Atlohn XP war deutlich schneller als der Pentium 4, aber das war noch ganz am Anfang und ich war sehr jung als ich die das erste mal benutzte.
 
@shriker: Ja der AthlonXP war eine gute CPU. Deshalb wurde er gekauft. AMD hätte solch eine CPU die echt was drauf hat öffter bringen müssen. Aber seit den CoreDuo2 sind die intel Prozessoren einfach besser.
 
@refilix: Dann bist du genau zu der Zeit auf Intel gewechselt, als AMD anfing, Kreise um die Pentiums zu rechnen, weil Intel nur das Blockheizkraftwerk Pentium 4 zu bieten hatte.
 
@shriker: Also die Desktop-CPUs kann man im aktuellen Vergeleich leider nicht "Top" nennen. Weder Leistung noch Effizienz kann aktuell mit Intel mithalten. Leider.
 
@shriker: Die AMD CPUs haben höchstwarscheinlich ein Windows Problem, denn unter Linux kann der neuste FX-8350 sehr wohl mit ein I7-3770K mithalten und ist in manchen Benchmarks schneller wogegen unter Windows bei vielen Benchmarks ein I3 den FX-8350 in fast allen Games schlägt und auch unter Photoshop.
 
@elpsychodiablo: Das könnte der Grund sein warum die sich bei mir immer schneller anfühlen. :D
 
@elpsychodiablo: Ist sicher eine Verschwörung, MS mit Windows und Intel tun alles damit AMD mit Windows nicht gut zusammengeht.
 
@lubi7: Ich halte nichts von Verschwörungen, aber du kannst die Benchmarks dir unter phoronix ansehen
 
@shriker: AMD hat es leider verpasst, dass sie sich früher mehr durchgesetzt haben. Bzw auf sich Aufmerksam gemacht haben.

Gerade als Intel dieses Deal mit dem Metro Konzern hatte und dieser nur noch PC´s mit Intel Prozessoren im Sortiment hatte.
Genau diese Zeit finde ich hat AMD das Genick gebrochen.

Jeder der seinen PC bei Media Markt / Saturn etc kauft glaubt doch heute noch, dass es nur Intel gibt.

Auch die großen PC Hersteller verbauen doch fast nur Intel.
Und diese beliefern halt auch große Firmen mit Hardware.

So kann auch hier AMD keinen Fuß fassen.

Ich finds auch schade. Und gerade wegen diesem Verhalten von Intel kaufe ich nur Systeme mit AMD Prozessor.
 
Ohne AMD würde Intel seine Monopolstellung ausnutzen und die Kunden ausbeuten. Leider ist es aber auch nicht besonders schön, dass sich die VAE, Saudi-Arabien, Katar usw. in die westliche Wirtschaft einkaufen bzw. eingekauft haben (vor allem Großbritannien und Deutschland, dass von den Regierungen sogar vorangetrieben wird/ wurde) und so auch politischen Einfluss haben. Die oben genannten arabischen Staaten sind immerhin die brutalsten (sunnitischen) Staaten im Nahen Osten.
 
@ephemunch: Na ja, ich denke eher würden Interessenten vermehrt zu ARM wechseln wollen. Problem dabei wäre quasi das Ökosystem der ARM CPU die nach belieben zusammengestellt werden kann, damit kommen aber auch Probleme bei der Software.
 
Eigentlich mag ich AMD, hab auch meine Rechner immer mit ihren Prozessoren ausgestattet, allerdings muss man wirklich zugeben das sie in den letzten Jahren den Anschluss an High-Perfomance Prozessoren verpasst haben und Intel da wirklich weit vorne liegt.
 
@Place.: Klar ist das so, aber wer braucht schon die höchstmögliche Leistung? Ich habe aktuelle sogar noch einen Athlon 64 5000+ DualCore mit nem Asus Board und 2 GB Ram und einer nVidia 7800GTX hier stehen. Das ist nichtmal annähernd an dem dran was bei Billigkisten Aktuell wäre, aber mir reicht die Leisung völlig aus. Ich kann in diesem Fall natürlich nur von mir ausgehen, aber ich glaube dass die meisten PC-User auch nicht wirklich mehr Leisung abfordern. Kenne ein paar Leute die sich die dicksten Intel-Rechner gekauft haben, aber nichts damit anfangen. Die würden es garnicht merken wenn ich denen heimlich einen alten AMD einbauen würde.
Letztendlich ist es nur eine kleine Minderheit von Spezies die wirklich zu intel greifen muss. Ich werd auch das nächste mal (so in geschätzten 5 Jahren oder mehr) wieder einen neuen Rechner aufbauen, der mit AMD bestückt ist. Die Zeiten wo ich leistungshungrige Spiele gezockt habe sind vorbei, da eh nur noch Kopierschutzverseuchte Gängelungs-Software angeboten wird, die zwar mit Übergrafik protzt, aber von der Spielbarkeit weit hinter vielen alten Spielen liegt. Zocke grad nach etlichen Jahren mal wieder Far Cry durch. Ich kann mich über mangelnde Leistung oder gar über mangelnden Spass nicht beklagen. Und das alles mit nem Far Cry vom Krabbeltisch fürn Fünfer und nem PC der bei Ebay keine 50 Euronen mehr bringen würde. :-D
 
@Traumklang: Haste Recht sehe ich auch so, ich selbst habe auch erst vor einem Jahr meinen Rechner neu gemacht, hatte bis dato nen AMD Dual Core 6000+ mit 3 Ghz und 4GB ram und nem ASUS Mainbord, allerdings reichte der nicht mehr aus, sodass ich jetzt aktuell ein AMD six-kern prozessor und 16 GB ram und nen ASLive Xfire mainbord drin hab. Da heisst ich bin auch völlig zufrieden mit AMD obwohl ich vom Fach bin und keine Laie, aber ich meinte das nur mit Intel, wenn man z.b. Becnhmarklisten von Prozessoren vergleicht. Weil dann fällt schon ziemlich auf das AMD hinten liegt. Aber du hast schon Recht das ich wirklich nur für absolute Leistungsgeier.
 
Dieses Intel herumgehype nervt auch langsam ein bischen. Glaubt ihr wirklich das ein normaluser den Unterschied zwischen einem Intel und AMD merkt ? Wenn man nicht gerade ein Stromsparfanatiker, ein " Ich will das letzte quäntchen Power rausquetschen und auf jeden kleinigkeit zimperlich reagierender Mensch ist ( Akkulaufzeit, Wärmeentwicklung usw usw usw ) dann kanns doch relativ egal sein.

In meiner Kiste rennt ein Phänom 945 II 4 Kerner mit 4 x 3 ghz auf einem recht billigem Asus Board mit 16 gb DDR 1333 Ram. Ich kann alles machen was ich will, Videoschnitt, Bildbearbeitung, Muskgeschichten ohne Probleme oder das ich jemals in die Engstelle der fehlenden Leistung gekommen bin und da ist es mir scheissegal ob ne Intel i7 CPU mein Video 15 Minuten schneller rendert.

Zum Artikel seblst .. ja mein Gott so ist es halt Heutzutage ... die Ölländer kaufen sich überall ein, Fussball, Technik ect ect. Nichts neues !
 
@Echorausch: Ja stimmt bis man es ihnen sagt. Die Heizmaschiene ala Phenom war schon schon zu dem damaligen stand der Technik hinten.
Ausserdem wer redet hier von Hype? Anscheinend hat Intel mehr richtig gemacht als AMD. Der direkte vergleich zweier High End CPU s jeweiliger Firmen zeigen den Beweis dafür. Ich denke auch das Ottonormal sich interessiert, wenn ihr Rechenknecht 4-8 Jahre läuft, dass ihre Stromkosten im Verhältnis zur bestmöglichen Leistung steht.(Gesehen auf das Kaufdatum)

Wenn ich nochmal resümiere und auf ein Ranking schaue und sehe das ein 1366 Sockel, Core i7 950 (man beachte wann der CPU aktuell war) mit dem AMD High End CPU von 2012 mithalten kann, dann packe ich mir am Kopf.
 
CPUs aufgeben und nur noch um Grafik Karten kümmern. Vielleicht besser als etwas krampfhaft am leben zu erhalten.
 
@nodq: ... und diese Sparte wieder in ATI umbenennen.
 
@nodq: Gwnau, und Intel dann den Markt noch vollends dirigieren lassen.
Du musst noch recht jung sein. Ich kenne den Markt noch als es keine Alternative zu einem CPU Hersteller gab und diese Preise möchte ich nicht noch einmal bezahlen müssen!

bebe
 
@bebe1231: ich bin 32 und du? ich kenne AMD mit Sicherheit lange genug um zu wissen was ich sage. Und allgemein, was istn das überhaupt für eine Aussage? Was hat Alter und Erfahrung von AMD Produkten damit zu tun was heute dort abgeht? Du scheinst irgendwo geistig in der Vergangenheit stecken geblieben zu sein, könnte ich jetzt genauso behaupten von dir. Fakt ist halt, das einzige was irgendwie vernünftig rennt, sind die Radeon Produkte von AMD, sprich die damaligen ATI Produkte. Alles was CPUs angeht im Moment, ist einfach nicht der Rede wert, punkt aus. Und an dieser Tatsache ändert auch nichts daran das ich mal einen AMD K3, Thunderbird, Athlon XP oder was auch immer genutzt habe. Manche Leute sollten echt mal ihre Ignoranz Stufe auf ein Minimum reduzieren, ernsthaft.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles