Windows 7: Ohne SP1 endet Support am 9. April

Windows 7 Nutzer des derzeit beliebtesten Microsoft-Betriebssystems Windows 7, die noch mit der RTM-Version ohne Service Pack 1 (SP1) unterwegs sind, sollten das erste große Update-Paket installieren, da sie ansonsten demnächst keinen Support mehr bekommen. mehr... Microsoft, Windows 7, Logo, Hintergrundbild Bildquelle: Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer unter Win7 ohne SP1 unterwegs ist, ist Selbst schuld.
Ich stell mir aber die frage, ob 2015 Win 8 beliebter als Win 7 ist, ob sie dann auch den kostenpflichtigen Support aufweichen/stutzen.
Ich persönlich mag es lieber, wenn es ServicePacks gibt anstatt diese kleinen Updates.

Greetz Nivi
 
@Niviaracerco: ich glaub win7 wird sich sicherlich wieder länger halten da auch erst jetzt die meisten Firmen auf Win7 umstellen.
 
@Niviaracerco: ServicePacks schön und gut, aber wenn es eine erhebliche Sicherheitslücke gibt oder neue/geänderte Treiber notwendig sind, so sollte man das schon relativ zeitnah bereitstellen.
 
@Rabenknecht: das windows updatesystem ist trotzdem eine katastrophe. installier mal ein frisches windows 7 ohne sp1 oder windows xp. du updatest erst mal stunden lang. ich versteh absolut nicht wieso ms dagegen nicht mal was macht.
 
@Mezo: mache das mal bei Win7 mit SP1, am Ende hast du in der Liste paar mall Fehlgeschlagen stehen weil erstmal jeder Mist geladen wird und bei der Installation wird dann gemerkt "oh, das Update braucht man ja jetzt gar nicht mehr"
 
@Mezo: Hab letztens mal aus Neugierde Ubuntu in einer VM installiert. Direkt nach der Installation wurden mir auch erst mal über 100 Updates angeboten. Ich gebe dir zwar Recht, dass die Windows-Updates mehr Zeit brauchen (besonders, wenn man keine SSD installiert hat), allerdings ist das an sich ja nichts Ungewöhnliches. Software wird nun mal im Laufe der Zeit weiterentwickelt. Ich glaube bei Windows liegt das u.A. daran, dass vor jedem Update-Vorgang zunächst mal eine Sicherungsdatei erstellt wird. Das braucht immer recht viel Zeit ohne SSD, habe ich festgestellt.
 
@RebelSoldier: Es geht weniger um die Anzahl, sondern um die "Intelligenz" des UpdateSystems. Bei Windows 7 ohne SP1 werden dir erst mal ~130 Updates installiert und das sind noch nicht mal alle und später meldet Dir der Updater das ja das SP1 fehlt, bei Win7 mit SP1 lädt er beim 1x ca. 90 Updates von denen 3-4 fehlschlagen weil die only IE8 sind und der IE9 gleich am Anfang des Installationsmarathons installiert wurde.
 
@Dexter31: Stimmt auch wieder, ist mir auch schon mal aufgefallen. Wobei... naja... er prüft ja nach den benötigten Updates bei der Suche und nicht jedesmal neu sobald eines der gewählten Updates installiert wurde (keine Ahnung wie das bei anderen Betriebssystemen ist). Wobei eine Prüfung nach jeder einzelnen Update-Installation das Ganze noch viel länger hinauszögern würde - gerade dann, wenn man keine schnelle Internetleitung besitzt. Ich halte es immer so, dass ich zuerst SP1 installiere und dann die aktuelle IE-Version, bevor der ganze Rest dran kommt. Eine Alternative ist noch, ein Update-Pack (z.B. hier von Winfuture) zu benutzen. Das verschnellert die ganze Schose auch ;).
 
@RebelSoldier: bei den IE Updates kann ich es noch verschmerzen (jetzt habe ich den Offlineinstaller auch auf einen Stick), beim Windows ohne SP erwarte ich aber vom System das mir als erstes das SP angeboten wird.
 
@RebelSoldier: Mir ist das auch schon pasiert, dass das SP1 für Windows 7 erst nach etwa 100 anderen Updates angezeigt wurde. Das passiert aber auch bei anderen Updates, wie zum Beispiel dem .NET Framework, falls man auch nach optionalen Updates sucht. Erst wenn das installiert ist, werden beim nächsten Windows Updates die dazugehörigen Patches angezeigt. Und erst wenn diese installiert sind, werden die Patches für die Patches angezeigt. Das geht bei manchen Updates in mehreren Stufen so, was man besonders nach einer Neuinstallation merkt. Wieso Windows Update nicht im Vorraus alle benötigten Updates ermittelt, ist mir ein Rätsel. Zu deiner Frage: Bei apt (welches unter anderem bei den Linux-Distributionen debian und Ubuntu zum Einsatz kommt) werden alle Abhängigkeiten aufgelöst und man muss nur einmal das System aktualisieren, um dann wirklich alle Updates zu bekommen. Allerdings hat auch apt ein paar kleinere Fehler, welche mal störend sein können. Mir persönlich fehlt dort sogar ein bestimmtes Feature, womit ich eine erweiterte Kontrolle über optionale Pakete habe (aktuell ist es nämlich mit apt's autoremove unmöglich das System komplett aufzuräumen, da werden nämlich oft viele Pakete nicht mit berücksichtigt).
 
@Mezo: schon mal die winfuture updates hier benutzt ?
 
@Niviaracerco: 2015 wird es wie bei XP -> Verlängerung des Supports
oder man bringt mal wieder ein windows raus was überzeugt wie 7
 
@Niviaracerco: nach den Kundenwünschen hat sich Microsoft noch nie gerichtet. Nur ein Boykott würde die wach machen.
 
@rRabenknecht:
Für erhebliche Sicherheitslücken gibt es den normalen Windowsupdater, also ist das wieder somit negiert!
@Mezo:
Das Updatesystem ist an sich nach einer Neuinstallation immer kacke, ich brauch trotz guten Systems (hab keine SSD) bei ner Neuinstallation wegen SP1 und Zusatzupdates schon locker 90 Minuten, bis ich dann weiteres machen draufhaue. Ich warte immer erst, bis alle updates installiert sind, bevor ich Antivirus und Co draufkrache.
 
Jetzt wo ich Win8 seit 4 Wochen in Verwendung habe, würde ich gerne wieder zu Win7 zurückkehren. Ich hoffe inständig daß all die Probleme und Verkomplizierungen gegenüber Win7 mit Windows Blue im Sommer ausgemärzt werden. Der Hub auf Win8 hat sich (für mich) definitiv (am Desktop) nicht gelohnt. Für Tablets kann ich das allerdings nicht beurteilen.
 
@kottan1970: Tja, Geschmackssache. Seit ich den Startschirm habe, ist das alte Startmenü eigentlich nur noch umständlich. Wenn man Programme gruppiert, hat man immer einen Klick mehr, um so eine Gruppe aufzuklappen...
 
@Kirill: Zum Glück haben uns ja Fremdhersteller die Möglichkeit gegeben, selbst zu entscheiden welches Bedienkonzept man bei Windows 8 haben möchte. Das was MS einen vorgibt oder das von Windows 7.
 
@kubatsch007: und wo findet man das genau, bitte?
 
@222222: Falls du mit deiner Frage auf das klassische Bedienkonzept von Windows 7 abzielst, kannst du so ein Startmenü mit Programmen, wie Start8, Classic Shell etc. auf Windows 8 installieren.
 
@Kirill: Gruppieren kann ich die Anwendungen mit dem Windows 7 Startmenue auch. Seit Vista geht das per drag & drop im Startmenue, das haben aber anscheinend viele nicht so ganz mitbekommen.
 
@chronos42: Wo zum Teufel? Man kann Programme in der Übersicht anpinnen oder unter "Alle Programme" in Ordner einschieben. Gruppieren kann man da gar nichts.
 
@Kirill: Ist das wirklich so schwer zu verstehen? Man kann beliebig viele neue Ordner mit beliebigem Namen dort (dort= alle Programme) ablegen und per drag&drop alles passende da hineinschieben, innerhalb des Startmenues. Die Ordner erstellt man zuvor auf dem Desktop und schiebt sie dann dorthin (dorthin = siehe oben.). Wie das Verschieben geht, erkläre ich jetzt aber nicht auch noch.
Das ist weder kompliziert noch umständlich. Die Struktur kann jeder nach seinen Vorstellungen erstellen, Unterordner sind in beliebiger Tiefe möglich und damit auch Gruppierungen. Für Ordnung muss man dort (....) eben selbst sorgen, das ist wie im richtigen Leben.
Alternativ benutzt man eben die Eingabezeile, um ein Programm zu starten. Dann sucht Windows halt selbst in dem Chaos, welches einige User dort (....) erzeugen.
 
@chronos42: Ordner sind zum Aufklappen und das ist ein zusätzlicher Klick. Wenn du schon hier motzt, dann lese meine Posts.
 
@kottan1970: dem kann ich nur zustimmen!
 
@kottan1970: Ich befürchte da erwartest du ziemlich viel von Windows Blue. Windows 8 ist schließlich der Anfang von Windows Blue. Mircosoft bezeichnet mit Windows Blue intern den Umstieg weg von den Versionssprüngen, hin zu der permanenten Weiterentwicklung seines Betriebsystems. Dass Microsoft gleich beim ersten Update das Bedienkonzept von Windows 8 völlig über den Haufen werden wird, darf bezweifelt werden. Ich erhoffe mir mittelfristig aber auch Optimierungen, weil die zwei getrennten Bedienungskonzepte dem Benutzer schwer vermittelbar sind. Ich selbst hatte auch kürzlich damit zu kämpfen, dass ich ein PDF und eine Anwendung parallel öffnen wollte. Das PDF öffnete mit dem in Windows 8 integrierten Viewer als Metroanwendung, die andere Anwendung war aber eine Desktopanwendung. Jetzt habe ich mir extra deswegen den Acrobat Reader installiert, nur um beide Inhalte gleichzeitig auf dem Desktop zu sehen.
 
@ijones: ja ich erwarte mir davon einiges. aber ich befürchte auch daß meine Erwartungen wohl zu hoch sind. Und MS ist einfach viel zu schwerfällig und unflexibel.
Ein sehr interessanter Artikel hinsichtlich der Zukunft der Windows Plattform bzw. Windows Phone im speziellen beschreibt der Windows Experte schlechthin: Paul Thurrott:
http://winsupersite.com/mobile-devices/bad-news-windows-phone-fans-google-now-real-deal
PS: Hab mir "Classic Shell" installiert um einigermaßen wieder Win7 Feeling zu bekommen. Leider geht jetzt das Kontextmenü im Explorer nicht mehr mehr und führt bei einem rechten Mausclick auf einem Order oder Laufwerk zu einem Absturz desselnbigen.
 
@kottan1970: da schließe ich mich an.Bei mir läuft auch seit 3 Monaten Windows 8 und meine Zufriedenheit schwindet von Tag zu Tag.Dieses Metro mag ne gute Sache für Tablets sein, aber für mein Desktop-Rechner ist einfach nur die Hölle.Je mehr Programme man installiert, um so größer wird der Metro-Start.Wenn man da nicht von Hand einige Programme aus dem Metro-Start selber entfernt, dann scrollt man sich noch eines Tages zu tote.Microsoft,euer Betriebssystem ist einfach nur ne Schande.
 
Voller Support bis 2015 und 7 Jahre Sicherheitsupdates für W7, damit kann ich sehr gut leben. Noch nie gab es weniger Gründe auf ein neues BS umzusteigen als derzeit. Nicht mal das Game-Argument zählt, da aktuelle Spiele dank des Konsolenschrotts seit Jahren keine technische Weiterentwicklung erfahren haben, eher ist das Gegenteil der Fall. Daran ändern auch die kommenden next-Gen Konsolen nicht viel.
Alles, was irgendwie mit Metro zu tun hat, kann völlig problemlos und ohne Nachteile ausgesessen werden.
Immer dran denken:
Je mehr Windows 8 Schachteln in den Regalen der Händler verrotten, desto schneller verschwindet der Metro Quatsch wieder.
 
@chronos42: also man soll schon auf dem Boden der Tatsachen bleiben. Metro macht auf Touch Geräten durchaus Sinn und ist auch praktisch. Alles andere, was man behauptet, ist wohl reine Polemik. Ich glaube allerdings MS wird zumindest nach 3 Schritten vor 1 wieder zurück machen müssen, und am Desktop auch wieder den Desktop in den Vordergrund rücken müssen. Dort hat Metro in seiner jetzigen Form wohl nichts verloren.
 
@kottan1970: so wie Du müssten alle denken. Aber es gibt Spinner, die das so leider nicht sehen. Die großen Firmen werden dieses Gesülze nicht mitmachen - können. Da haben die gar keine Zeit für es den Mitarbeitern schmackhaft zu machen - wollen tun sie es auch nicht.
 
@kottan1970: Ich rede ausdrücklich von Desktop-Systemen. Sollte im Zusammenhang wit Windows 7 eigentlich logisch sein.
Windows 8 auf Mobilgeräten macht durchaus Sinn, das habe ich nie bestritten. MS muss wieder trennen, was nicht zusammengehört. Metro und Apps haben auf dem Desktop nichts zu suchen, allenfalls als wählbare Option für diejenigen, die das unbedingt dort haben wollen, aus welchen Gründen auch immer.
 
@chronos42: da bin ich 100%ig bei dir! Bei Hybrid-Geräten macht das "duale System" übrigens auch Sinn. Also Notebook mit abdockbaren "Tablet" oder meinetewegen Surface-Geräten
 
@kottan1970: genau so sehe ich das auch.Allerdings wird die Frage sein, wie lange noch die Hersteller auf die Produktion von Desktop-Rechner setzen.Im Moment scheint der Trend eher dagegen zu sein, als dafür.Ich glaube aber nicht,das MS wieder ein paar Schritte zurück gehen wird.MS scheint das wohl erkannt zu haben, das Maus und Tastatur bald der Vergangenheit angehören und deshalb setzen sie vermehrt auf Touch.Ob das gut oder schlecht ist, das möge jeder selbst beurtteilen.Allerdings wäre es mal lustig an zu sehen,wenn alle Behörden nur Touch-Geräte haben und die Mitarbeiter lustig auf den Bildschirm herum klimpern.Ich glaube,da könnt ich mir das lachen nicht mehr verkneifen.
 
@Fanta2204: Das Lachen wird dir spätestens dann vergehen wenn du auf den diversen Ämtern dann doppelt so lange wartest bis du mal dran kommst.
 
Das find ich schon interessant. Hab gestern hier einen Acer Aspire 5820TG per Recovery neu aufgesetzt, und obwohl ich weit mehr als 200 Updates hatte, war am Ende kein SP1 installiert. Endet dann da der Support, nur weil Acer es nicht auf die Reihe kriegt, den SP1 auszuliefern? Dann war das mein letzter Kauf bei dieser Marke.
 
@Islander: Wie wäre es denn, wenn Du Dir das SP1 für Windows 7 selber besorgst, anstatt hier blöd zu quatschen? Ob hier bei WinFuture, oder bei CHIP, oder die Computerbild. Überall kannst Du Dir die SP laden. Kostenlos! Und warum Du noch kein SP1 hast, liegt nicht an Acer, sondern an Dir! Zu dem Zeitpunkt, wo Dein Rechner mal das Licht der Welt erblickt hatte, war evtl das SP1 für Windows 7 noch garnicht verfügbar? Dann ist es nur logisch, wenn man sein altes Recovery, was evtl auch etwas älter ist, nach ein paar Jahren aufspielt und feststellt: "Ah, mir fehlt das SP1..." Erst denken, dann posten! LG
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: Hui, ein ganz intellenter Mensch, du hast nicht zufällig mit dem Bau des Berliner Flughafens zu tun? Der SP1 wird durch Windows Update zu Verfügung gestellt, zumindest auf jedem anderen meiner Rechner. Aber auf dem Acer nicht. Und wieso nun? Los, sag es mir, scheinst es ja zu wissen.
 
@Islander: werden dir, wenn du nochmal nach updates suchen lässt, noch welche angeboten? evtl. bei den optionalen? Bei mir wurde das SP1 immer erst angeboten, wen absolut keine anderen updates mehr verfügbar waren.
 
@michi1337: Nein, alles schon probiert, nach 6 Updatevorgängen und 4 Neustarts ist mein Rechner angeblich auf aktuellem Stand, aber trotzdem ist kein SP1 installiert. Werd wohl letztendlich das vollständige SP1 separat laden müssen, wahrscheinlich damit am Ende bei der Installation eine Fehlermeldung kommt.
 
@Islander: Das war jetzt hoffentlich nicht ernst gemeint, oder?
 
@Islander: Dein Kommentar ist ja schon mehr als Blamabel.Das Service Pack steht in jeder Ecke im Internet bereit.Wie wärs mal.wenn du im Netz danach suchen würdest?!?!?!?
 
Die sollen ruhig noch n SP2 veröffentlichen, da verstehe ich MS nicht! Auf biegen und Brechen ihr doofes Drecks-Win 8 verbreiten wollen! Zum Kotz***
Ich meine ich machs immer mit dem WF-Updatepack, aber es nervt jedes mal das ganze Paket zu installieren, dauert mittlerweile auch auf schnellen Rechnern ne halbe Stunde! besser wäre da ne integrierte SP2-DVD! Aber neee, MS eben...
 
@legalxpuser: Ack! Inzwischen sind das schon wieder so viele Flicken, das es Zeit für ein Windows 7 Servicepack 2 ist.
 
@legalxpuser: Da werden Sie geholfen: http://www.wiegehtdas.ch/how-to/windows-7/how-to-windows-7-updates-dvd-integrieren-2/
 
Nette Diskussion ueber Win 7 und Win 8. Aber zwischen den Zeilen wird immer wieder gesagt was man ueberall liest. Egal was die Anwender denken, die Laptops und Desktops sind tot.
Heute macht man Geld mit Masse und nicht mehr mit Qualitaet.
So ist es viel wichtiger das im Supermarkt 50 Muetter mit Kinderwagen stehen die per Smartphone auf Facebook die beste Freundin fragen was sie einkaufen soll. DAMIT macht man heute Geld. Win 8 ist ein 100% tiges Smartphone und Tablet Betriebssystem und laeuft Sche.... auf "normalen" Computern. Jeder weiss das, und auch MS sagte das schon. Da wird keiner was dran aendern. 2.5 Zoll Festplatten werden nicht mehr hergestellt, las ich hier. Dell steigt auf Smartphones und Tabletts um (will es jedenfalls). Apple baut neues iPhone aus Plastik. Usw usw usw. Wer seine Augen offen haelt weiss wo das hingeht. Es muss Geld gemacht werden, immer schneller. Da spielt es heute keine Rolle mehr ob etwas gut ist oder nicht. Gutes ist eher ein Problem, weil es die Leute nicht dazu bringt etwas anderes zu kaufen was wieder Geld bringt. DAS ist die Zukunft. Ich persoenlich nutze noch einen 7 Jahre alten HP AMD Sempron Laptop mit 40GB HD und 2GB RAM und Win XP. Und es laeuft hervorragend. Und ich brauche nichts anderes. Und ich habe KEIN iPhone oder Smartphone, ich nutze KEIN Facebook, und ich nutze auch KEIN Google. Damit bin ich ein Feind von MS & Co geworden, weil ich kein Geld bringe.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles